Profil für Trouble Boy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Trouble Boy
Top-Rezensenten Rang: 522.872
Hilfreiche Bewertungen: 57

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Trouble Boy

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Falscher Engel: Mein Höllentrip als Undercover-Agent bei den Hells Angels
Falscher Engel: Mein Höllentrip als Undercover-Agent bei den Hells Angels
von Jay Dobyns
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassig geschrieben, 10. März 2012
Man kann Nils Johnson-Shelton nur gratulieren, für die spannende Schilderung des ATF Undercover Agent Jay Dobyns. Obwohl der verdeckte Ermittler eigentlich nur etwas Dope und scheinbar sämtliche gebrauchte Waffen der Hells Angels aufkauft, ist es dem Autor gelungen einen hohen Spannungsbogen über weite Teile des Buches zu erschaffen. Die erzeugte Spannung liegt zum großen Teil an den Beschreibungen über das sich veränderte Wesen des Undercover Cops. Seinen Weg auf die dunkle Seite des Lebens, die seine Familie nicht bereit ist mitzugehen.


Geil auf Gewalt: Unter Hooligans
Geil auf Gewalt: Unter Hooligans
von Bill Buford
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Geil auf Gewalt, 10. März 2012
Der Klassiker der Hooligan Literatur war das erste Buch seines Genres. Aus diesem Grund verzeihe ich dem Autor einige Fehler, wie den völlig langatmigen Zwischenteil seines Ausfluges zur NF. Das hätte er dem Buch und dem Leser besser erspart. Ansonsten eine toughe Milieustudie einer englischen Firma, die zwar etwas veraltet ist, trotzdem interessant geschildert wird.


Auf dem Acker: Ein Hooligan-Roman
Auf dem Acker: Ein Hooligan-Roman
von Michael Pettau
  Broschiert
Preis: EUR 13,90

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Cover weckt eine Realität die das Buch nicht hält, 20. Juni 2011
Mir ist die ganze Geschichte zu fiktiv und zu abwegig konstruiert. Auch sind gerade am Anfang des Romanes zu langatmige Kapitel dabei. Ich kann nachvollziehen, dass es gerade für Außenstehende interessante Einblicke gewährt und doch handelt es sich um eine Roman-Geschichte. Mich hat die Story nicht erreicht.


Höllenritt: Ein deutscher Hells Angel packt aus
Höllenritt: Ein deutscher Hells Angel packt aus
von Bad Boy Uli
  Broschiert

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hells Angels, 12. Juli 2010
Das Buch liest sich flüssig und schnell, ich hatte es in 1,5 Tagen durch. Die große Schrift und Seitenaufteilung steuerte ihren Anteil bei. Sprachlich ist Höllenritt sicher keine Offenbarung, aber das sollte man bei diesem Thema auch nicht erwarten.
Das Buch ist spannend. Erstmals in Deutschland packt ein Hells Angels aus und man bekommt einen Einblick in eine verbotene Welt. Man wünschte sich noch genauere Einblicke, zuviel bleibt im dunkeln und wird nur angedeutet. Das schuldet sicher auch dem Umstand Rechnung, dass es sich hierbei um Straftaten handelt die noch nicht die Verjährungsfrist erreicht haben.
Mir gefällt das Buch. Da wird jemand aus dem Club rausgeschmissen -der nun wahrlich kein Pfadfinderverein ist-, warum auch immer und Bad Boy Uli hat so dicke Eier in der Hose, dass er sich hinsetzt und ein Buch schreibt.
Dafür bekommt er einen Stern mehr von mir, als ich sonst vergeben hätte.
Good Luck.


Türken-Sam: Eine deutsche Gangsterkarriere
Türken-Sam: Eine deutsche Gangsterkarriere
von Cem Gülay
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

