Profil für GODFATHER > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von GODFATHER
Top-Rezensenten Rang: 9.010
Hilfreiche Bewertungen: 563

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
GODFATHER "fantasybuch.net Rezensent" (Linz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Die Prüfungen der Finsternis
Die Prüfungen der Finsternis
von Darren Shan
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Bestechend guter Teil!, 22. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Prüfungen der Finsternis (Taschenbuch)
Darren, Gavner Purl und Larten Crepsley haben den Berg der Vampire fast unbeschadet erreicht. Doch die Wiedersehensfeier mit alten Bekannten währt nur kurz. Larten muss den Obervampiren erklären, warum er ein Kind angezapft hat- was gegen den Vampirkodex verstößt. Alle Erklärungsversuche schlagen fehl- und so beschließt das Vampirgremium, Darren fünf Prüfungen aufzuerlegen. Schafft er diese, ist er ein vollwertiges Mitglied der Blutsaugerschaft- bei einem Versagen jedoch droht ihm ein qualvoller Tod.
Außerdem ist Darren nur ein Halbvampir und besitzt deshalb nicht alle Vorzüge eines Untoten, was die Prüfungen zusätzlich erschweren.
Wider allen Erwartungen schafft Darren aber die ersten zwei Prüfungen. Bei der dritten kommt er nur mit knapper Mühe mit dem Leben davon- sein Körper ist mit schweren Brandwunden übersät.
Mit Hilfe eines Vampirfürsten bekommt der Halbvampir aber zwei zusätzliche Tage, um sich auszukurieren.
Bei der vierten Prüfung passiert es dann- Harkat Mulds rettet Darren vor dem sicheren Tod. Leider ist ein Einmischen in die Prüfungen nicht gestattet und wird für den Prüfling mit dem Tode bestraft.
Kurda, ein Vampir, der in naher Zukunft zum Obervampir aufsteigen wird, hilft Darren aus dem Berg zu fliehen.
Doch kurz vor dem Ausgang wird Darren Zeuge eines Verrats und entdeckt noch Fürchterlicheres.
Ihm bleibt nur die Flucht'

Rückblickend ist 'Die Prüfungen der Finsternis' eines der besten Bücher der gesamten Serie.
War der Vorgängerband noch langatmig und nichtssagend, ist dieser Teil gefüllt mit Action, Freundschaft und Intrigen.
Die Prüfungen sind allesamt recht interessant- man fiebert mit Darren richtig mit, obwohl man weiß, dass er sowieso überleben wird.
Larten und sein Gehilfe offenbaren einige ihrer unbekannten Seiten, die zum Teil zum Schmunzeln verleiten. Die neu eingeführten Vampire passen optimal in die Geschichte und haben alle ihre Eigenheiten und Vorlieben.
An der Story gibt's nichts zu bemängeln- da es sich ja um ein Jugendbuch handelt.
Man könnte zwar bekritteln, dass es nur einen Handlungsstrang gibt- dies tut dem Lesevergnügen allerdings keinen Abbruch!

Mein Fazit: Ein sehr gelungener Teil, der die Geschichte um den Halbvampir Darren weiterspinnt und einige neue, interessante Charaktere eingeführt werden.

Man sollte aber zuerst die anderen Teile lesen, um im Bilde zu sein!


S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl, Bd 4: Zone der Verdammten
S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl, Bd 4: Zone der Verdammten
von Wasilij Orechow
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als die Vorgänger, 16. August 2010
In der Reaktorumgebung von Tschernobyl tummeln sich jede Menge Glücksritter, so genannte S.T.A.L.K.E.R. , die geheimnisvolle Artefakte sammeln, um sie zu Geld zu machen.
Einer der besten unter ihnen ist Hemul, ein Veteran, der seit Anbeginn der Zone dabei ist.
Er ist dafür bekannt, jeden Auftrag gewissenhaft und schnell zu erledigen- sofern die Bezahlung stimmt.
Als einer seiner Auftraggeber Hemul bittet, eine Gruppe amerikanischer Trophäensammler in die Zone zu begleiten, lehnt er zunächst ab. Erst als die versprochene Geldsumme stimmt, nimmt er sich den Amis an.
Ihr Ziel ist es, die gefährlichsten Mutanten zum Spaß zu jagen.
Als sich die Gruppe in die Zone wiederfindet, spürt Hemul, dass merkwürdige Dinge vor sich gehen. Die Kreaturen verhalten sich aggressiver als sonst- einige Angriffe können nur mit Mühe abgewehrt werden.
Der S.T.A.L.K.E.R. bemerkt außerdem, dass seine amerikanischen Begleiter alles andere als Jäger sind- dafür ist ihre Ausrüstung zu auffällig.
Erst als ein 'Trophäensammler' in einem Bunker ums Leben kommt und die Lage aussichtslos erscheint, offenbart sich Hemul die wahre Absicht der Amerikaner.
Ihr Vorhaben ist äußerst gefährlich und könnte dem Veteranen das Leben kosten'

