Profil für Simon Kraus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Simon Kraus
Top-Rezensenten Rang: 1.717
Hilfreiche Bewertungen: 4380

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Simon Kraus "Film- & Soundtrack-Fan"
(HALL OF FAME REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Das gibt Ärger  (+ DVD) [Blu-ray]
Das gibt Ärger (+ DVD) [Blu-ray]
DVD ~ Tom Hardy
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 13,15

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blu-ray im Test!, 7. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das gibt Ärger (+ DVD) [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Story: FDR und Tuck sind die Besten Freunde und sind neben zu auch noch Topspione. Nachdem Sie einen Auftrag in Hongkong versauen, bekommen Sie Stubenarrest. Durch die Zeit erkennen Sie auch, dass eine Beziehung nicht schlecht wäre und durch ein paar Zufälle, lernen beide Lauren kennen. Die Freunde outen sich natürlich nicht und es beginnt ein unerbittlicher Kampf um Sie und jeder der Jungs kämpft mit seinen eigenen Tricks. Dabei bekommt Lauren Hilfe von Ihrer Freundin Trish.
Der Film ist nett. Die Story ist einfach gehalten und hat gute Actionszenen dabei, einen Till Schweiger als Bösewicht und jede Menge Gags, die leider nicht alle Ihr Ziel erfüllen. Dennoch ist der Film sehr unterhaltsam und vor allem nicht wie andere Liebesfilme. Ich wusste bis zum Schluss nicht, wer der Glückliche wird oder auch die Wechsel von Action zu kitschiger Romantik.
Die längere Filmversion bietet schon zu Beginn einen sehr schönen Vorspann wie bei den James Bond Filmen sonst ein paar Dialoge mehr und ca. 5 Minuten von Laurens und Tucks-Date, bei dem seine Familie von Schauspielern gespielt wird. Nichts Besonderes. 4 Sterne

Das Bild: Leider schwankt bei den FOX-Titeln die Qualität der Blu-rays immer wieder. Von Referenz zu mittelmäßig. Dies ist auch bei "Das gibt Ärger" passiert. Das Bild hat von Anfang an starkes Filmkorn und ist des Öfteren zu weich eingestellt. Die Details gehen dadurch verloren und das Bild wirkt an einigen Stellen unscharf. Der Schwarzwert ist auch nicht gelungen und ist grau mit Filmkörnung. Die Farben sind sehr kräftig, fast grell, und das sieht man vor allem bei den Darstellern, die eine extreme Gesichts- und Augenfarbe präsentieren. 3 Sterne

Der Ton: Dieser liegt in DTS 5.1 in Deutsch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Ukrainisch und DTS-HD MA 5.1 in Englisch vor. Dort wo das Bild gescheitert ist, macht der Ton eine gute Figur. Schon am Anfang merkt man die Dynamik und den Druck des Basses. Der Sound überzeugt auf der ganzen Strecke und ist mit den Dialogen sehr gut abgemischt. 5 Sterne

Die Extras: Wie schon geschrieben gibt es eine längere Filmfassung sowie 3 alternative Enden, damit man sich sein eigenes Happy End anschauen kann. Dies ist keine schlechte Idee. Sehr lustig fand ich "Junggesellinnenabschied" der ca. 5 Minuten dauert und nur in Englisch vorliegt. Hier begleitet man die Damen in einen Strip Club. Sonst gibt es kein Wendecover, dafür eine DVD mit der Digital Copy. Dann gibt es noch entfallenen Szenen, Outtakes (sind nett anzuschauen), einen alternativen Filmanfang, der animiert ist, Audiokommentare und den Original Kinotrailer. 3 Sterne


The Amazing Spider-Man
The Amazing Spider-Man
Preis: EUR 9,31

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soundtrack im Test!, 30. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: The Amazing Spider-Man (Audio CD)
Nicht nur im Kino schlägt "The Amazing Spider-Man" neue Töne an, sondern auch beim Soundtrack. Mir persönlich hat der Film und der Soundtrack sehr gut gefallen. Ist aber James Horner der Herausforderung gewachsen? Die CD hat 20 Titel und eine Spielzeit von ca. 77 Minuten. Der Score beginnt mit " Main Title - Young Peter" und man erkennt schon gleich am Anfang, dass Horner den Soundtrack von Avatar gemacht hat. Der Gesang und die Trompeten stehen im Vordergrund. Nach ca. einer Minute geht es mit voller Orchesterbesetzung zum ersten musikalischen Höhepunkt bevor Horner wieder etwas ruhigere Töne mit Gesang und Violinen in Angriff nimmt. "Becoming Spider-Man" auch hier hört man Avatar (Track 4). Diese leichte musikalische Untermalung, die auch etwas märchenhaftes ausstrahlt, wird schnell mit Trompeten und Streichern zu einem schnelleren und reiferen Track. Das Märchenhafte wird weggelassen und es kommt etwas mehr Dramatik und Action ins Spiel mit Klavier, etc. Das Stück "Playing Basketball" ist mit Trompeten, Finger geschnipse, Klavier und Streichern bestückt und hat etwas Witziges an sich. "Das nächste Stück beginnt etwas dunkler und düsterer - "Hunting for Information". Es kommen Flöten, Chor und Klavier zum Einsatz, auch wenn der Track kein großes Tempo vorliegt, so wird man - zumindest ich - schon etwas nervös. Einer der schönsten Stücke ist für mich "The Briefcase" das ein paar Töne aus "Becoming Spider-Man" mit aufnimmt und diese hauptsächlich mit Klavier und zum Schluss hin mit Trompeten gespielt wird. Mit "The Spider Room - Rumble in the Subway" wird es wieder etwas "wilder" und flotter. Auch hier ist wieder die Melodie aus "Becoming Spider-Man" zu hören sowie ein paar Töne aus "Playing Basketball" - Finger geschnipse. Der Track beginnt vielversprechend wirkt aber leider nach der Hälfte eintönig, da man die Melodien schon langsam kennt. Mit "Secrets" gibt es noch am Anfang einen ruhigen Track, der sich immer mehr zu einem stärkeren, kräftigeren Titel aufbaut mit viel Trompeten und düsterer Grundstimmung. Ab der Mitte wird es wieder etwas ruhiger mit Klavier und Gesang. "The Equation" beginnt ungefähr wie "Becoming Spider-Man" in einer etwas langsameren Version. Die Grundmelodie und der Gesang bleibt erhalten aber die Instrumente werden etwas düsterer mit Trompeten und mit Klavier kommt wieder etwas ruhe ins Spiel.

