Profil für Rum_Trauben_Nuss > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rum_Trauben_Nuss
Top-Rezensenten Rang: 166
Hilfreiche Bewertungen: 1727

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rum_Trauben_Nuss
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Das goldene Ei: Commissario Brunettis zweiundzwanzigster Fall
Das goldene Ei: Commissario Brunettis zweiundzwanzigster Fall
Preis: EUR 20,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guido Brunetti und der nahende Herbst ..., 24. Juni 2014
Dies kann man wahlweise sowohl jahreszeitlich auf den aktuellen Fall, auf Brunettis fortschreitendes Alter als auch auf die Entwicklung der Reihe an sich beziehen.

Denn die Brunetti-Reihe ist im Wandel begriffen. Weg von den früheren, teils spektakulären Kriminalfällen, hin zu ruhigeren Erzählungen über Commissario Brunetti, seine Familie, seine Arbeit und vor allem - sein Venedig. Das Ergebnis muss dabei jedoch nicht zwangsläufig schlechter ausfallen als bei einem Krimi nach der Machart, wie man sie früher von Donna Leon kannte.

Um es vorwegzunehmen - „das goldene Ei“ hat mir gut gefallen. Im Gegensatz zu den eher schwachen letzten Fällen hat es diesmal wieder Spaß gemacht, Brunetti auf seinen Streifzügen durch Venedig zu begleiten. Die gemeinsame Zeit war angenehm und verging wie im Flug. Dass Brunetti seine Ermittlungen lieber in eine der zahlreichen venezianischen Bars bei Weißwein und Tramezzini verlegt anstatt in der Questura Akten zu wälzen, ist man inzwischen gewöhnt. Auch habe ich nicht mitgezählt, wie oft er seine Arbeit mittags zugunsten eines ausgedehnten Essens daheim bei der Familie unterbrochen oder am frühen Nachmittag einfach mal Feierabend gemacht hat - man könnte neidisch werden ...

Hätte ich einen Stadtplan von Venedig zur Hand gehabt, ich wäre versucht gewesen, Brunettis Wege konkret nachzuverfolgen, so detailliert beschreibt die Autorin die Plätze, Kanäle und die Architektur Venedigs. Das Leben und Treiben in dieser Stadt ist mindestens ebenso unterhaltsam wie der eigentliche „Fall“. Kriminalfall wäre diesmal etwas hoch gegriffen, „das goldene Ei“ ist eher eine gesellschaftskritische Erzählung. Es geht um den plötzlichen Tod des gehörlosen und in seiner geistigen Entwicklung zurückgebliebenen Davide, einem Mann mittleren Alters, den Guido und Paola vom Sehen kannten, über den sie aber eigentlich so gut wie nichts wussten.

Bei seinen Ermittlungen stößt Brunetti auf einige Ungereimtheiten und mit der Zeit wird das ganze Ausmaß der menschlichen Tragödie um Davide sichtbar. Begleitet wird der zunehmend abgeklärt wirkende Commissario diesmal von seinen jüngeren Kollegen Pucetti und Griffoni. Sie ergänzen sich gut und unterstützen einander, jede/r nach seinen Fähigkeiten und Erfahrungen. Vianello hat leider nur zu Beginn ein paar Szenen, im weiteren Verlauf taucht er dann praktisch nicht mehr auf. Gegen Ende gerät die Handlung dann mehr und mehr zu einer Brunetti-Ein-Mann-Show.

Schade fand ich, dass einige Handlungsfäden zwar begonnen, dann aber entweder irgendwie nicht mehr richtig weitergeführt oder aber ziemlich abrupt beendet wurden, wie zum Beispiel Pattas Besorgnis wegen der „vigili urbani“, Vianellos Loyalitätsproblem gegenüber Brunetti, Paolas nur anfangs großes Interesse am Schicksal von Davide, Elettras drohendes Büro-Problem usw.