Nach den etwas enttäuschenden ersten drei Teilen der Serie hat mich 'Zone der Verdammten' durchwegs positiv überrascht- obwohl ich gerne noch ein Abenteuer mit David Rothe und seinen Helfern erlebt hätte.
Doch nun ist Hemul dran, ein Veteran- zwar ohne Psi- Fähigkeiten, dafür umso härter im Nehmen. Dieser neue Charakter kann durchaus begeistern, zumal er nicht gerade die besten Manieren hat und gegen den Durst Wodka trinkt- das macht ihn irgendwie menschlicher als David Rothe.
Der neue Autor hat der Serie gut getan- obwohl mich die Ich- Erzählform am Anfang etwas verwundert hat. Nach einigen Seiten hat man sich aber daran gewöhnt und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Da es mehr oder weniger nur einen Handlungsstrang gibt, liest sich das Buch sehr flüssig- fordert aber nicht.
Die Story ist zwar nicht weltbewegend aber besser als in den Vorgängerteilen.
Das Buch liest sich fast so gut wie sich das Game spielt.
Falls sich die Serie so weiterentwickelt, bleibe ich am Ball.

Mein Fazit: Ein Abenteuer, in dem es von aggressiven Monstern nur so wimmelt und nicht alles so ist, wie es zu sein scheint.

Zone der Verdammten ist ohne Vorkenntnisse zu lesen.


Die Krone des Lichts: Roman
Die Krone des Lichts: Roman
von Deborah Chester
  Taschenbuch

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Finale, 14. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Krone des Lichts: Roman (Taschenbuch)
Prinzessin Lea wird noch immer von Shadrael gefangen gehalten. Mithilfe seiner Schattenmagie schafft er es sogar, ihren Kontakt zu den Erdgeistern zu unterbinden.
Trotz ihrer schlechten Behandlung hat sich Lea aber in ihren Entführer verliebt. Doch wie bringt man einen hartherzigen Söldner dazu, Gefühle zu zeigen?
Nach anstrengenden Wochen der Reise hat Shadrael sein Ziel erreicht und übergibt Lea in die Obhut der Vindikatoren. Im Gegenzug soll er seine Seele wiederbekommen- doch nur unter der Zusatzbedingung, ein Heer von Untoten in die Schlacht gegen Lichtbringer anzuführen.
Lichtbringer ist der Herrscher der Lande und gleichzeitig Leas Bruder'

Wordekai, Shadraels Bruder fühlt sich hintergangen, da er den seelenlosen Schattenmagier angeheuert hat, Lea zu entführen, um den König unter Druck zu setzen.
Nun schmiedet er gemeinsam mit den Vindikatoren einen hinterhältigen Plan, wie sie den Regenten endgültig vernichten können. Shadrael spielt darin eine wichtige Rolle'

Nachdem er Lea bei den Geistlichen abgegeben hat und weiß, dass sie von ihnen gefoltert wird, empfindet der Schattenmagier Mitleid mit ihr. Das geht sogar so weit, dass er versucht, die junge Prinzessin zu retten.
Der Fluchtversuch endet, als Shadrael von Dämonen angegriffen wird und dem Tode nah ist. Lea versucht, ihn mit ihrem inneren Licht zu heilen.
Doch anstatt ihm das Leben zu retten, schenkt sie ihm einen Teil ihrer Seele'

