Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 1.328.869
Hilfreiche Bewertungen: 352

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde "langnauer"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Panda Platinum 2006 Internet Security
Panda Platinum 2006 Internet Security
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 1,89

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Firewall - Katastrophe, 14. März 2006
Fangen wir mit den guten Eigenschaften an:
1. Der Virenscanner ist sehr gut, sehr schnell und zuverlässig. Es gibt täglich Updates. Vor allem die Schnelligkeit überzeugt mich, da Konkurrenzprodukte ( vor allem Testsieger) mal eben mehrere Minuten brauchen, um eine 2 MB grosse Email zu scannen.

2. Spyware: seit der 2006 Version findet kein anderes Anti-Spyware Programm mehr Spyware auf meinem Rechner
3. Kindersicherung: Gut, allerdings muss man selber ein bischen Hand anlegen., z.B. ist im voreingestelleten Teenager-Profil Amazon verboten. Das kann dann aber z.B. über die Definition in der White List geändert werden
4. Man kann die Software ohne die Firewall installieren und mit einer anderen Firewall laufen lassen.
nicht so gut:
1. Resourcenfresser
2. Booten kann je nach Rechner schon 5 Minuten dauern
3. Arbeit mit mehreren gleichzeitig eingeloggten Usern ist mühsam, da beim Ausloggen eines Users das System locker mehrere Minuten braucht.
Katastrophe:
1. Die Firewall erfüllt die gleiche Funktion wie das Netzwerkkabel heraus zu ziehen. Nein das ist nicht ganz korrekt, die Update-Funktion von Virensignaturen funktioniert weiterhin. Trotz der Freibgabe von IPs, MACS usw. ist es mir nicht gelungen mit einem zweiten Rechner hinter dem gleichen Router zu kommunizieren.
2. Man wird nicht benachrichtigt, wenn es eine neue Version der Software gibt. Ist auch gut so, denn die aktuelle downloadbare Version ist eine deutliche Verschlimmbesserung in Sachen Resourcenfresser und Stabilität. Und das bezieht sich nur auf den Virenscanner. Bei der Firewall habe ich keine Änderungen festellen können.
Aufgrund der guten Funktionen noch zwei Sterne. Als Gesamtpacket aber ein mangelhaft. Zum Glück für Panda und zum Unglück für alle User sind die anderen Hersteller auch nicht besser.


Sei geweiht der Hölle: Historischer Kriminalroman (Äbtissin Helewise ermittelt, Band 1)
Sei geweiht der Hölle: Historischer Kriminalroman (Äbtissin Helewise ermittelt, Band 1)
von Alys Clare
  Taschenbuch

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen sprachlich holprig - langweilig, 14. März 2006
Leider kann ich meinen Vorrezensenten nicht zustimmen. Als grosser Fan von historischer Krimis, insbesonderen mittelalterlichen Krimis, war ich nach den sehr positiven Bewertungen nach dem Lesen sehr enttäuscht.
Ich empfand die Sprache als sehr holprig, dadurch kommt es zu keinem richtigen Fluss. Ich konnte mir von den beschriebenen Charakteren kein Bild im Kopf bilden. Somit kann ich nicht sagen, ob sie mir sympatisch sind oder nicht. Ich fand die Darstellung gleichgültig.
Die Story ist nicht schlecht, aber so etwas von durchsichtig und einfach. Man riecht förmlich die falschen Fährten.
Ich habe auf Seite 100 überlegt, ob ich das Buch nun zur Seite lege, oder mich weiter langweile. Ich habe mich für das Weiterlesen entschieden. Aber leider wurde das Buch nicht besser.
Da lese ich tausendmal lieber einen von der Story einfachen Cadfael-Roman, oder die mir unsympatische Fidelma von Peter Tremayne. Auch jeder Krimi von Paul Harding ist besser.


Joseph Martin Kraus: Vier Sinfonien (Sinfonien - Vol. 1)
Joseph Martin Kraus: Vier Sinfonien (Sinfonien - Vol. 1)
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 37,90

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kraus - der schwedische Mozart, 10. November 2005
so wird Joseph Martin Kraus, der in Miltenberg geboren wurde, aufgrund der Paralellität zu Mozarts Lebensdaten auch genannt. Musikalisch kommt er an Mozarts geniale Qualität nicht heran. Auch der späte Haydn ist meiner Meinung nach besser. Allerdings mit dem mittleren Haydn und allen anderen zeitgenössischen Komponisten kann er absolut mithalten oder ist besser.
Die vier hier aufgenommenen Sinfonien sind sicherlich die schönsten und abwechslungsreichsten seiner Sinfonien.
Ich kann mich wunderbar bei dieser Musik entspannen, auch wenn sie kompositionstechnisch eher einfach ist.
Die Interpretation von Concerto Köln ist mustergültig, auch wenn sie mir für historische Aufführungspraxis manchmal zu glatt ist. Eine Interpretation von Harnoncourt würde mich schon sehr interessieren.
Kraus ist ein absoluter Spitzengeheimtip für alle, die einmal Zeitgenossen von Mozart und Haydn hören möchten.


