summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Profil für Strg-Alt-Entf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Strg-Alt-Entf
Top-Rezensenten Rang: 146
Hilfreiche Bewertungen: 4454

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Strg-Alt-Entf (Wiesbaden)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Tchibo Cafissimo Classic Kapselmaschine für Kaffee, Espresso und Caffè Crema, Piano Black
Tchibo Cafissimo Classic Kapselmaschine für Kaffee, Espresso und Caffè Crema, Piano Black
Preis: EUR 99,00

4.0 von 5 Sternen Edle Aufmachung, hervorragender Geschmack, 24. August 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Diese Maschine ist meine erste Kapselmaschine. Ich selbst würde mich schon als etwas anspruchsvolleren Kaffeetrinker bezeichnen. Zuhause bin ich nach Ausflügen in die Welt der Kaffee-Vollautomaten wieder bei einer Filtermaschine gelandet: Moccamaster 59666 KBG 741 AO Filterkaffeemaschine, grün. Mit frisch gemahlenem Kaffee meines Lieblings-Rösters bestückt, macht sie einen hervorragenden Kaffee! Für den gelegentlichen Espresso habe ich zusätzlich eine Siebträgermaschine Krups XP3440 Espresso-Automat Calvi, 1,460 W, 1,1 L Fassungsvermögen einer der kompaktesten Siebträger-Automaten auf dem Markt, schwarz / edelstahl. Von Freunden kenne ich die Nespresso-Kapselmaschine, auf die ich gelegentlich neidisch blicke, weil man mit ihr ohne großen Aufwand diverse Sorten durchprobieren kann und eigentlich alle überraschend lecker schmecken. Nun also habe ich selber eine Kapselmaschine und ich bin wieder sehr angenehm überrascht!

1.: Äußerlichkeiten
Die Maschine kommt sicher verpackt und mit zahlreichen Klebestreifen als Transportsicherung an. Der edle Eindruck, den die Maschine bereits optisch macht, wird untermauert durch eine Schatulle, in der sich drei verschiedene, durchnummerierte Anleitungen befinden. Nummer eins ist die Anleitung für die erste Benutzung. Nummer 2 ist die eigentliche, sehr ausführliche Bedienungsanleitung. Und Nummer 3 ist eine Art Flyer mit einer kurz zusammengefassten Anleitung für den täglichen Betrieb. Alles zusammen ist wirklich sehr gut gemacht. Ich habe lange nicht mehr eine so gute Anleitung gelesen!

2.: Bedienung
Die Bedienung ist wirklich einfach: Kapsel in den Kapselträger einlegen, diesen in das Gerät einschieben und durch Umlegen des großen Hebels an der Front fest einspannen. Dann die zu der jeweiligen Kaffeesorte passende Taste (Filterkaffee, Café Creme, Espresso) drücken. Zur Sicherheit leuchten die Tasten in unterschiedlichen Farben, die sich auf den jeweiligen Kapseln wiederfinden. Gesteuert werden dadurch Brühdruck und Ausgabemenge. Gefallen einem die Mengen nicht, kann man diese entweder einmalig oder dauerhaft abändern. Auch das ist sehr einfach gemacht.
Die Ausgabe von Heißwasser bzw. Dampf ist ähnlich, wie man sie von Vollautomaten oder Siebträgermaschinen kennt. Für Heißwasser dreht man den Regler auf der rechten Seite auf, für Dampf drückt man vorher die Dampftaste und wartet, bis die Maschine weiter aufgeheizt hat. Nun gibt man Restwasser aus der Leitung am besten zunächst in einen anderen Becher ab. Danach kann man dann den Dampf zum Milchaufschäumen nehmen. Das ist alles in der Anleitung wieder wunderbar erklärt. Der Dampf ist ausgesprochen fein und kräftig, besser z.B. als bei meiner Krups Siebträgermaschine. Damit mache ich in Windeseile aus normaler Vollmilch einen wunderbaren, feinporigen Milchschaum, der recht lange seine Konsistenz behält.
Das Betriebsgeräusch ist deutlich vernehmbar, aber noch akzeptabel. Senseo-Maschinen sind leiser.

