ARRAY(0xafe8f4c8)
 
Profil für Nachtwindhund > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nachtwindhund
Top-Rezensenten Rang: 1.859
Hilfreiche Bewertungen: 1303

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nachtwindhund "nachtwindhund" (Harznordrandstörung)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Ecomed Fußsprudelbad, lila
Ecomed Fußsprudelbad, lila
Preis: EUR 19,57

2.0 von 5 Sternen Mongolische Obertonmusik, kühl zu genießen, 20. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Ecomed Fußsprudelbad, lila (Badartikel)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Es ist ja schon allerlei zu diesem Gerät angemerkt worden; Freunde hat es unter den Rezensenten nicht so recht gefunden. Auch ich bin nicht sonderlich von ihm angetan.
Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach: Wasser rein, Stecker in die Dose und Power gedrückt. Man kommt damit zunächst ins Programm "Bubbles + Heat". Nun muß mein Englisch antiquiert oder mit "Heat" etwas anderes als Hitze gemeint sein. Zwar brüstet sich zwar die Beschreibung nicht damit, das Wasser könne auf Badetemperatur erwärmt, sondern lediglich ein Abkühlen verzögert werden, damit ist das Gerät aber auch recht angestrengt beschäftigt. Kaltes Wasser wird nicht erwärmt, sofern nicht durch die Füße selbst. Das Betriebsgeräusch, von andern Rezensenten nicht unpassend mit einem alten Staubsauger verglichen, schallt meines Empfindens wie ein Bohrer in einer benachbarten Zahnarztpraxis - nicht sehr laut, ist aber auch kein Ohrenschmeichler. Das Blubbern hingegen gelingt recht wohl.

Im zweiten (und letzten ) Programm kommt ein vergleichsweise leises tieffrequentes Geräusch hinzu, während das Fußbad ins Vibrieren gerät. Selbst nach einem Tag Gartenarbeit empfanden meine Sohlen das als eher "egal" denn als sonderlich wohltuend; günstigenfalls stellte sich nach einer Weile ein "Ameisenlaufen" ein - das Bibbern und Beben als Massage oder gar als "intensive Reflexzonenmassage" hochzuloben, wie es in der Beschreibung geschieht, tut dem Zitterbecken jedenfalls zu viel der Ehre an.

Auch für hörgeminderte Personen nur bedingt geeignet - für Feinhörige gilt: Füße weg!


Im Stahlmantel: Als U-Boot-Fahrer an Bord von U 505
Im Stahlmantel: Als U-Boot-Fahrer an Bord von U 505
von Hans Jacob Goebeler
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schmales Nähkästchen eines Zentralegasten, 14. April 2014
Jedes Stück Erinnerungsliteratur bildet einen Stein im Mosaik der Geschichte und hat damit seinen eigenen Wert. Hans Göbelers Buch über die Feindfahrten von U 505 trägt durchaus dazu bei, die Geschichte der Atlantikschlacht zu erzählen. Warum dann dafür nur drei Sterne?

"Im Stahlmantel" wird damit beworben, daß es im Gegensatz zu den zahlreichen Kommandantenberichten ungeschminkt das Erleben eines Mannschaftsdienstgrades plastisch mache. Tatsächlich erzählt Göbeler, der als Zentralegast sicher mehr von den Aktionen des Bootes mitbekam als die Maschinisten oder die Seeleute im Bugraum, ziemlich brav und chronologisch von den Feindfahrten des IX-C-Bootes, das seines größeren Aktionsradius' wegen mehrfach vor der afrikanischen und südamerikanischen Küste eingesetzt wurde. Er nutzte dafür das Kriegstagebuch von U505 und führte, so heißt es in der Einführung, zahlreiche Interviews mit seinen Crewkameraden.

