wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Tobias Zimmermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tobias Zimmermann
Top-Rezensenten Rang: 11.485
Hilfreiche Bewertungen: 213

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tobias Zimmermann
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Inlett aus Fleece Comfort Deckenform 190+30x85cm mit Reissverschluss
Inlett aus Fleece Comfort Deckenform 190+30x85cm mit Reissverschluss
Wird angeboten von Outdoorspezial
Preis: EUR 17,95

5.0 von 5 Sternen Preis und Leistung passen zusammen, 30. Oktober 2015
Ich habe zwei der Inlets gekauft und bin zufrieden. Das Material ist weich und obwohl es wirklich dünn ist, hat es eine ordentliche Wärmeleistung. Im Schlafsack trägt es nicht sonderlich auf, bei mir lässt sich sogar der normale Kompressionssack nutzen, um Schlafsack mit Inlet aufzunehmen.

Auf der Couch ist das Fleece Inlet für Frostbeulen und Co ebenfalls eine Bereicherung und mir persönlich lieber als eine Decke, da es wärmt und gleichzeitig die Couch schont.

Der Reißverschluss geht bei meinen beiden Varianten recht leichtgängig, hat sich bisher noch nicht verharkt und insgesamt scheint die Verarbeitung zu passen. Sollte es qualitativ über die Zeit Mängel geben, werde ich entsprechend hier einen Nachtrag erstellen.

Bisher, einschließlich der Lieferung, keine Kritik von meiner Seite und somit eine klare Kaufempfehlung.


Braun Phototechnik Sixzero
Braun Phototechnik Sixzero
Wird angeboten von GoGadgets DE
Preis: EUR 109,99

5.0 von 5 Sternen Preis / Leistung überzeugt, 23. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Braun Phototechnik Sixzero (Camera)
Länge:: 0:25 Minuten

Für welchen Zweck habe ich mir diese Kamera gekauft?

Gelegentliche Videos auf Motorradtouren, Videos beim Sport, Outdooraktivitäten und ggf. einige Unterwasseraufnahmen.

Was war mir beim Kauf wichtig?

Zugegeben, der Preis (Absicht war es, insgesamt mit unter 200 € auszukommen, da es nur ein netter Spaß ist und kein ambitioniertes Hobby- oder Amateurprojekt), vollständiger Lieferumfang (Halterungen, Kabel, Akku, Unterwassergehäuse...), die Möglichkeit, ein externes Mikrofon anzuschließen (Motorrad!) und eine akzeptable Bild- und Tonqualität.

Die 5 Sterne verraten es bereits, meine Ansprüche werden mit dieser Kamera vollständig erfüllt. Fotos sind durch den extremen Weitwinkel (170°) wie bei allen action cams eher ein Gag, da es doch einen stark erkennbaren Fischaugeneffekt gibt. Das mag in einigen wenigen Bildern als stilistisches Mittel durchgehen, auf Dauer zückt man doch Handy oder eine ordentliche Systemkamera. Dies gibt jedoch keinen Abzug, da es durch den fixen Weitwinkel ein technisches Problem darstellt, das auch in höheren Preisklassen bei action cams anzutreffen ist.

Die Kamera kam 2012 auf den Markt und hat daher für ein Produkt der Unterhaltungsindustrie den Zenit längst überschritten, was sich im geringen Preis niederschlägt. Auflösung, Bildmodi und aufgespielte Firmware lassen allerdings auch in 2015 durchaus brauchbare Ergebnisse zu. Man mag 1080p vermissen, in der Praxis spielt das für Amateuraufnahmen (wie in meinem Anwendungsbereich) jedoch eine untergeordnete Rolle. Um Freunden auf einem 50 Zoll Bildschirm einige Aufnahmen zu präsentieren, ist die 720p Aufnahme (die ich der 1080i vorziehe) völlig ausreichend und die höhere Auflösung der Konkurrenz insbesondere bei schnellen und verwackelten Aufnahmen mit dem Auge kaum wahrnehmbar. Und dem Sinn und Zweck der "action cam" entsprechend hat man meist recht dynamische und bewegte Aufnahmen.

