Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Chris > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Chris
Top-Rezensenten Rang: 260.546
Hilfreiche Bewertungen: 225

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Chris

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Trackmania Turbo - [PC]
Trackmania Turbo - [PC]
Wird angeboten von Cosmic Productions
Preis: EUR 29,30

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen zurzeit nur für Betatester, 25. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Trackmania Turbo - [PC] (Computerspiel)
Das Spiel gefällt mir im Grunde sehr gut, ich gebe aber trotzdem nur einen Stern da ich es nicht akzeptieren kann das PC-Spiele aufgrund des Konsolenreleasedrucks unfertig auf den Markt gebracht werden.
Diese Herangehensweise scheint schon fast normal zu sein, bringen wir das Spiel raus und patchen es dann wochenlang nach.

Ich kann nicht verstehen wie ich als durchschnittlicher Spieler nach der ersten Stunde schon derart viele Ärgernisse mit den anderen Spielern teilen muss welche mit Sicherheit nicht durch die QA gerutscht sind, sondern man bedient sich der üblichen Methode --> wird gepatcht.

Wieso ist das bei Videospielen so?, der Supermarkt kann mir doch auch nicht eine halbvolle Milch verkaufen und sagen, den Rest kannst du morgen holen.
Entweder es wird ein fertiges Spiel verkauft, oder eben verschoben --> die Manager müssen endlich lernen mit den Programmierern zu sprechen und zu akzeptieren das z.B. dies und das sich zeitlich nicht ausgeht.
Tja jetzt haben sie den Salat, die PC Wertungen der User sind jenseits von Gut und Böse, wird das vom Management mittlerweile schon einkalkuliert --> wir haben x Vorbestellungen, ok wir halten den Termin und riskieren eventuell schlechte Bewertungen und patchen nach.

Hier die nervigsten Probleme:
* das Spiel wurde für Konsolen optimiert, der PC-Port kam viel später und hier kamen dann folgende geniale Ideen:
-"Hey Leute lasst uns mal eben ein verstecktes PC-Menü reindoktorn, denn um es in die normalen Settings zu bekommen haben wir keine Zeit mehr"
-" Ohh verdammt, wer hat die Konfiguration für die Gamepadsteuerung entfernt? -- egal wird nachgepatcht"

* es gibt im Spiel eine Option seine Fahrt zu speichern um sie dann anzusehen, aber nur während der Fahrt und nicht nachdem das Rennen beendet wurde was logischer wäre. Außerdem habe ich keinen Weg gefunden mir meine Fahrt aus unterschiedlichen Kamerawinkeln anzusehen, das wäre aber genial z.B. einen weiten Sprung von von oben usw. das man ein Gefühl dafür bekommt wie weit das wirklich war.

* das Menü ist für Gampepads ausgelegt, sogar bei den Ranglisten kann man nicht die Maus zum scrollen benutzen, sondern muss sich zuerst mal anschauen auf welcher Taste kann ich eigentlich weiterblättern --> dann auf der anderen Seite wenn man mit Gamepad spielt sieht man die verstecke Leiste für die PC-Optionen nicht welche man nur mit der Maus zu sehen bekommt.

* keine eigenen Server

* keine Speicherung der Zeiten am Server, keine globalen serverübergreifenden Zeiten

* nur 100 Spieler pro Server

* man kann die anderen Spieler nicht ausblenden (bei 100 Spielern nicht spielbar) und zusätzlich bekommt man immer wenn ein neuer Spieler das Spiel betritt einen riesigen Text angezeigt wo man den Spieler begrüßen kann --> bei Vollspeed in der Kurve überhaupt nicht störend.

* nur 2 Fahransichten, Außenansicht viel zu nah --> der Blick nach Hinten funktioniert nicht da das Heck alles verdeckt.

Wie gesagt das Spiel ist wirklich gut und macht Spaß, aber es sind halt diese doch sehr nervigen kleinen Punkte die ich nicht akzeptiere und vom Entwickler bewusst aufgrund von Zeitmangel nicht korrigiert wurden.

Es kann nicht sein das der Käufer gerade bei PC-Spielen häufig unfertige Ware bekommt.
Ich bin mir sicher das die meisten Punkte in den nächsten Tagen gepatcht werden, aber ich möchte nicht jedes mal der Spieletester sein und dann den Entwickler anbetteln müssen -- bitte bitte patcht das endlich um dann Wochen später zu sagen .. danke, danke ihr seid die Größten.

Nachtrag 1:
Eben im Steamforum gelesen, dass vor 10 Stunden (wenige Stunden nach Release) für nächste Woche ein Patch für die Gamepadsteuerung angekündigt wurde. Für mich bestätigt sich damit nur das diese Probleme bewusst in Kauf genommen wurden um sie dann nachzupatchen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 27, 2016 12:18 AM MEST


Anki Overdrive Starter Kit
Anki Overdrive Starter Kit
Preis: EUR 179,00

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen sehr schönes Spielzeug, reagiert bei Staub/Schmutz aber zu sensibel, 14. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Anki Overdrive Starter Kit (Spielzeug)
Das Spielzeug macht durchaus viel Spaß, wenn man es einmal zum laufen gebracht hat leider kommt zu schnell Frust auf.

Positiv:
+ man baut in wenigen Minuten sehr komplexe Bahnen auf, durch die flexbilen am jeweiligen magentischen Ende der einzelnen Bahnenteile lassen sich die Stücke schnell und sehr einfach miteinander verbinden und wieder lösen. Auch spielt der Untergurnd überhaupt keine Rolle, man kann die Bahn fast überall aufbauen, egal ob im Bett, auf der Couch über den Wohnzimmertisch man kann hier wirklich sehr kreativ sein.

