Profil für waldlaeuferin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von waldlaeuferin
Top-Rezensenten Rang: 1.865
Hilfreiche Bewertungen: 646

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
waldlaeuferin

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
selbst bestimmt sterben: Was es bedeutet. Was uns daran hindert. Wie wir es erreichen können.
selbst bestimmt sterben: Was es bedeutet. Was uns daran hindert. Wie wir es erreichen können.
von Gian Domenico Borasio
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für Herz und Hirn, 4. Dezember 2014
Im Fernsehen habe ich zähneknirschend schon mehrere sogenannte Diskussionen zum Thema "Sterbehilfe" angeschaut, und nach der Lektüre dieses Buches verstehe ich viel besser, warum die mich so aufgeregt und frustriert haben.

Der Autor dieses Buches versteht es auf beeindruckende Weise, das Knäuel aus Vorurteilen, verwirrenden Begriffen und ideologischen Barrieren zu entwirren, in dem das Thema Sterben/Sterbe"hilfe" versteckt liegt.

Den Inhalt des Buches hier in wenigen Zeilen zusammenzufassen ist völlig unmöglich, weil das Buch eine Zusammenfassung IST, ohne einen einzigen überflüssigen Satz. Wie oft kann man das von einem Buch sagen?

Es beleuchtet das Spannungsfeld zwischen dem Einzelnen, seinen nahestehenden Menschen, seiner Lebensgeschichte UND der gesellschaftlichen Entwicklung (Stichwort "Ökonomisierung des Gesundheitswesens").

Die Kombination aus glasklarem Blick für Missstände und Fehlentwicklungen UND liebevoller Fürsorge für den leidenden Einzelnen ist nur eine der Qualitäten dieses Buches. Man kann nur hoffen, dass Professor Borasio viele angehende Ärzte ausbildet, und dass man selbst eines Tages mit der Hilfe eines so ausgebildeten Arztes zu einem Tod findet, der zu dem Leben passt, dass man gelebt hat. Die tröstliche Erkenntnis aus diesem Buch ist auch, dass es dazu nicht nur zwei oder drei Wege gibt, sondern so viele Wege, wie es Leben gibt.

"Selbst bestimmt sterben" werden wir alle.
"Selbstbestimmt sterben" ist eine Kunst wie selbstbestimmt leben und fällt nur wenigen ohne Mühe zu.
Nachdenken hilft, und beim Nachdenken hilft dieses Buch.


Muck Boot Tack Wellington Boots - Black
Muck Boot Tack Wellington Boots - Black
Wird angeboten von Merkkur
Preis: EUR 91,50

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bin SEHR angetan, 12. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Wandertouren enthalten fast immer Matschwege und echt sumpfige Passagen.

Meine Tretorn-Gummistiefel sind schwer und fühlen sich klobig an UND versuchen immerzu, mir die Socken von den Füßen zu schieben - unmöglich, längere Strecken darin zu laufen.

Im Outdoor-Schuhschäft werden einem dann als erstes "wasserdichte, atmungsaktive" Goretex-Stiefel empfohlen. Tut mir leid, in Goretex kriege ich heiße Füße, keine Ahnung, ob das physikalisch begründbar ist oder eine besonders überzeugende Einbildung - Fakt ist, der Mensch ist mit falsch temperierten Füßen grantig und unbrauchbar, zu heiß ist auch nicht besser als zu kalt.

Dann versucht man es mit Lundhags-Stiefeln, gemacht für's schwedische Fjäll und bestens kompatibel mit meinen Wegen. Nur nicht mit meinem Hallux-Problem. Der untere Teil dieser Stiefel ist total unflexibel, und selbst das Modell mit dem breiten Leisten und dicken Wollsocken entwickelt mit diesem Problem keinen Wohlfühlfaktor (ansonsten super-Stiefel).