Stichwort verwackelt: Der Bildstabilistor macht einen ganz ordentlichen Job, Wunder kann und darf man nicht erwarten. Aber auch hier bringt der Griff ins hochpreisige Segment nicht immer einen qualitativen Sprung nach vorne. Für die Motorradfahrten war ich angenehm überrascht. Mit dem original Halter am Lenker bleiben Vibrationen und unebene Fahrbahnen zwar spürbar, stören jedoch den Gesamteindruck nicht wirklich. Bildfehler durch das nachregeln kann man mit bloßem Auge erkennen, dennoch bleibt das Ergebnis im für mich praxisrelevanten Bereich wirklich brauchbar. Auch Aufnahmen aus der Hand sind ansehnlich und brauchbar.

Zur Bildqualität empfehle ich in den diversen Plattformen einfach einige Videos zu betrachten und mit eventuellen Konkurrenzprodukten zu vergleichen. Auch wenn vielfach die tatsächliche Bildqualität durch Vorgaben beim Upload nicht dargestellt werden, so kann man sich doch einen gewissen Eindruck verschaffen, ob das Gebotene einem persönlich ausreicht oder nicht.

Die Kamera braucht ausreichend Licht, um rauscharme Videos zu machen, hat aber auch einige Reserven, um beispielsweise bei geschlossenen Räumen mit Kunstlicht noch Bildinhalte in einem Video erkennen zu können. Auch das ist keine Eigenart der Braun, sondern bei der vielfach teureren Konkurrenz ebenfalls im Preis enthalten, daher auch an dieser Stelle kein Punktabzug.

Der Ton hat mich wirklich sehr positiv überrascht. Es wird zwar (auch mit dem externen Mikro) nur in Mono aufgezeichnet, aber das Resultat kann sich hören lassen. Sowohl das integrierte Mikrofon, als auch das mitgelieferte externe Mikro machen durchaus einen guten Job. Auch hier muss man den Preis in Relation setzen. Besser geht immer, wobei ein semiprofessionelles Audioaufnahmegerät bereits deutlich den Kaufpreis dieser Kamera übersteigt!

Es ist beispielsweise beim Sport möglich, die laute Hintergrundmusik in sehr guter Qualität mitzuzeichnen, ohne das Gespräche im Vordergrund dadurch verloren gehen würde. Bei einem live Konzert könnten die Pegel vermutlich der kleinen Kamera zu viel werden und übersteuern der Fall sein. Das habe ich aber nicht getestet und werde es auf absehbare Zeit auch nicht tun.

Auf dem Motorrad habe ich das externe Mikrofon genutzt und dieses unter der Sitzbank platziert. Leider ist das Kabel zu kurz, um die Position noch wirklich zu variieren, da wird demnächst eine kleine Verlängerung dazugekauft und gut ist. Windgeräusche kein Thema, durch das (zu) kurze Kabel (ca. 1 Meter, nicht nachgemessen) kann ich es momentan aber nur kurz hinter dem Tank positionieren. So ist mehr vom Motor zu hören, als vom Auspuff, daher wird hier nachgebessert. Dennoch ist der Eindruck wirklich ordentlich. Nochmals der Hinweis auf Preis und Leistung, den man hier einfach hervorheben muss. Das Unterwassergehäuse ist mit eingesetztem externen Mikro und ggf. angeschlossenem Akkupack natürlich nicht nutzbar. Ich bin ein Schönwetterfahrer, daher ist es mir Wurst, ich wollte nur darauf hingewiesen haben.

Weitere Dinge, die es noch zu erwähnen gibt:

Der Akku macht bei mir rund 2 Stunden Aufnahme mit. Wie bei jedem Akku schwankt das, auch in Abhängigkeit von den Temperaturen und Co. Der Akku kann gewechselt werden, man kann aber auch während des Ladens Aufnahmen starten. Daher ist ein zusätzliches Akkupack der Freund von Menschen, die gerne Ganztagestouren machen möchten oder einfach ausreichend Reserven brauchen um den schönsten Moment nicht wegen des schlappen Akku verpassen zu müssen. Bei den Preisen, die heutzutage noch für Akkupacks aufgerufen werden, eine lohnende Zusatzinvestition.

Die Firmware sorgt dafür, dass die Kamera stabil läuft. Bisher kein Systemabsturz, keine Fehlermeldung, keine Probleme. Der Datenaustausch mit dem PC klappt wunderbar einfach per Drag&Drop, im korrekten Modus angestöpselt wird die Kamera als Datenträger erkannt (WIN7).