Das nächste Stück ist "The Ganali Device". Ein Schönes und Leichtes - klingt nach Harry Potter -Stück, dass mit Streichern, Klavier und Glocken punkten kann und sich von den letzten acht Tracks am meisten abhebt. "Ben's Death" beginnt noch düster und laut mit kräftigen Streichern sowie Trompeten und Trommeln. Das ändert sich nach ca. der Hälfte und es wird ruhiger mit Klavier und Violinen. Zum Schluss wird es nochmals etwas düster, lauter und actionreicher. "Metamorphosis" ist düster aber beleibt das nicht den ganzen Track über. Zwischen drin gibt es ruhige Momente mit Glöckchen, die sich wie Glitzer anhören, um nur im Anschluss von Trompeten und Streichern gejagt zu werden. Ein weiterer Mix aus "Becoming Spider-Man" und "The Briefcase" ist "Rooftop Kiss". Ein weiteres wunderbares Stück, das hauptsächlich mit Klavier gespielt ist und Unterstützung von Streichern erhält. Gefällt mir sehr gut. "The Bridge" beginnt schon mit Trompeten und wirkt bedrohlich. Das Stück ist düster und laut gehalten mit E-Gitarre, Klavier, Xylophon, Trommeln und Gesang. Einer der stärksten Tracks auf der CD. Der kurze Einschub von "Becoming Spider-Man" und dazu die Gesangseinlage - da gibt es Gänsehaut. Der nächste Track "Peter's Suspicions" beginnt da, wo der Letzte geendet hat. Bis zur Mitte schön ruhig und danach wird es mysteriös und etwas unruhiger. "Making a Silk Trap" ist ein schöner Track mit Gesang wie bei Avatar und im Vordergrund stehen die Trommeln."Lizard at School!!" wer die Action gesucht hat, wird diese bei diesem Track mit vielen Trompeten finden. Schöner Track, sehr ansprechend und behält seinen roten Faden aus "Becoming Spider-Man" mit kleinen Noten bei. "Saving New York" ist der längste Track von der ganzen CD und verbindet Emotionales mit actionreicher Musik. Großartig gespielt und es gibt einiges an Abwechslung. Es ist fast wie eine kleine Zusammenfassung des Soundtracks. Der nächste Track ist wieder etwas schneller und düsterer gespielt - "Oscorp Tower". Trompeten stehen mit Streichern im Vordergrund. "I can't see you anymore" ist ein weiteres Highlight auf der CD. So viel Gefühl wie in diesem Track konnte ich zum Beispiel bei "Ben's Death" nicht finden. Ein großartiger Track gespielt mit Violine und Klavier. "Promises - Spider-Man End Titles" der Abschluss bietet nochmals eine neue Fassung von "Becoming Spider-Man" - kraftvoll und voller Energie sprühend. Ein perfektes Ende und ja, James Horner hat Spider-Man neues Leben eingehaucht. Auch wenn es etwas weniger Avatar hätte sein können aber der Soundtrack hört sich super an.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 4, 2012 9:38 AM MEST


Drive [Blu-ray]
Drive [Blu-ray]
DVD ~ Ryan Gosling
Wird angeboten von DVD & Blu-ray Shop
Preis: EUR 13,90

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blu-ray im Test!, 28. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Drive [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Story: Der Driver - wirklicht gut gespielt von Ryan Gosling - ist tagsüber ein Stuntfahrer für Hollywood und zusätzlich arbeitet er als Automechaniker. Nachts ist er der Driver für Fluchtwagen. Er hat nur ein paar Regeln und dadurch ist er der Beste auf diesem Gebiet. Er mischt sich in nichts ein und will von nichts wissen - nur fahren.
Als in der Nebenwohnung Irene mit ihrem kleinen Sohn einzieht, ändert sich für ihn schlagartig seine ganze Welt. Leider kommt alles anders als Irenes Mann aus dem Gefängnis kommt. Dieser schuldet zwielichtigen Gestalten sehr viel Geld. Driver bietet ihm seine Hilfe an und sieht schnell, dass er in einem Strudel aus Gewalt und Verachtung gelandet ist.
Wo hat "Drive" seine Stärken? Einmal spielt der Soundtrack "Drive" eine sehr große Rolle - danke Cliff Martinez. Ohne diesen wäre sicherlich dieser Film nicht so gut. Die Darsteller sind perfekt gewählt und man leidet mit Ihnen mit, auch wenn es kurze Dialoge sind. Die Story ist gut - vor allem das Wechselspiel zwischen Liebe und Gewalt. Eindeutig kein Film fürs breite Publikum - es handelt sich nicht um einen Actionfilm! Leider muss ich zugeben, ist mir diese Lovestory ziemlich zäh vorgekommen. 4 Sterne