Herausgekommen ist dabei ein flüssig zu lesendes, eher knapp gefaßtes Buch über die Ereignisse zwischen Februar 1942 und Juni 1944, also zwischen Auslaufen zur ersten Feindfahrt bis zum Aufbringen des Bootes durch einen amerikanischen Träger-Zerstörer-Verband. Göbeler gibt die zwei Jahre zumeist recht allgemein wieder bzw. aus Sicht der ganzen Crew und eben nicht aus der Warte seiner Gefechtsstation. Statt seine eigene Position am "Tannenbaum" zu beschreiben, die scharfen Befehle, die hastigen Handgriffe, die Sekunden der Angst wiederzugeben, berichtet er wie in einem Schulaufsatz - eifrig bemüht, eine passable Gesamterzählung abzuliefern, aber ohne jede Finesse. Gerade, wenn er aber einmal scheinbar genau die Moemente eines Angriffs beschreibt, ist Vorsicht walten zu lassen - die "gigantische Wassersäule" eines Torpedotreffers hat nämlich allenfalls sein Kommandant am Sehrohr gesehn, nicht der Maschinengefreite in der halbdunklen Zentrale!
Einmal gibt er das auch zu, nämlich bei Erwähnung der einzigen Ausnahme: "für die meisten von uns war dies faktisch das einzige Mal, dass wir zu direkten Augenzeugen der Versenkung eines Schiffes durch U505 wurden".

Die Dramatik einer Waboverfolgung, eines mittelatlantischen Sturms oder die mühselige Rückfahrt eines nahezu tauchunfähigen Bootes kommt kaum zur Geltung. Fast scheint Göbeler einem Understatement zu frönen, das das "geduckte Leben", wie es L.-G. Buchheim einmal nannte, als selbstverständlich betrachtet und die eigenen Empfindungen und Gefühle dabei als wenig erzählenswert.

Nun ist nicht jeder, der vor dem Mast gefahren ist und danach zur Feder greift, vom Schlage Joseph Conrads oder Herman Melvilles. Aber auch die eingestreuten Anekdoten kommen teilweise recht knapp weg. Immerhin ist der Blick eines einfachen Seemanns auf seine Vorgesetzten durchaus interessant - facettenreich ist er nicht. Noch am ausführlichsten werden die Kommandanten charakerisiert - die beiden souverän und menschlich agierenden, Loewe und Lange, und der das Paradebesipiel eines Kinnmuskelspanners fallende Zschech, der zuletzt die Nerven verliert. Die anderen Offiziere erscheinen ziemlich holzschnittartig - ein durchweg arroganter I WO, ein unfähiger LI, ein überkandidelter Bordarzt... Bis auf wenige Ausnahmen - Toni, den Schmutt, Göbelers Freund Willi, den im Buch erst spät auftauchenden Otto - bleiben die Backsgenossen gesichtslos; ausgerechnet für einen Bericht eines einfachen Fahrensmanns betrüblich.

Glaubhaft sagt Göbeler, gegenüber den britischen Seeleuten keinen Haß gehegt zu haben - aber auch sein Mitleid schien sich in engen Grenzen gehalten zu haben. Die Überlebenden eines getroffenen Tankers - "etwa zwanzig Mann, über und über mit Öl bedeckt, (...) von denen viele Verbrennungen erlitten hatten" werden kurz und emotionslos erwähnt (wer denkt hier nicht an die Filmszene aus dem "Boot", in der die Brückenwache schockiert die im auslaufenden Öl verbrennenden Schwimmer sieht?). Daß das angeblich britische Schiff der Confidence-Class einen norwegischen Namen - Sydhav - führte, scheint ihn auch nicht irritiert zu haben - tatsächlich handelte es sich um ein norwegisches Schiff mit großenteils norwegischen Seeleuten. Wiewohl der Autor offensichtlich später einige Recherche betrieben hat, sind selbst seine technischen Angaben also nicht ganz zuverlässig. Zudem widersprechen andere Quellen Göbelers Darstellung, die Schiffbrüchigen seien noch mit Wasser und Medikamenten versorgt worden (s. uboat.net).

Göbeler, der Jahrzehnte nach dem Krieg in die USA übersiedelte und Treffen der alten Crewkameraden mit den Mannschaften der amerikanischen Kriegsschiffe organisierte, hat eine mit einigen Anekdoten gespickte nüchterne Chronik verfaßt. Die Spannung liegt aber nur im Erzählten - nicht in der Erzählung.


Battlefield Britain
Battlefield Britain

5.0 von 5 Sternen Precise, inquiring, thrilling!, 24. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Battlefield Britain (DVD)
The British do know something about historiography and how to pack dry details into a fascinating story! Peter Snow and his "historian son Dan" give a great example how historical research, computer aided presentation and personal experience of simple, but crucial facts can depict not only a battle, but a whole age.

