Profil für Henning Zander > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Henning Zander
Top-Rezensenten Rang: 606.690
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Henning Zander
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Tefal B8110482 Fantasy Pfanne 24 cm, blau
Tefal B8110482 Fantasy Pfanne 24 cm, blau

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochwertige Pfanne für sehr günstiges Geld, 4. April 2011
Ich bin gerade zu begeistert von dieser Pfanne. Sie sieht sehr sehr edel aus, ist toll verarbeitet und kostet dafür nicht viel. Die Antihaftbeschichtung ist (wie bei allen meinen Tefalpfannen) einfach super. Nichts bleibt kleben.
Außerdem ist sie in einer atemberaubenden Geschwindigkeit aufgeheizt (Induktionsfeld). Ich habe wirklich das Gefühl, eine Pfanne im Wert von 80euro für die Hälfte des Preises bekommen zu haben.


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Beste Reibe, 4. April 2011
Diese Reibe ist nicht nur scharf wie sonst was, sondern sie sieht einfach auch unheimlich elegant aus (wenn man das von einer Reibe sagen kann :D) Ich habe die Reibe mit einer ähnlichen von Fackelmann und meiner WMF Reibe verglichen und beide haben absolut keine Chance gegen die von Microplane. Zitronenschalen werden nicht nur zu einem komischen Brei gematscht sondern fallen richtig schön in feinen Fasern ins essen.
Vieleicht ein wenig teurer als andere Reiben, aber es lohnt sich. Wie oft kauft man sich schließlich so etwas. Dann gebe ich auch gerne 10euro mehr aus.


Tefal E92482 Jamie Oliver Inox Copper Induction Servierpfanne 30 cm, Edelstahl
Tefal E92482 Jamie Oliver Inox Copper Induction Servierpfanne 30 cm, Edelstahl

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität für etwas mehr Geld, 4. April 2011
Auch wenn ich durch viele negative Rezensionen zu den anderen Jamie Oliver Pfannen eigentlich sehr skeptisch war, hab ich mich doch durchgerungen diese Servierpfanne zu kaufen.
Ich bin bisher nicht enttäuscht worden. Die Pfanne ist sehr groß (30cm) und hat einen etwas höheren Rand, wodurch sie sich hervorragend für die Zubereitung von größeren Mengen eignet. Die Hitze verteilt sich meiner Meinung nach auch bei etwas kleinerem Kochfeld sehr gleichmäßig und die Antihaftbeschichtung hat ihren Namen auch wirklich verdient.
Die Verarbeitung ist top und die Pfanne sieht einfach edel aus. Da ich auf Grund der vielen Kommentare zu Jamies Pfannen etwas ängstlich bin, dass sich die Antihaftbeschichtung löst, behandel ich diese sehr behutsam. Das heißt, dass ich die Pfanne nicht auf der höchsten Stufe erhitze und auch schnell das Bratgut einfüge nachdem sich der Thermospot dunkel färbt. Außerdem benutze ich keine Metallgegenstände, auch wenn das der Beschreibung nach eigentlich möglich sein sollte, fülle nach dem benutzen kein Wasser in die Pfanne (was auch sehr unnötig ist, sie lässt sich durch die Beschichtung hervorragend reinigen) und öle sie alle zwei drei Wochen.
Schön ist auch, dass man direkt einen Deckel zu der Pfanne erhält.
Ich habe die Pfanne zwar noch nicht sehr lange, aber bisher bin ich einfach sehr zufrieden mit ihr, auch wenn sie nicht ganz billig ist.


Tefal K00712 Gourmet Küchenzange
Tefal K00712 Gourmet Küchenzange
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Gute Qualität für guten Preis, 4. April 2011
Ich benutze die Küchenzange von Tefal schon seit einiger Zeit und bin sehr zufrieden mit ihr. Ich habe auch eine beschichtete Zange von Lurch jedoch gefällt mir die Version von Tefal in der Verarbeitung und im Gebrauch besser. Erstmal ist sie ein wenig schwerer, der Stahl macht einen besseren Eindruck. Außerdem öffnet sich die Zange in einem größeren Winkel und der Verschluss lässt sich durch ein einfaches Anheben der Spitze aktivieren.
Gutes Produkt für einen vernünftigen Preis.


Japanisch kochen ganz easy
Japanisch kochen ganz easy
von Harumi Kurihara
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut aber bekannt, 5. März 2010
Also ich war von den ersten beiden in Deutschland erschienen Kochbüchern von Harumi sehr begeistert. Sie bringt ihrem Leser die moderne japanische Küche näher, welche absolut alltagstauglich ist. Von keinem anderen bekannten Koch habe ich soviele Gerichte wie von ihr nachgekocht und war immer begeistert.
Nun, das neue Buch steht den anderen da in keinster Weise nach. Aber warum in aller Welt werden so viele Gerichte aus ihren ersten beiden Büchern hier, wenn überhaupt, in leicht abgewandelter Form nochmal präsentiert.
Ich hab keine Ahnung welche Ursachen das hat, aber ich finde es schon irgendwie eine Frechheit. Naja, immerhin gibt es noch genug andere neue Rezepte, aber es bleibt ein übler Nachgeschmack. Das nächste Buch werde ich mir auf jeden Fall vorher genau anschauen bevor ich es kaufen sollte.