Sappho / Sapphic Poem
Sappho / Sapphic Poem

5.0 von 5 Sternen grossartige aber schwere Kost, 4. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Sappho / Sapphic Poem (Audio CD)
Bantock ist für mich meine persönliche Entdeckung der letzten 10 Jahre. Zum Glück gibt es mehrere CD-Aufnahmen vom ihm unter der grossartigen Leitung von Vernon Handley.
Sappho ist ein wunderbares Werk für Orchester und Mezzosopran, aber es stellte beim ersten Hören doch eine schwere Kost für mich dar. Die Verbindung aus spätromantischer Orchestermusik mit englischem Mezzosopran war für mich beim ersten Hören sehr ungewöhnlich. Aber ich nahm mir die Zeit, um das Werk in Ruhe genau anzuhören. Und bin inzwischen völlig begeistert.
Wer Orchesterlieder oder die vier letzten Lieder von Strauss liebt, der kommt um diese CD nicht herum.
Sapphic Poem für Orchester und Cello in dieser grossartigen Aufnahme mit Julian Lloyd Webber ist da musikalisch sicher einfacher zu hören.
Fazit: Grossartige, nicht einfache Musik, wunderbare Farben , Melodien und Klänge.


Walching: Roman
Walching: Roman
von Robert Hültner
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen sprachlich gegensätzlich, unglaubwürdig, 4. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Walching: Roman (Taschenbuch)
Als Krimi halte ich diese Buch für schlecht. Die eigentliche Geschichte ist langweilig und grösstenteils unglaubwürdig. Mehrmals wurde ich an James Bond erinnert, der auch jede noch so gefährliche Situation überlebt. In Walching gibt es zwei davon: der Einbruch in den See und das Bergwerk.
Sprachlich ist das Buch sehr gegensätzlich. Auf sehr hohem Niveau werden z.B. Landschaftsbeschreibungen gegeben. Dann folgt aber der Schock der primitiven Sprache der Einheimischen in der wörtlichen Rede. Wers mag ! Ich mag es nicht.
Der Grossteil der Personen bleibt konturlos, bzw. hat nur eine Eigenschaft, wie z.B. der Bürgermeister.
Die politische Situation ist trotzdem gut eingefangen. Aber für einen Krimi reicht mir das nicht.


Cellosuiten Nr. 1-6
Cellosuiten Nr. 1-6
Preis: EUR 14,88

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intime Kammermusik, 4. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Cellosuiten Nr. 1-6 (Audio CD)
Ich besitze die Cellosuiten von sieben verschiedenen Cellisten. Musikalisch gehören die Suiten zum Schönsten und Vielfältigsten in der Celloliteratur. Gerade deswegen wird es meiner Meinung nach nie "die" Aufnahme oder Interpretation geben.
Ich liebe eigentlich alle meine Aufnahmen und höre je nach Stimmung immer wieder eine andere.
Zur Zeit ist diese Aufnahme mein grosser Favorit, da Maria Klieger technisch perfekt die Cellosuiten als intime, kleine Kammermusik im Wohnzimmer spielt. Das klingt dann einfacher und ist nicht so anstrengend für den Zuhörer, als z.B. die mehr sinfonisch mit teilweise viel Hall interpretierten Aufnahmen vom Maisky oder Rostropovich. Gerade durch diese intime Athmosphäre entdeckt man in der Struktur der Werke völlig neue Dinge, die ich bei den beiden anderen oben genannten Interpreten nicht gehört habe.
Diese Aufnahme eröffnete eine völlig neue Sicht für mich. Wunderbar !!


Celtic Symphony / Hebridean Sinfonie
Celtic Symphony / Hebridean Sinfonie
Preis: EUR 22,04

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Entdeckung des Jahrzehnts, 1. September 2005
Ich kannte Sir Granville Bantock bisher nicht. Es ist mir völlig unverständlich, wieso ein Komponist, der so farbenprächtige und melodiöse Orchesterwerke komponiert hat, auserhalb Englands heute so unbekannt ist. Während seines Lebens war er unter seinen zeitgenössischen Komponistenkollegen sehr anerkannt. Sibelius hat ihm als Dank seine 3.Sinfonie gewidmet.

Die Hebriden beschreibt programmatisch eine Schiffsreise. Es gibt musikalisch Ähnlichkeiten zu Strauss Alpensinfonie z.b. den Sonnenaufgang, die aber später komponiert wurde.
Die Celtic Symphony ist ein wunderschönes Werk für Streichorchester und 6 (SECHS) Harfen. Da sprühen die Farbe und Töne nur so.
Handley treibt das Orchester zu Höchstleistungen.
Für mich eine klare Referenzaufnahme und eine der 10 CDs für die Insel.
Wer Strauss und Vaughan Williams liebt, wird auch Bantock lieben.


