ARRAY(0xa6e9c75c)
 
Profil für Coolio > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Coolio
Top-Rezensenten Rang: 1.179.301
Hilfreiche Bewertungen: 60

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Coolio "Peter"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ommadawn (Deluxe Edition)
Ommadawn (Deluxe Edition)
Preis: EUR 18,98

40 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ohnehin schon prachtvolles Kleinod in ganz neuem Glanz, 10. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Ommadawn (Deluxe Edition) (Audio CD)
Da ich diese Deluxe Edition, bestehend aus 2 CDs und 1 DVD über den britischen Amazon-Arm bestellt habe, bin ich bereits seit 2 Tagen im Besitz dieses wunderbaren Packages und habe vor allem den 2010 Stereo Mix von "Ommadawn Part 2" sozusagen im Dauerbetrieb.

Zunächst stellt sich natürlich die Frage, ob diese Ausgabe von Ommadawn sozusagen nötig ist, oder ob es sich um eine bloße Geldschneiderei der Plattenfirma handelt (auch "Tubuluar Bells" und "Hergest Rigde" sind von Mercury derartig neu aufgelegt worden), da man beispielsweise als Mike Oldfield - Fan ohnehin schon die ganzen (Original-)Alben zu Hause hat. In diesem Zusammenhang stellt sich zusätzlich die Frage, ob man ein solch musikalisches Kleinod wie "Ommadawn" (meiner Meinung nach das genialste Opus von Mike Oldfield) überhaupt noch veredeln und aufpolieren kann.
Kurz und bündig: Man kann, und es ist keine Geldschneiderei der Plattenfirma.

Zum Inhalt:

CD 1

Ommadawn und Ommadawn Part 2 (inklusive dem On Horseback), außerdem die Bonustracks "In Dulci Jubilo", "First Excursion", "Argiers" und "Portsmouth".
Vom Technischen her gibt es höchstens zu bemängeln, dass "On Horseback" nicht als eigener Track anwählbar ist. Es wäre praktisch gewesen, zumal dieser Track damals auch als eigene Single ausgekoppelt worden ist.
So gesehen wäre es sicherlich schön gewesen, wenn man diese Originalsingle als Zugabe auf die CD gepackt hätte, genauso wie es die "Ommadawn-Single" nicht auf die CD geschafft hat. Schade, wäre *die* Gelegenheit gewesen.
Dafür wurde als Zugabe das darauf gepackt, was man ohnehin schon längst hinreichend (unter anderem von der "Boxed") kennt, auch höre ich da keinerlei Veränderungen zu den früheren Versionen heraus. Schade.

Die 2010 Remixe klingen satt, kraftvoll, prächtig - einfach toll. Viele klangliche Nuancen wurden herausgearbeitet, verstärkt, aufpoliert. Ein fantastisches Klangerlebnis, das das gesamte Werk in hellem Glanz erstrahlen läßt. Besonders gut gefällt mir, daß man die Flöten nun viel deutlicher vernimmt. Mein persönlicher Favorit ist der sanfte Nachhall zwsichen "Ommadawn Part 2" und "On Horseback", der mir früher nie aufgefallen ist. Auch das "On Horseback" hat eine klangliche Aufwertung erfahren.

CD 2:

Hier befindet sich zum einen die Originalversion von 1975 (Stereo Mix), die ebenfalls klanglich überzeugt.
Herauszuheben ist da aber die "Lost Version", dererwillen man sich unbedingt diese, zugegeben, etwas kostspieligere Deluxe Edition, gönnen sollte.
Manche Passagen sprechen mich da sogar noch mehr an als schließlich die finale Fassung. Eine besondere Überraschung - die ich hier aber nicht verraten möchte - bietet der "African Drum" - Teil.

DVD:
Hier findet man die 2010er Remixe von Ommadawn im 5:1 Sound. Unterlegt sind diese mit ein paar wenigen (gab es wirklich nur die Bilder, die man aus der "Boxed" kennt?) sich immer wiederholenden Bilder.
Als Zugabe die beiden bekannten Videoclips "Portsmouth" und "In Dulci Jubilo", die man schon von der DVD-Compilation "Elements" kennt.

Fazit:
Bis auf die oben genannten "Mängel", die aber zu keinem ganzen Punktabzug reichen, eine gelungene Neuauflage eines zeitlosen Meistwerks Mike Oldfields, ein wahrer Ohrenschmaus und viel zu schade, um nur als Hintergrund-Musik zu laufen. Diese CD will angehört werden.
Absolute Kaufempfehlung.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 28, 2012 3:02 AM MEST


To Lose My Life
To Lose My Life
Preis: EUR 7,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine packende, melancholische Reise, 9. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: To Lose My Life (Audio CD)
Der Titel "To Lose My Life" ist mir schon des Öfteren im Radio sehr positiv aufgefallen, allerdings habe ich da nie den Interpreten mitbekommen; ich dachte an eine Band wie Apoptygma Berzerk beispielsweise.