It's all about war on British soil or in British territorial waters - or, well, in the last act in British air. The two historians explain the political situation before the most decisive campaigns, they depict the manoevres in computer animations, they step onto the battle fields itself and they undergo personal experiences. What does it mean to draw a longbow, what impetus does a rider get when he encounters a slow-going target, what is the difference between a boat cruising and a boat running before the wind? How long does it take to crawl through an unknown forest in the dark expecting the enemy? How does a pilot feel looping through the air?

Some scenes are reenacted, but never over the top. The only details appearing a bit too technical are the portraits of the leading figures, mostly the commanders: in a kind of hologramms. Why, they are based on more or less correct paintings in the best case or just guess-work like Harold or William the conquerer.

The Snows do not only pick out the famous campaigns like the Norman invasion and Hastings 1066, the battles of the Spanish Armada or the Battle of Britain when England defied Nazi Germany, but also less known battles like Owain Glyndwrs rebellion in the first decade of the 15th century or the Boyne in Ireland 1690.

Battefield Britain - historical correct and griping at the same time! Highly recommended.


Isosteel Tableline VA-9339K Vakuum-Isolierkanne 1,5 L aus 18/8 Edelstahl gebürstet mit Quickstop-Einhandausgießsystem
Isosteel Tableline VA-9339K Vakuum-Isolierkanne 1,5 L aus 18/8 Edelstahl gebürstet mit Quickstop-Einhandausgießsystem
Preis: EUR 28,50

5.0 von 5 Sternen Die Zuverlässige, 10. Januar 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Eine klassisch geformte Thermoskanne in matt gebürstetem Edelstahl mit schwarz abgesetztem Kunststoffboden, -oberteil und -deckel, die hervorragend und lange Stunden isoliert, kleckerfrei ausgießt und einfach zu reinigen ist: Herz, was willst Du mehr? Lediglich der Einhandhebel könnte ein bißl stabiler ausfallen, die kleine, aber wohlgeformte Tülle hingegen wirkt durchaus solide. Die äußere Edelstahlwandung bleibt stetig kühl, lediglich der Deckel wird mit der Zeit etwas warm, wobei der Wärmeverlust des Inhalts sehr gering bleibt.

Geeignet fürs Picknick, für die Arbeit oder zu Hause.


Soulra Rukus Bluetooth Soundsystem für Mobilgeräte weiß
Soulra Rukus Bluetooth Soundsystem für Mobilgeräte weiß
Preis: EUR 134,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die durchschnittliche USS Enterprise halt, 10. Januar 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Na schön: das weiße Soulra Rukus-Gerät kann ein einigermaßen ansprechendes Design aufweisen, bei dem die beiden wuchtigen seitlichen Lautsprecherröhren das Bild bestimmen und dessen abgeschrägtes Mittelstück ein überaus übersichtliches Bedienfeld ziert. Die Optik möchte man "zeitlos futuristisch" nennen, denn irgendwie war sie schon im 23.Jahrhundert aktuell, nämlich zwischen 1966 und 1969, als die ersten "Star Trek"-Folgen gedreht wurden.
Das Gewicht ist dabei so weit austariert, daß es sich angenehm lotrecht tragen läßt, die notwendigen sechs AA-Batterien schlagen beim Gewicht wenig zu Buche (das Rukus läßt sich aber auch über ein Netzteil betreiben).

Was aber kann das Bluetoothgerät akustisch vorweisen? Nach einer unkomplizierten Synchronisierung ist die Klangwiedergabe hinreichend laut und klar, aber ohne jede Finesse. Die Bässe wirken eher dünn und lassen sich auch durch die Betätigung der Basstaste kaum aus der Reserve hervorlocken - im übrigen läßt sich lediglich die Lautstärke regeln. Für meine Begriffe etwas mager, wenn man bedenkt, daß schon Radioapparate vor einem halben Jahrhundert voreingestellte Frequenzprofile für Sprache, Klassik, Jazz und andere Musikstile vorweisen konnten.

