Profil für GODFATHER > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von GODFATHER
Top-Rezensenten Rang: 9.005
Hilfreiche Bewertungen: 562

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
GODFATHER "fantasybuch.net Rezensent" (Linz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Prophet des Unheils: Roman
Prophet des Unheils: Roman
von C. L. Werner
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich zaubert die Ratte wieder..., 16. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Prophet des Unheils: Roman (Taschenbuch)
Thanquol, der wohl gefürchtetste Graue Prophet der Skaven hat die unangenehme Pflicht, sich für seine immer wieder scheiternden Pläne vor dem Dreizehnerrat zu rechtfertigen.
Anstatt ihn hinzurichten, beauftragt ihn der Rat, eine magische Waffe mit verheerender Kraft in den Kanälen weit unterhalb von Altdorf zu finden. Falls er versagen sollte, droht ein grausamer Tod'
Die Gebrüder Dietrich und ihre Handlanger verschlägt es in die Abwasserkanäle von Unter- Altdorf. In einer Höhle finden sie einen ungewöhnlich großen Stein, bei dem es sich um einen sehr gut und teuer verkaufbaren Warpstein handeln könnte. Eine Probe des Brockens wird genommen, um den Wert schätzen zu lassen- den Rest versteckt die Bande in einem hohlen Weinfass im Keller einer Gaststätte.
Als Thanquol in Altdorf eintrifft, häufen sich bereits die Krankheitsfälle der Bevölkerung- woraufhin er erkennt, dass es sich bei diesem Artefakt nur um eine weitere Waffe des Seuchenklans handeln kann.
Doch nicht nur der Seuchenklan, der Thanquol schon seit Ewigkeiten ans Leder will, ist dem grauen Propheten auf den Fersen, sondern auch andere Klans, Verräter und ein unheimlicher Schatten, der ungeheuer mächtig zu sein scheint'

Thanquol, wohl einer der interessantesten Charaktere in der Warhammer- Fantasy- Welt hat mit 'Prophet des Unheils' endlich seinen eigenen Roman bekommen. Nach einigen kurzen und langen Gastspielen in der 'Gotrek & Felix'- Reihe wurde es aber auch Zeit!
Obwohl er immense magische Fähigkeiten entwickeln kann- wenn auch nur in Verbindung mit Warpsteinhappen- wirkt er in einigen Passagen recht dusselig. Außerdem verhält er sich wie die Bösewichte in den James Bond Filmen- seinen Widersacher nicht gleich töten sondern den richtigen Moment abwarten- der jedoch nie kommt.
Leider wird dieses Verhaltensmuster mit der Zeit ein wenig eintönig. Dafür sind die Personen gut ausgewählt und mit interessanten Charakterzügen ausgestattet.
Die Story ist sehr spannend geschrieben, unterstützt wird dies mit jeder Menge Handlungssträngen und Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein können.
Die kurzen Rückblenden zu Thanquols Kämpfen mit Gotrek & Felix, die Erwähnung bekannter Personen und die Beschreibung der verschiedenen Schauplätze geben dem Buch einen besonderen Flair.
C.L.Werner, der schon mit seiner 'Brunner'- Trilogie überzeugen konnte, hat hier einen guten, wenn auch nicht überragenden Roman geschrieben, von dem es ruhig mehr geben könnte.
Normalerweise hätte sich das Werk 'nur' 4,5 Sterne verdient- wenn man bedenkt, wie wenig gute Warhammer- Übersetzungen es gibt, sollte man die Handvoll auch aufwerten!
Altdorf ist und bleibt ein gutes Pflaster für spannende Geschichten- deshalb hoffe ich auf weitere.

Mein Fazit: Ein gutes Buch mit viel Bekanntem, das die Wartezeit auf den neuen Gotrek & Felix Roman verkürzt. Warhammer- Veteranen dürften sich von der ersten Seite an wie Zuhause fühlen.

Ich empfehle nicht, dieses Buch ohne Vorkenntnisse zu lesen, da sich einige Passagen auf die Gotrek & Felix- Romane beziehen und man, falls nicht gelesen, eine Menge Humor verpasst.


