Profil für Malachi die Taube > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Malachi die Taube
Top-Rezensenten Rang: 233.742
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Malachi die Taube

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Complete Studio Albums 1970-1990
The Complete Studio Albums 1970-1990
Preis: EUR 30,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen You didn't have to buy it but you did - and they thank you, 28. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zur Musik dieser Extension der Original Album Series von 2012 braucht man wohl nichts zu sagen - wenn man auch nicht unbedingt alle ZZT Alben hat oder kennen muss, sind hier natürlich schon die Highlights versammelt, wenn man Texas Boogie'n'Roll mag und 80ies Power Pop.
Aber: ein Hype wird gemacht um die Überarbeitung des Sounds, der ja nun wieder auf die Original Master Tapes zurückgreife, und soo viel besser sei als vorherige Veröffentlichungen, die sich an die heiligen Drei 'Eliminator', Afterburner', und 'Recycler' anlehnten, soundtechnisch.
Als abschreckendes Beispiel so geschehen auf dem SIX PACK aus 87. Man höre etwa 'Tejas', und wundere sich.
Soll heißen - dort viel Wumms im Rhythmusbereich, viel Hall und Bass. Was dann zu einem unausbalancierten Hörerlebnis führt, es sei denn, man ist Drummer.
Hier nun: sehr ausbalanciert, Gitarren betont, aber eben auch immer etwas muffig.
Und für Mitbürger, die die SIX PACK Box ihr eigen nennen, sei ein Kauf als Soundupdate als Möglichkeit empfohlen.
Alle andere, die etwa spätere Einzelremaster oder, im Falle von 'Deguello', einfach die Original CD haben, müssen hier nicht unbedingt zugreifen. Man muss da schon ziemlich in die Boxen kriechen, um überhaupt einen Unterschied zu hören, und für ein Kästchen mit bunten Bildchen auf kleinen Pappdeckelchen mit Plastikscheibchen innen drin 30 Euro zu zahlen - da gehe ich dann doch lieber zu einem Bar_B_Que (naja, ich nicht, denn ich habe sie ja gezahlt).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 2, 2013 11:44 AM MEST


On The Road 1975-77
On The Road 1975-77
Preis: EUR 9,89

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen It's the music that counts, 17. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: On The Road 1975-77 (MP3-Download)
Die Enttäuschung über ein so lausiges Booklet kann ich verstehen, aber immerhin handelt es hier ja nicht um den Kauf eines Bilderbuchs, sondern um Musik.
Und die ist wirklich gut, der Sound ist perfekt, die Jungs waren in der Lage, ihre Musik live gut rüber zu bringen, und das ist alles gut produziert und gemixt.
Da es ja die ersten beiden CDs der O Band immer noch nicht gibt, ist das für all die 10 ehemaligen O Band Fans da draußen wirklich die CD, auf die man gewartet hat. Tracks wie PIE's 'Red Light, Mama, Red Hot' werden natürlich schön ausgewalzt, ebenso 'Angelica' oder 'Sidewalk Ship' (alle von der ersten Platte), aber es gibt auch die kurzen,knackigen Tracks.
Die O Band, die bei ihren kontrollierten Jams nie vergessen, dass es auch mal ein Ende geben muss, aber andererseits mit viel Lust am Musizieren am Werk sind, haben es ja leider unverdienterweise nie geschafft, nach ober zu kommen, und die Hoffnung, dass jemand die ersten beiden Plattenveröffentlicht, kann nicht sehr groß sein. Das hier ist ein mehr als guter Ersatz. Kann man unbedenklich kaufen.


Thunderbox (Remastered Edition)
Thunderbox (Remastered Edition)
Preis: EUR 16,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Remaster Arbeit, 8. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Thunderbox (Remastered Edition) (Audio CD)
Na also, geht doch - wobei man sagen muss, dass das Ausgangsmaterial hier a priori besser war als das, was der Remasterer bei 'Eat It' vorfand (und im Bass ertrinken lies). Hier ist der Sound klar, die Instrumente gut ausgewogen, und wer Humble Pies weiteren, und leider auch letzten wirklich genießbaren, Ausflug in den Boogie Rock und Soul Klassiker Gefilde mag, kann hier zugreifen, ohne ein Remasteroverkill befürchten zu müssen.
Und 'I Can't Stand The Rain' von Steve gesungen, das ist schon was und hat Klasse. Der Mann hatte schon recht - er war der richtige für Rock und Soul Shouter und sanfte Akkustiksongs, und brauchte eigentlich nicht Zeit seines Lebens one of the finest rock'n'roll bands in the land anzuführen - heute hätte er sicher auch mehr Möglichkeiten, sich auszutoben.
Nur - warum sitzt die Frau auf meinem Cover spiegelverkehrt und wohl auch etwas schicklich retourschiert auf dem Klo?


