Profil für Kilgenstein, Matthias > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kilgenstein, M...
Top-Rezensenten Rang: 83.364
Hilfreiche Bewertungen: 93

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kilgenstein, Matthias "up_the_irons" (Regensburg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Light Of Dawn (Deluxe Edition - 13 Tracks)
Light Of Dawn (Deluxe Edition - 13 Tracks)
Preis: EUR 16,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen in meinen Augen nahe an der Perfektion, 12. August 2014
Unisonic sind zu einer Einheit verschmolzen - und genauso klingen sie auch: Wie aus einem Guss. Lest die Rezension von LukeEngels weiter unten, er trifft genau den richtigen Ton und die einzelnen Songs werden gut umschrieben.

Wer auf eine der genialsten Stimmen der Welt steht, die endlich dort angekommen ist wo sie seit zwei Jahrzehnten hingehört, sollte der Scheibe mal eine Chance geben. Michael Kiske ist wie immer in Hochform und die Instrumentalfraktion liefert großes Kino.

Viel Spaß !!


For the Kingdom (Ep)
For the Kingdom (Ep)
Preis: EUR 7,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unisonic goes Steampunk...., 23. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: For the Kingdom (Ep) (Audio CD)
so zumindest sehe ich die sehr ausgefallene und interessante Interpretation des UNISONIC Logos. Leider weiß ich nicht wie Steampunk-Metal klingt, aber sollte es so klingen wie das, was ich höre, dann kauf ich mir sofort ein Rüschenhemd und nen viktorianischen Gestock! Aber Spaß beiseite. Einer meiner Vorrezensenten schrieb: UNISONIC knöpft nahtlos an das Debüt an. Das kann ich so nicht unterschreiben. Ich habe das Erstlingswerk geliebt, andere nicht. Klar war: man wollte Michael Kiske langsam wieder an die Scene heranführen und hat mit angezogener Handbremse klar das AOR Ufer angesteuert. Die Songs waren meiner Meinung nach toll aber weit vom traditionellen Metal entfernt. Sollte "For the Kingdom" eine Benchmark sein, für das was uns auf dem Sequel erwartet kann ich nur sagen: H A M M E R !!!! Ich denke und hoffe, daß uns eine deutlich härtere Gangart angeboten werden wird. Fakt ist: wenn jemand einen Song wie "You come undone" als Draufgabe auf eine EP kloppt, dann müssen da mächtige Bomben noch im Rohr sein, denn der Track is so geil, der könnte problemlos als Centerpiece auf so manchen Powermetal Album sein. Ach ja, die Live-Versionen: rauer, härter und noch geiler als die Studioversionen. Kiske's Stimme ist und bleibt für mich das Maß aller Dinge. Viel Glück der Kombo - ich wünsche euch allen Erfolg der Welt.


