wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 2.005.191
Hilfreiche Bewertungen: 43

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lindt Excellence à la Wasabi
Lindt Excellence à la Wasabi

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach widerlich!!!, 9. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Lindt Excellence à la Wasabi (Misc.)
Ich bin wohl das was man als schokoladensüchtig bezeichnen kann. Mein Konsum kann schon einmal mehrere Tafeln pro Woche erreichen. Deswegen bin ich immer auf der Suche nach neuen Sorten. Je ausgefallener desto besser wobei der Kakaogehalt zweitrangig ist.
Die Wasabischokolade liegt bei mir im Kühlschrank und nur der Gedanke ein weiteres Stück zu essen gruselt mich. Nach dem Verzehr nur eines Riegels fühl ich mich immer noch körperlich schlecht. Ich mag Schokolade und ich mag Wasabi aber beides zusammen ist definitiv keine gute Idee.


Windows 8 Pro Upgrade 32/64 Bit
Windows 8 Pro Upgrade 32/64 Bit
Wird angeboten von goodpriceitem
Preis: EUR 86,90

9 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unnötig kompliziert, unintuitiv und Fehlerhaft, 27. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Windows 8 Pro Upgrade 32/64 Bit (DVD-ROM)
Seit Windows 95 wechsel ich von einer Version zur neueren. Meistens wurde es besser aber jetzt ist der Punkt erreicht an dem ich meinen Unmut der Welt darlegen muss. Die Entfernung dees Start Buttons bei Windows 8 war die blödeste Idee seit Pearl Harbor. Nach der Installertion wusste ich zunächst nicht wie ich überhaupt irgendwas bedienen kann. Nach einiger Zeit fand ich dann heraus, dass die Navigation über die Monitorecken funktioniert. Man bewegt die Mauss in eine Ecke und ein kleines Fenster pop auf. Die normale Reaktioin ist also auf das FEnster zu klicken richtig. FALSCH, will man nämlich mit der Maus zu dem Fenster wandern verschwindet es wieder. Das nächste Problem dabei ist, dass ich mit zwei Monitoren arbeite, das bedeutet, die untere linke Ecke des Hauptmonitors grenzt genau an den zweiten Desktop. Bewege ich den Mauszeiger nur einen mm zu weit nach links gelange ich nicht in das Startmenü sondern auf meinen zweiten Monitor. Die Navigation mit der Maus ist eine einzige Katastrophe, das alles wäre wesentlich einfacher wenn der verdammte Start Button noch existieren würde. Als nächstes kann man nicht mehr ohne weiteres auf seine Festplatten zugreifen. Einen Button wie "Computer" ist ebenfalls nicht mehr vorhanden, da alles nur kleine bunte Bilder ohne irgendeine beschreibung sind bleibt einem nicht besonders viel übrig, als solange überall rumzuklicken bis man durch Zufall findet was man möchte. Alle gewohnten Sachen können mehr oder weniger zurückgeholt und in die neue Windowsoberfläche integriert werden, aber das sagt einem keiner. Apps die im Hintergrund laufen zu schließen ist übrigens noch versteckter. Man bewegt den cursor in die untere linke Ecke und öffnet das Startmenü, wenn man dann ganz genau hinsieh, sieht man am oberen linken Bildschirmrand einen schmalen Strich, dieser symbolisiert alles was im Hintergrund läuft. Schließen geht mit rechtsklick und dann auch "schließen", schön jedes Programm für sich alleine. Nach einigem Geklicke sind dann endlich auch mal alle Apps ausgeschaltet. Der viel wichtigere Punkt ist allerdings, dass nach der Instalertion der REchner an sich nciht mehr vernünftig Funktioniert. Als erstes Fällt mir ein schöner großer schwarter Ramen um meinen Desktop auf. Das Bild ist kleiner als der Monitor, wunderbar. Alle ATI Grafikkarten machen das per Grundeinstellung. Kein großes Problem, das über die Settings einfach behoben werden kann. Leider funktioniert das Control Center nicht mehr. Versuche das ganze neu zu installieren sind erfolglos, nach doppelklick auf Setup.exe kommt eine Reaktion. Ich musste erst dierekt an der Windows Registry rumbasteln bevor ich wieder ein Vollbild hatte. Zudem Funktionieren 99% aller auf dem Startbildschirm vorinstallierten Apps überhaupt nicht. Klickt man auf Wetter kommt gar nichts, gleiches gild für Mail, Kalender und und und. Wo das Problem liegt hab ich noch nicht rausgefunden. Ich kann nur jedem Raten bei Windows 7 zu bleiben. Was auf Tablets funktionieren mag läuft auf Desktops noch lange nicht.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 2, 2012 9:27 PM CET


Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations
Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations

13 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naruto Ultimate Ninja Storm 2.5 mehr Charaktere, dafür weniger von allem Anderen, 31. März 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Naruto Fan musste ich das Spiel natürlich gleich vorbestellen. Leider muss ich gleich sagen, dass man keine großen Neuerungen erwarten darf.
Die Kämpfe sind abgesehen von der Begrenzung des Austauschjutsus genau wie in Teil 2. Generell sind die meisten Charaktere entweder aus dem ersten oder zweiten spiel schlicht rüberkopiert worden.
Jeder der den Storymodus im ersten oder zweiten Teil nicht mochte wird dieses Spiel wohl lieben, da der Storymodus praktisch nicht mehr vorhanden ist. Statt dessen bekommt man eine Diashow geboten, die die sich immer wiederholende Story des Anime zeigt oder an manchen Stellen ergänzt. Ist man die ewigen Rückblenden aus dem Anime ohnehin schon leid, wird man die Fotoshow wohl so wie ich überspringen. Das Ergebnis: der Storymodus verkommt zum Freikampf. Denn genau das ist daraus geworden. Sich ewig wiederholende Bilder unterbrochen von Kämpfen, die sich zum Teil ebenfalls wiederholen, man aber dann den ehemaligen Gegner spielen darf. Genau wie im Vorgänger ist der Storymodus allerdings der beste Weg um alle Charaktere freizuschalten. Ich weiß, dass der Fokus von Klopp-Spielen immer auf dem Multyplayer Modus liegen sollte, aber da sich Bandai schon entschieden hat den Storymodus einzubringen, dann bitte mit etwas mehr Mühe, oder aber gleich ganz darauf verzichten und alle Kämpfer von vorneherein freischalten. Zu Beginn und Ende jeder Story bekommt man kürzere Animesequenzen zu sehen. Generell ist das lobenswert, man fragt sich allerdings schnell, warum alles andere nur in nicht-beweglichen Bildern erzählt wird.
Ich hab mich bereits als ich den Trailer zum ersten mal sah gewundert, wie sie es rechtfertigen wollen, mehrere Generationen in ein Spiel zu bringen. Die Antwort ist leicht. Sie tun es eigentlich nicht. Man kaut einfach nochmal sämtliche Geschichten der ersten beiden Teile und des Anime in super verkürzter Form durch. Der junge Kakashi kommt ins Spiel sobalt man die Kakashi Story fertig hat, die aus ganzen VIER Kämpfen besteht. Abgesehen davon bleibt zu fragen, warum die junge Generation überhaupt dabei sein muss. Zieht es wirklich jemand vor, mit klein Naruto zu kämpfen, wenn Sage Mode Naruto oder Nine Tails so viel mehr eindruck schinden? Wobei ich nicht leugnen will, dass der junge Naruto wohl einer der stärksten Kämpfer im Spiel sein dürfte.
Oh ja, ein Gutes hat sich getan. Man verzichtet zum ersten mal seit langem auf Quicktime Events. Aus dem Grunde, dass die Bossfights aus Teil eins und zwei nicht mehr existent sind. Epische Kämpfe sind damit Teil der Vergangenheit. Ich bin wahrlich kein Freund von Qucktime Events, aber zumindest in Ninja Storm 2 waren sie gut im Spiel untergebracht und die Bossfight taten einiges um die richtige Atmosphere zu schaffen. Was mich dazu bringt, dass ehemalige Bossfights, ja die meisten Kämpfe und Storyelemente stammen aus Teil 1 und 2, zu lächerlichen normalen Zweikämfen geworden