Violinsonaten KV 301/ 304/ 376/ 526
Violinsonaten KV 301/ 304/ 376/ 526
Preis: EUR 11,99

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hahns Mozart anders als erwartet, 1. September 2005
Ich hatte bereits einige Tage vor dem offiziellen Release die Möglichkeit grosse Teile der CD (nicht die Samples auf der Grammophonwebseite) zu hören. Da ich begeisterter Hahn Fan bin, bin ich mit entsprechend hohen Erwartungen herangegangen.
Die ausgewählten Violinsonaten gehören sicherlich zu den schönsten Werken für Violine überhaupt. Das Zusammenspiel der beiden Damen ist grossartig, hier stimmt alles. Man merkt deutlich, dass sie bereits seit Jahren zusammen musizieren. Das Verständnis ist blind, dies hört man besonders an den perlenden Läufen, die einfach wunderbar sind. Trotzdem bleibt meiner Meinung nach Hahn der Star der Aufnahme. Zhu spielt sehr gut, aber Hahn ist musikalisch einfach grossartig, dabei ist sie aber nicht dominant, obwohl ich den Eindruck habe, dass von ihr die Interpretation ausgeht.
Warum dann nur 4 Sterne?
Ich weiss jetzt noch nicht, ob mir persönlich Hahns Mozart Interpretation so richtig gefällt. Der Klang ihrer Geige und ihre Töne sind für mich ungewohnt im Vergleich zu ihren letzten Aufnahmen der Bach-Konzerte oder der Elgar-CD. Der Ton ist nicht so voll und manchmal klingt es "quietschend". Quietschend verwende ich nur in Ermangelung eines passenderen Adjektives. Natürlich quietscht es nicht, aber ich habe den Eindruck, dass der Klang nicht so perfekt ist wie in früheren Aufnahmen. Sie spielt den Mozart einfach völlig anders, als ich ihn erwartet hätte, deswegen war ich im ersten Eindruck etwas enttäuscht. Dies änderte sich dann aber mit dem weiteren Hören, als ich mich darauf mehr einliess.
Die Aufnahmetechnik ist tadellos.
Eine klare Kaufempfehlung. Ich muss diese CD unbedingt noch öfter hören.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2011 9:34 PM CET


Mendelssohn Cellosonate 1 und 2 Kliegel
Mendelssohn Cellosonate 1 und 2 Kliegel
Preis: EUR 10,12

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Medelssohn vom Feinsten: BestBuy, 2. August 2005
Maria Kliegel gehört aktuell für mich zu den besten lebenden Cellistinnen und Cellisten. Das sie nicht so bekannt ist, liegt sicher nur daran, dass sie nicht bei einem der grossen Labels unter Vertrag ist.
Diese CD war meine erste CD mit Maria Kliegel und ich war sehr, sehr positiv überrascht über ihr technisch sehr gutes und interpretatorisch hervorragendes Cellospiel. Aber auch die nur selten gespielten Cellowerke von Mendelssohn waren für mich eine Überraschung: wunderschöne Melodien und "Klangfarben".
Die Pianistin Kristin Merscher steht Maria Kliegel in nichts nach. Die beiden ergänzen sich sehr gut. Auch wenn ich manchmal das Klavier für etwas zu dominat halte. Aber das sind wirklich nur Kleinigkeiten.
Da die Aufnahme auch noch bei einem "Billiglabel" erschienen ist, kann man hier ganz klar von einem BestBuy sprechen. Für sowenig Geld bekommt man wirklich nur selten so viel schöne Musik auf einem so hohen Niveau gespielt.


Violinkonz.1-5/Sinf.Conc.
Violinkonz.1-5/Sinf.Conc.
Wird angeboten von japazon
Preis: EUR 29,60

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen guter und solider Mozart, 2. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Violinkonz.1-5/Sinf.Conc. (Audio CD)
Diese Aufnahme der 5 Violinkonzerte und der Sinfonia Concertante für Violine und Viola bietet einen guten und soliden Mozart.
Spivakov spielt den Mozart sehr schön, technisch sehr gut und abwechslungsreich. Sein Geigenton ist hell, manchmal fehlt mir etwas an Volumen im Ton, aber das sind wirklich nur minimale Details.
Das Orchester dagegen fällt in der Leistung deutlich ab. Es spielt zwar auf hohem Niveau aber doch eher hölzern und trocken. Es fehlt der Schwung und die Leichtigkeit. Ich habe den Eindruck, dass die Aufnahme sehr anstrengend für die Orchestermitglieder gewesen sein muss. Vielleicht liegt dies aber auch am Dirigat von Spivakov. Ich persönlich halte nicht soviel von diesen selbstdirigierten Aufnahmen von Solisten in Klavier- und Violinkonzerten. Meistens leidet die Qualität des Orchesters darunter.
Trotzdem ist die Aufnahme gut aber eben nicht sehr gut, und ich halte sie für gelungen. Aufgrund der sehr guten Leistung des Violinisten Spivakov gibt es 4 Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3