Profil für dakkel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von dakkel
Top-Rezensenten Rang: 566.125
Hilfreiche Bewertungen: 9

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
dakkel

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Henkt Ihn!
Henkt Ihn!
Preis: EUR 19,54

5.0 von 5 Sternen TOP Zufallstreffer, 28. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Henkt Ihn! (Audio CD)
Amazon sei dank bin ich auf diese Band gestoßen. Ich mag mittelalterliche angehauchte Mucke zwar schon länger, kenne mich in dieser Szene aber nicht besonders aus. Das ist wohl auch der Grund, warum mir Ingrimm noch nicht aufgefallen ist.

"Tanzwut" und "Subway To Sally" waren es einst, die mir den Spaß an Mittelalterrock beibrachten. Dann kam lange Zeit nix, bis ich "Saltatio Mortis" für mich entdeckte. Da ich aber schon immer lieber eine Nuance härter unterwegs war, schließt Ingrimm genau diese Lücke! Irgendwie klingen sie wie "Saltatio Mortis" in Hart. Trotzdem sind sie keineswegs eine Kopie sondern immer eigenständig, irgendwie halt mit höherem Metal-Anteil. Einen schlechten Song kann ich auch bei mehrmaligem hören nicht ausmachen. Meine Anspieltipps wären "Carpe Diem"; "Asche auf mein Haupt" und "Hängt Ihn!" -- alle auf der CD hintereinander, grell!! Dazu gesellt sich mit "Engel" ein Song, den ich zweifelsohne auf meiner Beerdigung spielen lassen würde. Ganz großes (Kopf)Kino!

Ich würde auch ganz gern etwas negatives schreiben, bei diesem Output fällt mir aber nix auf. Übrigens ist auch die Produktion Top. Der Sound ist so gut gemischt, dass er sowohl am PC, als auch im Auto 100%ig gut kommt. Einfach ein schönes Stück harter Mittelalterrock mit Metal-Einschlag und guten deutschen Texten.


Zwischen gleich und anders (inkl. 3 Bonus-Tracks / exklusiv bei Amazon.de)
Zwischen gleich und anders (inkl. 3 Bonus-Tracks / exklusiv bei Amazon.de)
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So rockt man mit Herz & Verstand, 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf Massendefekt bin ich vor einigen Jahren rein zufällig (übrigens dank Amazon) gestoßen. Nach 2-3 Songs war klar, dass die Jungs enormes Potential haben. Und bisher haben sie mich nie enttäuscht...

Auch dieses Album habe ich blind gekauft. Nach dem ersten Durchlauf dachte ich noch --- naja, gut aber irgendwie reißt es einen auch nicht vom Hocker und kommt an "Tangodiesel" nicht ran --- beim zweiten Durchlauf fanden sich schon zahlreiche Kleinigkeiten, die zu gefallen wussten. Beim nächsten Mal wurden es noch mehr und die Texte prägten sich mehr und mehr ein. Spätestens nach dem 4. Anlauf muss ich sagen, dass auch dies ein äußerst gelungener Longplayer ist.

Irgendwie scheint man - meiner Meinung nach - noch erwachsener geworden zu sein. Die Mucke geht straight voran wie man es von Massendefekt gewohnt ist, die Lyrics sind allerdings noch tiefgreifender, haben aber ganz und gar nix von ihrem Biss verloren. Insbesondere "Prominent" spricht mir quasi aus der Seele. Endlich mal was sozialkritisches über den ganzen Privat-TV-Ausverkauf-Scheiss. "Es war schon immer so" geht lyrisch in eine ähnliche Richtung und kommt musikalisch ebenso treibend wie der Rest des Albums daher. Dazu gesellen sich noch ein paar Jugenderinnerungen in den "Endlosschleifen" und man geht mit der Band "singend durch die Hölle". Das ganze zieht man sich auf der Autobahn bei 200Kmh oder abends vor der Anlage zu Hause (am besten mit 2-3 Bier, nüchtern geht dank der Lyrics aber auch) rein und schon ist der Tag perfekt!!!

