Profil für Dante > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dante
Top-Rezensenten Rang: 150.937
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dante

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32 GB, schwarz mit Nintendo Land
Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32 GB, schwarz mit Nintendo Land
Wird angeboten von Handybörse DG
Preis: EUR 267,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spaßkiste, 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab mir die WiiU am 2. März 2013 gekauft und möchte nun nach über einem Jahr eine Bewertung abgeben.
Vorweg: Ich finde diese frühen Bewertungen zum Teil unsinnig, da eine Konsole hauptsächlich eine Medium zum Spielen ist, und da zu Beginn noch nicht wirklich viel Spiele vorhanden sind, macht es nicht wirklich Sinn die Konsole zu bewerten.

Es wird immer wieder geschrieben, dass die WiiU keine Spiele hat, das halte ich für Schwachsinn. Ich habe mir bei Weitem nicht alle Spiele gekauft, die rausgekommen sind, aber dies ist bisher meine Liste:

Retail:
- New Super Mario Bros. U, Sonic All Stars Racing Transformed, Donkey Kong Country Tropical Freeze, Super Mario 3D World, Mario Kart 8, Pikmin 3, Sonic Lost World, Wonderful 101, Nintendoland, Darksiders 2, Resident Evil Revelations, ZombiU, Monster Hunter Tri Ultimate

eShop:
- Dr. Luigi, Bit Trip Runner 2, Super Metroid, Mega Man 3, Nano Assault, Wind Waker HD, Little Inferno, Toki Tori, Edge, Rush, Knytt Underground, Trine 2

Das sind eine Menge Spiele in nur einem Jahr und ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wenn sich Leute über einen Spielemangel beschweren. Natürlich wünsche auch ich mir, dass noch ein paar Spiele erscheinen. Hier meine Wunschliste: Starfox, Metroid, Mario Football, Mario Tennis, Mario Party, Pokemon und Fire Emblem. Aber das gute ist ja, dass die WiiU noch relativ jung ist, es gibt also noch genug Zeit, Spiele nachzureichen.

Insgesamt muss ich sagen, dass sich die WiiU irgendwie wie die Gamecube von damals anfühlt. Auch diese war damals eine Perle, was gute Spiele angeht. Der Vorteil der WiiU ist jedoch die grandiose Online-Komponente und das Gamepad. Online? Gamepad? Werden die beiden Sachen nicht gerade an der WiiU bemängelt? Tja, ich kann die Kritik nicht nachvollziehen. Das MiiVerse und der eShop sind klasse, und gerade ersteres hat mir schon viel Zeit geraubt. Es gibt nichts gemütlicheres als abends im Bett zu liegen und auf dem Gamepad Nachrichten von anderen Zockern zu lesen. Das schöne ist auch, dass man dort keine Beleidigungen oder sonstiges, wie es auf dem PC ist, antrifft, denn Nintendo ist sehr streng was das angeht. Und zum Gamepad: Ich möchte nie wieder eine Konsole haben, die das Teil nicht hat. Das schönste ist natürlich Off-TV play, bei dem man seine Lieblingssendungen ansehen und zocken gleichzeitig kann. Doch auch ingame ist das Teil von Vorteil, sei es um eine Karte auf dem zweiten Bildschirm zu haben um nicht dauernd das Spiel pausieren zu müssen oder einfach nur das Inventory angezeigt zu bekommen. Leider wird das Gamepad noch nicht optimal genutzt, weder von Nintendo noch von Third-Party Devs. Aber auch dafür gibt es noch genug Zeit um Spiele nachzuliefern.

Wer auf third-party Spiele steht, sollte sich jedoch darauf einstellen, dass die WiiU hierfür nicht ausreicht. Man sollte sich dann eventuell eine PS4 oder einen PC zulegen, denn Third-Party Entwickler entfernen sich zunehmend von Nintendo's Konsole.
Ich habe mir damals das Nintendoland-Bundle gekauft, würde aber jedem das MK8-Bundle empfehlen, dass es nun gibt.


Donkey Kong Country: Tropical Freeze - [Nintendo Wii U]
Donkey Kong Country: Tropical Freeze - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 38,70

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Masterpiece, 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das war mein erstes Donkey Kong spiel, das ich je gespielt habe - es wird jedoch nicht das Letzte sein.

