Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für SaltarelloMcKennit > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von SaltarelloMcKennit
Top-Rezensenten Rang: 1.625.779
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
SaltarelloMcKennit "Severance"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
A Handful of Bad Ideas
A Handful of Bad Ideas
Preis: EUR 8,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder Musik:-), 24. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Handful of Bad Ideas (MP3-Download)
Hier stellt sich die Tochter von der Frontfrau von "Clannad" Moja Brennan mit ihrem ersten Album vor. Großartige Kompositionen die heute ihres gleichen suchen. Im entfernten Stile von den Cranberries, aber doch sehr eigen. Aising Jarvis hat eine wunderbar markante Stimme und zieht den Hörer von dem ersten Moment an in ihren Bann. Das hat sie wohl von der Mutter, obwohl die Musik und ihre Stimmführung der beiden nicht unterschiedlicher sein könnten. Sehr, sehr hörenswert und ein Juwel in der heutigen Musikwelt!!! Herzlichen Glückwunsch zum Debut!!! A handful of great ideas!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 21, 2014 12:50 AM CET


Anastasis
Anastasis
Preis: EUR 13,49

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 23. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anastasis (Audio CD)
Großartiges Album, dass sich als vielschichtiger erweist als man vielleicht im ersten Moment vermutet. Stimmlich sind DCD wie erwartet in Höchstform. Produktion hätte vielleicht etwas dynamischer und "echter" sein können, was den genialen Kompositionen auf diesem Werk aber nur wenig schadet. Wer DCD über die Jahre verfolgt hat und sich mit ihnen entwickelt hat, weiß dass kompositorisch eigentlich alles in der mystischen Musikwelt von Brendan Perry und Lisa Gerrard möglich ist. Höre das Album nun schon seit fast 4 Monaten und ich bin es nicht einen Moment leid. Im Gegenteil es entfaltet sich immer mehr. Vom Konzept her ist es eigentlich eines der besten Alben von DCD. Auf dem nächsten Album wurde ich mir vielleicht mehr live Percussion und die dadurch entstehende Dynamik wünschen. Dies haben die Live Konzerte bewiesen. Habe das Gefühl man musste wohl leider bei der Produktion sparen. Nichts desto trotz hebt sich dieses Album komplett von der sonstigen heutigen Musikwelt ab. Endlich wieder Texte mit Tiefgang und Musik mit Ewigkeitscharakter! Hoffe auf noch sehr viel mehr Musik von dieser einzigartigen Band, die mein Leben schon so lange begleitet. Danke DEAD CAN DANCE!


Seite: 1