'Die Krone des Lichts' ist genauso spannend geschrieben wie die 'Tränen des Lichts'.
Eigentlich handelt es sich bei diesem Buch um eine Liebesgeschichte mit vielen Umwegen, die aber, wie zu erwarten in ein Happy-End mündet.
Doch bis es soweit ist, erlebt der Leser eine packende Geschichte voller Magie, Intrigen und Loyalität.
Die alten Charaktere entwickeln sich weiter und neue gliedern sich gut ein.
Die Story beschränkt sich auf ein paar wenige Handlungsstränge, die von Deborah Chester zum Ende hin geschickt verwoben werden und immer wieder ein paar Überraschungen für den Leser parat hält.
Einzige Schwachpunkte sind der etwas überhastet geschriebene Schluss und die zu schnelle Verwandlung von Shadrael. Da hätte sich die Autorin ruhig etwas Zeit lassen können.
Ich hätte es sehr begrüßt, wenn die Geschichte auf einen dritten Teil ausgeweitet worden wäre.
Ansonsten gibt's nichts zu meckern- auch die 'Liebesgeschichte' wird nie kitschig.
Es ist aber dringend erforderlich, den ersten Teil zuerst zu lesen, da man der Geschichte sonst nicht folgen kann.
Ich vergebe die Höchstpunktezahl für die Geschichte als Ganzes.

Mein Fazit: Eine Geschichte voller dunkler Magie und wahrer Liebe, die es versteht, den Leser von der ersten Seite an zu fesseln.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 29, 2010 12:31 PM MEST


Der Echsenbrunnen 01: Exordium
Der Echsenbrunnen 01: Exordium
von Charly Stone
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Erstlingswerk!, 13. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Echsenbrunnen 01: Exordium (Broschiert)
Browl, ein Außenseiter, der nichts auf die Reihe bekommt und sich vor allem und jedem fürchtet, fristet sein ereignisloses Leben in einem Fischerdorf.
Erst als er ein gestrandetes Boot am Ufer entdeckt und bei einer näheren Inspektion eine Kiste entdeckt, ändert sich für ihn alles. In der Kiste befindet sich ein Artefakt, das ihm eine Vision voll von bösartigen Kreaturen zeigt. Als Browl das restliche Boot untersuchen will, hört er an Deck Schritte und sucht das Weite.
Tags darauf trifft er einen Mann am Strand, der sich als Xurbakan zu erkennen gibt. Er erzählt dem jungen Mann einige Geschichten von fernen Ländern und einem grausamen Tyrannen, der danach trachtet, die Welt zu beherrschen.
Browl kennt das alles schon aus seiner Vision und will den Fremden auf dessen Reise begleiten.
Am nächsten Morgen ist das ganze Dorf in Aufruhr- Schiffe sollen entsandt werden, um einen drohenden Angriff der roten Rebellion abzuwenden. Diesen Tumult nutzen Browl und Xurbakan, um unentdeckt davonzusegeln.
Doch die Fahrt dauert nicht lange, denn riesige Wellen türmen sich auf und drohen das Boot zu versenken. Xurbakan erkennt die Bedrohung- der Drachenkaiser hat mit seinem Angriff begonnen'

Ich war anfangs ein wenig skeptisch, ob sich so viele verschiedene Völker in einem Buch mischen lassen- sie können!
Im ersten Teil werden Echsen, Menschen, Vampire und andere Rassen in einen Topf geworfen- gut durchgeschüttelt- und ergeben eine Geschichte, die überaus spannend geschrieben wurde und auf mehr hoffen lässt.
Die Charaktere sind interessant gewählt, schöpfen aber im Buch 1 nicht ihr ganzes Potenzial aus. Storytechnisch gibt es nichts zu bemängeln.
Trotzdem stören mich ein paar Dinge:
1. Der Schreibstil lässt auf den ersten paar Seiten zu wünschen übrig- zu viele Wortwiederholungen stören den Lesefluss.
2. Anfangs ist Browl ein Loser auf ganzer Linie, mutiert dann aber innerhalb kürzester Zeit zum Alleskönner. (Der Autor hat mir aber versichert, dass er diese Metamorphose in den nächsten Teilen noch erläutert)
Der Schreibstil verbessert sich ab Seite 50 zusehends. Auch die Spannung nimmt bis zum Ende des Buches ständig zu.

Mein Fazit: Ein gut gelungenes Erstlingswerk, das sich vom Anfang bis zum Ende hin in jeder Hinsicht steigert.

Ich warte schon sehnsüchtig auf den nächsten Teil, der ja bald erscheinen soll.