Fazit: Der 22. Band ist einer der besseren aus der Reihe. Gut, aber nicht sehr gut. Ein schöner, flüssig und angenehm zu lesender, Venedig-Roman mit einem langsam in die Jahre kommenden Brunetti, einigen durchaus amüsanten Stellen, reichlich Venedig-Flair und der Donna Leon-üblichen Kritik an der Gesellschaft und dem politischen System Italiens. Wer dagegen einen handfesten oder gar spannenden Krimi erwartet hat, wird jedoch enttäuscht werden.

-> Knappe 4 Sterne


Smart Weigh digitale Küchenwaage und Timer - Nahrungsmittelwaage - Schlankes Edelstahl Design - Hohe Messgenauigkeit - LCD Display
Smart Weigh digitale Küchenwaage und Timer - Nahrungsmittelwaage - Schlankes Edelstahl Design - Hohe Messgenauigkeit - LCD Display
Wird angeboten von JB Swiss
Preis: EUR 39,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut und präzise – aber nicht perfekt, 17. Juni 2014
Die SNT100 von SmartWeigh ist grundsätzlich eine gute Küchenwaage, denn ihre Hauptaufgabe, das Wiegen von Zutaten, erledigt sie absolut präzise. Ich habe Produkte mit unterschiedlichem Gewicht sowohl auf der SmartWeigh als auch auf 2 anderen Soehnle-Waagen zum Vergleich gewogen –> exakt gleiche Ergebnisse, keinerlei Abweichungen.

Außerdem positiv:

+ gute Verpackung (fast nur Pappe, kaum Kunststoff)
+ ansprechendes Design
+ gut lesbare Anzeige
+ zuverlässig reagierende Sensortasten
+ Tara-Funktion
+ Betrieb mit 3 AAA-Batterien (keine Knopfzellen), die zudem beiliegen
+ handliches Format
+ Möglichkeit zum an die Wand hängen

Was mir persönlich dagegen weniger gefallen hat:

- Bedienungsanleitung nur in englischer Sprache
- Beleuchtung schaltet sich nach 10 sec aus (ist finde ich zu kurz)
- Waage schaltet sich nach 60 sec komplett aus (ebenfalls zu kurz)
- Wiegebereich max. 5kg
- Oberfläche nicht leicht zu reinigen (Fingerabdrücke)
- Timer-Funktion (überflüssig, hat mit einer Waage nichts zu tun, Bedienung wäre ohne Timer übersichtlicher)

Fazit: An die (wenn auch deutlich größere und teurere) Soehnle Page, für mich die Referenz bei den Haushalts-Küchenwaagen, kommt die SNT100 von SmartWeigh nicht heran. Für den Normalgebrauch im Haushalt ist diese Küchenwaage dennoch ausreichend. Wer aber zum Beispiel häufig kocht und dabei viele Zutaten abwiegen muss, sollte besser zu einem anderen Modell mit größerem Wiegebereich und längerer Abschaltzeit greifen. Knappe 4 Sterne.

Ein Hinweis zum Schluss: Da amazon derzeit keine entsprechende Möglichkeit der Kennzeichnung einer Rezension anbietet, möchte ich anmerken, dass mir dieses Produkt als Testmuster vom Hersteller zur Verfügung gestellt wurde.


LE 5 Watt dimmbare GU10 LED Leuchtmittel, ersetzt 50W-Halogen-Lampe, warmweiß, LED Scheinwerfer
LE 5 Watt dimmbare GU10 LED Leuchtmittel, ersetzt 50W-Halogen-Lampe, warmweiß, LED Scheinwerfer
Wird angeboten von Neon Mart Deutschland
Preis: EUR 21,50

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vollwertiger Halogen-Ersatz! Zu empfehlen!, 15. Juni 2014
Mit dieser 5W-LED-Leuchte habe ich eine 50W-Halogenlampe in einer mehrstrahligen Deckenleuchte ersetzt. Es handelt sich um eine LED mit einem GU10-Sockel, das sind die Leuchten mit den 2 dickeren Stiften, die man einfach in die Fassung steckt und dann mit einer kurzen Umdrehung fixiert.

