Profil für Nadja Neufeldt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nadja Neufeldt
Top-Rezensenten Rang: 4.156.192
Hilfreiche Bewertungen: 413

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nadja Neufeldt "n_neufeldt" (Provinznest)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Hiobs Spiel 3 - Verlierer
Hiobs Spiel 3 - Verlierer
von Tobias O. Meißner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

5.0 von 5 Sternen Verlierer?, 3. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Hiobs Spiel 3 - Verlierer (Gebundene Ausgabe)
Hiobs Kampf um die Welt geht in die nächste Runde. Doch hatte er zuvor meistens Glück bei den zu bewältigenden Aufgaben, sieht es nun anders aus. Im Eifer des Gefechts hat er sich auf zwei Manifestationen gleichzeitig eingelassen und jetzt gilt es, diese zu überleben. Aber auch Aufgaben, die auf den ersten Blick einfach aussehen, haben oft einen fiesen Haken. Hiob muss mit vollem Einsatz kämpfen, um seinen Vorsprung zu halten.

In diesem Band bekommt Hiobs Siegesgewissheit einen Dämpfer. Das Spiel zu gewinnen erweist sich als viel schwieriger als gedacht. Hiob muss gegen zwei Dämonen antreten, gegen Unsichtbare, gegen einen Arbeitslosen, gegen eine Comic-Reihe, gegen Feuer und so weiter. Mit jeder Aufgabe rutscht er tiefer in eine Depression hinab, aus welcher ihn nur eine neue Aufgabe für kurze Zeit erlöst. Plötzlich muss sich Gedanken machen um Dinge, die ihm noch in den ersten zwei Bänden völlig fremd waren: ums Verlieren und das Ende des Spiels.

Ich kann nicht oft genug sagen, wie genial ich diese Reihe finde. Allein die Idee - das Spiel - ist faszinierend und war zumindest für mich völlig neu. Hinzu kommt die wohl verrückteste, ambivalenteste und größenwahnsinnigste Buchfigur, die mir je untergekommen ist - Hiob Montag. Er ist einerseits sehr empfänglich für die Nöte der Welt, andererseits kann er ohne Gewissensbisse morden, wenn er dadurch im Spiel weiterkommt. Bei ihm weiß man nie, woran man ist. Er ist unberechenbar, sowohl für den Leser als auch für seine Gegner.

Der Schreibstil ist - wie immer bei Tobias Meißner - eine Naturgewalt. Roh, kraftvoll, nachdenklich stimmend, fassungslos machend, manchmal poetisch und immer etwas Besonderes.


Hiobs Spiel 2 - Traumtänzer
Hiobs Spiel 2 - Traumtänzer
von Tobias O. Meißner
  Broschiert
Preis: EUR 16,90

5.0 von 5 Sternen Es kann nur einen geben, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hiobs Spiel 2 - Traumtänzer (Broschiert)
Ich habe dieses Buch nun schon zweimal gelesen und genau wie beim ersten Mal hat es mich tief beeindruckt.

"Hiobs Spiel: Traumtänzer" ist auf jeden Fall ein Buch, das einem im Gedächtnis bleibt. Vielleicht entfallen einem mit der Zeit ein paar Details, aber ansonsten ist es unvergesslich. Nicht zuletzt ist das der Gestaltung des Buches geschuldet, es ist ein Gesamtkunstwerk.
Und natürlich ist da die Handlung. Im Grunde geht es um etwas ganz einfaches: Um ein Spiel.

