summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Profil für Brina > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Brina
Top-Rezensenten Rang: 1.948
Hilfreiche Bewertungen: 3882

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Brina "Kleinbrinas Bücherblog" (Hamm)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Funko - Figurine Harry Potter - Albus Dumbledore Pop 10cm - 0849803058630
Funko - Figurine Harry Potter - Albus Dumbledore Pop 10cm - 0849803058630
Wird angeboten von Trendy Pop
Preis: EUR 16,90

5.0 von 5 Sternen Absolutes Sammlerstück, 28. August 2015
Ich bin ein großer Fan der "Harry Potter"-Reihe und somit gehört auch Albus Dumbledore für mich zu den besten und liebsten Buchfiguren aller Zeiten, kein Wunder also, dass ich ihn auch unbedingt als Funko Pop!-Figur besitzen wollte. Meine Erwartungen an die Figur waren riesig und ich bin unheimlich froh, dass ich mit der Qualität so zufrieden bin, denn diese ist wirklich perfekt. Der Umhang, der Bart und selbst die Mimik sind perfekt und hochwertig bearbeitet, sodass es direkt einen Ehrenplatz in meiner Sammlung erhalten hat. Empfehlenswert!


Funko - Figurine Harry Potter Pop 10cm - 0849803058586
Funko - Figurine Harry Potter Pop 10cm - 0849803058586
Wird angeboten von Wi-Shop
Preis: EUR 23,55

5.0 von 5 Sternen Eine meiner Lieblingsfiguren, 27. August 2015
Ich bin ein großer Fan der "Harry Potter"-Reihe und somit gehört Harry für mich zu den besten und liebsten Buchfiguren aller Zeiten, kein Wunder also, dass ich ihn auch unbedingt als Funko Pop!-Figur besitzen wollte. Meine Erwartungen an die Figur waren riesig und ich bin unheimlich froh, dass ich mit der Qualität so zufrieden bin, denn diese ist wirklich perfekt. Der Umhang, die Haare und selbst die Mimik sind perfekt und hochwertig bearbeitet, sodass es direkt einen Ehrenplatz in meiner Sammlung erhalten hat. Empfehlenswert!


Funko - Figurine Harry Potter - Severus Rogue / Snape Pop 10cm - 0849803058623
Funko - Figurine Harry Potter - Severus Rogue / Snape Pop 10cm - 0849803058623
Wird angeboten von GamersCorner
Preis: EUR 17,13

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzstück in meiner Sammlung, 27. August 2015
Snape gehört für mich zu den besten Buchfiguren aller Zeiten, kein Wunder also, dass ich ihn auch unbedingt als Funko Pop!-Figur besitzen wollte. Meine Erwartungen an die Figur waren riesig und ich bin unheimlich froh, dass ich mit der Qualität so zufrieden bin, denn diese ist wirklich perfekt. Der Umhang, die Haare und selbst die Mimik sind perfekt und hochwertig bearbeitet, sodass es direkt einen Ehrenplatz in meiner Sammlung erhalten hat. Empfehlenswert!


Grey: Fifty Shades of Grey as told by Christian
Grey: Fifty Shades of Grey as told by Christian
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Puh..., 27. August 2015
"Shades of Grey" aus der Sicht von Christian Grey. Braucht man das wirklich? Nun, da ich die Geschichte mal außerhalb der von mir verhassten "inneren Göttin" erleben wollte, habe ich der Geschichte letztendlich eine Chance gegeben und muss sagen, dass ich auch hier leider wieder enttäuscht bin, denn "Shades of Grey" und ich, das soll anscheinend einfach nicht sein.

Ich wollte E L James hierbei wirklich eine Chance geben, da ich gehofft habe, dass sich die Autorin in der letzten Zeit in ihren Formulierungen steigern konnte, doch leider war dem nicht so. Man merkt zwar schon, dass hier Talent vorhanden ist, nur leider ist alles, was sie schreibt, stets unfreiwillig komisch, sodass ich ihre Geschichten dadurch nicht ernst nehmen und somit auch nicht mit den Figuren mitfühlen kann, was ich teilweise dann doch schade finde. Einzig und allein interessant waren einige Gedankengänge von Christian, die man bislang noch nicht kannte, ansonsten konnte mich das Buch aber nicht mit neuen Erkenntnissen überraschen.

