Profil für B. Lippenberger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von B. Lippenberger
Top-Rezensenten Rang: 13.576
Hilfreiche Bewertungen: 170

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
B. Lippenberger "wavedancer3" (Stuttgart)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Mahatma Gandhi
Mahatma Gandhi
von Volker Lange
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Mahatma Gandhi - Ein Mann der die Welt veränderte, 29. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Mahatma Gandhi (Taschenbuch)
Meine Meinung:
Die Geschichte ist gut recherchiert und der Schreibstil flüssig. Es war schön
mehr von Mahatma Gandhi zu erfahren. Es ist sehr klein geschrieben und aufgeteilt in 27 Kapitel.
Es besitzt ein Nachwort und auch Erklärungen im Anschluss. Beginnend in seinen jungen Jahren,
über die Jahre in Afrika und die Rückkehr nach Indien. Nachvollziehbar beschreibt Volker Lange
das Leben des Menschen, der so viel bewegt hat. Leider bleibt kein Platz für Gefühl.
Ich las es und bekam viele Infos, aber was er wirklich fühlte, als er dies alles tat, kam bei mir nicht an.

Fazit:
Ein Buch über einen Mann, der die Welt besser machen wollte. Und bis heute dafür geschätzt wird.
Allerdings hatte ich manchmal das Gefühl das die Informationen, Jugendlichen Schwierigkeiten machen
würden. Auf Grund der Masse. Wenn man es allerdings erneut liest, wird vieles Klarer.


Honig im Kopf
Honig im Kopf
DVD ~ Emma Schweiger
Preis: EUR 13,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein beeindruckender Film der im Kopf bleibt!, 11. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Honig im Kopf (DVD)
"Honig im Kopf" von Til Schweiger ist ein Film der nachwirkt. Der einen nachdenklich macht.
Es ist ein Film über Mut und Liebe und das alles möglich ist, man muss nur genug Vertrauen haben.
Das Unmögliche versuchen! Dieser Film hat mich tief berührt! Nie habe ich in einem Film,
so viel gelacht und gleichzeitig so viel geweint. Herzlichen Dank an Dieter Hallervorden,
Til Schweiger, Emma Schweiger und Jeanette Hain für die hervorragende Leistung.
Ich bin sehr dankbar das ich diesen Film sehen durfte.


Legenden von Nuareth - Die Stunde der Helden
Legenden von Nuareth - Die Stunde der Helden
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nuareth - eine verwunschene Welt, 23. Mai 2015
Inhalt:
Der Barde Felahar von Brickstein reist durch Nuareth um Geschichten zu sammeln.
Das Problem ist allerdings das seine Geldbörse deshalb immer ziemlich leer ist.
In Junaksruh versucht er deswegen sein Glück, nachdem auch seine letzte Krone zu
schwinden beginnt, sich darum zu kümmern. So erzählt er gegen ein paar Münzen eine
Haarsträubende Geschichte über die drei Helden die durchs Land ziehen. Dumm nur das
eben diese drei Männer, im gleichen Raum sitzen. Ihnen muss er danach bei einem Bier
Rede und Antwort stehen. Sie reißen ihm den Kopf nicht ab und Wim der gewaltigste der
drei schlägt sogar vor das er sie begleiten soll. Die Anderen zwei sind nicht so erfreut,
jedoch mach Felahar ihnen das ganze schmackhaft. Er reitet mit ihnen und so beginnt das
Abenteuer seines Lebens.

Meine Meinung:
Jörg Benne hat mich bisher schon 3 Mal, mit der neuen Geschichte 4 Mal mit nach Nuareth genommen.
Er hat mir mit seiner unnachahmlichen Weise Nuareth gezeigt, die Menschen und Wesen die dort Leben.
Schon beim Lesen von der Trilogie „Schicksal der Paladine“ war ich dermaßen fasziniert, das es mir
das Herz brach als die Trilogie abgeschlossen war.
Jetzt geht es erneut nach Nuareth. Sein Schreibstil hat sich nochmals verbessert und ist flüssiger denn je.
Am Anfang jedoch wollte ich mich nicht fallen lassen, weil das Gefühl und die Paladine weiterhin in
meinem kleinen schlagenden Herzen wohnen. Also ging ich skeptisch heran. Bei den ersten Seiten fragte
ich mich, wohin mich Jörg führen würde. Wäre es wieder das Nuareth das ich kenne.
Der Barde in der Geschichte später Fela genannt, weckte widersprüchliche Gefühle in mir. Einerseits
mochte ich ihn, da er Geschichtenerzähler ist wie ich selbst, andererseits war er mir zu flach.
Man erfuhr nicht wirklich was von ihm. Das änderte sich nach und nach. Aus einem Feigling wurde
schlussendlich doch ein respektabler Nebenheld. Was am Ende aus Wim, Huk und meinem so geliebten
Dalagar wurde, erzähle ich euch hier nicht. Dennoch muss ich sagen dass das Schicksal von Dalagar
mich sehr traurig gemacht hat und ich mich für Wim den Riesen freute.