Einziger Kritikpunkt, wer eine Aufnahme auf dem kleinen Display ansieht und danach wieder zurück ins Menü möchte, kommt mit der Menütaste da nicht wieder hin. Stattdessen wird angeboten, die eben betrachtete Datei zu löschen, was man aber verneinen kann. Ob es da eine Tastenkombination gibt, ich weiß es nicht. Ich habe nur zu Beginn auf dem kleinen Display einige Videos angesehen. Zwischenzeitlich wird es nur zum Ausrichten als "Sucher" genutzt. Für mehr taugt das Display auch nicht. Es ist dabei auch bei Tageslicht ganz gut ablesbar. Im Zweifelsfall Kamera aus und wieder an, das geht zackig und man ist wieder im Menü. Der Vollständigkeit halber: Auch ein kleiner Lautsprecher ist eingebaut, man kann also das Video mit Ton ansehen, wenn man das möchte. Maximallautstärke und Bildqualität auf dem kleinen Display laden aber nicht unbedingt dazu ein. Wie geschrieben, als "Sucher" taugt es, mehr sollte man dem Teil nicht zumuten.

Kauft man einen externen Akkupack und eine Verlängerung Kinke 2,5 mm auf Klinke 2,5 mm dazu, bleibt man immer noch unter den 200 € und hat ein wirklich gutes Paket vor sich.

Ein Beispielvideo vom Motorrad lade ich in Kürze hoch, das sagt vielleicht mehr, als die tausend Worte :-) und hoffe damit, eventuellen Interessenten geholfen zu haben. Das Video wurde mit der Original Halterung am Lenker, dem original und im Lieferumfang enthaltenen externen Mikrofon und aufgestecktem Popschutz (ebenfalls bereits im Lieferumfang enthalten) gemacht. Es wurde keine "dead cat" oder sonstiges verwendet, der Raum unter der Sitzbank wurde auch nicht mit sonstigem Material bedämpft.

Nachtrag: Nachdem das Video nun hochgeladen ist und ich versucht habe, ein amazon-konformes Format zu generieren mit den maximal 100 MB blieb auf 25 Sekunden Laufzeit nur der Pixelmatsch übrig, den man nun eben zu sehen bekommt. Das hat mit dem Videoausschnitt, den ich herausgezogen habe und an meinem PC betrachten kann, rein gar nichts zu tun. Andernfalls wäre es schwer, von ordenlticher Bildqualität zu sprechen. Für die Bildqualität hat das demnach keinerlei Aussagekraft, der Ton ist aber durchaus so, wie man das nach der Aufnahme erwarten kann, daher bleibt das Video drin, auch wenn der Gesamtnutzen leider nicht der ist, den ich mir erhofft hatte. Zur Bildqualität wirklich auf den einschlägigen Video-tubes Material suchen. Für den spezifischen Einsatz auf dem Motorrad und den kleinen Soundcheck kann man die Datei hier aber durchaus nutzen.


Nubert nuLine 84 - Standlautsprecher (Stück)
Nubert nuLine 84 - Standlautsprecher (Stück)
Wird angeboten von Nubert
Preis: EUR 515,00

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-wert, 22. Januar 2015
Persönlich in Schwäbisch Gmünd Probe gehört und gekauft. Folierung ist bei mir Nussbaum. Der Verkaufsraum und die akustisch optimierten Hörräume sind zweckmäßig und ansprechend gestaltet. Wer keine eigene Musik bei sich hat, kann qualitativ akzeptabel über ein sonos System streamen.

Die Beratung war angenehm zurückhaltend, auf Fragen wurde prompt reagiert, ansonsten hatte ich ausreichend Zeit für mich, die Lautsprecher und Musik. Verarbeitungsseitig gibt es nichts zu meckern. Optisch kommt die Folierung auch aus der Nähe nicht in Bedrängnis, auch die Haptik stimmt und das Anschlussfeld ist ebenfalls sehr wertig ausgeführt.

Durch die Referenz im Studio wusste ich, wie der Lautsprecher klingen kann, daher habe ich mir mit der Aufstellung Zeit gelassen. Wandabstand und Winkel wurden diverse Male geändert, es wurde neu eingemessen und schließlich habe ich die passende Aufstellung gefunden. Ich kann nur dazu raten, hier Zeit einzuplanen. Zunächst war bei mir der Bass dominant und wenig sauber. Daran änderte auch der Kippschalter auf der Rückseite wenig. Wenn man sich die Mühe macht, wird man mit erwachsenem Sound belohnt, knackigen und schnellen Bässen, die erstaunlich tief gehen und ausgewogenen Mitten sowie klaren Höhen.