Fabelheim: Die Gesellschaft des Abendsterns
Fabelheim: Die Gesellschaft des Abendsterns
von Brandon Mull
  Broschiert

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt lesen!, 12. August 2010
Seth und Kendra's Abenteuer in Fabelheim liegt schon ein Weilchen zurück. Nun hat sie der Schulalltag wieder. Das Leben der Geschwister verläuft wieder ereignislos- bis ein neuer Schüler in ihre Klasse kommt.
Während alle anderen Teenager den Neuen umschwärmen, sieht Kendra, um wen es sich in Wahrheit handelt- einen Goblin. Doch damit nicht genug- Errol, ein Freund von Großvater Sorensen bittet das Geschwisterpaar um einen Gefallen. Sie sollen einen Gegenstand stehlen, der sich im Besitz der Abendsterngesellschaft befindet und Fabelheim schaden könnte.
Die beiden willigen ein und sind wieder mitten in einem Abenteuer'
Es stellt sich aber heraus, dass Errol zur Gesellschaft gehört und die Geschwister nur ausgenutzt hat. Kurz darauf bittet ihr Opa sie, wieder nach Fabelheim zu kommen, da das Reservat in Gefahr ist.
Dort angekommen, werden Seth und Kendra drei neue Gesichter vorgestellt, die helfen sollen, das Geheimnis von Fabelheim zu beschützen. Es handelt sich dabei um ein uraltes Artefakt, das einer der Schlüssel ist, mit denen das Gefängnis eines gefährlichen Dämons verschlossen wurde. Das dumme daran- keiner weiß, wie dieses Artefakt aussieht oder wo es sich befindet.
Die Zeit drängt, denn die Gesellschaft des Abendsterns hat bereits ihre Agenten an Fabelheims Grenzen postiert, die auch nach dem mysteriösen Gegenstand suchen.
Damit nicht genug- bei einem Auftrag von Errol ist Seth von einem Dämon gebissen worden, der nun Jagd auf ihn macht, und einer der drei Helfer von Opa Sorensen scheint für den Gegner zu arbeiten, der erkannt hat, dass Kendra über eine besondere Gabe verfügt und der Schlüssel zum Erfolg ist'

Der zweite Teil aus der Fabelheim- Reihe (weitere Bücher sind in Vorbereitung) hat mir noch eine Spur besser gefallen als der erste. Obwohl die Geschichte nur langsam Fahrt aufnimmt, bleibt sie immer spannend. Das Geschwisterpaar hat zum ersten Mal außerhalb von Fabelheim Kontakt zu einem Wesen, das nicht in diese Welt gehört.
Es erstaunt mich immer wieder mit welch abstrusen Ideen Brandon Mull seine Leserschaft überraschen kann.
Der perfekte Mix aus Real,- und Fantasygeschichte- mehr davon bitte!
Seth und Kendra haben sich weiterentwickelt und springen auch über ihre Schatten- was teilweise ins Auge geht. Und genau das macht die Geschichte so interessant. Kein Protagonist mutiert zum unbezwingbaren Helden, sondern bleibt immer verletzbar- sogar die Bösewichte.
Außerdem frischen die neu eingeführten Charaktere die Story ein wenig auf- jeder auf seine Weise.
Die Gesellschaft des Abendsterns ist keine langweilige Fortsetzung mit ein paar Veränderungen. Vielmehr hat es der Autor geschafft, sein erstes Fabelheim- Buch noch zu übertrumpfen!
Die Fantasywesen geben sich praktisch die Klinke in die Hand und wirken irgendwie menschlich. Einige unter ihnen haben sogar eine Vorliebe für Technik entwickelt.
Alles in allem ein Buch, das nicht besser hätte geschrieben werden können!
Man darf auf die nächsten Teile gespannt sein.

Mein Fazit: Ein Buch voller Überraschungen und Wendungen, bei dem einfach alles bis ins kleinste Detail zusammenpasst- einfach großartig!

Ich empfehle dieses Buch ausnahmslos jedem- vorausgesetzt er hat den ersten Teil gelesen!


Volk der Verbannten. Die Legende von Ayesha 03
Volk der Verbannten. Die Legende von Ayesha 03
von Ange Guéro
  Broschiert
Preis: EUR 8,47

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nur mittelmäßig, 11. August 2010
Marikani wird von den Sklaven wie eine Göttin verehrt, was ihr aber nicht so recht behagen will. Sie fügt sich aber in ihr Schicksal und beginnt damit, eine Armee aufzustellen'

Währenddessen trachtet der Hohepriester Laosimba nach dem Amt des Herrschers. Die einzigen, die ihm dabei im Weg stehen, sind Arekh und Harrakin. Doch nachdem Marikani eine Sklavin ist und somit das Böse verkörpert, bezichtigt Laosimba die Beiden, mit ihr paktiert zu haben.
Arekh wird kurz darauf gefangen genommen und in ein Verlies gesperrt- zusammen mit Marikanis bester Freundin Lionor- samt ihrem Kind. Die drei Gefangenen müssen einige harte Tage der Folter ertragen, bis ihnen einer von Arekhs Freunden die Freiheit anbietet- natürlich unter einer Bedingung'

