Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für GODFATHER > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von GODFATHER
Top-Rezensenten Rang: 44.340
Hilfreiche Bewertungen: 586

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
GODFATHER "fantasybuch.net Rezensent" (Linz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl, Bd. 5: Deserteur
S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl, Bd. 5: Deserteur
von Aleksey Stepanow
  Broschiert

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Weder schlecht noch gut, 2. September 2010
Nikita Nefedow, ein russischer UN- Soldat wird mit einer Leiche in Verbindung gebracht. Um sich aus diesem Schlamassel zu befreien, hat er nichts anderes zu tun, als den Leichnam über die Zonengrenze zu schaffen.
Als Nikita seinen Auftrag erledigt hat, fürchtet er, von seinen Vorgesetzten erschossen zu werden. Er flüchtet kurzerhand weiter in die Zone'
Einige Zeit später hat sich Nikita einem Händler angeschlossen und erledigt niedere Jobs.
Obwohl er um sein Leben fürchtet, überlegt er immer wieder, aus der Todeszone zu fliehen und sein altes Leben wieder aufzunehmen. Als er mit einem S.T.A.L.K.E.R.- Kollegen eine wichtige Mission erfüllen soll, die äußerst heikel ist, ändert sich Nikitas Leben schlagartig'

Von tödlichen Kreaturen und Menschen gejagt, ausgehungert, unbewaffnet und dem Tod in Form eines Mutanten ins Auge sehend, beschließt Nikita etwas noch schlimmeres zu werden als sein Kontrahent- ein Deserteur'

'Deserteur' aus der Feder von Aleksej Stepanov ist für mich nicht leicht einzuordnen.
Obwohl viele Scharmützel genauestens beschrieben sind, wollte sich das S.T.A.L.K.E.R.- Feeling bei mir nie so richtig einstellen.
Und genauso verhält es sich mit der Story. In der Geschichte passiert so einiges, doch wirklich weiter bringt es den Leser nicht. Die Begegnungen mit den Kreaturen der Zone rund um den Reaktor von Tschernobyl laufen allesamt ziemlich monoton ab. Nikita kann sich aus jeder noch so misslichen Situation befreien, wird dadurch aber auch nicht viel sympathischer.
Ich habe mich mit dem Hauptcharakter nie so richtig anfreunden können, da er im Vergleich zu den Nebendarstellern blass wirkt.
Man darf sich vom Buch nicht zu viele 'Gameszenen' erwarten- der Autor erzählt eher eine Geschichte fernab des Spielgeschehens.
Im Vergleich zu den auch nicht wirklich berauschenden 'Rothe'- Teilen ist 'Deserteur' um einen Hauch schlechter- es gibt einfach zu viele Situationen bei denen man nicht genau weiß, was man davon halten soll.
Positiv zu werten sind die Kreaturen, von denen man einige bereits aus den Spielen kennt- im Vergleich zu den Vorgängerbänden aber zu leicht bezwingbar sind.

Mein Fazit: Eine etwas farblose Geschichte, die zwar durch ihre interessanten Nebencharaktere und Mutanten punkten kann, im Großen und Ganzen gesehen aber nichts wirklich Neues bringt.

Da die Story nichts mit den vorausgegangenen Bänden gemein hat, ist das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesbar.