3.: Genuss
Geschmacklich kann man gegen den "Kapselkaffee" nichts sagen! Ich habe noch nicht alle Sorten durchprobiert, aber bei den vielen Sorten, die Tchibo bereithält, findet jeder seinen Favoriten. Inzwischen gibt es sogar erste Kapseln von Fremdanbietern.
Insgesamt ist das Aroma des Kaffees einfach wunderbar! Gegenüber handelsüblichen Vollautomaten braucht sich die Cafissimo hier nicht zu verstecken. Ich denke, da spielt auch eine große Rolle, dass die Maschine den jeweils passenden Brühdruck verwendet. Ich habe allerdings zwei kleine Einschränkungen, die (in Verbindung mit der doch enormen Müllmenge, die man hier erzeugt) die Maschinen den fünften Stern kosten: Erstens ist mir der Espresso nicht heiß genug. Besonders der nach dem Einschalten zuerst abgegebene ist einfach nur lau. Eine zweite Tasse wird dann schon etwas besser. Hier ist es unbedingt erforderlich, die Tasse vorzuwärmen und den "Tassenbalkon" für kleinere Tassen zu verwenden, denn sonst kühlt er auf dem langen Weg in die Tasse wieder ab. Mein zweiter Kritikpunkt ist der Filterkaffee. Ich habe mir hier die Milde Sorte von Tchibo zugelegt, die ich als normalen Bohnenkaffee durchaus akzeptabel finde. In der Tat bereitet die Cafissimo diesen Kaffee langsam und mit wenig Druck zu. Optisch erinnert dieser cremalose Kaffee dann tatsächlich an Filterkaffee. Geschmacklich ist er aber eine Enttäuschung. Aber immerhin ist er schön heiß.
Die Espresso- und Café Creme-Sorten, die ich bisher probiert habe, sind aber alle sehr gut! Optisch bieten sie eine gute Crema, die Espressi haben sogar eine tadellose, schmackhafte Crema, wie man sie sonst nur aus Profi-Maschinen kennt und sind auch sehr säurearm! Schmeckt gut und steigert die Bekömmlichkeit. Toll!

4.: Reinigung
Nach der Benutzung sollte man die Kapsel sofort auswerfen. Anders als die Nespresso-Maschine, die ich bisher gesehen habe, muss jede Kapsel einzeln entnommen werden. Einen Sammelbehälter für leere Kapseln gibt es nicht. Aber ich kann damit leben, zumal man den Kapselträger sowieso nach der Benutzung abspülen sollte. Der Milchaufschäumer wird einfach abgezogen und in drei Teile zerlegt, die dann ebenfalls schnell abgespült sind. Ein Schwimmer zeigt an, wenn die Abtropfschale geleert werden soll. Ich leere sie nach jeder Benutzung, da ich das Gerät nur selten benutze und einer Schimmelbildung oder angetrocknetem Dreck in der Schale vorbeugen will. Generell landet aber nur wenig Flüssigkeit in der Schale.
Leider ist das Hochglanzgehäuse der Cafissimo sehr empfindlich. Einerseits sieht man auf der Oberfläche jeden Fingerabdruck, andererseits zieht das Kunststoffgehäuse Staub magisch an.

Insgesamt überzeugt mich die Maschine. In meinen Augen ist sie für Kaffeetrinker geeignet, die eher weniger trinken, aber dennoch eine große Auswahl an Kaffeesorten schätzen. Die Qualität des Kaffees ist auf jeden Fall, bis auf die beschriebenen Einschränkungen, ausgezeichnet. Für Vieltrinker sind die Kapseln einfach zu teuer. Da würde ich eher einen Vollautomaten oder eben eine Siebträgermaschine empfehlen. Und leider sehe ich auch den anfallenden Müll sehr skeptisch. Das ist so wirklich nicht mehr zeitgemäß. Vielleicht sollte man sich hier mal über eine Rückgabemöglichkeit für gebrauchte Kapseln Gedanken machen - oder eine Art Pfandsystem.


