Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor Cloud Drive Photos Sony Learn More calendarGirl designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Müller-KöllerRicarda > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Müller-KöllerR...
Top-Rezensenten Rang: 3.031.716
Hilfreiche Bewertungen: 98

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Müller-KöllerRicarda

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Centenary Best Sellers - Vier Jahreszeiten (Vivaldi)
Centenary Best Sellers - Vier Jahreszeiten (Vivaldi)

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eitler Einheitsbrei!, 14. Dezember 2010
In Ermangelung eines Besseren hörte ich diese Aufnahme, die glücklicherweise nicht mir gehört.
Gleich in den ersten Takten tönen einem die Popstar-Allüren des Herrn Kennedy entgegen.
Das Orchester weist in seiner Art, Vivaldi zu spielen, zwischen total laut und einigermaßen leise keinerlei Facetten auf, von Feingefühl und Ausdrucksstärke gar nicht zu reden.
Der Solist fiedelt im Vordergrund munter vor sich hin, schafft es nicht, sich ins Ganze einzufügen (oder federleicht daraus aufzusteigen, wie in anderen, besser gelungenen Aufnahmen, die durchaus nicht von namhaften Künstlern stammen müssen)- von der mangelhaften Technik wurde hier schon geschrieben.

Diese Aufnahme entbehrt für mich jeglichen Feingefühls, scheint mir ausschließlich auf Kommerz ausgerichtet und war für mich nur schwer zu ertragen.

Als Appetithäppchen für Einsteiger mag's vielleicht grade so gehen, für mehr reicht's meines Erachtens aber nicht!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 8, 2011 11:48 PM MEST


Underworld - Der offizielle Roman zum Film
Underworld - Der offizielle Roman zum Film
von Greg Cox
  Broschiert

3.0 von 5 Sternen Recht wirkungsvoll nacherzählt!, 30. Oktober 2010
Greg Cox erzählt uns hier die Geschichte, wie wir sie aus dem ersten Underworld-Film kennen.
Er tut dies detailreich, mit eindringlichen Bildern, erspart uns auch ein gewisses Maß an Brutalität nicht.
Beim Lesen spielen sich erneut die Bilder des Filmes ab und er nutzt seine Sprache gekonnt, um dies zu verstärken.
Als leichte Urlaubslektüre habe ich dieses Buch genossen.
Leider gelingt es ihm nicht, über das bereits Gesehene hinaus, Handlung, Gedanken und Gefühle zu vertiefen oder uns Neues zu erzählen. Er geht mit seinen Stilmitteln sorgsam um, geht aber nicht über die Grenzen der Filmbilder hinaus.

Zum Zeitvertreib ohne großen Anspruch empfehlenswert!


Nachtstücke
Nachtstücke
von Sue Gee
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensibel erzählt! Sehr wertvoll!, 2. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Nachtstücke (Taschenbuch)
Dieses herrliche Buch von Sue Gee hätte viel mehr Publicity verdient! Der zweifelhafte Titel "romantic Novel of the Year" wird ihm so überhaupt nicht gerecht!
Auf sensible Art und Weise schildert sie uns Lebensabschnitte verschiedenster Personen in einem kleinen Dorf an der walisischen Grenze. Wir erleben die Entwicklung von Beziehungen (ganz zart eingestielt und kein bisschen kitschlastig!), erfahren welche Sorgen und Gefühle die Protagonisten umtreiben, erhalten Einblick in die Natur menchlicher Beziehungen.
Es gibt keine Action, keine rasanten Entwicklungen, dafür tiefen Einblick in die menschliche Natur und ihre Fährnisse.
Natur und kleine Geschehnisse am Rande des Weges tragen gekonnt zur Atmosphäre bei, manchmal könnte es ein bisschen weniger sein, stört aber nicht wirklich.
Am Ende schließt sich der Kreis und wir können das Buch zufrieden und versöhnt zur Seite legen!
Absolut empfehlenswert!


Zärtlich küsst der Tod: Thriller
Zärtlich küsst der Tod: Thriller
von Tamara Kelly
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen grottenschlecht, 2. September 2010
Selten habe ich mich beim Lesen so gequält!
Die Grundidee, einen Thriller in den Mittelpunkt der Handlung zu setzen, ist beachtenswert. Leider kommt einem schon in den ersten Kapiteln der Gedanke, dass der Thriller im Thriller um Längen interessanter angelegt ist, als das Werk, dass man in Händen hält.

Frau Kelly versucht verzweifelt, ihr Buch mit Spannungsmomenten zu spicken, was aber nicht gelingt. Wenn zum x-ten Male die Katze verschwunden ist (was mag ihr wohl zugestoßen sein?), Schatten die Protagonistin zu verfolgen scheinen oder im Flur eine Schaufel umkippt, Gestalten in dunklen Ecken herumschleichen, deren Identität nie aufgeklärt wird, dann ist das nicht geeignet, bei mir Spannung zu erzeugen.
In Blut schwimmende Barbie-Teile gruseln mich auch nicht übermäßig!
Immer wieder erklärt sie Sachverhalte, die ich vor 5 Seiten erst gelesen habe...das ist nervig und überflüssig!
Es werden Hinweise um Hinweise aneinandergereiht, ohne dass sich für den Leser Verdachtsmomente entwickeln. Völlig aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung wird einem am Ende der Täter präsentiert....