Die Stärken: es ist jederzeit einsatzbereit und überallhin mitnehmbar. Seine Schwächen: der Klang ist nur mäßig beeindruckend und nicht regelbar.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 24, 2014 4:21 PM CET


Frankreich: Jakobsweg GR 653 Via Tolosana
Frankreich: Jakobsweg GR 653 Via Tolosana
von Norbert Rother
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

4.0 von 5 Sternen Detaillierte Wegbeschreibung, karge Karten, 4. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Itinerarium für den südlichsten der durch Frankreich führenden Jakobswege aus dem Stein-Verlag entspricht in der Aufmachung dem bekannten Jooschen Führer für den Camino francés. Die Wegbeschreibung ist detailliert, dadurch freilich etwas ermüdend zu lesen. Die Adressen und Telephonnummern der Herbergen waren 2012, als ich auf der VT unterwegs war, durchweg aktuell. Insbesondere die rechtzeitige telephonische Anmeldung ist - trotz der überschaubaren Pilgerzahlen - grad in Frankreich sehr wichtig bzw. wird sehr wichtig genommen. Nicht ganz up to date waren die Angaben zu den Wasserstellen, so fand ich den Dorfbrunnen in La Bossière ausgetrocknet vor, hingegen in Le Meillade einen nicht angeführten Wasserhahn an einer Straßenecke.

Wie die Vorzüge werden auch die Nachteile der andern Outdoorführer geteilt: die Karten werden in grobschematische Übersichtskarten und in Höhenprofile geschieden, statt vernünftige detaillierte Karten mit Höhenlinien zu verwenden. Die Via tolosana schlängelt sich - anders als die oft recht stracks gen Santiago führenden spanischen Wege - durchs Gelände und ist nicht allerorten mit gelben Pfeilen versehen, so daß ein Abkommen vom Wege vorkommen kann.

Eine nützliche Pilgerhilfe, aber noch verbesserungsfähig.


Asterix Mundart 38 Hamburgisch I: Hammonia-City
Asterix Mundart 38 Hamburgisch I: Hammonia-City
von René Goscinny
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dascha staatsch!, 4. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
As bislang einziges Beis-piel füer Missingsch inne Literatur hat Hammonia-City dat inne Wikipedia schafft. Gip ja auch nich viel von dem, wat die Autooern "eine einzigartige Mischung aus Hochdeutsch und plattdeutschen Sommersprossen" nennen. Hamboogisch as 'n S-pezialfall füer Missingsch is kein Platt, isses nich. Meah so ein ins Hochdeutsche abgeboogenes Platt. Wiki bringt das aufn Punkt: "Die Grammatik ist vorwiegend niederdeutsch, das Vokabular eine Mixtur aus Hochdeutsch mit niederdeutschen Ausdrücken." Darum ischas woahrscheinlich einfacher füer die Binnenlenners zu vers-tehn.
Raus kommp ein ganz söten Klangfärbung, die man ruhich mit die Oohrn genießen soll. Die Übersetzers raten da auch zu: oorntlich die S-prechblasen laut vorlesen!

Hartmut Cyriacks, Peter Nissen un Reinhard Goltz ham da also ne staatsche Kwaliteitsahbeit hinlegt. Nehm dem Glossar füer die Unbedarften, die imma noch Semml füer Runds-tück sagen oder sogah Brötchen, gip das auch noch 'ne kuerze Grammatikeinführung. Brauch ihr keine Angst vor ham!

Die Story selps, wie die Römers vasuchn, die unbesiechbaan Galliers mit Neubauten einzukesseln un sich dabei 'n lahm' Ahm holn, ischa woohl bekannt. Leidgeprüfte Hamboorger werrn da leicht die Brücke zuer, ahem, Erfolgsgeschiche der Elbphilharmonie schlagen. Aba sowas solls ja auch annerswo gehm.

Jenfalls issas Leseplesier garantiert.


Asterix Mundart (Plattdeutsch 2), Bd.2, De Törn för nix
Asterix Mundart (Plattdeutsch 2), Bd.2, De Törn för nix
von Albert Uderzo
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Waterkanthumor, 1. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
As Goscinny 1977 de Hoof hoogreten un 'n Löffel afgewen hat, mußt Uderzo sik alleen ums Vertellen kümmern. Doar hat he nich ümmer een Händchen för hebbt. Unner den niegn Alben is "De Töörn för nix" dat best: Asterixens Awendüürtuur in 'n Naaroost und de Agentenstory met Sean Connery as Druidenspion Nullnullnix, de Sook na dem Steenöl un dat Dörcheenanner in Palestine is weer groot Comicliteratur as in de besten Goscinnytieten! Wat mich öwerdies früüt is de Handlettering in Versalien vun Kordula Botta, veel minschlicher as de langtöögsche Computerschrift.

