Profil für Tamash > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tamash
Top-Rezensenten Rang: 8.030
Hilfreiche Bewertungen: 193

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tamash

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
BaByliss E863E Präzisionsbartschneider, blau
BaByliss E863E Präzisionsbartschneider, blau
Preis: EUR 54,26

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich rate vom Kauf ab, 23. Februar 2013
Ich habe diesen Barttrimmer als Ersatz für mein altersschwaches altes Gerät gekauft.
Ich persönlich finde es höchst mühsam zum den Bart damit zu stutzen, denn man schneidet mit diesem Gerät anders als mit anderen Geräten (Rechter Winkel). Bei den herkömmlichen
Geräten ist der Winkel flacher, also nicht so steil. Es ist schwierig zum erklären, auf jeden Fall ist es für mich ein anderes unangenehmes und ungewohntes schneiden.

Dann schneidet das Gerät ab 1 mm nicht richtig. Ich muss regelmässig mit der Hand abtasten, ob alle Haare entfernt wurden. Immer wieder muss ich nachschneiden. Dieses Problem hatte ich noch nie.
Sehr kurz schneiden geht einigermassen, aber wenn es länger als 1 mm eingestellt ist, dann wird es ungenau, darum trimme ich wieder sehr kurz, weil es sieht nicht gut aus, wenn irgendwo noch Haarbüschel herumhängen.

Fazit: Alles was über 1 mm ist, wird nicht exakt gestutzt. Häufig bleiben Bartbüschel hängen, und der Rasierer schneidet nicht wirklich gut. Ich werde dieses Gerät so schnell wie möglich ersetzen und Babyliss-Geräte sind für mich damit gestorben (ich bin mit Philips eigentlich immer gut gefahren in Sachen Haare)


Dirt Devil Bodenstaubsauger ohne Beutel M2725-2
Dirt Devil Bodenstaubsauger ohne Beutel M2725-2

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 11. Januar 2013
Der Staubsauger zeichnet sich durch eine wirklich hohe Saugkraft aus. Ausserdem wird ein zweiter Filter gratis dazugeliefert, was ich sehr grosszügig finde. Meistens muss man diesen kostenpflichtig ersetzen. Auch bekommt man sehr viel Zubehör gratis dazugeliefert. Der Staubsauger ist robust, und funktioniert wirklich einwandfrei. Einfach zu leeren und reinigen. Beutellos. Sehr empfehlenswert. Der Preis stimmt vollkommen. Ich bin rundum zufrieden mit diesem Gerät.


Asyle: Über die soziale Situation psychiatrischer Patienten und anderer Insassen
Asyle: Über die soziale Situation psychiatrischer Patienten und anderer Insassen
von Erving Goffman
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,00

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soziologischer Klassiker - Psychiatrie- und Gefängnisinsassen, 21. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Werk von Erving Goffman ist 1961 erschienen und gilt heute als soziologischer Klassiker. Das Buch behandelt das soziale Milieu und die soziale Situation von Insassen totaler Institutionen. Totale Institutionen sind gemäss Goffman institutionell-formale Organisationen, an denen ALLE alltäglichen Angelegenheiten des Lebens, die normalerweise getrennt ablaufen, an einem Ort unter einer Autorität stattfinden. Zum Beispiel ist eine Psychiatrie eine totale Institution, aber auch ein Gefängnis oder ein Altersheim, ein Kloster, etc. Entscheidend ist, dass die Dinge des alltäglichen Lebens wie Schlafen, Essen, Freizeit, Arbeiten, etc. unter einem Dach, respektive unter einer Autorität organisiert und geregelt, und in einen grösseren rationalen Plan eingewickelt, sind, der angeblich dazu dienen soll, das Ziel der totalen Institution zu erreichen.