Es ist nicht so, dass Nubert hier überirdisches leistet, man bekommt, wofür man auch bezahlt. Allerdings gefällt mir die transparente Gestaltung der Produktion, die stabilen Preise, die nicht ständig durch Aktionen unterboten werden und schließlich die tatsächlich neutrale aber nicht langweilige Abstimmung im Klang.

Das Gesamtpaket macht den Slogan der ehrlichen Lautsprecher für mich nachvollziehbar. Bei der Konkurrenz muss ich fantastische UVP' s beiseite schieben, um eine vergleichbare Klasse ausfindig zu machen, ich werde Auslaufmodelle testen, die dann aber nur noch selten im Fachhandel angeschlossen und vorführbereit sind...4 Wochen in den eigenen Wänden testen, auch dass ist ein sattes Plus bei Nubert, bei dem nicht viele Händler gleichziehen können.

Zusätzlich zu den 84ern habe ich für den Tieftonanteil den AW 1300 DSP laufen, der wunderbar musikalisch den Bass ergänzt. Und nein, der war nicht schuld am zunächst dominanten Bass, die 84er liefen solo, bis ich zufrieden war und erst dann wurde der Sub integriert. Trocken, schnell und tief hinab erweitert er das Spektrum hörbar (bei Bedarf auch spürbar) und ist auch für andere Standlautsprecher eine sinnvolle Ergänzung. Ohne wäre mir insbesondere für Filme zu wenig Druck vorhanden, aber auch Musik profitiert und gewinnt unheimlich an Souveränität in der Darstellung, wenn der Sub mit läuft.

Fazit: Für das gebotene Geld ein hervorragender Lautsprecher der die Konkurrenz nicht das fürchten lehrt, aber die Konkurrenz auch nicht zu fürchten braucht. Von meiner Seite eine klare Empfehlung diesen Lautsprecher in Erwägung zu ziehen, wenn man in dieser preislichen Liga nach brauchbaren Lautsprechern sucht. Standlautsprecher sollten alle etwas Platz haben, daher würde ich diese hier nicht als aufstellungskritisch beurteilen.


Zassenhaus 71634 Magnetmesserblock, nussbaum
Zassenhaus 71634 Magnetmesserblock, nussbaum

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magnetischer Messerblock aus Nussholz, 9. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hervorragendes Preis-/ Leistungsverhältnis des magnetischen Messerblocks. Die angegebenen Maße sind korrekt, man kann demnach vorher abschätzen, ob die eigenen Messer Platz finden (neben der Breite auch die maximale Klingenlänge beachten) .

Es gibt zwei kleine Astlöcher in der Front, die das optische Erscheinungsbild meines Erachtens nicht weiter stören, sondern den individuellen Stil beim Werkstoff Holz für mich unterstreichen. Die Magnete halten die Messer sicher fest (14er, 18er und 2 kleinere Klingen), ohne dass man Werkzeug bräuchte, um die Messer abzunehmen. Der Block ist dabei hinreichend standfest und keine kipplige Spielerei. Beim entnehmen eines Messers sollte man dabei den Block schon mit einer Hand stabilisieren, das ergibt sich beim Betrachten aber schon aus dem gesunden Menschenverstand heraus. Die gute Balance der Magneten ist, auch bei sehr hochpreisigen Produkten dieser Art, gar nicht so selbstverständlich.

Für mich eine optische Aufwertung der Küche und praktische Messergarage zugleich. Den Kauf kann ich für das Geld von gerade mal 45 Euro nur empfehlen.


Behringer Eurolive B112D Aktiver Lautsprecher mit USB
Behringer Eurolive B112D Aktiver Lautsprecher mit USB
Preis: EUR 245,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ordentlicher Aktivlautsprecher, 13. Dezember 2014
Zuerst sollte man sich überlegen, wofür man einen derartigen Lautsprecher (LS) einsetzen möchte. Denn für jeden Einsatzzweck ist der Artikel nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Die Watt Angaben der Hersteller sind wie üblich eher zum Schmunzeln -wenn auch nicht falsch im eigentlichen Sinne- mit Dauerbetrieb hat das jedenfalls wenig zu tun.

