Profil für Early Adopter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Early Adopter
Top-Rezensenten Rang: 43.410
Hilfreiche Bewertungen: 796

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Early Adopter "Early Adopter" (Hannover)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
BombSquad
BombSquad
Preis: EUR 0,00

5.0 von 5 Sternen Wunderbarer Schadenfreude-Fun, 29. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BombSquad (App)
mir hat das Spiel schon auf der ouya einen heidenspass gemacht und jetzt kann Mann sich auch vor der Fire Tv mit Freunden wegbomben

Meiner Ansicht ein systemselller !


Dual DAB 2 Portables Digitalradio (DAB+/UKW-Tuner, Senderspeicherung, Uhrzeitanzeige) weiß
Dual DAB 2 Portables Digitalradio (DAB+/UKW-Tuner, Senderspeicherung, Uhrzeitanzeige) weiß
Wird angeboten von Get-it-quick
Preis: EUR 41,98

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlecht, 17. März 2014
Verarbeitung:

Billig wirkendes Plastik. Display wegen schlechtem Kontrast nur schwer ablesbar.

Klang:

GRAUSAM! Man erwartet natürlich keinen Konzertklang aus dem kleinen Gerät. Aber der Sound ist derart krächtzig und unausgewogen, das er regelrecht nervt. Selbst die 20 Minuten morgens im Bad.

KO-Kriterium:

All diese Sachen kann man noch akzeptieren wenn man ein günstiges und portabeles Gerät haben will. Aber Pustekuchen. Selbst im abgeschalteten Zustand verbraucht es Strom ( sieht man auch weil das Display leicht glimmt) Das heisst nach 2 Tagen (in denen das Gerät 2 Stunden lief !) ist ein Satz mignonzellen LEER !

Nein danke ! Ich hatte das Gerät für 29 Euro bei einer grossen Lebensmittelkette gakauft und selbst die ist es nicht Wert und es geht zurück
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2014 6:46 PM MEST


Blaupunkt 1081234705001 Polaris 19,5 cm (7,8 Zoll) Tablet-PC (Qualcomm, 1,3GHz, 16GB RAM, 16GB HDD, Dual-Mali 400, 5 Megapixel Kamera, Android 4.2) weiß
Blaupunkt 1081234705001 Polaris 19,5 cm (7,8 Zoll) Tablet-PC (Qualcomm, 1,3GHz, 16GB RAM, 16GB HDD, Dual-Mali 400, 5 Megapixel Kamera, Android 4.2) weiß
Preis: EUR 150,06

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Erst huiii.. dann Pfui, 17. Februar 2014
Das war wohl nichts .. leider :-/
Erst denkt man "Oh das ist wohl ein China-Klon mit nem Zombie-Markenname" , dann nimmt man es in die Hand ist begeistert von der Haptik, auch die schnell reagierende Oberfläche weis zu gefallen.

Aber dann gehts los, man merkt sehr schnell immer mehr Makel:

Es beginnt schon damit, das die Google-Apps nicht installiert sind (gMail, Maps etc). Dies kann man glücklicherweise aber über den - zum glück vorhandenen - Play Store nachinstallieren.

Dann testet man die Lautsprecher. Diese sind so extrem leise und blechernd, dass man sie selbt komplett aufgedreht nur bei völliger Stille benutzen kann.

Akku Leistung ist nicht berauschend. Sie fällt in den ersten 60% rasend schnell um dann abzuflachen.

Der Touchscreen ist recht ungenau, so muss ich immer leicht über dem Symbol tippen. Also leicht nach oben verschoben gegenüber anderen Tablets.

Das schlimmste ist jedoch regelmäßige Ausfall des WLANs. Ich habe es nicht mal geschafft eine Podcastdatei zu laden , da mittendrin immer kurz das WLAN-Symbol ganz verschwand für ein paar Sekunden.