Ein Insasse, der in eine totale Institution kommt, verliert sein altes Leben, seine alten Freunde, Familie usw. Er bricht mit dem alten Selbst, seine alte Identität geht verloren, weil das übliche soziale Umfeld, welches dem Individuum seine Identität garantierte, in der totalen Institution nicht mehr da ist. Auf jeden Fall wird das Individuum aus seinem alten Umfeld gerissen und an einen Ort geschickt, an dem teilweise hunderte Leidensgenossen mit ihm sein Leben verbringen werden. Es versteht sich von selbst, dass der Eintritt in eine totale Institution meistens mit einem hohen psychischen Stress verbunden ist.

Das Individuum versucht sich so gut es geht anzupassen, es versucht von den Privilegien, die der Stab ihm gewährt, zu profitieren. Trotzdem reicht dieser primäre von der totalen Institution anerkannte Anpassungsmechanismus meistens nicht aus. In totalen Institutionen kommt es zur Herausbildung von sekundären Anpassungsmechanismen. Damit meint Goffman das "Unterleben" einer Institution, also inoffizielle, meint auch verbotene Tätigkeiten, die dem Insassen dazu dienen das Leben zumindest ein Stück weit angenehmer zu gestalten. Zumeist werden diese Anpassungsmechanismen von dem Stab toleriert, weil sie integrativ wirken, insofern, als dass sie den Insassen am Anstaltsleben teilnehmen lassen. Sekundäre Anpassungsmechanismen sind beispielsweise, das Arbeiten in der Küche, um Lebensmittel für sich und seine Freunde abzuzweigen, das Glückspiel betreiben, um an Geld zu kommen, kleinere Arbeiten für das Personal erledigen, um dadurch in den Genuss von inoffiziellen Privilegien zu kommen, etc. Die Möglichkeiten sind vielfältig...

Erving Goffman hat für sein Buch mehrerer kleinere Studien in Maryland (USA) durchgeführt und seine Studie zum Unterleben der totalen Institution basiert auf einer grossen Beobachtungs-Studie in einer psychiatrischen Anstalt in der Nähe von Washington D.C. (USA)im Jahre 1955/56. Erving Goffman hat mit seinem Werk diverse teilweise heftig und emotionale Gesprächsrunden eröffnet, die bis heute anhalten, denn wie viele psychisch Kranke Menschen es in einer Gesellschaft gibt, oder aber auch, wie viele Kriminelle, zeigt der Gesellschaft den Spiegel vor: Der Kranke und Kriminelle ist das Spiegelbild des "gesunden" und ehrlichen Mittelschicht-Bürgers.

Das Buch hat heute noch Gültigkeit und es ist erstaunlich, mit welcher Schärfe Ervin Goffman die Patienten und Insassen beobachtete und beschrieb. Auch heute noch, ist das Buch uneingeschränkt zu empfehlen für Soziologen, Mediziner/Psychiater, Historiker oder Psychologen, ja das Buch gehört zum wissenschaftlichen Fundus dieser Disziplinen.


Medienpsychologie
Medienpsychologie
von Bernad Batinic
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes einführendes Werk in die Medienpsychologie, 20. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Medienpsychologie (Taschenbuch)
Dieses Werk ist wirklich äusserst empfehlenswert, zumal es in einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis (gerade auch für Studenten) erwerbbar ist. Dieses Buch gehört als Standard- und Nachschlagewerk in jede Bibliothek eines Medienwissenschaftlers oder Psychologen, der auf (Massen)Medien fokussiert. Das Buch ist für Bachelor- und Masterstudierende entwickelt worden. Es enthält zahlreiche Abbildungen und Tabellen, welche das Werk übersichtlicher gestalten. Zudem erhält man als Käufer des Buches Zugang zu einer weiterführenden Webseite des Buches (Lernoptimierung, zusätzliche Materialien, etc.).