Die Flammen der Verdammnis: Roman
Die Flammen der Verdammnis: Roman
von Darren Shan
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Die Maske wird gelüftet..., 2. September 2010
Darren Shan, Larten Crepsley und Vancha March haben mit knapper Mühe einen Hinterhalt der Vampyre überlebt, indem sie zwei Geiseln genommen haben- einen so genannten Vampet (Menschen, die sich den Vampyren angeschlossen haben und nicht an deren Kodex gebunden sind) und Steve Leonard, den ehemals besten Freund von Darren, der sich aber als Verräter entpuppt hat.
Als die Gruppe die Kanalisation hinter sich gelassen und in Steves Wohnung zurückgezogen hat, wird diskutiert, was mit Steve geschehen soll. Vancha hat sich währenddessen in der Nebenwohnung dem Vampet angenommen und versucht, mittels Folter die Pläne der Vampyre und die Identität des Vampyrlords zu erfahren.
Zu einer Enzscheidung kommt es nicht mehr, denn kurz darauf wird das Haus umstellt und mit Hubschraubern aus der Luft überwacht. Alice Burgess, die Einsatzleiterin fordert eine Kapitulation der Freunde. Doch so schnell geben sich Darren und seine Gefährten nicht geschlagen. Sie beschließen, aus dem Fenster zu springen und eiligst davonzuhuschen.
Doch Larten verletzt sich beim Sprung den Knöchel. Darren und Harkat wollen bei ihm bleiben und später aus dem Gefängnis fliehen.
Vancha hingegen wünscht ihnen viel Glück, schnappt sich Miss Burgess und huscht mit ihr davon. Darren, Larten, Harkat und Steve werden daraufhin verhaftet'
Darren muss sich im Gefängnis einem langen Verhör stellen, verrät jedoch nichts von Belang.
Als Steve flüchten kann und dabei einige Menschen tötet, bekommt Darren unerwartete Hilfe'

Der mittlerweile neunte Teil der Darren Shan- Reihe ist wie gewohnt von der ersten Seite an spannend. Man erfährt außerdem, wer sich hinter dem Lord der Vampyre verbirgt. Überraschung war diese Offenbarung allerdings keine- zu viel weist darauf hin.
Die Geschichte plätschert so dahin und ruck zuck ist das Büchlein durchgelesen. Da hat man sich bei den Vorgängerbänden immer gefreut, das 'so geht's weiter' zu lesen. In 'Flammen der Verdammnis' gibt's erstmals keine Vorschau- schade.
Die Story ist wie gewohnt gut und die Charaktere versuchen ihr Bestes, dem Leser zu gefallen. Da ist es sehr schade, dass in diesem Buch eine liebgewonnene Person das Zeitliche segnen muss. Was tut ein Autor nicht alles für einen guten Cliffhanger'

Mein Fazit: Ein durchwegs guter Teil, bei dem nicht alles vorhersehbar ist und dem Leser am Schluss eine Überraschung bevorsteht.


Warhammer 40,000 - Seelentrinker
Warhammer 40,000 - Seelentrinker
von Ben Counter
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Chaos ist immer und überall, 1. September 2010
Die Space Marines sind fast unbesiegbare Kampfmaschinen und in verschiedene Orden mit eigenen Farben unterteilt. Einer davon ist der Seelentrinkerorden, der zu den kampferprobtesten und fanatischsten zählt. Eines ihrer wichtigsten Artefakte ist der Seelenspeer, der vor langer Zeit gestohlen wurde. Doch nun haben die Seelentrinker unter der Führung von Hauptmann Sarpedon die Möglichkeit, ihr höchstes Gut wiederzuerlangen, denn es befindet sich in einem Sternenfort.
Als die Seelentrinker dort ankommen, müssen sie überrascht feststellen, dass sich ihr Speer bereits in den Händen des Adeptus Mechanicus befindet- und dieser nicht bereit ist, die Reliquie zurückzugeben. Sarpedon ist gewillt, das Sternenfort nicht ohne den Speer zu verlassen und greift daher zu kriegerischen Mitteln. Die Reliquie wird in letzter Minute vom Adeptus Mechanicus in eine weit entfernte Galaxie verfrachtet und somit aus der Reichweite der Seelentrinker.
Die Mitglieder aus Sarpedons Einheit sind aber von nun an Geächtete und haben den obersten Würdenträgern der Seelentrinker Bericht zu erstatten. In einem schnellen Verfahren wird die Gruppe der Seelentrinker der Ketzerei für Schuldig empfunden und soll von nun an in Schande leben.
Sarpedon will die unehrenhafte Entlassung aus seinem Orden nicht hinnehmen und greift daher zu drastischen Mitteln- er wirft seinen Vorgesetzten vor, verdorben und selbstsüchtig zu sein. Kurz darauf findet er sich in einem Zweikampf auf Leben und Tod wieder'