Das Buch ist bei mir zu Recht ins Altpapier gewandert!


Zeit des Grauens: Roman
Zeit des Grauens: Roman
von John Saul
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Feiner Grusel, 2. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Zeit des Grauens: Roman (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch aus einer geschenkten Grabbelkiste, leider ist die äußere Aufmachung (Titel, Coverfoto und Autorenname sind gleichermaßen belanglos) nicht geeignet, um aufmerksam zu machen.

Ich finde den Spannungsaufbau äußerst gut gelungen. Man hat von Anfang an das Gefühl: "Das kann nicht gut ausgehen!".
Langsam verdichten sich die Geschehnisse, die Schlinge zieht sich zu und zwischendurch zwingt sich mir der Gedanke auf, dass am Ende vielleicht gar niemand überlebt?
John Saul erspart uns Mystisches und Geisterkram, stattdessen entwickelt er die Handlung mit viel Gespür und erklärt alle auch noch so beklemmenden Vorfälle aus der Handlung heraus und psychologisch.
Die schleichende Veränderung der Charaktere ist schlüssig und lässt noch Raum für (gruselige) Phantasien.

Gegen Schluss mochte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, ich halte es für äußerst geeignet als leichte Urlaubslektüre oder dunkle Winterabende.


Denn alle tragen Schuld
Denn alle tragen Schuld
von Louise Penny
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen feine Milieustudie, 31. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Denn alle tragen Schuld (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch als Mängelexemplar im Altpapier gefunden...es war dort völlig zu Unrecht!
Hier haben wir einen feinen sensibel erzählten Krimi, ein abgelegenes Dorf in dem sich zahlreiche interessante Charaktere versammelt haben (Eigenbrödler, Künstler, Dorfnaturen, Muttersöhnchen), die durchaus verschiedene Motive für den Mord an der alten Jane Neal möglich machen.
Eine poetische Sprache, gelungene Szenenbeschreibungen, vielschichtige Ansätze (vor allem im Künstlermilieu) machen diese Geschichte lesenswert, auch wenn die Auflösung am Ende wenig spektakulär ist.
Ein besonderer Kunstgriff: die Ermittler werden mitten in das Dorfgeschehen gesetzt, so dass der Leser praktisch über deren Schulter hinweg Einblick in das Miteinander der verschrobenen Gesellschaft bekommt.
Ich werde mich gleich auf die Suche nach weiteren Werken von Louise Penny machen!


Der Novembermörder, Sonderausgabe
Der Novembermörder, Sonderausgabe
von Helene Tursten
  Broschiert

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen lohnt nicht!, 6. Juni 2010
Über mehrere Hundert Seiten habe ich mich durch die handwerklichen Defizite der Frau Tursten gequält.
Mit einem viel zu großen Ermittlerteam überladen, schafft die Autorin es kaum, Persönlichkeiten auszugestalten, die den Leser irgendwie ansprechen. Die Teenagerprobleme von Irene Huss' Kindern tun genauso wenig zur Sache, wie der Bluthochdruck des Hauptkommissars und dessen Abneigung gegen selbstbewusste Frauen, die es im Job zu etwas gebracht haben.
Der Erzählstil beschränkt sich größtenteils auf das Zusammentragen der ermittelten Informationen in endlosen Teambesprechungen....ein bisschen in Gang kommt die Sache in den persönlichen Befragungen aber viel mehr Schauplätze bietet das Buch auch schon nicht mehr.
Frau Tursten wirkt wie jemand, der bemüht ist, seine Hausaufgaben ordentlich zu machen, dabei aber bei den Richtlinien hängen bleibt, die der Lehrer vorgegeben hat.
Die Sprache wirkt an einigen Stellen fehlerhaft (z.B. "Augenkontakt" statt "Blickkontakt"; "Brot" statt "belegte Brote"), was wahrscheinlich auf eine fehlerhafte Übersetzung zurück zu führen ist (mangels ausreichender Schwedischkenntnisse kann ich dies leider nicht überprüfen).