Das Bild: "Drive" kann auf der Blu-ray überzeugen. Das Bild weist einen guten Schwarzwert vor, der Detailgrad ist sehr gut, der Kontrast weis ebenso zu überzeugen und die Farben sind kräftig und wirken nicht unnatürlich. Leichtes Filmkorn ist mir 1-2 aufgefallen aber das nur kurz und minimal. 5 Sterne

Der Ton: Dieser liegt in Deutsch und Englisch in DTS-HD MA 5.1 vor. Der Soundtrack verschmilzt mit den Bildern und die (seltenen) Dialoge versteht man klar und deutlich. Wenn es dann mal zur Sache geht, kommt ein satter und starker Sound zum Vorschein, der gut mit der Musik und den Dialogen abgemischt wurde. 5 Sterne

Die Extras: Es gibt ein Wendecover und der Rest der Extras ist "nett". Neben dem Trailer gibt es ein gutes Making-of, Interviews mit Cast & Crew (schon dort wiederholen sich ein paar Infos), B-Roll und vier Featurettes über den Film (I Drive, Under the Hood, Driver and Irene, Cut to the Chase). 3 Sterne

"Drive" ist mein persönlicher "Black Swan [Blu-ray]" 2012 und das habe ich nicht nur bei den Kinogängern gemerkt.


Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2 (Harry Potter And The Deathly Hallows, Part 2)
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2 (Harry Potter And The Deathly Hallows, Part 2)
Preis: EUR 6,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soundtrack im Test!, 24. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nicht nur filmisch ist Harry am Ende auch musikalisch haben die Score-Fans einiges mitgemacht und sind nun am Ende von Harry Potter angelangt. Für mich persönlich ist es sehr schön, dass man auch den zweiten Teil Alexandre Desplat hat machen lassen. Nicht nur, dass er eine komplett neue musikalische Reife und Art hervorbringt, er schaft es auch den beiden Filmen das "kindliche" auszuschließen, wobei es schön ist, die Melodie vom 1. Teil (Hedwigs Theme) nochmals zu hören. Die CD bietet 25 Titel mit einer Lauflänge von ca. 64 Minuten. Als Extra bekommt man wie schon bei 7.1 den Soundtrack als 5.1 Version als Download (als wav. Datei).

Die CD beginnt mit einem ruhigen Stück. "Lily's Theme" ist ein ruhiges und emotionales Stück mit einer "Gesangseinlage" mit vielen Streichern. Mit "The Tunnel" greift Alexandre das Theme "Snape to Malfoy Manor" aus dem ersten Teil auf und entwickelt daraus einen kräftigen und düstern Track, der durch den Einsatz von Trompeten noch bedrohlicher wirkt. Leider dauert das Stück nur 69 Sekunden. Mit "Underworld" bleibt man der düsteren Atmosphäre treu und bietet mit Oboe und Streichern eine gespenstische Umgebung. Durch das stetige Seigen der Lautstärke und der Schnelligkeit steigt auch der Puls mit jeder einzelnen Note, bis man den Höhepunkt dieses Titels erklommen hat und das ist auch zugleich der Schluss. Mit "Gringtotts" kommt ein etwas ruhigerer Track und bietet "nur" eine filmische Untermalung. Für mich sagt dieser Track nichts aus. Dies kann auch daran liegen, dass "Gringotts" umzingelt von kraftvollen Stücken ist. Der nachfolgende Track "Dragon Flight" ist am Anfang wie schon "The Tunnel" und wickelt sich dank der Hilfe von "Hedwigs Theme" zu einem kraftvollen aber nicht allzu düsteren Track. "Neville" beginnt noch etwas angespannt wird aber dann etwas entspannter um danach wieder Spannung aufzubauen. Das Stück "A New Headmaster" hat auch wieder ein paar Klänge aus "Hedwigs Theme" zu bieten. Der Track ist ruhig gehalten und hat nur einen kleinen Augenblick, an dem dieser etwas "Glücklich" wirkt. "Panic Inside Hogwarts" ist ein weiterer kräftiger und lauter Track. Mit "Statues" und "The Grey Lady" kommt etwas Ruhe auf die CD. Die Titel sind dennoch kräftig und bewirken etwas Hoffnung nach den ganzen düsteren Tracks, die man bis jetzt gehört hat. Der Track "In The Chamber Of Secrets" ist man wieder bei kräftig, düster und wild angelangt und bietet pure Hektik.

Einer der Besten Tracks ist "Battlefield". Kraftvoll, nicht zu schnell oder zu langsam gespielt und dabei wirkt es nicht zu düster. Durch den Einsatz vom Chor bekommt der Track eine ziemlich mächtige Stimmung. "Diadem", "Broomsticks And Fire" und "Courtyard Apocalypse" sind sehr gut geworden. Von kräftig, düster bis zu langsam und emotional mit viel Einsatz von Trommeln und Streichern. "Snape's Demise" ist ein wirkliches Highlight auf der CD. Der leichte Einsatz von "Hedwigs Theme" gepaart mit Oboenklängen und der Gesangseinlage aus "Lily's Theme" erzeugt der Track mehr als Traurigkeit - man fühlt sich verloren. Mit "Severus And Lily" gibt es einem ruhigen, geheimnisvollen, freudigen und traurigen Track zugleich. Ein Wiedersehen mit "Hedwigs Theme" gibt es wieder bei dem ruhigen "Harry's Sacrifice" Stück - gespielt mit einer Harfe. Ein wunderbarer Track der mit "The Resurrection Stone" nochmals ruhiger und emotionsvoller wird. Hierbei wird das "Lily's Theme" mit Harfe, Klavier und Gesang verwendet und erzeugt eine traurige Stimmung. "Harry Surrenders" und "Procession" beginnen ruhig und bauen sich über die gesamte Länge des Tracks auf. "Neville The Hero" - ein beeindruckender und ruhiger aber epischer Track, den nicht einmal Harry Potter bekommen hat. "Showdown" schnell, kräftig, laut, düster und Chorgesang zum Schluss hin. Mit "Voldemort's End" bekommt Voldemort seinen eigenen Track, der zu Beginn noch kraftvoll ist aber ab der Mitte kommt "Lily's Theme" zum Vorschein und schwächte das Stück aufs Minimum herunter. Der letzte Track "A New Beginning" ist der erste Track auf der CD, der Hoffnung ausstrahlt und sich einer komplett neuen Melodie orientiert. Ein wunderbarer Abschluss dieser CD.