Fazit:
Ein Buch das einen mit nimmt auf eine Reise nach Nuareth.
Eine verwunschene Welt, in der ich gerne viele weitere Male zu Gast sein möchte.


T & T 002 - Das Geheimnis in der Kapelle
T & T 002 - Das Geheimnis in der Kapelle
von Susanne E. Stengel
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss!, 19. Mai 2015
Meine Tochter Lisa und ich durften die supernette Autorin Susanne E. Stengel und ihren lieben Mann, auf der "Unknown Buchmesse" in Essen persönlich kennenlernen. Das war super! Lisa bekam sogar eine ganz persönliche Lesung.Ich habe mir das Buch rein aus Neugierde einfach mal aus Lisa's Regal geschnappt. Hier nun meine Eindrücke.

Klappentext:
Endlich Sommerferien. Die Zwillinge Tini und Tim schmieden Pläne – doch daraus wird nichts. Denn die Stadtkinder müssen die Ferien auf dem Bauernhof bei Verwandten verbringen. Hier ist es stinklangweilig und nicht mal das Handy hat Netzempfang. Doch dann entdecken sie eine sprechende Madonnenfigur in der Waldkapelle. Ein gespenstischer Spuk … oder steckt etwas anderes dahinter? Die Spürnasen Tini und Tim wollen der Sache auf den Grund gehen und stoßen schnell auf Hinweise und Verdächtige. Bald kommen sie dem Geheimnis in der Kapelle näher …

Inhalt:

Tim und Tini freuen sich. Endlich Ferien. Doch all ihre Pläne werden jäh über den Haufen geworfen als ihre Mutter ihnen mitteilt, dass sie in die Reha muss. Sie finden es schlicht nicht fair, das sie vier Wochen auf einem Bauernhof verbringen sollen. Zum großen Entsetzen gibt es nicht einmal Netz, um ins Internet zu gehen oder SMS zu verschicken. Doch bald ist ihr Leben auf dem Bauernhof nicht nur von Arbeit geprägt sondern, sie sind einem Geheimnis auf der Spur. Detektive T & T 002 ermitteln. Warum spricht die Madonna in der Kapelle, was haben der Pfarrer und seine Haushälterin damit zu tun? Wer ist die Frau mit den Schleifenschuhen? Fragen über Fragen. Werden Tim und Tini auf des Rätsels Lösung kommen? Seid gespannt.

Susanne E. Stengel ist es wie ich finde gelungen, durch einen flüssigen Schreibstil und die passenden Worte, sehr schnell Spannung aufzubauen. Die Geschichte ist nachvollziehbar und gut durchdacht. :)

Fazit:

Dieses spannende Buch ist nicht nur für Kinder. Es macht riesig Spaß Tim und Tini zuzuschauen wie sie diesen Fall lösen. Ich kann nur hoffen das die Zwei bald wieder ermitteln. Absolute Leseempfehlung!


Als Opapi das Denken vergaß
Als Opapi das Denken vergaß
von Uticha Marmon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Demenz - Kindgerecht erklärt, 17. Mai 2015
Als Opapi das Denken vergaß
Klappentext:
Manche Tage fangen an, als wären sie nichts Besonderes. Aber wenn man genau aufpasst,
ist schon morgens etwas ein bisschen anders, und daran kann man sehen, dass der Tag
ganz und gar nicht normal wird. Wie der Mittwoch, als Opapi ankam. Opapi-so nennt Mia
ihren Urgroßvater. Und der zieht jetzt zu ihnen. Weil er immer mehr vergisst, sagen
Mama und Papa. Aber nun kann Mia ihn ja daran erinnern, wie man sich die Schuhe zumacht
und das man sich die Zähne nicht Handcreme putzt. Doch Opapi kommt nicht allein…Wer ist
dieser geheimnisvoller Junge, der bei ihm ein und aus geht?

