Profil für Klara Beisinger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Klara Beisinger
Top-Rezensenten Rang: 1.456
Hilfreiche Bewertungen: 1315

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Klara Beisinger

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
w7 Honey queen - Aufhellender glanzpuder für den teint mit pinsel, 1er Pack (1 x 40 g)
w7 Honey queen - Aufhellender glanzpuder für den teint mit pinsel, 1er Pack (1 x 40 g)
Preis: EUR 5,00

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen W7: was ist denn hier passiert?, 18. Januar 2015
Auch wenn W7 eine große Kopiermaschine ist und hauptsächlich bekannt wurde durch das Nachahmen von gehypten, aber teuren Markenprodukten, kaufe ich häufig da ein. Mein Karma weint, aber ich möchte keine 30 EUR für einen Bronzer ausgeben oder 60 EUR für eine Palette, so viel Geld habe ich einfach nicht.

Darum habe ich auch sehr viele Produkte aus der W7-Welt und solltet ihr die Paletten von W7 noch nicht kennen (sind Urban Decay Naked-Nachahmungen) - hier kann man nichts falsch machen! Tolle Farbabgabe, super Farben, und das gilt auch für den Hoola-Copycat-Bronzer "Honolulu" (ich sag nur: warum eigentlich nicht gleich Aloha!?) - ein tolles, super günstiges Produkt.

Honeycomb ist allerdings ein Griff in die Schüssel, das würde ich nicht nochmal kaufen. Die Farbabgabe ist praktisch nicht vorhanden, selbst intensives Rühren mit einem Pinsel wird nicht zu einer sichtbaren Farbe auf den Wangen führen, sondern lediglich einen leichten Schimmer herbeiführen. Der wiederum ist mir zu schimmerig, also ich habe ja keinen Highlighter gekauft, sondern einen Rouge.

Die Packung ist süß gemacht und der allbekannte Pinsel ist auch gut, aber dafür kauft man das ja nicht. In Kurz (und mehr kann man dazu auch nicht sagen): hier hat W7 versagt.

Aber Honolulu oder die Paletten: top! Liebe Grüße!


How to Be a Hepburn in a Hilton World: The Art of Living with Style, Class, and Grace
How to Be a Hepburn in a Hilton World: The Art of Living with Style, Class, and Grace
von Jordan Christy
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,23

1.0 von 5 Sternen Abfällig, langweilig und am schlimmsten: banal., 18. Januar 2015
Der Titel des Buchs und das Layout (was lernen wir? Never judge a book by its cover.) haben mich angesprochen, aber schon nach wenigen Seiten Lektüre denkt man: OK, OK, Vorgeplänkel, wann geht es endlich los? Wann kommen die wirklich handfesten Tips, die Knigge-Fehler die wir vermeiden wollen, Produktideen, Situations-Auflösungs-Vorschläge, Grundregeln die es sich zu merken gilt?

Ich sage es Ihnen: sie kommen nicht. Das Buch ist eine Sammlung von banalen und selbstverständlichen Grundregeln (Rock nicht zu kurz! Zähne regelmäßig putzen! Freundlichkeit ist eine Zier, und so weiter), die mich zu Tode langweilen und nichts neues geboten haben.

Jordan Christy beschreibt an mehreren Stellen, dass sie etwas großmütterlich ist, gerne früh ins Bett geht und Partyleben nie gemocht und nie vermisst hat, dass sie Mädchen mit Kaugummi im Mund verachtet und sich nicht wundert, wenn Frauen (Girls) mit Glitzerhandy nicht ernstgenommen werden.

Abgesehen davon, dass sie scheinbar wirklich aus einer anderen Zeit stammt (mehrfach ist von der MySpace-Seite die Rede....) hat mich hat ein wenig der Verdacht beschlichen, dass Frau Christy ein Girlbashing betreibt, um ihre Außenseiter-Jugend zu verarbeiten. Mir hat der (von ihr an anderen Stellen von ihr sogar als wichtig beschriebene) Respekt gefehlt. Gegenüber andersdenkenden, andershandelnden und anders aussehenden.

Wenn "classy"-sein auch für Sie nur Rocklänge und Pflichtbewusstsein bedeutet, ist dies das richtige Buch für Sie. Alle anderen: weitersuchen!


Soehnle 68027 Aroma Diffuser Lucca
Soehnle 68027 Aroma Diffuser Lucca
Preis: EUR 42,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mein kleines Duft-Ei... stylish aber schwach, 27. November 2014
Ich habe ganz lange gedacht, diese Verdampfer "kochen" das Wasser tatsächlich und wollte deswegen nie einen haben. Man hat sie ja in manchen Filmen gesehen am Bett von arg verschnupften Leuten haben Sie den Kranken ins Bett genebelt und darum hatte ich das nicht in Betracht gezogen. Keine Ahnung, wie ich drauf gekommen bin - ich glaube auf irgendeinem Blog oder einem Video bei Youtube habe ich das dann nochmal gesehen und eher als Lifestyle-Produkt wieder-entdeckt und mich etwas mehr damit beschäftigt.