Wer spielt gegen wen? Was gewinnt man, wenn man gewinnt?
In einer Dimension, in der die menschlichen Gedanken, Ideen, Gefühle, Kreativität, Leid etc. zusammenfließen, Wiedenfließ genannt, herrscht eine Entität, die Gott und Teufel in einer Person ist. Sie beeinflusst nicht nur das Schicksal der eigenen Welt, sondern auch das Schicksal der unseren. Um eine Art Ausgleich zu schaffen, wurde vor Jahrtausenden das Spiel erfunden. Ein menschlicher Magier kann gegen das Wiedenfließ antreten und, indem er gegen verschiedene üble Gegebenheiten und Gestalten kämpft, bis zu 78 Punkte sammeln. Hat er all diese Punkte beisammen, wird er zum Herrscher des Wiedenfließes und kann die Geschicke aller Welten lenken. Natürlich hat noch nie jemand die volle Punktzahl erreicht, der Weltrekord liegt bei mageren 17 Punkten, aber für einen jungen Berliner Magier namens Hiob Montag ist das noch lange kein Grund, sich nicht in das Abenteuer seines Lebens zu stürzen.

Hiob Montag ist eine der interessantesten Buchfiguren, die mir je untergekommen sind. Er ist arrogant bis größenwahnsinnig, manchmal mehr wahnsinnig als groß, er geht über Leichen, wenn es einen Punkt zu machen gibt und blickt nur selten zurück. Er will die Welt verändern, verändert sich aber dabei selbst immer mehr und das nicht zum Guten.

In diesem zweiten Band der Reihe kämpft Hiob gegen eine wildgewordene Hundemeute, gegen Weihnachtsdämonen, gegen die Angst zu ertrinken und auch schon mal gegen sich selbst.
Ihn zu begleiten auf seiner Jagd nach den Punkten, die die Welt verändern könnten, ist ein Lesehighlight sondergleichen. Im ersten Band - ebenfalls genial und unbedingt zu empfehlen - gibt es reichlich Ekelszenen, hier dagegen sind sie weniger geworden. Dieser Band geht mehr in die Tiefe.

Eine besondere Erwähnung verdient der Schreibstil des Buches. Wahnsinn! Was Tobias Meißner da aus der deutschen Sprache herausholt, ist schlicht atemberaubend. Die Kraft, die hinter jedem einzelnen Satz steckt, ist fast greifbar. Wen der Ideenreichtum von "Hiobs Spiel: Traumtänzer" noch nicht umgehauen hat, den erwischt spätestens auf den ersten zehn Seiten die Wortgewalt.

Dieses Buch liest man nicht, man erlebt es.


Hiobs Spiel 1 - Frauenmörder
Hiobs Spiel 1 - Frauenmörder
von Tobias O. Meißner
  Broschiert
Preis: EUR 16,90

5.0 von 5 Sternen Lasset das Spiel beginnen!, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hiobs Spiel 1 - Frauenmörder (Broschiert)
Hiob Montag, ein junger Magier, kämpft gegen das Böse und geht dabei selbst über Leichen. Das "Spiel" - eine Wette mit dem Höllenfürsten persönlich - führt Hiob an schlimme Orte und fast an seine Grenzen.

Mir gehen fast die Adjektive aus, wenn ich dieses Buch beschreiben will. Es ist überraschend, abartig, gruselig, brutal und vor allem anderen einfach genial. Ein Buch wie dieses ist mir sicher noch nie untergekommen. Man erlebt eine breite Palette von Gefühlen, während man es liest. Es macht nachdenklich, es lässt einen staunen und - ja, das auch - manchmal auch würgen. Dieser "Frauenmörder" ist nix für Zartbesaitete!
Die Figur des Hiob ist eine, die ich persönlich die meiste Zeit nicht leiden konnte, dieser junge Mann hat eindeutig etwas von einem Psychopathen. Um so überraschender ist es, wenn bei ihm hin und wieder ein wenig Menschlichkeit an die Oberfläche kommt.

Was mir beinahe noch mehr als die Handlung gefallen hat, ist der Schreibstil. Das einzige Wort, das mir dazu einfällt ist "wortgewaltig". Ein phänomenales Sprach-Feuerwerk, das einen den Roman trotz der stellenweise ungeheuerlichen Handlung genießen lässt.