Nachträgliche Ergänzung:

So, nach genauerem Anschauen ist mir jetzt einiges klarer geworden. In der tat gibt es einige Rezepte schon in den anderen Kochbüchern. Der Unterschied ist, dass man hier ein paar Zutaten geändert hat, so dass das Gericht hier ohne Probleme gekocht werden kann. Das ist auch das Prinzip des ganzen Buches. Natürlich sind einige japanische Zutaten unersätzlich. Harumi hat das Buch jedoch in London geschrieben und bei der Erstellung extra darauf geachtet, dass man die Zutaten hier gut bekommt. Wer also noch keine Bücher von ihr hat und auch nicht in einer großen Stadt mit gut sortierten japanischen Läden wohnt, sollte sich überlegen, ob er dieses Buch nicht einem anderen vorzieht.
Was aber absolut nicht zu verzeihen ist, ist dass man ausversehen das gleiche Gericht, zu einem anderen Foto, nochmal abdruckt. Da hat aber nicht nur einer im Verlag geschlafen.
Wie gesagt, das Buch ist ansich nicht schlecht. Es ist schade und eigentlich auch unnötig, dass man einige Gerichte aus den anderen Büchern in einer etwas anderen Form nochmal aufgenommen hat. Außerdem gibt es leider keine Nachspeisen in dem Buch, dafür aber jede menge japanische Pickles, die äußerst lecker sind. Sushi-Freunden kann man das Buch nicht ans Herz legen. Auch wenn es immerhin ein Rezept für den eingelegten Ingwer gibt.


Sichuan Cookery
Sichuan Cookery
von Fuchsia Dunlop
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,77

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein Intensivkurs in der chinesischen Küche, 1. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Sichuan Cookery (Taschenbuch)
Seit Jahren halte ich mich regelmäßig in der Volksrepublik auf und zähle die Sichuan Küche zu meinen absolut bevorzugten Geschmacksrichtungen. Wer gerne scharfes, gut gewürztes Essen zu sich nimmt wird diese Küche lieben. Fuchsia hat mit diesem Buch ein absolutes Standardwerk geschaffen. Ich ziehe es selbst den original chinesischen Kochüchern vor, da die Zubereitung hier wesentlich genauer beschrieben, auf Ersatzzutaten hingewiesen und einem dazu noch eine äußerst ausführliche und fundierte Einleitung in die chinesische und speziell die sichuanesische Küche gegeben wird. Wer einen gut sortierten Asiamarkt in der Nähe hat, wird auch wenig Probleme haben die meisten Zutaten zu bekommen. Schwierig wird es nur die passenden getrockneten Chillies aufzutreiben. Ansonsten muss man sich halt mit anderen Sorten behelfen, wobei man dann ein wenig darauf achten sollte, die Menge entsprechend der Schärfe anzupassen.
Einziger Minuspunkt sind die wenigen Bilder, die es für Leute, die keine Erfahrung mit der dortigen Küche haben etwas schwierig machen könnten die wahren Highlights der Küche zu entdecken.
Nachdem ich nun einige Gerichte nachgekocht habe, habe ich einen relativ wichtigen Hinweis: die von Fuchsia angegebenen Mengen für Teelöffel und Esslöffel weichen sehr stark von dem in Deutschland allgemein üblichen Besteck ab. Ich hatte mich bei ein paar Gerichten gewundert, warum der Geschmack, im Gegensatz zu dem original aus China, ein wenig schwach war, dann habe ich nachgemessen und festgestellt, dass ich 2 1/2 Teelöffel für die Menge benötige, die Fuchsia für einen Teelöffel angegeben hat. Glücklicherweise hat sie die entsprechenden Mengenangaben hinzugefügt. Es ist also ratsam erstmal selber nachzumessen.
Achja und noch ein weiterer Hinweis. Das Buch "Land of Plenty" ist eins zu eins das gleiche Buch. Es ist nur anders angeordnet und hardcover gebunden. Das war mir vorher nicht wirklich klar. Das Hardcover Buch steht nun bei mir im Regal zum lesen und nachschlagen, während das andere in der Küche zum Einsatz kommt und daher auch schon so einige Gebrauchsspuren aufweisen kann.

Fazit: Wer interesse an dieser Küche hat, unbedingt kaufen. Die Einleitung alleine ist wie ein Intensivkurs in der chinesischen Kochkunst und die Rezepte sind ausführlich und gut verständlich erklärt.


Seite: 1