Inhalt:
Mia liebt ihren Opapi und da ist es eine tolle Sache, dass er nun bei ihnen ins Haus einzieht.
Opapi hat gute und schlechte Tage. Manchmal malt jemand mit schwarzer Farbe in Opapis
Erinnerungen oder Gedanken herum. Das findet Mia nicht toll. So machen Opapi und sie
Reisen durch die Zeit und zwar mit Fotos.
Seltsam war für Mia nur, das Opapi jemanden mitgebracht hat, nämlich den Berti. Immer
wenn der auftaucht riecht es nach Fisch, Öl und See. Komisch ist das. Bald findet sie
heraus wer Berti wirklich ist. Ihre Eltern verstehen es irgendwann auch. So leben alle zusammen,
Papa, Mama, Mia, die Zwillinge, Opapi und eben der Berti.

Fazit:
Ein gut geschriebenes Buch für Kinder und Erwachsene über ein ernstes Thema. Mit sehr
viel Geschick wird das Thema Demenz und die manchmal hilflosen Gefühlen der Angehörigen erklärt.
Natürlich ist jede Erkrankung anders, weil jeder Mensch ein anderer ist. Das jeder Angehörige
und auch Demenzkranke unterschiedlich auf die Krankheit und das Wissen um die Krankheit reagiert.


Zeilen der Erinnerung
Zeilen der Erinnerung
von Valerie le Fiery
  Taschenbuch
Preis: EUR 3,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerungen die ans Herz gehen, 17. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Zeilen der Erinnerung (Taschenbuch)
Klappentext:
Zeilen des Augenblicks
Augenblicke...sie können traurig sein oder fröhlich.

Manche scheinen ewig zu währen, andere wiederum huschen an einem vorbei.

Schubladen der Erinnerung
Ein lyrischer Streifzug durch den Inhalt einer Schublade.

Erinnerungen werden aufgearbeitet und thematisiert.
Folgen Sie uns durch Jahreszeiten, erleben Sie die Liebe und spüren Sie den Zweifel.

Meine Meinung:
Beide Autoren sowohl Valerie le Fiery als auch Frank Böhm verstehen es, sich die Gefühle
von der Seele zu schreiben. Nicht immer muss es sich dabei reimen. Vor allem aber gehen die
Zeilen ans Herz und machen auch nicht Halt vor der unbequemen Wahrheit was in der Welt schief läuft.
Valerie le Fiery beschäftigt sich mit der Erinnerung mit Vergangenem. Genau wie Frank Böhm der
sich zusätzlich noch mit den Missständen vor unserer Haustür und in der Welt auf seine Fahne
geschrieben hat. Die Autoren nehmen Gefühle sehr ernst und gewähren dem Leser Einblicke in
ihre eigenen Gefühlswelten.

Fazit:
Ein Buch voller Gefühle, Erinnerungen in Zeilen. Geschrieben um innezuhalten,
nachzudenken und um zu genießen!


Alicias Traum: Roman
Alicias Traum: Roman
von Karin Pfolz
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,70

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es wird alles gut, wenn du an dich glaubst!, 1. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Alicias Traum: Roman (Taschenbuch)
Inhalt:
Alicia Livingston eine alleinerziehende Mutter, arbeitet nach einer gescheiterten
Ehe in der Redaktion einer Frauenzeitschrift in London. Das Schreiben von Geschichten
hatte sie in den letzten Jahren nicht weiter verfolgen können. Denn ihre Tochter Melanie
benötigte ihre ganze Aufmerksamkeit. Eines Tages soll sie mal wieder beim Chefredakteur antanzen.
Diesen Kerl kann sie nicht ausstehen. Er beauftragt sie mit einem Interview. Da der Chef normalerweise
kein gutes Haar an ihr lässt, fragt sie nach dem Warum. Daraufhin erfährt sie das der Schriftsteller
darauf besteht das sie das Interview führt. Denn Alicia und Nick Coleman kennen sich von früher.