Tyggboren (Salkurning Teil 2)
Tyggboren (Salkurning Teil 2)
Preis: EUR 3,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geheimtipp: Salkurning, 24. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für James und seine Begleiter geht die Reise durch Salkurning weiter. Während sich der eine an das Leben in dieser fremden Welt anpasst und der andere nur noch nach Hause, nach London, will, kämpft James gegen innere Dämonen und versucht herauszufinden, was er will und wer er ist.

Wem die Figuren - auch die Nebenfiguren - im ersten Band noch nicht ans Herz gewachen waren, wird ihnen spätestens hier erliegen. Sie wirken lebendig, mehrdimensional.
Der eigentliche Star des Buches ist aber Salkurning selbst. Eine Welt voller Geschichten, Geschichte und faszinierender Orte.

Dieser zweite Band der Salkurning-Trilogie hat wesentlich mehr Schwung als der erste. Und gleichzeitig ist er ebenso bedächtig erzählt wie jener. Ich bin vom Erzähltalent der Autorin und von der Geschichte gleichermaßen beeindruckt. Schon erstaunlich, welche Talente sich unter den Selfpublishern verbergen.

Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht, jetzt, nachdem der Tyggboren Salkurning heimgesucht hat.


Forlorner (Salkurning Teil 1)
Forlorner (Salkurning Teil 1)
Preis: EUR 3,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Treppenstufen schlafen nie, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein falscher Schritt in einem Irrgarten und das war's: Vier Menschen aus dem modernen London geraten in eine andere Welt. Salkurning hat etwas vom späten 18. oder frühen 19. Jahrhundert und ist in den Augen der vier Verirrten unendlich primitiv. Während sie noch versuchen, das Ganze zu begreifen, müssen sie untertauchen. Mit einer Schauspieltruppe reisen sie durch das von Gerüchten über den bevorstehenden Weltuntergang aufgewühlte Salkurning.

"Forlorner" ist eine eher ruhige Geschichte, wer atemlose Spannung und Action mag, wird mit dem Roman vermutlich nicht glücklich werden.
Der Roman lebt von den Figuren, den Beschreibungen und der gekonnten Erzählweise. Es ist ganz leicht, in dieses Buch einzutauchen. Es ist wie eine Matratze, die ganz sachte unter einem nachgibt und die so bequem ist, das man gar nicht mehr aufstehen mag. Ein Wohlfühlbuch, ein Wort, das ich nicht leichtfertig verwende.
Trotz des beachtlichen Umfangs kommt an keiner Seite Langeweile auf.

Besonders stark fand ich die Rückblenden, den Treppenstufen-Vers (wie kriege ich den jetzt wieder aus meinem Kopf?!) und das Gelichter, eine Art Geister-Ungeziefer.

Ich freue mich auf weitere Bücher der Reihe. Der Name der Autorin steht bereits auf der "Alles-Lesen!"-Liste.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 25, 2014 1:20 PM MEST


Schattenherz - Fesseln der Dunkelheit
Schattenherz - Fesseln der Dunkelheit
Preis: EUR 2,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das fängt ja gut an, 27. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine Empfehlung und ein kurzer Blick in die Inhaltsbeschreibung haben gereicht, um das eBook zu kaufen. Ich habe es nicht bereut, nun ja, zu 99 Prozent nicht.

Vampire habe ich so langsam ein wenig über, aber mich hat die Idee von "Schattenherz" angesprochen: Eine Seuche hat die Menschen fast völlig ausgerottet und Vampire herrschen über die Welt. Die wenigen Menschen, die es noch gibt, sind rechtlose Kreaturen und den Vampiren untertan. Elise ist ein solcher Mensch. Sie ist die Tochter von zwei Vampiren, hat aber einen genetischen Defekt, der es ihr nicht erlaubt, selbst zur Vampirin zu werden. Sie lebt bei ihrer Tante, die Elise bei einer günstigen an einen Geschäftsparnter verkaufen will. Durch eine Fügung der Umstände landet Elise jedoch nicht bei dem alten Widerling Callistus, sondern bei dem attraktiven, megareichen, höchstpotenten Vampir Konstantin.