Ob dies ein HW defekt oder ein Firmwarefehler ist kann ich nicht feststellen, da ein OTA-Update (over -the-air) im System gar nicht vorgesehen ist (!) und für den Download über die Webseite das Gerät erst registrieren muss... Kopfschütteln !

Im Grunde war es mit diesem Mängel auf dem Niveau einiger 100 Euro China-Tablets und die Ipad-Mini optik allein rechtfertigt diesen Preis nicht.

Gerät geht zurück


TrekStor Pyrus 2 LED e-Book Reader schwarz
TrekStor Pyrus 2 LED e-Book Reader schwarz
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 70,30

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aktuell zu teuer für die Abstriche die man machen muss, 6. Februar 2014
Wenn man diesen Reader kauft, sollte man genau wissen was man tut und was man braucht, denn man muss viele Abstriche bei der Ausstattung und der Leistung machen.

1. KEIN WLAN. Damit kein bequemes einkaufen über den Reader sondern umständliche Fummelei mit Adobe Digital und USB-Verbindung.

2. Sehr langsame Performance. Umblätter dauert selbst bei einem ePub lange, mehrere Seiten in folge zu blättern wird eine Qual. Bei einem Tastendruck (Menu , Steuerkreuz) kann man regelrecht zusehen wie der Reader nachdenkt.

3. Keine Blättertasten an der Seite. Blättern völlig unergonomisch über das Steuerkreuz, das - wie in Punkt 2 genannt - sehr träge reagiert.

4. Schlechtes Schriftbild. Unscharf und mit schlechten Kontrast. Ohne Beleuchtung geht es noch einigermaßen und ist auf dem Stand von vor ein paar Jahren. Mit Beleuchtung (besonders im Dunklen) ist die Schrift blau-grau auf blau-weis.

5. Firmwareupdate "aus der Hölle". Man lädt eine Update.exe und startet diese. Soweit so gut .. diese muss aber noch unsignierte Treiber installieren und das sogar noch wenn der Reader schon im Flashmodus ist. Geht natürlich prompt schief (wenn in Internetforen schaue bin ich nicht er einzige) und der Reader ist gebrickt !

6. Gelegentliche spontane Restarts auch mit der z.Z. aktuellen Firmware

WICHTIGER HINWEIS FÜR ALLE DIE AUCH GEBRICKT HABEN :

Das bedeutet nicht das Ende. Wenn ihr einen solchen Zustand habt, wendet euch an die Trekstor-Hotline, diese stellt euch ein spezielles Flashprogramm zur Verfügung und eine Anleitung wie ihr den Reader mit einer (sehr kuriosen) Tastenkombination in den Recoverymodus setzt. Dies hat meinen Reader gerettet.

Diese prompte Hilfe der Hotline rettet den Reader auch vor der Ein-Sterne-Bewertung.

Der Aktuelle Preis liegt bei 80 Euro. Dies ist meiner Meinung nach deutlich zuviel für die gebotene Leistung und Qualität. Insbesonders wenn man bedenkt das man den Tolino Shine bereits für 20 Euro mehr bekommt, mit dem man bequem per Wlan eBooks kaufen kann vom Komfort eines Kindle Paperwhite ganz zu schweigen.

Besonder technisch wenig versierten Nutzern empfehle ich diesen Reader NICHT !

Ich selbst habe ihn für 65 Euro kaufen können und das setzt in knapp unter die Grenze eines Fehlkaufs.

Wenn man ihn um die 50 Euro bekommt (oder darunter) und mit den o.g. Einschränkungen leben kann, ist er sicher eine Überlegung Wert.

EDIT nach einer Woche Nutzung:

Downvoting auf 1 Stern !

KEINE Kaufempfehlung mehr, egal bei welchem Preis. Als ich mehr als 5 Bücher auf den Reader installiert habe wird das Gerät nahezu unbrauchbar. Ein paar Seiten Blättern : Gerät hängt REBOOT . Menue-Taste drücken : Gerät hängt REBOOT. Manchmal bleibt es sogar in einer Reboot schleife für 3-4 mal hängen. Völlig unbrauchbar.