Es ist natürlich ein Gerät, das man nicht unbedingt braucht, das ist klar. Es ist ein Luxus-Ding, das die Wohnung duften lässt und etwas die Luftfeuchtigkeit erhöht. Wenn man das weiß und trotzdem das Geld dafür ausgeben will, ist dieses Wunder-Ei genau das Richtige. Ich liebe es!

Mir waren folgende Kriterien bei der Auswahl wichtig:

- ruhig sollte es sein (kein Düsenjet oder ähnliches)
- LED-Farbenspiel oh ja! (eventuell aber auch abschaltbar)
- ordentlich Nebelkraft
- einfach zu reinigen,
- Öl und Wasserbasis-Düfte müssen funktionieren und
- modern aussehen bitte auch noch.

Das Soehnle-Ei (das übrigens scheinbar auch im Ausland unter anderem Namen verkauft wird, aber scheinbar nirgends so günstig wie in Deutschland) erfüllt offensichtlich alles!

- Geräusche gibt es, da muss man ehrlich sein. Es rauscht leicht (wie ein Laptop-Lüfter ungefähr) und plätschert ab und an ganz leise. Ich finde es nicht unangenehm, aber man kann es schon ein wenig hören.
- Die LED-Farben finde ich wunderhübsch, man kann durch mehrfaches antippen des Schalters wählen zwischen Farbwechsel (alle 5 Sekunden wechselt es sanft in eine andere Farbe) oder man kann seine Lieblingsfarbe anhalten oder man kann das Licht komplett ausschalten. Also wie es einem beliebt!
- Nebelkraft: funktioniert, es verdunstet 80 ml in 3 Stunden und dann duftet die ganze Wohnung wunderbar nach dem Duftöl. Je mehr Duftöl, umso intensiver der Duft - ich empfehle die Primavera-Öle, die sind ganz natürlich und funktionieren gut.

-> Irgendwer hat geschrieben, dass nur wasserbasierte Düfte verwendet werden dürfen?? Das steht so nirgendwo in meiner Gebrauchsanweisung, ich halte mich auch nicht daran und habe kein Problem damit. Destilliertes Wasser wird empfohlen, ich benutze aber einfach BRITA-gefiltertes Wasser. Hier gehts ja um den Kalk, nehme ich an, aber ich kaufe jetzt sicher kein destilliertes Wasser wegen einem Vernebler. Pfffff..... also echt nicht.

- Einfache Reinigung. Also naja, da gibt es einen Punkt Abzug: man muss wirklich am Gerät reinigen. Top wäre gewesen, den Glas-Einsatz rausnehmen und idealerweise sogar noch in der Spülmaschine reinigen zu dürfen. Das geht leider nicht, also mit dem Lappen und Wattestäbchen ran.
-> Bei einer meiner letzten Rezensionen wurde ich schlimm geschimpft, weil ich mich über die verwinkelte Bauweise und die fehlende Spülmaschineneignung eines Fleischwolfs aufgeregt habe. Gleich wurde ich als dumm und faul beschimpft. Ich nehme das mal vorweg: ja, ich bin sehr faul, hasse Abspülen und liebe meine Spülmaschine. Ja, ich bin so faul, dass ich keine Lust habe, eingebaute Glas-Schüsselchen zu reinigen. OK?

Ah, genug aufgeregt, schnell wieder an meinem Lavendel-Nebel atmen.... haaaaaaaaaahhhhhhh.... alles wieder gut.

________

Update: 11. Dezember 2014 nach zwei Wochen Nutzung
Also inzwischen ist die Anfangsbegeisterung ob des Designs und des psychedelischen Farbenspiels ein wenig abgeklungen und ich sehe klarer.

In einem Lavendel-Nebel-freien Moment möchte ich euch folgendes erzählen: ich habe mich so sehr in die Aromatherapie und "meine Wohnung soll leckerer duften"-Manie hineingesteigert, dass ich gleich nochmal einen Diffuser kaufen wollte, weil irgendwie konnte ich trotz mehrerer Öltropfen manchmal einfach nix riechen - zumindest nicht so stark wie anfangs gedacht.