'Seelentrinker' war mein erster Ausflug in das Warhammer Sci-Fi- Universum und hat mich von der ersten Seite an begeistert.
Mit Sarpedon hat Ben Counter einen unberechenbaren, von verbotenen Mächten gezeichneten Charakter erschaffen, der noch viel Potenzial besitzt. Er besitzt außerdem eine krankhafte Moralvorstellung und dazu eine gehörige Prise Verrücktheit.
Die andern Protagonisten rücken sehr in den Hintergrund, was ich nicht so berauschend fand, da einige sehr interessante Charaktereigenschaften aufweisen.
Auch die Fragen Wie und Warum werden in einigen Stellen im Buch nicht näher behandelt.
Ich bin jedoch zuversichtlich, dass in den Folgebänden mehr Licht ins Dunkel gebracht wird.
Die Story ist gut durchdacht und verläuft durchwegs spannend. Man hätte zwar einige Stellen ein wenig unblutiger gestalten können, aber genau das verleiht der Geschichte die nötige Würze.
Sarpedon und seine Mannen sind nicht die unbesiegbare Heldentruppe, die alles und jeden problemlos niedermäht- und das gefällt mir ausgesprochen gut.
Ich freue mich schon darauf, die nächsten Teile endlich zu lesen, um mehr von der Warhammer 40000 Galaxie zu erfahren, die nach einigen Recherchen extrem umfangreich zu sein scheint.

Mein Fazit: Ein gut geschriebener, bis zur letzten Seite hin spannender Roman, bei dem man Gut und Böse nicht genau definieren kann und sieht, wohin Moralfanatismus führen kann.

Zartbesaiteten kann ich dieses Buch keineswegs empfehlen- Freunde knackiger und blutiger Sci-Fi-Kost hingegen schon.


Die Verbündeten der Nacht
Die Verbündeten der Nacht
von Darren Shan
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Man nähert sich dem Finale..., 30. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Verbündeten der Nacht (Taschenbuch)
Immer mehr blutleere Körper werden in Larten Crepsleys Heimatstadt gefunden. Für ihn, Darren, Harkat und Vancha ist dies der Beweis, dass sich dort die Vampyre niedergelassen haben.
Die Suche nach den mordenden Blutsaugern verläuft jedoch nicht erfolgreich- im Gegenteil.
Eines Tages klopft es an der Hoteltüre und ein Beamter steht davor, der mit Herrn Horston sprechen will. Als Darren den Mann hereinbittet, eröffnet ihm dieser einige interessante Neuigkeiten. Die Schulbehörde sucht nach Darren, da er nicht zum Unterricht erschienen ist, für den er angemeldet wurde. Um so wenig Aufsehen wie möglich zu erregen, verspricht der junge Vampir, am Montag den Unterricht zu besuchen. Seine Freunde müssen also ohne ihn weitersuchen.
Die Schulsachen sind gepackt und Darren macht sich auf, die erste Unterrichtsstunde seit langem nicht zu verpassen. Doch seine Vorfreude wird schnell zunichte gemacht, als er von seinen Mitschülern gehänselt und ausgegrenzt wird.
Erst als er seine Englischlehrerin sieht und ihren Namen hört, beginnt sich das Blatt zu wenden- es handelt sich um Debbie Schierling, das Mädchen, in das er sich verliebt hat, als er vor Jahren den geisteskranken Vampyr Murlough gejagt hat.
Erst als Debbie in tödlicher Gefahr ist ein Schulfreund von Darren tot aufgefunden wird, erkennt er, dass er in eine Falle des Lords der Vampyre getappt ist'

Was soll man sagen? Die Bücher halten seit einigen Bänden den Level sehr hoch und auch dieser Teil lässt fast nichts zu wünschen übrig- bis auf den Hauptcharakter, der mir noch immer unsympathisch ist.
'Die Verbündeten der Nacht' ist Darren Shan (ja, so heißt auch der Autor) wieder gut gelungen. Neben den jetzt schon lange vorhandenen Personen werden wieder neue und altbekannte eingeflochten, die der Story die nötige Dramatik verleihen.
Man weiß zwar, wohin die Geschichte am Ende führen wird, jedoch nicht, wie sie dorthin verläuft.
Klares Highlight ist der kleine Show-down am Ende, der viel vom Finale erwarten lässt.
Das Buch ist wie immer flüssig zu lesen- das liegt nicht nur an den großen Buchstaben.
Die Wortwahl von Darren Shan ist einfach großartig!