Im Sommer nehme ich Flip-Flops mit für die nassen Abschnitte. Das hat dann zur Folge, dass ich länger als geplant in Flip-Flops wandere, weil zu faul zum Schuhe-wieder-rauskramen - und im Widerspruch zu orthopädischen Ansagen kann ich in Flip-Flops super laufen. Aber ich habe mir auch schon mal ein splittriges Ast-Ende in den Fuß gerammt, also keine vernünftige Lösung.

Paddelschuhe gehen ganz gut, aber man läuft halt die ganze Zeit mit nassen Füßen, so wie bei der Lösung "Neopren-Socken in Teva-Sandalen". Allenfalls im Sommer möglich.

Nachdem ich auf diese Stiefelmarke aufmerksam wurde und die Firma mit dem Attribut "leicht" geworben hat, ließ ich mir (ich gestehe es) drei Paar schicken. Als erstes gewogen und enttäuscht gewesen: ein Tretorn in Größe 43 wiegt rund 1kg und dieses Modell in Größe 43 nur minimal weniger. Trotzdem bin ich mal reingeschlüpft. Die Modelle mit der groben Stollen-Sohle kamen für mich gar nicht in Frage, ganz schweres Gehgefühl und auf nassen Baumwurzeln rutschen die sicher mindestens genauso wie diese geriffelte flexiblere Sohle.

ABER dieses Modell, das hatte tatsächlich einen guten Wohlfühlfaktor. Inzwischen bin ich schon zweimal mehrere Stunden darin rumgelaufen, so richtig draußen, und bin echt zufrieden. Natürlich hat man keinen Halt wie in Wanderstiefeln, man spürt auch den Untergrund, also nicht geeignet für schotterige Wege, aber dafür ziemlich natürliches Abrollen oder sogar Vorfußgehen möglich.

Der Preis ist natürlich eine Ansage, und ich hoffe, dass die Haltbarkeit dann auch entsprechend ist!

P.S.: Auf dem Label steht "Standardfeatures...removable 6mm EVA Sockliner" - ich habe in meinen Exemplaren nichts herausnehmbares gefunden.


Anders
Anders
von Andreas Steinhöfel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GROSS - AR - TIG, 6. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Anders (Gebundene Ausgabe)
Von mir braucht es, glaube ich, keine Inhaltsangabe mehr, die haben meine Vor-Rezensentinnen schon geliefert.
Einfach nur mein Lese-Eindruck (habe es in einem Rutsch in einer Nacht durchgelesen):

Ja, man versteht in diesem Roman nicht unbedingt alles, es gehorcht hier nicht alles den Gesetzen der Logik.
Ich versteh' im (sogenannten) "richtigen Leben" auch ziemlich viel nicht.
Kann ich mit leben.
Es gibt sogar in der Pädagogik einen Begriff wie "produktives Unverständnis" (oder so ähnlich) - soll heißen, gerade wenn man nicht alles auf Anhieb kapiert, kommt Leben in die Synapsen :-)

Ja, der Stil ist vielleicht gewöhnungsbedürftig - passagenweise poetischer, metaphorischer, magischer als wir das von Andreas Steinhöfel kennen.
"Kann ich mit leben" wäre hier untertrieben - finde ich völlig faszinierend.
DENN der Roman ist GLEICHzeitig auch witzig (stellenweise) UND spannend (vor allem zum Schluss) UND kritisch und psycho-logisch und realistisch und und und.... hat einfach ganz viele Dimensionen. Und das liebe ich.

Wie viele großartige Bücher passt dieses in keine Schublade. Vom Anspruch an die Lesenden würde man es ins Jugendbuchregal stellen, der Held wird jedoch im Verlauf des Romans erst zwölf, und jugendliche LeserInnen lesen eigentlich lieber Bücher mit Helden oder Heldinnen, die ihnen etwas voraus sind.

Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass dieser Roman seinen Platz in vielen Herzen finden wird!

