Profil für Lee > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lee
Top-Rezensenten Rang: 18.303
Hilfreiche Bewertungen: 113

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lee

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Rhapsody of Fire - Visions from the Enchanted Lands [2 DVDs]
Rhapsody of Fire - Visions from the Enchanted Lands [2 DVDs]
DVD ~ Rhapsody of Fire
Wird angeboten von dodax-online
Preis: EUR 16,12

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Blick hinter die Kulissen, 13. Juli 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Endlich ist sie da, die erste Live-DVD! Seit 2005 wurde sie auf der Tour versprochen, jetzt liegt das Ergebnis auf zwei DVDs verteilt vor.
Eine typische Live-DVD ist dies jedoch nicht. Anstelle einer vollständigen Show finden sich auf DVD 1 zusammengestückelte Lieder aus mehreren unterschiedlichen Tourstationen. Davon jedoch gleich sechs Lieder aus Kanada, wo doch kein halbes Jahr zuvor erst das erste und einzige Live-Album "Live in Canada" erschienen war. Entweder war das schlechtes Timing oder man wollte ganz bewusst dem Album noch die bewegten Bilder nachschieben, da ja schon dieses Album mehr wie eine Promoversion zur DVD erschien. Die ganzen Aufzeichnungen schön und gut, doch an Aufnahmen wie von dem Earthshaker-Festival mit 20.000 Zuschauern und aufwendigen Kamerafahrten hat man dagegen gespart; hier findet sich nur ein Track wieder. So wurden bereits Gerüchte für einen zweiten Teil des DVD-Packs gesät (Cover Artworks, Andeutung von Staropoli). Aufgelockert oder - wenn man es so sehen mag - unterbrochen werden die einzelnen Live-Mitschnitte von Tourreports, so dass die ganze DVD nach ihrem Genuss weniger das Gefühl eines Konzerts als vielmehr das einer Reportage hinterlässt. Die Lieder kommen zwar nicht zu kurz, doch zum im Hintergrund laufen lassen ist diese Scheibe sicher nicht gedacht. Auch die Liedzusammenstellung ist nicht jedermanns Sache, so bekommt der Hörer doch je dreimal "The Village of Dwarves" und "Unholy Warcry" vorgesetzt - immerhin über beide Datenträger verteilt und einmal als Soundcheckversion.
Wie bereits erwähnt, befinden sich zwischen einigen Titeln die Videos rund um die Tour. Ein sehr schönes Schmankerl sind dabei die Fan-Interviews, die einem fast noch besser als das Konzert selbst übermitteln, wie sich selbiges anfühlt. Die Vorfreude ist riesig, jeder ist weit gereist und hat ein paar Hymnen des Lobes übrig. Es macht schon Spaß, seinen Artgenossen beim Feiern zuzusehen und sich dabei an sein eigenes letztes Rhapsody-Konzert zurück zu erinnern. :o)
Doch funktioniert das eigentlich? Rhapsody live?
Ganz deutliches Ja. Zwar hatte man früher, während der ersten Tour, noch erhebliche Soundschwierigkeiten, doch inzwischen haben die sechs es längst gemeistert, die Musik der Alben einzufangen und sie auf die Bühne zu transportieren. Das ist auch durchaus wörtlich zu nehmen, werden doch einige Samples benutzt, um live einen solch pompösen Sound erklingen zu lassen. Leider klingen daher aber gerade die orchestralen und choralen Stücke sehr wenig live, eine weitaus stärkere Rhythmusgruppe ist hingegen überall deutlicher herauszuhören. Das Basssolo von Guers etwa reißt einen auf der Couch förmlich mit. Das Drumsolo wurde leider geschnitten. Wohl zu Gunsten von einmal Village of Dwarves.
Neben den Konzertaufnahmen und -berichten befinden sich auch zwei neue Songs auf der DVD. Zum einen "Age of the Red Moon", ein sehr schnelles Stück, was sich musikalisch am ehsten zwischen den Alben "Power of the Dragonflame" und "Triumph or Agony" einnistet, sowie "Power of Thy Sword", Cover des gleichnamigen Manowar-Songs. Dieses Lied ist sehr orchestral und verspielt und mit seiner Spielzeit von siebeneinhalb Minuten ein wahrer Hörgenuss. Besonders gesangstechnisch wird von Sänger Lione hier einiges geleistet.
Ansonsten sind auf beiden Scheiben verschiedene, bereits veröffentlichte Musikvideos vorhanden, die hier nochmal zusammengefasst wurden. Den engsten Fan wird dies eventuell stören, alle anderen bekommen nochmal die Möglichkeit, einen Blick auf vielleicht bisher verpasste Musikvideos zu werfen.
Richtig interessant wird es nochmal bei den Dokumentationen über die Studioproduktionen. Alle Bandmitglieder kommen hier zu Wort und es ist überhaupt das erste Mal, dass dem Fan solch offene Einsicht gewährt wird. Man erfährt alles darüber, wie die Arbeit miteinander funktioniert, wie die Musik erdacht, aufgenommen und wie sie schließlich gemischt wird, wie man sich für die Touren vorbereitet und wie die Musikvideos gedreht wurden. Im Prinzip lauter kleine Making Ofs. Auch Christopher Lee (alias Saruman, Count Dooku), der sich seit der neuen Saga auf jedem Release verewigt hat, kommt hier ausreichend zu Wort, ebenso Joey deMaio (Manowar), dem das Label gehört. Insgesamt herrscht auf dieser DVD eine sehr lockere bis lustige Stimmung (auch Outtakes sind vorhanden) und manchmal wurde die Kamera beinahe zu lange draufgehalten. ;)
Noch einiges mehr gibt es auf der DVD zu entdecken, die einen kompletten und sehr interessanten Überblick über sämtliche Arbeiten seit "Symphony of Enchanted Lands II" bietet und einen das erste Mal überhaupt hinter die Kulissen schauen lässt.