Mein Fazit: Ein Teil einer Buchserie, von der man mehrere schreiben könnte! Gute Story, interessante Charaktere und ein Schuss Vampirblut- was braucht man mehr?

Diese fantastische Serie sollte man gelesen haben!


Die Prophezeiungen der Dunkelheit
Die Prophezeiungen der Dunkelheit
von Darren Shan
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Die Suche beginnt..., 30. August 2010
Das Gerücht geht um, dass sich der Lord der Vampyre erheben wird und damit der Untergang der Vampire bevorsteht.
Doch wie immer gibt es jemanden, der aus jeder misslichen Lage einen Ausweg kennt: Meister Schick! Auch in dieser Situation verrät der mysteriöse kleine Mann den Vampiren ein Geheimnis: Drei Gefährten sollen aufbrechen, um den Lord der Vampyre zu töten und damit den unweigerlichen Untergang aller Blutsauger abzuwehren. Darren und sein Meister Larten Crepsley sind zwei davon. Dem dritten Mitstreiter werden sie erst auf ihrer Reise begegnen.
Da Harkat Mulds kein Vampir ist, steht es ihm frei, seine Freunde zu begleiten. Allerdings wäre es für ihn ratsamer, mit Meister Schick zu gehen, um zu erfahren, wer er in Wahrheit ist.
Der kleine Mann entscheidet sich jedoch für Darren.
Meister Schick verrät ihnen außerdem, dass sie vier Gelegenheiten haben werden, ihren Widersacher zu vernichten. Gelingt ihnen das nicht, bedeutet dies auch den Untergang ihrer Rasse.
So brechen die drei Freunde auf, um den Lord der Vampyre unschädlich zu machen.
Darren weiß noch nicht, dass er einige merkwürdige Personen treffen, und ihn die Vergangenheit einholen wird'

'Die Prophezeiungen der Dunkelheit' ist wie die letzten Bücher der Serie actiongeladen und mit vielen skurrilen Protagonisten gefüllt.
Fast alle Personen entwickeln sich im Laufe der Serie weiter- bis auf den jungen Vampir. Der bleibt leider naiv und verhält sich trotz seines Alters zu kindisch.
Ansonsten sind mit Vancha March und der mysteriösen Hexe, die Kröten in allen Farben und Formen züchtet, zwei neue, interessante Charaktere eingeführt worden.
Der ominöse Meister Schick mischt auch wieder kräftig mit, lässt sich aber nie zu tief in die Karten schauen.
Ein gutes Buch, das die finalen Teile großartig einleitet und auch viele Überraschungen bietet.

Mein Fazit: Ein wiederum sehr guter Teil einer Buchserie, die sich von Band zu Band steigert.


Der Fürst der Vampire
Der Fürst der Vampire
von Darren Shan
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Der Krieg beginnt..., 29. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Fürst der Vampire (Taschenbuch)
Darren ist dem zukünftigen Vampirfürsten Kurda Smahlt auf die Schliche gekommen, dass er mit den Vampyren unter einer Decke steckt. Er kann sich mit einem beherzten Sprung in einen reißenden Fluss retten'
Als Darren erwacht, treibt er noch im Wasser. Sein Körper scheint ihm nicht zu gehorchen und einige Knochen dürften gebrochen sein. Mit äußerster Mühe schafft er es, sich ans Ufer zu retten. Nass bis auf die Knochen schleppt er sich durch den Schnee in Richtung Wald. Bevor er wieder das Bewusstsein verliert, naht Rettung in Form eines jungen Wolfes herbei, den Darren vor einiger Zeit ins Herz geschlossen hat.
Das Wolfsrudel nimmt den halbtoten Vampir bei sich auf und hilft ihm, wieder auf die Beine zu kommen.
Obwohl er von den Vampirlords zum Tode verurteilt wurde, weil Harkat in seine Prüfung eingegriffen hat, fühlt er sich gezwungen, sie vor den Vampyren zu warnen.
Hilfe bekommt er auch in Form einer alten Wölfin, die ihn zu verstehen scheint und sich mit ihm auf den Weg zum Berg der Vampire macht.
Dort angekommen, sucht der junge Vampir den Quartiermeister auf. Dieser ist nach Darrens Geschichte über die Vampyrbedrohung erschüttert. Anstatt Darren den Wachen zu übergeben, schmiedet er mit ihm einen Plan, wie sie Kurdas Überfall und seine Ernennung zum Vampirfürsten vereiteln können'