Die Figuren dürften hierbei bereits jeden bekannt sein: Christian, der sture, dominante und ziemlich kaputte Mann, der alles und jeden in seinem Leben kontrollieren will, daneben das Naivchen Ana, deren innere Göttin am liebsten den ganzen Tag über Tango tanzen möchte. Ich weiß, dass viele Fans der Reihe dies nicht nachvollziehen können, aber ich finde die beiden Figuren bis zum Schluss einfach nicht gut ausgearbeitet. Die Autorin bedient sich dabei nach wie vor an Klischees und an Fanfictions, ohne dabei jedoch allzu viel selbst beizutragen, sodass ich bei allem einfach nur vermehrt die Augen verdreht habe.

Das Cover finde ich dagegen toll und es passt auch gut zu Greys Geschichte, denn hier hätten irgendwelche Blumen keinen Platz gehabt. Die Kurzbeschreibung ist gelungen, sodass ich dem Buch letztendlich trotz aller Skepsis eine Chance geben wollte.

"Grey" und ich, das wollte einfach nicht funktionieren. Der Schreibstil ist zwar ohne die Innere Göttin weitaus besser, aber ich wurde auch nach vier Bänden nicht mit den Figuren und E L James warm, sodass ich zukünftig kein Buch mehr von der Autorin in die Hände nehmen werde. Manchmal soll es zwischen Leser und Autor einfach nicht sein.


Der Totenzeichner: Thriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Der Totenzeichner: Thriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Veit Etzold
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Netter Thriller, allerdings fehlte mir das gewisse Etwas, 27. August 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe bislang leider viel zu wenig von Veit Etzold gelesen, von daher war ich auf sein neuestes Werk "Der Totenzeichner" sehr gespannt und hatte doch recht hohe Erwartungen. Leider muss ich sagen, dass diese Erwartungen nicht ganz erfüllt werden konnten. Das Buch ist zwar an sich gut gemacht, allerdings hat mir das gewisse Etwas gefehlt, was ich doch sehr schade finde.

Der Autor hat allerdings einen sehr interessanten Schreibstil. Dieser ist zwar stellenweise sehr ausschweifend und trocken, was an einigen Stellen die Spannung zerstört hat, allerdings weiß der Autor ganz genau, wie er mit Worten umzugehen hat und verpackt diese sehr gut, sodass ich mir vieles bildlich vorstellen konnte. Die Dialoge sind gelungen, hätten meiner Meinung nach aber noch etwas mehr Humor vertragen können. Bei den Figuren bin ich ein wenig zwiegespalten, denn ich fand sie zwar an sich ganz interessant, allerdings fehlte es ihnen zum Großteil an Tiefe und ich konnte mich leider nicht mit ihnen anfreunden.

Der Fall, mit dem sich die Pathopsychologien Clara auseinandersetzen muss, ist interessant und spannend, allerdings hat mir hier das gewisse Etwas gefehlt, um mich voll und ganz an dieses Buch zu fesseln. Die Morde selbst werden stellenweise sehr brutal beschrieben, sodass sensiblere Leser hier wohl nicht unbedingt als beste Zielgruppe geeignet sind. Die Ermittlungen selbst wurden mir dagegen zu ausschweifend beschrieben, da sich der Autor dabei mehrfach wiederholt und diese schon fast zu trocken schildert. Zwar ist mir klar, dass bei so einer Thematik nicht unbedingt der Humor im Vordergrund stehen sollte, allerdings bin ich auch der Meinung, dass man nicht alles zu bierernst nehmen sollte. Dies habe ich bei den Figuren ernsthaft vermisst. Das Ende fand ich dagegen gelungen.

Das Cover gefällt mir trotz der Schlichtheit mehr als gut, da es gut zur Geschichte passt. Die Kurzbeschreibung konnte mich ebenfalls direkt ansprechen und somit wollte ich dem Buch unbedingt eine Chance geben.