P.S.: Inzwischen habe ich auch noch das Hörbuch gehört, vom Autor selbst gelesen, und siehe da, es wirkt alles noch viel mehr aus einem Guss und noch lebendiger als ich das in meinem Vorstellungsvermögen hingekriegt habe - unbedingte Empfehlung!
Der Autor liest zum Niederknien, das wissen wir ja schon seit "Rico, Oskar..."
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 17, 2014 6:10 PM CET


Wolfspirit: Meine Geschichte von Wölfen und Wundern
Wolfspirit: Meine Geschichte von Wölfen und Wundern
von Gudrun Pflüger
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wer stirbt ist halt schwach?, 30. Oktober 2014
Bis auf Sport interessieren mich alle Themen dieser Lebensgeschichte sehr, und ich habe deswegen auch die etwas anstrengende Erzählweise (deren Sinn sich mir trotz Erklärung nicht erschlossen hat) in Kauf genommen.

Und auch die mystisch angehauchte Sinnsuche in allem was geschieht.

Bedient war ich wirklich, als der Satz des Schamanen kam: "Gudrun, für diese Krankheit (Krebs) werden nur Menschen ausgewählt, die es schaffen können." So ähnlich habe ich das auch schon in christlicher Umgebung gehört, so nach dem Motto "der Herrgott gibt einem nicht mehr auf als man tragen kann".

In meinen Augen ein Schlag ins Gesicht all derer, die gestorben sind - die waren halt zu schwach oder was?

Nach der Logik sind Leben und Sterben gerecht verteilt, und davon sehe ich um mich herum nicht die Spur.

Sinnsuche und mystische Erlebnisse liegen mir selbst fern, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es hilft.
Bei solchen Sätzen hört meine Toleranz aber auf.


Füße gut, alles gut: Ganzheitlich gesund ohne Einlagen, Medikamente und OP
Füße gut, alles gut: Ganzheitlich gesund ohne Einlagen, Medikamente und OP
von Carsten Stark
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigenwerbung mit esoterischem Touch, 23. Oktober 2014
Die Haltung in Gesundheitsfragen ist heutzutage an Stelle der Haltung in Glaubensfragen getreten: es gibt die Anhänger der evidenzbasierten Medizin (zu denen ich mich zähle) und die Anhänger der "ganzheitlichen Medizin", die Bach-Blüten, Kristalle und Globuli als wirksam erleben - für diese Gruppe ist das Buch perfekt. Es ist im allgemeinen Teil ein Aufruf zum Barfußgehen (ein nicht ganz neuer Trend) und behandelt dann typische Fußprobleme. Dass der Hallux valgus mit fehlendem Vertrauen und Jähzornausbrüchen einhergeht, war mir neu. Dass Treppensteigen nur mit dem Vorfuß auf den Stufen nützlich sein könnte, kann ich mir aber schon vorstellen. So ist das ganze Buch eine sehr! ausführlich geschriebene Mischung aus praktischen und magischen Ratschlägen und läuft letztlich darauf hinaus, dass man doch die vom Autor erfundene "Fusskartographie " zur Diagnose braucht - das Konzept geht auf, auf der Homepage des Autors ist zu lesen, dass in absehbarer Zeit keine Termine mehr frei sind. Mir persönlich sind auch zu viele perfekt inszenierte des (zugegeben gut aussehenden...) Autors im Buch verstreut, die mich zu meiner Überschrift inspiriert haben :-)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 31, 2014 11:07 AM CET


Selbstversorgung: Obst und Gemüse aus eigenem Anbau
Selbstversorgung: Obst und Gemüse aus eigenem Anbau
von Ian Cooke
  Broschiert
Preis: EUR 7,99

2.0 von 5 Sternen überflüssig, 30. Juni 2014
Das schmale Büchlein enthält nicht direkt Fehler, obwohl man über die Harmlosigkeit von Glyphosat geteilter Meinung sein kann. Ich bin (im Gegensatz zum Autor) der Meinung, dass diese Substanz im Hausgarten nichts verloren hat. Ansonsten ist der Stil sachlich und völlig humorfrei, für eine britische Produktion geradezu merkwürdig frei von jeglichem persönlichen Touch. Die colorierten Schwarz-Weiß-Illustrationen wecken immerhin nicht solche Minderwertigkeitskomplexe bei Anfängern wie perfekt ausgeleuchtete Fotos von perfekt geratenen Feldfrüchten.
Aber angesichts der Fülle an wunderbaren Nutzgartenbüchern auf dem Markt hätte man das Papier für dieses hier sinnvoller verwenden können.