'Der Fürst der Vampire' ist der erste Darren Shan- Roman, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Das Geplänkel ist vorbei- ein Krieg steht den Vampiren ins Haus. Eine heikle Lage, denn der Rädelsführer kommt aus den eigenen Reihen.
Kurda ist wohl einer der interessantesten Charaktere der Buchserie. Ob er nun gut oder böse ist, bleibt bis zum letzten Teil ein Geheimnis.
Dieses Buch strotzt nur so von Personen, von denen einige jedoch das Zeitliche segnen müssen. Bei einigen fällt der Abschied schwer, bei anderen nicht.
Darren ist wieder mal der ausschlaggebende Faktor, dass sich für die Vampire (vorerst) alles zum Guten wendet. Trotzdem ist mir der junge Vampir gänzlich unsympathisch, weil er einerseits so naiv ist, andererseits vor nichts zurückschreckt. Der typische Heldentyp.
Trotzdem habe ich das Buch wegen der gut durchdachten Story sehr genossen.

Mein Fazit: Ein rasant geschriebenes Buch, bei dem weder Action noch Emotionen zu kurz kommen.


Die dunkle Stadt
Die dunkle Stadt
von Darren Shan
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der erste Kontakt..., 29. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Die dunkle Stadt (Taschenbuch)
Darren und sein Meister Larten Crepsley fühlen sich im Cirque du Freak pudelwohl.
Der junge Vampir verbindet mit Evra dem Schlangenjungen eine tiefe Freundschaft, da sie im gleichen Alter sind.
Als Mr. Crepsley eines Tages an seinen Schüler herantritt und ihm erklärt, er müsse eine dringende Sache erledigen, ist für Darren klar, dass er ihn begleitet. Da es sich um keinen gefährlichen Einsatz zu handeln scheint, darf auch Evra die beiden Vampire begleiten'
In der Stadt angekommen, quartieren sich die Drei in ein Hotel ein. Mr. Crepsley verlässt seine Schützlinge jede Nacht, kommt erst morgens wieder ins Zimmer und verliert keine Worte über seine Streifzüge. Das kommt den beiden Freunden natürlich spanisch vor und so beschließen sie, dem Vampir zu folgen.
Die nächtlichen Ausflüge stellen sich jedoch als langweilig heraus, denn Larten verharrt meist regungslos auf einem Dach- bis sie eines Nachts bemerken, dass es Mr. Crepsley auf einen Menschen abgesehen haben könnte.
Einige Tage später folgen Evra und Darren dem Blutsauger in eine Fabrik und vereiteln den geplanten Mord- mit schwerwiegenden Folgen'

Der dritte Teil der Vampirsaga ist wie seine Vorgängerbände flüssig geschrieben und leicht verständlich. Die Action wird erst ab der Hälfte groß geschrieben. Die erste Hälfte des Buches ist stellenweise ein wenig langweilig. Außerdem begegnet Darren einem Menschenmädchen, in das er sich Hals über Kopf verliebt. Hat mir weniger gut gefallen, ist aber für die folgenden Teile noch wichtig.
Man erfährt endlich, gegen wen die Vampire seit vielen Jahrhunderten kämpfen und dass Darren eine wichtige Rolle in diesem Puzzle zugeschrieben ist.
Der junge Vampir vertraut seinem Meister nicht nur- er hasst ihn! Dies wird ihm und seinen Begleitern fast zum Verhängnis.
Man merkt von Band zu Band, dass die Geschichte schön langsam erwachsen wird und sich die blutigen Szenen häufen.
Murlough ist ein idealer Gegenspieler, der mir, obwohl er total durchgeknallt ist, von Anfang an sympathisch war.
Obwohl die Darren Shan Reihe eher den Jugendbüchern zuzuschreiben ist, kann man als Erwachsener durchaus seine Freude damit haben!