Soundtracks of My Life
Soundtracks of My Life
Preis: EUR 22,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen THE MAN WHO WOULD NOT DIE, 9. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Soundtracks of My Life (Audio CD)
ich brauche euch nichts über diesen Mann und seine Geschichte zu erzählen. Wer diese Rezension liest, weiß wer Blaze Bayley ist. Bei IRON MAIDEN gescheitert, wie jeder Sänger gescheitert wäre, würde er nicht zufällig Bruce Dickinson heißen. Mir ging es wie allen anderen. Als ich The X-Factor aus dem Laden geholt hatte, den CD Player laufen lies und die ersten 60 Sekunden von Sign of the Cross vorbei waren, war mir klar: MAIDEN ist Geschichte. Das ist nicht die Band die ich liebte. Heute, im etwas fortgeschrittenem Alter, habe ich das revidiert. Doch 1995 war das eine Katastrophe !! Allerdings gab ich nicht, wie die meisten anderen, dem Sänger die Schuld, sondern habe das nüchtern betrachtet. Kein Bruce - kein MAIDEN. So einfach war das.
Ich habe aber nach der Reunion MAIDEN's die Solokarriere von Blaze weiterverfolgt und mußte früh festellen: Scheiße, mann: Der kann singen !! Blaze hat sich schnell als guter Songwriter mit Gefühl für gute Melodien und vor Allem für starke Lyrics herausgestellt. So traurig es vielleicht sein mag, aber eventuell waren es gerade die privaten Katastrophen, die der symphatische Brite durchleben mußte (Drogen- und Alkoholsucht, die schwere Gehirnerkrankung, das Koma und der Tod seiner ersten Frau und damaligen Managerin Debbie und der tiefe Fall aus dem Olymp der Metalgötter, nach dem Rauswurf bei MAIDEN), die diesen Charakter geschmiedet haben. Aber nun zum Album: Es ist eine Querscnitt seines Schaffens. Solo, mit Maiden, mit Wolfsbane oder in Kooperation mit Thomas Zwijsen oder Sinnergod. Das Schöne: Die songs wurden nicht mittels "copy & paste" einfach auf einen Rohling gebrannt. Alle Stücke haben nochmal eine Produktion durchlaufen und sind HÖRBAR modernisiert worden. Viele kleine und große Juwelen sind hier versteckt und warten nur darauf gefunden zu werden. Mein Highlight: The Clansman !!! Genau, der Track vom 98er MAIDEN Album "Virtual XI " im rein akkustischen Gewand, mit neu eingesungenen Vocals. Apropos Vocals: Ich kann nicht sagen, ob alle Stücke auch neu eingesungen worden sind, ehrlich nicht, aber der eine oder andere Track ist es - das kann man raushören. Im Großen und Ganzen ist dieser Release ein Stück Metalgeschichte - und auf jeden Fall wert gehört zu werden......


The Mystery of Time (Limited Digibook)
The Mystery of Time (Limited Digibook)
Preis: EUR 14,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TEMPUS FUGIT (die Zeit vergeht)....., 29. März 2013
und sie vergeht sogar noch ein bisschen schneller, wenn man sie damit verbringt sich Tobias Sammet's neuestes Meisterwerk "THE MYSTERY OF TIME" anzuhören. Für mich persönlich jetzt schon das Beste Album der AVANTASIA Reihe. Ich habe mich gefragt: Macht es wirklich einen Unterschied ob ich ein echtes Orchester buche oder einfach den Computer, der viel billiger ist, nutze? OH JA !! Von der Gesamtheit der Struktur ist dieses Album ganz nahe an einer Oper. Die Atmosphäre ist dicht, teilweise schön düster und die Arbeit des babelsberger Filmorchesters verstärkt die gewünschten Emotionen der Songs um ein Vielfaches. Höhen und Tiefen, Hell und Dunkel wechseln sich ab und treiben die Storyline voran. Einige der Vorrezensenten sind schon genauer auf die einzelnen Songs eingegangen, darum hier eine etwas andere Form der Interpretation:

1. Spectres: Ein düster,metalisch, okkultes Intro öffnet die Tür zur Geschichte einen kleinen Spalt und lässt erahnen was kommen mag. Der Song endet passend zum Titel mit einem gespenstischen Fade-out und führt direkt zu...
2. The Watchmakers Dream: dessen positiv beschwingtes Intro, unterlegt durch fleissiges Drumming, sich schnell in einen Willkommensgruß verwandelt. Schönes Duett.... .und die Tür ist jetzt offen !!
3. Black Orchid: und was erwartet den geneigten Hörer nun im Raum? EIN GEWALTIGES, SCHWARZES, BOMBASTISCHES MONSTER !!! - zumindest vom Intro her, das sich in der ersten Strophe entspannt und dann zum Refrain hin führend an Fahrt aufnimmt. So viel Versatilität ist man eigentlich nur von IRON MAIDEN gewohnt (Where the wild wind blows). Ein absolutes Highlight (aber nicht das Einzige) !
4. Where Clock Hands Freeze: Es ist zwar nicht das Centerpiece des Albums, aber mit Sicherheit das Masterpiece !! Die babelsberger Jungs und Mädels begrüßen mit einem geradezu himmlischen Intro den Erzengel Michael, der mit flammendem Schwert vom Himmel herabsteigt und alles zur Seite fegt, was ihm im Weg steht. Kein anderer Mensch - außer Michael Kiske - ist in der Lage diesen Refrain so zu singen. Gänsehaut schiebt sich einem über die Arme bis zum Rücken. Schönes Gimmick: Michael singt den Refrain dreimal, interpretiert ihn jedoch jedesmal ein kleines bisschen anders. Einfach nur Geil !!
5. Sleepwalking: Hier werden sich die Geister scheiden, denn Tobias kratzt nicht nur an der imaginären Mainstream Grenze, er geht mit beiden Füßen drüber. Tatsächlich wäre der Begriff Popballade nicht mal falsch. Aber was solls? Erstens - ich mag ihn - und zweitens braucht man die Zeit um sich noch von Where Clock Hands Freeze zu erholen.
6. Savior In The Clockwork: das längste epische Werk des Albums und ebenfalls ein Highlight. Lang, komplex, vielschichtig und abwechslungsreich.
7. Invoke the Machine: Uptemponummer mit Pretty Maids Fronter Ronnie Atkins. Dürfte ja schon länger bekannt sein. Wurde als erster Song kostenlos online gestellt. Weis zu gefallen !
8. What's Left Of Me: Sehr kluger Schachzug hier Eric Martin von Mr. Big ans Mikro zu lassen. Die Ballade sitzt wie eine zweite Haut und wird mit jedem Durchauf besser.
9. Dweller In A Dream: Bevor Tobias das Finale einläutet führt er uns noch durch eine absolut typische AVANTASIA Nummer. Hier dürfen noch mal einige Gäste, inklusive Michael Kiske ran. Der macht Laune ! (der Kiske - und der song)
10. Mystery Of Time: Welche Rolle steht einem Künstler wie Bob Catley (Magnum) zu? Genau - die von Gott. Tobias verneigt sich tief vor einem seiner Helden. Ein Piano-Intro führt uns langsam ein, die beiden Sänger dürfen abwechselnd ran und bauen ein mächtiges Gebilde auf. Komplexe Strukturen, Bombast wechselt sich mit hymnenähnlichen Passagen ab und lässt uns nach 10 Minuten mit einem befriedigten Lächeln und der Gewissheit zurück, daß das nicht das Letzte war, was wir von AVANTASIA gehört haben. Ich beuge mein Haupt vor Deutschlands bestem Songwriter und Storyteller. Tobias: setzten Note 1 !!!


Across The Seventh Sea
Across The Seventh Sea
Preis: EUR 8,91

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen und der Meister sah, daß es gut war..., 17. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Across The Seventh Sea (MP3-Download)
und mit Meister meine ich niemand geringerem als MAIDEN Boss Steve Harris höchstpersönlich. Ja, die Oberjungfrau ist von diesem Projekt so begeistert, daß er nicht mal Lizenzgebühren für's covern verlangt. Die Umsetzung ist einfach nur genial und ich kann meinem Vorrezenzenten nur in alles Punkten zustimmen. Mit viel Liebe zum Detail und einem herrausragenden Sänger werden die Stücke zu leuchtenden Diamanten.
PS: wer unbedingt Strom braucht, wer's schnell zum Mähneschütteln will ist hier schlicht und einfach falsch und wird keinen Spaß am Zuhören haben. Das ist eher was zum chillen mit einem guten Glas Wein auf der Couch. Wer sich aber darauf einlässt bekommt eine wundervolle Reise serviert.