+ die Kombination Videospiel und reale Fahrbahn macht mit 2-max 3 Fahrzeugen Spaß, ist aber nicht vergleichbar mit z.B. Mario Kart

+ die App ist gut gestaltet und das sammeln der Gegenstände und der Levelaufstieg sind motivierend

Negativ:
- die Autos sind zu schnell entladen, nach ca. 15min müssen die Autos ~10min in die Ladestation. Natürlich kann man dies durch den Kauf weiterer Autos etwas umgehen, da das einzelne Auto aber um die 60€ kostet ist das etwas kostspielig

- das Spielzeug funktioniert nur bei absoluter Sauberheit perfekt, man muss das Spielzeug also sehr reinlich behandeln bzw. bei jedem Aufbau nicht gerade wenig Zeit in die Säuberung legen. Jedes Streckenteil sollte absolut staubfrei sein, die Reifen müssen gesäubert werden und der Sensor an der Unterseite muss ebenfalls gereinigt werden.
Nach längerem spielen kann es sogar sein das man Schmutz an Stellen feststellt die man gar nicht reinigen kann. Ich habe z.B. Haustiere und da passiert es immer wieder einmal das Katzenhaare sich in den Rädern verfangen. Bei den Hinterrädern kann man das mehr oder weniger gut entfernen, bei den Vorderrädern funktioniert dies nicht mehr. Wenn sich dort 1x Haare um die Achse gewickelt haben bekommt man das kaum mehr raus, da die Reifen mit der Achse in einem Stück sind. Beim fahren macht sich das dann sofort negativ bemerkbar da die Spur nicht mehr perfekt gehalten werden das Auto langsamer wird usw.

- durch die vermutlich sehr komplexe Technik der einzelnen Fahrzeuge kommt es in Verbindung mit der App immer wieder zu seltsamen Aussetzern. Fahrzeuge fahren während dem Scan von der Bahn raus, bleiben einfach stehen, verlieren die Bluetoothverbindung usw.
Das Problem sehe ich hier in der Vielzahl der möglichen Konfigurationsmöglichkeiten von Androidgeräten. Man sollte sich hier wirklich an die empfohlene Hardwareliste des Herstellers halten und dies ist schon das nächste Problem

- die empfohlene Hardware vom Hersteller ist überschaubar und wenn dein Gerät nicht angeführt ist kann es durchaus sein das Anki überhaupt nicht funktioniert. Ich hatte 4 Geräte zum testen, keines davon war in der Übersicht des Herstellers und nur eines davon hat wirklich funktioniert.
Die anderen 3 Geräte, eines davon das Moto G (nicht wirklich ein unbekanntes Gerät) konnten den Scan nicht durchführen, von dem her funktioniert das Spiel mit diesem Smartphone nicht.

- auch nach längerem spielen ist das Spiel mit mehr als 3 Fahrzeugen zu unübersichtlich. Zu Beginn sind 3 Fahrzeuge schon zu viel, man weiß nach ein paar Runden nicht mehr in welcher Runde deine Mitspieler sind, welcher Mitspieler dich gerade angreift, wieso du gerade stehst usw.
Zwar erkennt man teilweise durch das blinken der Fahrzeugen was in etwa auf der Bahn passiert, aber insgesamt muss ich sagen das es zu unübersichtlich wird.

Fazit:
Anki ist kein Spiel für Kinder ohne Aufsicht, dazu ist das Spielzeug zu teuer und die Autos zu sensibel. Man muss mit diesem Spielzeug sehr sorgfältig umgehen. Besonders gestört hat mich die ständige Reinigung aller Bauteile, ansonsten hat man sehr schnell Probleme von Autos die die Spur nicht mehr halten können, langsame Autos aufgrund von Haaren, oder Schmutz in den Achsen.
Weiteres Problem ist die sehr kurze Akkudauer von nur ~15min und der großen Problematik der Hardwarekompatibilität zu Tablets und Smartphones.
Nichts desto trotz macht das Spiel durchaus Spaß, bei mir persönlich war aber doch nach kurzer Zeit die Luft raus da ich keine Lust hatte jedes mal alles gründlich zu reinigen.


Xenoblade Chronicles X - Standard Edition - [Wii U]
Xenoblade Chronicles X - Standard Edition - [Wii U]
Preis: EUR 52,03

23 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen kaum spielbar wegen schlechtem UI, 5. Dezember 2015
Nicht jeder spielt vor einem kleinen TV bzw. mit einem Abstand von einem halben Meter.
Ich habe einen größeren TV und sitze in etwa 4,5m vom TV entfernt und hatte bis jetzt noch bei keinem Spiel Probleme wegen zu kleinen Elementen.

Xenoblade hat es tatsächlich geschafft ein vermutlich geniales Rollenspiel dank dem überfrachteten Menü welches mit winzig kleinen Texten daher kommt für mich kaum spielbar zu machen. Bei Rollenspielen verbringt man viel Zeit in derartigen Menüs, man vergleicht Gegenstände miteinander, liest sich Missionsdetails durch, oder Beschreibungen einzelner Gegner.
Dies funktioniert bei diesem Spiel für mich nicht in gewohnter Weise, der Text wird unsauber skaliert, sodass er leicht verpixelt und dann ganz leicht unscharf in winziger Schrift auf dem TV unleserlich dargestellt wird.

Nun möchte man meinen, dass X eines der ganz wenigen Spiele wäre wo das Gamepad mit dem Display sinnvoll eingesetzt wird, aber auch hier Fehlanzeige. Man hat zwar die Möglicheit das Bild vom TV auf das kleine Display zu übertragen, hätte mir hier sehr gut die Inventarverwaltung vorstellen können, aber es ist lediglich eine 1:1 Übertragung vom Bildschirm auf das kleine Display.
Sprich die winzigen Texte welche ich schon auf meinem großen TV mit meinem gewohnten Abstand nicht komfortabel lesen konnte sind auf diesem kleinen Display aufgrund der noch größeren Unschärfe und ihrer Winzigkeit gar nicht mehr sauber zu lesen.