Dann lief diese CD in einem Geschäft als Hintergrundsmusik und ein Titel hatte mich sofort gepackt: Das melancholische, einfach traumhaft schöne "E.S.T.". Der düstere Keyboardklangteppich, der das Lied einleitet, die wunderbare Stimme des Sängers und dann die einsetzenden Gitarren, die mich an frühe Stücke der Simple Minds, U2 oder der Oysterband erinnert haben: dieser hallende, leicht "keltische" Gitarrenklang. Bilder von einer menschenleeren Felsenküste und dunklen, tief dahin ziehenden Wolken kamen mir dabei in den Sinn.
Auch das darauf folgende Lied zog mich in den Bann und hat mich schließlich dazu veranlaßt - was bei mir äußerst selten vorkommt - die CD spontan zu kaufen.
Als "Anspieltips" (besser: Zeitnehmen und im Geschäft länger durchhören) möchte ich die Titel 2, 5, 7, 8 und vor allem das oben genannte 6. Lied empfehlen - alleine dieser Track rechtfertigt m.E. den Kauf dieses Albums.

Ich schätze mal, dass es diese Alben auch an die Spitze der deutschen Charts schaffen wird, allerdings glaube ich nicht, dass mit diesen Songs die Singlecharts erobert werden; dazu sind die Stücke zu melancholisch, zu schön, zu traumhaft...
Ansonsten: Einfach ein stimmiges Album, gutes Songweriting, schöne Instrumentierung (auch Streicher finden ihren Einsatz) und eine wunderbare Gesangsstimme. Die Spieldauer beträgt circa 45 Minuten.
Für mich bisher *das* Album des Jahres.


Eurovision Song Contest - Helsinki 2007
Eurovision Song Contest - Helsinki 2007
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 27,42

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fast alle Titel hörenswert, 16. Mai 2007
Gut, Deutschland hat mal wieder verloren, was mich aber bei diesem Beitrag nicht gewundert hat. Das Lied ist einfach nur... langweilig. Am Auftritt des Rogers gab es jedoch nichts zu meckern, nur, dass er zum Schluss hin den Ton nicht getroffen hat.

Etwas, das bei einigen Interpreten leider Fall war, so auch bei einem meiner Favoriten, wenn es nur nach der CD geht, DJ Bobo.

Vorweg. ich habe mir die CD schon vor dem eigentlichen Event zugelegt und beim ersten Probehören im Auto (ohne auf die Titelliste zu achten), sind mir auf Anhieb 5 Titel sehr, sehr positiv aufgefallen, die zu meinen Favoriten wurden.

Vor allem einer davon ging mir so richtig unter die Haut und veranlasste mich, dann das Lied gleich zweimal zu wiederholen.

Zu Recht hat dann auch dieser Beitrag gewonnen. Die Stimme der Sängerin und die Komposition - einfach nur genial, eine Powerballade, angesiedelt zwischen Roxette (Listen to your heart) und Bonny Tylor (Total Eclipse). Und, das Lied ist in Landessprache vorgetragen.

Mit Sicherheit kein solcher europaweiter Hit wie der Letztjahressieger Lordi, aber einfach toll. Mein Tipp: Unbedingt laut abspielen diesen Beitrag.

Sehr positiv stechen auf der CD auch die Beiträge aus Finnland (kam leider nicht so weit letztlich), Georgien (die traf live leider nicht die Töne so gut) und der Schweiz heraus (leider ist DJ Bobo schon im Halbfinale ausgeschieden, die Show war aber auch eher enttäuschend).

Und dann die Ukraine. Beim ersten Mal hören war mir klar: Das wird ein Sommerhit. Halt im Stil von Modos "1-2 Polizei", was bekanntlich ein europaweiter Sommerhit 1994 war, auch in Deutschland auf Platz 1.

Live sehr überzeugend, auf dieser CD leider weniger 8Soundmischung?): Der Beitrag von Slowenien, erinnert ziemlich an Nightwish. Gut, von einer Opernsängerin muss man auch eine grandiose Stimme erwarten.

Ansonsten bietet die CD sehr viele Popjuwelen, zum Beispiel aus Zypern (warum singt die Dame aber auf Französisch?), aus Spanien, um nur einige zu nennen.

Der irische Folktitel ist ein wenig platt, da gab es schon von Irland schon weitaus besseres.

Als langjähriger (mehr als 20 Jahre) Grandprix-Fan bleibt nur zu sagen: Klar, dass sich die Balkan-Connection und die Russen-Connection die Punkte zu schanzen. Aber im Falle Serbien, Ukraine und Georgien gerechtfertigt, da diese Titel einfach super sind.

Auffällig ist doch auch, dass die Türkei und Armenien so viele Punkte eingeheimst haben, obwohl der Beiträge wirklich nur suboptimal waren. So gesehen sind die 12 Punkte für die Türkei, die aus manchen Westländern kamen, sicherlich auch nicht objektiv.