British Lion
British Lion
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 9,53

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lasset mich Licht ins Dunkel bringen..., 23. September 2012
Rezension bezieht sich auf: British Lion (Audio CD)
Nachdem ich alle Rezensionen gelesen habe und leider wieder mal sehr viel eigenartige Thesen und Meinungen schlucken mußte, hier nun ein paar Fakten. Das Album ist kein Schnellschuß, es hat 10 Jahre von der Grundidee bis zur Veröffentlichung gedauert. British Lion ist eigentlich nicht der Titel des Albums, sondern der Name einer Band, die Steve so gut gefiel, daß er sich bereit erklärt hatte ihr Debüt-Album zu produzieren. Aus verschiedensten Gründen ist dies nie geschehen. Die Ideen gefielen Steve aber trotzdem, so hat er an der Fertigstellung der Songs mitgeholfen, sie auf seine Weise "verfeinert" und mit diesem Output für die anderen Jungs eine Plattform geschaffen. Somit erklären sich auch die übrigen Bandmitglieder: keine Castingshow alla Dieter Bohlen, sondern einfach nur die Band "British Lion".

Leider muß ich mich nun einigen anderen anschließen: ich mag die Songs auch zum größten Teil nicht (Album 3 mal durchgehört). Das liegt nicht daran, daß sie schlecht wären, oder schlecht produziert. Auch verstehen die Musiker ihr Handwerk, glänzen aber nicht. Auch beim Sänger haben andere recht. Er ist nicht "markant". Seine Stimme ist sicher die eines soliden Sängers, wie es sie zu hunderttausenden weltweit gibt. Nicht schlecht aber eben auch nicht aus der Masse herausragend - und genau diese Benchmark setzen wir MAIDEN Fans ja in Steve Harris - es muß HERAUSRAGEND sein, oder ????

FAZIT: Hätte Steve Harris ein Album schreiben und veröffentlichen wollen, das nach MAIDEN klingt, dann hätte er Bruce, Adrian, Janick, Dave und Nicko angerufen und ein neues MAIDEN Album produziert. Hier hören wir den Musiker und Bassisten von einer anderen Seite, was mir gut gefällt. Anspieltipps: Lost Worlds, The Chosen Ones, A World Without Heaven.

Ach so, was euch stilistisch erwartet? Keine Ahnung, evtl AOR, 70'ies UFO, Thin Lizzy in modernem Gewand. Hört's euch einfach an und kauft das Ding. Es ist immer noch ein Gott am Bass......


UFC Undisputed 3
UFC Undisputed 3
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 39,99

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tja, EA Sports, so hätte es aussehen müssen..., 15. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: UFC Undisputed 3 (Videospiel)
Die Dritte Ausgabe des UFC Franchise hat die Schwächen der ersten beiden Outputs systematisch beseitigt. Vorausschickend muß man sagen, daß dieses Spiel kein beat'em up alla Street Fighter etc ist, sondern eine Sportsimulation - und was für eine. Wer MMA Fan ist und vielleicht die "pay per view" Sendungen der UFC kennt, wird sofort die dichte Atmosphäre lieben, die sich sehr nahe an der Realität bewegt. Einwiegen, Stare-downs, Einmarsch zum Ring, Kontrolle Mundschutz etc, Begrüßung durch Oktagonsprecher Bruce Buffer, alles ist dabei und beeindruckt. Die Fighter sind liebevoll und detailreich gestaltet - sehr geil. Ein Riesenroster mit 150 Größen des Genres. Grafik absolut "state of the art". Die Hauptschwäche der Vorgänger waren das "Submission-System" sowie die Vorbereitung der Kämpfer auf das nächste Event. Hier hat man ganz klar vom "großen Bruder" EA Sports und deren Output "MMA" abgeschaut. Die guten Ideen zur Entwicklung der Fähigkeiten, die Minispiele zum trainieren sowie das erlernen und Weiterentwickeln neuer Moves birgt die Herausforderung. Durch die unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und der einfachen Transition Steuerung ist das Spiel auch für Neueinsteiger leicht zugänglich. Die Möglichkeiten zur Gestaltung deines selbst entwickelten Kämpfers sind fast grenzenlos. Wie marschiert er ein, wie feiert er den Sieg, welche Basis hat er: Boxer? Ringer ? BJJ? Sambo etc. Ich kanns nur empfehlen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 7, 2013 10:02 PM CET