Final Fantasy XI Bd. 10: Der Stolz der Paladine 3
Final Fantasy XI Bd. 10: Der Stolz der Paladine 3
von Miyabi Hasegawa
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

3.0 von 5 Sternen Eine Serie geht zu Ende..., 15. September 2010
Doug und seine Bündniskameraden sind bei ihrer Suche nach einem Stück Mondstein erfolgreich gewesen. Bei ihrem Rückweg durch die Altepa- Wüste beobachten sie ein beunruhigendes Spektakel- eine wahre Heerschar von ameisenartigen Wesen, genannt Antikas, ziehen viele Apparaturen aus dem Wüstensand.
Diese Maschinen können nur die verschollenen Kriegswerkzeuge des Schattenlords sein!
Und Rabao scheint ihr erstes Angriffsziel zu sein! Doug und seine Kameraden machen sich also wieder auf nach Rabao'
Der mysteriöse Galka mit seinem kleinen Freund, der angeblich der Legendenwächter sein soll, legt sich dummerweise mit einem von Dougs Freunden an. Da sogar Max der Meinung ist, dass mit den Beiden etwas nicht stimmt, erbitten sie Rat bei einer alten Freundin, der Gelehrten auf Wanderschaft- Peta.
Sie hat die brillante Idee, den Galka mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Max fordert ihn daraufhin zu einem kleinen Fragespiel heraus, dessen Antworten nur der wahre Legendenwächter wissen kann.
Als sich der kleine Gefährte des Galkas in die Enge getrieben fühlt, enthüllt er sein wahres Gesicht'

Der finale Teil der 'Stolz der Paladine'- Trilogie ist genauso wie der Vorgänger spannend von der ersten Seite an.
Das Grundgerüst der Bücher ist fast identisch- die Kämpfe lesen sich so, wie sie sich im Game abspielen- Doug setzt Wirbelklinge ein, Nim zaubert Schutzra, usw. Alles ein wenig zu linear, da selten jemand verletzt wird.
Die Story läuft zwar weiter, wirklich überzeugen kann sie jedoch nicht. Auch von den Personen bin ich enttäuscht- haben sie sich doch allesamt im zweiten Teil weiterentwickelt- in diesem Buch setzt die Charakterentwicklung wieder etwas zurück.
Gut sind wie immer die rar gesäten schwarz/weiß Zeichnungen zwischen den Kapiteln und die farbigen Artworks am Beginn des Buches.
Doch so wirklich überzeugen konnte nur der sozusagen 'finale Endgegner'. Mit so einer Wendung hätte ich nicht gerechnet, denn die letzten 25-30 Seiten haben es in sich.
Frau Hasegawa hat auf der letzten Seite auch angekündigt, sie wolle noch einige Trilogien aus der Final Fantasy XI- Welt schreiben.
Falls sie noch etwas mehr 'Charakter' und Spannung einbauen kann, habe ich nichts dagegen.

Mein Fazit: Gut geschriebenes, wenn auch storytechnisch und charakterlich durchwachsenes Buch, das höchstwahrscheinlich keinen Literaturpreis gewinnen wird, aber dennoch lesenswert ist!

Für Fans des Games bestens geeignet. Neulinge sollten allerdings mit den anderen FF-XI- Bücher beginnen.


Final Fantasy XI, Band 9: Der Stolz der Paladine 2
Final Fantasy XI, Band 9: Der Stolz der Paladine 2
von Miyabi Hasegawa
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

3.0 von 5 Sternen Frau Hasegawa kanns ja doch, 14. September 2010
Das Gerücht, dass ein neuer Legendenwächter nahe Rabao aufgetaucht sein soll, versetzt die Bevölkerung in Aufruhr.
Der junge Hume- Krieger Douglas soll mit seinen Bündnisfreunden Lynn, Nim, Claus und Shirie den Gerüchten auf den Zahn fühlen. Dafür müssen sie aber erst durch einen gefährlichen Tunnel, in dem es vor Beastmen nur so wimmelt...In Rabao angekommen, stellt sich heraus, dass der Legendenwächter ein kleiner Junge ist, der von einem kräftigen Galka begleitet wird. Dieser Galka besitzt ein magisches Schwert, das vor einiger Zeit aus Shiries Heimatdorf gestohlen wurde. Shirie hat von den Dorfältesten den Auftrag erhalten, dieses Schwert wieder zurückzubringen.
Douglas hat von Anfang an das Gefühl, nicht dem wahren Legendenwächter gegenüberzustehen'
Um an diese magische Waffe zu gelangen, müssen Douglas und seine Bündniskollegen beweisen, dass der Junge und sein Begleiter Schwindler sind. Doch dafür gibt es nur eine Möglichkeit- sie müssen in einen äußerst gefährlichen Teil der Wüste reisen, um dort etwas zu finden, das die Wahrheit ans Licht bringt.
Leider ist dieses Unterfangen nicht leicht zu bewerkstelligen'