Verpackung, Aussehen und Gewicht:

Die LED-Leuchte wird in einer passgenauen Kunststoffverpackung geliefert. Die LED ist mit einem Gewicht von 57 Gramm um einiges schwerer als Halogenlampen. Sie hat ein graues Gehäuse. Dies sollte man bedenken, sofern die LED auch optisch zum Rest der Lampe passen soll.

Helligkeit, Farbton und Funktion:

Die Intensität der Helligkeit entspricht auf jeden Fall einer 50W-Halogenleuchte. Vom Farbton her ist sie im Vergleich mit den früheren Halogen als auch mit anderen bei uns im Einsatz befindlichen LEDs etwas heller und weißer, allerdings kein ungemütliches kaltes weiß, aber eben auch kein richtiges „warmweiß“, irgendwo dazwischen triffts wohl am ehesten. Das Licht wird recht breit gestreut (kein punktgenauer Spot). Beim Anschalten ist im Vergleich mit Halogen und auch anderen LEDs eine, jedoch nur minimale, Verzögerung festzustellen (wirklich nicht störend, nur der Vollständigkeit halber erwähnt). Zur Dimmbarkeit der LED kann ich keine Aussage treffen, da meine Deckenlampe dafür nicht vorgesehen ist.

Energieverbrauch:

Aufgrund meiner bisher durchweg guten Erfahrungen mit LEDs rüste ich sukzessive nun auch unsere restlichen Leuchten im Haushalt auf LED um. Wichtigstes Argument ist für mich hierbei der deutlich niedrigere Energieverbrauch bei gleichzeitig akzeptablem Licht-Farbton. Nur 5W Verbrauch bedeutet eine enorme Einsparung an Energie, bei mehreren Lampen macht sich das durchaus bemerkbar und rechtfertigt angesichts der längeren Lebensdauer auch den höheren Kaufpreis.

Ein Hinweis zum Schluss: Da amazon derzeit keine entsprechende Möglichkeit der Kennzeichnung einer Rezension anbietet, möchte ich anmerken, dass mir dieses Produkt als Testmuster vom Hersteller zur Verfügung gestellt wurde.


True Detective Staffel 1 [Blu-ray]
True Detective Staffel 1 [Blu-ray]
Preis: EUR 39,99

30 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Serien-Sternstunde - faszinierend und verstörend zugleich, 10. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: True Detective Staffel 1 [Blu-ray] (Blu-ray)
Mal abgesehen davon, dass er einem tagelang nicht mehr aus dem Kopf geht, stimmt bereits der Titelsong „Far from any road“ hervorragend auf das ein, was den Zuschauer an Abgründigem und Morbidem in dieser „nur“ 8-teiligen TV-Serie erwartet.

Die Story beginnt im Jahr 1995. Die beiden Polizisten der Louisiana State Police, Rust Cohle (Matthew McConaughey) und Martin Hart (Woody Harrelson) – sie bilden erst seit kurzem ein Team – untersuchen einen grausamen Ritualmord. Dann Zeitsprung ins Jahr 2012: Cohle und Hart werden, jeweils einzeln, von zwei anderen Polizisten, die aktuell in einem ähnlichen Mordfall ermitteln, zu den damaligen Vorkommnissen befragt. Im Gegensatz zu Hart ist Cohle nach all den Jahren kaum wiederzuerkennen – ein gebrochener Mann, ein Schatten seiner selbst.

In Rückblenden wird nun erzählt, was sich seit 1995 zugetragen hat, welche Entwicklung sowohl die Ermittlungen als auch die privaten Beziehungen der beiden Detectives genommen haben. Dabei spielt Hart’s Frau Maggie, die im weiteren Verlauf auch zu den früheren Ereignissen befragt wird, eine nicht unerhebliche Rolle. Gut - das klingt interessant, aber nicht unbedingt außergewöhnlich, hat man so oder so ähnlich auch schon anderswo gesehen. Und in der Tat ist es – so empfand ich es zumindest – weniger die (dennoch spannende) Handlung, sondern es sind andere Umstände, die „True Detective“ zu etwas Besonderem machen.