Gerät geht zurück und ich habe es jetzt durch einen Tolino Shine 2 ersetzt mit dem ich sehr zufrieden bin.


Morphy Richards 27024 Radiorekorder
Morphy Richards 27024 Radiorekorder

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu teuer für ein mittelprächtiges "UKW-Radio", 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Hauptproblem dieses Radios, sind die Empfangsarten.

Es kann

DAB
FM
AM
DRM

Aber eben KEIN
DAB+

Damit degradiert sich das Radio zum reinen "UKW-Küchenempfänger", denn DAB ist tot und wurde durch DAB+ abgelöst. Das heißt das das Radio in den meisten Regionen nur noch 1-2 Sender im DAB-band wiedergeben kann (Deutschlandfunk)

Auf ein Update auf DAB+ wartet man seit Jahren vergeblich. Entweder hat der Herstelle dieses Gerät aufgegeben oder die verbaute Hardware ist nicht in der Lage einen DAB+ stream zu decodieren. Empfangen kann das Gerät die DAB+ sender, es ist aber stille, weil keine Decodierung stattfindet.

DRM ist ein "Totalausfall" ! Hier Norddeutsche Flachland, erhöhte Empfangsposition. Empfangen DRM-Sender : genau NULL .. und das bei jeder Tages und Nachtzeit.

FM und AM ist ein mittelprächtiger Empfang. Besonders aber im FM enttäuscht er. Schwächere Sender (RTL 89.0) werden gar nicht empfangen, währen ein 10 Euro Billigradiowecker mit 40cm Wurfantenne, kein Problem hat.

Alles SEHR schade, denn das Gerät hat ein kultiges Design (Spitzname "Das Brikett"), fühlt sich wertig an und hat einen sehr angenehmen und WARMEN Klang. Eine Wohltat für die Ohren, die sonst nur noch mittenbetontes Plastikgequäke zu hören bekommen in dieser Geräteklasse.

Angesichts des Eingeschränkten Nutzens und des enttäuschenden FM-Empfangs und fehlernder Zukunftssicherheit gibt es nur zwei Sterne.

Ich selbst habe es für knapp 30 Euro gekauft, damit war es preislich knapp an der Grenze des Fehlkaufs.

EDIT: Ergänzend noch folgende Info . DRM-Betrieb wird NICHT weitergeführt in Europa ! Sendebetriebe werden eingestellt. Damit ist man mit diesem Gerät auf Analog-UKW also festgenagelt


Samsung Original schützende Display-Klappe / Flip-Cover EFC-1G6FMEC (kompatibel mit Samsung Galaxy S3 I9300) mint
Samsung Original schützende Display-Klappe / Flip-Cover EFC-1G6FMEC (kompatibel mit Samsung Galaxy S3 I9300) mint
Preis: EUR 11,22

1.0 von 5 Sternen Miserable Qualität, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe selten eine so schlechte Qualität erlebt ! Die Ware geht nur nicht zurück weil, von den 9 Euro nach Rücksendung kaum war übrig bleiben würde.

Vor der Bestellung habe ich peinlichst drauf geachtet für das richtige Modell zu bestellen. Trotzdem passt der Deckel nicht richtig. mindestens eine Haltenase ist an der falschen stelle und dort hat der Rückendeckel ein heftiges Spaltmaß dadurch.

Das Plastik ist billigster Art.

Wenn der Deckel geschlossen ist kann , kann die LED nicht mehr gesehen werden.

Auto-OnOff bei Decke auf und zu ist auch nicht möglich.


Resturlaub
Resturlaub
DVD ~ Maximilian Brückner
Preis: EUR 5,55

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was für ein Müll !, 21. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Resturlaub (DVD)
Ich möchte nicht null Sterne .. ich möchte MINUS FÜNF vergeben !

