Profil für Richard Engländer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Richard Engländer
Top-Rezensenten Rang: 2.159.708
Hilfreiche Bewertungen: 620

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Richard Engländer "Federico" (Linz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Tötet Smoochy
Tötet Smoochy
DVD ~ Edward Norton
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 25,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rettet das Nashorn!, 13. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Tötet Smoochy (DVD)
Alle lieben Smoochy. Nur Robin Williams nicht. Als rachesüchtiger, korrupter "Ex-Kinderliebling-Clown" des Senders "Kid Net" schwört er Vergeltung dem pinken Nashorn gegenüber (Edward Norton), welchen er für seinen verlorene Stelle beim Kinderfernsehsender verantwortlich macht. Nun versucht er das rosaroten Rhino anzuschwärzen und ihm bei den Medien schlecht zu machen. Dies gelingt ihm auch beinahe, dennoch scheitert alles letztendlich und der vom Schicksal gebeutelten Clown sieht nur noch einen Weg...
Aber nicht nur er hat Smoochy im Visier. Durch Edward Nortons naive, aber trotzdem intelligente Medienpolitik, schafft er sich viele Feinde, denn, den macht- und geldigierigen Medienchefe passt Smoochys unaussteliche moralische Art gar nicht! Und so schwebt das Rhino bald in höher Gefahr. Aber der hat mittlerweile Unterstützung von der Mafia bekommen. Eine bitterböse und besonders düstere Komödie hat den Weg nach Hollywood gefunden...
HInter den Kulissen.
Dieser Film strotzt nur so von innovativen Witzen und tollen Pointen. Alleine das "Herumgehopse" der Kinderstars während der Show wirkt so lächerlich, dass man nur, wirklich nur lachen kann. Danny De Vito hat es geschafft eine brillante Satire zu verfilmen, mit tollen Acteuren und guten Einfällen. Die FSK-Einschränkung ab 16 ist jedoch absolut angebracht, da es wirklich einige Passagen gibt, wo der Witz ins geschmacklose bzw. relativ respektlose übergeht und einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Auch das Ende, fällt flacher aus als der gesamte Film. Sehr lobenswert ist aber Robin Williams Spitzenleistung in diesen Film. Der griesgrämige Clown und sein Verhalten ist nur noch lustig, und wer das nicht witzig findet fehlt es an nötiger Portion Humor.
Alles in allem ist "Tötet Smoochy" eine gelunge Satire, mit einem guten, voll Pointen gespicktem Drehbuch, guter schauspielerischen Leistung und neuen Ideen, jedoch mit einigen Mängel, die aber im Gesamten kaum stören. Ein lustiger Blick hinter die Kulissen und ein Film der uns die Augen öffnet, was uns die Medien wirklich auftischen. Mehr Filme von Danny De Vito!
-Smoochy Rules!


Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt
Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt
DVD ~ Kevin Bacon
Preis: EUR 8,99

4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich höre tote Menschen..., 12. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt (DVD)
"The Sixth Sense" hat ganz schön Wellen geschlagen. Mit diesem garndiosen Misterythriller wurde das Genre zwar nicht erfunden, dennoch fanden immer mehr Leute Gefallen an dem schmackhaften Mix aus schockierendem Horror und düsteren, kontinuierlichem Thrill. Und so fanden immer mehr Filme dieser Art den Weg ins Kino, doch kaum einer dieser konnte "The Sixth Sense" in Punkto Erfolg, Innovativität und Qualität das Wasser reichen.
"Echoes" ist einer dieser Filme.
Die Story, ist im Grunde nicht zu verachten und bietet auch gute Einfälle. Ebenfalls startet der Film mit einer guten Atmosphäre, die im ersten Teil kaum unterbrochen wird. Auch der Soundtrack tut sein bestes. Spannung wird ebenfalls reichlich geboten und findet in manchen Szenen kleine Höhepunkte.
Die Schauspieler spielen allesamt gekonnt, vor allem die Nebenrollen führen ihren Part professionell und motiviert aus, hingegen Kevin Bacon teilweise etwas blass wirkt.
Klingt doch alles nicht schlecht. Jedoch hat dieser Film trotzdem einige Schwachpunkte, die sich leztendlich gravierender herausstellen, als sie zunächst scheinen. Vor allem ist zu kritiseieren, dass auf die Story kaum tiefer eingegangen wird, auch die verschiedenen Charactere werden nur oberflächlich behandelt, dass man sich kaum in sie hineinversetzten kann.
Der Grundstein eines Misterythriller ist meistens eine Person mit übernatürlichen Fähigkeiten, des öfteren ein kleines, zurückgezogenes Kind(man nehme nur die Palette an Filmen wie "The Sixth Sense", "Ring", "Signs", "The Others",etc...). Als auch in diesem Film. Doch leider vermittelt Kevin Bacons Sohn nicht die gewohnte Atmsophäre, des etwas seltsamen kleinen Jungen und sein dunkles Geheimnis.
Na gut, über solche Schwächen könnte ja man noch großzügig hinwegsehen doch ein massiver Fehler ist im Punkto Storyline wiederfahren worden. Der ganze Plot, einfach die ganze Geschichte um die "Stimmen aus der Zwischenwelt" wirkt spätestens ab der zweiten Hälfte zu voraussichtlich und unspektakulär. Der Film hat wirklich gute Ansätze, teilweise sehr spannende Szenen und einen passablen Einstieg, doch irgendwann habe ich schon alles gewusst, was mich am Ende erwartet. Somit war der Effekt der Überraschung für mich nichts weiter als ein "Hab ich's mir doch gedacht." anstatt einem schockierten "Wow! Was für ein Ende."
Was für eine Ende, was für ein Film. Von dem Finale hängt ja bekanntlich viel ab und mit einigen tollen Wendungen in der Storyline, einer etwas packender Atmosphäre, einem überzeugenderem Kevin Bacon und einem mystischen, überraschenden Ende wäre dieser Film sicherlich zu einem spitzenmäßigen Werk geworden, welches man sich bestimmt ein weiteres mal angeschaut hätte. Doch durch die, mittlerweile, plausible Anzahl an Alternativen, scheitert der Film, nicht nur an seiner Innovativität, sondern auch an der weit aus besseren anderer Filme. Aber dir Richtung stimmt.


