Profil für JS > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von JS
Top-Rezensenten Rang: 153.029
Hilfreiche Bewertungen: 119

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
JS

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bei Regen im Saal: Roman
Bei Regen im Saal: Roman
von Wilhelm Genazino
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unabgeschlossene Betrachtungen, 20. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Bei Regen im Saal: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich schwanke etwas, wie ich das Buch bewerten soll. Rein von den Formulierungen her, den Gedanken und dem Mäandern würde ich dem Buch vier Sterne geben. Gleichzeitig gibt es einiges, das mir nicht so recht gefällt an den Buch. Beispielsweise, dass Genazino hier zum wiederholten Mal die immer gleiche Geschichte erzählt. Ein Mann Anfang 40, der nicht so recht im Leben angekommen ist (was auch immer das heißen mag) und eine überempfindsame Weltsicht hat, weiß nicht so genau, wohin mit sich. Er hängt zwischen mehreren Frauen, er fällt von einem unangenehmen Job in einen etwas weniger unangenehmen und zwischendurch trifft er Bekannte auf der Straße, sieht der Welt beim Verfall zu und beobachtet alles so lang, bis er es überwunden hat.

Was mir nicht gefallen hat, war auch der logische Bruch, dass zwar aus der Neuzeit erzählt wird (der Protagonist lässt sich über neue Medien und anderes Zeitgeschehen aus), in seinen Erinnerungen wird dann aber plötzlich auf eine Nachkriegszeit zurückgegriffen, die er so nicht erlebt haben kann. Da vermischt Genazino dann ein wenig zu sehr sich selbst und den (immer gleichen) Genazino-Protagonisten. Das ist nicht schlimm, aber es wirkt etwas bequem. Genauso bequem wie die Handlung des Buchs und vor allem der Schluss. Auch die permanenten Zeitsprünge tragen an manchen Stellen den Zug des Versehens oder der Bequemlichkeit, auch wenn sie wohl nicht so gemeint sind.

Im Prinzip fühlt es sich im Nachhinein so an, als hätte ich eine Schreibübung Genazinos gelesen, mit herrlichen Betrachtungen, sehr lakonischen und sehr amüsanten Stellen, dabei aber unabgeschlossen, leider nicht auf gute Art.


VITASOX Wellness-Funktionssocken 4er Pack in 4 Farbvarianten
VITASOX Wellness-Funktionssocken 4er Pack in 4 Farbvarianten
Wird angeboten von VITASOX
Preis: EUR 16,95 - EUR 19,95

3.0 von 5 Sternen Nichts für empfindliche Füße, 16. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin seit Jahren abhängig von F***e RUN-Socken und wollte endlich in andere L/R-Sockengefilde abwandern und dabei ein wenig Geld sparen. Keine gute Idee. Die gelieferten Socken waren für Größe 39/42 enorm groß, passen mit Sicherheit auch noch jemandem, der Größe 43 oder 44 trägt, mir (Gr. 40) waren sie zu lang (und zu breit). Abgesehen davon fühlt sich die Zehennaht unangenehm an und verrutschte schon beim kurzen Probieren permanent. Da ich die Socken direkt zurückgegeben habe, kann ich über ihre Haltbarkeit nicht viel sagen. Sie wirkten ordentlich verarbeitet. Wer etwas größere Füße hat, keine teuren Markenprodukte kaufen möchte und nicht allzu empfindlich ist, dürfte mit diesen Socken gut bedient sein.