Nu to'n Öwersetten: Fritz Reuter hett dat nich beter don köön. Platt hat sien egen Scharm un klingt nich so drögen as de Hoochdüütsche Variante. Un wenn de Poänt noch 'n beten poäntierter warrn köönt, schriewen de Öwersetter dat ooch üm. Wenn Obelix bi Penndorf sik öwer de optische Slankmakereffekt von Längsstriepens so früüt: "Und dazu diese Streifen - die machen ja so irre schlank!", dann seggt he hie: "musst tweemol henkieken, wenn mi eenmol sehn wullt."

Een gelungen Saak.


Max Factor Pastell Compact 10 Pastell, 1er Pack (1 x 20 ml)
Max Factor Pastell Compact 10 Pastell, 1er Pack (1 x 20 ml)

4.0 von 5 Sternen Aufgepulvert, 31. Oktober 2013
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Wie schon von anderen Rezensenten angemerkt, wirkt der Puder im Tiegel relativ dunkel, entspricht aufgetragen aber einem mittleren Hauttyp und wirkt erfreulich natürlich. Die Deckkraft ist ausreichend gut, kleinere Hautunreinheiten werden wirksam kaschiert und glänzende Stellen mattiert. Weder ein Spannungsgefühl noch sonstige Irritationen konnte ich verspüren. Die Konsistenz ist eher pastös als pudrig.
Der Tiegel schließt problemlos und dicht, bis auf den leider fehlenden Spiegel gibt es da nichts zu bemängeln. Das beiliegende schon mehrfach bemängelte Schwämmchen hingegen ist dünn und wird leicht verschmiert, nach einer Weile ist es nicht mehr aufnahmefähig.


Langenscheidt Schulwörterbuch Pro Französisch - Buch mit Online-Anbindung: Französisch-Deutsch/Deutsch-Französisch (Langenscheidt Schulwörterbücher Pro)
Langenscheidt Schulwörterbuch Pro Französisch - Buch mit Online-Anbindung: Französisch-Deutsch/Deutsch-Französisch (Langenscheidt Schulwörterbücher Pro)
von Redaktion Langenscheidt
  Taschenbuch
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Jaunesse dorée, 31. Oktober 2013
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Zugegeben: auf Reißfestigkeit habe ich die Seiten nicht getestet wie offenbar andere Rezensenten, auch dem Vin-rouge-Test habe ich den robusten Kunststoffumschlag nicht unterworfen. Das Diktionar ist trotz seiner 4,5cm Dicke immer noch recht handlich, dank des (reißfesten?) Dünndruckpapiers.

Die roten dem Alphabet folgenden Markierungen auf dem Seitenschnitt erleichtern das Auffinden, bewährt ist die Absetzung der mittelblau gehaltenen fettgedruckten Vokabeln gegenüber den schwarzen Erklärungen in einer leicht lesbaren Groteskschrift.
In grau abgesetzten Kästen sind die nicht seltenen falschen Freunde vermerkt, die gleichlautend im Deutschen etwas anderes als im Französischen ausdrücken. Gleiches gilt für besonders erklärenswerte, da eventualle mißverständliche Begriffe. Auch nationale Besonderheiten werden vermerkt - z.B. wird der Justizminister plausibel mit ministre de la justice übersetzt, aber angemerkt, daß er in Frankreich den Titel eines Siegelbewahrers , eines Garde des Sceaux trägt.

Hinweise zur Benutzung des Wörterbuches finden sich ausführlich zum Beginn, in Kürze und damit schnell nachschlagbar auch auf den hinteren Umschlagseiten.

Der französisch-deutsche und der deutsch-französische Teil werden durch einige gelb hervorgehobene Seiten voneinander getrennt; auf diesen finden sich Tips bzw. Formvorlagen für typische Briefe und Emails, häufige Sprachfallen und, nun ja, Regeln für französisches Neuschreib einiger Wörter, die ihre Akzente oder Bindestriche eingebüßt haben oder zumindest ohne diese geschrieben werden dürfen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20