mumbi Schutzhülle Samsung Galaxy S6 / S6 Duos Hülle
mumbi Schutzhülle Samsung Galaxy S6 / S6 Duos Hülle
Preis: EUR 6,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Gummi für das S6, 23. August 2015
Entschuldigung, aber diese Überschrift liegt einfach nahe! In der Tat ist diese Hülle etwas anders als die sonst üblichen Silikon-Hüllen. In der mattschwarzen Optik wirkt die Hülle sehr edel, aber eben auch ein bisschen wie Gummi. Dazu passt auch der leichte Gummigeruch, den diese Hülle verströmt. Der Geruch ist nicht besonders intensiv; ich kann das tolerieren, aber wer diesbezüglich empfindlich ist, sollte vorsichtig sein.

Die Hülle ist sehr weich und lässt sich daher sehr einfach über das S6 ziehen. Kamera und alle Anschlüsse bleiben natürlich frei, die seitlichen Tasten werden verdeckt. An diesen Stellen steht die Hülle jedoch hervor, so dass man die Tasten leicht findet und durch die Hülle bedienen kann. Ich denke, dass das Smartphone durch die Hülle ganz gut geschützt ist. Allerdings ist die Hülle selbst zwar edel, aber eben auch empfindlich. Streicht man mit dem Fingernagel darüber, sieht man sofort einen Kratzer im Material.

Ich habe diese Hülle zu Rezensionszwecken erhalten. Ich bewerte jedoch stets unabhängig und so, als hätte ich den Preis dafür bezahlt. In diesem Fall ist der Preis absolut gering und geht für das Gebotene in Ordnung.


Swees® 14000mAh Externer Akku Pack (Dual Smart Port , 3.5A Output) USB Ladegerät für Smartphones und Tablets, Schwarz
Swees® 14000mAh Externer Akku Pack (Dual Smart Port , 3.5A Output) USB Ladegerät für Smartphones und Tablets, Schwarz
Wird angeboten von swees-shop
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lädt das Samsung S6 tatsächlich viermal auf, 23. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Swees Powerbank kommt in einer schlichten Verpackung. Als Zubehör liegt ein USB-Kabel bei. Das Gerät sieht unspektakulär aus, verfügt aber über eine sehr schicke, dezente LED-Anzeige, die in vier Abstufungen über den verbliebenen Ladezustand informiert.

Mit dem Ladegerät meines Samsung S6 ist das Swees in gut 6 Stunden aufgeladen. Das S6 selbst kann dann wiederum viermal komplett aufgeladen werden. Zusätzlich kann ein zweites Gerät geladen werden. Da das Swees 2 Ampere leistet, ist ein modernes Smartphone in annehmbarer Zeit aufgeladen, mein S6 also in zwei bis drei Stunden. Das Akku Pack erwärmt sich beim Laden/Entladen kaum.

Mir gefällt das Swees. Dank seiner flachen Form ohne Ecken und Kanten ist es auch sehr schön taschentauglich. Meine Empfehlung!


Ligawo Flachkabel Cat7 5m blau, Netzwerkkabel Patchkabel flach
Ligawo Flachkabel Cat7 5m blau, Netzwerkkabel Patchkabel flach
Preis: EUR 13,32

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zuverlässiges Kabel, das durch Türritze passt, 19. August 2015
Da ich meinen Haupt-PC aus Performancegründen lieber per Kabel an den Router anschließe, der Router aber in einem anderen Zimmer steht als der PC, habe ich nach einer Lösung gesucht. Ein Wanddurchbruch kommt in meiner Mietwohnung nicht infrage. Zwischenlösung war ein längeres Billigkabel, dass so dünn war, dass es einigermaßen unter zwei Türen durchpasste. Leider werden die Türen doch etwas gebremst und auf Dauer ist das auch nicht gut für das Kabel.

Das flache Ligawo-Kabel ist nun die Lösung. Es passt gut unter den Türen durch und lässt sich sehr gut verlegen. Dazu bietet es eine sehr gute Qualität und Übertragungsleistung. Gigabit-Ethernet ist bei mir mit dem Kabel kein Problem. Es wird mit "Cat7" beworben, was sicher etwas übetrieben ist. Das Kabel selbst mag es leisten. Für Cat7 wären aber andere Stecker erforderlich. Egal, für meine Zwecke reicht es allemal! Bin zufrieden!