Positiv möchte ich das düstere Setting erwähnen. Die Trostlosigkeit von Elises Welt ist erdrückend und ich fand sie sehr gut dargestellt. Elises Gedanken und ihre Handlungen konnte ich von der ersten Seite an nachvollziehen. Ihre Unsicherheit in Bezug auf ihre neue Zukunft und das langsame Erblühen ihres lebenslustigen Wesens hat die Autorin wirklich gut hinbekommen.

Negativ aufgefallen ist mir der Schluss. Vielleicht ist das Buch einfach zu kurz geraten. Frau Winter, es hätte ruhig etwas länger, dafür aber detailierter sein können (-;
Dann hätten die Ereignisse, die nach dem Geschehnissen im Hotel stattfinden, nicht so rasch abgehandelt gewirkt. Außerdem hatte ich hier den Eindruck eines fehlenden Deckels auf dem Zuckersteuer, den Schluss empfinde ich als arg überzuckert.

Ich hoffe, dass Fehler wie "viertel Stunde" in einer der nächsten Auflagen korrigiert werden. Außerdem täte es der Geschichte gut, wenn Elise sich entscheiden könnte, ob sie zu Konstantin nun "Sie" oder "Ihr" sagt. Das hat mich ganz verrückt gemacht.

Fazit: Ja, es fängt gut an. Ich werde den Namen der Autorin im Auge behalten, mal sehen, vielleicht gibt es auch mal was ohne Vampire (-;


Die verborgene Stadt - Die Prophezeiung: Roman
Die verborgene Stadt - Die Prophezeiung: Roman
von Vadim Panov
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solider Start der Reihe "Die verborgene Stadt", 1. Dezember 2013
Die russische Hauptstadt Moskau ist auf den ersten Blick eine ganz normale Großstadt. Doch in ihrer Mitte gibt es noch eine andere Stadt, die verborgene Stadt, gute hunderttausend Jahre älter als Moskau, bewohnt von seltsamen Geschöpfen und voller Magie. Normale Menschen können diese andere Stadt nicht wahrnehmen, obwohl deren Bewohner gleich in der Nachbarschaft leben und ganz alltäglichen Geschäften nachgehen. Man muss schon genau hinsehen, um das Ungewöhnliche erkennen.

Der Start der bislang 17-teiligen (siebzehn!) Reihe gestaltet sich etwas schwierig, weil man als Leser einfach ohne Erklärungen mitten in die Handlung geworfen wird. Die vielen Namen und die Großen Häuser und Artefakte und Serienkiller und in Plänen verborgene Pläne - man muss einfach weiterlesen und hoffen, dass sich die Dinge aufklären. Das tun sie auch und dann wird die Geschichte richtig unterhaltsam. Mit Spannung habe ich die Abenteuer von Artjom verfolgt, der unfreiwillig in die Verborgene Stadt gerät, die Ermittlungen von Major Kornilow, der einen Psychopathen sucht, sowie die Taten des Magiers Lubomir und seiner trolligen Helfer.

Wer die Möglichkeit hat, dieses Buch im Original zu lesen, sollte das tun, denn keine Übersetzung kann den feinen, typisch russischen Humor einfangen.

Der zweite Band ist soeben auf meinem eReader gelandet.


Magietochter
Magietochter
Preis: EUR 2,99

39 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Um Himmels willen!, 21. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Magietochter (Kindle Edition)
Wer hat denn das Manuskript vor der Veröffentlichung gegengelesen? Freunde, die es gut meinten? Denen würde ich auf der Stelle die Freundschaft kündigen.
Denn das was hier abgeliefert wurde, ist - höflich und vorsichtig ausgedrückt - unfertig.

