Profil für Martin Brody > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Martin Brody
Top-Rezensenten Rang: 11.531
Hilfreiche Bewertungen: 149

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Martin Brody "Cassavetes" (Köln)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
The Hitcher
The Hitcher

5.0 von 5 Sternen Spitzenmusik, 21. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hitcher (Audio CD)
Der Score ist über jeden Zweifel erhaben und gehört zu den schönsten im New Age Bereich. Bis heute ist dieser für mich Mark Ishams bestes Werk mit starkem Wiedererkennungseffekt. 5 Punkte für diesen. Doch diese Rezension bezieht sich auf das Angebot, denn es werden zwei Fassungen lustig verkauft. Die eine geht gerade mal knapp 22 Minuten, ihr fehlen zwei Stücke, und sieht (etwas blasser) wie das Titelbild aus (ohne Silva Logo). Diese Fassung trägt die seltsame Kennzeichnung W203 und ob das Teil von Silva ist, bezweifle ich stark. Das Booklet hat auf der Rückseite keine Angaben. Vorsicht vor dem oft angebotenen Teil!!!! Ich habe später die eigentliche Silva CD gekauft, diese trägt die Kennung FilmCD 118, und besitzt den vollen Score! Das Titelbild dazu ist hier bei Amazon zu dem Angebot abgebildet. Bei den Preisen muß man da einfach warnen. Ansonsten: für Soundtrackfans ein Schmankerl.


Das Grauen kommt um 10 [VHS]
Das Grauen kommt um 10 [VHS]
VHS

5.0 von 5 Sternen Wie ein guter Wein, 17. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Grauen kommt um 10 [VHS] (Videokassette)
bleibt die Qualität dieses Thrillers erhalten, der damals in den Kinos hierzulande auch gut ankam. Anfang und Ende sind inzwischen Kult und im Mittelteil gibt es eine mutige Sozialbeschreibung. Soetwas dreht man heute nicht mehr. Tolle Kameraführung, schöne Ausleuchtung und sehr gute Musik. Dazu gesellen sich hervorragende Darsteller wie Charles Durning, Tony Beckley, Colleen Dewhurst und die damals durch The Mafu Cage eh` bekannter gewordene Carol Kane. Fred Walton drehte später noch den ironischen "Die Horror-Party" und viel später wurde mit When a Stranger calls back von ihm selbst, wiederum mit Kane und Durning, ein überraschend gutes Sequel gedreht. Hervorzuheben wäre von dem Regisseur noch "The rosary Murders" - zwar mit wackliger Story, aber auch sehr guten Darstellern. Das Grauen kommt um 10/When a Stranger calls beweist, daß es auch intelligente Horrorfilme gab, die sich nicht scheuten dramarturgische Risiken einzugehen (Mittelteil).


Leviathan - Hellraiser IV - Sci-Fi Pack [Blu-ray]
Leviathan - Hellraiser IV - Sci-Fi Pack [Blu-ray]
DVD ~ Richard Crenna
Preis: EUR 15,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Murks geht weiter, 16. Februar 2014
Hellraiser IV habe ich noch auf Laserdisc - die Schnitte auf der vorliegenden Blu-RayFassung sind zahlreich. Die Bildqualität unterer Durchschnitt. Bei Leviathan verstehe ich einfach nicht, wieso man den Film in so vielen miesen Bildqualitäten herausbringt. Dabei gibt es doch zumindest ein starkes Master. Ich besitze eine kleine Hartbox mit einem hervorragenden DVD-Bild. Eigentlich hatte ich die Hoffnung, diese ausgezeichnete Vorlage wäre hier zum Einsatz gekommen. Dem ist nicht so. Unscharf, die tolle Farbstärke des Films kommt hier nur lau rüber undoft sieht man Doppelkonturen. Es ist eine Schande wie man mit einigen Werken umgeht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 21, 2014 7:59 PM CET


Visiting Hours [VHS]
Visiting Hours [VHS]

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So muüssen Horrorfilme aussehen!, 10. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Visiting Hours [VHS] (Videokassette)
Eine absolute Überraschung im Horrorallerlei: hart, blutig, spannend und trotzdem intelligent gemacht. Man merkt sofort, daß es sich um einen Kinofilm handelt, wenn die Kamera mit schönen Fahrten und vielen beklemmenden Einstellungen die Spannung aufbaut. Das erinnert sofort an John Carpenter. Auch muß man nicht lange warten, denn der hochspannende Horror geht sofort los und was andere Filme heutzutage als Höhepunkt benutzen, darf man hier gleich am Anfang bewundern. Toll besetzt und mit einem atemberaubenden Michael Ironside - selten sah man die Darstellung eines asozialen Psychopathen dermaßen glaubwürdig. Aber auch Leigh Grant ist stark. Horrorfans erwartet ein Spitzenhorrorfilm, der bis zum Schluß spannend bleibt und bei uns den etwas platten Titel "Das Horror-Hospital" trägt. Kaufempfehlung!