Das Booklet bietet wie schon bei 7.1 viele Bilder aus dem Film sowie eine kleine Einleitung von David Yates.


The Lord of the Rings Symphony
The Lord of the Rings Symphony
Preis: EUR 26,99

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soundtrack im Test!, 24. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: The Lord of the Rings Symphony (Audio CD)
Länge:: 0:43 Minuten

Der Herr Der Ringe - Die Filmmusiksammlung. So oder so ähnlich könnte man - zumindest meine Sammlung - nennen.
Nach den normalen Soundtrack (The Lord of the Rings - The Motion Picture Trilogy), davon die Limited Editions The Lord of the Rings - The Return of the King (CD+DVD) (Limited Edition) und die komplette Filmmusik (The Lord of the Rings: The Return of the King - The Complete Recordings) kommt nun die Symphony mit einer Zusammenfassung aller drei Teile. Nun stellt sich aber die Frage, benötigt man dieses Album?
Dies wird mit einem klaren Ja beantwortet. Schon selber habe ich versucht aus den drei Teilen eine Zusammenfassung zu erstellen, damit man an einem Stück die Filme hören kann. Aber wie jeder "Herr Der Ringe"-Fan sicherlich sagen kann, gibt es bei den Soundtracks fast nur gute Tracks und daher ist diese Symphony perfekt. Die besten Stücke aus allen Filmen auf 2 CD's wunderbar gespielt und man merkt den Unterschied zu den "normalen" CD's.

Auf der ersten CD findet man "The Fellowship of the Ring" in zwei Teilen. Der Erste dauert ca. 11 Minuten und beinhaltet folgende Stücke: The Prophecy, Concerning Hobbits, The Shadow of the Past, A Short Cut to Mushrooms, The Old Forest und A Knife in the Dark. Ich hätte es nie gedacht, dass ich einen Unterschied zwischen zwei Dirigenten erkennen kann aber hier ist es mir vor allem durch die Geschwindigkeit einzelner Stücke zu den Stücken auf der CD, die unter der Leitung von Howard Shore entstanden ist, aufgefallen. Das finde ich persönlich aber überhaupt nicht schlimm sondern eine gelungene Abwechslung. So bekommt die Symphony Ihre ganze eigene Note und sondert sich etwas von den "anderen" Soundtracks ab. Die Gesangsstücke wirken ebenso lebendiger und emotionaler, da das Album Live in der Schweiz aufgenommen wurde und so hat man wieder eine Neuerung gegenüber dem Score.
Der zweite Teil besteht aus: Many Meetings, The Ring Goes South, A Journey in the Dark, The Bridge of Khazad-dum, Lothlorien, Gandalf's Lament, Farwell to Lorien, The Great River und The Breaking of the Fellowship. Dieser Teil dauert ca. 35 Minuten. Ganz großer Hörgenuss gibt es für mich ab ca. 12:35 Minuten da ab diesem Zeitpunkt "The Bridge of Khazad-dum" Richtung endet geht und da weis eigentlich jeder, was passiert. Der Gesangspart steht dem Original in nichts nach und ist leider für meinen Geschmack viel zu kurz geraten. Dennoch erzeugt diese etwas längere Minute ein trauriges, hoffnungsloses und tragisches Gefühl, das mir sogar beim Schreiben eine Gänsehaut aufzieht. Das ist für mich die Kunst einer perfekten Filmmusik! Natürlich verstehe ich, dass die Stücke alle in einer etwas gekürzteren Version vorliegen und das ist auch gut so! So bekommt man von allen Themen aus dem Film das Beste.

Auf der zweiten CD geht es weiter mit "The Two Towers". Der erste Teil davon dauert ca. 18 Minuten und hat die Titel Foundations of Stone (Gollum's-Theme passt eher), The Tarming of Smeagol, The Riders of Rhoan, The Black Gate is Closed, Evenstar, The White Rider, Treebeard und The Forbidden Pool. Auch hier ist die Auswahl der Stücke perfekt gelungen und ich würde keine Änderung vornehmen. Vor allem das Stück "The Riders of Rhoan" hat es mir bei diesem Track angetan. Die Stärke und das Gefühl von etwas Hoffnung kommt hierbei sehr gut zur Geltung. Der Unterschied zwischen dem Original und der Symphony merkt man hier bei der Violine, die sich intensiver als auf der herkömmlichen CD anhört.
Nachdem der erste Teil mit ruhigen Tönen endete, beginnt der zweite Teil der "Two Towers" kräftig und bedrohlich. Die Stücke sind The Hornburg, Forth Eorlingas, Isengard Unleashed und Gollum's Song. Dieser Abschnitt dauert ca. 10 Minuten. Ich bin für Neues offen aber leider kann mich die Dame bei "Gollum's Song" nicht überzeugen. Die Stimme ist gut aber passt nicht zu dem Track, da ziehe ich Emiliana Torrini (Original) zu 100% vor.