Insgesamt konnte Veit Etzold mit "Der Totenzeichner" einen netten und spannenden Thriller schaffen, der mich allerdings nicht gänzlich von sich überzeugen konnte, da mir auf weiten Strecken das gewisse Etwas gefehlt hat. Dennoch möchte ich es allen Thriller-Liebhabern empfehlen.


Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt: Roman
Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt: Roman
von E L James
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es soll einfach nicht sein, 27. August 2015
"Shades of Grey" aus der Sicht von Christian Grey. Braucht man das wirklich? Nun, da ich die Geschichte mal außerhalb der von mir verhassten "inneren Göttin" erleben wollte, habe ich der Geschichte letztendlich eine Chance gegeben und muss sagen, dass ich auch hier leider wieder enttäuscht bin, denn "Shades of Grey" und ich, das soll anscheinend einfach nicht sein.

Ich wollte E L James hierbei wirklich eine Chance geben, da ich gehofft habe, dass sich die Autorin in der letzten Zeit in ihren Formulierungen steigern konnte, doch leider war dem nicht so. Man merkt zwar schon, dass hier Talent vorhanden ist, nur leider ist alles, was sie schreibt, stets unfreiwillig komisch, sodass ich ihre Geschichten dadurch nicht ernst nehmen und somit auch nicht mit den Figuren mitfühlen kann, was ich teilweise dann doch schade finde. Einzig und allein interessant waren einige Gedankengänge von Christian, die man bislang noch nicht kannte, ansonsten konnte mich das Buch aber nicht mit neuen Erkenntnissen überraschen.

Die Figuren dürften hierbei bereits jeden bekannt sein: Christian, der sture, dominante und ziemlich kaputte Mann, der alles und jeden in seinem Leben kontrollieren will, daneben das Naivchen Ana, deren innere Göttin am liebsten den ganzen Tag über Tango tanzen möchte. Ich weiß, dass viele Fans der Reihe dies nicht nachvollziehen können, aber ich finde die beiden Figuren bis zum Schluss einfach nicht gut ausgearbeitet. Die Autorin bedient sich dabei nach wie vor an Klischees und an Fanfictions, ohne dabei jedoch allzu viel selbst beizutragen, sodass ich bei allem einfach nur vermehrt die Augen verdreht habe.

Das Cover finde ich dagegen toll und es passt auch gut zu Greys Geschichte, denn hier hätten irgendwelche Blumen keinen Platz gehabt. Die Kurzbeschreibung ist gelungen, sodass ich dem Buch letztendlich trotz aller Skepsis eine Chance geben wollte.

"Grey" und ich, das wollte einfach nicht funktionieren. Der Schreibstil ist zwar ohne die Innere Göttin weitaus besser, aber ich wurde auch nach vier Bänden nicht mit den Figuren und E L James warm, sodass ich zukünftig kein Buch mehr von der Autorin in die Hände nehmen werde. Manchmal soll es zwischen Leser und Autor einfach nicht sein.


Befreite Lust (Shades of Grey, Band 3)
Befreite Lust (Shades of Grey, Band 3)
von E L James
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Herrje...., 27. August 2015
Ich bin wahrlich kein Fan der "Shades of Grey"-Reihe und konnte mit den ersten beiden Bänden "Geheimes Verlangen" und "Gefährliche Liebe" nur wenig anfangen, dennoch gehöre ich zu den Lesern, die eine Reihe meistens mit biegen und brechen unbedingt beenden wollen. Deswegen habe ich am Ende doch noch dem dritten Band "Befreite Lust" eine Chance geben wollen und ja, auch dieser Band konnte mich leider nicht überzeugen.

Mit dem Ziel, der Reihe endlich etwas abzugewinnen und der Autorin eine faire Chance zu geben, habe ich es wirklich versucht, mich voll und ganz auf die Geschichte einzulassen, doch leider sollte es einfach nicht sein. Zwar muss ich gestehen, dass der Schreibstil gegenüber den ersten beiden Bänden sich minimal gesteigert hat, allerdings war es das auch schon mit den Lobeshymnen. Die Dialoge wirken viel zu abgehakt und stellenweise auch nicht glaubwürdig, dazu haben sich die Figuren meiner Meinung nach nicht ausreichend weiterentwickelt. Gleiches gilt für die erotischen Szenen, bei denen ich aufgrund einiger Beschreibungen auch eher grinsen musste als mit Ana und Christian mitzufühlen.