Außerdem sind 3 Stunden Laufzeit echt sehr wenig, und die Nebelsäule ist sehr sehr schwach. Also weitere Recherche und siehe da: es gibt Diffuser für 20 EUR zu ersteigern (wo könnt ihr euch denken), die 1,5 Liter fassen, ebenfalls ein Lichtspiel haben und nicht wie ein Herz-Lungen-Beatmungsgerät anmuten! Im Gegenzug zu den hier angebotenen 80 ml ist das natürlich ein Wort. Gekauft und was soll ich sagen? Das Teil ist der Knaller! Die Nebelstärke ist bei diesem chinesischen Fabrikat stufenlos einstellbar von schwach (a la Soehnle) bis sehr sehr stark (fast schon Disko-Nebel-Stärke... ha ha ha...) und außerdem ist es wesentlich leiser (!) als das hochwertige Gerät von Soehnle. Laufzeit erhöht sich auf bis zu mehrere Tage. Ja, das Verarbeitungsmaterial ist wesentlich billigeres Plastik und auch der Aufdruck sieht etwas billig aus, aber von der Wirkung und dem Dezibel-Pegel bin ich hoch beeindruckt. Auch LED-Regenbogen ist schön und ich überlege, das andere Teil nochmal für Freundinnen zu kaufen.

Wollte ich euch gerne erzählen, denn wer intensive Dufterlebnisse haben möchte, ist vielleicht bei Versteigerungen besser aufgehoben. Eingeben: 1,5 Liter, Diffuser, ich glaube, dann kommt er schon.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 25, 2015 12:26 PM CET


Bosch MUM56S40 Küchenmaschine Styline MUM5 (900 Watt, 3.9 Liter) silber
Bosch MUM56S40 Küchenmaschine Styline MUM5 (900 Watt, 3.9 Liter) silber
Preis: EUR 217,93

118 von 129 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein bisschen wie Brad Pitt: ist stark, sieht gut aus und hat nur einen Fehler, 21. September 2014
Wie viele Rezensenten vor mir wollte auch ich mir eine KitchenAid kaufen und - ich muss es jetzt einfach zugeben - das vor allem, weil ich sie so amerikanisch, modern und retro-stylisch finde. Wenn man aber ehrlich zu sich selbst ist, hat das auch viel mit einer Art Apple-iPhone-Hype zu tun und nachdem die KitchenAid jetzt schon bald in jedem Nicht-Koch-und-Back-Haushalt steht, fand ich das selbst irgendwie zu angeberisch und habe meine Entscheidung für ein Gerät auf etwas rationellere Füße gestellt. Ganz im Ernst: die KitchenAid scheint mir einige Sicherheits-Aspekte nicht zu erfüllen, der Schalter ist unpraktisch angebracht, Saubermachen ist mit den vielen Spalten und Knöpfchen schwierig und der Preis ist einfach mit einer popeligen Sonderlackierung alleine nicht gerechtfertigt.

Für die Bosch MUM habe ich mich entschieden, weil meine Großmutter (wöchentliche Kuchenbackerin) seit vielen Jahren eine MUM besitzt und darauf schwört. Auch bei der Waschmaschine habe ich mich schon von ihr beraten lassen und habe den Miele-Kauf nicht bereut, aber ich schweife schon wieder ab. Entschuldigung!

Ich habe das Gerät jetzt seit einem knappen Jahr und bin extrem zufrieden. Sie ist fantastisch ausgestattet und kann alles außer bügeln, scheints. Ich nutze vor allem den Schnitzler, den Mixer und die Teigrührhaken.

1.) Schnitzler: Super! Habe einen Rüblikuchen gemacht - herrlich, wie in 2 Minuten ein Kilo Karotten kleingerieben waren. Danach kurz unter fließend Wasser abgespült, fertig. Wenn ich da an die fingerknöchelgefährdenden Rubbel-Reibe-Stunden denke, bekomme ich heute noch Muskelkater in die Finger. Der Schnitzler ist kraftvoll, leise und sehr schnell. Es bleiben nur wenige Reste zwischen Reibewerk und Schnitzeleinsatz hängen. Das lässt sich wohl nicht so ganz vermeiden.

2.) Mixer: Toller Aufsatz für Shakes und Smoothies. Eiswürfel, Milch und Früchte rein, raschelraschel - schon sind Deine Freunde im Sommer beeindruckt. Viel Geld gespart, einen "Blender" braucht man nicht extra. Super auch: bei mir kommt alles in die Spülmaschine, ist mit dieser Maschine überhaupt kein Problem.

3.) Rührhaken: es sind gleich drei verschiedene mit im Lieferumfang. Wow! Einen fürs Schlagen (Eischnee oder Sahne) - funktioniert hervorragend. Habe in irgendeiner Rezension gelesen, das würde nicht so gut funktionieren... versteh ich nicht, bei mir geht das ganz toll - bester Eischnee in einer Minute! Dann gibt es einen Knethaken für Hefeteige - auch super, nutze ich aber nicht ganz so häufig. Und mein liebster Haken ist eine Art Paddle-Aufsatz, den benutze ich fürs Rühren von Teigen, die nicht gar so fest sind, also Rührkuchenteige. Erst heute wieder 1A Cookies gemacht damit. Mhh....

