Profil für Michael Brandl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Brandl
Top-Rezensenten Rang: 381.054
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Brandl

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Das EV3 Roboter Universum: Ein umfassender Einstieg in LEGO® MINDSTORMS® EV3 mit 8 spannenden Roboterprojekten. (mitp Professional)
Das EV3 Roboter Universum: Ein umfassender Einstieg in LEGO® MINDSTORMS® EV3 mit 8 spannenden Roboterprojekten. (mitp Professional)
von Matthias Paul Scholz
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Das EV3 Roboter Universum" - ein tolles Buch!, 11. April 2014
Das erste deutsche Buch über den neuen LEGO Mindstorms EV3 Baukasten ist nun erhältlich und richtet sich an die Besitzer der Home-Version als auch an Besitzer der EDU-Schul-Version (beide Baukästen unterscheiden sich ein wenig bei der Anzahl/Type von Bauteilen und Sensoren).

Das Buch besticht durch sein seinen klaren Aufbau ... und sein Gewicht! Auf 500 Seiten werden alle Aspekte des Minstorms EV3 abgearbeitet.
Anfangend mit einer kurzen Geschichte des Mindstorms Systems und einer Erklärung der wichtigen Bauteile, Information über den Bluetooth-Verbindungs-Aufbau, Behandlung aller verfügbaren Programmierblöcke bis hin zu den Typen von Datenleitungen.

Die für die einzelnen Roboter benötigten Programme sind zusätzlich auf der Verlagsseite downloadbar, die Bauanleitungen für die EDU-Version sind per Code im Buch als eBook oder PDF downloadbar.

Im Buch gibt es einen klaren Aufbau, zuerst eine kurze Beschreibung des Projekts, dann Bauanleitungen, anschließend eine kurze Beschreibung des nötigen Programms, und dann die Erklärung des Programms mit Hilfe von Codeböcken.

Es gibt Kapitel über verschiedene Roboter, von fahrend, krabbelnd bis zu autonomen Linienfolgern, mit steigender Schwierigkeit und Komplexität. Die ersten Roboter kommen noch ohne Sensorik aus, bei den weiteren Robotern werden die unterschiedlichsten Sensoren mit verwendet. Ausführlich wird auch auf den "schwierigsten" Sensor, dem Kreiselsensor, eingegangen, Grundlagen und Praxis werden sehr klar vorgezeigt.

Weiters wird ein Marionettenroboter gebaut und die anderen Softwarefunktionen wir Geräuscheditor an Hand des Beispieles der Marionette erklärt, Spaß macht auch der Roboter mit eingebautem Kugelwerfer und Ultraschallsensor.

Den Abschluß bildet ein Kapitel über Roboter-Kommunikation, d.h. es können mehrere Roboter gebaut werden (so mehrere Mindstorms Sets vorhanden sind), die sich dann miteinander unterhalten.

Dieses Buch ist uneingeschränkt für Anfänger (wobei mir hier die Altersangabe von 14 Jahren hoch vorkommt) als auch erfahrenere Baumeister zu empfehlen!


Roboterwesen bauen und programmieren: Ein Einstieg in LEGO® MINDSTORMS® NXT
Roboterwesen bauen und programmieren: Ein Einstieg in LEGO® MINDSTORMS® NXT
von Matthias Paul Scholz
  Taschenbuch

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Roboterwesen, ein sehr nettes Buch!, 14. Februar 2012
Roboterwesen bauen und programmieren - Ein Einstieg in LEGO Mindstorms NXT
von Matthias Paul Scholz

Dieses vollständig in Farbe gedruckte Buch wendet sich sowohl an Anfänger, sowie an Benutzer, die bereits den Mindstorms Baukasten kennengelernt haben und weitere Ideen suchen, als auch an Lehrkräfte, die Mindstorms im Unterricht verwenden wollen.
Voraussetzungen für die Verwendung dieses Buches gibt es keine, der Besitz des Mindstorms-Baukastens und eines Computers ist aber von Nutzen!

Die einzelnen Kapitel des Buchs behandeln folgenden Inhalt:
1) LEGO Mindstorms NXT
Kurze Einführung in das Mindstorms Programm inklusive Erklärung der Funktionen der Motoren und Sensoren sowie einer kurzen Beschreibung der LEGO Technic Bausteine.
2) Die Programmierung des NXT
Hier bekommen wir eine kurze Beschreibung der Programmiersprache NXT-G, wie der Aufbau des Bildschirms ist, wie geschriebene Programme auf den NXT-Baustein geladen werden und wie man Programme startet und stoppt.
3) Der Streuner: "Umherwandern"
In diesem Kapitel bekommen wir eine erste Bauanleitung um einen raupenbetriebenen Roboter zu bauen. Weiters wird in diesem Kapitel Schritt für Schritt erklärt, wie man ein Programm schreibt um den Roboter zufallsgesteuert zu bewegen.
4) Der Zyklop: "Wahrnehmung"
Im vierten Kapitel bauen wir einen dreirädrigen Roboter, der erstmal auch mit einem Sensor ausgerüstet ist.
Neben der detailierten Bauanleitung bekommt man auch Hintergrundsinformation über die Verwendung eines Lichtsensors, die Programmierung desselben und den Vergleich von Messwerten geliefert.
5) Der Kriecher: "Scheu und Misstrauen"
Hier wird eine mechanische Schnecke gebaut, die elektrisch betrieben herumkriecht und mit ihren Fühlern die Umwelt erkundet. Neben der Bauanleitung lernen wir verzweigte Programmstrukturen kennen.
6) Der Sucher: "Neugier und Vorsicht"
Ein Roboter mit vier Rädern und lenkbarer Vorderachse, der mit einem Ultraschallsensor ausgerüstet ist, um berührungslos Hindernisse zu erkennen. Weiters lernen wir hier bei einem großen Programm die Verwendung von Unterprogrammen und eigenen Blöcken.
7) Der Krabbler: "Das Gehen auf Beinen"
Das siebente Kapitel beschäftigt sich mit der Bewegung mit Beinen, also wird ein Käfer gebaut, der mit sechs Beinen und vier Sensoren ausgerüstet ist. Hier lernen wir dann das Synchronisieren von Programmabläufen.
8) Der Wächter: "Zweibeinigkeit"
Im letzten Kapitel wird ein zweibeiniger Roboter gebaut, der als Wächter im Kreis geht und mit dem Kugelwerfer auf Eindringlinge schießen kann.

Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen, sowohl für neue Anwender als auch für Mindstorms-Benutzer, die ihre Kenntnisse vertiefen wollen.

Matthias Paul Scholz ist seit Jahren bekanntes Mitglied der weltweiten Mindstorms-Community und Betreiber der Website "Die NXTe Ebene" (...) sowie der Website "MP's NXT Universe" (...)


Seite: 1