Ligawo High Speed HDMI Kabel mit Ethernet cotton-schwarz/silber (1,5 m)
Ligawo High Speed HDMI Kabel mit Ethernet cotton-schwarz/silber (1,5 m)
Preis: EUR 18,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochwertiges Kabel zum günstigen Preis, 19. August 2015
Ich mag ja diese textilummantelten Kabel! Sie fassen sich irgendwie angenehmer an und tendieren weniger stark zum "Verheddern". Dazu kommt beim Ligawo noch die großzügige Dicke des Kabels und ein sehr guter Eindruck hinsichtlich der Verarbeitungsqualität. Das Kabel erinnert also sehr stark an das Netzkabel meines Bügeleisens. Im Vergleich zu einem solchen ist es aber steifer. Das sollte man im Blick haben, wenn man plant, das Kabel z.B. in einem Kabelkanal zu verlegen. Scharfe Knicke sind hier einfach nicht möglich; da empfiehlt sich ein flexibleres Kabel.

Generell stehe ich ja auf dem Standpunkt, dass besonders hochpreisige/hochwertige Kabel bei digitalen Signalen keinen Sinn ergeben. Ein digitales Signal kommt am anderen Ende entweder ungestört an oder eben nicht. Dennoch nutze ich im Bereich HDMI nur noch hochwertige Kabel, da mich besonders preiswerte Kabel durchaus schon enttäuscht hatten. So nutzte ich lange ein Kabel, das bei einem Humax Sat-Receiver beilag. Leider gab es immer wieder Zusammenbrüche des Bildes, die ich nur durch Neustart des Fernsehers oder des Receivers wieder beheben konnte. Erst spät habe ich gemerkt, dass das einzig und allein am Kabel lag.

Übertragungsstörungen gibt es bei diesem Kabel nicht. Alle HDMI-Funktionalitäten stehen zur Verfügung. Mangels passender Hardware kann ich nur zur Ethernet-Funktionalität nichts sagen.

Hier bekommt man nun also ein wirklich gutes Kabel zum akzeptablen Preis. Ich habe diesen Artikel vom Hersteller zu Rezensionszwecken erhalten. Ich bewerte dennoch stets unter dem Gesichtspunkt des für den Artikel verlangten Preises. Im Falle dieses Kabels ärgere ich mich nun, vor kurzem erst für ein simpleres Kabel 50 % mehr ausgegeben zu haben.


Ligawo 6518732 HDMI Switch 3x1 automatisch + IR Extender Fernbedienung
Ligawo 6518732 HDMI Switch 3x1 automatisch + IR Extender Fernbedienung
Wird angeboten von #ConverterStore# - günstig kaufen + schneller Versand - (nur 1x Versandkosten egal wie viele Artikel Sie zusammen kaufen - AGB + Widerrufsbelehrung)
Preis: EUR 10,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert zuverlässig im Automatik-Modus, 18. August 2015
Ich habe seit kurzem einen LG Fernseher, der zwar ein sehr gutes Bild und guten Ton abliefert, aber leider nur zwei HDMI-Anschlüsse hat: LG 42LF5610 106 cm (42 Zoll) Fernseher (Full HD, Twin Tuner)

Ich betreibe aber einen Technisat Festplattenreceiver, eine Wii U und einen Sony Bluray-Player und besitze keinen AV-Receiver. Daher musste also ein HDMI-Switch her. Der Ligawo-Switch wurde mir zu Rezensionszwecken vom Anbieter überlassen. Ich bewerte ihn aber unabhängig und so, als hätte ich ihn bezahlt. Mit 10 Euro, so viel sei schon mal gesagt, ist er ungeheuer preiswert.