Mal kurz zu den Angelina Jolie-Punkten dieser Maschine (also den Minuspunkten):

1.) die Zitruspresse ist albern. Erstens völlig überdimensioniert, ich kann das Teil überhaupt nirgends deponieren in meiner kleinen Küche und zweitens aus windigem Plastik, also ich werde das Ding nicht benutzen. Vielleicht kann irgendwo eine Garage mieten für das Teil?

2.) Bei mir kommt ja alles in die Spülmaschine. Das sollte man mit dem Fleischwolf-Innenleben allerdings nicht machen. Das ist wohl aus Aluminium oder so und reagiert etwas eingeschnappt darauf und wird farblich dunkler (ich ignoriere solche Animositäten allerdings - Hackfleisch kaufe ich ohnehin als Hackfleisch).

3.) Das Einfüllen von weiteren Zutaten ist während des Betriebs etwas umständlich: irgendwie ist der Arm über der Schüssel so groß, dass es wenig Einfüllmöglichkeit gibt für spätere Zutaten. Also Maschine aus, Arm hoch und dann stört der Arm und der Rührbesen immer noch ganz schön. Aber das ist vermutlich bei allen Maschinen so ähnlich. Mh... Eher kleineres Problem.

4.) Tipp von einem anderen Amazonuser: es gibt kostengünstige Zweitschüsseln für 20 Euro. I love it! Zum Beispiel hier: Bosch MUZ5KR1 Kunststoff-Rührschüssel für Bosch Küchenmaschine Mum5 Das ist super, wenn man wie ich zu faul ist, zwischendurch abzuspülen. :)

Ach MUM, ich verzeihe Dir all diese kleinen Fehler und erfreue mich jeden Tag an Deinem guten Aussehen (Metall-Look, roter Leucht-Knopf, klare Linien) und der einfachen Reinigung (fast keine Ritzen, wo sich das Mehl hinverkriechen kann!), Deinem kraftvollen, BMW-artigen Motorgeräusch und dem ganzen Schnickschnack. Lass die Angie endlich sausen!

Und jetzt noch ein letzter Tip: ich liebe Amazon, aber der Preis ist hier teilweise bis zu 30% über dem, den man online sonst finden kann. Schaut euch mal bei den Preisvergleichs-Suchmaschinen um, da ist die Maschine für deutlich unter 200 € zu haben, inklusive dem ganzen Zubehör. Und wenn man das mal weiß, ist es doch eigentlich keine Frage mehr, ob das hier die beste Maschine ist, oder?

Also: tschüss, ihr Ami-Schlitten dieser Welt, wir kaufen wieder deutsche Markenqualität (ist David Fitz eigentlich single?)
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 25, 2015 2:44 PM CET


W7 - Lidschatten Palette
W7 - Lidschatten Palette
Wird angeboten von MB Shop
Preis: EUR 10,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deckkraft, Farben, Verarbeitung, alles top. Nur mein Karma leidet., 28. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: W7 - Lidschatten Palette (Badartikel)
Ja, das ist eine klare Produktkopie der Urban Decay Nude Palette 3. Ohne Zweifel: die Farben, die Reihenfolge, mein Gott, es ist eins zu eins kopiert. Darum leidet mein Karma, weil man solche Kopien nicht unterstützen sollte.

Gleichzeitig ist dieses Produkt so wunderbar gelungen. Die Farben sind wunderschön: natürlich, modern (viel taupe-Unterton, dadurch wirkt alles hochwertig und lässt sich gut in leicht gebräunte aber auch blassere Hauttöne einarbeiten) und wirklich leicht verblendbar.

Farbdeckkraft ist wundervoll, sehr stark, pudert nicht, also ich kann nur gutes sagen über diese Palette und für diesen Preis ein klares Kaufsignal von meiner Seite!


Bosch TAS4304 Tassimo T43 Joy Multi-Getränke-Automat, Clear White
Bosch TAS4304 Tassimo T43 Joy Multi-Getränke-Automat, Clear White
Wird angeboten von marsmedia GmbH, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 63,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klack, zisch, schäum... Traumgetränk., 29. April 2014
VORWORT
Früher mochte ich überhaupt keinen Kaffee, dann wurde ich bei mir im Büro mit einer italienischen Gaggia angefixt und abhängig gemacht. Die ist natürlich als Maschine für zuhause ungeeignet, schließlich kostet sie soviel wie ein (ebenfalls italienischer) Kleinwagen. Das würde bedeuten, dass für mich jeder Kaffee umgerechnet soviel kostet wie ein italienischer Maßanzug - inakzeptabel. Also ein Kleingerät, idealerweise schön anzusehen und einfach in der Bedienung.