Bei mir betreibe ich 2 dieser Lautsprecher mit Wandhalterung (Stativaufnahme am LS vorhanden) und einem Mischpult. Zuspieler sind mp3 Player, Tablet und Co. Der Raum hat ungefähr 200 Kubikmeter Rauminhalt. Für die gelegentliche Party im Sommer und mehrfach die Woche als Hintergrundbeschallung für den Sport sind die Behringer im Einsatz. Dabei spielen Neutralität und audiophile Ansprüche selbstverständlich keine Rolle. Pegelfestigkeit und Spaßfaktor waren und sind entscheidend und in beiden Disziplinen enttäuschen die Behringer nicht.

Damit ist eigentlich auch schon viel über den Einsatzzweck gesagt. Im Wohnzimmer wollte ich diese LS ganz sicher nicht stehen haben, als Studio Monitor auch nicht, dafür verfärbt der LS zu sehr. Für kleine Veranstaltungen in Räumen mit einem Raumvolumen wie oben genannt, für den Partykeller und in vergleichbaren Situationen, da fühlt sich die Behringer wohl und da sollten sie Verwendung finden.

Die Aufhängung an der Wand erfolgte, damit die Dinger nicht im Weg sind. Klanglich hat es nicht geschadet, im Gegenteil. Meine Befürchtung, dass die LS bei hohen Pegeln springen könnten in der Halterung, da kein nennenswertes Eigengewicht vorhanden ist, hat sich nicht bestätigt. Stative oder ortsgebunden die Wandhalterung sind daher eine sinnvolle Ergänzung aus meiner Sicht.

Das Mischpult war fast schon Pflicht, da meine LS nun in rund 3 Meter Höhe hängen und die Bedienung am Produkt zu lästig wäre. Außerdem kann man so schnell und der Musikrichtung entsprechend noch etwas den Klang den persönlichen Vorlieben anpassen und die Zuspieler komfortabel an einer Stelle verwalten.

Der Klang ist von Haus aus okay. Es ist ein stattlicher Aktivlautsprecher für knapp 200 Euro, das sollte man dabei nie vergessen. Wer an professionelle Anwendungen denkt, aber nur ein sehr bescheidenes Budget hat und Selbstbau nicht kann oder mag, sollte einen Blick riskieren. Allerdings muss klar sein, dass Tieftonanteile aus 12" Chassis überschaubar sind. Das ist aber kein Mangel des Produkts, das ist Physik. Klar gibt es einen gewissen Grundtonbereich, aber wer Bass sucht, der muss einen Subwoofer dazu kaufen oder in kleineren Räumen ein 15" oder gar 18" LS in Betrieb nehmen.

Insgesamt finde ich den LS empfehlenswert. Das geringe Gewicht hat mich zunächst gestört und ich hatte wenig Vertrauen in die LS, aber sie machen wirklich viel mit, Übersteuern erst, nachdem meine persönliche Schmerzgrenze für dauerhafte Lautstärken überschritten wurde (unterhalten nicht mehr möglich, schreien mit Gestik bedingt). Der fehlende Druck im Keller war zu erwarten, stört mich bei diesem Zweck aber nicht wirklich und das geringe Gewicht wird für mobile Einsätze ggf. sogar positiv ausgelegt.

Den Plastikkorpus kann man als robust und zweckmäßig bezeichnen, da ich auf Gewicht und Optik pfeife, wäre mir eine MDF Konstruktion lieber gewesen aber sei es drum. Anschlüsse sind ausreichend vorhanden (siehe auch Produktbeschreibung). Die zwei Line Ins haben Kombibuchsen!! Also XLR und Klinke 6,3 passt!! Kauf erfolgte vor etlichen Monaten im Rock Shop vor Ort und diesmal nicht bei Amazon.


Emerson CQC-8K Black Pln. Tanto Folder
Emerson CQC-8K Black Pln. Tanto Folder
Wird angeboten von Jenny kunze
Preis: EUR 52,58

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ordentliches Messer, 26. November 2014
Ich habe diverse Messer von CRKT, Kershaw, Spyderco, Gerber und Zero Tolerance. Alle Messer werden genutzt und sind nicht für die Vitrine bestimmt und liegen preislich zwischen 35 und 170 Euro.