So, in meinen letzten FF- Rezensionen habe ich ja kein gutes Haar an der Autorin gelassen.
Ich habe ihr und ihren Romanen aber nochmal eine Chance eingeräumt und bin vom zweiten Teil der 'Stolz der Paladine'- Trilogie positiv überrascht!
Obwohl die Geschichte sehr 'kinderfreundlich' gestaltet ist, gibt es im Vergleich zu den Vorgängerbänden um einiges mehr Action und sogar den ein oder anderen Blutstropfen!
Auch die Personen haben sich, wider meinen Erwartungen- charaktertechnisch weiterentwickelt.
Man hat beim Lesen leider den Eindruck, das dazugehörende Online- Rollenspiel zu zocken, denn alle Aktionen laufen wie im Game ab. Douglas setzt Schildschlag ein- Nim zaubert Verlangsamen'
Sogar eine Windstimmgabel+ wird gefunden.
Man sollte sich keine literarische Meisterleistung der Trilogie erwarten- lesen kann man sie (als Fan der Games wohlgemerkt) aber durchaus.

Mein Fazit: Ein Trilogieband, der seine Vorgänger weit in den Schatten stellt und erstmals mit einer durchdachten Story und nicht mehr so dämlich agierenden Protagonisten punkten kann.

Hoffentlich bleibt das Niveau im finalen Teil weiterhin so gut'


Der Schatten: Frankenstein 3: Roman
Der Schatten: Frankenstein 3: Roman
von Dean Koontz
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiges Finale!, 12. September 2010
Viktor Helios, alias Frankenstein, versucht seit mehreren hundert Jahren, den perfekten Menschenklon aus Leichenteilen herzustellen.
Aus seinem ersten Versuch ging Deucalion hervor, der seit seiner Erschaffung nur eines will- seinen Meister tot sehen'
Viele Menschen, darunter Polizisten, Richter, Arbeiter usw. wurden von Viktor gegen seine Replikate ausgetauscht, die nur darauf warten, den Tötungsbefehl ihres Meisters zu erhalten, denn Helios ist darauf aus, die 'alte Rasse' auszulöschen.
Doch seine erschaffenen Kreaturen funktionieren nicht immer so, wie er es gerne hätte'
Carson und Michael, ein Polizistenteam, das heimlich ineinander verliebt ist, tritt in regelmäßigen Abständen mit Deucalion in Kontakt, um Viktors Pläne zu durchkreuzen und seine Mutanten zur Strecke zu bringen. Dies klingt einfacher als es in Wahrheit ist- Frankensteins Kreaturen sind so gezüchtet, dass sie schwer zu töten sind und obendrein noch zwei Herzen besitzen.
Carson und Michael werden eines verregneten Nachts von zwei nackten Kreaturen angegriffen, die bereits viele Menschen getötet haben. Nur mit knapper Not entkommen sie dem Pärchen. Kurz darauf treffen sie auf ihren mysteriösen freund, der herausgefunden hat, dass Viktor weitere Zuchtfarmen eröffnen möchte- und der Generalangriff der Monster Frankensteins kurz bevorsteht'

Mann, Mann, lange hat's gedauert, bis endlich der finale Teil der Frankensteintrilogie in die Läden gekommen ist. Aber das Warten hat sich gelohnt! Dean Koontz überrascht seine Leserschaft mit einem sehr actionreichen Roman, der seinen Vorgängern in Nichts nachsteht- im Gegenteil.
Die Personen vermehren sich- dadurch entstehen viele neue Handlungsstränge, die sich äußerst interessant entwickeln. Die neuen und alten Protagonisten tragen natürlich auch viel zum Gesamtbild bei, wobei Viktor Helios und Deucalion ein wenig zu Nebendarstellern degradiert werden. Die 'Neuzüchtungen' machen dies aber locker wieder wett.
Obwohl man weiß, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird, darf man sich auf einige Überraschungen gefasst machen. (Nicht alles ist so tot wie es anfangs den Anschein hat).
Das Buch ist um eine Spur höher einzustufen als die beiden Vorgängerromane, da in 'der Schatten' mehr Wert auf Action gelegt wurde und die Geschichte zu einem würdigen Finale kommt.
Obwohl der Schluss fast eindeutig ist, könnte ich mir vorstellen, dass Herr Koontz noch einen Teil draufsetzen könnte'

Mein Fazit: Ein bestechend gutes Buch, das mich mit der guten Handlung, den vielen Personen und einem halbwegs brauchbaren Schluss der Serie überzeugen konnte.