Meine jetzige Lösung besteht darin von der bequemen Couch auf einem Bürostuhl welcher näher am TV ist weiterzuspielen, da das Spiel wirklich gut ist. Leider ist hier der Text etwas unscharf, aber es geht gerade noch so zum spielen.
Ich gebe hier deshalb nur einen Stern da ich nicht mehr bequem von der Couch aus spielen kann und ich eine derartig schlechten UI-Gestaltung nicht unterstützen möchte.
Nicht einmal das Display vom Gamepad (was die WII U ausmacht) kann man ordentlich für dieses Spiel nutzen wegen dieser fehlerhaften Umsetzung.

Weitere Probleme vor allem vor dem Spielstart wegen viel zu langsamer Nintendoserver um sich ein 15GB Paket für schnellere Ladezeiten herunterzuladen und die darauf folgende sehr lange Installation (dauert länger wie eine Win 7 Installation und nachträglichem Update auf Win 10 inkl. Download) haben mich zusätzlich genervt.

06.12.
Nachtrag:
Habe das Spiel jetzt 27h gespielt, klar es macht sehr viel Spaß, nichts desto trotz ist die Schrift auf meinem 65" Gerät aufgrund der kleinen Größe und der nicht nachvollziehbaren Entscheidung eine Pixelschrift einzusetzen nicht scharf genug um es ohne Probleme lesen zu können.
Wenn ich näher ran gehe und meine bequeme Couch verlasse ist es wohl etwas besser, trotzdem bleibt die Schrift unscharf im Gegensatz zu den Untertiteln welche in Ordnung sind.

Bezüglich Gamepad:
Es wird standardmäßig die Karte angezeigt, das funktioniert. Was nicht funktioniert und was ich weiter oben beschrieben habe ist, dass man mit dem Gamepaddisplay nicht spielen kann, was mir wichtig gewesen wäre. Die Texte sind auf diesem Display nicht lesbar.

Ich pers. kann nicht nachvollziehen wieso das schlechte UI hier überhaupt noch verteidigt wird. Diese UI Entscheidung war rein aus Bequemlichkeit weil man für den europäischen Markt hier keine Zeit mehr reininvestieren wollte und einfach das selbe System wie bei den japanischen Zeichen benutzt hat welche von Haus aus größer sind. So etwas kann ich einfach nicht unterstützen, da genügend Platz für eine größere Schrift gewesen wäre und vor allem hätte man eine bessere Technik für die Texte verwenden sollen und keine Pixelschrift das ist nicht zeitgemäß.
Kommentar Kommentare (18) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 20, 2015 11:30 PM CET


Garantiert Konzertgitarre lernen
Garantiert Konzertgitarre lernen
von Volker Saure
  Musiknoten
Preis: EUR 21,95

3.0 von 5 Sternen für Anfänger demotivierend, 16. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garantiert Konzertgitarre lernen (Musiknoten)
Ich habe vor circa einem halben Jahr zum Gitarre spielen angefangen und habe mir das Buch deshalb gekauft, da es eines der wenigen mit 2 Gitarren und Cd war.
Habe vor diesem Buch eine Internetseite gefunden wo es zu den mp3's auch Noten gab, damit habe ich mir dann das Noten lesen beigebracht, das war total motivierend und hat viel Spaß gemacht. Die 2te Gitarre hat etwas schwierigeres gespielt und ich als erste was einfaches, dann klang der Titel schnell nach etwas und man war sehr motiviert das richtig zu spielen.

Sprich, ich wusste schon wie die C-Dur Tonleiter geht wollte aber durch neue Stücke mein Können festigen. In diesem Buch wird sehr ausführlich alles wichtige zum Noten lesen vermittelt. Das ist teilweise ganz schön trocken und einiges zum lesen. Mir persönlich würde das absolut keinen Spaß machen, mich da durchzuackern.
Ich habe es z.B. vor diesem Buch so gemacht, dass ich ein Stück gehört habe und mir gleichzeitig die Noten anschaute und mir dann so diverse Symbole die ich nicht kannte durchs hören erklärt wurden - z.B. Pausensymbole usw.

Hier bei diesem Buch wird man gequält, gerade zu Beginn wird man mit den Pausen gefoltert. Die Lieder sind teilweise so viel mit Pausen vollgestopft, dass das Lied nach nichts mehr klingt (unnatürlich) und es total schwer zum spielen ist, da man nur mehr am zählen ist. Durch die sehr langsame spielweise (ganz ehrlich, auch für mich als Anfänger ist das viel zu langsam) sind die Pausen noch viel schwerer.

Was mich dann sehr gewundert hat, dass dann auf der anderen Seite beim erlernen der C-Dur Tonleiter teilweise so schwierige Griffe dabei sind wo man erst mal Tage damit beschäftigt ist den Griff zu meistern. Sicher für später mag das mal wichtig sein, aber gerade am Anfang nimmt das einem die ganze Freude und da wäre es viel wichtiger das Noten lesen anhand von knackigen kurzen Titeln zu festigen und nicht Fingerspreizübungen die der Anfänger oft nicht schafft (das kommt mit der Zeit sowieso automatisch)

Auch sehr schade fand ich es wie zu Beginn die hohen Töne genau erklärt wurden und es viele Übungen dazu gab. Dann später bei den tiefen Tönen gab es nicht mehr so viele Übungen und es kam ein neuer Ton nach dem anderen - irgendwie so als ob kein Platz mehr wäre. Blutige Anfänger sind dadurch sicher schnell überfordert. Dann bekommt man zum Abschluss ein Lied mit 3-4 neuen Noten, könnt ihr euch ja denken wie lange das braucht zum üben - Motivationskurve steil nach unten.