Wieviel Geld einem dieser Gebrauchsgegenstand wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Bei mir ist mit den knapp 200 Euro die Schmerzgrenze erreicht, daher habe ich auch kein Emerson Messer in der Sammlung. Der Öffnungsmechanismus hat mich aber schon länger interessiert und eine Tanto Klinge wollte ich auch mal haben, daher hier für 49,95 Euro zugeschlagen.

Der Klingenstahl ist völlig okay, lässt eine ordentliche Schärfe zu, die man aber erst noch in die Schneide zaubern muss. Bei Auslieferung ist eine akzeptable Gebrauchsschärfe vorhanden, der letzte Biss fehlt jedoch. Das gibt es aber auch bei anderen Herstellern für deutlich mehr Geld, daher kein Abzug an der Stelle, zumal man leicht nacharbeiten kann.

Die Klingengeometrie ist okay und hat einen guten Praxisnutzen, der Griff bietet ausreichend Halt. Die Klinge war bei mir mittig und ohne Klingenspiel montiert. Gröbere Schnitzer in der Verarbeitung gibt es nicht.

Die Verriegelung ist bekannt und bewährt, geht bei mir schwergängig wieder auf, aber ist noch im Rahmen. Der Klingenlauf beim Öffnen ist ebenfall eher zäh, das kann über die Schraube der Aufnahme nachgestellt werden, wobei da Grenzen schnell erreicht werden, sonst hat die Klinge eben doch Spiel.

Der Clip sitzt recht stramm, auch das ist Geschmackssache. Er lässt sich mit Kreuzschrauben entfernen und für Linkshänder auf die andere Seite schrauben.

Grundsätzlich ist das Messer schon für seinen Einsatzzweck geeignet. Die Abwertung der Punkte kommt zustande, da es mit vergleichbarer Ausstattung, Verarbeitung und Materialwahl um die 35-45 Euro sehr viele Alternativen gibt, die einen besseren Eindruck hinerlassen und sich auch optisch nicht verstecken müssen. Wer also auf den Lizenz Unfug verzichten kann (der sicher einige Euro kosten wird pro Messer), kauft ein Kershaw ohne Emerson Aufdruck und Design (oder ein Spyderco aus China...) spart dabei Geld und erhält ein mindestens ebenbürtiges Produkt.

Wieso der Hobel aktuell über 70 Euro kosten soll, ist mir nicht klar. Bereits für 50 Euro gibt es bessere Konkurrenz, für 70 Euro kann man eigentlich nur enttäuscht werden.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2014 8:24 PM CET


Madeleine Le Roy - Kalender 2015
Madeleine Le Roy - Kalender 2015
von Madeleine Le Roy
  Kalender

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnte Qualität, 10. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Madeleine Le Roy - Kalender 2015 (Kalender)
Dies ist bereits mein dritter Kalender von und mit Madeleine Le Roy, die Faszination der Bilder hat sich deswegen aber nicht verringert oder abgenutzt.

Da das ästhetische Empfinden eine sehr subjektive Angelegenheit ist, will ich hier gar nicht weiter versuchen, zu beschreiben, wieso mir die Bilder gefallen. Dem nächsten Kunden missfallen sie, so ist es eben in der Welt.

Beim Klicken auf das Cover und die bisherigen Kalender kann man einen sehr guten Eindruck erhalten, ob hier der persönliche Geschmack getroffen wird, oder eben nicht. Ein völliger Blindkauf ist demnach nicht nötig.

Die Papierqualität ist dem Preis angemessen. Meine Kalender hängen allesamt in einem ungeheizten Raum, der in der Übergangszeit eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweist. Dies führt bei "einfachem Papier" dazu, dass es sich schnell wellt und zusammen rollt. Die Kalender von Le Roy lassen sich davon nicht beeindrucken. Das Papier ist schwer, der Druck einwandfrei, scharf, hoch aufgelöst und entspricht auch hier dem abverlangen Preis, der nicht unbedingt als Schnäppchen durchgeht.

Auf der anderen Seite gibt es für 25 € ein ganzes Jahr Freude pur, die auch über das Kalenderjahr andauert. Andere Kalender werden zum Jahreswechsel entsorgt, diesen hier werde ich (wie die anderen Exemplare Zuhause) freiwillig nicht in die Tonne werfen.