Da sind zuallererst die beiden Hauptdarsteller zu nennen. Die Hollywood-Stars McConaughey und Harrelson spielen beide einfach brillant, umwerfend, fantastisch, geben das perfekte Ermittler-Duo. Am eindringlichsten sind die leisen Szenen, wenn vermeintlich wenig passiert oder „nur“ geredet wird, ihre gemeinsamen, scheinbar endlosen Autofahrten durch die Weiten Louisianas. McConaughey spielt dabei derart überzeugend, ich musste unwillkürlich an Bryan Cranston in „Breaking Bad“ denken. So wie er dort die Figur des Walter White perfekt verkörpert, so hat auch McConaughey seine Rolle als Ermittler zu 100% verinnerlicht, er „ist“ Rust Cohle. Vor allem wie er dessen innere Zerrissenheit und Einsamkeit zum Ausdruck bringt, ist unvergleichlich, das ist Schauspiel auf höchstem Niveau. Ich kann es hier leider nicht besser beschreiben, man muss es einfach selbst gesehen haben.

Hinzu kommen tolle Landschaftsaufnahmen, ein stimmiger Soundtrack sowie einige, zwar spärlich gesäte, dafür umso eindrucksvollere Action-Szenen.

„True Detective“ profitiert ferner davon, dass die Serie komplett nur von einem Autor (Nic Pizzolatto) geschrieben wurde und dass es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt, die mit der letzten Staffelfolge auch ihr eigenes Ende findet.

Herausgekommen ist ein echtes Kunstwerk, eine Sternstunde der TV-Serien-Unterhaltung. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die geplanten weiteren Staffeln (voraussichtlich mit anderen Ermittlern) den Maßstäben, die hier gesetzt wurden, gerecht werden können. Auf jeden Fall liegt die Messlatte hoch, sehr hoch.
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 11, 2014 1:54 PM MEST


Kingston SDC4/8GB Class 4 8GB micro-SDHC Karte
Kingston SDC4/8GB Class 4 8GB micro-SDHC Karte
Wird angeboten von Wowcamera
Preis: EUR 4,79

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideal auch für kleine portable Lautsprecher, 8. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich nutze diese microSD-Karte vor allem für die kleinen Bluetooth Speaker, z.B. EasyAcc® Extrem portabler Bluetooth Lautsprecher mit eingebautem Mikrofon und gesteigertem Tiefbass, Unterstützt das Musikabspielen von Micro SD Karten & FM Radio Funktion. Farbe: Silber oder EasyAcc® Mini Portable aufladbarer Bluetooth Lautsprecher, Wireless bluetooth Lautsprecher für Smartphones, Tablets PC, Laptops, Ultrabook, mit Mikrofon, Ünterstützt das Abspielen von Musik von Micro SD Karten & FM Radio Funktion ? Farbe: Silber Einfach die Audiodaten (Musik, Hörbücher …) draufpacken, microSD-Karte einlegen und genießen.

Das Beschreiben dieser microSD ging bisher immer schnell, absolut zuverlässig und fehlerfrei. Der mitgelieferte Adapter ist hilfreich zum Übertragen der Daten von PC oder Notebook, denn die haben ja üblicherweise nur einen großen SD-Karten-Slot. Der Adapter funktioniert natürlich auch mit microSD-Karten anderer Hersteller.

Klare Kaufempfehlung – auch wegen des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses!


Vom Mentalen her quasi Weltmeister
Vom Mentalen her quasi Weltmeister
von Horst Evers
  Audio CD
Preis: EUR 12,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erfüllt auch als Hörbuch nicht die Erwartungen, 8. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Vom Mentalen her quasi Weltmeister (Audio CD)
… die ich als langjähriger Fan an das neue Werk von Horst Evers hatte. Der Titel „Vom Mentalen her quasi Weltmeister“ klingt ja zunächst ganz originell und weckt Erinnerungen an die amüsanten, ebenso verqueren Vorgänger-Titel. Doch was den Inhalt angeht, ist die Enttäuschung leider groß.