Des Gelabers Weisheit lautet also: Wer Massendefekt kennt und sich deren Qualitäten bewusst ist, kann ohne zu überlegen zugreifen. Jeder, der auf rockigen & mitreißenden Sound mit kritischen (deutschsprachigen) Texten steht, gibt bei diesem Album keinen Cent zuviel aus. Massendefekt sind eine Perle!


We Want Mohr
We Want Mohr
Preis: EUR 8,79

4.0 von 5 Sternen Auch ohne wirkliche Hits gut, 14. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: We Want Mohr (MP3-Download)
Tja, lang hat man auf die CD gewartet. Da isse nun. Nach dem ersten Durchlauf kommt nicht wirklich Begeisterung auf - aber auch keine Enttäuschung. Die zweite Runde lenkt die Aufmerksamkeit mehr auf die Texte. Beim dritten Mal kommen noch einige Feinheiten hinzu. Also, ziehmlich ok für die "meiste Band der Welt".

Letztlich kann auch ich dem Longplayer nicht attestieren, dass er mit den Hitgaranten einstiger Zeit mithalten kann. Trotzdem kann ich bei keinem Song so ganz unbeschwert den FWD Button drücken. Spaß macht die CD allemal. "Fortschritt" ist für mich persönlich der beste Beitrag, aber auch die "Hymne" ist nicht schlecht. Wie auch immer, für Langeweile sind die Jungs einfach zu einzigartig, das spürt in jedem einzelnen Song. Wenn sie auch manchmal irgendwie sehr speziell sind. Das macht sie aber aus. Mit dem Video-Clip erklären sich auch einge Inhalte der CD und unterstreichen den roten Faden, den Knorkator mal wieder spannen.

Es tut einfach sehr gut, mal wieder was "einheimisches" zu hören, was nicht irgendwelchen Trends nachrennt, sondern den eigenen - eben ganz speziellen - Weg verfolgt. Live werden auch von dieser CD einige Dinger sicherlich zünden. Solch ein Kulturgut muss man als geneigter Fan (deutschsprachiger) individueller, sprachgewandter & einfach einzigartiger Mucke einfach unterstützen!!!

Wie sonst sollten Höhepunkte wie "Ich hasse Musik", "Klonen", "Alter Mann", "Für meine Fans" oder "Weg nach unten" sonst nochmal entstehen??? Also, weiter geht's. Ich freu mich drauf!


Hydra
Hydra
Preis: EUR 8,59

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Within Temptation auf dem Höhepunkt, 14. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hydra (MP3-Download)
Moin, zugegebenermaßen war auch ich zuerst skeptisch ob der vielen Gastmusiker-Experimente. Eigentlich wollte ich auch gar nix schreiben. Nachdem die Platte aber nun mehrfach meinen Player durchlaufen hat, will ich ein kurzes Statement abgeben.

Ich kann weder gut singen, noch beherrsche ich ein Instrument, daher kann ich nur rein vom subjektiven Klangerlebnis her urteilen. Und das fällt eindeutig positiv aus. Sicherlich hätte auch ich mir hier & da etwas mehr Härte gewünscht. Irgendwie passt das aber auch nicht zur Band Within Temptation. Blickt man auf die letzten Alben zurück, gehen sie ihren Weg eigentlich sehr straight. Und das ist auch gut so.