Gerade die Basseiten empfinde ich als sehr schwer und durch die geringen Unterscheidungsmerkmale mache ich da nach wie vor Fehler. Zu diesen schweren Seiten gibt es wenig Übungen geschweige denn gut klingende Lieder welche einen motivieren diese Seiten öfter zu nutzen.

Generell sind die ersten Lieder überhaupt nicht gut, habe das Buch zwar noch nicht durch, aber die ersten 27 Lieder von 55 machen keinen Spaß, leider total fad und der Spieler auf der CD atmet dazu noch tief und schwer.

Das Pizzaprinzip hat mir eigentlich nicht zugesagt, verkompliziert doch nur alles. Da finde ichs besser einfach zu hören und schauen wie die Note ist und dann nachzuspielen, mit der Zeit verselbstständigt sich dann sowieso.

Fazit:
mit diesem Buch lernt man Gitarre spielen keine Frage. Man kann anschließend sehr schöne und auch komplexe Stücke spielen. Gerade die letzten paar Lieder auf der CD wo ich noch hinarbeiten möchte hören sich sehr interessant an.
Ich hatte schon einiges an Vorerfahrung und konnte zumindest schon mal die Tonleiter blind greifen, daher konnte ich den theoretischen Teil überspringen und mich nur auf die Lieder konzentrieren.

Wenn ich so die C-Dur hätte lernen müssen wüsste ich nicht ob ich das durchgehalten hätte. Die Übungen sind trocken, machen keinen Spaß und die ersten Lieder sind total fad und durch die langsame Geschwindigkeit sind gerade die Pausen sehr schwer.

Ich kann dieses Buch nicht empfehlen, die alternative Internetseite wo ich C-Dur gelernt habe kann ich auf Wunsch gerne weitergeben.


Angst: Wie sie die Seele lähmt und wie man sich befreien kann
Angst: Wie sie die Seele lähmt und wie man sich befreien kann
von Scott Stossel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen für Angsthasen nicht geeignet, 1. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Fazit:
Für all jene die wissen wollen was in einem Angstgestörten Menschen vor sich geht und der auch einiges an aktuellem Hintergrundwissen über die Angst erfahren möchte bekommt hier ein wirklich sehr gutes Buch.

Für die anderen, die hier Hilfe erwarten ist es ein schlechtes Buch da hier die Vermeidung, sprich die Fütterung der Angst im Fokus ist. Ja noch schlimmer es wird der Eindruck erweckt das man mit einer Angststörung Jahrzehnte lang nur mehr Alkohol trinkt und Medikamente braucht um überhaupt weitermachen zu können.
---------

Bei diesem Buch bin ich aufgrund der Beschreibung und des Titels davon ausgegangen eine humorvolle Lebensgeschichte über einen Angstpatienten zu lesen der es geschafft hat seine Angst in den Griff zu bekommen und hier wertvolle Erfahrungen weitergibt.

Leider ist dem nicht so, der Autor ist für mich ein sehr gutes Beispiel wie man nicht mit der Angst umgehen sollte und gerade mit der Zusatzzeile des Buches "und wie man sich befreien kann" sogar irreführend.

Der eigentliche Titel des Buches "Angst" beschreibt den Inhalt hervorragend, denn es geht hier um die Angst :).
Um genauer zu sein um eine tief verwurzelte Angststörung des Autors welche ihn schon seit der Kindheit begleitet. Angstpatienten haben häufig einen Drang zur Perfektion, sie wollen einem alles Recht machen und aufgrund von Versagensangst arbeiten sie perfekt - das ist für jeden und auch sicher für den Autor ein Fluch, aber dem Buch hat es gut getan.

Es handelt sich dabei um die für mich umfangreichste Zusammenfassung von Angst, welche sich auch noch auf einem sehr aktuellen Stand befindet, da hier nicht wie so oft Quellen von vor über 30 Jahren verwendet wurden.
Der Autor hat in akribischer Feinarbeit vermutlich über Jahre hinweg sehr viel gelesen und hier einfließen lasen (alleine das Literaturverzeichnis ist in doppelt so kleiner Schrift ~ 15 Seiten lang). Man merkt das auch an den vielen Zusatz und Hintergrundinfos in den Fußzeilen und den verschiedensten Zitaten von Freud, Darwin und jeder wichtigen Persönlichkeit die erwas über die Angst zu sagen hatte.

Daher ist dieses Buch vermutlich sehr gut für z.B. Psychologiestudenten geeignet um einen Eindruck zu erhalten was übertriebene Angst und Panik überhaupt ist und wie sie sich für Patienten anfühlt. Die eigenen Erfahrungen des Autors sind wunderbar beschrieben und vermitteln ein sehr deutliches, realistisches Bild. Auch findet man sehr viele Informationen über die biomedizinische Komponente - den Medikamenten wird sogar ein ganzes Kapitel gewidmet.

Leider geht das Buch wohl an der Zielgruppe vorbei, denn der Titel suggeriert hier eindeutig wie man sich selbst helfen kann und dazu ist dieses Werk nicht geeignet ja kann sogar zum kompletten Gegenteil führen da der Autor absolut keinen Erfolg zu verbuchen hat und so demotivierend ist.
Er leidet seit seiner Kindheit an einer Angststörung welche er selbst über die Jahrzehnte so stark gefüttert hat, dass er ohne Alkohol und Medikamente sein Leben nicht führen könnte.
Er versucht zwar im Laufe des Buches einige Therapien und Ansätze, aber er hat selbst alles abgebrochen und ist immer wieder in alte Muster gefallen und das ist nicht hilfreich, ja sogar schädlich für jemanden der selbst Betroffen ist und dann eventuell sieht .. hmm jemand leidet seit Jahrzehnten darunter und hat es immer noch nicht geschafft, dann schaffe ich das bestimt auch nicht.