Quasi einmal rund um die Welt, alle WM-Teilnehmer und auch etliche nicht teilnehmenden Länder werden von Horst Evers einer nach dem anderen vorgestellt. Dabei versucht er, in wenigen Sätzen erstmal ein paar Wikipedia-Daten (ist noch das interessanteste) und danach möglichst viele der jeweils bekanntesten Vorurteile und Klischees eines Landes unterzubringen, indem er alles einfach zusammenhanglos aneinanderreiht. Anfangs fragt man sich, ob das jetzt ewig so weiter geht und wo denn die Pointen versteckt sind. Mit der Zeit wird es dann zunehmend langweilig und eintönig. Einziger Lichtblick sind die „fußballspezifischen“ Kapitel gegen Ende des (Hör)-Buchs, in denen es z.B. um Spieltaktik und Aufstellungen geht. Auch die Abhandlung über die selbsternannten TV-Experten mit einer gelungenen Parodie auf Delling und Netzer ist durchaus unterhaltsam. Aber diese Kapitel machen leider nur einen kleinen Teil des Buches aus.

Immerhin kann man dabei wenigstens ab und zu mal schmunzeln, für einen richtigen Lacher hat’s nicht gereicht. Denn über weite Strecken fehlt vor allem der feinsinnige Humor, der Sinn fürs Skurrile und Abgedrehte, eben so ziemlich alles, was Geschichten und Lesungen von Horst Evers üblicherweise auszeichnen.

Ich weiß nicht, was Horst Evers geritten hat, noch schnell auf den WM-Zug aufzuspringen und diese beim besten Willen nicht „lustigste Völkerkunde seit Gott den Ball schuf“ (s.o.) auf den Markt zu bringen. Ich denke, damit hat er weder sich selbst noch seinen treuen Fans und Lesern einen Gefallen getan. Auch die Verweise in der Produktbeschreibung auf etliche seiner früheren Werke sind letztlich reine Irreführung, denn mit ihnen hat dieses Buch stilistisch so gut wie nichts gemein.

Fazit: 0 Sterne für die „Länderkunde“, 1 Stern für die Fußballkapitel und den 2.Stern für die Lesung der Hörbuch-Ausgabe. Horst Evers ist einfach ein toller Erzähler, auch wenn der Inhalt eher mau ist. Wirklich empfehlen kann ich dieses Hörbuch aber nicht. Da ist alles andere, was es von Horst Evers auf dem Markt gibt, um Längen besser und unterhaltsamer.


OXA Tragbare Mini-Wireless-Bluetooth-Lautsprecher mit Akku, Micro-Support TF-Karte und AUX Line-in für Handys und Laptops (schwarz)
OXA Tragbare Mini-Wireless-Bluetooth-Lautsprecher mit Akku, Micro-Support TF-Karte und AUX Line-in für Handys und Laptops (schwarz)
Wird angeboten von HappyGo
Preis: EUR 34,59

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier machen die Details den Unterschied – ideal für Musik und Hörbücher!, 4. Juni 2014
Der Lautsprecher stammt von der Fa. OXA Innovations LLC. In erster Linie dient er zum Abspielen von bluetooth-fähigen Audioquellen.

Nachdem über die problemlose Verwendung und durchweg guten funktionalen und klanglichen Eigenschaften als Bluetooth-Lautsprecher hier schon einiges geschrieben wurde, möchte ich noch ein paar Worte zu der von mir momentan bevorzugten Nutzungsart, nämlich dem Abspielen von Dateien über microSD-Karte, ergänzen.

Der microSD-Karten-Slot ist an der Rückseite des Geräts sehr gut zugänglich. Ich verwende microSD-Karten verschiedener Hersteller und Größe (4GB bis 32GB), alle wurden bisher problemlos erkannt. Mehr noch als für Musik nutze ich den Lautsprecher zum Abspielen von Hörbüchern im mp3-Format (normale Kauf-Hörbücher auf CD lassen sich zum Beispiel mit ExactAudioCopy schnell, einfach und legal in mp3-Dateien umwandeln). Die Dateien dann nur noch auf die microSD kopieren, Karte einschieben und der Lautsprecher beginnt nach dem Einschalten automatisch mit der Wiedergabe des ersten Tracks in der üblichen Sortierreihenfolge. Pausieren ist jederzeit möglich. Der Clou: Bei längeren Unterbrechungen (nach Aus- und Wiedereinschalten) wird sogar die exakte Position (!) innerhalb des Tracks gemerkt.