Primus Campingartikel Kocher Frey Stove, 310/432
Primus Campingartikel Kocher Frey Stove, 310/432
Wird angeboten von Telefonino - Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 31,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg, 28. Mai 2014
Ich habe diesen Kocher ungefähr ein halbes Jahr mit mehreren Kartuschen einer Marke (nicht Primus) problemlos betrieben - auch wenn ich die komischen Klappfüßchen nicht ideal fand, aber ok. Als ich wieder eine neue Kartusche (immer noch dieselbe Marke) begann und das Oberteil draufschraubte, hörte das Zischen nicht auf, bis die Kartusche sich ganz entleert hatte (das dauert) - ich konnte nicht fester zuschrauben, und aus irgendeinem Grund lag die Dichtung wohl nicht an. Ich habe noch eine zweite Kartusche geopfert: dasselbe Problem.
Das kann meines Erachtens zwei Gründe haben:
1. Anwenderfehler (auch wenn mir keiner bewusst ist).
Trotzdem ein Grund für nur 1 Stern, da alles mit Gas idiotensicher zu sein hat.
2. Gerät kaputt
Beide Gründe sind hinreichend für meine Warnung in der Überschrift!


Matt Scarf Wundertuch Catalina Estrada (Multifunktionstuch), Stil:C.E. 101 buhos
Matt Scarf Wundertuch Catalina Estrada (Multifunktionstuch), Stil:C.E. 101 buhos
Wird angeboten von CD-Alpinsports, Preise inkl. MwSt.

3.0 von 5 Sternen mir zu eng, 6. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
1. Wem die Buff-Tücher etwas zu locker sitzen, sollte es mit diesen versuchen. Deutlich enger - meine Hutgröße ist 61 bzw XL, das geht gar nicht, jedenfalls nicht auf dem Kopf. Einen Schal wollte ich aber nicht.
2. Das Muster ist echt schön, aber gespiegelt aufgedruckt, die beiden Richtungen treffen sich in der Mitte. Bei meiner Art das Tuch zu tragen stehen dann die Eulen auf dem Kopf, egal wie man es dreht und wendet - das sieht albern aus.
3. Ich finde das Material weniger angenehm im Griff als bei den Buff-Tüchern - dünner und härter. Das Design ist aber toll! Wäre total mein Fall!
Schade.


Terra Preta. Die schwarze Revolution aus dem Regenwald: Mit Klimagärtnern die Welt retten und gesunde Lebensmittel produzieren
Terra Preta. Die schwarze Revolution aus dem Regenwald: Mit Klimagärtnern die Welt retten und gesunde Lebensmittel produzieren
Preis: EUR 15,99

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen vielleicht ein Anfang, 29. April 2014
Der Anspruch des Buches ist hoch - die Rettung der Welt. Bin ich sehr daran interessiert, also habe ich das Buch verschlungen. Es ist flüssig und anschaulich geschrieben und stellt viele Projekte in aller Welt vor.

Nur wird man in dem Moment, in dem man diese Ideen umsetzen will, alleingelassen. Gut, denkt man sich, da ist ja eine zweiseitige Linkliste, da wird sich schon finden, was man braucht. Eben nicht. Ich habe so ziemlich alle Links angeschaut, und es sind entweder Produkte zum Kaufen, oder gedacht für die dörfliche Welt in Gegenden, in denen man im Freien kocht.