Bahnen ziehen (suhrkamp taschenbuch)
Bahnen ziehen (suhrkamp taschenbuch)
von Leanne Shapton
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

5.0 von 5 Sternen Kunstschwimmen, 16. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist kein Buch für Schwimmer. Jedenfalls nicht per se. Das Buch wendet sich eher an Beobachter, Sinnliche, an Menschen, die Details wahrnehmen und erinnern. Ich würde soweit gehen zu sagen, dass es vorrangig ein Buch für (im weitesten Sinne) poetisch Veranlagte aller Art ist. Schwimmer werden sich an vielen Stellen in diesem Buch wiederfinden, das ja. Aber auch ohne die Erfahrung professionellen Schwimmtrainings gemacht zu haben ist dieses Buch eine große Freude. Die Episodenhaft erzählten Erinnerungen sind in ihrer scheinbaren Schlichtheit fesselnd, nahbar und schön. Das Buch ist schnörkellos und doch zugänglich, wunderbar gestaltet, gut übersetzt und abgesehen davon auch ein haptisches Vergnügen (Umschlag und Innenpapier).

Wer sich an einer aquarellierten Farbtabelle, die Gerüche (ein Beispiel: „5. Handgelenk unter dem Uhrarmband: Vaseline, Jod und Banane.“) wiedergibt, erfreuen kann, wer den Geruch von Chlor mag und (scheinbar?) sehr persönliche Einblicke in eine Lebensphase gewinnen will, der liegt hier richtig.


Braun Silk-épil LS 5160 wet & dry elektrischer Rasierer für Frauen
Braun Silk-épil LS 5160 wet & dry elektrischer Rasierer für Frauen
Preis: EUR 29,99

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wiederholung, 29. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte ein Vorgängermodell mit Akku, das noch "silk & soft" hieß. Nachdem nach ca. 5 Jahren zeitgleich der Akku den Geist aufgab, ich neue Klingen und zudem einen neuen Scherkopf brauchte, entschied ich mich nach einiger Recherche (auch in anderen Herstellergefilden) dafür, stattdessen das batteriebetriebene Modell zu kaufen (verwende das Gerät mit wiederaufladbaren Batterien).

Ich habe relativ empfindliche Haut und bin immer gut mit dem Gerät zurechtgekommen, es rasiert sanft und (bei mir) auch ohne Druck sehr gründlich. Für die Beinrasur würde ich es nicht verwenden (zu langwierig), aber ansonsten hatte ich bisher kein Problem, damit tatsächlich seidenglatte Haut zu erreichen und das ohne Irritationen. Ich rasiere allerdings nie unter der Dusche damit, ich finde, dass es trocken schneller und sanfter geht.

Natürlich dauert es etwas länger als per klassischer Nassrasur (der Vergleich hinkt sowieso), allerdings ist die Rasur dafür (finde ich) gründlicher und schonender.

Ich kann mir die Diskrepanzen in der Bewertung nur so erklären, dass jede Haut-/Haarkombination anders reagiert und entsprechend einen anderen Rasierer braucht, manchmal muß man vielleicht auch ein paar Geräte testen, bis man das ideale für sich gefunden hat. Und man sollte nicht zu ungeduldig und hektisch rasieren oder erwarten, dass der Rasurvorgang mit einem Lady Shaver dem mit einem Nassrasierer entspricht.

Ich bin mit dem neuen Gerät (das ob seiner Frische natürlich um Längen besser rasiert als das alte Modell) vollauf zufrieden. Finde es auch sehr praktisch, nun nicht mehr per Kabel aufladen zu müssen (bzw. gegen Ende musste ich immer mit Kabel rasieren, weil der Akku nicht mehr konnte).

Übrigens sind die ersten beiden Abbildungen etwas irreführend, die Farbe des Rasierers ist heller und kälter blau, eher so wie auf den abgebildeten Packungen dargestellt. Und es ist nur ein Langhaaraufsatz enthalten.


Die Känguru-Chroniken: Ansichten eines vorlauten Beuteltiers
Die Känguru-Chroniken: Ansichten eines vorlauten Beuteltiers
von Marc-Uwe Kling
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durchschnittskänguru, 29. August 2011
Mittelmäßig amüsantes Buch mit teils recht schlichten Pointen, die in der richtigen Vortragsweise beim Slampublikum einschlagen dürften. Die Grundidee würde vielleicht eine belustigende Kurzgeschichte tragen, ein ganzes Buch lang wird sie relativ schnell öde. Das Geplänkel von Känguru und Ich-Erzähler ist an manchen Stellen ganz lustig, an den meisten ist es eher belanglos und insgesamt hatte ich das Gefühl, dass es Marc-Uwe Kling auch sehr darum geht, seine ach so linksliberale Weltsicht unters Volk zu peitschen. Ich kann mir vorstellen, dass die Mehrheit der Leser das Buch trotzdem mögen wird, von dem her: wer allein den Gedanken an ein sprechendes, faules Mitbewohnerkänguru belustigend findet, kann das Buch ohne zu Zögern kaufen. Mir war der Humor zum Großteil einfach zu flach.