Harrakin hat die Gefahr erkannt, die von den mysteriösen Kriegern aus dem Norden ausgeht und rüstet sich für einen Krieg- den er nur gewinnen kann, wenn er sich mit seinen Feinden verbündet'

Marikani und ihre Armee von Sklaven und Gesetzeslosen marschieren in Richtung Küste.
Ihr Plan ist es, so viele Schiffe zu bauen, dass sie und ihr Volk über den Ozean segeln können, um in einem entfernten Land in Frieden zu leben.
Doch dazu braucht sie Baustoffe und Zeit. Darum schlägt sie den Herrschern der Lande ein Friedensangebot vor. Obwohl diese darauf einzugehen scheinen, schmiedet Laosimba einen hinterhältigen Plan, der ihn zum Herrscher aller Lande machen könnte.
Doch um dies zu bewerkstelligen, wird Blut fließen müssen'

Der dritte Teil der Legenden um Ayesha ist im Vergleich zum schlechten Vorgänger ein wahrer Leckerbissen. Doch leider ist die Geschichte wie schon vom 1. Zum 2. Teil nicht anknüpfend. Man weiß also wieder nicht, wie viel Zeit inzwischen vergangen ist. Man findet dadurch nur schleppend den Faden wieder.
Highlight ist wie schon in den ersten Bänden Arekh. Man spürt, dass das Autorenduo mit diesem Charakter am meisten anzufangen wusste. Im Gegensatz zu Marikani, die sich zwar weiterentwickelt hat, dennoch ein wenig farblos wirkt.
Die Story wirkt im Allgemeinen etwas unfertig und an einigen Stellen überhastet geschrieben.
So auch die Kampfhandlungen. Man sieht die Szenen im Kopf, als hätte sie Uwe Boll geschnitten wirr und unscharf!
Die Intrigen des Hohepriesters, der anderen Herrscher und Bedienstete sind zwar nett eingebaut, reißen das Ruder aber auch nicht mehr rum.
Die Trilogie hat mich nach dem ersten Teil Zunehmens enttäuscht- kann sie deshalb nur hartgesottenen Lesern empfehlen, die unbedingt das Ende erleben wollen. Wenigstens da wird man nicht enttäuscht.

Mein Fazit: Ein finaler Teil, der mehr Potenzial gehabt hätte, durch die blassen Charaktere und die seichte, stellenweise langatmige Story aber zunichte gemacht wurde.
Ich vergebe den vierten Stern deshalb, weil der erste Teil gut war und die Trilogie dadurch aufgewertet wird.


Die Chronik der Drachenlanze 3+4
Die Chronik der Drachenlanze 3+4
von Margaret Weis
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Drachenlanze gefällt..., 10. August 2010
Drachenwinter:
Dunkle Zeiten sind auf Krynn angebrochen. Das Land wird von Drachenfürsten und drachenartigen Kreaturen verwüstet.
Nur wenige schaffen es, sich gegen diese übermächtigen Gegner zu behaupten. Raistlin, Sturm, Tolpan und ihre Freunde gehören in diesen Kreis, der Wiederstand leistet'
Die Heldengruppe hat bereits viele Gefahren gemeistert und unzählige Feinde vernichtet.
Ihr nächstes Ziel ist die Stadt Tarsis, die von ihren Einwohnern nur 'die Schöne' genannt wird.
Bevor sie ihre beschwerliche Reise antreten, statten die Helden den Bergzwergen einen Besuch ab und übergeben ihnen im Gegenzug für ihre Gastfreundschaft den Streitkolben, mit dem einst die Drachenlanzen geschmiedet wurden.
Frisch gestärkt brechen die Abenteurer in Richtung Tarsis auf- nicht ahnend, dass die Stadt nicht mehr die Selbe ist'

Drachenzauber:
In Tarsis sind unsere Helden voneinander getrennt worden. Wie durch einen Zufall fällt einer Gruppe eine Drachenkugel in die Hände- Sturm wird von einem Ritter, der samt seinem Drachen in einem Eisblock eingefroren ist, eine mysteriöse Lanze übergeben und Tanis trifft seine alte Liebe Kitiara wieder.
Doch Raistlins Schwester hat sich in den Dienst der Bösewichte gestellt und tritt Sturm Feuerklinge in einer Schlacht entgegen, den nur einer von beiden überleben wird.
Währenddessen sind die Zwerge schon eifrig am Schmieden neuer Drachenlanzen'