Eine Zeitlang habe ich es mit Philips Senseo probiert (Weihnachtsgeschenk, danke Mama!) und mir eingeredet, dass die braune Brühe trinkbar sei. Mein Freund hält nicht so viel Selbstverrat, hängt auch nicht so an schwiegermütterlichen Geschenken und hat sich deshalb mit Nescafe Instant-Kaffee über "Wasser" gehalten (man beachte das Wortspiel). Jedenfalls hatte ich die Faxen dicke von dieser halbwarmen Senseo-Plörre und habe der Wahrheit ins Auge gesehen: ein neues Gerät muss her. Einer Empfehlung von Freunden gefolgt bin ich bei Tassimo gelandet und habe es nicht bereut. Tolles Ding!

TOP
- sexy: mein Gott, dieses Gerät macht schwer was her. Ich stehe total auf diesen stabilen, wertigen, leicht futuristischen Look von dieser Maschine. Irgendwie haben Bosch-Geräte was von einem BMW, finde ich.
- easy: ein Knopf zum An/Ausschalten, ein Knopf zum Start des Getränks. Ein Barcode liest vom Pad ab, wieviel Wasser, wieviel Hitze und Druck nötig sind. Wer das nicht kapiert, sollte lieber generell keine Geräte bedienen.
- stabil: bei der Senseo hatte ich schonmal den Eindruck, zu fest den Deckel oben zugedrückt und die Plaste ist ab. Hier hat man einen festen Chrom-Hebel (ja ja, vermutlich auch Plastik, aber echt enorm stabil) und hat das Gefühl, einen Safe zu schließen.
- schnell: konnte es erst nicht glauben. Tassimo braucht keine Aufwärmphase. Das hasse ich ja: man braucht Koffein-Infusion und kann erstmal duschen gehen, bis die Maschine aufgeheizt ist. Hier nicht: Anschalten, Kapsel rein, los geht der Spaß.
- hot: oh ja, nichts mit lauwarmer Brühe. Heiß und lecker kommt der Kaffee raus. Für die Zweifler: man muss warten, um sich nichts zu verbrennen! Es dampft und kondensiert am Gerät selbst! Herrlich.
- günstig: kann nicht glauben, dass man sowas für unter 80 EUR bekommt.
- Milchschaum: so eine Maschine kann Milchschaum? Oh ja! Es werden Milchkapseln mitgeliefert, die tatsächlich Schaum produzieren. Das konnte meine vorige auch nicht. Cappuccino, ich komme!
- lecker: Es gibt so viele Sorten, da ist für jeden was dabei. Latte Macchiato weniger süß, Latte Macchiato Caramel, Espresso (mit Crema!!!), Kaffee, ... und die gibts zudem alle im Supermarkt. Also ganz im Ernst: gibt es was seltsameres als Nespresso-Kapsel-Boutiquen? Sorry, das geht über meinen Verstand. Ich will Kaffee nicht online bestellen und auch nicht in der Innenstadt als "Event" einkaufen, sondern im Supermarkt mitnehmen.

FLOP
- Lock-In: Wo wir bei den Kapseln sind.... ich schließe mich meinen Vorrednern an: die Kapseln (T-Disc?) sind sehr teuer. Ich habe nicht verglichen, was das pro Kaffee bedeutet im Vergleich zu Nespresso-Chi-Chi-Kapseln oder sonstigen, aber ich denke, 50 cent bis 70 cent pro Kaffee muss man schon rechnen. Billig ist was anderes. Das läuft eben wie bei den Druckerpatronen. Drucker = billig. Tinte = teuer. Nennt sich Lock-In und da muss halt jeder selber rechnen, ob er vielleicht mit einer Gaggia (siehe oben) doch besser läuft. Bei mir passts so.
- Wassertank: Oh Mann, ich habe eine kleine Küche, die Tassimo steht auf der Anrichte gut eingepasst und dieser behämmerte Tank ist so blöd einzufädeln (und das auch noch hinten), dass ich die Maschine immer vorzerren und halb im Arm halten muss, um den Tank wieder reinzubekommen. Das nervt. Liegt aber auch an meiner Mini-Küche.
- Müll: da schreit es auf, mein armes Öko-Herz. Ich will eigentlich garnicht darüber sprechen. Da verkneife ich mir die Einkaufstüte im dm, und dann sowas? Jeder Kaffee bis zu zwei von diesen Plastik-Alu-Teilen? Wie vereinbarst Du das miteinander, Klara? Ich sags euch: garnicht. Ich denke nicht darüber nach. Also wirklich, da könnte Bosch sich mal ein bisschen Mühe machen und zumindest irgendein Recycle-Plastik-Schmuh ausdenken. Oder Kompostier-Plastik benutzen oder irgendwas, damit wir Mittelschichts-Eliten uns wenigstens wieder ein gutes Gewissen einreden können. In Kurz: ich habe keine Lösung dafür, aber ich kann euch sagen, dass ausser Pads (wie bei Senseo) oder der guten alten Filtertüte alle Kapselsysteme gleich böse sind.