Meine Meinung:
Karin Kaiser schafft es schnell mich in die Geschichte hinein zu ziehen. Ihre leichte flüssige Schreibweise
gefällt mir super gut. Die vier Hauptcharaktere sind wunderbar. Man kann einfach nicht anders als sie lieb
gewinnen. Auch wenn man dem ein oder anderen Nebencharakter gern die Augen auskratzen möchte. Zum Beispiel
dem Chef oder Megan. Zum Glück gibt es aber genug andere Protagonisten die immer unerschütterlich auf
Alicias Seite stehen. Mehr möchte ich euch nicht erzählen denn diese Geschichte solltet ihr Lesen und
selbst eintauchen in die Welt von „Alicias Traum“.

Fazit:
Ein kurzweiliger Roman mit viel Herz, Freundschaft
und dem Schicksal das manchmal die schönsten Geschichten schreibt.
Absolute Leseempfehlung!


Das Geräusch einer Schnecke beim Essen
Das Geräusch einer Schnecke beim Essen
von Elisabeth Tova Bailey
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Für ein Jahr!, 29. April 2015
Inhalt:
Elisabeth Bailey liegt wegen einer heimtückischen Krankheit in einem Bett.
Sie kann sich kaum bewegen, sitzen schon gar nicht. Eine Freundin findet eine
Schnecke und bringt diese mit einem Veilchen, alles zusammen in einem Topf an
ihr Krankenbett. Von da an macht es Elisabeth große Freude sich mit der Beobachtung
ihrer Schnecke zu beschäftigen.

Meine Meinung:
Wie ist es wenn man nichts weiter kann, als den Kopf heben. Dazu verdammt zu sein zu sehen
wie die Jahreszeiten an einem vorüberziehen, ohne auch nur einmal in 20 Jahren den großen Zeh
in den Schnee stecken zu können? Schrecklich denke ich mir. In diesem Buch beschreibt
Elisabeth Tova Bailey ihre Zeit der Krankheit. Das Jahr in dem sie mit einer Schnecke lebte.
Sie findet unglaubliches heraus, über ihre kleine Bewohnerin. Sie wälzt seitlich liegend
Fachliteratur und bringt diese in ihre Geschichte gekonnt ein. Was etwas schade ist, das man nicht
wirklich etwas über die Autorin erfährt. Sie eher die Erzählende bleibt. Nur Ansatzweise berichtet sie
aus ihrem früheren Leben, um schnell wieder zur Schnecke und ihrem Fachwissen darüber, zurück zu kommen.
Ich hätte sehr gern mehr über ihre Gefühle, das Leben und ihre Krankheit erfahren. Was ich aber sagen kann,
dass mich zwar Schnecken schon immer fasziniert haben. Aber nach diesem Buch und den Erkenntnissen
die darin beschrieben sind, es für mich ein ab sofort noch außergewöhnlicheres Tier ist, als es für
mich ohnehin schon war.

Fazit:
Ein Buch über eine Schnecke gepaart mit dem Leid eines Menschen das größer nicht sein könnte.
Das Einzige was fehlt ist die Ausgewogenheit zwischen der Geschichte der Schnecke und Elisabeth.


Cold Fire: Wächter der Illusion
Cold Fire: Wächter der Illusion
von Katrin Gindele
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht immer ist es wie es scheint!, 23. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Cold Fire: Wächter der Illusion (Broschiert)
Es ist mir selten so schwer gefallen eine Rezension über ein Buch zu schreiben, wie jetzt.
Dieses Buch hat es in sich. Es überrascht Seite zu Seite. Neudeutsch nennt man das glaube
ich Pageturner oder so. Kaum in der Geschichte drin, verlor ich den Bezug zur Realität.
Ich zuckte zusammen wenn mich jemand während des Lesens ansprach oder Geräusche brachten
mich völlig aus der Fassung. Das Buch weg zu legen war sowieso unmöglich und dieses Buch
in einer Schublade zu verstecken, damit ich es nicht in einem Zug las, immerhin hat es 443 Seiten,
scheiterte kläglich.
Ihr seid nun neugierig von welchem Buch ich spreche? Es ist das Buch
„Cold Fire – Wächter der Illusion“ von Katrin Gindele.