Nun teilen sich also Wii U und mein Bluray-Player einen HDMI-Port am Fernseher. Am Gerät befindet sich eine Taste zum Durchzappen durch die HDMI-Eingänge. Dieselbe Möglichkeit gibt es über die Fernbedienung, zusätzlich gibt es dort aber auch Zifferntasten zur direkten Anwahl des korrekten Eingangs. Ich schalte alle meine Geräte (außer die Wii U) über eine Harmony Touch Fernbedienung von Logitech. Da die Fernbedienung des HDMI-Switches über Infrarot funktioniert, könnte ich ihn also in meine Fernbedienungsaktionen einbinden. Aber das ist gar nicht nötig. Das automatische Umschalten zwischen den Eingängen funktioniert absolut schnell und zuverlässig! Bild und Ton sind sofort da, es gibt keine Bild- oder Tonstörungen durch den Betrieb des Gerätes. Schön auch, dass alles ohne eine zusätzliche Stromversorgung funktioniert. Der Ligawo-Switch holt sich seine Energie aus dem HDMI-Kabel. Über drei LEDs am Switch wird der jeweils aktive Kanal angezeigt.

Ich bin schwer begeistert, nicht zuletzt auch über den sehr günstigen Preis.


VICTOR Nylonball Shuttle 2000 6er Dose - Blau/Weiß (Medium)
VICTOR Nylonball Shuttle 2000 6er Dose - Blau/Weiß (Medium)
Preis: EUR 9,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Flugeigenschaft und Haltbarkeit, 18. August 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich spiele schon seit vielen Jahren Badminton im Verein und als Betriebssport. Diese Bälle von Victor und die entsprechenden von Yonex sind dabei das immer wieder verwendete Standardmaterial. Von den Flugeigenschaften und der Langlebigkeit her sind sie im Bereich der Nylonbälle mit das Beste am Markt.
Im Verein spielen wir auch mit Naturfederbällen, aber damit komme ich nicht so gut klar, wegen der doch sehr abweichenden Flugkurve. Ich bevorzuge die Nylonbälle.


Beyerdynamic DT 880 Edition 600 Ohm
Beyerdynamic DT 880 Edition 600 Ohm
Wird angeboten von HeBa - Sound & Music
Preis: EUR 239,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen High End für wenig Geld, 15. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich höre auch daheim gerne über Kopfhörer Musik, weil man sie damit einfach bewusster und ungestörter wahrnehmen kann. An meinem Pioneer A9 Verstärker betreibe ich nubert-Boxen. Daran erkennt man schon, dass ich auf natürliche, lineare Abbildung stehe. Meine Haupt-Zuspieler sind ein Raumfeld connector² und ein SACD-Player Pioneer D6.

Vor ca. 3 Jahren hatte ich beschlossen, meinen etwas in die Jahre gekommenen Sennheiser HD560 ovation II (noch made in Germany) zu ersetzen. Das Kopfband mit seiner Polsterung sah etwas schäbig aus, und anstatt es zu ersetzen, kaufte ich einen Sennheiser HD650. Auf Dauer wurde ich mit diesem jedoch nicht ganz glücklich. Er bringt zwar gute Bässe, ist aber insgesamt etwas zu "warm" abgestimmt. Es fehlt der Biss in den Höhen und damit auch einiges an Klarheit und Brillanz. Vor der Bühne scheint immer ein Vorhang zu hängen, den man gerne beiseite schieben würde.

Durch meinen inzwischen für den mobilen Betrieb angeschafften T 51p, der mich total begeistert, geriet wieder der Hersteller Beyerdynamic in mein Visier. Zunächst versuchte ich es mit einem DT 990 PRO, den ich bei Amazon als "Limited Edition" äußerst günstig als Blitzangebot bekommen konnte. Whow! Wenn man von einem HD 650 kommt, hauen einen die Bässe und die klaren Höhen direkt um! Ja, das ist schon ein Kopfhörer, der einfach Laune macht. Aber nach einiger Zeit wird einem schmerzlich (ja, im wahrsten Sinne des Wortes!) bewusst, dass der DT 990 sich das mit einem kleinen Trick erkauft. Die Bässe sind etwas überbetont und kleistern damit feine Details (auch in den Mitten) zu. Noch schlimmer sind die Höhen: Der typische "Beyer-Peak" wird einem schnell lästig. Besonders bei Frauenstimmen, Geigen und Gitarrensoli nerven die Höhen schnell. Und das kann dann tatsächlich auf Dauer schmerzen.