TIPP
Es gibt keine Alternativen zu den teuren Tabs/Discs-Dingern von Tassimo - echt nicht! Sie scheinen ihr Patent gut durchzuziehen, keine Nachahmer, keine Refills oder ähnliches, da habe ich mir die Finger wundgesucht bei Ebay und anderen dunklen Kanälen. Aber wenn ihr nach Refill und Tassimo sucht, findet ihr ein paar Anleitungen zumindest zum Wieder-Auffüllen der Milchkapseln, die ich eventuell demnächst mal probiere (z.B. mit einer Spritze). Das spart Müll und Geld. Die Kaffee-Dinger selbst mit Pulver wieder aufzufüllen wär mir jetzt persönlich zu albern, aber wer möchte...

FAZIT
Love it! Legt sie euch zu und genießt den tollen Kaffee am Morgen in Rekordzeit mit diesem stylishen Schätzchen hier. Bei mir waren auch noch 40 EUR Gutschein dabei für Tabs, also bitte, da ist die Maschine ja fast umsonst! (Hat hier jemand "angefixt" gesagt??)

PS: Bitte sagt meiner Mutter nichts davon.


20 Minuten sind genug!: Über 150 Rezepte aus der frischen Küche (GU Themenkochbuch)
20 Minuten sind genug!: Über 150 Rezepte aus der frischen Küche (GU Themenkochbuch)
von Cornelia Trischberger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Wow! Wenn ich damit kochen kann, kann es jeder!, 14. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe ungefähr 6 oder 7 verschiedene Kochbücher erworben, immer in der Hoffnung, damit Kochen zu lernen. Ich wollte immer einfache, schnelle Rezepte mit Zutaten, die ich auch zuhause habe. Ich arbeite Vollzeit und habe abends wenig Lust, noch lang in der Küche zu stehen oder erstmal in drei Asia-Shops zu gehen, um frischen Koreander zu kaufen. Ich habe dann auch vor allem Schwierigkeiten mit Soßen (kann ich einfach nicht, das ist mir ein Rätsel, wie man die Konsistenz zwischen Suppe und Trocken hinbekommt... und fangt mir jetzt ja nicht mit Mehlschwitze oder sowas an!)
Warum ist das denn so schwer, mir "Klassiker" in zügiger Weise näherzubringen?

Jamie Oliver wurde auch mir empfohlen und ich habe dem guten Engländer auch schon die ein oder andere Chance gegeben. Hat nichts gebracht, denn auch dessen Rezepte scheinen öfters mal Zutaten zu brauchen, die schwierig zu bekommen sind. Wie nervig!

Jetzt also "20 Minuten sind genug". Lieben Dank Frau Trischberger, damit haben Sie absolut ins Schwarze getroffen. Noch nie hatte ich ein Kochbuch, das so wunderbar leckere Rezepte hat, die mit so einfachen und "Edeka-auf-dem-Heimweg-tauglichen" Zutaten zu bewerkstelligen sind.

Ich habe viele Rezepte bereits gekocht, eines leckerer als das andere. Meine Lieblinge waren: Thunfisch-Pasta, Rote-Linsen-Eintopf, Ingwer-Fleisch und Rotwein-Filet. Und was soll ich sagen... für jedes Rezept hat die Zeit und die Energie nach der Arbeit noch gereicht. 20 Minuten sind genug: der Name ist Programm, das Ergebnis ausgezeichnet und ich kann dieses Buch jedem nur empfehlen.

Werde jetzt gleich mal schauen, ob Frau Trischberger noch mehr so Bücher geschrieben hat. Frohes Kochen!


Bosch WTY87701 Wärmepumpentrockner / A++ / 8 kg / Weiß / Selbstreinigender Kondensator / Anti Vibration
Bosch WTY87701 Wärmepumpentrockner / A++ / 8 kg / Weiß / Selbstreinigender Kondensator / Anti Vibration
Preis: EUR 699,00

36 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein kleiner Bud Spencer: brummt leise, ist stark und hilfreich, 14. Januar 2014
Der Winter ist eingekehrt und ich hatte es gründlich satt, die Wäsche tagelang in meiner Küche und im Wohnzimmer zu trocknen, permanent lüften zu müssen und trotzdem das Kondenswasser am Fenster zu haben - buäh.