Eigentlich verdient ja alles, worauf "Rhapsody" steht, aus Prinzip schon fünf Sterne. Weil aber die Konzertvideos so ungünstig gewählt sind (von überall her eins oder zwei Lieder, dafür sechs erneut aus Kanada und manche Lieder mehrfach), weil auch vieles von dem Bonusmaterial eigentlich vorher schon veröffentlicht worden war und auch das Booklet fast nur aus Fotos besteht, muss ich leider einen Stern abziehen. Ansonsten ist dies wirklich ein super Release mit vielen großartigen Momenten und daher jedem, der sich nur ansatzweise für die Band interessiert, ans Herz zu legen. Ich habe die die ganzen 3:15 Stunden mit einem Lächeln und zeitweise gar lautem Lachen verbacht. Diese Live-DVDs sind ihr Geld allemal wert, auch wenn ich trotzdem noch auf die Gerüchte eines zweiten Teils der DVD hoffe.


The Magic of the Wizard's Dream
The Magic of the Wizard's Dream
Wird angeboten von marvelio-germany
Preis: EUR 8,47

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Darauf habe ich lange gewartet!, 27. März 2005
Rezension bezieht sich auf: The Magic of the Wizard's Dream (Audio CD)
Einmal Rhapsody in deutsch singen zu hören, endlich wurde dieser Wunsch erfüllt. :)

Vorweg möchte ich sagen, dass dies eher eine Fan-Single denn ein Album ist. Für Einsteiger ist diese Single, die sechsmal das gleiche Lied enthält, erst recht nicht zu empfehlen. Dann lieber alles andere.

Die vier ersten Stücke sind bis auf die Texte gleich. Bedauernswerterweise wurde das Lied gegenüber dem Original scheinbar ein wenig mehr in Strophenform gesetzt und klingt deshalb eintöniger. Oder vielleicht erscheint einem das auch nur so, wenn man alle vier Versionen hintereinander anhört. Auf jeden Fall ist aber die Album Version, die auch drauf ist, noch ein Quäntchen dynamischer. Trotzdem ist es endgeil, das Lied in den vielen Sprachen zu hören! Durch die mächtige Stimme der Legende Christopher Lee werden diese Fassungen zusätzlich aufgepeppt und kriegen so einen noch stärkeren Opern-Touch. Am interessantesten natürlich die deutsche Version. Lee versteht man außerordentlich gut, Fabio dagegen hat einen schönen italienischen Akzent. :)
Die Orchestral-Version ist nicht etwa ein Instrumental, sondern eine noch etwas gefühlvollere Fassung des Liedes mit Klavierbegleitung, jedoch ohne wesentliche Veränderung. Was mir aber nicht gefällt, dass alle Remakes einen weichen Schluss haben, also eine stinknormale Ausblende. Das wurde sicher so gemacht, weil es dann leichter fällt, alle Lieder gleich lang zu bekommen. Normalerweise geht aber auf den Alben Lied in Lied über, hier eben mal nicht. Zum Hintereinander-Hören ist die Scheibe sowieso nicht gedacht.
Autumn Twilight ist das erste der beiden neuen Lieder, ein wildes Stück mit langem Gesangspart, in letzten Drittel kleine Soli.
Das Meisterstück ist aber Lo Specchio D'Argento, ein ruhiges, klassisches Stück. Cembalo und Flöte verzaubern hier mit ihren Melodien, wunderschön!

Insgesamt ein beeindruckendes Werk! Natürlich reicht es mit seiner Gesamtspielzeit von 30:46 Minuten nicht an andere Alben heran, das ist klar. Aber jeder, der Symphonic Metal auch nur einigermaßen gern hört, wird es lieben! Leute, greift zu!

Vom Kauf der Slim-Single rate ich allerdings ab, da sie die wirklich sehr schönen Versionen Französisch und Italienisch nicht enthält.


Seite: 1 | 2 | 3