Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More roesle Hier klicken madamet Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Volker > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Volker
Top-Rezensenten Rang: 5.069.807
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Volker (Frankfurt am Main)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Morgen komm ich später rein: Für mehr Freiheit in der Festanstellung
Morgen komm ich später rein: Für mehr Freiheit in der Festanstellung
von Markus Albers
  Broschiert

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Solide, aber nicht viel Neues, 1. August 2009
Das Buch beschreibt die historisch gewachsene und zumeist auch noch reale Welt der Festangestellten. Es leitet sehr schlüssig her, dass diese Strukturen und ibs. das 9to5 Modell verbunden mit einer Anwesenheitspflicht im Büro für viele Angestellte ausgedient hat und höchst ineffizient ist.

In meiner Wahrnehmung beschränken sich aber die wesentlichen Ansätze auf die Flexibilisierung von Ort und Zeit im Erledigen der Arbeit. Das finde ich an sich gut und richtig - allerdings greift es zu kurz. Tatsächlich lässt das Buch den Leser bei der Umsetzung und der Frage "... und was kommt dann?" ziemlich allein.

Er erfährt nicht viel über persönliche Ansätze, die er selber implementieren kann oder praktische Modelle, die sich bereits bewährt haben (prominentes Beispiel: "Results Only Work Environment - ROWE"). Und es bleiben Fragen: Welche Auswirkungen hat das auf die Arbeitsweise und -inhalte? Wie kann ich Arbeitsleistung messen (m.E. Voraussetzung für eine ergebnisorientierte Umgebung)? Wie gehe ich mit Restriktionen um? Kann ich Teile meiner Arbeit outsourcen? ...

Daher habe ich aus meiner Perspektive nur 2 Sterne verteilt - für jemanden der neu in das Thema einsteigt ist es aber eine gute Zusammenfassung.

PS: Inspirierender ist hier "Die 4 stunden Woche" (Tim Ferriss). Für einen weitergehenden Blick in Sachen Wirtschaft 3.0 und Entrepreneurship empfehle ich das Buch "Marke Eigenbau" (Friebe / Ramge).


Marke Eigenbau: Der Aufstand der Massen gegen die Massenproduktion
Marke Eigenbau: Der Aufstand der Massen gegen die Massenproduktion
von Holm Friebe
  Broschiert

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fundiert und Inspirierend, 20. Juli 2009
Das Buch beschreibt eigentlich die Grundidee, dass jeder ein Entrepreneur sein kann. Denn Wirtschaft ist viel zu wichtig, um sie den Konzernen zu überlassen.

In sieben Kapiteln wird die historische Entwicklung der Massenproduktion, das Konzept "Marke Eigenbau" übertragen auf die Themen Arbeit, Märkte, Produktion, Organisation und Marketing bis hin zur "Welt Marke Eigenbau" beschrieben.

Der Stil ist sehr unterhaltsam und gut lesbar und mit zahlreichen Beispielen unterlegt. Gleichzeitig aber auch (wissenschaftlich) fundiert und auf den Punkt.

Gespickt ist dan Ganze mit zahlreichen Verweisen auf die (amerikanische) Literatur und Weblinks. So liefert das Buch auch eine ausgezeichneten Überblick über die aktuellen Denkansätze zu dem Thema Web-Ökonomie.

So gesehen ist der Titel etwas irreführend und greift zu kurz, da es einen eher auf die Fährte einer umfassenden Beschreibung einer Garagen-Wirtschaft lockt.

Geschrieben mit einem Schuss "Sozialismus", aber immer sympathisch und undogmatisch. Manchmal etwas unkonkret (z.B. wenn es um das Thema "Fabbing" geht) und insgesamt etwas zu sehr Produktions-lastig. Hätte mir etwas mehr zum Thema Dienstleistung gewünscht.

Fazit: die Rahmenbedingungen in unserer digitalisierten Welt, waren noch nie besser selbst Unternehmer (ääh ... "Micropreneur" oder "Prosument") zu werden und dabei das Gute in der Welt voranzubringen!


Seite: 1