Profil für lamues > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von lamues
Top-Rezensenten Rang: 175.146
Hilfreiche Bewertungen: 235

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
lamues

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Just One Night
Just One Night
Preis: EUR 13,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Clapton auf dem Höhepunkt seines Könnens, 30. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Just One Night (Audio CD)
Dieses Konzert ist einfach genial!! Vor allem Bluesfans kommen hier voll auf ihre Kosten. Eric zeigt, dass er zu den besten Bluesgitarristen dieses Planeten gehört. Super Soli, gefühlvoll und melodisch ausgefeilt. Super Setlist, hoher Bluesanteil, aber trotzdem kommen Hits wie "Wonderful tonight", "Lay down Sally" oder "Cocain" nicht zu kurz, genau die richtige Mischung. Am besten gefällt mir das genial groovende "Setting me up", ein Cover von Mark Knopfler.

Super Band: An den Tasten Chris Stainton (auch dieses Jahr wieder mit auf Tour, einer von Claptons meistgwählten Pianisten); Zweite Gitarre und teilweise Keyboard spielt Albert Lee (sehr guter Gitarrist, singt auch teilweise und das ebenfalls sehr gut); Bass spielt Dave Markee (sehr groovig, punktgenau, farbenreich und technisch astrein) und am Schlagzeug sitzt das Groovemonster Henry Spinetti (sehr gutes Timing, sehr angemessenes zurückhaltendes Banddienliches Spiel).

Meiner Meinung nach die beste Clapton CD, unbedingt kaufen!!!


Deep Purple - Live At Montreux 1996
Deep Purple - Live At Montreux 1996
DVD ~ Deep Purple
Preis: EUR 16,17

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen We all came out to Montreux..., 25. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Purple - Live At Montreux 1996 (DVD)
Deep Purple und Montreux verbindet seit 1971 "Smoke on the water" dort entstanden ist sehr viel. 1996 traten sie erstmals seit der Entstehung von "Smoke on the water" auf dem "Montreux Jazz Festival" von Claude Nobs auf. In sofern ein denkwürdiges Konzert. Die Jungs sind in absoluter Spiellaune und lassen dies auch das Publikum spüren. Sie spielen auf sehr hohem Niveau, jeder Ton sitzt und Morse und Lord liefern sich zwei packende Duelle (Black Night und Speed King). Das Zusammenspiel ist enorm gut und Gillan (damals noch mit langen Haaren) ist in guter stimmlicher Verfassung. Sound und Bild sind sehr gut.
Als Bonus gibt es noch einige Stücke vom 2000er Festival, u.a. das sehr selten gepielte "69" in einer genialen Version!! Auch hier sehr guter Sound und sehr gutes Bild.

Warum nur vier Sterne? Tja, ich frage mich, warum das geniale 2000er Konzert (von dem ich auch schon andere Titel gesehen habe) nur mit 5 Stücken auf der DVD vertreten ist. Warum fehlen Stücke wie "Smoke on the water" (wo damals ein 15 jähriger Gitarrist zu Gast auf der Bühne war und beeindruckte), "Fools" (damals gerade neu im Programm)?????? Warum macht man keine Doppel DVD daraus mit zwei kompletten Konzerten? Ich kanns nicht verstehen. Man darf hoffen, dass vom diesjährigen Festival wenigstens eine DVD mit dem kompletten Set erscheint. Es wäre die erste Live DVD der aktuellen Besetztung. Ich habe die Jungs dieses Jahr zweimal live geshen, das war so gut, das ich förmlich darauf brenne, eine DVD der aktuellen Tour zu bekommen.