Bitte unbedingt die ersten zwei Teile lesen, da die Bücher fast nahtlos ineinandergreifen!
Empfehlenswert für Koontz,- und Frankensteinfans.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 24, 2011 9:05 PM CET


StarCraft: Frontline 01
StarCraft: Frontline 01
von Josh Elder
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht sehr überzeugend, 11. September 2010
Rezension bezieht sich auf: StarCraft: Frontline 01 (Broschiert)
Starcraft Frontline Band 1 ist unterteilt in vier Kurzgeschichten:
Warum wir kämpfen:
Zerg, Protoss und Menschen- jede Rasse versucht zu überleben. In der ersten Kurzgeschichte erklärt sich, wie und warum ein Zusammenleben der 3 rivalisierenden schier unmöglich ist.
Der Zeichenstil ist durchschnitt, da viele Bilder verwaschen sind und man stellenweise nicht erkennt, worum es sich handelt. Auch die Story ist flau und wenig spannend.
Darum 2 Sterne.
Donnergott: Diese Geschichte dreht sich um einen jungen Mann, der einen, so scheint es, unbezwingbaren Panzer lenken darf- durch diese Maschine aber größenwahnsinnig wird und sogar seine Freunde tötet. Der Stil des Zeichners sagt mir überhaupt nicht zu, da fast alle Bilder so wirken, als hätte sie ein Vierjähriger mal schnell auf sein Jausenpapier gekritzelt.
Aus diesem Thema hätte man mehr herausholen können.
Hier nur 1 Stern
Kriegswaffe: Die Geschichte spielt auf einer Raumstation, die von Zerg angegriffen wird. Jeder aus der Mannschaft wird brutal niedergemetzelt- und ein kleines Mädchen muss alles mit ansehen' Der Stil dieses Künstlers hat mir mit Abstand am besten gefallen. Klar gezeichnete Linien und ein gutes Hell/Dunkel- Spiel sind genau mein Ding. Leider sind die Protagonisten im Mangastil gehalten, was das Gesamtbild wieder etwas entwertet.
Trotzdem 4 Sterne
Der Schutzpanzer (Teil 1)
Ein junger Soldat ist gezwungen, seinen Mentor zu töten, da dieser in einer schwer bewaffneten Kriegsmaschine anscheinend den Verstand verloren hat und alles ausradiert, was ihm zwischen Kimme und Korn läuft.
Diese Geschichte ist der Zweiten sehr ähnlich- bis auf die Tatsache, dass sie im nächsten Band fortgesetzt wird. Leider ist der erste Teil schon kein Meisterwerk- zwar gut gezeichnet, aber die Bilder wirken ein wenig steril. Im Hintergrund spielt sich nur eines ab: nämlich gar nichts. Dafür ist der Schutzpanzer nur wenige Seiten lang.
Leider nur 1,5 Sterne

Die Warcraft-Leseprobe, die satte 16 Seiten umfasst und am Ende des Büchleins abgedruckt ist, steckt 'Frontline 1' locker in die Tasche.
Keine der vier Geschichten hat mich vom Hocker gerissen- weder zeichnerisch noch storytechnisch.
In Summe schauen auch nicht mehr als 2,5 Sterne raus. Ich runde aber großzügig auf 3 auf, da ich die Hoffnung hege, dass die nächsten Teile besser werden.

Mein Fazit: Ein Comic, der auf ganzer Linie enttäuscht hat.
Nur lesenswert für eingefleischte Starcraft- Veteranen.