Man erkennt zwar, dass besonders Christian hier einen Sprung nach vorne gemacht hat und mehr aus sich herauskommt, allerdings passierte mir das stellenweise zu schnell, sodass ich manche Aktionen von ihm dann leider doch nicht so abnehmen konnte, wie ich es gern getan hätte. Ana fand ich dagegen erneut sehr unsympathisch, da sie mir mit ihrer inneren Göttin unglaublich auf den Keks ging. Sie wirkt hier zwar schon ein wenig selbstbewusster und lässt sich auch nicht mehr alles gefallen, letztendlich empfand ich sie aber dennoch weiterhin als sehr naiv. Schön finde ich allerdings, dass sämtliche Figuren noch einmal gut zur Geltung gekommen sind und jeder nochmal genügend Zeit erhalten hat, auch wenn man nicht zwingend mehr über sie erfahren hat.

Das Cover ist dagegen wirklich hübsch. Vielleicht ein wenig kitschig, aber dennoch von den Farben her schön anzusehen. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls in Ordnung, sodass der Verlag hierbei gute Arbeit geleistet hat.

Leider konnte mich auch der dritte Band der "Shades of Grey"-Reihe nicht in den Bann ziehen, sodass ich mich auch hier immer wieder dabei ertappt habe, wie ich verständnislos und genervt die Augen verdreht habe und die Figuren nicht so ernst nehmen konnte, wie sie es (vielleicht) verdient hätten. Manchmal soll es einfach nicht sein.


Careless: Ewig verbunden - (Thoughtless 3) - Roman (Thoughtless-Reihe, Band 3)
Careless: Ewig verbunden - (Thoughtless 3) - Roman (Thoughtless-Reihe, Band 3)
von S.C. Stephens
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3,5 Sterne für einen guten Abschluss der "Thoughtless"-Trilogie, 26. August 2015
Die "Thoughtless"-Reihe und ich hatten es bislang nicht leicht miteinander: Während ich den ersten Band als große Enttäuschung empfand und der zweite Band sich dagegen deutlich steigern konnte, war ich schon sehr auf den dritten Band "Careless: Ewig verbunden" gespannt und hatte mittelgroße Erwartungen. Hier wurde ich jedoch sehr positiv überrascht, denn die Autorin konnte sich hierbei erneut steigern, sodass mir dieser Band gut gefallen hat.

Die Geschichte wird wie immer recht locker erzählt und die Autorin bringt wieder zahlreiche Ideen ein, die zum Großteil gelungen sind. Allerdings muss ich leider sagen, dass die Geschichte besonders im Mittelteil recht langatmig ist und gut und gerne mit einhundert Seiten weniger bestens ausgekommen wäre, denn die Autorin hat leider seit dem ersten Band das Problem, dass sich zu viel wiederholt und vieles zu ausgeschmückt erzählt. Hier wäre weniger eindeutig mehr gewesen. Dennoch ist die Geschichte gut, da die Autorin dafür andere Dinge, die mir in Band zwei nicht so gut gefallen haben, wieder ausgebügelt hat. Gelungen sind dagegen die Dialoge und auch die Weiterentwicklung von Kiera.

Ich muss schon sagen, Kiera hat sich in den letzten beiden Bänden wirklich gemacht. Ich bin zwar immer noch kein großer Fan von ihr, allerdings ist sie weit weniger naiv als noch in den Vorgängern und kann gewisse Situationen besser einschätzen. Kellan hat dagegen ein wenig bei mir verloren, denn er wirkt bei weitem nicht mehr so cool und lebt auch nicht das Rockerleben, welches man eigentlich erwartet, bzw. ihm vielleicht auch gewünscht hätte, denn Kiera ist immer an seiner Seite, sodass er oftmals den Ruhm gar nicht so genießen kann, wie er es mitsamt seinen Bandkollegen verdient hätte. Kiera und Kellan sind an sich zwar ein süßes Paar, kleben aber viel zu sehr aneinander und dadurch wirkt Kellan nur noch wie ein Schoßhündchen, was ich sehr schade finde.