Nun ist man schon bei den letzten beiden Teilen von "The Return of the King". Hier hat man bei dem ersten Teil die Tracks Hope and Memory, The White Tree, The Steward of Gondor, Cirith Ungol und Anduril verwendet mit einer Laufzeit von 15 Minuten. Wunderbare Stücke und sehr gut gespielt. Der letzte Teil beinhaltet The End of All Things, The Return of the King, The Grey Havens und Into the West mit einer Laufzeit von 26 Minuten. Gerade bei den letzten Tracks zieht man noch mal alle emotionalen Register und gibt noch mal einen kleinen Einblick in fast alle Themen wobei "Concerning Hobbits" (ist in The Grey Havens enthalten) die größte Entwicklung gemacht hat. Zu Beginn der 1. CD noch etwas ruhiger und "kleiner" gehalten hat sich das Stück am Ende zu einem kräftigen und erwachsenen Stück entwickelt. Zum Abschluss geht es "Into the West" mit der gleichen Dame wie schon bei "Gollum's Song" und kann mich auch hier nicht überzeugen. Für mich persönlich ist dieser Teil einer der emotionalsten von der ganzen CD. Sicherlich sieht das jeder Hörer anders aber sobald ich dies wahrnehme, kann nur noch alles gut werden!
Damit man auch merkt, dass alles Live ist, gibt es noch Applaus

Die Aufmachung des Albums ist ebenso gut wie der Inhalt auf dem CD's. Ein schönes und stabiles Booklet mit Infos, Titeln und Bildern. Die CD's wurden mit Filmskizzen bedruckt und macht einen hochwertigen Eindruck. Leider war bei meinem Exemplar (war noch in Folie) das Booklet geknickt. Jetzt fehlt nur noch das Konzert auf DVD/Blu-ray!


Rock of Ages/Ost
Rock of Ages/Ost
Preis: EUR 7,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soundtrack im Test!, 22. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rock of Ages/Ost (Audio CD)
Nach "Hairspray" bringt uns Adam Shankman nun "Rock of Ages". Die Songs stammen aus den 80-igern und sind, wie der Name schon sagt - rockig!
Persönlich hätte ich nicht gedacht, dass Tom Cruise doch eine Gesangsstimme hat. Julianne Hough kennt man aus "Footlose" sowie "Burlesque" und hat eine wunderbare Stimme. Das Catherine Zeta-Jones singen kann, weis man seit "Chicago" und der Rest der Truppe ist vollkommen in Ordnung und kann locker mit den Gesangsstimmen der heutigen Radiounterhaltung mithalten. Ich kenne von dieser CD sehr wenige Lieder im Original, daher kann ich keine Vergleiche ziehen. Bei einer Laufzeit von 62 Minuten gibt es 20 Songs aus und für den Film.

Die CD beginnt mit Tom Cruise und seinem "Paradise City" das schon richtig Stimmung für guten Rock macht und stimmlich an Axl Rose erinnert. Der nächste Song ist ein guter Mash-Up aus "Sister Christian/Just Like Paradise/Nothin' But A Good Time" der sich am Anfang wie eine Disneyballade anhört bis die Gitarren einsetzen. Diesen Song kennt man schon aus dem Trailer und vereint die meisten Darsteller mit einer Gesangseinlage. Sogar Alec Baldwin kann sich hören lassen. Ein weiterer Mash-Up ist "Juke Box Hero/I Love Rock 'n' Roll" der ebenso im Trailer zu hören war und vereint wieder einen Großteil des Hauptcasts. Für mich persönlich ein etwas schwächerer Track. Nun startet Catherine Zeta-Jones mit "Hit Me With Your Best Shot" durch und zeigt, dass Sie seit "Chicago" in Sachen Gesang nichts verloren hat, auch wenn es für den Song ruhig etwas rauchiger und kratziger hätte sein können. "Waiting For A Girl Like You" eine Ballade zwischen Julianne Hough und Diego Boneta (bekannt aus dem neuen 90210). Auch nach mehrmaligen hören will der Funke nicht überspringen und es liegt sicherlich nicht an dem Song oder den Stimmen. Ein weiterer Track von den beiden ist "More Than Words/Heaven", dass ein weiterer Mash-Up ist und mir persönlich sehr gut gefällt. Julianne hat für "More Than Words" und Diego für "Heaven" die perfekten Stimmen (hört man kurz im Trailer) und wenn beide zum Finale einsetzen ist es ein großartiger Song. "Wanted Dead Or Alive" hört man ebenso im Trailer und auf der CD mit Tom und Julianne gesungen hört sich super an aber wird sicherlich nie mein Lieblingssong vom Album. Das Malin Akerman singen kann, hätte ich ebenso wenig gedacht - wobei Ihre Stimme im Vergleich zu den anderen Damen "dünn" wirkt - wie von Tom aber mit "I Want To Know What Love Is" haben Sie meinen Lieblingstrack auf dem Album hervorgebracht. Eine schöne und kraftvolle Ballade, die mit einer anderen Besetzung sicherlich nicht geklappt hätte.