Vagabond Elise 3140-80, Damen, Halbschuhe
Vagabond Elise 3140-80, Damen, Halbschuhe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schuhgröße, 16. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Orientierung, was die Schuhgröße betrifft, kann die Größe dienen, die man bei Converse Allstars (Chucks) hat. Die Vagabond Elise sind schmal und lang, ja, aber nicht übermäßig lang, sie fallen sehr ähnlich (von der Länge her fast identisch) aus wie Chucks, also nicht, wie in der Beschreibung angegeben, eine Nummer größer.

Generell ein gut passender Schuh für schmale Füße. Das Fußbett ist ganz angenehm, aber nichts für endlos lange Spaziergänge. Der Stoff nimmt leider jeden kleinsten Schmutzpartikel freudig auf, allerdings besitze ich auch die weiße Variante. Und das meiste lässt sich recht leicht wieder entfernen.

Optisch sehr schön: die flache Sohle, insgesamt ein Allround-Sommerschuh.


Anständig essen: Ein Selbstversuch
Anständig essen: Ein Selbstversuch
von Karen Duve
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

65 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Piepsi, Naturkatastrophen und Ersatzkäse, 5. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Karen Duve schafft es mit 'Anständig essen' gut recherchiertes Wissen zum Thema Tierschutz und Ernährung mit der gebotenen Drastik zu vermitteln und gleichzeitig amüsant und gut lesbar zu bleiben.

Das Buch liest sich in zwei Tagen und wie von allein, es ist spannend, aufregend und durchaus befähigt, den letzten Anstoß zu einer Änderung des Lebenswandels zu geben. Frau Duve hat viele Quellen angezapft und Querverbindungen gezogen. Der Bogen des Buchs spannt sich von Ernährung über Tierschutz zum Klimawandel und zurück, selbst der peak oil wird kurz gestriffen.

Den Fundamentalisten unter den Veganern (oder Frutariern) wird das Buch vielleicht ein wenig zu lax sein, dem unverbesserlichen Fleischfresser zu radikal. Alle Anderen werden wohl auf die eine odere andere Weise ihr Gewissen befragen und überlegen, ob sie sich weiterhin so ernähren und auf die Weise konsumieren wollen, wie sie es bisher taten. Trotzdem fühlt man sich nie bervormundet oder vom moralischen Zeigefinger gepiekt, weil Frau Duve nicht mit ihren eigenen Schwachstellen und Gelüsten hinterm Berg hält und ihren Weg sehr ehrlich und immer wieder lustig schildert. Es ist eher so, als würde man sie dabei begleiten und ihre Erfahrungen selbst durchleben.

Ich wäre froh, wenn sehr viele Menschen dieses Buch lesen und danach wenigstens dem Fleischverzehr den Rücken kehren würden. Sobald die Taschenbuchausgabe erscheint, werde ich es in Massen verschenken müssen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 3, 2011 3:22 PM CET


Moshi iPouch Schutzhülle für iPhone, iPod touch, iPod classic zen schwarz
Moshi iPouch Schutzhülle für iPhone, iPod touch, iPod classic zen schwarz

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlicht und praktisch, 8. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich nutze die iPouch-Tasche als Hülle für meinen iPod touch, wofür sie perfekt ist (für ein iPhone wahrscheinlich eher bedingt zu empfehlen, da man erst mal das Bändchen aufziehen müsste bei jedem Anruf). Der iPod ist prima geschützt und kann mit den beiden unterschiedlichen Strukturen der angenehm kleinen Tasche gut gereinigt werden.