Die Handlung steckt voller Klischees, vorhersehbaren Wendungen und streng in Gut und Böse unterteilten Figuren. Einige Ideen sind nicht schlecht (Wölfe, die Stadt unter Wasser, Elvins Herkunft), werden aber verschenkt, sie spielen nur eine kleine bis gar keine Rolle.
Es gibt Logikfehler satt - ja, man darf auch in einem Fantasybuch eine gewisse Logik erwarten. So, wie man eine einem solchen Buch angemessene Sprache erwarten darf. Mit "wow" oder "okay" macht man sich den Leser eines Fantasyromans nicht gerade zum Freund.

Über die Handlung lässt sich streiten, dem einen gefällt sie, dem anderen nicht. Mir persönlich ist die Handlung allerdings fast entgangen, sie versteckt sich geschickt hinter so vielen Rechtschreib- und Grammatikfehlern, dass man nur noch (ab)brechen will.

Wenn das Profil stimmt, ist die Autorin noch sehr jung. Man mag das Alter als Entschuldigung für die vielen Fehler gelten lassen, ich tue es nicht. Gutes Deutsch ist nun einmal unerlässlich und wenn man es als Autor nicht beherrscht, sollte man sich einen sehr guten Lektor suchen.

Ganz klar ein Frustbuch. Nicht zu empfehlen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 2, 2014 8:25 PM MEST


600 Stunden aus Edwards Leben
600 Stunden aus Edwards Leben
Preis: EUR 4,99

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 600 Stunden aus dem Leben eines besonderen Menschen, 8. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Edward Stanton ist 39 und ist in seiner "emotionalen und sozialen Entwicklung gestört". Er lebt streng nach der Uhr und verbringt seine Tage immer auf die gleiche Weise. Er kauft immer das gleiche ein, sieht sich eine TV-Serie aus den 60ern immer zur gleichen Zeit an und wirkt nach außen hin eher verschlossen bis seltsam. Von seinen Eltern abgeschoben, lebt er in einem kleinen Haus und verbringt seine Tage damit, im Internet zu surfen und an seinen Projekten zu arbeiten, z. B. streicht er alle zwei Jahre seine Garage neu.

Da das Buch aber in Ich-Form erzält wird, kommt man als Leser schnell dahinter, dass sich hinter Edwards Merkwürdigkeiten ein sensibler Mensch verbirgt. Er seht sich nach der Anerkennung seines Vaters, versucht sich im Onlinedating und freundet sich sogar mit seiner neuen Nachbarin an. Zugegeben, ich habe nicht viel Ahnung von solchen Störungen, wie Edward sie hat, aber nach und nach erschien er mir einfach wie ein normaler Mensch mit ein paar "Macken". Die meisten von uns dürften ihre täglichen oder sonstwie regelmäßigen Rituale haben, das ist völlig in Ordnung.

Spannung wie in einem Krimi darf man hier nicht erwarten, die Handlung fließt eher bedächtig dahin und doch reißt sie einen schon nach einer Seite mit.
Im letzten Drittel hat der Autor vielleicht ein wenig zu dick aufgetragen, aber ich kann ihm das nicht wirklich übelnehmen.

Es ist ein ganz wunderbares Buch, das ich jedem ans Herz legen kann.


Das liegt am Wetter
Das liegt am Wetter
Preis: EUR 0,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für zwischendurch, 10. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das liegt am Wetter (Kindle Edition)
Kurzgeschichten sind nicht mein Ding. Diese hier habe ich aber in einem Rutsch gelesen. Dabei wollte ich nur in die Leseprobe reingucken, ehe ich mich versah, war das Buch auf meinem Kindle, und eine zu kurze Zeit später war es ausgelesen.

Es sind Geschichten aus dem Leben, Situationen, in die sich wohl jede Frau hineinvesetzen kann. Bei den meisten habe ich beim Lesen die ganze Zeit genickt. Das Ganze wird mit feinem Humor erzählt, nicht abgehoben, nicht flach, sondern wirklch nett. Den Namen der Autorin werde ich mir merken.


Seite: 1 | 2