Dennoch hat es der DT 990 PRO geschafft, mir endgültig klarzumachen, dass der HD 650 nicht der richtige Kopfhörer für mich ist. Und so kam, was kommen musste: Ich bestellte den Beyerdynamic DT 880 Edition in der 600 Ohm Variante. Jetzt bin ich endlich zufrieden. Nein, eigentlich mehr als das: Ich bin begeistert und erlebe meine gesamte Musik seitdem neu und entdecke ständig neue Details! Der Beyer-Peak fehlt hier, dennoch sind die Höhen ungemein klar und detailliert. Die Bässe empfinde ich nicht als zu schwach. Sie werden einfach nur nicht überbetont. Aber gerade dadurch nimmt man sie teilweise besser wahr. Bei vielen Stücken klingt bespielsweise der Kick der Bassdrum ganz neu, mit Klangnuancen, die man hier gar nicht vermuten würde. Überhaupt ist die klangliche Auflösung enorm; bei einem HD 650 hat man kaum die Chance, alle Feinheiten wahrzunehmen, zu dicht ist der bereits erwähnte Vorhang.

Einen Kopfhörerverstärker brauche ich nicht. Der Kopfhörerausgang meines Pioneer treibt den DT 880 mit einer Kraft und Spielfreude an, dass es ein Vergnügen ist. Selbst an meinem mobilen iBasso DX 50 spielt der DT 880 tapfer auf, allerdings muss sich der iBasso dabei ordentlich anstrengen. Er hat drei Voreinstellungen für verschiedene Kopfhörerimpedanzen, selbst in der höchsten muss man den Lautstärkeregler dann zu 70 - 75 % aufdrehen. Aber auch hier ist der Klang dann vom Feinsten.

Sehr gut gefällt mir das metallene Design des DT 880.Sehr schick! Der Kopfhörer sitzt sehr gut und nicht zu stramm.Schade, dass das Kabel nicht austauschbar ist, aber das wäre dann auch mein einziger Kritikpunkt. Zu guter Letzt ist der DT 880 ausgesprochen preiswert. 240 Euro sind wirklich angesichts der Leistung und der sehr guten Verarbeitung äußerst fair.


Belkin Drahtloses Qi-Ladegerät für Smartphones, Qi-zertifiziert
Belkin Drahtloses Qi-Ladegerät für Smartphones, Qi-zertifiziert
Preis: EUR 34,02

5.0 von 5 Sternen Das beste Qi-Ladegerät, das ich kenne, 15. August 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe inzwischen 3 drahtlose Ladegeräte für mein S6 edge und das S6 von meinem Sohn: das Original von Samsung, eines vom chinesischen Anbieter Choetech und nun dieses von Belkin. Ich darf vorwegnehmen: Das Belkin gefällt mir am besten!

Rein von der Leistung sind alle gleich. Alle laden das S6 gleich schnell auf, nämlich in 2 bis 3 Stunden, wenn man das original Netzteil von Samsung oder ein vergleichbares nimmt. Ein Netzteil lag keiner der kabellosen Ladestationen bei, und so halte ich die Bezeichnung "Qi-Ladegerät" auch eigentlich für ungerechtfertigt.

Samsung-Original
Sieht schick aus, insbesondere die recht auffällige LED-Signalisierung des Betriebszustandes. Letztere stört jedoch sehr, wenn man das Gerät auf dem Nachttisch betreiben will. Leider ist das Samsung nicht sehr zuverlässig. Es erkennt das Smartphone nicht sofort, sondern meist erst nach einigem Hin- und Her-Bewegen. Auch signalisiert die LED manchmal korrektes Laden, aber wenn man nach ein paar Minuten noch mal schaut, ist die LED aus und das Smartphone wird nicht mehr geladen. Ich musste morgens schon ein paarmal erleben, dass das Smartphone nicht geladen, sondern nahezu leer war. Das darf nicht passieren.