Zum Werk: Das Buch ist leicht verständlich, deshalb auch für interessierte Laien gut lesbar. Es braucht (kaum) Fachwissen, das Buch erklärt alle relevanten Wissensbestände. Sehr gut gemacht finde ich die interdisziplinäre Ausrichtung des Werkes. So wurden im Buch zahlreiche medienwissenschaftliche oder mediensoziologische Ansätze mitverarbeitet. Das Buch enthält auch ein allgemeines und einführendes Kapitel in die Massenmedien. Daher ist es durchaus auch für Schwesterdisziplinen wie eben Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft, Soziologie fruchtbar und gut zu gebrauchen, als Nachschlagewerk.

Das Buch ist wirklich sehr gut gemacht, ansprechend, leicht verständlich und durch seine interdisziplinäre Ausrichtung auch für Nicht-Medienpsychologen durchaus als Nachschlagewerk zu empfehlen. Fünf Sterne.


Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag
Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag
von Erving Goffman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Soziologischer Klassiker - Erving Goffman, 30. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist unter Soziologen ein "Must-Have". Niemand kommt als Soziologie-Student um Erving Goffman herum. Vor allem die Medienwissenschaften entdecken ihn zur Zeit neu, denn in Zeiten von Facebook, Xing, LinkedIn, MySpca, Google+ und und und spielt die Selbstdarstellung und damit verbunden die Eindruckskontrolle (Goffman nennt dies "Impression Management") im Alltag eine herausragende Bedeutung. Die heutige Gesellschaft wird Risikogesellschaft, Spassgesellschaft oder auch Konsumgesellschaft genannt. Für mich und für Goffman ist sie eine "Inszenierungsgesellschaft". Jeder und jede erzählt alles auf Facebook. Natürlich rückt man sich und seine Fotos die man uploadet "ins rechte Licht". Wie auch immer: Web 2.0 und das Internet sind Inszenierungs- und Selbstdarstellungsagenturen par excellence... Erving Goffman - Ein Klassiker kann so ganz neu gelesen werden. Seine Theorieansätze sind für die Medienwissenschaft und die "Neuen Medien" durchaus fruchtbar.

Aber auch sonst ist Erving GOffman ein Klassiker schlechthin (obwohl ihm das lange aberkannt wurde - Es wurde ihm vorgeowrfen ein Schriftsteller, ja ein Geschichtenerz7ähler zu sein. Bis zu einem gewissen Grad ist er das auch. Seine Berichte und Aufsätze sind sehr spannend zum lesen, ja sogar richtiggehend amüsant). Kurz: Es handelt sich beim Autor des Buches um einen soziologischen Klassiker der zweiten Generation. Er gehört zum Lehrkanon aller Universitäten und wie ich bereits gesagt habe, er gehört zum Pflichtprogramm für jeden Soziologen.

Im Kern geht es Goffman um die sozialen Interaktionsordnungen, also wie sich Menschen in der Gegenwart anderer Menschen verhalten und sich gegenseitig beeinflussen. Menschen konstruieren jedesmal wenn sie aufeinandertreffen eine Situation, in dem sie sich darstellen. In dem sich die Menschen darstellen, erkennen sie ihre sozialen Rollen und die Situation. Ich stelle mich hier als Rezensionsschreiber an. Weil ich hier einen Kommentar poste, "lesen" sie die Situation auch als Rezension. Ich spiele meine soziale Rolle und Sie erkennen mich. Goffman geht nun davon aus, dass sich die sozialen Akteure inszenieren und selbst darstellen. Das tue ich hier auch. Ich versuche mich von der besten Seite zu zeigen, achte auf die Grammatik und schreibe keine beleidigenden Dinge. Somit sind wir auch beim Kernargument des Werkes: Die Menschen stellen sich im Alltag in Szene: Sie spielen Theater. Als Schüler, Lehrer, Mutter, Verkäufer, Ehemann: Immer spielt man auf verschiedenen Bühnen. Der Akteur stellt sich im Alltag selbst dar und er versucht sich dabei ins rechte Licht zu rücken. Er setzt sich eine Maske auf: So wie er sein möchte zeigt der Mensch sich, nicht so wie er tatsächlich ist. Der Eindruck den andere Menschen von einem Akteur haben wird kontrolliert. Dies nennt Erving Goffman "Impression Management". Dies ist dann auch das Wichtigste Kernargument des Werkes: Die Selbstdarstellung der Menschen zwecks Eindruckkontrolle.