Ignition (Mini Album)
Ignition (Mini Album)
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was lange währt, rockt endlich geil !, 27. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ignition (Mini Album) (Audio CD)
In der Kurzbeschreibung oben steht es geschrieben: Mit Superlativen wird in unserer heutigen, schnelllebigen Zeit viel zu häufig um sich geworfen. Wie aber sonst soll man die Gründung und die ersten veröffentlichten Tracks von UNISONIC beschreiben? Natürlich steht immer erst der Name Michael Kiske im Vordergrund. Nicht umsonst werden Adjektive wie glasklar, gottgleich oder unverkennbar immer mit diesem Namen verknüpft - und gemeint ist damit nicht seine sportliche Frisur, sondern die Stimme, jene Stimme die mich seit über 25 Jahren fesselt wie keine andere. Die Band besteht darüber hinaus noch aus 4 anderen Großkalibern der Rockszene. Kiske's ehemaliger Kürbiskopfkollege Kai Hansen, ex Gotthard Mandy Meyer und die Pink Cream 69 Mitglieder Dennis Ward und Kosta Zafiriou. Tolle Musiker, großartige Songwriter und sogar Management und Produzent hat man unter ein Dach gebracht. Die Zutaten liegen bereit für eine hell leuchtende Zukunft der Combo. Ach, warum ich nichts über die Songs schreibe? Die sind so dermaßen megageil, die sprechen für sich selber !!!!! Ich will sofort daß Ende März ist !!!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 27, 2012 9:21 PM CET


Kiske/Somerville (Limited Digi Edition)
Kiske/Somerville (Limited Digi Edition)
Preis: EUR 20,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer schnulzige Rock-Pop Balladen sucht..., 5. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... wird sie hier NICHT finden. Tatsächlich geht es "riff"-mäßig stellenweise deutlich härter zur Sache als auf den beiden Place Vendome Alben. Gott sei Dank ist Michael Kiske mittlerweile so "tiefenentspannt" um zu wissen: erlaubt ist was Spaß macht !! Und das die beiden Hauptprotagonisten Spaß hatten hört man den Songs an. Mal schneller, mal langsamer, mal führt Michael das Zepter, während Amanda nur unterstützt. Dann wieder eine dominante Sängerin, während Michael etwas runterfährt.
Ich möchte nicht auf einzelne Songs eingehen, daß können andere besser, aber der Gesamteindruck der Scheibe ist durchweg sehr gut. Die Verpackung der Limited Edition ist ebenfalls hochwertig, da kommt kein billiges "Bootleg" Feeling auf. CD-Label, Booklet, alles schön. Absolute Kaufempfehlung !!


Promise and Terror
Promise and Terror
Preis: EUR 20,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leidenschaft gebannt auf Silizium..., 15. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Promise and Terror (Audio CD)
... ist das was ich höre, wenn ich die Play-Taste meines CD-Players drücke. Die Songs sind kompromisslos, hart, geradeaus und gegenüber jeglichem Mainstream resistent. Zwar nur 4 Sterne weil Blaze seine Gesangsharmonien gegenüber seinem Vorgängeralbum stark zurückgefahren hat und ich gerade diese langgezogenen Screams so liebe, für andere mag dieser Umstand vielleicht genau das Gegenteil bewirken. Ich möchte nicht auf die Songs im Einzelnen eingehen, sie sind alle gut, aber sehr beeindruckend sind die letzten vier !!!! Sie stehen als selbstständige Stücke im Booklet, fügen sich aber Übergangslos zu einem gewaltigen Epos zusammen, die über den tragischen Tod seiner Ehefrau Debbie im letzten Jahr und Blazes Gefühlswelt berichten.
Das Album ist ein "grower", es wächst mit jedem weiteren Durchlauf. Vielleicht werden es noch fünf Sterne!!

Wer "echte" Musik unterstützen und hören will: Absolute Kaufempfehlung !!!


Seite: 1 | 2 | 3