Profil für Anna > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anna
Top-Rezensenten Rang: 3.715.533
Hilfreiche Bewertungen: 111

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anna (Germany)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Stabat Mater
Stabat Mater
Preis: EUR 21,99

49 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterliche Darbietung eines Meisterlichen Werkes, 29. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Stabat Mater (Audio CD)
Mit dem Pergolesi-Stabat-Mater geht es mir ähnlich wie mit der Bach'schen Matthäus-Passion: Man steht einer musikalisch - und auch dramaturgisch - großen, zutiefst bewegenden, (fast) vollkommenen Komposition/Musik gegenüber, die kaum noch 'Atem' lässt für interpretatorisches Wortkritik-'Geklingel'.
Dennoch: Nachdem ich alle in Frage kommenden Aufnahmen gehört habe, kann ich nur sagen: DIES ist die in meinen Augen - oder besser: Ohren - mit Abstand beste Aufnahme! Nicht nur, weil sie Gott sei Dank ohne Kontratenor auskommt (auch die Mezzosopran-Partie/-Rolle ist die einer Frau!), sondern vor allem weil sie das Glück hat, über einen Dirigenten zu verfügen, der mit traumwandlerisch sicherem Instinkt immer die richtigen Tempi findet. UND weil die Besetzung der beiden Gesangspartien die musikalisch souveränste, glücklichste und beglückendste ist, die sich denken lässt.
Der Sopran von Margaret Marshall bezaubert durch bestrickende Schönheit: engelsgleich in den lyrischen, souverän energisch in den dramatischen Soli und warmherzig-feinfühlig in den Duetten. Schöner, bewegender kann man das nicht singen.
Gleiches gilt für die wunderbare Mezzosopranistin Lucia Valentini Terrani, die ihre Partie mit geradezu atemberaubender Perfektion zu Gehör bringt. Ihre warme, volle, wunderschöne Stimme spannt scheinbar mühelos den Bogen zwischen Trauer und Dramatik und beglückt durch große Ausdruckskraft.
Die beiden Damen sind nicht nur zusammen ein bestrickend harmonisches, (fast) vollkommenes Duo - sondern bilden auch mit dem sensibel-schön und äußerst feinfühlig spielenden London Symphony Orchestra unter dem souveränen Claudio Abbado ein perfektes Ensemble.
Lassen Sie sich diese traumhafte Aufnahme nicht entgehen!


The Golden Bowl [VHS]
The Golden Bowl [VHS]
VHS

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brilliante Literatur-Verfilmung, 20. August 2002
Rezension bezieht sich auf: The Golden Bowl [VHS] (Videokassette)
Leider konnte ich "The Golden Bowl" nur einmal in deutscher Synchron-Fassung sehen.
Aber dennoch bin ich sicher, eine der schönsten, intelligentesten, beeindruckendsten, bewegendsten Literatur-Verfilmungen gesehen zu haben, die je die deutschen Leinwände .. eben nicht/oder kaum .. geehrt haben. Von einem Regisseur, dem wir Meisterwerke wie "Maurice" und "Room with a View" verdanken.
WARUM??
The actors/actresses involved were superb! Nick Nolte (one of the best actors of the world), Jeremy Northam (brilliant, and extremeley good-looking talent from Britain), Uma Thurman (wonderfully talented, wonderfully good-looking 'siren'), Kate Beckinsale (remarkable young British acting talent, whose "Emma" made that of the admittedly lovely-looking Gwyneth Paltrow look .. pale), and the wonderful Angelica Huston in a supporting part.
It seems unjustly cruel, dear Sirs, to rob us of such a remarkable literary film version. PLEASE be so kind as to let cinemas show this masterpiece -- and to allow, in due time, for videos to be sold.


Violinkonzerte
Violinkonzerte
Preis: EUR 8,73

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk - meisterlich gespielt, 9. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: Violinkonzerte (Audio CD)
Als ich zum ersten Mal auf diese Aufnahme stieß (Radio), waren die Voraussetzungen ideal: Ich kam ca. 3 Minuten zu spät - und hatte daher neben den ersten Takten auch die Ansage verpasst. Je länger ich lauschte, desto faszinierter wurde ich: Da spielte ein phantastischer Solist (nicht Kremer, nicht Oistrach, nicht Menuhin - aber wer dann?!) die Noten, die ich zur Zeit gerade selber übte, mit einer Kraft und gleichzeitig mit einer lyrischen Feinheit (die niemals drohte, ins Sentimentale abzukippen), wie ich sie vorher noch nie gehört - und in ihrer fast schlichten Selbstverständlichkeit eigentlich für unmöglich gehalten hatte .. Ich blieb gefesselt bis zur letzten Note, und hatte vor der Schlussansage längst beschlossen: Wer immer hier den Solopart gespielt hat, ist absolute, einsame Spitze!
Als dann der Name Anne-Sophie Mutter fiel, war ich zwar verblüfft - aber nicht wirklich überrascht. Hatte ich doch schon vorher von dieser großartigen Geigerin wunderschöne Interpretationen von Bach, Vivaldi und Mozart gehört.
Was ihre Gestaltung des Brahms-Konzerts auszeichnet/e, ist eine unnachahmlich überzeugende Kombination von 'nerviger' (man ist versucht zu sagen: "männlicher") Energie, hoher Intelligenz und lyrischer Souveränität (man ist versucht zu sagen: Zurückhaltung). Bis heute hörte ich keine Version, die an die ihre heranreichen könnte. Sie sei jedem wärmstens empfohlen, der es gerne hört, wenn Verstand und Gefühl in der Musik zwischen Klassik und Romantik eine (fast) ideale 'Ehe' eingehen - und der die Schönheiten des 'Gesangs' einer Geige schätzt und liebt.


The Originals - Mozart (Violinkonzerte)
The Originals - Mozart (Violinkonzerte)
Preis: EUR 11,99

23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meisterlich, 13. August 2001
Eine wunderschöne, brilliant interpretierte Aufnahme wird nicht allein dadurch "geschmacklos", dass sie nicht neu ist. Wenn auch der Ruf von Herrn von Karajan nicht selten maßlos übertrieben wurde, so bleibt ihm doch unbenommen, dass er so wunderbare Talente wie Frau Mutter entdeckte und förderte. Diese Aufnahme zweier - garnicht einmal besonders 'spannender' - Mozart-Konzerte ist ein überzeugendes Beispiel dafür. Anne-Sophie Mutters hochintelligentes, feinnerviges, unglaublich musikalisches Geigenspiel ist ein Glücksgeschenk für jeden, der den 'Gesang' einer Geige schätzt und liebt. Sie hat das später vielleicht reifer bewiesen. Aber nur selten schöner.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 28, 2011 10:50 PM MEST


Seite: 1