Das Spiel überzeugt in jedem Gebiet. Das Level-Design sprüht förmlich vor Kreativität und das obwohl es typische Themen wie Eis, Lava, Wasser etc. aufgreift. Das liegt vor allem daran, dass so viel Liebe zum Detail anzufinden ist. Mein persönliches Highlight war in der Frucht-Welt, der gibt es einen Gegner, der in Traubensaft fällt. Wenn er dann wieder rauskommt färbt sich sein Fell lila, und der Farbton wird immer intensiver je öfter er in den Saft fällt - einfach genial. Generell war das Gegnerdesign ziemlich cool. Die "Viehkinger" sind echt klasse gestaltet und man kann diese sogar als "Trophäe" freispielen! Sagte ich freispielen? Richtig, man kann in diesem Spiel sehr viel freispielen. Gegner-Figuren, Artworks, Dioramen, Secret Worlds und sogar den Soundtrack. So gehört sich das! Viele Entwickler bieten soetwas als kostenpflichtigen DLC an; hier wird auf das klassische Unlocken gesetzt - ich liebe es!

Das Spiel lohnt sich alleine wegen des Soundtracks schon. David Wise hat hier ein Meisterwerk abgeliefert. Die Tracks gehen von leicht und fröhlich bis zu dramatisch und düster. Es war keiner dabei der mir nicht gefallen hat und der Soundtrack aus Welt 2 - 1 hält nun sogar als mein Handy-Klingelton her. Wie oben schon geschrieben, kann man den Soundtrack sogar im Spiel freispielen, also empfehle ich jedem nach dem Durchspielen nochmal in Ruhe reinzuhören!

Das Gameplay besteht hauptsächlich aus 2D-Platforming, wobei man hauptsächlich Donkey Kong steuert. Hilfe können hierbei Diddie, Dixie und Cranky Kong liefern, welche allesamt unterschiedliche Fähigkeiten mit sich bringen. Hier ist allerdings auch einer der wenigen Kritikpunkte, die ich habe: Die drei sind nicht sehr ausgeglichen, denn Dixie ist mit Abstand am nützlichsten. Dies ist aber nicht weiter schlimm, denn man kann das Spiel auch ohne sie durchspielen und deshalb bleibt jedem selbst überlassen welchen der Drei man mit sich nehmen möchte. Neben den drei Affen gibt es noch einen Item-Shop in dem man sich Hilfs-Items kaufen kann. Zu diesen kann ich allerdings nicht viel sagen, denn ich hab mir nie eins kaufen müssen.

Zur Steuerung kann ich nur sagen: Extrem präzise. Es gab keine Kameraprobleme und keinen Input-delay. Die Steuerung funktioniert in jedem Level, also auch für die Raketen-, Schwimm-, Mienenwagen-, Rambi- und Standardlevel. So macht Platforming Spaß. Diese Spiel setzt einen Maßstab, den sich andere Spiele zum Vorbild nehmen sollten.

Das Gamepad wird in keinster Weise integriert, und das wurde von vielen kritisiert. Ich finde das nicht so schlimm, solange Off-TV unterstützt wird. Das Gamepad schaltet den Bildschirm aus, wenn man am TV spielt, sodass man Akku spart, was mir bei der kurzen Laufzeit des Gamepad persönlich wichtiger ist.

Alles in allem ist das Spiel nicht nur eine Kaufempfehlung, sondern eine Kaufpflicht für jeden der eine WiiU hat (und Leute die keine WiiU haben sollten sich eine anschaffen!) Ich sage das als ein Zocker, der normalerweise keine Platformer spielt, denn ich bin zu schlecht in ihnen. Dieses Spiel motiviert aber immer wieder weiterzuspielen. Gespielt habe ich ca. 35 h bei 99% Kompletion des Spiels.


Sonic Lost World - Die Schrecklichen Sechs - Edition - [Nintendo Wii U]
Sonic Lost World - Die Schrecklichen Sechs - Edition - [Nintendo Wii U]
Wird angeboten von Future Entertainment
Preis: EUR 23,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So viel Potential ..., 29. Mai 2014
Das Spiel hätte so viel mehr sein können, aber es ist leider einer der schwächeren Titel auf der WiiU.
Von Anfang an hat man mit der Steuerung und der Kamera zu kämpfen. Das Spiel versucht einfach zu sehr dem Platforming Genre neues Leben einzuhauchen, indem es an allen Ecken irgendwelche Gimmicks einfügt, die mich am Ende nur noch genervt haben. Der Höhepunkt des Ganzen wurde meiner Meinung nach in Frozen Factory Zone 3 erreicht. Dort steuert man eine riesige Kugel aus Schnee, deren Steuerung so unsagbar schlecht ist, dass ich alleine in diesem Level gefühlte 10 Game Overs hatte. Ist man zu schnell dran, fällt man runter, ist man zu langsam besiegen einen die Gegner. Und dann ist dieses Level auch noch viel zu lange.