Aber das Buch bietet viel mehr! Es zeigt neben den verschiedenen Techniken der Darstellungen auch Teamarbeit auf oder wie sich Spezialrollen entwickeln. Das Buch ist ein Standardwerk, nicht nur für Soziologen zu empfehlen! Das Buch ist auch für Laien leicht verständlich und gut/einfach zu lesen. Da sich alle Menschen selbst inszenieren (ja auch Sie, ja genau Sie! Auch Sie putzen Morgens die Zähne, kaufen Kleidung die Ihnen gefällt, etc.! Auch Sie inszenieren sich!)ist das Buch auch für alle Menschen zu empfehlen ;-)

Nein, im ernst: Es lohnt sich dieses Buch zu lesen. Auch als Nichtsoziologen! Auch die anderen Werke von Erving Goffman sind meiner Meinung nach grandios, insbesondere: Asyle: Über die soziale Situation psychiatrischer Patienten und anderer Insassen (1961), Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität. (1963, Interaktion und Geschlecht (1994) sowie Das Individuum im öffentlichen Austausch: Mikrostudien zur öffentlichen Ordnung (1971).

Das Buch ist also uneingeschränkt empfehlenswert für alle, die sich mit dem alltäglichen Leben befassen müssen/wollen/dürfen. Auch für Nichtsoziologen!


Der Terrorist als Gesetzgeber: Wie man mit Angst Politik macht
Der Terrorist als Gesetzgeber: Wie man mit Angst Politik macht
von Heribert Prantl
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnete Streitschrift an die postseptemberialistische Demokratie, 1. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Titel des Werkes suggeriert, dass es im vorliegenden Buch vornehmlich um Terrorismus geht.Nun, das stimmt auch, aber was mich an diesem Buch besonders zufriedengestellt hat, ist, dass der Autor auch die grossen Zusammenhänge herausgearbeitet hat. Es geht also nicht nur um Terrorismus, sondern auch damit zusammenhängende Phänomene, wie Angstmacherei, Emotionalisierung und Dramatisierung in den Medien. Aber auch um das Asylwesen, der "Sinn" des Strafens, sowie einen kurzen Exkurs in das Rechtsstaat-Prinzip, die Menschenrechte und die Folter, die in letzter Zeit wieder vermehrt legitimiert werden soll. Herr Prantl hat also die Querverweise und Zusammenhänge die mit dem Terrorismus in Verbindung stehen herausgearbeitet und ist nicht einfach auf der Abhandlung des Terrorismus steckengeblieben. Das Buch spricht eigentlich alle Probleme der modernen Demokratie - ich nenne sie postseptemberialistische Demokratie - an. Gewisse Kritiken anderer Rezensionen kann ich nicht teilen: So bin ich der Ansicht, dass die Argumentationslinie genug deutlich hervorsticht. Gewisse Phänomene und moralische Grundsätze die im Buch behandelt werden lassen sich auch nicht mit der luschen empirischen deduktiv-nomologischen Aussagelogik und Empirie abhandeln. Das Buch spricht Phänomene an, die teilweise ausserhalb der wissenschaftlichen Aussagelogik stehen. Ethik und Moral entziehen sich beispielsweise prinzipiell einer empirisch-wissenschaftlichen Überprüfbarkeit. Zudem handelt es sich hier eher um eine Streitschrift, einen Gedankenanstoss des Autors, nicht aber um ein Lehrbuch, welches den Ansprüchen der Wissenschaftlichkeit dienen soll.