Diego Boneta bekommt seinen ersten Einzelsong "I Wanna Rock". Ein guter Song aber ich bin bei diesem Track nicht von seiner Stimme überzeugt. "Pour Some Sugar On Me" von Tom ist ein weiterer Rocksong, der sich nahtlos hinter "Paradise City" einfügt. Mit "Harden My Heart" kommt auch "etwas" Soul auf die CD. Der Track wird von Julianne (schneller und flotter) und Mary J. Blige (sanfter und ruhiger) gesungen. Ein weiteres Duett mit den beiden Damen gibt es bei dem Mash-Up "Shadows Of The Night/Harden My Heart" das komplett ohne Soul auskommt und die Stimme von Mary spielt locker Julianne an die Wand aber der Mix zwischen den beiden hat das gewisse Etwas. Wie Mary wohl "Hit Me With Your Best Shot" gesungen hätte?! "Here I Go Again" ein weiterer Rocksong, der sich ohne Probleme bei seinen Vorgängern und Nachfolgern einreiht. Gesungen von Mary J. Blige, Julianne, Tom, Paul Giamatti und Diego Boneta. "Can't Fight This Feeling" gesungen von Alec Baldwin und Russell Brand. Eine nette Interpretation des Songs, auch wenn dieser mit nicht zusagt. Die Stimmen sind in Ordnung aber der Track wirkt nichtssagend! Zum Glück geht es gleich mit einem super Track "Any Way You Want It" weiter, der sofort ins Ohr geht (wie das Original) und sehr gut gesungen von Mary. Unterstützt wird Sie von Julianne Hough und Constantine Maroulis. Ein weiterer Lieblingstrack auf der CD. Der nächste Solosing von Diego ist "Undercover Love" der leichte in die Elektrorichtung (Beverly Hills Cop Musik) geht. Der Song ist nicht schlecht aber passt so gar nicht auf das Album. Wirkt deplatziert. Eine weitere Rockballade gibt es mit "Every Rose Has Its Thorn". Hat das gewisse Etwas mit den unterschiedlichen Stimmen und gibt dem Song eine ganz eigene Note. Für mich persönlich ist der Inbegriff des Rocks "Rock You Like A Hurricane" und da muss ich leider sagen, dass Julianne und Tom den Song gut machen aber hier geht nichts über das Original. Ein weiterer absoluter Liebling auf dem Album ist der Mash-Up "We Built This City/We're Not Gonna Take It" der von Russell Brand und Catherine Zeta-Jones gesungen wird. Beide Lieder sind absolute Favoriten von mir und werden super interpretiert, auch wenn Catherine eine zu zarte Stimme für den Song hat. Stimmlich passen beide wie die Faust aufs Auge. Zum Abschluss singt fast der komplette Cast den Song "Don't Stop Believin'". Ein super Abschluss für die CD und ein top Track!


Project X-Original Soundtrack
Project X-Original Soundtrack
Preis: EUR 18,98

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Soundtrack im Test!, 19. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Project X-Original Soundtrack (Audio CD)
Mit "Project X" kam dieses Jahr der Partyfilm für Facebook-Party-Kids und Partyverrückte. Alle anderen werden sicherlich keinen großen Spaß an dem Film haben. Mir persönlich hat der Film gut gefallen und die Musik, was man im Film gehört hat, tat den Rest. Etwas verwundert war ich dann schon, dass der Soundtrack noch nicht zum Kaufen gab. Das hat man nun geändert.
Die CD enthält 13 Tracks mit einer Laufzeit von 54 Minuten und ist ein Mix aus Hip-Hop und Club-Beats! Mir persönlich gefällt der Soundtrack nicht so gut, da der Hip-Hop und Rap-Anteil ziemlich groß ist und mir diese Richtung nicht 100%ig zusagt.

1. Trouble On My Mind von Pusha T ist ein langsamer Hip-Hop-Song mit eingängigen Beats. Der nächste Track "Bitch Betta Have My Money" von Amg ist ein Old-School-Hip-Hop-Track. Der Track "Tipsy (Club Mix)" von J-Kwon hat einen guten Beat und geht sofort ins Ohr. Mit "Candy" kommt der typische Pitbull-Sound mit Far East Movement. Der Track geht sofort in die Beine und macht gute Laune. Mit "Ray Ban Vision" von A-Trak gibt es etwas Werbung für Ray Ban und es ist ein Hip-Hop-Song mit Elektrobeats. Der Partytrack "Le Disko (Boys Noize Fire Mix)" von Shiny Toy Guns dürfte vor allem den Club- und Elektro-Besucher gefallen. Guter Beat und schneller Rhythmus für ca. 6 Minuten. "Nasty" ist wieder ein Hip-Hop-Track von Nas. Der nächste tanzbare Track ist von Kid Cudi "Pursuit Of Happiness (Steve Aoki Dance Remix)". Dieser Track ist aus dem Trailer bekannt und macht richtig Spaß - schneller Beat und geht sofort in die Beine!
"Heads Will Roll (A-Trak Remix)" ist ein weiterer Dancetrack von Yeah Yeah Yeahs der mir gut gefällt. Den Song kennt man eigentlich. Mit "Pretty Girls (Benny Benassi Remix)" von Wale kommt ein Hip-Hop-Track wieder, der mir gut gefällt. Der Beat ist etwas ruhiger aber der Rhythmus geht sofort ins Ohr. "The Next Episode" von Dr. Dre und Snoop Dogg hört sich wie Track 2 nach Old-School an. Mit "Fight Music" von D-12 gibt es einen weiteren Hip-Hop-Track. Die CD endet mit einem Dance-Hip-Hop-Track "Wild Boy (Ricky Luna Remix)" von Mgk der mir am Anfang gut gefällt aber mit der Zeit etwas auf die Nerven geht.

Im Großen und Ganzen ist dieser Soundtrack Geschmacksache. Mir hat der Soundtrack gut gefallen aber würde diesen nicht mehr kaufen. Mir hätten meine Lieblingstracks (3, 4, 6, 8, 9) auch als MP3-Download gereicht.