Tatsächlich zieht die Mikrofaseroberfläche Fussel an, man sollte also zusehen, dass man seine Tasche ab und an entkrümelt und die iPouch nicht auf staubigen/krümeligen Oberflächen ablegt.


Alice
Alice
von Judith Hermann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

25 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Konstruktionen, 21. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Alice (Gebundene Ausgabe)
Die Strahlkraft, die von früheren Kurzgeschichten Judith Hermanns ausging, findet sich in Alice nicht wieder. Die meisten der Texte wirken allzu konstruiert, schwimmen trotz Thema Tod an der Oberfläche, und keiner der Sätze hat mich dazu bewegt, ihn ein zweitesmal lesen zu wollen. Besonders nervtötend fand ich, dass Judith Hermann sich in diesem Buch einem Stilmittel zuwendet, dass die Lektüre des Buches nicht etwa angenehm langsam, sondern einfach nur zäh macht: dem Nichtauszeichnen von Dialogpassagen. Hinzu kommen noch die immer wieder eingestreuten Halbsätze, denen meist die Anfangsartikel abhanden gekommen sind.

Möglicherweise versucht Judith Hermann durch diese stilistischen Mittel dem Buch eine zusätzliche Schwere zu geben. Vielleicht wollte sie sich auch von ihren teils herausgesprudelt wirkenden früheren Satzgebilden (die teilweise wirkliche Kostbarkeiten waren) abwenden.

Alles in allem haben die Kurzgeschichten rund um Alice auf mich einen überkonstruierten, trockenen Eindruck gemacht. Das muß ein Buch nicht schlecht machen. In diesem Fall tut es das (für Hermann-Verhältnisse) aber.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 18, 2009 6:36 PM CET


Die Eleganz des Igels: Roman
Die Eleganz des Igels: Roman
von Muriel Barbery
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Teilzeitmagie, 24. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Eleganz des Igels: Roman (Taschenbuch)
Ich bin überrascht, wie sehr dieses Buch die Leserschaft in völlig unterschiedliche Lager spaltet. Von "pseudointellektuell, altklug und unerträglich" zu "unverständlich, zu philosophisch und schwer zu lesen". Keine der Einschätzungen wird dem Buch wirklich gerecht.

Ich kann nicht jeder Passage des Buchs zustimmen, es ist durchwirkt von (z.B.) Betrachtungen über Malerei, die ich so nicht teilen kann, ich hatte zudem teilweise den Eindruck, die Autorin ergeht sich in selbstverliebtem (-ich bin intelligent und muss das den Lesern mitteilen) Schwadronieren, das ja.

Gleichzeitig finden sich in dem Buch aber unglaublich beglückende, wunderschöne Momente und Ausdrücke von Gefühl. Es dauert eine Weile, bis man sich wirklich an die beiden Hauptcharaktere annähert. Manches ist anfangs unverständlich (was soll das Versteckspiel der Concierge, wieso will eine 12-jährige sich umbringen?), ergibt aber im Lauf der Geschichte Sinn. Es ist ein Buch, bei dem am Ende alle Fragen geklärt werden und alle Fäden zusammenlaufen (jedenfalls war das mein Empfinden). Und zum Ende der Geschichte hin habe ich tatsächlich Rotz und Wasser geheult, ich kann mich nicht erinnern, bei welchem Buch es mir das letze Mal so ging.

Von der Leichtigkeit des Erzählens her (abgesehen von manch überspannter Passage), trotz der eigentlich Melancholie der Geschichte, ist das Buch durchaus mit "Zusammen ist man weniger allein" und Konsorten vergleichbar.

Zusammgefasst erzählt es, ganz einfach gesagt, die berührende Geschichte zweier Aussenseiter, die zurück ins Leben finden.

Ein Punkt Abzug für (einige wenige) verlaberte Passagen, die ohne Probleme hätten gekürzt werden können.


Seite: 1