Die Zusammenfassung der beiden Bücher ist mir nicht leicht gefallen. Es passiert einfach viel zu viel, viel zu schnell.
Die Handlungsstränge teilen sich, sodass es fast zu viele werden. Auch die Unzahl an Hauptcharaktere ist für Neulinge wie mich verwirrend.
Obwohl die Geschichte gut geschrieben und flüssig zu lesen ist, hat sie mich nicht zur Gänze überzeugt. Zu viele Szenen wirken überhastet und sind teilweise etwas verwirrend geschrieben. Außerdem sind einige Aktionen viel zu vorhersehbar.
Der 'Rassenmix' ist hingegen wieder gut gelungen. Da dürfte sich jeder seinen Freund und Feind schnell gefunden haben.
Alles in allem ein gut gelungener Sammelband, bei dem mir Drachenzauber eine Spur besser gefallen hat.

Mein Fazit: Ein Fantasyepos der alten Schule, bei dem man wegen der vielen Hauptdarsteller und Handlungsstränge leicht die Übersicht verlieren kann.
All jenen zu empfehlen, die solide Kost und Drachen mögen.

Die Welt von Krynn bietet aber noch eine mannigfaltige Palette an Büchern, die mir in Zukunft helfen werden, das Ganze besser zu verstehen.


Die Herrin der Dornen
Die Herrin der Dornen
von Alisha Bionda
  Taschenbuch

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erotische Geschichte der deftigen Gangart, 20. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Herrin der Dornen (Taschenbuch)
Morna, eine junge Frau lebt auf einer kleinen Insel im Nirgendwo.
Sie besitzt die außergewöhnliche Gabe, mit der Anderswelt in Kontakt zu treten. Eine Elfe ist ihre beste Freundin, mit der sich Morna auch erotisch verbunden fühlt.
Eines Tages wird sie von einem Mann überrascht, der sich mit Syre Nygel nennt und ihr alle möglichen Fragen stellt. Als Morna diese nicht wahrheitsgemäß beantwortet, wird sie von Nygel geschlagen und mit Gewalt in ein Boot verfrachtet. Dort erfährt sie, dass ihre verborgenen Fähigkeiten in Mercia, einem weit entfernten Land geweckt werden sollen.
Der Haken an der Sache: Morna kann diese nur unter enormen Schmerzen freisetzen'
Währenddessen wir Rion von Riamon, einer bösen Hexe und deren Handlanger in einer Gaststätte betäubt und in ein Verlies gesperrt. Als er wieder zu sich kommt, erlebt er durch die beiden eine brutale Vergewaltigung. Des Nachts wird er von Ratten geweckt, die seine Fesseln angenagt haben, wodurch er die Gelegenheit zur Flucht wahrnimmt. Vor dem Gebäude wartet bereits eine verhüllte Gestalt, die ihm scheinbar geholfen hat zu fliehen.
Von ihr erfährt er auch, dass sich seine Geliebte, die verschleppt wurde, in Mercia befindet.
Da die Zeit drängt, machen sich die beiden auf den Weg'
Morna wird im Palast von einem Syre gezüchtigt und für die am nächsten Tag stattfindende Zeremonie vorbereitet. Nur eine andere Sklavin hilft ihr, sich zurecht zu finden. Mornas 'Freundin' ist die Verlobte von Rion, der seiner Liebsten zu Hilfe eilt.
Wird er es rechtzeitig schaffen, seine Zukünftige aus den Klauen der ungemein brutalen Herrschaften von Mercia zu befreien, bevor das Ritual beginnt?

'Die Herrin der Dornen' ist der bereits dritte Band der Ars Amoris-Reihe. Zum besseren Verständnis sollte man die Teile in chronologischer Reihenfolge lesen. Zwar versteht man die Geschichte auch so, nur weiß man nicht, wie die anderen Personen nach Mercia gekommen sind und wofür sie gebraucht werden.
Die Story ist gut geschrieben, an manchen Stellen aber für meinen Geschmack doch ein wenig zu pervers. Die Sexszenen sind sehr ausführlich, jedoch derb in der Wortwahl beschrieben.
Außerdem fügt sich Morna viel zu schnell in die neue Situation ein- die Zeitspanne des Büchleins beträgt schwache 2 Tage!
Die Personen sind an sich gut gewählt, allerdings besitzen sie wenig Charakter und können nur selten glänzen. Der Autor hat es sogar geschafft, dass die 'guten' Charaktere unsympathisch wirken.
Zu guter Letzt ist das Ende viel zu überhastet geschrieben und wirkt sehr unfertig.
Positiv zu werten sind das Cover und die zwei Bilder, die im Buch eingearbeitet sind. Sie halten sich in Schwarz/Weiß, was gut zur Stimmung des Werks passt.
Ich bin mir sicher, dass es weitere Bände geben wird, da das Ende offen ist.