Auch zu Zeiten der Jurys gab es die "Freundschaftsbewertungen": Man denke an Spanien-Portugal-Italien oder Skandinavien oder die Achse Belgien-Luxemburg-Niederlande.

Das deutsche Lied hat überraschend gut abgeschnitten, denn bei all der Vielfalt, die auf dieser CD zu finden ist, ist das wirklich eines der blassesten Lieder (sieht man mal von dem österreichischen Beitrag ab).

Jedenfalls denke ich nicht, dass es an der "Ost-Connection" liegt, wenn wir so schlecht abschneiden. Weshalb sollten uns die anderen Teilnehmer Punkte geben, wenn wir, aber auch Frankreich, Spanien und UK ohnehin immer fest gesetzt sind? Ich sehe darin die Wurzel des Übels.


Legionäre (Re-Release)
Legionäre (Re-Release)
Preis: EUR 7,97

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musik der 80er mit Niveau, 2. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Legionäre (Re-Release) (Audio CD)
Zugegeben, 34 Minuten sind ein wenig kurz (9 Titel), aber das war halt nunmal die typische Länge einer LP damals.
Je öfters ich die CD höre, desto besser gefällt sie mir, hat aber mit dem Sound von Enigma nur wenig zu tun.
Die beiden Instrumentaltitel "Goldene Jahre" und "Karawanen" sind wunderschön, die Titel "Der Planet der Verlorenen Zeit" und "Zeitlose Reise" ebenfalls meien Favoriten.
Empfehlenswert.


Dragons and Dreams
Dragons and Dreams
Wird angeboten von POPRON
Preis: EUR 5,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen der Titel hält nicht was er verspricht, 15. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Dragons and Dreams (Audio CD)
Tja, die erste CD schimpft sich dann auch "Dragons". Doch, was findet man dadrauf, gerade mal 2 Titel die wirklich Bezug zu diesem Thema haben. Dabei würde es eine ganze Menge Lieder geben (auch neuere, aus allen Sparten der Musik: Heavy, Folk, Soundtrack, Trance, Techno), um mindestens eine CD zu füllen: Man denke an Rhapsody; Peter, Paul & Mary, Nena - um nur einige zu nennen.
Mag sein ,auf der CD sind einige schöne Titel wie "Adiemus". Nur, dazu bräuchte es nicht diesen Sampler. Alles in einem wirkt dieser Sampler wie eine Art "Resteverwertung" von Songs, die auf diversen "Mysteria" -Samplern und Rock-Samplern keine Verwendung gefunden haben.


Dungeons & Dragons (2 DVDs)
Dungeons & Dragons (2 DVDs)
DVD ~ Justin Whalin
Wird angeboten von media-store
Preis: EUR 5,95

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen zu wenig Drachen, 15. Januar 2002
Rezension bezieht sich auf: Dungeons & Dragons (2 DVDs) (DVD)
Der Film ansich ist nicht schlecht, ein typischer Fantasyfilm eben. Er hat nichts mit den Dungeons & Dragons - Büchern zu tun, das Rollenspiel kenne ich selber nicht. Für mich ist der Film nur interessant wegen der Szenen, in denen die prächtigen Drachen zu sehen sind, leider gibt es davon viel zu wenig. Aber für einen Drachenliebhaber und Dracologen ist der Film ein Muß.
Schlecht ist der Marketinggag, eine BonusDVD hinzuzufügen und damit den Preis für die DVD unnötig in die Höhe zu treiben. Gekürzte Szenen usw sind ja ganz ok, aber die 2. DVD ist schlichtweg nutzlos.


Dawn of Victory/Ltd.Dcd Box
Dawn of Victory/Ltd.Dcd Box
Wird angeboten von always_rock-de
Preis: EUR 56,89

0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen (leider) viel härter asl die Vorgänger-Alben, 12. Januar 2001
Rezension bezieht sich auf: Dawn of Victory/Ltd.Dcd Box (Audio CD)
Wem die "Legendary Tales" und auch die Nachfolge-CD vor allem wegen der gelungenen Mischung aus Heavy Metal, Klassik und mittelalterlicher Musik gefallen hatte, der sollte die Finger von Rhapsodys neuer CD lassen. Nicht dass diese CD nicht empfehlenswert wäre - aber sie ist deutlich härter geworden. Aus diesem Grund bietet diese CD für mich nur ein einziges Highlight: Track #4. Hier sind die gewohnten mittelalterlichen Klänge zu finden. Eigentlich schade, dass sich Rhapsody nun mehr bei den Heavy-Freaks angebiedert haben. Und am Rande: Wer Rhapsody wegen den Drachen so schätzte...auch Drachen spielen bei diesem Teil der "Legende" keine Rolle mehr....


Seite: 1