Man sieht dem Autor nach wie vor seine Probleme an, mir tut das ehrlich gesagt auch etwas Leid für ihn. Das Buch war für ihn sicher ein Versuch endlich mit seinen Problemen abzuschließen, er wollte sich damit outen "Hallo ich habe eine Angststörung" und durch die intensive Beschäftigung mit der Angst und sich selbst hat er sicher gehofft dadurch einen Ausweg zu finden.
Leider hat er es im Buch nicht geschafft, er sucht sogar nach Ausreden für seine Angst. Er schiebt es auf die anderen, auf die Eltern, auf die Erziehung, eventuell wurde die Angst vererbt da seine Kinder mittlerweile auch schon unter Ängsten leiden.
Und er kommt bei der Vererbung tatsächlich zu dem für mich erstaunlichen Schluss das man anhand der Erziehung kaum eine Angst übertragen kann und es genetisch bedingt ist da er und seine Frau tolle Eltern sind. Natürlich sind sie das, aber durch seine extreme Angst überträgt er das immer unterbewusst.
Es stimmt schon das die Angst zum Teil genetisch weitergegeben wird und bei z.B. ängstlichen Eltern der eigene Stressspiegel daher nicht so viel verträgt wie bei anderen. Aber das ist lediglich ein kleiner Faktor und zumal noch ein Faktor der auch nicht auf jeden zutreffen muss.

Der größte Kritikpunkt ist meiner Meinung nach, dass der Autor alles vermieden hat und sich lieber auf seine Medikamente und den Alkohol verlässt. Er zeigt zwar welche Therapien es gibt und versucht sie zu bewältigen z.B. Flugangst, oder die Angst vor dem Erbrechen, leider hat er beide Therapien abgelehnt bzw. abgebrochen.
Bei der Erbrechentherapie hat er monatelang mit sich gerungen ob er die Therapie überhaupt machen möchte. Letzten endlich wollte er es machen und hat bei der eigentlichen Konfrontation und beim höchsten Stand seiner Angst auf einmal abgebrochen statt zu erbrechen :D. Seine Lösung war dann aufgrund dieses traumatischen Erlebnisses weiterhin Angst zu haben und sich einen neuen Therapeuten zu suchen, wahrlich nicht hilfreich für Hilfesuchende.


Fire TV Stick
Fire TV Stick
Preis: EUR 39,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen endlich eine Alternative zur PS3, 20. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Fire TV Stick (Elektronik)
der Stick ist perfekt und funktioniert wirklich sehr gut, trotzdem gebe ich nur 3 Sterne da ich es nicht gut heißen kann mit einigen möglichen Alternativen ausgestattet zu sein und trotzdem irgendwo gezwungen werde einen Stick zu kaufen.

Wenn man viel schaut waren meine Alternativen schnell ärgerlich:
* mein neuer LG im Schlafzimmer mit Smart TV unterstützt die Prime App nicht - seit Anfang des Jahres ist die App im Smart TV verfügbar aber sie funktioniert nicht
* mein Haupt TV im Wohnzimmer hat kein Smart TV deshalb habe ich dort über die PS3 Prime gestreamt und die PS3 App ist mehr Schlecht als Recht - langsam, keine bzw. wenige Komfortfunktionen und man muss jedes mal den Pin für Ab 18 Filme eingeben
* der Chromestick wurde genau aus diesem Grund nicht unterstüzt
* die Android App wurde total vernachlässigt denn damit hätte ich auch auf den Stick verzichten können

Was gibt es zum Stick zu sagen:
* HDMI Verlängerung, sodass der Stick bei Platzproblemen in der Verlängerung angesteckt werden kann
* zusätzlicher Stromanschluss sollte das Gerät zu wenig abgeben bzw. wenn man Wlanprobleme hat
* nur über Bluetooth steuerbar was so gut wie alle Harmonys ausschließt, sodass man jetzt eine zusätzliche Fernbedienung braucht
* die Navigation in Prime ist sehr flüssig und schnell (im Gegensatz zu meiner PS3)
* mir gefällt das Menü auch besser wie auf der PS3 - besseres spulen, keine Pin Eingabe
* zusätzliche Apps wie Youtube, private TV Sender Apps, Spiele und was weiß ich noch alles
* man kann den Stick nur umständlich übers Menü in den Standby schalten, sprich er wird wohl dauereingeschaltet sein
* der Stick ist soweit ich das gesehen habe auf deinen Namen gebrandet worden was den Weiterverkauf erschwert (eventuell bereinigen das die Werkseinstellungen, auf jeden Fall war bei meinem ersten Anschluss das Teil auf meinen Namen angemeldet - wär auch interessant zu wissen wie das funktioniert, jeder Stick wird automatisch mit deinen Daten bespielt und dann erst verpackt? :D )
* habe den Stick über meinen HDMI AV Receiver angeschlossen, funktionierte problemlos und schnell. Wenn man weiterhin seinen Sound in DD+ genießen will und man das Teil direkt über den TV anschließt muss hier zwingend ein alternativer optischer Ausgang am TV sein.

Schade das Amazon es nicht geschafft hat die PS3 App, die Android App geschweige denn auf aktuellen TV's die Smart TV Apps zur Verfügung zu stellen bzw. zu optimieren. Man möchte meinen das ist Absicht, sodass man den Stick hier kaufen muss. Klar er funktioniert und hat viele Extras dabei wer es braucht.

Ich hätte aber nur Prime gebraucht, hab einige Geräte und auf keinem funktionierte die App zufriedenstellend, sodass ich hier den Stick kaufen musste.

Nachtrag:
21.04.

