Profil für Andre Moelle > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andre Moelle
Top-Rezensenten Rang: 3.298.396
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andre Moelle "Webprogrammierer"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Dr. Kawashimas Gehirn Jogging - Wie fit ist ihr Gehirn?
Dr. Kawashimas Gehirn Jogging - Wie fit ist ihr Gehirn?
Wird angeboten von TICÁ
Preis: EUR 14,89

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nur für Gehirnjogger und jene, die es werden wollen, 28. Mai 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Ziel von Dr. Kawashimas Gehirnjogging ist, das Gehirn des Spielers fit zu halten. Und gerade dieses Ziel erreicht das Spiel sehr gut - soweit ich dies als Laie beurteilen kann. Einzige Prämisse für den Spieler ist, dass er sich geistig fit halten und nicht nur Spaß haben will. Solange er nicht mit dieser Intention spielt, wird er nur kurze Zeit Spaß an dem Spiel haben. Des Weiteren sollte man das Spiel nur eine begrenzte Zeit täglich spielen, da die Testdaten, die man später als Grafik veranschaulichen lassen kann, nur täglich gespeichert werden können und die Übungen zudem zu schnell langweilig werden könnten.

Das Spiel ist intuitiv zu bedienen, man kann also gleich loslegen. Anfangs gibt es nur sehr wenige mögliche Spiele, das ändert sich aber, wenn man täglich trainiert. Seine Fortschritte kann man täglich anhand des Gehirnalters kontrollieren, was auch unerfreuliche Ergebnisse liefern kann.

Einige Abstriche muss man allerdings bei der Schrift- und Spracherkennung machen. Trotz meines (fast) dialektfreien Hochdeutschs erkennt er meine gesprochenen Antworten nicht immer korrekt. Aber nach einiger Zeit hat man raus, wie man gewisse Wörter und Zahlen ausprechen muss. Bei der Gedächtnis-Übung im Alterstest gibt es einige Probleme bzgl. der Schrifterkennung, da kaum auf die Form der entstandenen Buchstaben geachtet wird, sondern viel mehr, wo man ansetzt und wohin man den Stift anschließend zieht; unkonventionelle Schreibweisen sind daher problematisch. Jedoch schafft hier ein Handbüchlein (Hilfe zur Handschrift-Erkennung) Abhilfe.

Außerdem gibt der Dr. Kawashimas Avatar häufig nützliche Hinweise, wie man das Gehirn im alltäglichen Leben fit halten kann. Die Informationen über das Gehirn sind auch recht interessant. Auch die Sudokus finde ich ganz nett und passen auch gut in das Spiel.

Im Endeffekt wird das Spiel seiner Zielstellung durchaus gerecht. Die Mankos mit der Sprach- und Schrifterkennung sind kaum vermeidbar und mit ein wenig Übung zu bewältigen. Wer mit der richtigen Motivation an das Spiel rangeht, der wird lange Zeit Spaß an dem Spiel haben.


Head First Design Patterns
Head First Design Patterns
von Eric Freeman
  Taschenbuch
Preis: EUR 37,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Optimale Einführung in Entwicklungsmuster, 1. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Head First Design Patterns (Taschenbuch)
Dieses Buch bietet eine sehr schöne Einführung in das komplexe Thema der Entwicklungsmuster.

Es wurde Wert darauf gelegt, dass der Inhalt leicht verständlich und einprägsam ist, was den Autoren durchwegs gelungen ist. Die dargestellten Probleme sind teilweise nicht "realitätsnah", aber gerade dadurch sehr leicht verständlich, da man die Probleme ohne große Vorkenntnisse verstehen kann.

Die Einprägsamkeit wird einerseits durch ansprechende Illustrationen und andererseits durch häufigere Wiederholungen - und damit verbundenen Aufgaben (z.B. Kreuzworträtsel, Codeimplementierungen, etc.) - gesteigert. Daher hat man sich bereits nach einmaligem Lesen, das Wichtigste im Umgang mit Entwicklungsmustern und gutem Design angeeignet.

Des Weiteren ist das Buch äußerst interessant und unkonventionell geschrieben, sodass einem das Buch nicht langweilig wird und man selbst nach längerer Lesezeit noch Lust hat weiterzulesen.

Das Buch ist hauptsächlich darauf angelegt, die Entwicklungsmuster zu lernen und stellt deshalb auch keinen Katalog dar. Wer also schnell etwas zum Nachschlagen braucht, ist wahrscheinlich mit anderen Büchern oder den im Buch angegebenen Links (S. 603) besser bedient.

Resümierend lässt sich sagen, dass das Buch die 5 Sterne absolut verdient hat!


Seite: 1