Profil für SirDaedalus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von SirDaedalus
Top-Rezensenten Rang: 2.025.835
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
SirDaedalus

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Steve Jobs
Steve Jobs
Preis: EUR 11,66

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellentes Buch, 26. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Steve Jobs (Kindle Edition)
Ich lese typischerweise nicht viele Bücher (geschweige denn Biographien, und dann auch noch über 600 Seiten lang). Aber die von Walter Isaacson geschriebene Biographie ist derart brilliant recherchiert und verfasst, dass ich das Buch ab der ersten Seite nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Das Leben von Steve Jobs wird sehr gut (zeitlich) strukturiert beschrieben, und in einzelnen Kapiteln klar der Bezug zur jeweils aktuellen Situation hergestellt. Die Brillianz von Steve Jobs wird ebenso beschrieben wie seine zahlreichen (teils schwierigen) Charaktereigenschaften, jedoch ohne hier eine Position einzunehmen und dem Leser eine Wertung vorzugeben.

Wer wie ich zusätzlich zum Interesse an einem der erfolgreichsten Unternehmen unserer Zeit auch noch Spaß an der Geschichte der IT Industrie im Silicon Valley hat, wird dieses Buch lieben!


DEUS EX: Human Revolution
DEUS EX: Human Revolution
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Besser als Teil 1, 19. Juni 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DEUS EX: Human Revolution (Videospiel)
Ich wage es kaum zu sagen, aber nach dem Durchspielen von DX:HR auf der PS3 schickt das Spiel sich an, meine bisherigen Favoriten (Half-Life 1, Half-Life 2, Deus Ex 1 und Starcraft) von meinem persönlichen Thron zu stoßen. Als nach knapp 25 Stunden eins der vier unvergessliche Outros lief, wollte ich am Liebsten vom Sofa aufspringen und applaudieren...

Das letzte von mir durchgespielte Single-Player Spiel war schon etliche Jahre her (ich glaube es war Doom 3, und das war in puncto Länge ja auch eher ein Witz) und ich hatte fast schon vergessen, dass man mit meiner PS3 neben BluRay schauen auch noch spielen kann. Kurzum: Das Thema "Single-Player Spiele" hatte ich für mich (vielleicht auch aufgrund meines Alters) eigentlich schon abgehakt. Kein Spiel konnte mich mehr genug fesseln, um es auch nur annähernd durchzuspielen (geschweige denn zu kaufen).

Umso größer dann die Überraschung: Ich habe Deus Ex: Human Revolution an einem langen Wochenende von der ersten Minute an gespielt wie seinerzeit als Kind den ersten Teil (Donnerstag: 12 Stunden, Freitag: 8 Stunden, Samstag: 8 Stunden, Sonntag: ...), und das trotz meines fortgeschrittenen Alters von nunmehr knapp 28 Jahren. Neben einem absolut unvergesslichen Spielerlebnis somit zudem eine Reise zurück in die Jugend... ;)

Zum Spiel:
Spieler von Deus Ex 1 werden sich sofort zurecht finden. Inventar, Augmentations, Handlungsfreiheit in den Missionen, Lüftungsschächte ;). Alles wirkt auch nach zehn Jahren immer noch merkwürdig vertraut und an manchen Stellen behutsam verbessert. Das Spiel fesselte mich vor meine PS3 wie seinerzeit der erste Teil (wenn nicht sogar noch ein bischen mehr), auch da ich unbedingt wissen wollte, wie die Story (Hammer!) weitergeht. Die Grafik finde ich allen Unkenrufen zum Trotz (bis auf etwas hölzerne Animationen und Gesichter, aber gut, die kennt man ja noch aus Teil 1 ;) durchweg gelungen, und der Soundtrack brannte sich in mein Ohr wie seinerzeit der Title Song von Deus Ex 1 von Alexander Brandon. Bis zum spektakulären Ende von DX:HR habe ich jeden Moment bis auf sehr wenige Ausnahmen (Boss-Kämpfe, siehe unten) wirklich sehr genossen.