Nummern wie "Dangerous" sind eigentlich nur von dieser Band machbar. Die Dynamik gepaart mit Harmonie und der (fast) einzigartigen Front-Frau-Stimme kriegt nur diese Truppe auf die Reihe. Ein absolutes Highlight ist die "Paradise" Nummer mit Tarja Turunen. Die beiden Vokalistinnen ergänzen sich einfach einzigartig. Man hat fast das Gefühl, sie spielen sich gegenseitig den Ball zu, Das hätte ich nie im Leben erwartet. Neben diesem Song ist aber das viel kritisierte Experiment mit XZibit das eigentliche Highlight des Albums. Die Größe, solch ein (finanziell wahrscheinlich nicht unerhebliches) Wagnis einzugehen, muss man erst mal haben. Meiner Meinung nach stimmt die Mischung hier vollends. In den 90ern gab es mal einen Sampler, bei dem Metal- bzw. Hardcore-Truppen mit Rappern gemeinsame Sache gemacht haben. Genau daran erinnert mich dieser Song. Das finde ich großartig. Metaller sollte auch weiterhin offen sein!

Die zweite CD mit den Coverversionen ist meiner Meinung nach eine nette Zugabe, aber nicht wirklich von Bedeutung. "Radioactive" macht noch einen guten Eindruck. Den Rest hätte man sich meines Erachtens nach sparen können. Das ist aber wahrscheinlich auch Geschmackssache.


Still (Premium Edition)
Still (Premium Edition)

5.0 von 5 Sternen Wer hätte das gedacht ..., 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Still (Premium Edition) (MP3-Download)
Als langjähriger FreiWild Fan war ich schon bei der Ankündigung dieses Albums sehr skeptisch. Dank der zunehmenden medialen Präsenz der Band hatte ich wirklich mit einem Kommerz-Album gerechnet. Diesem Glauben verfallen habe ich mich sogar eine Zeit lang gesträubt, überhaupt in das Album reinzuhören --- das war ein großer Fehler!

Ich hätte nie gedacht, dass es die Jungs schaffen ihre Eingängigkeit & Individualität in ein derartig perfektes Werk transformieren zu können. Die Songs sind durchweg brilliant arrangiert & anders interpretiert, so dass man bei jedem Durchlauf neue Dinge entdeckt. Die Mucke macht einfach Spaß!! Bei einer deutschsprachigen Rockband habe ich so viel akustische Eingängigkeit noch nie gehört. Am Besten finde ich allerdings, dass der Bandcharakter dabei so ganz und gar nix einbüßt. Den FreiWild-Spirit spürt man jede Sekunde.

Da FreiWild sich mittlerweile eine (nicht gerade geringe) mediale Aufmerksamkeit erarbeitet hat, habe ich durchaus befürchtet, sie würden mit diesem Album den vertraglich vorgeschriebenen Weg zum Ausverkauf an die Massen einschlagen. Aber nix da!!! Die Songs unterstreichen (meiner Meinung nach) sogar an vielen Stellen die sozialkritischen Texte und treten somit noch mehr in den Arsch der ach-so-guten Gesellschaft. So macht's umso mehr Spaß, den Sounds zu lauschen!

Mit diesem Album haben sie sich die Pause nach den Highlights der letzten Jahre mehr als verdient. Die letzten Alben (inkl. diesem) irgendwann noch zu toppen, wird wohl schwierig -- ist aber auch egal. Auf diesem Niveau können ohnehin nicht viele mithalten.


Steel
Steel
Preis: EUR 5,00

5.0 von 5 Sternen Spitzen Metal mit Front-Frau, 31. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Steel (Audio CD)
Die Zeiten für Metalbands, die von einer Sängerin angeführt werden, stehen dank Tarja Turunen und Co ja derzeit nicht gerade schlecht. Battle Beast verzichtet aber auf die allgemeine Erfolgsmethode mit elfenhafter Trällerei und Growls, sondern bietet eine Frontfrau ohne Opernaffinität, die das volle Brett abliefert.

Battle Beast bannen keine Didel-Dudel-Dei-Songs auf den Longplayer, sondern spielen ihren eigenen Stil konsequent runter. Dabei kommen - trotz nicht ausbleibender metallischer Härte - melodiöse Parts nicht zu kurz. Ein gewisses Maß an Pathos lässt die Truppe aber ebenfalls nicht missen. Man rutscht totzdem aber nie in peinliche Areale ab. Ganz im Gegenteil: In den meisten Teilen wirkt das Album äußerst frisch, ambitioniert und macht Lust auf mehr. Die Gitarrenarbeit ist - so wie es sich für ein gutes Metal-Album gehört - ganz hervorragend.