Dennoch hat mir die Liebesgeschichte zwischen Kiera und Kellan gut gefallen, auch wenn ich leider zugeben muss, dass sie für mich nicht unbedingt ein Traumpaar sind. Was ich ebenfalls sehr interessant fand, ist die Familiengeschichte von Kellan, die mich zum Teil doch sehr berührt hat. Ich bin von daher schon sehr auf seine eigene Geschichte "Thoughtful - Du gehörst zu mir" gespannt, die bereits im November erscheinen wird.

Das Cover ist wieder einmal sehr gelungen und passt sich den anderen Bänden sehr gut an. Dazu mag ich den sinnlichen Moment, der hier geschaffen wurde. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gelungen und fasst die wichtigsten Dinge gut zusammen.

Insgesamt konnte mich "Careless: Ewig verbunden" mit einer interessanten Weiterführung der Geschichte, sowie mit Figuren, die sich zu Großteil stets weiterentwickeln, überraschen, sodass mir das Buch am Ende gut gefallen hat und ich es als würdiges Ende einer guten Trilogien ansehen kann.


Horror Factory - Unheilige Nacht
Horror Factory - Unheilige Nacht
Preis: EUR 1,99

4.0 von 5 Sternen Willkommen in Himmeltal, 26. August 2015
Von Timothy Stahl habe ich erst vor einigen Wochen ein Buch gelesen und war vom Schreibstil des Autors so fasziniert, dass ich auf jeden Fall noch weitere Bücher von ihm lesen wollte. Die Horror-Geschichte "Unheilige Nacht", die zur "Horror Factory"-Reihe von Bastei Lübbe gehört, hat mich dabei am meisten angesprochen, sodass ich das Ebook direkt in einem Rutsch gelesen habe.

Obwohl die Geschichte gerade einmal knapp achtzig Seiten besitzt, hat der Autor wieder einmal das Beste aus den Figuren und den Schauplätzen herausgeholt. Die Geschichte wird schonungslos und stellenweise auch recht brutal erzählt, dazu kommen noch viele Momente, die nicht unbedingt für sensible Leser geeignet sind. Dennoch konnte mich die Geschichte von Anfang an faszinieren, denn der Autor versteht es einfach, mit Worten umzugehen und diese so zu verpacken, dass man einfach an den Seiten kleben bleibt und seine Geschichten in einem Rutsch lesen muss.

Die Geschichte thematisiert die hochschwangere Marie, die einen sehr schweren Verkehrsunfall fast unversehrt überlebt, danach allerdings nicht mehr dieselbe ist und ihr Mann Adrian immer mehr an ihrer Veränderung verzweifelt. Wer hierbei jedoch lediglich an einen Schockzustand denkt, der irrt sich dabei gewaltig, denn "Unheilige Nacht" beinhaltet einen alten Fluch, der das bayrische Dorf Himmeltal bereits seit Jahrzehnten in seiner Gewalt hat. Obwohl man über Marie und Adrian nicht besonders viel erfährt, lernt man sie dennoch ausreichend kennen, um ihre Geschichte mit großer Spannung zu verfolgen, gleiches gilt für die Bewohner aus Himmeltal.

Der Fluch, der hier thematisiert wird, ist sehr interessant und konnte mir tatsächlich eine Gänsehaut bescheren. Zwar muss ich sagen, dass die Geschichte stellenweise sehr brutal und blutig ist und von daher nicht unbedingt für jeden Leser geeignet ist, allerdings blieb dem Autor hierbei quasi gar nichts anderes übrig, als auch solche Momente zu schaffen, die erst die Grausamkeiten in dem Dorf deutlich machen.

Das Cover ist sehr gelungen und könnte passender nicht sein. Gleiches gilt für die Kurzbeschreibung, die mich direkt angesprochen hat und ich das Ebook somit unbedingt lesen wollte.