Da der Zahlenstrahl im Kalender sehr dezent eingefügt ist, stört er die Wirkung der Bilder nicht und die Kalender werden dadurch wirklich zeitlos. Aber der Kalender ist somit auch nicht als "Planungswerkzeug" zu nutzen. Für diesen Zweck (Termine, Geburtstage...) gibt es schlichtere und funktionalere Exemplare.

Ich habe bisher jedenfalls noch nie dem Kaufpreis nachgetrauert und werde als Wiederholungstäter auch künftig zuschlagen.


StilGut Book Type Case, Hülle aus Leder für BlackBerry Passport, schwarz nappa
StilGut Book Type Case, Hülle aus Leder für BlackBerry Passport, schwarz nappa
Wird angeboten von StilGut
Preis: EUR 34,99

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein Treffer, 10. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach der mäßigen Erfahrung mit der Simon Pike Ledertasche und dem "Lederbuch" von Blackberry selbst, bin ich nun fündig geworden bei der Suche nach einer ordentlichen Schutzhülle für das Passport.

Die Lieferung war sehr schnell, da kann man nicht meckern. Die Verarbeitung und die Materialien sind 1A, auch hier kein Anlass zur Kritik. Im Gegensatz zum Original wird hier die Hülle nicht verklebt mit dem Gerät, vielmehr legt man das Smartphone in eine schützende Kunststoffschale, die es fest aufnimmt und die Kanten teilweise umschließt, was man den original Bildern bereits entnehmen kann.

Auch hier ist ein Magnet eingearbeitet, der Stromsparmodus funktioniert damit ohne Tadel. Die Aussparung für die Kamera und die LED ist passgenau und insgesamt erhält man hier ein Produkt, wie man es eigentlich von Blackberry selbst erwartet hätte. Ich kann nichts Negatives berichten, auch der Deckel schließt völlig plan ab.

Das man beim Geräteschutz bei einem Gerät mit den Maßen einen gewissen Kompromiss eingehen muss, wenn die Hülle nicht gerade wie ein Minirucksack daher kommen soll, sollte klar sein.

Diese Hülle hier trägt jedenfalls kaum auf, bietet hinreichend Schutz, ist sehr gut verarbeitet und jeden Cent wert. Wer noch überlegt, welche Hülle er sich zulegen möchte, macht hier definitiv nichts verkehrt.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 3, 2014 7:03 PM CET


BlackBerry Buch Lederhülle für Passport Smartphone schwarz
BlackBerry Buch Lederhülle für Passport Smartphone schwarz
Preis: EUR 18,49

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht wie erwartet, 6. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da mir die bisherige Hülle (Simon Peak, schwarzes Leder, siehe auch dortige Rezension) nicht sonderlich gut gefallen hat und ich mit den original Holstern und Taschen von Blackberry bisher gute bzw. sehr gute Erfahrungen gemacht habe, wurde diese Lederhülle unverzüglich bestellt. Geliefert wurde durch kg-Computer sehr schnell und mit vorbildlichem Kontakt und zum fairen (in Bezug auf den marktüblichen) Preis.

Zum Produkt selbst:

Man kann es bereits auf den Bildern und durch den Produktnamen erahnen: Die Lederhülle umschließt das Gerät wie ein kleines Buch. Das macht es aber so knapp, dass nun prinzipbedingt 3 Seiten ungeschützt sind (für den Fall, dass einem das Gerät aus der Hand fällt). Oben und unten steht das Passport minimal über und an der langen Seite schließt es so eben ab. Aus Sicht des Geräteschutzes daher wirklich suboptimal.

Das Passport wird mit der Rückseite nach Entfernen einer Schutzfolie mit der Lederhülle verklebt! Der Kleber ist sicher nichts für die Ewigkeit, ich mache mir auch keine Gedanken, dass man später Spuren auf der Rückseite des Passports sehen könnte, wenn die Lederhülle wieder entfernt wird. Wirklich durchdacht ist das nicht. Wir sprechen hier von einem original Zubehör, dass mit einem anderen Anspruch daher kommen sollte, als es hier der Fall ist. Bei einem Sturz würde durch das hohe Eigengewicht des Passport der Kleber das Gerät niemals dort halten, wo es hingehört.