Sessions for Robert J. (CD + DVD / Digipak)
Sessions for Robert J. (CD + DVD / Digipak)
Preis: EUR 9,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Clapton wie man ihn sich wünscht, 25. Juli 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin seit Jahren ein Fan von Eric Clapton und habe ihn vor ein paar Tagen endlich zum ersten Mal live gesehen. Er hat von seinem Können noch nichts verlernt und spielt immer noch auf einem sehr hohen Niveau. Während er live einen Mix aus Blues, Rock, Pop, Gospel und Soul bietet zeigt er bei den Sessions für Robert J. nocheinmal, was er am besten kann: Bluesgitarre und Bluesgesang. Teilweise allein mit Akustikgitarre, teilweise mit dem Gitarristen Doyle Bramhall II (der auch bei der aktuellen Tour auf der Bühne steht) zusammen und als Höhepunkt mit kompletter Band (der wahrscheinlich besten, die er je hatte): An der Hammond Orgel Billy Preston, der wahrscheinlich neben Jon Lord einflussreichste und kreativste Organist der Rockgeschichte, der leider vor ein paar Wochen an den Folgen von übermäßigem Drogen- und Alkoholkonsum starb. Am Piano der altbekannte Chris Stainton (er spielte bereits 1979 auf der meiner Meinung nach besten Live Cd von Clapton "Just one Night" mit und ist auch dieses Jahr wieder mit auf Tour). Am Schlagzeug sitzt einer der drei größten und vielseitigsten Drummer überhaupt, Steve Gadd. Der Bass ist ebenfalls in besten Händen, er wird von Claptons Stammbassist Nathan East gespielt.

Die DVD ist großartig. Man kann vier verschiedene Sessions wählen. Es ist sehr interessant anzusehen, wie das im Studio abläuft bei solchen Profis. Manchmal ist man froh, das auch solche Spitzenmusiker hin und wieder schon mal mehr als einen Anlauf benötigen, um einen Song einzuspielen.

Sound und Bild sind (wie bei allen Clapton Produktionen) super.

Also ein Muss für alle Clapton Fans, Robert J. Fans und Blues Fans.


Jon Lord - Beyond the Notes, Live
Jon Lord - Beyond the Notes, Live
DVD ~ Jon Lord
Preis: EUR 18,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Konzert, tolle DVD!!!, 23. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jon Lord - Beyond the Notes, Live (DVD)
Ich hatte selbst die Ehre bei diesem großartigen Konzert im Publikum sitzen zu können. Ich habe jede Sekunde genossen und die DVD gibt einwandfrei die tolle Atmosphäre dieses Abends wider. Das ist die Musik, die zu Jon Lord passt. Er war und ist ein großer Rocker, doch was er hier bietet ist genau das, was ich mir unter Lord's Musik vorstelle. Tolle Kompositionen, in denen mehrere Stile verschmolzen sind. Man kann diese Musik nicht in eine Kategorie einordnen. Da ist vieles drin, Klassik, Jazz, Folk und und und. Ich würde diesen Stil einfach "Jon Lord" nennen. Auch die Besetzung ist bunt zusammen gewürfelt: Da ist ein erstklassiges Streichorchester, ein sehr guter Backgroundchor (u.a. bestehend aus den Gesangssolisten Miller Andersson und Sam Brown) und eine Top Band (u.a. mit dem Gitarristen der WDR Big Band Paul Shigihara und dem Percussionisten Mario Argandona). Jon Lord war an diesem Abend sehr gut aufgelegt, machte stets humorvolle Ansagen und man merkte ihm an, dass mit dem Austritt aus Deep Purple ein Stein von seinem Herzen gefallen ist. Er hat seinen Frieden gefunden. Man kann nur sagen:weiter so Jon!!
Special Guest war an diesem Abend die ehemalige ABBA Sängerin Frida. Dies sorgte für große Begeisterung im Publikum.
Also Fazit: wer zeitlos gute Musik mag, die erstklassig dargeboten wird, der ist hier goldrichtig.


The Village Lanterne (Limited Edition)
The Village Lanterne (Limited Edition)
Wird angeboten von deejaydead_
Preis: EUR 16,99