Ich finde das einfach unheimlich praktisch, dass man diesen Lautsprecher direkt mit einem Hörbuch „betanken“ und es dann über Stunden genießen kann, ohne dass man ein weiteres Gerät (mp3-Player, Smartphone …) oder mehrere CDs mit sich rumschleppen muss.

Der Klang des Lautsprechers ist wie schon eingangs erwähnt, vor allem unter Berücksichtigung seiner handlichen Abmessungen, wirklich sehr gut. Insgesamt ausgewogen, nicht zu dünn, nicht zu bassbetont.

Die Oberfläche des Lautsprechers (ich habe ihn in schwarz), ist das, was üblicherweise als „Klavierlack“ bezeichnet wird. An Fingerabdrücken darf man sich folglich nicht stören. Sie ist auch eher glänzend und nicht so metallen-seidenmatt, wie ich es mir von den Produktfotos her erwartet hätte.

Nicht gefallen hat mir – auch wenn man sie letztlich nicht braucht – die Bedienungsanleitung. Ein ohnehin schon recht kleines Faltblatt, nur auf Englisch und in wirklich mikroskopisch kleiner Schrift. Hier sollte OXA nachbessern.

Hinweisen möchte ich auch auf die standardmäßig etwas hoch eingestellte Grundlautstärke und die Tatsache, dass die Funktionen Lautstärke +/– und Track +/– auf den gleichen Tasten liegen (zur Veränderung der Lautstärke muss man lediglich länger gedrückt halten). Beides ist aber subjektiv und zugegebenermaßen Jammern auf hohem Niveau. Denn dieser Lautsprecher ist zweifellos eine Bereicherung in unserem Haushalt und wird dementsprechend regelmäßig, aufgrund der oben beschriebenen sehr guten Pause-Funktion wie gesagt vor allem für Hörbücher, genutzt.

Insgesamt knappe 5 Sterne!

Da amazon derzeit keine entsprechende Möglichkeit der Kennzeichnung einer Rezension anbietet, möchte ich abschließend darauf hinweisen, dass mir dieses Produkt als Rezensionsexemplar vom Hersteller zur Verfügung gestellt wurde.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 19, 2014 5:18 PM MEST


LE 12 Watt ultrahelle E27-LED-Lampe, ersetzt 75W-Glühlampe, kaltweiß, E27 LED Leuchtmittel
LE 12 Watt ultrahelle E27-LED-Lampe, ersetzt 75W-Glühlampe, kaltweiß, E27 LED Leuchtmittel
Wird angeboten von Neon Mart Deutschland
Preis: EUR 19,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr helle kaltweiße LED-Leuchte – für Wohnbereich weniger geeignet, 30. Mai 2014
Die LED-Leuchte wird in einer ausreichend schützenden Pappverpackung mit einem Kunststoffeinsatz geliefert. Sie hat ein weißes Gehäuse und ist, verglichen mit einer herkömmlichen Glühlampe, merklich größer (11,5 cm lang) und auch schwerer (130g). Die LED hat einen E27-Sockel, also die etwas dickere Variante, wie man ihn von den „normalen“ Glühbirnen her gewöhnt ist.

Unmittelbar nach dem Anschalten ist die Leuchte sofort zu 100% hell. Die Intensität der Helligkeit ist mit einer 75W-Glühlampe auf jeden Fall vergleichbar, wenn nicht sogar höher (geht meines Erachtens sogar eher Richtung der früheren 100W-Birnen). Was den Farbton angeht, so ist diese LED zutreffend als „kaltweiß“ deklariert. Die englische Bezeichnung „daylight“ auf der Verpackung ist da schon sehr wohlmeinend, denn mit Tageslicht hat es wenig zu tun. Das Licht ist ein typisches intensives kaltweiß, so wie man es von Leuchtstoffröhren kennt. Für den Wohnbereich ist es daher weniger geeignet, sondern eher für Flure, Treppenhäuser, Außenbereiche, Geschäftsräume etc., also überall dort wo es mehr auf Helligkeit als auf Behaglichkeit ankommt. Das Licht wird von der LED ausreichend breit gestreut (kein punktgenauer Spot).