Was bräuchte man denn?

Drei Bestandteile sind für diese schwarze, besonders fruchtbare Erde nötig:
1. Garten- und Küchenabfälle - kein Problem.
2. Pflanzenkohle - könnte man wohl leicht herstellen, aber wie GENAU? Das Prinzip wird ungefähr erklärt, aber es gibt keine Anleitung zum Bau ein praxistauglichen Pyro-Ofens für den Hausgarten. Theoretisch könnte man Grillkohle kaufen oder gleich ein Big Bag Pflanzenkohle für 490 €, aber das überzeugt mich irgendwie nicht. Blechdosenofen sind zu klein, einen Tonnenkocher für 120 € will ich eigentlich auch nicht kaufen. Das muss doch günstiger gehen?
3. EM, also effektive Mikroorganismen. Die könnte man eventuell auch herstellen, aus indigenen Mikroorganismen, dann heisst das IMO. Wird in Asien schon gemacht, aber eine Anleitung für hiesige Breiten fehlt. Statt dessen kann man EM wiederum kaufen, in großen Kanistern, über ein inzwischen recht breit gefächertes Vetriebsnetz oder online. Da kriegt man auch Melasse zur Weitervermehrung und alles, was man sonst so braucht im EM-Universum.

Ein leiser Verdacht beschleicht mich, dass mit dem Buch der Erwerb von Pflanzenkohle und EM gefördert werden soll, mindestens ebenso wie die Rettung der Welt. Vielleicht bin ich zu misstrauisch, gut möglich. Aber bevor das eine breite Bewegung wird, muss noch viel passieren, denn die käuflichen Produkte sind teuer, jedenfalls für meinen finanziellen Rahmen.

Fazit: Ich beschäftige mich schon ganz viel mit meinem Boden und würde gern noch mehr machen, aber durch das Buch bin ich eher frustriert als weitergebracht.
Jetzt arbeite ich mich durch das terra-preta-wiki [...] ) - vielleicht ein Anfang!


Das große Waldläuferhandbuch
Das große Waldläuferhandbuch
von Andreas Schulze
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Survival, Bushcraft oder Abenteuerspielplatz?, 5. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Das große Waldläuferhandbuch (Taschenbuch)
So ganz ist mir die Zielrichtung des Buches nicht klargeworden, denn in Europa sind viele der Techniken nicht erlaubt: große Feuer bauen und Fallen stellen zum Beispiel, auch ohne Angelschein angeln oder gar Speerfischen wird nicht gern gesehen. Das wird im Buch auch erwähnt. Wo also übt man diese Fertigkeiten? Reise ich mit dem Buch unterm Arm nach Alaska?

Die Unterschlupfe aus Naturmaterial sind so ungefähr das Gegenteil von "Leave no Trace". Die Aufbauanleitung für das Tarp, und da kenne ich mich einigermassen aus (beim Fallenstellen nicht..) sollte man nur bei trockenem Wetter befolgen, denn das Tarp soll laut Buch der Länge nach auf der von Baum zu Baum gespannten Schnur aufliegen. Wenn man es so macht und es regnet, wird man schnell merken, dass das Wasser an der Schnur entlang unters Tarp läuft.

Ob man über die Goldenen Lanzenotter Bescheid wissen muss, die es nur auf einer für die Öffentlichkeit gesperrten Insel gibt? Na gut, ich will nicht zu mäkelig sein, die Seite war durchaus interessant und hat nicht weiter gestört...

Als Einstieg in ein komplexes Thema ist das Buch bestimmt geeignet, oder wenn man einen eigenen Wald zum Üben hat :-)
Wenn man den Kerlen in der einschlägigen D-Max-Sendung nacheifern will, muss man schon ein bißchen mehr wissen, und für den Kanu-Urlaub in Schweden oder eine Mehrtageswanderung abseits von Städten und Hütten braucht man ganz andere Fertigkeiten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9