Mein Fazit: Eine sehr erotische Erzählung der härteren Gangart, bei der mich weder die Darsteller, noch die Story überzeugen konnte. Schade.


Collector
Collector
von Markus Heitz
  Broschiert

3 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sci-Fi der Extraklasse!, 18. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Collector (Broschiert)
In einer weit entfernten Zukunft hat sich die Menschheit über das gesamte Universum verteilt. Neue Gebiete werden erkundet, viele Planeten neu besiedelt. Möglich ist dies aber nicht aus eigenem Antrieb sondern außerirdischen Technologien zufolge, die wahrscheinlich von Extraterrestrischen Lebensformen auf der Erde vergessen wurden'
Kris ist der beste Kutscher, der noch auf der Erde geblieben ist. Kutscher bedeutet nichts anderes als Schwerlast-LKW-Fahrer. Er ist dafür bekannt, jede noch so riskante Fuhre zum Wohlwollen seines Auftraggebers zu erfüllen. Und genau für so einen Auftrag wird Kris engagiert. Er soll einen gefundenen, nicht identifizierten Antrieb befördern. Bewacht wird er auf seinem Weg von einigen Panzerfahrzeugen.
Nach kurzer Strecke wird sein Konvoi jedoch aus der Luft angegriffen und alle Panzer zerstört. Über Funk erhält er ein Angebot, das über Leben und Tod entscheiden wird.
Kris entscheidet sich für Ersteres'
Faye, eine Abenteurerin schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Sie dient einem Drogenbaron als Verkäuferin und Informantin. Als sie eines Abends in einer Bar von einem Fremden angesprochen wird, der dringend Stoff benötigt, ist sie zuerst skeptisch. Das Kopfnicken des befreundeten Barkeepers beruhigt sie, worauf sie ihre Waren feilbietet.
Der Kunde zieht anstatt zu bezahlen einen Revolver aus der Tasche und stellt sich als Polizist vor.
Faye überwältigt ihn und einen zweiten Co, der am Ausgang wartet. Vor der Bar trifft sie auf einen hartnäckigeren Vertreter des Gesetzes, der sie fast überwältigen kann.
Das Glück ist der Abenteurerin aber hold und so gelingt ihr die Flucht- bis zur nächsten Hausecke. Dort wird sie von Hubschraubern ins Visier genommen, worauf sie sich kampflos ergibt.
Nach einiger Zeit im Gefängnis erhält sie Besuch von einem Mann im Anzug, der ihr eine Alternative zum Arrest anbietet. Alles was sie machen muss, ist, sich auf einen anderen Planeten zu begeben und für eine private Organisation einen Auftrag erledigen.
Im Gegenzug erlangt sie die Freiheit und ihre Strafakte wird bereinigt. Faye nimmt das Angebot natürlich an, und landet kurz darauf auf einer stellaren Forschungsstation, in der sich auch Kris befindet.
Der Auftrag, den die beiden bald bekommen werden, übersteigt bei weitem ihre Vorstellungskraft. Außerdem entscheidet das Gelingen der Mission darüber, ob die Menschheit überleben wird'

Ich war etwas überrascht, als ich erfahren habe, dass Markus Heitz nun auch Sci-Fi-Romane schreibt. Normalerweise gelingt wenigen ein Genrewechsel, aber dieses Buch hat mich wirklich vom Hocker gehauen.
Langeweile kommt in keiner Zeile auf! Das Abenteuer beginnt spannend, der Mittelteil besticht durch Rasanz und das Ende lässt darauf hoffen, dass die Geschichte weitergehen könnte.
Die Charaktere sind gut gewählt- auch die Mischrassen- und haben allesamt ihren eigenen Stil, Macken und Charme. Die eigentlichen Bösewichte sind anfangs nicht mal als solche zu erkennen! Herr Heitz hat auch aktuelle Themen wie Rassenhass und Technologiemissbrauch einfließen lassen. Alles in allem ein sehr gut geschriebenes Buch, dass, wegen der guten Wortwahl flüssig zu lesen ist. Ich würde mich sehr freuen, in Zukunft mehr Sci-Fi-Bücher von Markus Heitz zu lesen.