7 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dem richtigen Weg, 20. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alles in allem eine sehr gelungene Platte. Ich muss jedoch sagen, dass mir die Rauchpfeifen und sonstigen mittelalterlichen Instrumente sehr auf die Nerven gehen. Ebenso kann ich Candie's Stimme bald nicht mehr hören und sehne mich nach Männergesang. Warum lässt er den Bassisten nicht mehr singen? Der hat doch eine Topstimme....
Was mir gut gefällt ist die Tatsache, dass mehr Rocksongs als sonst auf der Scheibe sind. Ritchie geht in die richtige Richtung. Auch dass Joe LYnn Turner zu Gast ist lässt hoffen, das Ritchie irgendwann wieder seiner Berufung nachgeht und Rainbow neubelebt oder zusammen Jon Lord und David Coverdale Deep Purple Mark 3 wieder gründet.................................
Aber das sind Träume.
Nun zur CD:
Mir gefallen bis auf eine Ausnahme die Songs mit E-Gitarre sehr gut (I guess it doesn't matter, St. Teresa, Child in time, Street of dreams). Hier beweist Ritchie das er heute noch mindestnes geausogut auf der Stratocaster spielt wie vor 30 Jahren. Die Ausnahme ist "Just call my name". Aber nicht wegen Ritchies's Spiel, sondern der Song ist einfach eines Blackmores nicht würdig. Dieser Song könnte auch auf dem Ballermann gespielt werden...(naja ganz so schlimm ist er auch nicht)
Desweiteren gefallen mir die beiden Instrumentals sehr gut (The Messenger, Village Dance). Hier beweist Ritchie, dass er auch an der Akustikgitarre ein wahrer Meister ist.
Der Höhepunkt der Produktion ist der Bonustrack "Street of dreams" mit Joe Lynn Turner. Er singt im Duett mit Candice. Leider ist Joe zu leise gemischt. Diese Verson ist nur auf der Ltd. Edition, deswegen sollte man sich diese auch kaufen.
Alle anderen Songs sind ganz nett aber man verpasst nichts, wenn man sie nicht gehört hat. Am schlimmsten finde ich "Olde Mill in". Dieser Walzer könnte auch bei Karl Moik oder Carmen Nebel in irgendeiner Volksverdummungssendung laufen. Aber Ritchie war ja schon mehrmals im ZDF-Fernsehgarten zu Gast, vielleicht lässt sich da ja was arrangieren...
Noch zu erwähnen währe "Streets of London". Schöne Version mit gutem Backgroundchor der Sisters of the moon.

Also Fazit: Ritchie Fans werden nicht enttäuscht und man darf hoffen, das irgendwann alle Stücke mit der Fender Stratocaster gespielt werden und ein Mann singt.


Deep Purple - Come Hell or High Water (Live 1993)
Deep Purple - Come Hell or High Water (Live 1993)
DVD ~ Hugh Symonds
Preis: EUR 10,99

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Legendäres Konzert, 11. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch wenn es auf der 93er Tour viele wesentlich bessere Konzerte gab, möchte ich diese DVD nicht missen. Es handelt sich um das legendäre Konzert in Birmingham wo Ritchie ca. 5 Minuten später auf die Bühne kam, weil er sich über einen Kameramann geärgert hatte. Die vier anderen Kollegen hatten keine andere Wahl als mit Highway star ohne den Saitenhexer zu beginnen. Pünktlich zu seinem Gitarrensolo erschien der Meister dann auf der Bühne, doch hat er zunächst nur eines im Sinn: die Kamera von der Bühne zu entfernen.
Die DVD zeigt, wie es trotz enormer Feindseeligkeiten und ausgeprochen schlechter Stimmung innerhalb der Band möglich ist, ein Konzert auf höchstem Niveau zu spielen.
Man merkt Blackmore deutlich an, das er keinen Bock hat und gefrustet ist (manche Passagen spielt er nicht mit), doch seine Soli sind teilweise unfassbar gut. Höhepunkte sind die Gitarrensoli in "Child in time" und "Lazy" wo Blackmore spielt wie von einem anderen Stern. Außerdem sehr gut ist Jon Lords Orgelsolo bei "Paint it black". Gillan ist deutlich schlechter in Form als bei anderen Konzerten der Tour, was wohl auch mit Streitigkeiten die während des Konzertes hinter der Bühne abliefen zu tun hat.
Die DVD ist sehr gut produziert. So ist beispielsweise das Orgelsolo bei "Highway star" rausgeschnitten worden, ohne das man etwas davon merkt. Ein Song des Konzertes wurde leider weggelassen: Hush.
Also für Fans ein Muss.