Mein Fazit: Ein flüssig lesbarer Teil, der ab der Mitte kräftig an Schwung gewinnt und viel von Mr. Crepsleys Vergangenheit verrät.

Man sollte die ersten beiden Teile aber gelesen haben, um sich in der Geschichte zurechtzufinden!


Der Berg der Vampire
Der Berg der Vampire
von Darren Shan
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Das war wohl nix, 29. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Berg der Vampire (Taschenbuch)
Darren und Mr. Crepsley sind nach ihrem kleinen Abenteuer mit dem geisteskranken Vampyr Murlough wieder zum Cirque du Freak zurückgekehrt.
Die Zeit verrinnt ereignislos, bis eines Tages Gavner Purl, ein alter Bekannter von Larten im Cirque auftaucht und seinen alten Freund bittet, ihn zum Berg der Vampire zu begleiten. Dort treffen sich alle 12 Jahre die Blutsauger zu einem Konzil. Obwohl Crepsley seit langer Zeit nicht mehr dort war, ist er diesmal fest entschlossen, mit Darren den beschwerlichen Weg zu gehen, um ihn seinen Vampirfreunden vorzustellen.
Bevor sich Darren, Larten und Gavner auf die Socken machen können, taucht unerwartet Meister Schick auf. Er will, dass einer seiner kleinen Leute die drei Vampire begleiten, da dieser den Vampirfürsten eine Nachricht überbringen muss'
Die Reise zum Berg ist durch feste Vorschriften geregelt. Es sind keine Schuhe, Kletterausrüstungen oder sonstiges erlaubt. Auch das 'Huschen' ist nicht gestattet'
Die Reise erweist sich als anstrengend und gefährlich. Darren freundet sich unterwegs mit Wölfen an, die Vampire zu mögen scheinen und muss später sogar gegen einen Bären kämpfen. Doch damit nicht genug: Der kleine Mann beginnt tatsächlich zu sprechen. Doch viel Zeit zum Staunen bleibt den Vampiren nicht, denn kurz darauf stoßen sie auf Leichen und eine Vampyrspur'

'Der Berg der Vampire' ist im Vergleich zur gesamten Serie mit Abstand der schlechteste. Obwohl die Geschichte wieder sehr flüssig zu lesen ist, fehlt es ihr doch an Spannung. Der Weg zum Berg ist, außer den paar Zwischenbegegnungen sehr langweilig. Ich sehe das Buch mehr als Übergang zu den nächsten, spannenderen Teilen.
Bis auf die Begegnung mit den Wölfen ist die Story für den späteren Verlauf der Geschichte nicht interessant. Man lernt zwar Gavner Purl und Harkat näher kennen, diese Tatsache reißt diesen Teil auch nicht raus.
Bei diesem Buch heißt es einfach: 'Augen zu und durch'. Dafür wird man ab dem 'Fürst der Vampire' wieder mit einer halbwegs brauchbaren Story belohnt.

Mein Fazit: Ein langweiliger Teil, der mich in keinster Weise überzeugen konnte. Schade.

Die Serie möchte ich aber dennoch allen ans Herz legen, die eine Vampirgeschichte ohne viel Herzschmerz lesen wollen.


World of WarCraft: Sturmgrimm
World of WarCraft: Sturmgrimm
von Richard A. Knaak
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der smaragdgrüne Traum weitet sich aus..., 24. August 2010
Viele Jahrzehnte sind verstrichen, seit dem die brennende Legion von Azeroth vertrieben wurde. Malfurion Sturmgrimm, einer der mächtigsten Druiden, der sein Volk seit Ewigkeiten verteidigt, hat dort in erster Reihe gekämpft- dies war nicht sein letzter'

Einige Bewohner von Azeroth spüren, dass sich etwas Böses im Lande regt. Dazu gehören auch die Druiden Broll Bärenfels und Hamuul Runentotem. Viele Mitglieder verschiedenster Rassen fallen in einen Schlaf, aus dem sie nicht mehr aufwachen können und Albträume zu haben scheinen. Broll hat es nicht so schwer erwischt- zwar fällt er ab und zu in einen Tagtraum, dieser jedoch zeigt ihm viel Interessantes.
So erfährt der Druide, dass auch sein Meister Malfurion seit längerer Zeit schläft'

