Profil für jesse > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jesse
Top-Rezensenten Rang: 3.591.398
Hilfreiche Bewertungen: 111

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jesse (Berlin Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Architekton
Architekton
Wird angeboten von catjustus
Preis: EUR 19,99

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was soll das?, 29. September 2007
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Architekton (Spiel)
Ich liebe Spiele für 2. Vor allem, wenn es nette kleine Landschaften und Häuschen aneinander zu legen gilt, also habe ich mich für Architekton entschieden und voller Eifer das nette Zeux aus der hübschen Schachtel ausgepackt.
Schon nach dem Lesen der Anleitung kamen mir Zweifel über den Sinn des Ganzen, denn aus irgendeinem undurchsichtigen Grund muss man 8 von den sowieso schon zu wenigen Karten als Reserve bereit halten, die am Ende, wenn nicht mehr aufgefüllt werden kann, genommen werden, um aufzufüllen... aha... alles klar soweit... na dann legen wir mal los... Sinn des Spiels soll wohl sein, passende Landschaftskärtchen an deine Häuschen zu legen bzw. unpassende an die deines Gegners, was nicht weiter schwierig ist und so sind die lächerlichen 8 Punktekärtchen nach wenigen Runden bereits aufgebraucht, obwohl sowohl Karten zum Anlegen als auch noch Häuser zum Bauen da sind. Na egal, machen wir uns eben eigene Punktekärtchen (was mir ja schon total auf den Keks geht) und siehe da: Nach sage und schreibe 10 Minütchen kommen wir zu der Wahnsinnsreserve, den 8 besagten Karten, von denen man max. 4 braucht. Die ultraspannende Endwertung machen wir dann gar nicht mehr, weil es den Mumpitz einfach nicht lohnt. Reine Material- und Zeitverschwendung in meinen Augen! Sieht hübsch aus, hält auch ewig, denn es spielt ja nie wer.


Der Tagträumer
Der Tagträumer
von Ian McEwan
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein soooo schönes Buch!, 28. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Tagträumer (Taschenbuch)
Der Herr McEwan versteht es seinen Leser ganz ohne Gefühlsduselei wirklich berühren. Dazu braucht er weder massig Seiten noch unnötige Worte. Kurz und knapp erzählt er von Peter, einem 10jährigen, in dessen Kopf sich die fantastischsten Dinge abspielen. Man ist so gefangen in seinem Kopfkino, dass man selbst - wie er - die Zeit vergisst und sich unwillkürlich im Raum umschaut, ob da nicht in irgend einer Ecke "die böse Puppe" sitzt :) Echt richtig gute Unterhaltung!


Der Schatten des Windes. Roman
Der Schatten des Windes. Roman
von Carlos Ruiz Zafón
  Taschenbuch

56 von 119 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wieso finden alle dieses Buch so toll?, 28. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Schatten des Windes. Roman (Taschenbuch)
Man traut sich ja nach all den Lobeshymnen gar nichts zu sagen, aber ich finde das Buch einfach völlig langweilig! Nachdem ich den ersten Teil nicht ganz schaffen konnte, hab ich mir schließlich das Hörbuch geholt - in der Hoffnung auf ordentliche Kürzung. Aber diese in schrecklich hochtrabenden Worten gehaltene Kaugummigeschichte mit den bedauernswert mickrigen Charakteren (und den seitenlangen Namen), von denen alle entweder ganz doll gut oder ganz doll böööööööööööse sind... brrrr... dieser Story fehlt doch halt mal der Kick!?????? Wieso sonst ist eigentlich alles so einfach vorhersehbar? Weshalb wendet sich nicht mal das Blatt und du denkst: Mensch, damit hab ich ja jetzt nicht gerechnet!?

Und warum müssen so viele, viele Menschen, die 3 Seiten nach ihrem 50seitigen gähnenden Monolog wieder in der Versenkung verschwinden, dem lieben Daniel mit dem reinsten Herzen der Welt alles so genau erzählen? Wieso kommt der denn nicht selber auf die einfachsten Zusammenhänge?

Sorry, aber ich kann mir nicht helfen - das Buch ist m.E. einfach überschätzt!