Geschmiedet in Feuer und Magie.
Geschmiedet in Feuer und Magie.
von Daniel Fox
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Da geht noch mehr..., 8. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Geschmiedet in Feuer und Magie. (Taschenbuch)
Unweit der Insel Taishu ist eine uralte Drachin mittels magischer Ketten an den Meeresgrund gefesselt. Nur eine Handvoll Mönche vermögen das magische Gefängnis aufrecht zu erhalten'
Chien Hua, der das Amt des Kaisers bekleidet, wird von Rebellen aus seinem Palast und durch das halbe Land gejagt. Mit Mühe gelingt ihm und einem Teil seines Hofstaates die Flucht auf die Insel Taishu.
Dort wird in einem Stollen die Jade für das gesamte Kaiserreich abgebaut. Isst man diese, verleiht sie ein ungewöhnlich langes Leben und schier unbegrenzte Macht'
Yu Shan, ein Minenarbeiter findet einen ungewöhnlichen, riesigen Jadestein, den er persönlich dem Kaiser überbringen will. Er weiß aber nicht, dass sich der Regent auf der Flucht befindet- und bald auf seine Hilfe angewiesen sein wird'
Han, ein junger Mann wird von Piraten entführt und auf eine weit entfernte Insel gebracht. Dort wird er Zeuge eines Massenmordes. Die Opfer sind allesamt Mönche, die sich zwar heftig zur Wehr setzen, ihrem Schicksal jedoch nicht entkommen können. Nur ein Schmied erkennt das wahre Ausmaß des Gemetzels und beginnt, schwere Ketten für Han zu schmieden, denn nur er vermag die Drachin im Zaum zu halten- doch ihm fehlt noch die nötige Stärke'

'Geschmiedet in Feuer und Magie' von Daniel Fox ist ein außergewöhnlich komplexer Roman, bei dem viele kleine Handlungsstränge parallel laufen, sich kreuzen und teilweise sogar geschickt verbinden. Obwohl sich die einzelnen Personen in unterschiedlichen Regionen aufhalten und nichts miteinander zu schaffen haben, sind sie doch allesamt wichtig für den Verlauf der Geschichte.
Die vielen Charaktere tragen deshalb ebenso zur Spannung bei, wie die ungemein gut geschriebene Story. Man findet zwar anfangs etwas träge in die Geschichte hinein- wegen der ähnlich klingenden Namen- dies legt sich aber nach den ersten Kapiteln.
Das Buch spielt in einer Welt, die dem alten China nachempfunden wurde (mein Eindruck)- mit allem Drum und Dran: Jade, Kaiser, Drachen'
Leider wird Letzterer sehr selten erwähnt und wird erst kurz vor dem Ende des Buches so richtig in Szene gesetzt.
Das einzige, was mir sauer aufgestoßen ist, ist die Detailverliebtheit und der träge Aufbau der Geschichte, der einige langatmige Passagen beinhaltet.
Der Cliffhanger am Schluss lässt auf einen guten zweiten Teil hoffen, der vielleicht mit ein wenig mehr Action aufwarten kann.

Mein Fazit: Eine durchaus interessante Geschichte, die durch die im Hintergrund aufgebaute Spannung lebt, sich sehr am alten China orientiert und Charaktere beinhaltet, die ihr Potenzial bei Weitem noch nicht ausgeschöpft haben.

Empfehle es allen, die fernöstliche Geschichten und einen langsamen Storyaufbau mögen.


Alterra. Im Reich der Königin: Roman (PAN)
Alterra. Im Reich der Königin: Roman (PAN)
von Maxime Chattam
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 6,87

5.0 von 5 Sternen Besser kann man ein Buch nicht schreiben!, 7. September 2010
Einige Zeit ist vergangen, seit ein mysteriöses Gewitter die Welt verändert hat. Jegliche Technologie hat sich in Luft aufgelöst, Erwachsene und Tiere sind zu wahren Monstern mutiert. Nur die Kinder wurden verschont und rotten sich zusammen, um ums nackte Überleben zu kämpfen- und nennen sich Pans'
Matt, Tobias und Ambre sind vor einigen Tagen von einer 'Pan- Insel' in Richtung Süden aufgebrochen, um mehr über ein Wesen namens Torvaderon und die Erwachsenen, die Zyniks genannt werden, zu erfahren.
Ihr Weg führt sie auch durch einen riesigen, finsteren Dschungel, der 'der blinde Wald' genannt wird. Matt spürt, dass sich der Torvaderon nähert- doch bevor dieser die drei Gefährten erreichen kann, werden sie von grünhaarigen Kindern gerettet und in die Baumkronen gebracht. Das besondere an den Baumbewohnern, die sich selbst 'Gaya' nennen, ist nicht nur ihre grüne Haut,- und Haarfarbe, sondern auch ihre Fortbewegungsmittel: riesige Schiffe, mit denen sie auf den dichten Baumwipfeln segeln.
Matt und seine Freunde werden nicht gerade gastfreundlich empfangen sondern entwaffnet und in eine Zelle gesperrt, bis der Rat über ihr weiteres Schicksal entscheidet'
Obwohl die Gaya befunden haben, dass von den drei Kindern keine Gefahr ausgeht, gibt es einige Geheimnisse, über die geschwiegen wird. Natürlich wollen die drei Freunde diese ergründen- ahnen aber nicht, welche Gefahren bereits auf sie warten'
Als das Geheimnis der Gaya gelüftet ist, sind die drei Freunde zur Flucht gezwungen- und finden sich nach einer turbulenten Bootsfahrt in einem unbekannten Land wieder- dem Reich der Zyniks'