Das Buch ist nix besonderes , trotzdem habe ich mich an vielen Stellen echt gekringelt vor lachen.

Der Film ist eine Frechheit. Zentrale Figuren bekommen quasi nur Cameo-Auftritte, Handlungsstränge werden weggelassen, dafür wir das krass umgeschrieben und der im Buch noch komisch-naive Antiheld wird am Ende zum "reuigen Sünder" der alles wieder als Rosenkavalier gut machen will .. LÄCHERLICH!

An der Kinokasse hätte ich mein Geld zurückverlangt!


OUYA Konsole
OUYA Konsole
Preis: EUR 89,27

12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Zauberwürfel" , für mich der größte Weihnachtsspass seit Wii und Atari, 27. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: OUYA Konsole (Konsole)
Lange habe ich gewartet mit dem Kauf einer OUYA. Ich war abgeschreckt von den vernichtenden Kritiken einiger lautstarker selbsternannter "Pro-Gamer" und einiger "Fachmagazine" die anscheinend nicht mehr jenseits der ausgetretenen Bahnen der Industrie denken können.

Nun, habe ich sie bestellt und sie kam grad noch rechtzeitig (Amazon sein dank) zum Weihnachtsfest und wurde zum Überaschungs-Hit in der Familie.

Seit Heiligabend kommen die Kids und ich fast nicht mehr los von der Konsole :-)

Wie kommt das ? Die OUYA ist kein Grafik-Monster wie Xbox one oder Ps4 . Sie ist keine Konsole zum "Angeben auf dem Schulhof". Im Gegenteil: Sie ist recht leistungsschwach und tendiert irgendwo knapp oberhalb der Wii. Es gibt auch wenig bekannte Spiele auf der OUYA und viel Mist im Store.

Aber sie bringt mit ein paar wirklich guten Titel für ein paar Euro viel Spielspaß zurück. Einfacher Casual-Spaß den jeder schnell kapiert , wo jeder schnell zum Pad greifen und mitspielen kann.

Und grad für Multiplayer macht die OUYA es leicht. Sie erkennt PS3 (Wireless und Kabel) und XBOX360 kontroller ( nur Kabel ) und ander Pads. So kann man schnell mal spiele mit bis zu 4 Spieler spielen ohne teures Zubehör zu kaufen zu müssen.

Unsere Favoriten sind zur Zeit "Bombsquad" und "Ice Rage". Super-simple , wie in den "Guten Alten Tagen"

Apropro "Gute Alte Tage" : Wem der App-Shop nicht reicht kann sich (sogar aus dem App-Shop) alle möglichen Emulatoren laden. Von Atari 2600 über NES , SNES , Megadrive , N64 usw .. das sind nochmal Jahrzehnte an Spielspass.

Dazu Homeentertainment ohne Fesseln eines Hersteller: XMBC verfügbar , PLEX verfügbar und und und. Über den Amazon-App-Shop den man über das Web installieren kann konnte ich noch weitere Apps installieren wie z.B. mein Watchever.

Für mich ist diese Konsole ein Traum. Sie ersetzt kein Triple-A-Konsole, bringt aber für wenig Geld viel Spass.

Einen Stern muss ich allerdings abziehen, denn zur Zeit ist eine Kreditkarte noch pflicht ( ich hoffe es kommen bald die Guthabenskarten ) und der Originalkontroller hat einen Delay. Diesen kann man im Menu etwas verbessern oder man nutzt statt WLAN , LAN. dann ist der Delay gering. Für Retrogames die , wie in den Alten Zeiten Hammerreflexe benötigen nehme ich einen Wired-Xbox-Controller.

Ich kann jedem nur empfehlen diese Konsole auszuprobieren wenn man auch nur ein bisschen sich mit meiner Rezension identifizieren kann.


Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32GB, schwarz - The Legend of Zelda - The Wind Waker HD
Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32GB, schwarz - The Legend of Zelda - The Wind Waker HD
Preis: EUR 277,98

29 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen SO nicht Nintendo !, 7. Dezember 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Die Konsole an sich ist nicht schlecht obwohl im Lineup einfach zu wenige Innovationen sind. Aber gegen die neuen Konsolen von MS und Sony immer noch angenehm eigenständig.

Mein Bewertung bezieht sich auf das Bundle.

Zelda - Wind Waker HD ist NUR als Download-Code enthalten. KEINE Disk , Kein Cover. Und die DRM-Restriktionen von Nintendo sind meiner Ansicht nach die Kundenfeindlichsten in der Branche. Die Rechte sind an Hardware UND User gebunden. Schlimmer gehts nicht.

Lustig wird's wohl auch wenn am Heilig Abend und Weihnachtsfeiertag Millionen User sowohl die Systemupdates und das Zelda ziehen wollen und die Server in die Knie gehen. Da wirds wohl ein paar Tränen unterm Weihnachtsbaum geben.

Deswegen mein Rat : Lieber das normale Premium-Pack kaufen und Zelda auf Disk. Kostet ein paar Euro mehr, man hat aber auch noch Nintendo-Land und ein Zelda auf Disk was man auch in vielen Jahren wieder spielen kann ohne auf Nintendo-Serverangewiesen zu sein.
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 22, 2014 8:32 AM MEST


Der Engelspapst
Der Engelspapst
von Jörg Kastner
  Taschenbuch

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Er hat sich stets bemüht...", 28. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Engelspapst (Taschenbuch)
So sollte wohl das "Zeugnis" über das Schreiben dieses Buches lauten.

"...gereicht hat es aber fast nie" wäre der zweite Halbsatz. Dabei sind die "Zutaten" für ein schönes Lesegericht gut erprobt. Ein Doppel- und ein Selbstmord hinter den Mauern des Vatikans. Verschwörer in den Reihen der Schweizer Garde. Ein Reformer-Papst, der etwas besonderes zu sein scheint...

Alles Zutaten für schmackhafte Literarische "Hausmannskost" im Bereich "Thriller"? Ja, sicher, wenn der Koch stimmt. Und er stimmte für mich nicht! Denn Herr Kastner serviert hier ähnliches wie auch in anderen Romanen von ihm (z.B. "Teufelszahl")

-Klischeehafte Handlung und Charaktäre
-Einen Protagonisten auf dem Niveau eines TKKG-Buches, der Glanzlos ist und nach einer weile nur nervt
-Schlingerkurs zwischen Thriller, Mystery und "James Bond"

Alles Dinge die man als Leser notfalls verzeihen könnte. Aber EINS darf ein Author niemals. Unter KEINEN Umständen! Die Erste Regel der Unterhaltungsliteratur lautet :

LANGWEILE NIEMALS DEINE LESER !

Die vor sich hin plätschernden Handlung ist "100% dramatikfrei". Da wo Dan Brown den Leser "Achterbahn" fahren lässt, fährt man bei Kastner "Strassenbahn". Er fährt den Leser auf festen Schienen und festen Haltestellen langsam und gemächlich an der Handlung vorbei, und wenn man nicht aufpasst nickt man ein und wacht an der Endstation erst auf.

Ich habe beim Lesen NIE mit gefieber. Es ist einem nach einer Weile schlichtweg EGAL was aus den Protagonisten wird und auch das "Geheimnis um die Wahre Ähnlichkeit Christi" (selten einen so "stokeligen" Namen für ein vermeintliches Mysterium gelesen) ist so uninspiriert, dass man dem Author irgendwann an den Kopf werfen will : "Maaaann , behalte es einfach für dich!"

Das Einzige was die Kaster-Romane mit Dan Brown zu tun haben ist das Klerikale Set, mehr nicht !

Engelspapst ist meilenweit davon entfernt ein "Pageturner" ala "Sakrileg" oder gar "Illuminati" zu sein.

Ich bin schwer enttäuscht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7