38 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alt 68er Polemik, 11. Juli 2010
Ein junger Türke in Deutschland wird kriminell...wie ungewöhnlich. Er lernt einen verständnisvollen Journalisten kennen, der ihm gleich seine Geschichte aufschreibt. Ein Verlag zu finden ist dann kein Problem mehr, man kennt sich halt.
Ach so, das Buch. Herr Gülay ist jung und will möglichst schnell reich werden. Aber nicht durch harte Arbeit und Leistung, sondern er geht den einfachen Weg, den falschen Weg, er wird kriminell. Nicht etwa das diese Entscheidung seine Schuld wäre, mitnichten. Natürlich ist dies die Schuld seiner Umwelt, die Schuld von Deutschen. Der Fußballtrainer will ihn nicht in die Auswahl berufen und der Direktor will ihn angeblich nicht zum Schulsprecher ernennen (was dieser glaube ich gerichtlich untersagt hat zu behaupten). Also, welche gerade zu zwingende Reaktion kann es nach diesen schwersten Schicksalschlägen dann von Herrn Gülay nur noch geben. Sie ahnen es. Er wird kriminell. Aber natürlich ist ihm für seine Handlungen und Straftaten kein Vorwurf zu machen, denn genau - wir alle sind Schuld. Wir haben ihn ja nicht genügend integriert.
Ein furchtbares Buch. Vielleicht wird es einmal für den Roten Stern des Hans-Christian Ströbele Preis reichen. Für mich gibt es nur einen Platz für das alt 68er Machwerk. Ab in die Altpapiertonne. Natürlich ökologisch abbaubar.
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 27, 2014 6:07 PM MEST


In kleinen Gruppen, ohne Gesänge!: Unterwegs mit den Hamburg Hooligans
In kleinen Gruppen, ohne Gesänge!: Unterwegs mit den Hamburg Hooligans
von Alexander Hoh
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Deutschland einmal anders, 11. Juli 2010
Ein Buch bei dem man mit anderen Erwartungen ran gehen muß, als bei normaler Lektüre. Mir war klar das hier keine sprachliche Brillanz oder ein ein neuer lyrischer Stern am Horizont entdeckt werden wird. Und doch fand ich das Buch gerade sprachlich deutlich zu schlicht geraten.
Aber seis drum, dieses Buch ist ein Zeitzeugnis einer vergangenen Zeit, die so wahrscheinlich nicht mehr zurück kehren wird. Gerade das macht das Werk interessant und lesenswert. Es sind viele Geschichten und Anekdoten an einander gereiht die das Buch unterhaltsam machen. Diese werden alle mit einem humorvollen Unterton erzählt. Gelegentlich übertreibt es der Jungautor damit und man hätte sich etwas mehr Tiefgang und Selbstreflexion gewünscht, aber immerhin bleibt der Autor so konsequent seiner eingeschlagenen Erzählweise treu. Sicherlich wird man Leute finde die sich über das Buch brüskieren, dass die Fußball Gewalttäter zu nett und zu wenig einsichtig dargestellt werden. Aber, allen kann man es sowieso nicht gerecht machen.
Ein lesenswertes Buch.


The Football Factory: Roman
The Football Factory: Roman
von John King
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Film ist besser..., 8. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: The Football Factory: Roman (Taschenbuch)
Das Buch wird nun "neu" mit einem coolen Cover beworben. Doch der Roman ist bereits seit 1999 mit dem Titel "Der letzte Kick" auf dem deutschen Markt. Nach der erfolgreichen Verfilmung wurde dies nun mit angepaßten Layout pünktlich zur WM in die Buchhandlungen plaziert.
Der Roman behandelt zwei verschiedene Ebenen. Zum ersten: in einer rohen und harten erzählweise die erwarteten Fußball Schlachten. Wobei teilweise die Sprache in Deutschland wohl den Staatsanwalt auf den Plan gerufen hätte. Für diese Formulierungen nimmt sich der Autor alle Freiheiten einer erfundenen Geschichte raus. Diese Kapitel stecken voller Drive und machen das Buch lesenswert.
Was total nervt sind die vielen sozialkritischen Einschübe, die wohl den gesellschaftlichen Stand der sogenannten englischer Arbeiterschaft erklären soll. Dies ließt sich sehr zäh und mühsam und war der Hauptgrund warum ich das Buch immer wieder weglegte und größere Lesepausen nahm.
Der Versuch die beiden Welten in einem Buch zu vereinen mißlang Herrn King meiner Meinung nach völlig. Der Verlag hätte sich bei einer neu Auflage an dem erfolgreichen Film orientieren sollen. Die pseudo gesellschaftskritischen Kapitel komplett raus und ein reines Fußball Buch mit einer großen Portion Drive und Herzblut auf den Markt bringen.
Leider ist es dazu nicht gekommen. Mein Tip; einfach die zähen Kapitel überblättern und dir rohe Fußballkost genießen.


Seite: 1