Bei der Auswahl eines Trockners war mir folgendes wichtig:

1.) Leise sollte er sein, damit ich auch abends ohne schlechtes Gewissen meinen Nachbarn gegenüber trocknen kann
2.) Großes Fassungsvermögen (um ein Haar hätte ich ein Kombigerät Wasch-und-Trockner gekauft, aber das ist ja lächerlich, wie wenig man da trocknen kann, maximal 4 Kilo!)
3.) Geringer Stromverbrauch (also mindestens A++)
4.) Auf keinen Fall Wasserverbrauch (oh ja, das war vielleicht eine Überraschung! Hatte mich nämlich zuerst für einen LG-Waschtrockner entschieden, aber als ich dann gesehen habe, dass er fürs Trocknen (!) fast 30 Liter Wasser verbraucht (für den Kondensator), also das geht finde ich gar nicht)
5.) Schick soll er auch noch sein, schließlich muss er bei mir in die Küche.

Ich muss sagen, dass dieser WTY87701 alle Kriterien erfüllt oder sogar übererfüllt.

Geliefert, hingestellt, eingesteckt, fertig! War das eine Wonne, die erste Wäscheladung drin zu trocknen. Bei den ersten zwei, drei Trocknungen roch das Gerät noch sehr neu und die Umgebung auch, aber das ist schnell verflogen und jetzt habe ich kuschelweiche, duftende Wäsche in absoluter Rekordzeit. (Tip: Trocknertücher von Lenor - damit riecht die Wäsche wie wäschespinnen-getrocknet).

Ich benutze vor allem zwei Einstellungen (Schranktrocken plus, vorher geschleudert bei 1400 mit Schontrocknen) und habe die auf die Memory-Tasten programmiert (das war easy!), so wird wirklich innerhalb von Sekunden der Trockenvorgang gestartet. Irre - so ein Luxus. Auch die Beleuchtung der Trommel und diese riesige Einfülltür sind ganz enorm praktisch und das Gerät sieht ganz futuristisch aus damit in meiner Küche.

Am Ende wird eine Melodie gespielt (kann man auch lauter, leiser oder "aus" einstellen), und ich bin immer wieder überrascht, wie schnell das geht - in weniger als einer Stunde ist eine Wäscheladung bei mir normalerweise durch.

Inzwischen mache ich Wäschetage, an denen ich drei bis vier Waschladungen gleichzeitig wasche und trockne und dann am Ende einen riesigen Berg frisch gewaschene, duftende Wäsche in den Schrank räumen darf, ohne dieses ewige Aufgehänge und Abgehänge, Rumgefummel mit Socken aufhängen, Probieren ob die Handtücher jetzt schon trocken sind oder nicht und am Ende sogar noch Schimmel am Fenster.

Eine klare Kaufempfehlung!


Der Junge, der Träume schenkte
Der Junge, der Träume schenkte
von Luca Di Fulvio
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Märchenhafte Unerträglichkeit. Am Ende nur noch quergelesen., 5. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Junge, der Träume schenkte (Taschenbuch)
Eigentlich eine schöne Story: kleiner Ghettojunge arbeitet und schummelt, trickst und schmeichelt sich nach oben. Nicht neu, der Stoff, aber doch könnte man viel draus machen. Leider ist der Plot genau so wenig neu, wie viele der Seitenhandlungen (z.B. anfänglicher Grummelkollege wird zum besten Freund, größter Mafiaboss New Yorks wird zum heimlichen Unterstützer weil "der Junge gefällt mir irgendwie" oder der Klassiker: Junge liebt Mädchen, Mädchen zieht weg, Mutter fängt die Briefe beider Seiten ab, um den Kontakt abzubrechen - kennt man das nicht schon seit "Nesthäkchen" aus dem Jahr 1983??). Ja, warum gefällt der Junge eigentlich allen? Man versteht es nicht so recht. Natürlich wird er als rhetorisch geschickt und sympathisch mit dem ein oder anderen Schabernack dargestellt. Aber ganz ehrlich, das reicht nicht aus, um das Possenhafte der Handlung abzuschwächen.

Eine überraschende Wendung blieb aus und der allzu märchenhafte Klang der Erzählung hat mich ziemlich genervt, die Sprache manchmal doch allzu blumig, altbacken und unglaubwürdig (kein Mensch - und schon gar nicht die Arbeiterklasse sagt z.B. "er kostete sie" - egal in welchem Zusammenhang) - der Ghetto-Slang ist in der Übersetzung auch äußerst bemüht umgesetzt worden, was durchweg stört und albern wirkt.

Ich bin nun leider jemand, der gerne und ausschließlich glaubwürdige oder wenigstens nachvollziehbare Handlungen mag. Da bin ich auch empfindlich. Sobald in irgendeiner Story Geister vorkommen oder Übersinnliches passiert, das nicht mit wissenschaftlichen Argumenten erklärt wird, steige ich aus. So ist es mir auch hier passiert: manche Dinge sind einfach Quatsch, und das habe ich ab der Mitte des Buches nur noch schwer ertragen.