Die Geisterstadt der Zombies - Über dem Jenseits (The Beyond)
Die Geisterstadt der Zombies - Über dem Jenseits (The Beyond)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der besten Filmmusiken, 31. Januar 2014
Der Film ist Kult, auch wenn seine Geschichte mit den bekannten Härten eher dem Surrealismus verschrieben ist. Verstärkt wird dies von einem atemberaubenden Score, der mit jedem Track eine wundervolle und unbehagliche Atmosphäre aufbaut. Im Gegensatz zu etlichen anderen Filmmusiken Italiens aus dieser Zeit passiert dies hier jedoch sehr melodisch und mit klarem Wiedererkennungswert. Jeder Track ein Volltreffer. Kein Wunder, daß dies als Frizzis beste Arbeit gilt.


Das Geheimnis der Tigerkralle
Das Geheimnis der Tigerkralle
Wird angeboten von Movie-Star
Preis: EUR 29,95

1.0 von 5 Sternen Schnittfest, 29. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimnis der Tigerkralle (DVD)
Diese kuriose und munter inszenierte Trashperle aus den 70ern gehört zu den deppersten, aber auch unterhaltsamsten Vertretern seines Genres. Dabei geht der Film nicht zimperlich zur Sache, ist reichlich sexistisch und mit einigen blutrünstigen Härten gewürzt. Dabei sollte es wohl eine Art Gaunerparodie werden. Ist nicht auszuschließen. Den Film gab es schon zu den seeligen Telerent-Verleih-Tagen auf Video, doch was hier angeboten wird ist schlichtweg eine Unverschämtheit. Das Bild ist nach wie vor schlecht und der bereits in der Originallänge merkwürdige Handlungsstrang ist bei der vorliegenden DVD nicht mehr nachzuvollziehen. Was von den Kämpfen etc. übrig blieb, dürfte keinem Fan des Genres mehr gefallen. Lohnt in dieser gerupften Fassung für keinen - außer dem Anbieter. Der Film selber hätte durchaus 4 Sterne verdient.


Django [Blu-ray]
Django [Blu-ray]
DVD ~ Franco Nero
Preis: EUR 13,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Django sollte mal die Blu Ray Hersteller besuchen, 2. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Django [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Film ist top, Kult und gehört einfach zu jedem Filmfan. Die Blu Ray nicht. Das Bild ist eine einzige Katastrophe: oft unscharf, verschleiert - manchmal auch grotesk nachgeschärft. Doppelkonturen, unruhige Bildstände und was für ein interessantes digitales Farbenspiel (einige Farben werden überbetont - andere versinken dagegen)- meistens handelt es sich jedoch über Beamer auf der Leinwand um einen bizarren Bildmatsch. So kann man nur den Kopf schütteln und seine DVD festhalten kann. Keine Ahnung was da schiefgegangen ist - aber hüten Sie sich vor Billigangeboten dieser Blu Ray - solange es keinen Austausch gibt.


Schutzengel [Blu-ray]
Schutzengel [Blu-ray]
DVD ~ Luna Schweiger
Preis: EUR 7,99

7 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alarm für Cobra Schweiger, 11. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Schutzengel [Blu-ray] (Blu-ray)
Vorab: ich mag Schweiger in "Was tun wenn`s brennt" und halte ihn für einen guten Produzenten im deutschsprachigen Raum. Doch bei diesem Film ist er mir einen Schritt zu weit gegangen, nicht nur daß er in den zahlreichen Talkshows den Film ganz anders erklärte, müssen hier die Soldaten in Afghanistan als Werbealibi dienen. Da hilft auch der wie immer gute Mortiz Bleibtreu in einer Minirolle nichts. Dies ist nichts weiter als ein lauter, dröhnender und leider vom Timing her sehr schlechter Actionfilm mit lähmend langen Durststrecken Marke Alarm für Cobra 11 von RTL. Über die vielen Lächerlichkeiten (Falsches Sirenengeheul bis seltsame Aktionen der Protagonisten) wurde hier schon viel geschrieben, aber was das Dauergenuschel betrifft, kann mir keiner erzählen, daß er jede Dialogzeile - insbesondere von der Familie Schweiger mitbekommen hat. Und wieso erfolgreich - in der dritten Woche waren wir nur ein paar Pfeifen in der 20.00 Uhr Vorstellung im Kino. Nochmal: ich bin wirklich kein Gegner von Schweiger, da der deutsche Film einen Star braucht - er muß ja nicht gleich auch ein guter Schauspieler sein, doch inzwischen kann ich mich des Eindruckes nicht verwehren, daß er keine Lust mehr auf gutes Kino hat - und zum Schauspielern noch weniger. Auch der gestern ausgestrahlte Tatort macht da keine Ausnahme - laut, debile Geschichte und kaum verständliches Geplapper. Das ärgert mich dann doch sehr und so hoffe ich, daß er mal darüber nachdenkt, daß seine nicht enden wollenden Streitereien mit den Journalisten im Grunde sein Privatding sind und er sich wieder darauf konzentrieren sollte gute Filme zu machen. Schließlich baden wir soetwas mit unserem Geld im Kino aus.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2013 8:54 PM CET