Cap und Capper 2 [Blu-ray]
Cap und Capper 2 [Blu-ray]
DVD ~ Jim Kammerud
Preis: EUR 11,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blu-ray im Test!, 14. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Cap und Capper 2 [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Story: Die beiden Freunde Cap und Capper besuchen einen Jahrmarkt und dort zieht es besonders Capper zu der Hundeband. Der Anführer des Chors ist Cash und bietet Capper (der sich als Streuner ausgibt) an, in den Chor mit einzusteigen um sein Gesangstalent zur präsentieren. Doch der Ruhm hat auch seine Schattenseiten den Capper vergisst dabei seine Freundschaft zu Cap und zu seinen Freunden.
Eine nette Story, die vor der Jagdhund-Ausbildung spielt. Bei Disney gibt es mal gute und mal schlechte Fortsetzungen und dieser 2. Teil gehört eher zu den besseren. Ich wurde bestens unterhalten. 4 Sterne

Das Bild: Der 2. Teil bietet eine sehr gutes bzw. ein hervorragendes Bild. So hätte ich mir auch den ersten Teil gewünscht. Die Farben sind kräftig, leuchtend, intensiv und wirken natürlich. Der Schwarzwert, der Detailgrad und der Schärfegrad sind (wie man es von Disney eigentlich kennt) sehr gut geworden und es gibt nichts Negatives am Bild auszusetzen! 5 Sterne

Der Ton: Dieser liegt in DD 5.1 in Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Italienisch, Französisch, Niederländisch und Spanisch vor und macht eine gute Figur. Der Sound ist dynamisch und kraftvoll. Zudem ist die Abmischung sehr gut gelungen und bei der Musik hat man einen guten räumlichen Klang! 5 Sterne

Die Extras: Kein Wendecover, keine Extras aus der DVD-Version, keine Trailer und keine neuen Extras! 0 Stern


Cap und Capper / Cap und Capper 2 [Blu-ray]
Cap und Capper / Cap und Capper 2 [Blu-ray]
Wird angeboten von Empor
Preis: EUR 21,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blu-ray's im Test!, 14. Juni 2012
Cap und Capper:

Die Story: Der Fuchs-Waisenjunge Cap entwickelt zum Jagdhund-Welpen Capper eine innige Freundschaft. Zu Beginn Ihrer Freundschaft erleben Sie noch viele Abenteuer zusammen bis Capper aber lernen muss, dass er ein Jagdhund ist und Füchse nicht seine Freunde sind, sondern seine Feinde. Je älter die beiden werden umso mehr wird Ihre Freundschaft auf die Probe gestellt.
Für mich persönlich gehört Cap und Capper nicht zu meinen Lieblingsfilmen von Disney. Dennoch ist dieser Film für Jung und Alt gedacht und was mir gut gefällt ist, dass dieser Disney-Unterton bei Cap und Capper "vergessen" wurde. 3 Sterne

Das Bild: Für einen Disney-Blu-ray-Fan ist Cap und Capper ein Schlag ins Gesicht! Man ist von den letzten Veröffentlichungen sehr verwöhnt aber das man dem Kunden nun ein etwas besseres DVD-Bild liefert ist armselig! Das Bild ist an einigen Stellen unscharf, die Farben sind dezent und nur selten etwas kräftiger gehalten. Der Kontrast und der Schärfegrad bewegt sich im Mittelfeld und das Bild weist zudem ein paar Schäden auf (Verschmutzung, etc. wie zu der Zeit von VHS), da es diesmal keine Restaurierung gab.
Das Bild von Cap und Capper ist gut und es gibt eine Wertsteigerung zum DVD-Bild aber da Disney bei seinen Veröffentlichungen die Messlatte immer bei Referenz hatte, ist diese Veröffentlichung schlecht! 2 Sterne

Der Ton: Dieser liegt in DD 5.1 in Deutsch, Arabisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch sowie in Englisch DTS-HD 5.1 (lt. Anzeige meiner Bose-Anlage). Der Sound ist frontlastig und der Bass kommt so gut wie nicht zum Einsatz. Der Sound wirkt etwas kräftiger aber im Vergleich mit der DVD konnte ich bei meinem 2.1 System keinen großen Unterschied erkennen, was ich sonst bei anderen Blu-ray's von Disney feststellen konnte! Wieder eine Enttäuschung. 2 Sterne

Die Extras: Kein Wendecover, keine Extras aus der DVD-Version, keine Trailer, nur ein ca. 7-minütiges Extra "Ungleiche Freunde" in dem man Tiere zeigt aus dem Disneyuniversum, bei denen sich eine Freundschaft entwickelt hat. Das Menü ist ein Standbild und erinnert an die ersten DVD-Veröffentlichungen von Disney. 1 Stern

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cap und Capper 2:

Die Story: Die beiden Freunde Cap und Capper besuchen einen Jahrmarkt und dort zieht es besonders Capper zu der Hundeband. Der Anführer des Chors ist Cash und bietet Capper (der sich als Streuner ausgibt) an, in den Chor mit einzusteigen um sein Gesangstalent zur präsentieren. Doch der Ruhm hat auch seine Schattenseiten den Capper vergisst dabei seine Freundschaft zu Cap und zu seinen Freunden.
Eine nette Story, die vor der Jagdhund-Ausbildung spielt. Bei Disney gibt es mal gute und mal schlechte Fortsetzungen und dieser 2. Teil gehört eher zu den besseren. Ich wurde bestens unterhalten. 4 Sterne

Das Bild: Der 2. Teil bietet eine sehr gutes bzw. ein hervorragendes Bild. So hätte ich mir auch den ersten Teil gewünscht. Die Farben sind kräftig, leuchtend, intensiv und wirken natürlich. Der Schwarzwert, der Detailgrad und der Schärfegrad sind (wie man es von Disney eigentlich kennt) sehr gut geworden und es gibt nichts Negatives am Bild auszusetzen! 5 Sterne

