Profil für Michael Müller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Müller
Top-Rezensenten Rang: 3.497.637
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Müller "der-monarch"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Spielräume. Projektmanagement jenseits von Burn-out, Stress und Effizienzwahn.
Spielräume. Projektmanagement jenseits von Burn-out, Stress und Effizienzwahn.
von Tom DeMarco
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,90

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnelle Lektüre für langfristige Einsichten, 22. Dezember 2004
Tom DeMarco hat in den letzten Jahren viel beachtete Bücher zum Management von Softwareprojekten geschrieben, 'Der Termin' ist sein bisher bekanntestes Buch. Mit seinen Büchern will er dem Leser eine direkte Hilfestellung in eigenen Projekten geben. Folgerichtig sind seine Bücher kurzweilig und verständlich gehalten.
Die grundlegende Theorie dieses Buches ist schnell erklärt. Mitarbeiter, die vor allem mit dem Kopf arbeiten, benötigen eine andere Art der Führung, um ihr volles Potential auszuschöpfen. Wer Zeit und Raum hat, um sich zu entfalten, wird diese Nutzen und zum Nutzen der Firma einsetzen. Dies ist nicht ganz einfach umzusetzen.
'Spielräume' untersucht die Mechanismen der Zusammenarbeit, zeigt Hemnisse aber auch Beschleuniger auf. Häufige Fehler in modernen Unternehmen werden dargestellt und analysiert. Besonders schön fand ich den Satz 'Menschen unter Zeitdruck denken nicht schneller'.
Nach den Denkanstössen zur Veränderung werden anschliessend folgerichtig die Mechanismen für das Management der Veränderungen aufgezeigt. Auch hier stehen Eigenverantwortung und Vertrauen in den Mitarbeiter im Mittelpunkt.
Sehr schön ist auch der abschliessende Teil des Buches: Risikomanagement. Leider ist das Thema so kurz dargestellt, dass es bestenfalls als Aufforderung zum Risikomanagement verstanden werden kann.
Seinem Anspruch, kurzweilig und verständlich zu sein, wird dieses Buch gerecht. Ein guter Begleiter für einen grauen Novembertag oder die langen Winterabende und wer weiss, vielleicht ja auch eine Quelle für gute Vorsätze zum nachsten Jahr...


Seite: 1