Die Tore der Welt [4 DVDs]
Die Tore der Welt [4 DVDs]
DVD ~ Charlotte Riley
Preis: EUR 9,97

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Große Güte, 15. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Tore der Welt [4 DVDs] (DVD)
Ich gehöre wohl zu den wenigen Menschen, die das Buch nicht gelesen haben und kann den Film nur als solchen bewerten - und was da nach "Säulen der Erde" auf den armen Zuschauer losprasselte war aller Schmiere-Ehren wert: wie vom Reißbrett abgepinnt hastet das Werk von einer Soap-Peinlichkeit in die Nächste, hat man sich gerade klar gemacht wer denn wohl gerade im Bild ist und ob eine gewisse Zeit vergangen sein könnte, kann es durchaus sein, daß wiederum eingeführte Nebenpersonen gerade verstorben, ermordet, vergewaltigt, hingerichtet oder gar verschwunden sind. Der Böse ist richtig fies und keinem fallen Ungereimtheiten oder seltsame Todesfälle auf. Permanent schlägt hier billigste Soap-Opera zu. Nichts wird richtig eingeführt, kein Charakter ist es wert näher vorgestellt zu werden und erst beim Anpirschen zu den Franzosen nimmt sich der Film ein paar Minuten mehr Zeit. Wenn man bedenkt was hier so alles im Schnelldurchlauf an melodramatischen Murks auf einen niederprasselt, dürfte dies wohl die lustigste Soap Opera im Mittelalter darstellen, denn irgendwann kann man nur noch unweigerlich lächeln wenn Höhepunkt auf Höhepunkt folgt und dies im Cartoon-Schnelldurchlauf. Gegen die armen Darsteller möchte man nichts sagen, auch soetwas will schließlich ernsthaft gespielt sein und nach einiger Zeit wird sie wohl keiner mehr darauf ansprechen. War "Säulen der Erde" noch ganz ansehnlich, so bleiben hier nur Fragen übrig, denn Sinn ergibt das eigentlich nicht. Und was hat das alles eigentlich mit der Kirche zu tun???? Also dann doch lieber etwas gediegener - und schon erinnert man sich wieder an Produktionen wie Ulenspiegel, Wallenstein (mit Boysen), König der letzten Tage oder anderes. Fazit: wirrer Käse und reichlich Trash für Fans dieserart Unsinns.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 15, 2012 10:27 PM CET


Le foto di Gioia [IT Import]
Le foto di Gioia [IT Import]
DVD ~ Serena Grandi
Wird angeboten von VECOSELL
Preis: EUR 14,16

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das unheimliche Auge, 24. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Le foto di Gioia [IT Import] (DVD)
Unter dem oben genannten Titel kam der Film nicht mehr in deutsche Kinos, sondern gleich auf Video heraus. Mit Serena Grandi hatte man einen damals sehr bekannten erotischen Star in der Hauptrolle und auch die Nebenrollen sind prominent besetzt: Daria Nicolodi, Vanno Corbellini, David Brandon, George Eastman, Capucine. Regie führte Lamberto Bava, der sehr unterschiedliche Horrorfilme herausbrachte und dessen blutiger La Casa con la Scala nel Buio (A Blade in the Dark) noch heute zu einem der herausragenden Vertretern des Giallos gehört. Dennoch wird er immer wieder mit seinem Vater Mario verglichen (La Maschera del Demonio/Die Stunde, wenn Dracula kommt). Als das italienische Exploitationkino langsam zur Neige ging und die gesamte italienische Filmindustrie bis heute von Pay-TV-Sendern verdrängt wurde, war Lamberto Bava ebenfalls einer der ersten, die dann hauptsächlich für das Fernsehen drehte. Dadurch kamen viele zahn- und fleischlose Billigfilme unter seinem Namen heraus (Die Gruft bis Back to Hell). Der vorliegende Horrorfilm stammt demnach noch aus der Zeit als es blutig, manchmal sadistsich und erotisch im Italo-Kino zuging. Die Geschichte um den bedrohten Kinostar ist zwar altbacken, ebenso die Stalker-Elemente, aber das Teil ist voll von bösartigen Charakteren, ebensolchen Dialogen, einer sehr guten Breitwandkameraarbeit und einer ausgezeichneten Musik (Simon Boswell). Zuweilen geht es auch etwas grausam zur Sache. Wenn dann die etwas lachhaften Shots des "Auges" dazukommen, haben sogar die Trasher ihre Freude daran. Wer das italienische Kommerzkino der damaligen Zeit schätzt, oder auch nur mal sehen will, daß es damals durchaus Abwechslung im Horrorgenre gab, dem sei der Film ans Herz gelegen. Das deutsche Video war cut, es gibt eine deutsche Uncut-DVD und die vorliegende ausländische DVD ist ebenfalls uncut.


Seite: 1 | 2 | 3