Der zweite Teil der Alterra- Reihe beginnt sehr gemütlich. Matt und seine zwei Freunde reisen durchs Land in Richtung Süden. Erst als sie in eine kleine Stadt kommen, beginnt die Geschichte Spannung aufzubauen. Der erste Kontakt mit einem unbekannten Mutanten lässt nicht lange auf sich warten. Eine Gruppe von Pans eilt aber zu Hilfe. Diese Kinder halten sich an einen beinharten Kodex- wirst du zu alt oder bekommst du deine Tage, musst du die Gemeinschaft verlassen! Alterationen werden nicht gefördert oder geduldet. Hier sieht man, dass die Autorin sehr darauf bedacht war, jedes 'Volk' individuell zu gestalten.
Das Buch ist generell etwas düsterer als der Vorgänger- viele Charaktere, die ab der zweiten Hälfte erscheinen, tragen dazu bei.
Die Personen sind allesamt sehr gut gewählt und verfügen über viel Potenzial, das teilweise auch ausgeschöpft wird. Storytechnisch gibt's nichts zu meckern- im Gegenteil: viele Wendungen und Schauplatzwechsel machen 'Alterra 2' zu einem Leckerbissen für jeden Leser.
Wenn man zwischen den Zeilen liest, erkennt man viele versteckte Botschaften wie Kindesmisshandlung, Umweltverschmutzung, Krieg usw. Aufmerksam lesen ist hier angesagt.

Mein Fazit: Ein brillant geschriebener zweiter Teil, der mit Protagonisten, Mutanten und Landschaften genauso überzeugen kann wie mit seiner gut durchdachten Storyline. Diese Serie sollte man gelesen haben!

Ich bin schon auf den letzten Teil gespannt, wo Frau Chattam hoffentlich einige offene Fragen zu beantworten weiß'


Die Söhne des Schicksals
Die Söhne des Schicksals
von Darren Shan
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiger Abschluss..., 6. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Söhne des Schicksals (Taschenbuch)
Nach einigen kleinen Scharmützeln im Fußballstadion flüchten Steve und Gannen Harst in Richtung Fluss. Darren und Gannens Bruder Vancha nehmen sofort die Verfolgung auf, um dem Lord der Vampyre endlich den Garaus zu machen und damit den Untergang der Vampire zu vereiteln.
Auch Meister Schick will sich diesen Show-down nicht entgehen lassen- hat er ihn doch höchstpersönlich inszeniert.
Am Fluss entfacht ein heftiger Kampf zwischen den beiden Parteien- Gannen und Vancha bekämpfen sich so lange, bis beide am Boden liegen und nicht mehr in Darren und Steves Zweikampf eingreifen können.
Steve versucht, sich unter einer Brücke im Schatten zu verschanzen, um seinen Erzfeind aus einem Hinterhalt anzugreifen. Doch Darren folgt dem Lord der Vampyre und stellt ihn zum letzten Gefecht. Nach vielen Finten, Stichen und Verletzungen gelingt es Darren, sein Messer mehrmals in Steves Unterleib zu rammen. In kämpferischer Umarmung gehen beide Kontrahenten zu Boden. Meister Schick ist begeistert und fordert Darren auf, Steve zu töten, um seine Bestimmung zu erfüllen. Doch der junge Vampir schmiedet eigene Pläne, provoziert den mittlerweile reuigen Steve so lange, bis er ihm seinerseits das Messer mehrmals in den Bauch rammt.
Diesen Ausgang des Kampfes hat nicht einmal der Meister des Schicksals vorausgesehen- denn dadurch ziehen ihm die beiden Feinde einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.
Sterbend treiben Steve und Darren im Fluss. Doch der Tod ist nicht das letzte, das der junge Halbvampir durchmachen muss'