Anspieltipps: Enter The Metal World, The Band Of The Hawk, Die Hard Warrior und Show Me How To Die ...

Wer auf klassischen Heavy Metal steht und offen für neue Einflüsse ist, sollte in diesem Album genau das finden, was er lange gesucht hat. Mir persönlich gefällt die Integration der weiblichen Stimme in eine doch sehr metallische Art der Musik. Alles in Allem ein sehr stimmiges Album, das auch nach mehrfachem Rundlauf keine Langeweile aufkommen lässt. PS: Im Autoradio kommt das Teil besonders gut!


Palm Pre Smartphone O2 Branding schwarz
Palm Pre Smartphone O2 Branding schwarz

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Gerät (mi leichten Abstrichen), 21. November 2010
Ich habe lange Zeit nach einem echten Smartphone gesucht. Heutzutage schimpft sich ja so gut wie alles Smartphone. Hauptsächliche wollte ich jederzeit in der Lage sein, E-Mails abzufragen und zu verschicken. Mein größter Wunsch war allerdings, meinen Terminkalender von jedem Ort aus einsehen und modifizieren zu können. Darübr hinaus sollte mein neues Smartphone natürlich eine nette Benutzeroberfläche haben.

Naja, ich habe oft mit mir gerungen, mir ein iPhone zuzulegen. Aber wie bei Apple PCs finde ich den Preis einfach deutlich (!!!) zu hoch angesetzt. Ganz abgesehen von der Abzocke, die Mobilfunkbetreiber und Elektronikdiscounter mit dem Teil (durch überteuerte Verträge) treiben, erscheinen mir Preise weit jenseits von 600 Euro für ein Telefon irgendwie utopisch.

Nun gut. Nach einiger Webrecherche bin ich auf das Palm Pre gestoßen. Das Teil hat mich, nachdem ich mir ein kurzes Video angesehen habe, sofort angesprochen.

Die webOS Oberfläche ist meiner Meinung nach einfach gelungen. Die Gestenmechanik funktioniert prima. Auch bei mehreren göffneten Anwendung macht das Gerät nicht schlapp, sondern arbeit immer noch zügig. Die Anbindung des Kalenders an Onlinekalender (ich nutze jetzt Google Kalender) funktioniert 100%ig. Die Einrichtung ist kinderleicht. Leider fehlt eine passende Unterstützung für Windows Live. Ansonsten macht die Bedienung einfach Spaß und ist auch intuitiv, wenn man sich die Zeit nimmt, sich mit den Grundprinzipien auseinanderzusetzen. Die oft so bemängelte Anzahl der verfügbaren Apps empfinde ich eher positiv. Je mehr Apps es gibt, desto mehr Schrott ist auch dabei. Obendrein gibt es im Netz gut Developmentkits, die einem selbst die Entwicklung passender Apps erlaubt. Das ist einfacher, als man zunächst denkt, setzt aber auch etwas Geduld voraus.

Ein absoluter Pluspunkt ist die Ladung des Telefons über das Touchstone. Ein Handy per Induktion zu laden, ganz ohne lästige Stöpselei ist einfach eine feine Sache. Was wiederum nicht so toll ist, ist die Akkukapazität, die bei häufigem Gebrauch schon zu wünschen übrig lässt.

Egal, alles in allem ist es für mich ein sehr gutes Produkt. In dieser Preisklasse findet man meiner Meinung nach nichts, was von der Bedienung her dem Palm Pre entspricht. Nun bin ich auch im Web zu Hause, was da webOS für mich attraktiver macht als z.B. Android aber auch Bekannte finden es schicke. Ich kann es nur empfehlen.


Seite: 1