Der Schwarm
Der Schwarm
von Frank Schätzing
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

20 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schätzing überschätzt (sich)!, 28. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Schwarm (Taschenbuch)
Mensch! Was für ein langatmiges Teil! Und dann zwischendurch die Weltverbesserernummer... wieso steht dieses Ding nun auf der Bestseller-Liste!???? Was soll das? Und dazu dieses Hörbuch. Um Himmels Willen, wieso macht der Mann auch alles selbst? Es gibt doch die Gelben Seiten, Frank! Besser mal wen fragen, der sich mit sowas auskennt. Ich will ja auch gar nicht verschweigen, dass man zwischendurch recht angetan ist vom Spannungsbogen - die Grundidee finde ich auch recht gut, aber all diese abgegriffenen Nummern, diese Stereotypen und Rasterindianer - für mich ist es jedenfalls klar: Nie wieder Frank Überschätzing!


Das Blütenstaubzimmer: Roman (Hors Catalogue)
Das Blütenstaubzimmer: Roman (Hors Catalogue)
von Zoë Jenny
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,00

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Übungsheft einer Jung-Autorin, 3. Mai 2004
Liest man das Buch laut, sollte man zusehen, dass man einen freudlosen pathetischen Ton anschlägt; tut als sei man hoch intelligent; man sollte auch verstehen, dass die "Weiden sehr traurige Bäume sein müssen und sich die Äste wohl deshalb zu Boden neigen, weil die Last aller Tränen dieser Welt auf ihnen liegt". - Bibber!!!!!!!!!! Das ist ja nicht auszuhalten, wie "klumpig die Worte" da aus der Autorin "Mund purzeln"... neeeeee! Jenny mag tatsächlich Talent haben und ein paar Alt-68er mögen sich Vorwürfe machen (und deshalb das Buch mit Preisen überhäufen!??), aber das Blütenstaubzimmer trieft von der ersten bis zur letzten Seite nur so von aufgesetzter Melancholie, da ist nichts echt, nichts wirklich gefühlt, so kommt's mir jedenfalls rüber. Es heißt vielleicht auch daher, das sei jetzt die "Stimme der Technogeneration"... bleibt nur zu hoffen, dass die Stimme sich noch mal ersthaft mit Tonleitern auseinandersetzt, die sie ggf. auch mal zu singen versucht, statt sie nur zu kennen.
Sehr, sehr, sehr enttäuschend!!!


Regenroman (Allemand)
Regenroman (Allemand)
von Karen Duve
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sicher kein Kindergeburtstag, 3. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Regenroman (Allemand) (Taschenbuch)
Und noch eine Rezension!
Karin Duve nimmt kein Blatt vor den Mund, sie setzt Worte böse und treffsicher ein, nicht extra, plakativ und mit vorhergehender Ankündigung. Wer sich gerne mit den Protagonisten eines Buches identifiziert wird es im Regenroman schwer haben, denn da spielen nur Kaputte mit! Nicht die verwöhnten, netten und überaus gut aussehenden Jungen und Mädchen von nebenan mit den zehn Einsen aufem Jahreszeugnis, die immer schon vorher wissen, was zu tun ist, wenn...
Es nützt einfach nichts Mitleid zu haben oder sich zu fragen, warum Duve das alles passieren läßt. Es passiert eben und es ist hart und böse.
Sicher sind viele Szenen heftig und man ist froh, wenn man sie überstanden hat, allerdings passen sie ganz wunderbar ins Konzept und prägen die Stimmung des Romans - ebenso die labilen Charaktere, die sich der Natur hingeben und mit Pauken und Trompeten in ihrem eigenen Sumpf untergehen.
So weit so gut, aaaaaaaaaber... nebst wirklich toller Sprache und fern ab vom Strebertum der so genannten "jungen deutschen (schicken) Literatur", nervt Duve ein bisschen mit ihren (zu) vielen irren Charakteren: So hätte der Krämer ja nun nicht unbedingt auch noch ne Macke haben müssen; die letzten 30 Seiten hätten eher das Unvermeidliche ausspucken können, wobei der Schluß dann wieder amüsant ist und den Leser regelrecht "auskotzt", ihn allein läßt mit seiner angeschlagenen Leserseele - sieh doch selbst, was du damit anfängst, hättest das Buch ja nicht lesen müssen. :-)
Wie gesagt: Kein Kindergeburtstag, aber absolut lesenswert.


Seite: 1