Wie auch immer. Das Werk ist in meinen Augen sehr gut und leicht verständlich geschrieben. Das Buch soll zu einem Nachdenken bewegen. Bei mir hat es diese Wirkung nicht verfehlt.
Das Buch ist für alle empfehlenswert, die sich mit der Thematik der modernen Demokratie nach dem 9/11 auseinandersetzen möchten...


Fischer Lexikon Publizistik Massenkommunikation
Fischer Lexikon Publizistik Massenkommunikation
von Jürgen Wilke
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Nachschlagewerk für Medieninvolvierte, 10. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Fischer Lexikon Publizistik- und Massenkommunikation legt seinen Schwerpunkt auf die - wie der Name schon sagt - Massenkommunikation. Damit sind vor hauptsächlich die Medien Zeitung, Radio, Computer/Internet und TV gemeint. Ich persönlich finde das Buch gut und es ist ein gelungenes Nachschlagewerk für jeden Medien- und Publizistikwissenschaftler. Es bleibt jedoch anzumerken, dass dieses Buch eher nichtpragmatischer Natur ist, d.h. es ist für die Praxis (z.B. für Journalisten) nur eingeschränkt zu empfehlen. Denn das Werk fokussiert hauptsächlich auf die theoretische, und nicht auf die praxisrelevante Ebene der Massenkommunikation. Wenn Sie sich also für theoriegeleitete Inhalte der Massenkommunikation interessieren, dann kann ich Ihnen das Buch uneingeschränkt empfehlen. Es ist auch einfach und verständlich geschrieben. Die wichtigsten theoretischen Eckpfeiler eines Themas werden abgehandelt. Vier Sterne gebe ich dem Werk, weil es im Verhältnis zur Seitenzahl doch eher wenige Themen aufweist, welche bearbeitet werden. Für ein Lexikon hätte ich schon mehr Stichwörter erwartet. Aber alles in allem ein gutes Werk!


Survivalguide Bachelor. Leistungsdruck, Prüfungsangst, Stress und Co? Erfolgreich mit Lerntechniken, Prüfungstipps. So überlebst Du das Studium!
Survivalguide Bachelor. Leistungsdruck, Prüfungsangst, Stress und Co? Erfolgreich mit Lerntechniken, Prüfungstipps. So überlebst Du das Studium!
von Gabriele Bensberg
  Broschiert

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Buch ist wahrlich ein wertvoller Ratgeber durch das Studium! Sehr empfehlenswert!, 28. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir dieses Buch eigentlich angeschafft, um mir für meine Abschlussprüfungen effiziente Lerntechniken anzueignen. Ich wurde in diesem Werk fündig und habe doch die eine oder andere Lerntechnik erfahren, die ich vorher nicht kannte. Das Buch ist an Studenten gerichtet, die im Studium noch am Anfang stehen. Es kann aber selbstverständlich auch noch später sehr wertvolle Dienste leisten (eben wie gesagt zum Beispiel mit dem Abschnitt über Lerntechniken). Das Buch erklärt zuerst die wichtigsten Änderungen im Bologna-Hochschulsystem. Es zeigt die Unterschieden zur Schule auf, denn das Studium ist wahrlich etwas ganz anderes als die Schule! Das Werk fährt dann weiter mit studiumsspezifischen Informationen. Und weil das Studium häufig auch der Auszug aus dem elterlichen Nest zur Folge hat, beinhaltet das Buch auch einige Haushalts-, Ernährungs- und Sozialtipps (Benimm-Knigge). Auch werden die Universität und die doch manchmal komischen Käuze von Dozenten ein wenig genauer durchleuchtet und unter die Lupe genommen. Danach folgen Motivations- und Langzeitstrategien für das Studium, um schliesslich in ein Kapitel über Lern- und Gedächtnistechniken zu münden. Dort wird auch erklärt, wie man einen Arbeits- und Lernplan erstellt und sonstige Massnahmen erläutert, die auf die Klausuren und Referate vorbereiten. Auch Entspannungs-, Konzentrations- und Motivationsübungen beinhaltet das Werk. Kurz: Das Buch gibt Tipps und Tricks die das gesamte Bachelorstudium abdecken zum Besten. Das Buch ist also jedem Studenten und Ersti zu empfehlen, der wenig Ahnung vom Studienablauf hat. Warum nur vier Sterne? Weil meines Erachtens trampelt das Buch manchmal zu lange und breitbeinig auf einem Thema herum. Das Buch erläutert beispielsweise auf zwei Seiten, dass Dozenten und Professoren unterschiedlich Wert darauf legen, wie sie angesprochen werden. An mancher Stelle ist es also wirklich so, dass sinnlose und überflüssige Ausführungen doch einige Seiten in Anspruch nehmen, welche auch ausgespart hätten werden, oder mit anderen relevanteren Themen hätten gefüllt werden können. Es macht daher manchmal den Anschein, als hätten die Autoren künstlich ausgedehnt... Aber ansonsten: Wirklich gutes Buch!