Man hätte auf all diese Gimmicks verzichten sollen, denn dadurch kam das Wichtigste zu kurz: das Platforming. Es ist echt schade, denn das Spiel sieht grandios aus, der Soundtrack ist klasse und das Design der 6 Bösewichte war auch gut, besonders der Rote sah ziemlich cool aus. Allerdings wurden diese mit 0815-Persönlichkeiten ausgestattet, dass man einfach nur den Kopf schütteln muss. Die Grüne ist eine typische Diva, die auf Mode steht und kein Gramm zu viel essen will, der Gelbe ist ein übergewichtiger Fressüchtiger, der Blaue ein Emo, etc. Da Hätte ich mir mehr erwartet. Generell war die Story einfach nur daneben. Vorhersehbar und überdramatisiert. An mehr als einer Stelle hatte ich mich fremdschämen müssen.

Alles in allem hat sich mal wieder gezeigt, dass Grafik eben nicht alles ist. In einem Videospiel zählt besonders das Gameplay und das ist bei Sonic Lost World leider mehr als bescheiden. Ich hoffe, dass Sonic Boom wieder überzeugen kann.
Wer einen guten 3D Platformer sucht sollte zu Super Mario 3D World und Liebhaber von 2D Platformer sollten zu Donkey Kong Country Tropical Freeze greifen.


Nier - [PlayStation 3]
Nier - [PlayStation 3]
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 39,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 10. März 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Nier - [PlayStation 3] (Videospiel)
Ich habe Tränen in den Augen. Stellt sich nur die Frage, ob das durch den wunderschönen Soundtrack des Spiels oder durch die Tatsache, dass dieses Spiel nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die es verdient hat, entstanden ist. Ich habe NIER vor 2 Jahren zum Geburtstag geschenkt bekommen und habe mich nun entschieden meine Bewertung abzugeben.

Wie man schon gemerkt hat, bin ich sehr begeistert vom Soundtrack. Beim Klang dieser wunderschönen Musik bereue ich es jedesmal, dass ich in meiner Kindheit kein Instrument gelernt habe.
Was mich ebenfalls begeistert hat, war der gewagte Schritt zu etwas Anderem. Der Hauptcharakter ist kein junger Schönlings-Held, der sich entweder in einem Zustand starker emotionaler Depression befindet oder gegenteilig eine "Alles-Wird-Gut"-Spaßkanone ist. In NIER schlüpft man in die Rolle eines eher unansehnlichen älteren Vater, der sich auf der Suche nach einer Arznei für seine kranke Tochter befindet. Auch die Begleiter, die man im Laufe der Geschichte bekommt sind eher ungewöhnlich. Mein persönlicher Favorit ist Grimoir Weiss, der Nier schon recht früh zur Seite steht, ihm Magie zur Verfügung stellt und immer wieder lustige Kommentare von sich gibt.

Das Kampfsystem ist ziemlich simpel gehalten: Man prügelt die Gegner mit einer überschaubaren Anzahl an Waffen tot, was schon ziemlich an ein Hack'n'Slay erinnert. Hierbei kann man auch verschiedene Arten von Magie verwenden. An einigen Stellen wechselt die Kameraperspektive und man sieht das Kampfgeschehen z.B. von oben aus einer Vogelperspektive.

Neben der Hauptstory gibt es auch noch ein paar Nebenquests, die man optional machen kann. Hier war mein persönlicher Favorit eine Angel-Nebenmission, in der man verschiedene Fische für einen alten Mann fangen muss. Dieser Quest zieht sich über das gesamte Spiel durch. Man kann aber nicht nur Fische fangen, sondern auch andere Rohstoffe wie Holz, Metalle usw. sammeln. Es gibt auch ein Blumenbeet vor dem Haus des Protagonisten, auf dem man verschiedenste Sachen anpflanzen kann. Für Sammler ist also auch genug geboten.
Von vielen wird die etwas schwächere Grafik bemängelt. Ja, sie ist wahrlich nicht die beste. Allerdings sollte Grafik niemals ausschlaggebend dafür sein, ob man ein Spiel gut oder schlecht findet. Lasst euch also nicht davon abschrecken.

Abschließend möchte ich sagen, dass man sich dieses Spiel nicht entgehen lassen sollte. Es ist eine Videospiel-Perle, die nicht die Anerkennung bekommen hat, die es verdient hatte.


Seite: 1