sind. Erninnert wir uns zurück an den Kampf Jiraya gegen Pain. Nach drei Runden endet die Sache damit, dass wir uns nur noch durch die Arena schleppen, während alle Pains auf uns einschlagen. Anschließend sterben wir in einer ebenso epischen Zwischensequenz. Wie sieht der gleiche Kampf jetzt aus. Wir verhauen einen einzelnen Pain, und werden zum Dank in der zwischen-Dia-Show umgebracht. Sehr schön. In allen anderen Kämpfen, die man laut Plott verlieren müsste sieht es genauso aus. Warum muss ich eigentlich zum Teil wirklich frustrierende Kämpfe gewinnen, wenn ich zum dank gesagt bekomme, dass ich verloren habe. LÄCHERLICH
Der Schwierigkeitsgrad ist im Vergleich zum zweiten Teil zum Teil stark angestiegen, allerdings nur, weil sich der Austausch nicht mehr unbegrenzt vollziehen lässt. Zudem sind die einzelnen Charaktere immer noch nicht ausbalanciert worden. Es ist schön, dass man über 70 Charaktere zur auswahl hat, allerdings gleichzeitig sinnlos, wenn mehr als die hälfte davon völlig chancenlos sind. Was mich von Anfang an an Teil eins bereits gestört hat war, dass manche Ultimate Jutsus sogar aus der hintersten Ecke der Arena noch beim Gegner ankommen, andere Charaktere aber nur eine Reichweite von einem Meter besitzen oder aber Vorraussetzten, dass der Gegner am Boden festgenagelt wird.
Aber vielleicht sollte ich auch noch Dinge nennen, die im Vergeleich zum zweiten Teil besser geworden sind. Ein positiver Aspekt ist zum Beispiel, dass sich zum ersten Mal die Ninja Tools im Multyplayer frei wählen lassen, allerdings müssen diese vorher erst freigeschaltet werden. Zudem sind Haku und Sabusa zum ersten Mal spielbar und machen sogar spaß.
Abschließendes Fazit: Wer den zweiten Teil mochte wird wohl auch den dritten mögen. Ich muss mich allerdings fragen, ob man das Ganze als Vollpreistitel überhaupt Verkaufen muss. Bandai hätte genausogut Teil zwei Nachpatchen können, denn genau so fühlt es sich an. Drei Sterne sind eigentlich vielleicht sogar noch zu viel, und ich vergebe sie nur deshalb, weil ich immer noch nicht wahr haben will, was ich schon seit der ersten Shippuuden Staffel weiß. Naruto ist längst überfällig abzudanken.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 5, 2012 12:51 PM MEST


Japanisch kochen ganz easy
Japanisch kochen ganz easy
von Harumi Kurihara
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eigentlich das beste der drei Bücher, 5. März 2010
Ich bin ein großer Fan von Harumis Büchern und ihrer Kochsendung, daher musste ich das dritte Buch natürlich auch haben. Es ist definitiv auch das Beste der drei deutschsprachigen Bücher, leider mit leichten Mängeln.
Bei genauerem Durchblättern, fällt schnell auf, dass ein paar der Rezepte bereits in den ersten beiden Büchern vorkommen. Meiner Meinung nach wird das zwar durch die wirklich genialen neuen durchaus wett gemacht, ist aber ärgerlich, wenn man die ersten beiden Bücher schon besitzt. Zudem ist in der Mitte des Buches ein Rezept gleich zweimal zu verschiedenen Bildern abgedruckt. Nach dem ersten Umtausch trat das Problem auch beim zweiten Exemplar auf. Mittlerweile weiß ich, dass die ganze Auflage diesen Mangel hat. Der Verlag war aber so nett mir das fehlende Rezept zuzufaxen.


Seite: 1