Man muss die Hülle eine ganze Weile kneten, damit sie nicht mehr so störrisch ist und doch klappt die Front selbständig auf, wenn das Passport auf dem Rücken liegt. Das kann sich mit der Zeit eventuell noch legen, sollte aber von Beginn an nicht sein. Doppelt schade, da ein Magnet eingearbeitet ist, wie man das von Blackberry Zubehör kennt. Hiermit wird das Handy beim Öffnen aufgeweckt und beim Schließen in den Ruhezustand versetzt. Wenn der Deckel nun selbständig öffnet... nun ja.

Die Aussparung auf der Rückseite passt, die Kamera ist ohne Einschränkung nutzbar. Für die Frontkamera gibt es keine Aussparung, wohl aber für die LED. Man kann also sehen, wenn die LED blinkt. Es scheint eine Art Kunststofflinse darin zu sein, nicht nur eine normale Aussparung, die das Licht nicht nur durch lässt, sondern in der Wirkung verstärkt. Das ist grundsätzlich gut gemacht, vorausgesetzt der Deckel liegt plan auf, was er bisher nicht tut, aber da bin ich noch guter Dinge.

Sobald der Deckel halbwegs schließt, kann man gerne auch 4 Sterne geben. Der schlechte Schutz des Gerätes, die Verklebung mit der Hülle, die eher ernüchternde Materialanmutung und der Vergleich mit den doch deutlich ausgereifteren original Taschen für die Z und Q -Reihe lassen diese Lederhülle insgesamt aber etwas alt aussehen. Im Zweifelsfall behalte ich dann doch die (optisch) noch weniger ansprechende Simon Peak Hülle und selbst wenn der Deckel irgendwann noch ordentlich schließt, ist es mir nicht mehr als 3 Sterne wert.

Nachtrag vom 07.11.2014: Korrektur auf 2 Sterne.

Auch nach ausgiebigem walken und bearbeiten der Falz zwischen Klappdeckel und Rückseite zeigt sich der "Deckel" nicht willig, plan aufzuliegen um somit in Kombination mit dem Magnet ordentlich seine Arbeit zu verrichten. Dafür kann man bereits Gebrauchsspuren außen an der Falz sehen, wie es auch bereits in einer andere Rezension vermerkt wurde.

Drei Sterne kann ich so nicht halten, die 1-Sternebewertungen sind völlig okay. Ich bleibe doch bei 2 Sternen, da man den grundsätzlich miesen Schutz des Passports hätte erkennen können, wenn man die Produktinformationen im Netz ausführlich gelesen hätte. Da ich blind bestellt habe, verrechne ich diesen Aspekt großzügig mit eigener Dummheit, wobei den Hersteller niemand daran gehindert hat, ein funktionierendes Produkt auf den Markt zu werfen - was auch einen Stern berechtigt erscheinen lässt-.


SIMON PIKE Blackberry Passport Ledertasche Boston 1 in schwarz Leder, handgefertigte Smartphone Leder Tasche aus echtem Leder
SIMON PIKE Blackberry Passport Ledertasche Boston 1 in schwarz Leder, handgefertigte Smartphone Leder Tasche aus echtem Leder
Wird angeboten von SIMON PIKE
Preis: EUR 15,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geht so, 22. Oktober 2014
Da aktuell die Auswahl an Taschen für das BlackBerry Passport noch sehr bescheiden ausfällt, ein gewisser Schutz aber durchaus geboten erscheint, habe ich diese Tasche gekauft.

Zu den positiven Dingen:

Die Passform ist okay und den flüchtigen Blick verträgt die Simon Pike Hülle.

Was nicht wirklich durchdacht ist bzw. nicht gefällt und zu Punktabzug führt:

Ein Gerät der Größe ohne Rückhollasche aus der Tasche zu ziehen ist wenig komfortabel und wirkt einfach von Beginn an wie eine Notlösung.

Verarbeitung und Materialauswahl können nicht dem Anspruch gerecht werden, einen luxuriösen oder besonderen Touch zu verleihen. Eigentlich wirkt die Hülle recht billig, die Nähte halten, sind aber auch keine Zierde.

Oben schaut das Passport raus, das wirkt aber nicht gewollt (wegen der LED oder zur einfacheren Entnahme), sondern unterstreicht den Interimsfaktor der Tasche.

Für so ein Zwischending ist der Preis recht happig. Ich würde die Tasche nicht mehr kaufen und werde beim Original von BlackBerry zuschlagen, sobald es verfügbar ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 9, 2015 4:36 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4