Lediglich 12 Watt Verbrauch bedeuten eine enorme Einsparung an Energie, das macht sich durchaus bemerkbar und rechtfertigt angesichts der längeren Lebensdauer meines Erachtens auch den höheren Kaufpreis.

Fazit: Für die oben beschriebenen Anwendungsbereiche erhält man hier eine helle LED mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis!


Die Frauen, die er kannte: Ein Fall für Sebastian Bergman
Die Frauen, die er kannte: Ein Fall für Sebastian Bergman
von Michael Hjorth (Autor)
  Audio CD
Preis: EUR 14,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tipp: Die ungekürzte Hörbuchfassung wählen!, 22. Mai 2014
Wie schon beim Auftakt der Serie habe ich mich auch beim zweiten Fall des Ermittler-Teams um Torkel Höglund für die UNGEKÜRZTE Hörbuch-Fassung des Audiobuch-Verlages mit einer Spieldauer von satten 1174 Minuten (also rund 19,5 Stunden) entschieden. Gepackt ist das Ganze auf zwei mp3-CDs in einer handlichen Papphülle. Man benötigt daher eine mp3-taugliche Abspielmöglichkeit (CD-/mp3-Player, Smartphone, Tablet o.ä.).

Zur Handlung: Ein Serientäter ermordet Frauen zu Hause in ihren Wohnungen. Er kopiert dabei bis ins Detail die Vorgehensweise des seit Jahren im Gefängnis einsitzenden Edward Hinde, der seinerzeit nicht zuletzt durch die Unterstützung des Profilers Sebastian Bergman überführt werden konnte. Doch gibt es – wie der Titel schon erahnen lässt – noch eine weitere Verbindung zwischen Sebastian Bergman und den aktuellen Mordfällen. Torkel Höglund bleibt somit schon fast keine andere Wahl, er nimmt Sebastian trotz einiger Bedenken wieder in sein Team auf, um dem Mörder auf die Spur zu kommen.

Die Handlung kommt nur langsam in Schwung, erst etwa ab der Mitte nimmt die Erzählung Fahrt auf. Viel Raum nehmen die Beziehungen der Ermittler untereinander und die Veränderungen in deren Privatleben ein. Manche Details wirken leider ein wenig arg konstruiert. Allen voran der neue Aufgabenbereich von Haraldson und vor allem wie übertrieben tölpelhaft er dabei agiert … wegen mir hätte man es auch bei seinem Auftritt im ersten Teil der Reihe belassen können.

Warum habe ich dennoch – und sogar mit wachsender Begeisterung – das Hörbuch bis zum Ende gehört? Wohl vor allem deswegen, weil die eigentlichen Mordfälle und deren Auflösung nicht so sehr im Vordergrund stehen wie in manch anderen Krimis. Die Ausführlichkeit, mit der die privaten Seiten der Ermittler beleuchtet werden, ihre Befindlichkeiten und Unzulänglichkeiten, hat mir wie schon im ersten Teil der Reihe gut gefallen. Nicht alles, was da ans Tageslicht kommt, weckt Sympathien. Bei mir aber auf jeden Fall den Wunsch, zu erfahren, wie es mit jedem einzelnen Mitglied der Reichsmordkommission weitergeht, wie sich diese Menschen und ihre Familien entwickeln, beruflich und privat.

Hierin liegt denke ich auch eine Stärke des Autorenteams Hjorth & Rosenfeldt. Sie haben ein interessantes Ermittlerteam mit sehr unterschiedlichen Charakteren ins Leben gerufen. Es macht einfach Spaß, sie – fallübergreifend – bei der Arbeit zu begleiten.

Man muss allerdings auch die erforderliche Zeit mitbringen und bereit sein, sich auf fast 20 Stunden Erzählung, in denen es naturgemäß nicht immer Schlag auf Schlag geht, einzulassen. Wer Krimi-Fast-Food sucht, ist hier definitiv falsch.