'Die Söhne des Schicksals' ist einerseits der letzte Teil der gut geschriebenen Darren Shan- Vampirsaga- andererseits ein versteckter Hinweis auf die Abstammung der beiden jungen Blutsauger.
Wie immer sind die Kämpfe gut in Szene gesetzt und bieten Spannung pur- bis zum Ende.
Das Buch vermittelt auch eine versteckte Botschaft: Jeder ist seines Glückes Schmied.
In diesem Teil der Saga ist mir Darren zum Ende hin sogar sympathisch geworden- und das mag was heißen!
Das letzte Drittel des Buches ist zwar ein wenig konfus und verwirrend geschrieben- im Ganzen betrachtet aber ein würdiger, wenn auch nicht befriedigender Abschluss der Buchserie. Von Darrens Begleitern erfährt man leider nichts mehr- das hat ein wenig gefehlt, haben ihn einige davon doch fast durch die gesamte Serie begleitet.
Dieser Teil hätte sich zwar nur 4,5 Sterne verdient, doch die gesamte Serie ist auf hohem Niveau und somit vergebe ich stellvertretend für die 'Söhne des Schicksals' 5 Sterne.
Vielleicht erbarmt sich der Autor noch, um einigen Personen der Geschichte ein eigenes Buch zu widmen- verdient hätten sie es sich.

Mein Fazit: Herausragende Vampirserie, die mit einer gut durchdachten Story überzeugen kann und viele interessante Charaktere in sich birgt. Leider sind die Bücher viel zu kurz- dafür gibt's einige.

Die gesamte Serie ist sehr zu empfehlen- nicht nur Jugendlichen!


Der Herr der Schatten
Der Herr der Schatten
von Darren Shan
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Das Finale ist eröffnet, 5. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Herr der Schatten (Taschenbuch)
Harkat und Darren haben im See der Seelen erfahren, dass der kleine Mann in seinem früheren Leben der Vampir Kurda Smahlt war'
Die Reise des jungen Vampirs endet wie so oft im Cirque du Freak, wo er immer mit offenen Armen empfangen wird. Um sich abzulenken, arbeitet er härter als sonst. Als Meister Riesig Darren offenbart, dass der Cirque demnächst in seiner ehemaligen Heimatstadt gastiert, steigen im jungen Vampir viele Erinnerungen auf'
Am ersten Tag entdeckt Darren einen blonden Jungen, der ihn aus sicherer Entfernung beobachtet. Kurz darauf marschiert er schnurstracks auf Darren und Harkat zu. Er scheint keine Angst zu haben und lässt sich von den Beiden sogar im Cirque herumführen. Darren organisiert für ihn eine Eintrittskarte, was Harkat gar nicht passt. Er hat kein gutes Gefühl bei dem Jungen'
Am nächsten Abend erscheint der Junge nicht zur Vorstellung, dafür aber ein anderer alter Bekannter von Darren- Tom Jones, ein Schulfreund, der nun einer der besten Torhüter der Liga ist. Das Treffen der beiden alten Freunde verläuft nicht gerade gut. Darren muss Tom über seinen Tod belügen und erfindet eine wahnwitzige Geschichte, die Tom zu schlucken scheint. Zum Abschied bekommt Darren noch eine Eintrittskarte für das morgige Spiel'
Darren verfolgt den Sieg von Toms Mannschaft aus einem sicheren Platz aus, wo ihn keiner erkennen kann. Als der Schlusspfiff ertönt und alle aufs Spielfeld stürmen, hallen Schüsse durchs Stadion. Darren sieht Tom zusammenbrechen und versucht, zu ihm zu kommen, erhascht aber noch einen kurzen Blick auf die Täter, die keine anderen sind als Steve und sein durchgeknallter Begleiter R.V.
Rasend vor Wut folgt Darren seinen Erzfeinden, die alles von langer Hand geplant haben'