Mein Fazit: Ein bestechend gutes Buch, das nicht nur Storytiefe und reife Charaktere beinhaltet, sondern auch sicher jeden Fantasyfreund zu begeistern vermag.
Absolut empfehlenswert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 31, 2010 8:42 PM MEST


Evernight 2: Tochter der Dämmerung
Evernight 2: Tochter der Dämmerung
von Claudia Gray
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 11,34

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Um Längen besser als der erste Teil!, 18. Juli 2010
In der Vampir-Akademie 'Evernight' gehen seltsame Dinge vor sich. Immer öfter werden Geister gesehen, die einigen Schülern mit unmissverständlichen Botschaften drohen. Auch Bianca wird von so einem Geist verfolgt, obwohl sich diese Wesen normalerweise vor Vampiren fürchten.
Ungeachtet dessen trifft sich die junge Vampirin weiterhin mit ihrer großen Liebe Lucas, der einer Organisation angehört, die sich auf die Vampirjagd spezialisiert hat. Vor einem Treffen mit ihrem Liebsten hat Bianca eine seltsame Begegnung: ein junges Mädchen spricht sie auf der Straße an und warnt sie vor Lucas und seinen Leuten. Das Mädchen erkennt die wahre Natur der jungen Vampirdame, woraus Bianca schließt, dass auch sie ein Vampir sein muss.
Kurz darauf treffen tatsächlich Lucas und seine Vampirjägerfreunde ein und wollen das Mädchen zur Strecke bringen- diese kann aber rechtzeitig in den Wald flüchten.
Die Treffen werden daraufhin immer riskanter, weil die Schulleiterin ihre Zöglinge wegen der Geister nicht gerne im Freien sieht. Balthasar, einer von Biancas Freunden weiß von Lucas und will ihr helfen. Die beiden geben sich daraufhin öffentlich als Paar.
Nach einigen Gesprächen stellt sich heraus, dass das junge Mädchen die Schwester von Balthasar ist und sich in Schwierigkeiten befinden könnte.
Da Balthasar das volle Vertrauen der Schulleitung hinter sich hat, kann er mit Bianca öfters das Schulgelände verlassen. Lucas, der nicht gerade ein Freund von Biancas offiziellem Freund ist, erklärt sich aber nach einem sehr aufschlussreichen Gespräch bereit, bei der Suche nach dem Mädchen zu helfen.
Einige Tage darauf wird Bianca wieder von einem Geist aufgesucht, und zwar beim alljährlichen Ball. Die Direktorin spricht daraufhin mit Biancas Eltern und diese wiederum mit ihrer Tochter.
Was sie zu sagen haben, erweist sich für Bianca als Schlag in die Magengrube. Denn sie hat nicht nur zufällig Kontakt mit den Geistern'

Nachdem der erste Teil nicht unbedingt der Brüller war, habe ich dem zweiten noch eine Chance gegeben- und wurde positiv überrascht!
'Tochter der Dämmerung' zieht sich nicht so wie der Vorgängerteil, sondern beginnt gleich viel spannender. Das kann auch daran liegen, dass sich Bianca schön langsam daran gewöhnt hat, dass sie sich in einen vollwertigen Vampir verwandeln wird.
Das kindlich- naive hat sie abgelegt und geht nun mehr Risiko ein, um ihre große Liebe zu sehen- wenn auch mit einigen Wermutstropfen. Zum einen ist es Balthasar, der in sie verliebt ist, zum anderen das nicht immer liebevolle Verhalten von Lucas.
Die Geistergeschichte hat mir sehr gut gefallen- dadurch wird die Story noch ein wenig spannender.
Die Geschichte ist flüssig zu lesen und gut übersetzt. Leider wirkt das Buch an einigen Stellen ein wenig übereilt geschrieben- vor allem der Schluss, der sehr verwirrend ist. Da hätte man mehr draus machen können.
Ansonsten eine gute Lektüre für Zwischendurch.

Mein Fazit: Eine spannende Geschichte, die mit einigen Überraschungen aufwarten kann und in der sich die Charaktere im Vergleich zum ersten Teil weiterentwickelt haben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20