Profil für King Elvis > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von King Elvis
Top-Rezensenten Rang: 3.520.647
Hilfreiche Bewertungen: 33

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
King Elvis

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Dio Years
The Dio Years
Preis: EUR 5,00

5.0 von 5 Sternen Best of..., 6. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: The Dio Years (Audio CD)
The Dio Years ist ein Querschnitt durch die (bisher) 3 Alben,die Dio mit Sabbath aufgenommen hat.Die Leistungen der einzelnen Bandmitglieder kann man nur als großartig bezeichnen.Die Songs sind sowieso alle Klassiker,die man eig. nicht mehr vorzustellen brauch.Mein Favorit ist das göttliche Heaven and Hell,aber das muss jeder für sich selbst ausmachen....schwache Songs gibt es auf dieser CD nicht.Auch die 3 neuen Songs können durchaus überzeugen,denn sie reichen fast an die Alten heran,wobei Ear in the wall noch das "schlechteste" Stück ist.Wer die Dio-Alben von Sabbath noch nicht hat,sollte bei dieser CD zugreifen,es lohnt sich wirklich!


Guitar Gangsters & Cadillac...
Guitar Gangsters & Cadillac...
Preis: EUR 15,99

33 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sollte man gehört haben..., 28. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Guitar Gangsters & Cadillac... (Audio CD)
dieses Album.Das neue Volbeatalbum ist wiedereinmal sehr gelungen.Ich werde zu jedem Song kurz einen Kommentar abgeben und mich später genauer äußern.
1.End of the world: Country-Intro,cool,aber nicht als Lied zu werten
2.Guitar gangsters and cadillac blood: Titelsong und mein persönlicher Favorit;refrain ist vom drumming her vergleichbar mit "devil or the blue cat's song" vom vorigen Album;sehr geiler Song,mit coolem riffing und Slidegitarrensolo;geht gut nach vorn
3.Back to prom: punk'n rolliges stück,geht sehr schnell ins ohr;mit starker Social Distortion Schlagseite
4.Mary Ann's Place: melodischer,aber trotzdem harter Rocker,teilweise sogar metallisch und mit weiblichen Guestvocals;die Frauenstimme wirkt aber nicht unpassend bzw. ist nicht als "Weichspüler" zu verstehen,sondern fügt sich gut in den starken Song ein
5.Hallelujah Goat: volbeattypischer Metalstampfer,mit starkem Intro
6.Maybelline i hofteholder: cooler Rock n Roll Song;gleichzeitig die erste Single und darum auch etwas zu dünne Gitarren;geht erst nach mehreren Malen ins Ohr
7.We: Country-Rocksong,gut,aber kein Meilenstein
8.Still Counting: Reggeaintro,dass gewöhnungsbedürftig klingt,aber von der großartigen Stimme MP's getragen wird,dann verfällt der Song in wüstes Speedmetalriffing;im Refrain dann wieder melodisch.Einfach geil!
9.Light a way: das softeste Stück,sprich eine Ballade,sogar mit Streicherbegleitung;tolle Gesangslinien,doch mir insgesamt ein wenig zu lahm
10.Wild rover of hell: Sabbathriff am Anfang und (80er Jahre)Metallica-thrash danach;härtester Song und echt geil!
11.I'm so lonely I could cry: zum Teil gecovert von Hank Williams (wurde u.a. schon von Elvis interpretiert);slow-western-Gitarrenintro,aber dann geht's ab:der Song geht verdammt nochmal ins Ohr und auch nicht mehr so schnell raus!Toll!
12.A broken man and the dawn: seltsames Intro,doch wenn die E-Gitarren einsetzen,wirds besser,dann kommt das Lied auch in Fahrt;netter Rocker
13.Find that soul: sicher kein schlechter Song,aber etwas uninspiriert,weil schon besser gehört;schwächster Song der Platte
14.Making believe: Social Distortion Cover,dass ziemlich nah am Original ist;cool aber nicht besonders einfallsreich (im Gegensatz zu "I only wanna be with you" auf dem Erstling)
Fazit:
Wer die beiden ersten Alben mochte,wird auch dieses gut finden.Volbeat machen keine große Entwidklung durch,aber das ist auch gut so.Sie besinnen sich auf ihre Stärke und das ist nunmal viele musikalische Einflüsse (Punkrock,Reggea etc.) zu einem Ganzen zu verbinden,das am Ende in der Schnittmenge aus Rock n Roll,Metal und Country liegt(wobei der Countryanteil bei diesem Album höher ist,als bei den beiden Vorgängern).
Insgesamt ein sehr gelungenes Album,wobei es nicht ganz die Klasse des Vorgängeralbums erreicht,denn auf diesem waren wirklich alle Songs GÖTTLICH!


Seite: 1