'Der Herr der Schatten' ist einer der besten Teile der Serie, der schon von Anfang an ein hohes Tempo vorlegt. Mit Tom und dem blonden Jungen kommen ein bekannter und ein neuer Charakter hinzu. Besonders der Junge hat es in sich. Was, wird hier natürlich nicht verraten. Nur so viel: Er ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den Fronten.
Darren ist mir durch diesen Band ein wenig sympathischer geworden, weil er nicht mehr so kindlich naiv agiert, sondern immer öfter seinen Gefühlen freien Lauf lässt- obwohl diese meist aggressiver Natur sind.
Der Autor führt den Leser mit diesem Buch sacht an den finalen Teil heran und hat viele Wendungen und Überraschungen eingebaut. Dadurch wird die Geschichte nicht mehr vorhersehbar- im Gegensatz zu einigen anderen Bänden. Leider muss auch in diesem Band der ein oder andere liebgewonnene Charakter sterben- zum Wohle der Story.

Mein Fazit: Eine gute Einleitung zum letzten Teil, bei dem die dunkle Seite von Darren die Oberhand zu gewinnen scheint- sehr zur Freude von Meister Schick'


Der See der Seelen: Roman
Der See der Seelen: Roman
von Darren Shan
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Abenteuer der besonderen Sorte..., 4. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Der See der Seelen: Roman (Taschenbuch)
Darren betrauert den Tod seines Meisters Larten Crepsley, der von Steve Leonard, dem Herrn der Vampyre in eine Pfahlgrube gestoßen wurde.
Mit seinen Freunden Harkat, Vancha, Debbie und Alice sucht er wieder einmal Zuflucht im Cirque du Freak. Debbie und Alice wollen zum Berg der Vampire gehen, um dort ihren Plan vorzutragen, auch eine menschliche Armee auf Seiten der Vampire aufzustellen. Vancha stellt sich als Reiseführer zur Verfügung, da er mit seinen Fürstenfreunden dringende Gespräche führen muss. Darren glaubt nicht daran, dass die Idee der beiden Frauen Früchte tragen könnte, wünscht ihnen aber eine gute Reise.
Einige Tage später bekommt Harkat Besuch von Meister Schick, der den kleinen Mann drängt, mit ihm zu kommen, um mehr über sein früheres Leben zu erfahren- ansonsten würde er einen qualvollen Tod sterben.
Darren entschließt sich nach einer kurzen Unterredung mit Meister Schick dazu, Harkat zu begleiten. Gemeinsam treten sie die Reise in eine andere Welt an. Doch zuvor erfahren sie vom Meister, dass sie das wahre Ich von Harkat nur finden, wenn sie im See der Seelen mit einem bestimmten Netz fischen. Vorher müssen sie sich allerdings vielen Gefahren stellen, die allesamt lebensgefährlich sind.
Als Harkat und Darren die erste Prüfung bestanden haben und ein Weiterkommen unmöglich erscheint, bekommen sie unerwartete Hilfe eines Bekannten'

'Der See der Seelen' unterscheidet sich grundlegend von den anderen Darren Shan- Büchern dieser Reihe. Ging es in den ersten 9 Büchern darum, mit den Problemen eines Vampirs fertig zu werden, schlägt dieser Band eine ganz neue Richtung ein.
Harkat und Darren finden sich in einer Wüstenlandschaft wieder und sind gezwungen, Meister Schicks Spiel zu spielen.
Viele Gefahren wollen überstanden werden- darunter ein Panther, ein Riesenfrosch und der Tempel des Grotesk.
Obwohl die Geschichte interessant und spannend geschrieben ist, hatte ich Anfangs den Verdacht, dass Herrn Shan langsam die guten Ideen ausgehen würden- doch weit gefehlt!
Die Story spielt zwar in einer anderen Welt, in der Fabelwesen wie Drachen und anderem Getier leben, hat aber indirekt mit Harkats Vergangenheit zu tun.
Der Autor hat Vampirgeschichte und Fantasywelt gut vermischt, und der Serie ein bisschen mehr Würze verliehen.
Das Ende dieses Buches birgt eine große Überraschung in sich, mit der niemand rechnen konnte. Doch lest es einfach selbst'

Mein Fazit: Ein wiederum gut geschriebenes Vampirabenteuer, gemischt mit einer anderen Welt voller Gefahren und der Erkenntnis, dass man mit einer halben Seele nicht lange leben kann'


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20