Von der Story her würde ich gute 4 Sterne vergeben, den fünften Stern gibt’s nur für die ungekürzte Hörbuchfassung, insbesondere für den erneut souveränen und sehr angenehm anzuhörenden Sprecher Douglas Welbat.


Sebastian Bergman: Die Frauen, die er kannte (ungekürzt)
Sebastian Bergman: Die Frauen, die er kannte (ungekürzt)
von Michael Hjorth (Autor)
  Audio CD
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Der 2. Fall des Ermittler-Teams um Torkel Höglund, 22. Mai 2014
Wie schon beim Auftakt der Serie habe ich mich auch beim zweiten Fall des Ermittler-Teams um Torkel Höglund für die UNGEKÜRZTE Hörbuch-Fassung des Audiobuch-Verlages mit einer Spieldauer von satten 1174 Minuten (also rund 19,5 Stunden) entschieden. Gepackt ist das Ganze auf zwei mp3-CDs in einer handlichen Papphülle. Man benötigt daher eine mp3-taugliche Abspielmöglichkeit (CD-/mp3-Player, Smartphone, Tablet o.ä.).

Zur Handlung: Ein Serientäter ermordet Frauen zu Hause in ihren Wohnungen. Er kopiert dabei bis ins Detail die Vorgehensweise des seit Jahren im Gefängnis einsitzenden Edward Hinde, der seinerzeit nicht zuletzt durch die Unterstützung des Profilers Sebastian Bergman überführt werden konnte. Doch gibt es – wie der Titel schon erahnen lässt – noch eine weitere Verbindung zwischen Sebastian Bergman und den aktuellen Mordfällen. Torkel Höglund bleibt somit schon fast keine andere Wahl, er nimmt Sebastian trotz einiger Bedenken wieder in sein Team auf, um dem Mörder auf die Spur zu kommen.

Die Handlung kommt nur langsam in Schwung, erst etwa ab der Mitte nimmt die Erzählung Fahrt auf. Viel Raum nehmen die Beziehungen der Ermittler untereinander und die Veränderungen in deren Privatleben ein. Manche Details wirken leider ein wenig arg konstruiert. Allen voran der neue Aufgabenbereich von Haraldson und vor allem wie übertrieben tölpelhaft er dabei agiert … wegen mir hätte man es auch bei seinem Auftritt im ersten Teil der Reihe belassen können.

Warum habe ich dennoch – und sogar mit wachsender Begeisterung – das Hörbuch bis zum Ende gehört? Wohl vor allem deswegen, weil die eigentlichen Mordfälle und deren Auflösung nicht so sehr im Vordergrund stehen wie in manch anderen Krimis. Die Ausführlichkeit, mit der die privaten Seiten der Ermittler beleuchtet werden, ihre Befindlichkeiten und Unzulänglichkeiten, hat mir wie schon im ersten Teil der Reihe gut gefallen. Nicht alles, was da ans Tageslicht kommt, weckt Sympathien. Bei mir aber auf jeden Fall den Wunsch, zu erfahren, wie es mit jedem einzelnen Mitglied der Reichsmordkommission weitergeht, wie sich diese Menschen und ihre Familien entwickeln, beruflich und privat.

Hierin liegt denke ich auch eine Stärke des Autorenteams Hjorth & Rosenfeldt. Sie haben ein interessantes Ermittlerteam mit sehr unterschiedlichen Charakteren ins Leben gerufen. Es macht einfach Spaß, sie – fallübergreifend – bei der Arbeit zu begleiten.

Man muss allerdings auch die erforderliche Zeit mitbringen und bereit sein, sich auf fast 20 Stunden Erzählung, in denen es naturgemäß nicht immer Schlag auf Schlag geht, einzulassen. Wer Krimi-Fast-Food sucht, ist hier definitiv falsch.

Von der Story her würde ich gute 4 Sterne vergeben, den fünften Stern gibt’s nur für die ungekürzte Hörbuchfassung, insbesondere für den erneut souveränen und sehr angenehm anzuhörenden Sprecher Douglas Welbat.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20