* man kann das Gerät in den Standby schalten indem man lange die Home Taste gedrückt hält
* wenn man das Gerät weiterverkaufen möchte sollte man es über diesen Link von seinem Konto trennen:
https://www.amazon.de/mn/dcw/myx.html/ref=ftvs_wel_dereg_redirect#/home/devices/1%22
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 21, 2015 10:00 AM MEST


Logitech M325 Mouse silber
Logitech M325 Mouse silber
Wird angeboten von mediaprofi24
Preis: EUR 33,49

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ein schlechter Nachfolger, 14. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
arbeite schon seit einigen Jahren mit einem der Vorgänger und zwar dem Modell M305 und war sehr zufrieden.
Leider, wohl aufgrund das mir die Maus zu oft runtergefallen ist funktionierte die rechte Maustaste nicht mehr ordentlich. Ersatz musste her, wollte eigentlich das selbe Modell, leider gibt es nur mehr dieses Nachfolgemodell.

Da ich als Grafiker viel mobil arbeite benötige ich eine ordentliche, leise, präzise Maus. Die M305 war in dieser Hinsicht perfekt und als ich die M325 angesteckt hatte ich folgende Probleme:

* die USB Erkennung des Empfängers dauert ungewöhnlich lange ~ 1 Minute bis Treiber erkennt und installiert sind usw. - bei einmaligem anstecken absolut kein Problem, da bei mir aufgrund von Kunden die Geräte häufig wechseln ist das aber sehr sehr nervig. Die 305 habe ich angesteckt und fast von jetzt auf jetzt hat sie funktioniert.

* der laute Klick:
Als ich das erste mal ein Programm startete war ich von dem lauten Klickgeräusch überascht. Ich arbeite gerne in einer sehr ruhigen Umgebung und da nervt dieses laute Geräusch doch sehr. Auch wenn man z.B. im Cafe, oder Bahn ist und viel arbeitet wäre das wohl unangenehm für andere. Bei der M305 ist das im Vergleich sicher 2-3x leiser und der Ton ist zusätzlich gedämpft und nicht so hoch wie bei der M325.

* die Präzision war nicht so gut
bei meinen Designs muss ich Pixelgenau arbeiten und das hat heute, mit dieser Maus nicht funktioniert. Seltsamerweise hat sie sich teilweise sogar von alleine verstellt. Ich mache einen klick und sie springt um wenige Millimeter in eine andere Richtung, sodass ich ein Pixelfeld daneben gelandet bin. Eventuell ein Hardwarefehler, da ich mir nicht vorstellen kann ein Nachfolgemodell es schlechter macht wie das Vorgängermodell.

* der Ein,-Ausschalter sitzt nicht fest genug und macht Geräusche:
ich fahre nicht mit der Maus nicht über das Pad, sondern hebe sie immer an und bin sozusagen immer auf der selben Stelle. Daraus ergibt sich ein weiteres Geräuscht des Ein,- Ausschalters was sehr nervt. Man kann das auch selbst überprüfen, einfach Maus anheben und schütteln und ergibt das Geräuscht. Die M305 war in dieser Hinsicht fast geräuschlos

* der Einschalter zu wenig vertieft, deshalb streift er:
ich bin bei möglichen Oberflächen gerne sehr flexibel, Notfalls muss auch mal meine alte Couch als Mausoberfläche herhalten. Jetzt hat man bei dieser Maus aber das Problem das die Vertiefung vom Einschaltknopf geringer wie bei der M305 ist sodass man teilweise an textiler Oberfläche daran hängen bleibt

* Support
ich wollte mich mit diesen Problemen direkt an Logitech wenden, eventuell hätten sie ja auch noch eine M305 gehabt, leider ist der Support nicht verfügbar. Auf der Website klickt man sich doof bis man mal irgendwo eine Ansprechperson findet, findet man endlich das richtige Formular wird man aufgefordert sich anzumelden. NUR das Registriegunsformular ist kaputt und bei der Hotline war ich sowieso endlos in der Schleife. Ganz untyptisch da ich sonst den Harmonysupport sehr gut finde, nur der Allgemeine scheint nicht zu funktionieren.

Ich habe diese Maus wieder zurückgegeben und hoffe das ich eine 305 auf Ebay oder sonst wo für einen "normalen" Preis finde.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 6, 2015 3:22 PM MEST


Jetzt! Die Kraft der Gegenwart: Ein Leitfaden zum spirituellen Erwachen
Jetzt! Die Kraft der Gegenwart: Ein Leitfaden zum spirituellen Erwachen
Preis: EUR 12,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Unterstützung bei Angststörung, 17. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich habe nichts mit Religionen zu tun, bin ein sehr kritischer Mensch und alles andere als leichtgläubig. Mit esoterischem Kram habe ich normalerweise nichts am Hut, das höchste der Gefühle sind Räucherstäbchen, aber nicht um böse Geister zu vertreiben, sondern weil es gut riecht.

Ich stand diesem Buch sehr skeptisch gegenüber, ein Mann der von heut auf Morgen zu einer Art Guru wurde. Er bekam Angst, hörte Stimmen und am nächsten Morgen war er wie neugeboren und alles war friedlich, schön und super. Mir persönlich war das zu weit hergeholt, habe aber aufgrund einer psychologischen Empfehlung das Buch weitergelesen. Auch im weiteren Verlauf tat ich mir schwer den Worten zu glauben, einem Mann mit 0 Qualifikation - irgendwann habe ich mich aber darauf eingelassen, da vieles sehr plausibel klingt.
Vermutlich hat er auch sehr gut recheriert, denn einige Aussagen zieht man sich nicht so einfach von einem Traum aus den Fingern. Aber egal, wie er es gemacht hat, es ist gut.