Eat It (Remastered Edition)
Eat It (Remastered Edition)
Preis: EUR 16,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hip Hop Bass, 6. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eat It (Remastered Edition) (Audio CD)
Bei so einer alten Platte kann es ja bei einer Rezension nur darum gehen, wie die Platte remastert wurde - die Musik sollte ja hinlänglich bekannt sein. Und leider wurde das hier vermurkst.
Remastern heißt ja nicht nur, das Bassvolumen hochzudrehen, und das war es dann.Leider wurde hier darauf das Hauptaugenmerk gelegt. Bei den Soul Klassikern mag das noch angehen, und fällt nicht so auf. Bei den akkustischen Tracks, und insbesondere bei den Rockern ("Get Down ..., Good Booze ..., Drugstore Cowboy" u.a.) dafür um so mehr, und ärgerlicher. Der Bass - Greg Ridley würde sich wohl freuen - ertränkt alles andere. Die Lautstärke wurde ebenfalls nicht richtig angeglichen, so dass man bei manchem Akkustik Track aufdrehen muss, um dann beim folgenden Rocker wieder runter zu regeln.
Die Live Seite - von der man nun erwarten sollte, dass da etwas mehr Bass hilft, da der im Original insbesondere bei "Up Our Sleeves" kaum zu hören war ... ist da auch niht besser - enweder man hört den Bass immer noch nicht, oder bei "Honky Tonk Women" patscht er um so mehr dazwischen.
Abgesehen davon, das noch mal deutlicher wird, das Greg Ridley kein so präziser Spieler war, fällt auf, dass Ridley/Shirley auch nicht so eng miteinander verzahnt waren - oder liegt dsas am mittlerweile besser geschulten Ohr?
Aber wie auch immer - wer die Japanpressungen der CDs (HP und Thunderbox wurden ja auch wieder veröffentlicht) oder das Remaster von HP von Repertoire sein eigen nennt, braucht hier nicht zuzugreifen. Das Booklet (aufgebaut hauptsächlich auf einem Interview it Clem Clemson) bietet jetzt auch keine solchen Einsichten, dass es den Kauf lohnen würde.
Als Platte an und für sich, in ihrer Vielschichtigkeit und herausragendem Songwriting die letzte wirkliche Grosstat der Pie, ist dies natürlich uneingeschränkt zu empfehlen, wenngleich die Fans damals ob der Ausflüge in den Soul reichlich schockiert waren (jau, ich auch).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2012 10:27 PM CET


Edna bricht aus
Edna bricht aus
Wird angeboten von karunsode
Preis: EUR 34,99

7 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ACHTUNG!!! ABSOLUTER SCHROTT, 10. April 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Edna bricht aus (Computerspiel)
Das ist ja unglaublich - als wären die letzten 15 Jahre ohne einen Schritt Entwicklung im Bereich der PC Spiele abgelaufen.
Ladezeiten als würden die - sehr statischen - Bilder erst gerade noch mit dem Bleistift gemalt. Stimmen wie im Kinderfilm. Die Dialoge strunzlangweilig und wenn man den falschen Dialog führt, kann es Dir passieren, dass Du nochmal durch den ganzen Mist durch must.
Animation wie beim Scherenschnitt - also keine.
Selbst im Bereich der Mystic Games, wo man durch die Handlung taumelt und Rätsel lösen muss, ist das hier unterste Stufe.
Ich habe das für jemanden gekauft, der gerne spielt, aber sich nicht mit 15 verschiedenen Knöpfen befassen möchte, und das in der Hoffnung, das diese Spiel witzig und schnell ist. Reinfall.
Wer eine halbwegs moderne Konsole besitzt, wird hier sowieso innerhalb von 10 Sekunden abgenervt. Eine Zumutung.
NICHT KAUFEN!!!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 25, 2009 8:36 AM MEST


Ein gefährlicher Mann: Roman
Ein gefährlicher Mann: Roman
von Charlie Huston
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wie kann das passieren?, 13. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Ein gefährlicher Mann: Roman (Taschenbuch)
Da schreibt der Mann zwei herausragende Romane und man kann es garnicht erwarten, bis der dritte veröfentlicht wird - und das Ding ist absolut enttäuschend.