Choetech
War anfangs das preiswerteste der drei Geräte. Inzwischen liegen aber alle bei rund 30 Euro. Das Choetech ist sehr zuverlässig. Das Gehäuse ist sehr klein und recht einfach gestaltet.

Belkin
Das Belkin ist die größte der drei Stationen. Sie ist ähnlich schick wie die von Samsung. Die LED ist jedoch recht klein und stört daher nicht so wie die der Samsung Station. Auch hier ist die Oberfläche gummiert, damit das Smartphone nicht verrutscht. Das aufgelegte Gerät wird zuverlässig erkannt und geladen. Das beigefügte (weiße) USB-Kabel ist außerordentlich hochwertig und mit 1,20 m ausreichend lang.

Ich weiß nicht, ob meine Samsung-Station einfach nur defekt ist, aber hinsichtlich der Zuverlässigkeit muss ich den Geräten von Choetech und Belkin den Vorzug geben. Das Belkin macht auf dem Schreibtisch eindeutig mehr her, also bleibt dieses mein Favorit. Auch die relativ große Ablagefläche, auf der das Smartphone sehr sicher liegt, trägt dazu bei.


F-Secure Freedome VPN (1 Jahr / 3 Geräte) - Mobile + Desktop
F-Secure Freedome VPN (1 Jahr / 3 Geräte) - Mobile + Desktop
Wird angeboten von game-and-fun GmbH
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Leistet gute Dienste, 15. August 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich höre gern gute Musik in bester Qualität über meine hochwertige Anlage. Daher kaufe ich meine Musik unkomprimiert auf CD oder, wenn erhältlich, als hochaufgelösten Downloadcontent über entsprechende Anbieter im Internet. Anfangs gab es diese Anbieter fast nur in den USA, inzwischen gibt es auch gute Anbieter in Deutschland. Dennoch findet man genau das, was man sucht, manchmal nur in den USA. Leider sind die Rechte dann zuweilen so eingeschränkt, dass man gewisse Alben nur als US-Bürger downloaden darf. Wenn die Anbieter dann meine IP auswerten, habe ich keine Chance, an mein Wunsch-Album zu gelangen.

An dieser Stelle kommt nun "Freedome" ins Spiel. Die Anwendung ist ganz einfach: Standardmäßig wird Freedome in der Taskleiste stets als Symbol angezeigt. Klickt man darauf, öffnet sich ein Fenster, in dem man Freedome aktivieren und dann einen von 19 Standorten auswählen kann. Die eigene IP wird nun verschleiert und durch eine anonyme aus dem jeweiligen Land ersetzt. Klappt ganz gut und führt in meinen Anwendungsfällen zum Ziel. Ich bin nicht der große Youtuber, aber manchmal sucht man da etwas (gerade auch im Bereich Musik) und darf sich das Video dann nicht ansehen, weil man im falschen Land beheimatet ist. Auch hier hilft Freedome, da es mich dann kurz virtuell in das notwendige Land verreisen lässt.

Freedome nutze ich nur bei Bedarf. Ansonsten bin ich kein Freund des anonymen Surfens. Freedome ist genau für dieses Anwendungsprofil sehr gut geeignet, da es sich eben bei Bedarf sehr schnell aktivieren lässt.

Die Installation ist einfach. Man erhält hier nur einen Lizenzcode. Das eigentliche Programm muss man sich aus dem Netz laden. Die Datenschutzbestimmungen, denen man zustimmen muss, sind in meinen Augen akzeptabel. Der Dreh- und Angelpunkt ist der, dass man zustimmen muss, das Programm für keinerlei illegal Aktivitäten zu nutzen. Dazu wertet F-Secure das Surfverhalten allerdings auch aus und sperrt z.B. auch gewisse eindeutig illegale Seiten. Die Frage ist, wo hier die Illegalität anfängt? Ist es bereits illegal, Youtube vorzugaukeln, man käme aus einem anderen Land? In meinen Augen ist es zumindest legitim, denn das Netz ist global; Nutzungsrechte im Netz für gewisse Länder zu definieren ist dumm und zum Scheitern verurteilt.

Für mich ein tolles, nützliches Programm, das den Rechner nicht spürbar verlangsamt oder sonstwie belastet.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20