Ab Seite 250 habe ich angefangen, lange Personen- oder Szenenbeschreibungen zu überspringen, ab Seite 350 habe ich quergelesen und etwas später habe ich nur noch die Dialoge gelesen, um die Handlung abschließen zu dürfen.

>>>>>>>>>>> ACHTUNG SPOILER!! <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Für mich war es eine Quälerei, was mich der Autor alles glauben lassen will. Selbstverständlich glaube ich, dass der kleine Junge beim heimlichen Mikrophon-Rumspielen als größtes Erzähl-Talent aller Zeiten entdeckt wird. Auch dass er und seine zwei Kumpels einen Piratensender eröffnen - OK. Dass der dann für Quadrillionen Dollar gekauft wird - geschenkt. Dass aber Ruth innerhalb weniger Tage von ihren fast lebenslangen Ängsten vor Männern "geheilt" ist, nachdem sie kurz zuvor sogar noch vor Ihrer großen Liebe panisch davongelaufen ist - was auch schon nicht nachvollziehbar war - und dann ihrem brutalen Vergewaltiger einfach hinterherläuft... nee, ehrlich jetzt? Dieser - durch Koks plötzlich zum ängstlichen Hasen geworden - flieht voller Angst vor ihr. Hä??? Dann steigt er natürlich zufällig in den Wagen, der ihn ins Nirvana explodieren lässt. Zum Glück sieht sich Ruth dann noch in aller Ruhe den verkohlten Leichnam an. Dann ist ja jetzt alles gut. Aber nein, natürlich kommt noch das absolute Schnulzen-Ende: Ruth muss jetzt, da Feind Kohle ist und sie geheilt, zurück zu (siehe Unglaubwürdigkeit weiter oben) Ihrer verschütt geglaubten und zuvor zurückgewiesenen großen Liebe, die sie natürlich ganz theatralisch in allerletzter Sekunde bei dessen Theaterstückpremiere für sich zurückgewinnt. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann machen sie auch heute noch seltsame Dinge, die man nicht so ganz versteht.
>>>>>>>>>> SPOILER ENDE <<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Ich empfehle dieses Buch leider nicht weiter weil: zu langatmig, vorhersehbar, märchenhaft, sprachlich teilweise unbeholfen, unglaubwürdig. Daran ändern auch alle "we are one world and one family"-Schnulzereien nicht, die der Handlung so plakativ hinterlegt sind.


Bosch MUZ4FW3 Fleischwolf / passend zu Bosch Küchenmaschinen MUM4...
Bosch MUZ4FW3 Fleischwolf / passend zu Bosch Küchenmaschinen MUM4...
Preis: EUR 56,74

31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Funktioniert einwandfrei, aber Achtung...., 22. Mai 2013
... dieses Accessoire ist das einzige der gesamten MUM-Serie, das auf keinen Fall in die Spülmaschine darf!

Ich mahle damit Nüsse oder Fleisch und der Fleischwolf leistet sehr gute Dienste. Leider ist er sehr schwierig zu reinigen (insgesamt besteht er aus 8 Teilen: die beiden Einfüll-Teile aus weißem Plastik, dem Haupt-Rohr, der Schnecke, dem Feststell-Ring vorne, der Lochscheibe, einem Verbindungsstück und einem Messerchen) und hat viele Ecken, Kanten und Winkel. Besonders bei der Arbeit mit rohem Fleisch ist das unangenehm und nicht gut durchdacht.

Weil mir das das Gefummel mit Lappen und Bürstchen zu umständlich war habe ich die Teile in die Spülmaschine gegeben. Ein großer Fehler! Da bin ich mit meiner "ach was, bei mir kommt alles in die Spülmaschine!"-Regel leider mal ganz schön auf die Nase gefallen.

Sowohl das Gewinde (Schnecke) als auch das Haupt-Teil sind aus Aluminium und haben sich schrecklich dunkel verfärbt, sind matt und fleckig geworden und das schlimmste: sie färben total schwarz ab. Habe es dann erstmal sehr reumütig nochmal von der Hand gewaschen und danach versucht, Nüsse zu mahlen - die kamen aber erstmal eine ganze Weile grau aus der Maschine. Buäh.

Es hört zum Glück auch schnell wieder auf, und ist auch nicht giftig, aber schön ist das nicht. Werde dieses Accessoire auch weiterhin verwenden, aber ganz ehrlich: wieso benutzt man denn hier kein Edelstahl?

Also hört auf mich und lernt aus meinen Fehlern: Niemals in die Spülmaschine mit Aluminium-Teilen.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 27, 2014 1:29 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3