Ich erwähne deshalb "gut recheriert", da der Kern wissenschaftlich fundiert ist und nicht irgendein Hokuspokus ist. Alleine der Ansatz seine Gedanken zu beobachten ist ein sehr gut erforschtes Thema in der kognitiven Verhaltenstherapie. Denn dadurch verlieren die Gedanken die Kraft, es kommt zu keiner, oder verminderten Ausschüttung von Stresshormonen und man hat seinen Angstkreislauf schnell unterbrochen.

Der Schreibstil ist meines Erachtens schwierig und unnötig kompliziert. Dem Autor fällt es oft schwer, Sachen direkt auf den Punkt zu bringen, er umschreibt sie lieber unnötig kompliziert und mit einigen Eigenwortkreationen, vermutlich um Raum für Spekulationen zu lassen bzw. einem "Guru" gerecht zu werden.
Aus dem Grund ist das Buch nicht mal eben so für zwischendurch, sondern man muss damit wirklich arbeiten und sich das herausarbeiten was einem plausibel erscheint. In meinem Fall waren das sehr viele Ansätze.

Was ich auch gut fand, dass sich der Kern immer wiederholt, sodass es sich ins Hirn einbrennen kann, denn nur durch regelmäßige Übung und Wiederholung findet eine neuronale Umstrukturierung statt, was gerade bei Angststörungen sehr wichtig ist.

Als Lesetipp kann ich hier noch weitergeben für diverse Wörter die verwendet werden wie z.B. Schmerzkörper usw. seine eigenen Wörter einzusetzen, damit fällt das lesen etwas einfacher und man kann sich besser identifizieren.

Das Hauptproblem bei Angststörungen sind die Gedanken da sie schnell katastrophisieren und man unterbewusst ständig aktuelle Ereignisse mit der Vergangenheit vergleicht und zukünfitge Ereignisse sich häufig sehr negativ ausmalt, sodass man nicht mehr wirklich im jetzt lebt und die Angst einem alles kaputt macht. Hier bietet das Buch wunderbare Ansätze, man muss sich aber darauf einlassen und sie annehmen. Auch ist es nicht damit getan das Buch zu lesen, in der Hoffnung dann "geheilt" zu werden, es ist neben einer Therapie eine sehr hilfreiche Unterstützung.

Mir persönlich hat das Buch sehr geholfen bzw. hilft es mir nach wie vor da man hier sehr gute Ansätze vermittelt bekommt um wieder Herr seiner Gedanken zu werden.
Habe mir vor kurzem auch die Kindleversion gekauft da ich es sehr praktisch finde mir gute Aussagen zu markieren und sie so immer schnell zur Verfügung zu haben.


Arendo - Herzfrequenzgurt / Pulsmonitor (Heart Rate Monitor) | Brustgurt | Transmitter mit Bluetooth Smart 4.0 | wasserdicht | nur 14 Gramm | schwarz | für Apple Produkte | mit App i-gotU Sports auf vielen Android Geräten
Arendo - Herzfrequenzgurt / Pulsmonitor (Heart Rate Monitor) | Brustgurt | Transmitter mit Bluetooth Smart 4.0 | wasserdicht | nur 14 Gramm | schwarz | für Apple Produkte | mit App i-gotU Sports auf vielen Android Geräten
Wird angeboten von CSL-Computer
Preis: EUR 29,85

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bluetooth funktioniert nicht wirklich, 10. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich verstehe nicht wieso viele Bluetoothgeräte nach wie vor so große Probleme haben sich ordentlich zu verbinden. Testen die Entwickler nicht mal die gängigsten Geräte durch?

Der Brustgurt an sich ist wie jeder andere Gurt, nichts besonderes und er funktioniert wenn er mal verbunden ist.

Das Problem ist aber das verbinden, ich habe es mit 2 Geräten einem Moto X und einem Moto G versucht und beide haben die selben Probleme.

Teilweise wird der Gurt sofort erkannt, dann wieder nicht und im allerschlechtesten Fall verliert er die Verbindung und man bekommt es micht mit.
Jetzt kommt es natürlich auch auf die App an, ich nutze normalerwesie Runtastic und das funktioniert mit dem Moto X und diesem Gurt am schlechtesten. Nachdem ich einige andere Apps probiert hatte, konnte ich mit der App "Cardio Training" die besten Ergebnisse erzielen. Jetzt ist es aber z.B. bei mir so:

Ich mache z.B. am Morgen auf dem Hometrainer ein Training und muss mich zuerst mit dem Gurt verbinden - das dauert schon mal ein wenig, der Gurt wird nie sofort erkannt.
Am Abend möchte ich den Gurt wieder benutzen und er wird gar nicht mehr erkannt, man muss das Handy neu starten und dann funktioniert es wieder.

Manchmal ist es auch so, dass man die App mit dem Gurt verbindet, dann kommt einem was dazwischen und man verschiebt das Training und wenn man das Training wieder aufnehmen möchte hat man wieder das selbe Problem.

Gerade am Morgen wenn ich laufen möchte ist es total ärgerlich ein paar Minuten auf die Verbindung zu warten - nicht nur einmal hab ich aus Frust das Zeugs zuhause gelassen.

Ich verstehe nicht wieso sich der Gurt wenn die App eingeschaltet wird nicht sofort und ohne Probleme verbindet?
Eventuell mache ich etwas falsch, eventuell nutze ich die falschen Apps, vielleicht hat jemand einen Rat, oder ein alternatives Produkt.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2015 4:18 PM MEST


Skandika Ergometer Cardiobike Atlantis, schwarz/blau, 116 x 52 x 134 cm
Skandika Ergometer Cardiobike Atlantis, schwarz/blau, 116 x 52 x 134 cm
Preis: EUR 583,98

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Android ist kein Kaufgrund, 23. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir dieses Bike aufgrund der Androidfunktion gekauft.
Natürlich sieht es auch sehr schick aus, da ein derartiges Bike doch einiges an Platz benötigt und ich es nicht jedes mal wegräumen will war das ein weiterer Kaufgrund.

