Profil für Helmut Schmidt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Helmut Schmidt
Top-Rezensenten Rang: 387.930
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Helmut Schmidt
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Garmin Laufuhr Forerunner 620 HR Inkl. Premium HF-Brustgurt Run, Schwarz/Blau, 010-01128-40
Garmin Laufuhr Forerunner 620 HR Inkl. Premium HF-Brustgurt Run, Schwarz/Blau, 010-01128-40
Preis: EUR 349,00

21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perfekte Laufuhr: klein, all-in-one, bequemes Datenmanagement, wasserdicht, Akku hält lange, 14. Januar 2014
Die Garmin 620 kommt meiner Vorstellung einer perfekten Laufuhr schon sehr nahe:

1.Pluspunkt: sehr klein und flach, passt an jedes Handgelenk ( auch Frauen oder Männer mit kleinen Handgelenken ).
Wer bislang eine Garmin 305er mit der gefühlten Größe einer Zigarettenschachtel am Arm hatte, versteht wovon ich spreche.

2. Pluspunkt: All-in-one (fast...).
Die vergleichbar "kleine" Polar RCX5 hatte ich zum Testen sogar 2mal vorliegen, aber mit separaten GPS-Stick: geht garnicht!
Die Adidas miCoach hat sogar noch den Brustgurt integriert,
aber mir war die Adidas zu klobig und muß zudem stramm am Handgelenk fixiert werden (Meine Handschuhe passen da auch nicht mehr drüber...).
Die Adidas dürfte aber für Frauen, welche Probleme mit Brustgurten haben, eine prima Alternative sein.

3. Pluspunkt: WLAN- bequemes Datenmanagement.
Allein das Wlan-Feature ist für mich die 200€ Mehrpreis gegenüber anderen guten GPS-Uhren defintiv Wert.
Uhr anziehen, Laufen, Uhr ausziehen, fertig.
Kein Gefummel mit Uhr, USB-Kabel und Computer: alles wird automatisch auf die Garmin-Connect-Seite geladen.
Auch Software updates werden automatisch installiert.

4. Pluspunkt: bequeme Trainingsplanung.
Garmin hat wirklich gute 16-Wochen Pläne für alle klassischen Strecken verfügbar.
Jeweils auf verschiedene Niveaustufen und nach Herzfrequenz- oder Geschwindigkeitszonen ausgelegt.
-> Auswählen, Endtermin festlegen, übertragen auf Uhr per UBS-Kabel.
Zumindest ich habe die Pläne per USB übertragen.
Wlan hat zumindest bei mir damals nicht geklappt und jetzt habe ich Pläne bis März (HM) und Oktober (M).
Wer auf bestimmte Laufzeiten trainieren möchte, z.B. 2:00h für HM oder 3:30h für Marathon
ist mit den Trainingsplänen im Steffny Laufbuch wahrscheinlich besser aufgehoben.
Aber es ist schon sehr schick, wenn der Trainngsplan auf der Uhr verfügbar ist.
Zumindest ich konnte mich bislang nicht für Intervalltraining "begeistern",
aber so ein "Personal Trainer" ist schon motivierend.

5. Pluspunkt: wasserdicht.
War meine alte Uhr bislang nicht und bei Regen wurde die 305er entsprechend geschützt.
Jetzt direkt über der Regenjacke oder Handschuh habe ich 100% Information verfügbar.
Der Kontrast ist tatsächlich schwach und entspricht einer 1€-Uhr aus China.
Abends oder bei schlechten Wetter habe ich "Dauerlicht" eingeschaltet und kann problemlos alle Zahlen erkennen.

6. Pluspunkt: Akku reicht 2 Wochen.
Die alte 305er lag ständig auf der Ladeschale, sonst hatte ich öfters die Uhr umsonst angezogen...
Meine Erfahrung mit der 620er nach knapp 2 Monaten, 32 Einsätzen und 270km: 1 Stunde Laufen = 10% Akku.
Bei durchschnittlich 3-4 Stunden Läufen pro Woche + Tagesuhr sind 2 Wochen Reichweite drin.
Ich persönlich lade die Uhr wöchentlich nach dem Do-Lauf und habe dann für's Wochenende vollen Akku.
Dank langer Akkuzeit kann jetzt die Uhr bereits 25min vor dem Wettkampf/Lauf im Standby aktviert werden.
Die 5min der Vorgängerversion 610/210 hatten anscheinend schon einige Läufer in den Wahnsinn getrieben:
entweder kein GPS kurzfristig gefunden oder die Uhr schaltete sich 50m vor der Startlinie aus.

7. Gimmicks: Die ganzen Sonderlocken wie
- VO2max, Laufdynamik ( einmal angesehen und gut ist ) oder
- Wettbewerbsvorhersage ( sieht bei mir realistisch bis optimistisch aus ) und
- Erholungsprognose ( passt bei mir auch ganz gut mit 24-39 Std je nach Belastung )
sind ganz hübsch, aber nicht wirklich wichtig.
Die Angaben sollten nicht überwertet werden, hier hilft nur der Sportmediziner weiter.