Erfolgreich Lernen: Effiziente Lern- und Arbeitsstrategien für Schule, Studium und Beruf
Erfolgreich Lernen: Effiziente Lern- und Arbeitsstrategien für Schule, Studium und Beruf
von Eberhardt Hofmann
  Broschiert
Preis: EUR 24,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr übersichtliches Werk mit effizienten Lernmethoden, 28. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich ist es ganz simpel: Um besser lernen zu können, müssen zuerst die Lernmechanismen des Menschen verstanden werden. Dem stimme ich zu. Prinzipiell fällt es stets leichter, bestimmte Techniken anzuwenden, wenn deren Funktionsweise bekannt ist. Das Buch zeigt nun anhand wissenschaftlich erhobener Daten auf, wie die Lernpsychologie das Lernen betrachtet. Das Buch richtet sich nun genau nach diesen neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Lernpsychologie. Die Lernplanung wird von A bis Z dargestellt, ebenso verschiedene Lerntechniken, Entspannungsübungen Techniken um die (Prüfungs)Angst zu vermindern, etc. Das Buch ist verhältnismässig teuer (weil von einem psychologischen Fachverlag (HOGREFE)), es lohnt sich aber allemal es anzuschaffen, denn man erfährt wirklich einiges über das Lernen und vor allem sehr wertvolle Lerntipps! Uneingeschränkt zu empfehlen (P.S. Für Kinder sind andere Bücher besser geeignet.


Auf der Suche nach der sexuellen Freiheit: Über Sexualforschung und Politik
Auf der Suche nach der sexuellen Freiheit: Über Sexualforschung und Politik
von Volkmar Sigusch
  Broschiert
Preis: EUR 24,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sigusch: Eine Weltgrösse in Sachen Sexualitätsforschung !!!, 14. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Werk ist grandios: Es ist im Gegensatz zu seinem sehr interessanten, vorangehenden doch für Laien eher unverständlichen 'Neosexualitäten: Über den kulturellen Wandel von Liebe und Perversion' sehr gut verständlich. Kurz: Dieses Buch ist für jedermann/frau verständlich!
Was mich an diesem Werk so fasziniert hat, ist sein Themenspektrum: Es gibt kaum ein Themenfeld, welches Sigusch in seinem Übersichtswerk nicht behandelt: Viagra, Paraphilien, Heterosexualität, Asexualität, ob Seitensprünge normal sind, was Sigusch Definition der Neosexualität bedeutet etc. Das Buch zeigt den aktuellen Stand der Forschung in Sachen Sexualwissenschaft auf. Es zeigt überblicksartig die wichtigsten Themengebiete der Sexualität/Sexualforschung auf. Uneingeschränkt zu empfehlen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6