Insgesamt hat es Timothy Stahl wieder einmal geschafft, mich mit seinem schonungslosen Schreibstil, interessanten Figuren und illustren Schauplätzen zu überzeugen und somit kann ich die Kurzgeschichte "Unheilige Nacht" einfach nur empfehlen.


Du darfst mich nicht finden (Hochspannung 9)
Du darfst mich nicht finden (Hochspannung 9)
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend und schonungslos, 24. August 2015
Seit ca. zwei Jahren betreibe ich Geocaching und habe dabei schon die ein oder andere Dose geloggt, von daher war ich sehr auf "Du darfst mich nicht finden" von Vincent Voss gespannt, bei dem die Outdoor-Aktivität im Vordergrund steht. Zwar ist dies hier die weitaus extremere (und fiktive) Variante, als einfach nur "mal schnell eine Dose zu heben", aber genau das fand ich hierbei besonders interessant.

Der Autor konnte mich mit seinem Schreibstil überzeugen und auch gut unterhalten, denn er beschreibt die Handlungsorte nicht nur sehr detailliert, sondern schaffte es auch, dass ich mich von der ersten Seite an pudelwohl in der Geschichte gefühlt habe. Hier ist man als Leser stets mittendrin, statt nur dabei und begleitet Lloyd, Hope und Co. Schritt auf Schritt durch den dichten und fast schon auswegslosen Wald, um dem Geheimnis rund um Cazimi-Caching - eine extreme Form von Geocaching - auf die Spur zu kommen. Hierbei geht es nicht nur darum, einfach einen Traditional- oder Multi-Cache (meistens in Form von einer Dose zu finden), sondern es geht hierbei um ein Menschenleben, das auf dem Spiel steht. Dabei geht es um Jennifer Huntington, eine berühmte Cacherin, die bereits seit einiger Zeit als verschollen gilt.

Die Geschichte lebt hierbei ganz und gar von seinen Figuren, die dieses Buch so spannend und lebhaft machen. Während Lloyd immer nur den nächsten Kick sucht und ihm kein Cache zu gefährlich erscheint, sind seine Freunde skeptisch und wollen sich mit dem Thema Cazimi-Cashing eher nicht auseinandersetzen, allerdings überredet er sie dazu, was sie alle in Lebensgefahr bringt. Ich muss zwar sagen, dass ich hier von allen Figuren niemanden wirklich sympathisch fand, dafür aber alle sehr interessant, denn sie sind allesamt sehr unterschiedlich, sprechen aber immer geradeaus, was sie denken, was immer eine gewisse Brisanz zwischen ihnen erzeugt.

Die Suche nach Jennifer Huntington wird nicht nur gut und spannend erzählt, sondern auch sehr ausführlich, sodass es einem kaum auffällt, das es sich hierbei lediglich um eine Kurzgeschichte von knapp 120 Seiten handelt. Der Autor hat fast alles nahezu perfekt auf den Punkt gebracht, sodass ich am Ende nicht das Gefühl hatte, irgendwas verpasst zu haben.

Auch die Auflösung hat mir gut aufgefallen, auch wenn ich zugeben muss, dass ich diese zum Teil doch recht vorhersehbar empfand, da ein kleinerer Logikfehler aufgetaucht ist. Dennoch wurde ich von der ersten bis zur letzten Seite mitgerissen und habe mit den Figuren gezittert und mit ihnen gegrübelt, was es mit dem Ganzen auf sich hat.

Das Cover ist gelungen und passt gut zur Geschichte und zum Wald. Die Kurzbeschreibung ist gelungen und hat mich direkt neugierig gemacht, sodass ich die Geschichte unbedingt lesen wollte.

Ihr seid Fans von Geocaching und habt auch nichts gegen einen Thriller einzuwenden? Dann solltet ihr diese Kurzgeschichte unbedingt lesen, denn hier ist für jeden etwas dabei: Ein unbezwingbarer Wald und viele Spannungsmomente, bei der der Leser immer mittendrin statt nur dabei ist, dazu interessante und vielseitige Figuren. Ich kann es demnach nur empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20