Schon im ersten Band 'Der Prügelknabe' ist der Anfang sehr langatmig - Mann bekommt eine auf die Nuss, weil er sich mit den falschen Leuten einläßt ... und noch eine ... und noch eine ... und - aber dann geht es los, und so wie im amerikanischen Naturalismus wird der Held beinahe ohne eigenes Zutun zum Killer.

Band Zwei 'Der Gejagte' ist absolute Spitze - spannend, schnell, man fiebert mit dem Protagonisten mit.

Und dann das. Der Mann wirft Pillen zu Hauf ein. Der Mann kann nicht töten. Er muß aber, wegen Mama und Papa. Und wieder ist er eigentlich ungewollt böse und furchterregend. Aber leider zündet das ganze nicht.

Lesen muß man es trotzdem, denn man will ja wissen wie es ausgeht. Oder dann eigentlich doch nicht.

Mensch, Charlie, was war denn da los? Schreibkrampf?
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 27, 2012 11:37 PM MEST


Power of the Sound
Power of the Sound
Wird angeboten von thomas-ruecker
Preis: EUR 22,58

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Live!!!!, 25. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Power of the Sound (Audio CD)
Ich kann nur sagen - WOW! Ich kam bereits mehrfach in den Genuss Xavier/Die Söhne live zu sehen und diese CD fängt die Atmosphäre ganz wunderbar ein. Die Auswahl der Titel ist sehr gelungen und spiegelt das ganze breite Spektrum der Truppe aus Mannheim wieder: Schnelle, fröhliche Stücke (Power of the Sound, Meine Stadt), die stark religiös angehauchten Sachen (Jah his changing all, Armageddon), dazu die „gesellschaftskritischen" Songs (Babylon System) und alle Hits: Von „Geh davon aus", über „Vielleicht" (in einer atemberaubenden Unplugged-Version) bis hin zu „Wenn du schläfst".
Zwischen den Stücken hört man immer wider wie die Söhne die Menge anheizen und entertainen. Das Publikum macht stets mit - da kommt Freude auf.
Was die Qualität der Musik selber angeht, weicht dieses Album nicht von der Rezeptur aller Werke der Söhne ab: Handwerklich absolut sauber und überdurchschnittlich, inhaltlich wird stets viel Gottesfürchtigkeit und Lokal-Patriotismus geboten - das mag man entweder oder eben nicht.
Als kleiner Minuspunkte ist anzuführen, dass das Album einen Zusammenschnitt der verschiedenen Auftritte der Tour darstellt - es gibt kein einheitliches Gesamtwerk, sondern viele, geniale Einzelstücke. Außerdem fehlt leider das großartige „Was mer hawe" - dafür ist „Was wird mich erwarten" dabei - und zwar wie!!! Das frankfurter Publikum verschafft den Jungs einen großartigen Abgang.
Fazit: Wer die Söhne mag, mag dieses Album und sollte es sich unbedingt anhören. Wer auf einem der Konzerte war, darf in seiner Erinnerung schwelgen, wenn Xavier „Ich geh mit dir" dem Publikum widmet und sich auf das nächste Mal freuen...


Phoenix
Phoenix
Preis: EUR 10,98

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grand Soul Poproad, 14. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Phoenix (Audio CD)
Tja,und damit ist alles gesagt. Frost als vierter Mann an der Orgel (jetzt offiziell Bandmitglied), und die Waage neigt sich deutlich Richtung Soul, Funk und Pop (ja ja, das ist schon auch noch Gittare, aber mit den ersten Alben hat das nix mehr zu tun).
Phoenix - Instrumental, mit Geige - sauber sauber. Nette Duelle zwischen Orgel, Geige und Sixstring, immer melodisch, tanzbar und anhörbar. Someone - ein Midtempo Funk Love song, vom Erfolgsteam Brewer/Schacher geschmackvoll unterstützt. Und bevor es zu funky wird, schmeißt Mark F gerade mal ein Gitarrenriff in die Manege. Dann wird's verhalten, aber Onkel Mark spricht, und ab geht die Post wieder. Move me, Rain (mit netter Wah-Wah)- Love songs (Rain natürlich von der Sorte depressiv-melancholisch). Gotta Know mit Antikriegslyrik, aber eher unbedeutender Musik, Won't have to die - Jesus hat zu Onkel Mark gesprochen, und er schrieb einen Song zum Thema Überbevölkerung. Na ja ... Zum Abschluß geht's nochmal in die vollen mit Rock'n'Roll Soul (ja genau, der Titel ist Programm).
Die vier Sterne gelten nur, wenn man GFR Fan ist, und eher die späteren Alben mag, ansonsten liegt das nur noch wegen Farners guter Stimme und dem Songwriting maximal noch bei dreien.
Es ging bergab - aber natürlich, als alter 70-Fan muß man das haben, remastered nun mal sowieso (wobei die japanische Pressung schon sehr gut ist).
Tell everybody you know, you got some rock'n'roll soul - für die Zeile muß man Farner natürlich lieben (so wie Bob Seger für: Come back Baby, rock'n'roll never forgets, Jagger für It's only rock'n'roll but I like it und Townsend für Rock is dead they say - long live rock - aber das hat mit GFR nix zu tun, nur so nebenbei ...)