Live 1989 Med Fruende
Live 1989 Med Fruende
Preis: EUR 10,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bläck Fööss wie man sie liebt, 11. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live 1989 Med Fruende (Audio CD)
Diese Doppel CD bietet ein erstklassiges Live Konzert der Kölner Kultgruppe. Tommy Engel ist hier noch als Frontmann dabei. Seine unnachahmliche Art des Singens und sei unvergleichbarer Humor kommen bei diesem Konzert voll zur Geltung. Das Programm bietet alles, was der Fööss Fan sich wünscht: Die drei vun d'r Eierquell sind mit im Programm und auch Klassiker wie "En uns'rem Veedel", "Bye Bye my love" oder "Dat Wasser vun Kölle" überzeugen ebenso wie die erstklassig gesungene Männerchorversion des Grönemeyer Klassikers "Männer".
Zudem sind noch Wolfgang Niedecken und Klaus "Major" Heuser von "BAP" bei einigen Stücken zu Gast.
Die Bläck Fööss sind in absoluter Spiellaune und man kann nicht begreifen, warum Tommy Engel die Band 1994 verlassen hat. Dieses Niveau und diese Stimmung wurden von den Bläck Fööss nach Tommys Weggang nicht wieder erreicht (wenn ich sie mir auch heute noch gern anhöre).
Also, wer gern lacht und gute, abwechslungsreiche Musik mag ist hier richtig bedient.


Speed King
Speed King
Wird angeboten von CD-DVD-Tonträger Berlin
Preis: EUR 5,08

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg!!, 9. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Speed King (Audio CD)
Von dieser CD sollt man die Finger lassen. Erstens sind die wirklich schnellen Songs von DP gar nicht hierauf enthalten: Sowohl Burn als auch Fireball sind nicht auf der Scheibe!!
Zweitens gibt es wesentlich bessere Best of CDs von Deep Purple (z.B. Deepest Purple). Drittens erhalten die Musiker keinen Cent vom Erlös dieser Produktion. Irgendeine Plattenfirma (deren Namen ich nicht nennen will) hat einfach Songs von den Produktionen "Come hell or high water", "The battle rages on" und "Purpendicular" zusammengeschmissen um damit nochmal Geld machen zu können. Mein Rat: kauft euch die 3 Scheiben in original Fassung. Das kostet vielleicht ein paar Euro mehr, lohnt sich aber.


Stranger in Us All
Stranger in Us All
Preis: EUR 6,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als 5 Sterne wert, 7. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Stranger in Us All (Audio CD)
Dieses Album ist meiner Meinung nach eines der besten Werke, die Meister Blackmore jemals zu Stande gebracht hat. Unglaublich guter Sound (um nicht zu sagen umwerfender Sound). Nicht minder gut sind die Leistungen, die die Musiker hier an der Tag legen. Die Songs sind sehr eingängig und machen Spaß. Höhepunkte sind das phantastische "Ariel", "Black masquarade" und "Hunting humnas". Aber auch die restlichen Songs gehen gut ab und haben Power. Dies war das letzte richte Rockalbum das Ritchie aufgenommen hat. Damals machte er noch das, was er am besten kann und was seine Berufung ist: E-Gitarre spielen.


Live Across Europe 1993
Live Across Europe 1993
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 60,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich, endlich, 3. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live Across Europe 1993 (Audio CD)
Schon immer wunderte ich mich, warum das Stuttgarter Konzert nur in Ausschnitten veröffentlicht wurde, auf der CD "Come hell or high water". Dies ist eines der besten Konzerte von Deep Purple überhaut!!! Ritchie ist in absoluter Spiellaune, Gillan bei Topstimme. Lord und Blackmore ergänzen sich super, immer wenn Ritchie seine berüchtigten Jamsessions startet und die Band überrascht ist Lord mit seinem hervoragendem Gehör direkt dabei und antwortet. Einfach schade das dieses Superduo seit 1993 getrennte Wege geht. Das ist Deep Purple, wie man sie sich wünscht. Auch wenn ich die aktuelle Besetzung mit Morse und Airey sehr gern mag so verbinde ich mit Dee Purple immer noch die Namen Lord und Blackmore.
Das zweite Konzert wurde bereits auf der DVD "Come hell or high water" veröffentlicht. Das einzige was hier neu ist, ist das Orgelsolo von Highway star und die Zugabe Hush. Dieses Birminghammer Konzert war sicherlich nicht das beste auf der '93er Tour, doch legendär war es allemal. Man achte auf die Highway star Version, bei der Blackmore erst beim Gitarrensolo auf der Bühne erscheint....
Also, für Fans ein Pflichtkauf und für Freunde guter und hochwertiger Rockmusik uneingeschränkt empfehlenswert. Der Sound ist leider nicht so gut wie auf der Come hell or high water CD. Der Bass ist oft nicht gut zu hören und in Birmingham ist die Gitarre zu leise. Schade.


Seite: 1 | 2 | 3