Seit Malfurion das letzte Mal den smaragdgrünen Traum betreten hat, ist er darin gefangen. Damit nicht genug- er scheint sich langsam in einen Baum zu verwandeln und wird außerdem von einem körperlosen Bösen gefoltert, der seine wahre Identität nicht preisgibt.
Mit letzter Kraft kontaktiert der Druide seine Verbündeten, darunter Broll und seine Gefährtin Tyrande. Diese Beiden machen sich unverzüglich auf die Suche'

Währenddessen fallen immer mehr Bewohner in den mysteriösen Schlaf, dessen Ursprung keiner kennt. Sogar Krasus, der Gemahl von Alexstrasza, dem Lebensaspekt ist ratlos.
Zu spät erkennt er eine Falle'

Das Böse breitet sich auch im smaragdgrünen Traum aus, korrumpiert viele Kreaturen- sogar einige grüne Drachen und schafft es sogar, Ysera, die Hüterin dieses Reiches gefangen zu nehmen. Die einzige Hoffnung für Azeroth liegt nun in den Händen von Broll Bärenfels und seinen Begleitern- doch kann er ihnen trauen'

'Sturmgrimm' aus der Feder von Herrn Knaak beweist wieder einmal, dass er zu den besten Autoren dieser Serie gehört!
Als ich das Buch aufgeschlagen und die ersten paar Zeilen gelesen habe, war ich wie gebannt und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Ich mag die Wortwahl und den Erzählstil.
Außerdem ist es erstaunlich, wie viele bekannte WoW- Charaktere in diese Geschichte integriert wurden. Fast jeder verfolgt seinen eigenen Handlungsstrang, der sich zum Ende hin mit den anderen geschickt verwebt. Ich bin fast sicher, dass die Geschichte mit diesem Buch noch nicht abgeschlossen ist, denn ein unbekanntes Böses wird zwar erwähnt, jedoch nicht demaskiert.
Das erste Buch der Abenteuer von Malfurion Sturmgrimm und seinen Begleitern bzw. Helfern ist eines der besten, die je für das Warcraft- Universum geschrieben wurden!
Spieler des Games werden ihre helle Freude haben und so manches wiedererkennen.
Ortschaften und Personen- hat man einmal angefangen zu lesen, fühlt man sich ins Spiel hineinversetzt.

Mein Fazit: Eine grandios geschriebene Geschichte, die nicht nur mit ihren unzähligen Charakteren besticht, sondern auch mit einer gut durchdachten, dichten Story aufwarten kann.

Freunde des Games ist dieses Werk sehr zu empfehlen. Neulinge werden hingegen nicht viel damit anfangen können, da oftmals der Bezug fehlt.


Fallen (Ltd. Edt. inkl. Poster)
Fallen (Ltd. Edt. inkl. Poster)

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volbeat vom Feinsten, 22. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fallen (Ltd. Edt. inkl. Poster) (Audio CD)
Ich hatte die Ehre, einem Volbeat- Konzert beizuwohnen. In Wels(Österreich) spielten die Jungs als Vorband von AC/DC vor knapp 95000! Zuschauern.
Die Aufnahme "Fallen" (kommt auf der Disc in 2 Versionen vor) war auf dem Konzert natürlich auch dabei und ist wieder typisch Volbeat- wenn auch ein wenig langsamer als gewohnt.
"Warriors Call" (ebenfalls auf der Scheibe)habe ich erstmals bei "Rock am Ring" gehört- zwar nicht Live- leider nur via Fernsehübertragung. Der Song ist aber mittlerweile zu einem meiner meist gehörten avanciert und gehört eher zur härteren Gangart.
Die kraftvolle Stimme von Herrn Poulsen, gepaart mit harten Gitarrenriffs- wie man Volbeat kennt und liebt!
Ich warte sehnsüchtigst auf die neue CD und verkürze mir die Wartezeit mit der ersten Singleauskoppelung.
Fans der Gruppe werden sich die Scheibe sowieso holen- allen anderen kann ich nur empfehlen: reinhören!!!
Begleitend dazu Touren die Jungs gerade durch Europa und Amerika.
Das sollte man sich nicht entgehen lassen!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2010 1:09 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20