Meine Meinung:
Als es mit der Post kam war ich schon sehr gespannt, als ich es auspackte war ich hin und weg.
Allein das Cover sieht wahnsinnig toll aus. Ich meine ein Cover das innen eine gute Geschichte
erwarten lässt hatte ich schon viele, oft wurde ich enttäuscht. Nicht so bei diesem Buch.
„Der kleine Buchverlag“ hat das in Zusammenarbeit mit der Autorin, richtig klasse gemacht!
Blau und weiß sind die vorherrschenden Farben. Man spürt die Kälte fast.
Die Geschichte selbst ist kaum hatte ich 20 Seiten gelesen, nicht mehr aus meinem Kopf zu bekommen.
Dauernd dachte ich darüber nach wie es weiter geht. Einmal saß ich in unserem Auto
(ich wartete auf unsere Tochter die ihre Reitstunde absolvierte) als sich Seltsames zutrug.
Ich bemerkte während des Lesens plötzlich das mein Puls raste und mein Atem schneller ging.
Bin ich froh, das niemand da war in der Straße. Ich hatte das Fenster offen. ;) Ich war total in
dem Buch versunken.
Die Charaktere sind einfach toll geworden, obwohl ich diesen Kerl Darus und auch Leo am liebsten
einfangen würde, damit sie keinen Schaden mehr anrichten können. Lara und Logan die Hauptprotagonisten
sind schlichtweg genial. Obwohl Logan oft sehr herrisch und impulsiv ist. Er will Lara beschützen,
um jeden Preis. Aber er ist ja lernfähig.
Der Schreibstil ist flüssig und es kommt immer wieder zu überraschenden Erkenntnissen seitens Laras
und des Lesers (also mir). :D
Die Gruppen die Katrin Gindele erfunden hat sind einfach neu und nennen sich „Secutor“ und „Defensor“.
Sich vorzustellen dass es jemand gibt für den du ein Auftrag bist, fühlt sich komisch an. Vielleicht
wäre es gar nicht schlecht wirklich jemanden zu haben, der alles mit einem teilt.
Fazit:
Wenn ihr Fantasy mögt und einfach mal für 443 Seiten eure Umwelt vergessen wollt, lest dieses Buch.
Absolute Leseempfehlung von mir!


Unentschieden: Roman
Unentschieden: Roman
von Alexandra Maxeiner
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5.0 von 5 Sternen Erinnerungen der 80er :), 19. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Unentschieden: Roman (Taschenbuch)
Inhalt:
Ben und Iris treffen sich nach 30 Jahren wieder. In einer Radioshow sollen sie ein Streitgespräch führen.
Es geht um Frösche. Immer wieder flackern Erinnerungen auf, die die Gegenwart unterbrechen.
Drachenspiele gegen Arme Kinder besuchen reiche Kinder Spiele, erster Liebeskummer und Konkurrenzkampf
bei einem Wandbild. All das und noch viel mehr haben sie gemeinsam erlebt. Auch wenn Iris Ben aus dem
Weg gehen wollte, tauchte er immer wieder auf. Jetzt sind 30 Jahre vergangen, werden sie weiterhin ihre
Kämpfe austragen oder hat die Zeit etwas verändert. Findet es heraus.

Geschichte:
Leicht und flüssig erzählt uns Alexandra Maxeiner im Buch „Unentschieden“ aus dem gemeinsamen Leben von Ben und Iris.
Die Übergänge vom Hier und Jetzt in die Vergangenheit sind sehr gut gelungen. Aus der Sicht von
Iris „Issy“ hat Ben immer nur Ärger gebracht und zu oft in der Schulzeit ihr im Weg gestanden.
Doch sie hat nicht nur schlechte Erinnerungen an ihn. Das wird sehr gut dargestellt.
Ben und Iris sind sympatisch. Man kann sich gut in Iris einfühlen wie sehr ihr dieser
Ben auf die Nerven gegangen ist. Es ist ein kurzweiliges Buch das Spaß macht.
Dass vielleicht den eine oder anderen sogar an die eigene Schulzeit erinnert. Ich habe es sehr gern gelesen.

Fazit:
Ein Buch für den Strand, für einen trüben Nachmittag oder als Bettlektüre.
Auch für das Handgepäck in den Urlaub wunderbar.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11