Aufbau:
der Aufbau war dank der guten Anleitung ein Kinderspiel, habe alleine in etwa 30-45min. dafür benötigt.

Benutzung:
im Gegensatz zu meinem alten Hometrainer ist dieser hier flüsterleise, man kann problemlos nebenbei TV schauen, oder ohne vom Geräusch des Hometrainer abgelenkt zu werden Musik hören.
Die Steuerung am Rad selbst ist sehr einfach, hätte mir hier aber indivuelle Programme gewünscht welche ich selbst definieren kann. Diese Funktion hatte sogar mein 5 Jahre altes Noname Bike.

Hier kann ich lediglich vordefinierte Programme anwählen, oder die Stufe während dem treten manuell ändern. Auch vermisse ich einen Countdown, bei meinem alten Bike habe ich eine bestimmte Zeit eingestellt z.B. 30min und danach gab es einen Alarm. Diese Funktion fehlt hier komplett.

Das Bike braucht zwingend Strom, mein altes hat auch mit Batterien funktioniert. Demzufolge muss man schon vorher beachten ob man in der Nähe eine Steckdose hat um nicht meterweit ein Kabel zu verlegen.

Praktischerweise kann man auch den Sattel nach vorne und hinten schieben, jetzt frage ich mich aber wieso man hier nicht weiterdachte und die Schiene länger gemacht hat? Ich habe jetzt eine praktische Funktion, welche mir aufgrund meiner 165cm jetzt nichts bringt, das ist etwas enttäuschend. Es gibt eine Funktion den Sattel zu verstellen, aber die Verstellschiene ist so kurz das ich es mir doch nicht perfekt einstellen kann.

Wenn das Gerät z.B. verstaut wird und man es separat hervorholen möchte bietet es dafür praktische Rollen an der Vorderseite. Man kippt das Bike und kann es einfach transportieren. Was ich nicht verstehe wieso die Rollen so hoch oben sind, man muss das Bike sehr weit nach vorne kippen - bei meinem alten Bike habe ich es nur ganz wenig gekippt und konnte es schon schieben.

Gerade für Frauen ist es schwer das Bike wieder sanft herabzulassen, bei meiner Partnerin war es nicht nur 1x lauter.

Android:
Nun zu dem eigentlichen Highlight dieses Bikes. Man kann es auch mit einem Android Gerät steuern, dazu gibt es beim Bike sogar eine sehr praktische Tablethalterung direkt am Bikecomputer.

Leider ist die Androidapp total enttäuschend, sie hätte so gut sein können aber wurde total realitätsfern programmiert.

Im Grunde habe ich die selben Optionen wie am normalen Bikecomputer, ich wähle vordefinierte Programme aus, oder regle manuell. Zusätzlich wird meine Fahrt aufgezeichnet und in einem Log abgelegt. Das funktioniert, ist aber derart grundlegend das ich dafür keine App benötige. Zumal gibt es keine Profile was das Log überflüssig macht. Ich nutze das Bike zusammen mit meiner Partnerin und wegen fehlender Profile kann man die History nicht separat auswerten.

Auch gibt es eine sehr schöne zusätzliche Idee, man markiert sich auf einer Straßenkarte Anfangs und Endpunkt und kann dann die Strecke abfahren, aber das ist derart realitätsfern gemacht worden das man sich diese wohl aufwändige Programmierung sparen hätte können. Es wird jede Höhenänderung auf die Watt umberechnet wenn ich z.B. eine spezielle Steigung habe erhöht sich die Wattanzahl, diese wird bei einer normalen Bergfahrt so extrem das man kaum mehr treten kann und wenn man es versucht fahrt man halt dementsprechend mit 20-30km/h den Berg hinauf. Hier wäre es sinnvoller gewesen Gänge einzubauen und dann nur mit 5-10km/h zu fahren.

Programmiertechnisch alles kein Ding, aber wird nicht umgesetzt, generell gab es schon lange keine Updates mehr.

Die App kann also nur dazu verwendet werden die normale Steuerung damit zu erledigen und wenn man das Gerät nur alleine verwendet auf ein Log zuzugreifen. Es wäre aber so viel mehr möglich gewesen, sehr sehr schade das dieses Alleinstellungsmerkmal in diesem Preissegment derart vernachlässigt wurde.

Apropo Preis, ich habe für das Gerät 380€ gezahlt, da mir das Design gefiel und ich die Hoffnung auf eine gute Androidfunktion hatte. Die App verwende ich jetzt nicht, aber das Bike sieht sehr schick aus. Dafür sind die 380€ meiner Meinung nach trotzdem zu viel gewesen, da es andere günstigere Bikes (aber nicht so gut aussehnde) sicher nicht schlechter machen.

Der jeztige angebotene Preis direkt von Amazon, kein Dritthändler von 580€ ist aber eindeutig zu teuer für dieses Gerät auch wenn es noch so gut aussieht.

Achtung Versand:
das ganze kommt mit einer Spedition und ich hatte hier die größten Probleme. Man muss wirklich darauf achten zwischen einer bestimmten Zeit über eine längere Zeitspanne zu Hause zu sein. Aufgrund meiner doch großen Probleme und dem Umstand habe ich mich an Amazon gewendet welche mich dann unterstützt haben.

Fazit:
flüsterleises, sehr edel aussehendes Gerät. Die Androidfunktion funktioniert, aber da es kaum brauchbare Funktionen bietet wird man im Alltag den integrierten Bikecomputer verwenden.

Wenn einem Design nicht wichtig ist, kann man auf weitaus günstigeres Bikes mit vermutlich gleichen Eigenschaften zurückgreifen. Die Androidfunktion ist absolut kein Kaufgrund.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 9, 2016 5:08 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6