Dank des Showdowns am Ende ertappe ich mich dabei, mich von den handelnden Figuren trotz allem ungern lösen zu wollen, das ist aber die Mühe nicht wert...lieber etwas Anderes lesen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 9, 2011 2:43 PM MEST


Wenn die Nacht dich küsst: Roman
Wenn die Nacht dich küsst: Roman
von Teresa Medeiros
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Auf ganzer Linie mäßig!, 5. September 2008
Nachdem ich mehrere Reihen mit Vampirromanen verschlungen hatte, dachte ich, dies sei mal ganz nett für zwischendurch.
Ich fühlte mich nur mäßig unterhalten.
Die Frage: "Vampir oder nicht?" erschließt sich dem aufmerksamen Leser schon spätestens zur Hälfte des Buches. Ich hab' dem Braten nicht getraut und im Verlauf noch eine scharfe Kehrtwendung erwartet, die aber nicht kam.
Dieses Thema hätte insgesamt subtiler und vielfältiger, mit reichlich mehr Verdachtsmomenten gestaltet werden können.
Die Autorin bemüht sich sehr, Details (Kleidung/Ambiente) zu beschreiben, bleibt aber vage und scheint kaum historische Kenntnisse zu besitzen. Ein bisschen Recherche wäre da sicher hilfreich gewesen, dadurch würde die Geschichte an Authentizität gewinnen.
Insgesamt zeichnet sie ihre weiblichen Hauptpersonen recht nett mit einem amüsanten Humor. Adrians Beweggründe werden meines Erachtens zu wenig beleuchtet, etwas mehr Tiefe wäre auch hier spanndender gewesen.
Der Versuch, erotische Szenen zu gestalten bleibt irgendwo im Ansatz hängen, dies haben wir schon besser gelesen!

Habe gerade (trotz alledem) den Folgeband begonnen, der prägnanter geschrieben und dadurch kurzweiliger ist, scheinbar steigert sie sich!


Hundeherz
Hundeherz
von Klaus Strohmaier
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,30

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweilig, spannend, interessanter Ansatz!!, 30. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Hundeherz (Taschenbuch)
Eigentlich nicht mein Genre, aber der Höflichkeit halber habe ich dieses Buch gelesen, war ein Geburtstagsgeschenk!
In zum Teil sehr kurzen überschaubaren Kapiteln erzählt Klaus Strohmaier die Verwicklung der entführten Moni und ihres Umfeldes (Eltern, Ehemann, Hund)in die Machenschaften einer Organisation, deren Vorgehensweise sich dem Leser mit sich mehrenden Erkenntnissen der Ermittelnden mehr und mehr erschließt, man weiß zwar nichts Genaues, kann aber irgendwann selbst die richtigen Schlüsse ziehen. Zwar finde ich einige angebotene Erklärungen etwas weit hergeholt (so die elitäre Gruppe der "Langlebigen", die schon aus Bibelzeiten begründet werden), dies schadet aber dem Lesevergnügen nicht wirklich.
Die Personen sind glaubwürdig, die Sprache klar, ungekünstelt, alltagstauglich, flüssig zu lesen.
Durch die kurzen Kapitel und Perspektivwechsel wird die Handlung vorangetrieben, wird ein bisschen unruhig, kann man aber hinnehmen.

Der Autor nutzt die Rolle der Hunde ein kleines Bisschen publizistisch, die Kampfhundefrage wird nicht so intensiv erläutert, wie ich es mir vielleicht gewünscht hätte, aber der Einsatz ist lobenswert!

Ein packender Showdown führt dazu, dass man die letzten 80-100 Seiten gerne in einem Rutsch durchliest, ich freue mich auf weitere Werke von Klaus Strohmaier!


World Trade Center
World Trade Center
DVD ~ Nicolas Cage
Preis: EUR 6,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu wenig dramatisch, dem Ausmaß der Katastrophe nicht angemessen!, 14. April 2008
Rezension bezieht sich auf: World Trade Center (DVD)
Angesichts der furchtbaren Ereignisse damals hatte ich einen Film mit hoher Ausdruckskraft und Dramatik erwartet....
Was ich zu sehen bekam, war ärmlich...
Zu Beginn des Films wird versäumt, die Charaktere einzuführen, dies wird während der Handlung schleppend und oberflächlich versucht nachzuholen. Die Dialoge bleiben auf einem jämmerlich niedrigen Niveau hängen...:"...du schaffst das allein!" oder "..nicht einschlafen" oder "..kommst du, um mir zu sagen, dass er tot ist?", dies sind Sätze, die die Welt nicht braucht.
Die sparsame Handlung konzentriert sich auf John McLoughlin und
Will Jimeno, die als Helfer alsbald selbst verschüttet werden, und deren Familien (im Vordergrund die natürlich schwangeren Ehefrauen, die zur Story auch nur geringfügig beitragen). Im Verlauf gibt es wenige Spannungsmomente, das ganze Drama der Katastrophe dient nur als Kulisse, das ist mir zu wenig.
Schauspielerisch herausragende Fähigkeiten finde ich nicht, Nicolas Cage hätte besser das Drehbuch lesen sollen, bevor er für die Rolle zusagte...

2 Sterne gibt es für die Außenaufnahmen und für die äußerst gelungene realistische Darstellung der Umgebung. Dies sind die Momente, die ein gewisses Maß an Beklemmung hervorrufen, wie es das Thema erfordert.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 10, 2011 8:00 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3