8. Was fehlt?
- Kartenfunktion: Auf Reisen definitv wichtig. Jedes Smartphone ist da die bessere Wahl ( optional also beides mitnehmen... ). Hierfür gibt es auch den Punktabzug!
- Targetfunktion: Mir fehlt für Laufstrecken und Wettbewerbe eine Targetfunktion, d.h. Eingabe von 2.00h für HM und während dem Lauf eine optische Statusdarstellung.
- Einfachere Erstinstallation: Mini-Handbuch. Installation von Garmin Fit auf Computer erforderlich. Verbindung zur Garmin Connect Seite erst nach erstem Lauf möglich. Die ersten 2 Wochen erfordern schon etwas Geduld, da die Uhr bietet zu viele Optionen bietet...dann aber nur noch Laufen, Laufen, Laufen.

9. Value for Money?
450€ für eine All-Day-Uhr: da gibt es wesentlich hochwertigere Uhren zu kaufen und die 620 wird tagsüber bei mir sicher keinen Platz am Handgelenk erobern.
450€ für eine Laufuhr: da gibt es für 100-250€ genug Laufuhren, welche GPS inklusive Navi teilweise genauer tracken oder alternativ Smartphones von Samsung, Apple, HTC.
450€ für eine Garmin 620: wer die Pluspunkte 1.-6. wichtig findet ( insbesondere Wlan-Funktion ) ist gut aufgehoben.
Ohne Wlan reicht auch die kleine 220er für 300€.
Wenn die 620er mindestens 4 Jahre hält ( meine 305er funktioniert nach 5 Jahren immer noch einwandfrei ) sind es ca. 10€/Monat oder 50cent/Lauf.
Schnäppchenjäger können Dank der 620/220 in der Übergangsphase die beiden Vorgängermodelle 620/210 sehr günstig kaufen.

Mein Fazit:
für's Laufen ist diese Uhr für mich schlicht genial!
Wie oben erwähnt: Anziehen, Laufen, Ausziehen.
Als fair value würde ich 200€ ansetzen, aber 2 Jahre warten wollte ich nicht.

Jetzt noch die Kartenfunktion...aber die gibt es dann 2016 mit der 630er für 650€.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 22, 2014 4:36 AM MEST


Canon EF 70-200mm 1:2,8L IS II USM Objektiv (77 mm Filtergewinde)
Canon EF 70-200mm 1:2,8L IS II USM Objektiv (77 mm Filtergewinde)

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jetzt oder nie für verrückte Hobbyknipser oder Semi-Profis, 5. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Willkommen im Club der verrückten Hobbyknipser oder Semi-Profis.
Warum ich so formuliere?
Nun, die Profis lesen keine Amazon-Kommentare für eine Kaufentscheidung, oder?

Es bleiben also nur noch die oben erwähnten Hobbyknipser oder Semi-Profis,
welche unter der Woche ein geregeltes Einkommen haben und am Wochenende auf "Brautschau" und anderen verwertbaren Motiven gehen...

Es geht um sehr viel Geld, daher will ich nur kurz die überragende Qualität dieses Objektives huldigen ( es stehen doch mindestes 200 Reviews im Internet, meine Meinung dürfte da nicht das Faß zum Überlaufen bringen ).
Also: auch ich kenne und nutze die Vorgänger 70-200 2.8 non IS sowie das 70-200 4.0 IS auf 50D, 5D1, 5D3 und kann bereits nach einem Wochenende unter teilweise sehr schlechten Bedingungen bestätigen, dass dieses Objektiv nochmal sichtbare Verbesserung bringt. Ob dies jetzt die 1000€ Aufpreis rechtfertigen, kann nur der Kontostand entscheiden.

Aber hier meine beiden Tipps ( falls noch nicht gesehen ):
1. Seit 1.11.2012 gibt es das Canon Celebrate Cash Back und für dieses Objektiv gibt es 200€ als Scheck von Canon zurück.
2. Schnappt euch eins der "Warehouse deals" für 1980 Euro. Die sind i.d.R. absolut neuwertig.

Dann kostet diese Traumoptik statt 2085€ "nur" noch 1780€, d.h. 305€ "gespart" und der Wiederverkaufswert/Risiko ist auch nach Jahren gesichert.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 24, 2012 11:33 PM CET


AEG CTV 4802 ST-VT 53,3 cm (21 Zoll) 4:3 Fernseher silber
AEG CTV 4802 ST-VT 53,3 cm (21 Zoll) 4:3 Fernseher silber

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Optisch und technisch gut, aber Störgeräusche, 5. Juni 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zunächst erstmal großes Lob an Amazon: Sonntag abends bestellt und Mittwoch morgen kamen 24kg Technik.

Zum Gerät:
+ Stabile Verpackung,
+ deutsches und auch verständliches Handbuch,
+ Gutes Design und übersichtliche Fernbedienung,
++ Klang + Lautstärke je Kanal einzeln programmierbar
++ Einschalt- und Ausschalttimer programmierbar
- Keine Batterien für FB dabei
- Automatische Suchlauf dauert fast 30 Minuten
- Keine automatische Senderbezeichnung, also 38 Programme manuell tippen..
-- Lautes Störgeräusch (nerviges Summen der Bildröhre)

Der letzte Minuspunkt führte letztendlich schweren Herzens zum Rücksenden des Gerätes. Das Brummen dürfte in normalen Räumen nicht unbedingt stören, aber im Schlafzimmer ist es leider unüberhörbar.

Alles geht das Gerät zurück und ein neuer Versuch wird gewagt.


Seite: 1