Der Ton: Dieser liegt in DD 5.1 in Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Italienisch, Französisch, Niederländisch und Spanisch vor und macht eine gute Figur. Der Sound ist dynamisch und kraftvoll. Zudem ist die Abmischung sehr gut gelungen und bei der Musik hat man einen guten räumlichen Klang! 5 Sterne

Die Extras: Kein Wendecover, keine Extras aus der DVD-Version, keine Trailer und keine neuen Extras! 0 Stern


Happy Feet 2 (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
Happy Feet 2 (+ Blu-ray) [Blu-ray 3D]
DVD ~ George Miller
Preis: EUR 18,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3D-Blu-ray und 2D-Blu-ray im Test!, 13. Juni 2012
3D-Blu-ray:

Die Story: Mumble ist ein begnadeter Stepptänzer unter den Pinguinen und kann dafür nicht singen. Sein Sohn Eric blamiert sich vor seinen Freunden und läuft davon. Dabei begegnet er dem Pinguin Sven, der fliegen kann. Eric ist davon begeistert und wird von seinem Vater wieder gefunden und zu den anderen Pinguinen zurückgebracht. Dabei versperrt ein gigantischer Eisberg den Rückweg und nun muss Mumble seine Familie und Freunde retten.
Der Film läuft ca. 100 Minuten (mit Abspann) und dafür ist die Geschichte von "Happy Feet 2" zu schwach, langatmig und zäh erzählt. Die Musik wirkt nicht stimmig bzw. kommt in meinen Augen zu kurz und wirkt deplatziert. Ich hatte das Gefühl, dass man die Musik mit aufgenommen hat, weil es bei Teil eins auch so war. Der einzige Lichtblick waren Will & Bill the Krill! Sehr lustig, schöne Geschichte und nette Songeinlagen! 2,5 Sterne

Das Bild: Das Bild von "Happy Feet 2 3D" ist in meinen Augen mehr als gelungen! Das Bild ist wunderschön geworden, die Animationen wirken wie schon in Teil 1 sehr Real. Es gibt ein paar Pop-Outs und die Tiefenwirkung ist perfekt geworden (egal ob bei Landschaftsaufnahmen oder Großaufnahmen von Pinguinen) und man fühlt sich bei den Pinguinen zu Hause. Der Kontrast und der Schwarzwert sind sehr gut und das Bild wirkt nicht abgedunkelt wie bei anderen 3D-Filmen. Die Farben sind sehr kräftig, bunt und wirken natürlich (man muss sich nur die Szene mit den Krill's anschauen). Mir ist kein Ghosting aufgefallen und sonst gibt es nichts Negatives zum Bild zu sagen. 5 Sterne

Der Ton: Dieser liegt in DD 5.1 in Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch und Portugiesisch sowie in DTS-HD Master Audio 5.1 in Englisch vor. Zudem Untertitel Hörgeschädigte in Deutsch, Italienisch und Englisch. Der Ton ist in meinen Ohren sehr gut geworden. Die Dialoge versteht man perfekt und die Musik drängt sich nicht in den Vordergrund, sondern wurde perfekt mit den anderen Geräuschkulissen abgestimmt. Bei den Actionreicheren Szenen gibt es eine gute Dynamik und eine gute Portion Bass. 5 Sterne

Die Extras: Es gibt leider kein Wendecover aber dafür wieder mit einem Schuber, der ein cooles Wackelbild besitzt - FSK-Logo ist ein Aufkleber. Als Extras gibt es nur einen musikalischen Kurzfilm in einem schönen 3D und bester Blu-ray Qualität "Looney-Tunes: Is Dlaub, das war ne Miezetatze" und die Digital Copy vom Film. Sonst sind die restlichen Extras auf der 2-D Disc. 3 Sterne

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2D-Blu-ray

Das Bild: Bei der 2D-Version gibt es keinen negativen Punkt. Das Bild ist kristallklar, ein sehr guter Schwarzwert, Details und der Schärfegrad sind perfekt. Die Farben sind kräftig und wirken natürlich. Auch wenn es sich nur um das 2D-Bild handelt, hat es dennoch eine gewisse Tiefenwirkung aber natürlich nicht so ausgeprägt wie bei 3D. 5 Sterne

Der Ton: Dieser liegt bei 2D in folgenden Sprachen vor: DD 5.1 Deutsch, Chinesisch, Hebräisch, Flämisch, Französisch, Koreanisch, Mandarin, Niederländisch, Polnisch, Thailändisch, Türkisch und in DTS-HD 5.1 Englisch. Zudem Untertitel Hörgeschädigte in Deutsch und Englisch. Der Ton ist in meinen Ohren sehr gut geworden. Die Dialoge versteht man perfekt und die Musik drängt sich nicht in den Vordergrund, sondern wurde perfekt mit den anderen Geräuschkulissen abgestimmt. Bei den Actionreicheren Szenen gibt es eine gute Dynamik und eine gute Portion Bass. 5 Sterne

Die Extras: Der Kurzfilm ist auf der 2D Version ebenso vorhanden und ist ohne 3D genauso lustig. Sonst gibt es noch (alles in HD) "Hilfe für die Pinguine und ihre Freunde" ist eine kleine Doku über Pinguine und Ihren Lebensraum, "Wie man einen Pinguin malt" ist ein sehr kurzer Zeichenkurs, mit "Laufen mit Boaedica" und "Die großartigen Stimmen aus Happy Feet 2" gibt es zwei kleinere Making of's zum Film und bei "Pink's neuer Song" gibt es noch eine kurze Info zur Entstehung des Soundtracks. Es gibt noch Lieder zum Mitsingen. Die Extras sind eindeutig für Kinder gemacht und können mich nicht begeistern. 3 Sterne


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20