Survival
Survival
Preis: EUR 10,98

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feelin' Allright, 14. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Survival (Audio CD)
Farners Gitarrenintro, Schachers Bass knurrt los, Drums und Gooooooooooooooooooing down that country roooooooad - los gehts. Auf dem Weg zum Pop und auch zu anspruchsvolleren Kompostionen, aber noch immer voll von den herrlichen Hardrock Brocken. Country Road mit Echogitarre, Mason's Feelin Allright endlich mal in einer anhörbaren Version (natürlich ließ das jedem Mason Fan vor Abneigung schaudern), I want Freedom mit Studiotalk zur Einleitung (konnte man natürlich auswendig), Feel him in the Morning mit hymnischen Chor und einem Intro von Kinderstimmen. Heute noch erstaunlich, wie Brewer/Farner auf poetische Weise zeigen wohin gute Erziehung (Erziehung wie in 'Dressur') führen kann. Und dann DAS SAKRILEG: Gimme Shelter von den Stones, runtergekocht auf die Essenz, ohne Orchester und Gimmicks, aber durchaus angemessen und dominiert von Herrn Schachers allgegenwärtigen Bass. Farners Stimme - und singen kann er ja besser als Gitarre spielen - kommt exzellent zur Geltung.
Einfach ein Satz guter Songs, Test-of-Time: OK.
Remastert, mit Booklet etc, guter Preis - Kaufen!


E Pluribus Funk
E Pluribus Funk
Preis: EUR 9,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GFR at its best, 14. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: E Pluribus Funk (Audio CD)
Anfang der 70' hielt der Fan diesen Schatz mit dem runden Cover in den zitternden Händen - ein Schatz. Natürlich führte das Cover dazu, das die LP früher zerkratzt war als andere.
Test of Time - wie hört sich das heute an?
GFRs eher rockige Seite der frühen Alben ist hier hervorragend ausbalanciert mit der eher soulful und pop-nahen Seite der späteren. Kein einziger Ausrutscher, vielleicht abgesehen von No Lies, was etwas langatmig ist. Nie zuvor und nie danach hat das so funktioniert, und folglich auch den 'Test of time' bestanden. Auf die Rockmusik Amerika hat - wenn GFR überhaupt gewirkt hat - sicher das Livealbum mehr Einfluß genommen, E Pluribus ist aber reifer und macht mehr Spaß beim Anhören. Farner - sonst kein großer Künstler auf der Gitarre - reißt sich zusammen und bekommt ganz nette Solo's hin, und Brewer und Schacher halten das ganze perfekt zusmammen und treiben voran. Immer wieder nett, wenn Schacher's Bass sich knurrig am Anfang der Stücke zu Wort meldet (die beiden waren/sind übrigens wirklich gut).
Die Texte wurden anspruchsvoller, von Anti-kriegshaltung und Umweltbewußtsein geprägt.
Ach so - jetzt ja auch remastered - naja, GFR muß eigentlich graunenhaft klingen, um authentisch zu wirken. Aber die Liner Notes und die zusätzlich Takes - da muß man einfach zuschlagen, bei dem Preis (viel ändert das Remasterig hier aber nicht - ein Kompliment an Terry Knight, den Producer von damals)
Heute würde man das wohl Heavy Pop nennen, früher war's Heavy Rock, so ändert sich das Angesichts von Bands wie System of a Down.
Also - People, let's get together and have some fun ('Footstompin' Music').


Seite: 1