Positiv:
- Story: Hammer! Glaubhaftes Zukunfts-Szenario über Transhumanismus, voll von philosophischen Fragen. Freunde jener Szenarien werden ihre wahre Freude haben. Mitunter ist die Story lediglich etwas komplex (auch aufgrund der Vielzahl an Charakteren). Eine Zusammenfassung zum aktuellen Stand der Story im Spiel wird zwar in den Lade-Bildschirmen angezeigt, ich habe aber zusätzlich hin und wieder den aktuellen Stand der Story auf Wikipedia nachgelesen. ;)
- Dialoge, Charaktere und Zwischensequenzen: Absolut perfekt und professionell inszeniert. Man fühlt sich den Hauptcharakteren (allen voran Adam) tatsächlich verbunden und spürt das Dilemma, in dem er und die anderen Charaktere sich befinden.
- Die insgesamt 12 verschiedenen Enden: Unvergesslich! (Davon je vier leicht ähnlich mit leicht wechselnden Nunancen, abhängig davon wie man das Spiel löst). Alle 12 Enden finden sich zusammen geschnitten übrigens hier: [...]
- Stimmung: Getragen von perfekter Art Direction, allen voran den stimmungsvollen Leveln, der düstere Atmosphäre, der klangvolle Soundkulisse sowie den tollen Sprechern (habe die UK-Version gespielt)
- Handlungsfreiheit in den Missionen: Deus ex halt... ;)

Negativ:
- Boss-Kämpfe: Vor allem die ersten beiden sind derart frustrierend-schwer (v.a. wenn man sich auf Stealth und Hacking spezialisiert hat), dass mein Gamepad am Ende beinahe Bissspuren hatte. Wie es zu einer solch krassen Fehlentscheidung kommen konnte (Outsourcing der Boss-Kämpfe an ein externes Studio (GRIP Studio Entertainment)), ist mir ein absolutes Rätsel. Klar, die Boss-Kämpfe in Deus Ex 1 waren ein Witz (i.d.R. reichten seinerzeit zwei gezielte Kopfschüsse), aber hier merkt man an allen Ecken und Enden, dass das externe Studio hier mit dem Spiel und der Handlungsfreiheit total überfordert war und einfach vier (zwar toll gestaltete) Arenen incl. Gegner ablieferte, die aber null komma null ins Gesamtkonzept passen. Beispiel: Beim zweiten Boss-Gegner wird der Boden (nach unabsichtlichem Locken des Gegners in bestimmte Ecken) gelegentlich unter Strom gesetzt. Hat man hier nicht die Augmentierung die einen hiervor schützt vorher freigeschaltet, stirbt man einfach. Achso, und falls man in jener Situation vorher auch nicht die "Shield" Augmentierung freigeschaltet hat, kann man unter ständigem Bombenhagel de facto auch einpacken. In Summe also sehr sehr ärgerlich für ein derart tolles Spiel!
- Lange Ladezeiten: Es gibt Stellen im Spiel (v.a. die Boss-Kämpfe), da muss man schonmal bis zu 20 Mal laden. Die Zeit die hierfür ins Land zieht, kann man schlichtweg als nervtötend bezeichnen. Gleiches gilt für die Ladezeiten in Städten (z.B. zwischen Detroid und Sarif HQ, Hengsha Upper and Lower City, etc)

Fazit:
Ein Muss für Fans von Sci-Fi Spielen mit anspruchsvoller Story. Ganz gleich ob Rollen- oder Actionspieler.


LG HLB54S Blu-ray Heimkinosystem (HDMI, Upscaler 1080p, 360 Watt, Soundbar, WiFi, USB Plus) schwarz
LG HLB54S Blu-ray Heimkinosystem (HDMI, Upscaler 1080p, 360 Watt, Soundbar, WiFi, USB Plus) schwarz

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel Zeit mitbringen, 28. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In Summe kann ich mich manchen meiner Vorredner anschließen:

Solides Gerät von guter Qualität, guter Klang, tolle Funktionen (Streaming, YouTube, etc) solide implementiert und hübsch anzusehen.

ABER
- Mal "so eben" Musik hören ist de facto unmöglich. Das Gerät braucht SEHR lange zum Starten. Zudem ist eine Bedienung ohne eingeschalteten Fernseher de facto nicht möglich.
- Gleiches Gilt bei der Benutzung als Verstärker/ Soundsystem: Gleichzeitig mit dem TV/ Receiver angeschaltet hat man erst nach 15 Sekunden Ton (wegen langem Startvorgang). Insgesamt SEHR nervig.
- Besonders ärgerlich (da eigentlich auch leicht zu beheben und auch schon von Vorrednern kritisiert): Das Gerät "vergisst" die letztgewählte Funktion. D.h. wenn man eine mp3 CD hört, das Gerät ausschaltet und wenig später wieder einschaltet, muss man sich wieder durch das Menü quälen (natürlich vorher den Fernseher wieder einschalten) um die CD weiter zu hören. Gleiches wenn man das Gerät als Verstärker für's Fernsehn nutzt. Mal eben so TV schauen geht de facto nicht.

Ich habe das Gerät wieder zurückgeschickt. Eigentilch schade, denn ein wenig mehr Software-Optimierung hätte aus der Hardware ein tolles Gerät machen können.


Seite: 1