Wehrlos - Die Tochter des Generals
Wehrlos - Die Tochter des Generals
DVD ~ John Travolta
Preis: EUR 6,51

20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender Thriller mit Rafinesse, 11. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Wehrlos - Die Tochter des Generals (DVD)
Ich habe mir, erlich gesagt, nicht viel erwartet als ich begonnen habe mir diesen Film anzuschauen. Doch erstaunlicherweise stellte sich heraus, dass es sich hierbei um keinen weiteren 08/15 Hollywoodthriller handelte. Gut, der Film mag amerikanisch patriotische Elemente beinhalten, doch dafür wurde mir grandiose Darsteller und ein unglaublich guter Spannungs- wie Storyaufbau geboten. Schon alleine Travoltas Schauspiel, als irnoisch, zynischer Soldat/Polizist gibt dem Film eine gewisse Atmopshäre. Madeleine Stowe arbeitet gut mit Travolta zusammen und auch die Nebenrollen agieren grandios und glaubwürdig.
Eigentlich hätte ich so etwas von Actionspezialist West nicht erwartet. Er hat aus diesem Film, der womöglich mit jeglich anderer Besetzung und Regie ein typischer Durchschnittsthriller geworden wäre, ein spannend insziniertes Krimidrama gemacht. West Kameraführung und Schnitttechnik hat mich völlig überzeugt und auch bei der Wahl des Soundtracks hat West auf ganzer Linie gepunktet.
Gerade bei einer der letzten Szenen befindet sich West, der Actionregisseur, in seinem Element. Wer jetzt ein unnötiges Geballere erwartet, wird enttäuscht, es handelt sich dabei jedeglich um einen, am Spannungslimit perfekt erarbeiteten Höhepunkt, der mit einem alt bewärten Actionprinzip handelt: ein Schritt und du bist Tod...
Natürlich wirkt die Endsequenz mit Travolta und dem General als übertrieben amerikanisch, deshalb wäre es gut schon von Anfang an kritisch an die ganze Sache heran zu gehen und das sektenhafte Regime in der U.S. Army als Kritikpunkt anzuerkennen.
West hat es jedenfalls geschaffft einen intelligenten, spannungsgeladenen Thriller aus dem Ärmel zu schütteln, der durch gute Wendungen in der Story und dem exzellenten Schauspiel seiner Acteure profitiert. Absolut sehenswert!!


Event Horizon - Am Rande des Universums
Event Horizon - Am Rande des Universums
DVD ~ Laurence Fishburne
Preis: EUR 11,19

6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Liberate mea..., 3. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Event Horizon - Am Rande des Universums (DVD)
Rettet mich?
Vor 7 Jahren verschwand das Raumschiff "Event Horizon" spurlos. Jetzt machen sich Laurence Fishbourne, Sam Neill und der Rest der Besatzung eines Rettungsschiffes auf die Suche nach der "Event Horizon", die angeblich vor einigen Tagen einen Funkspruch ausgesendet hat. Gefunden! Doch als die Crew das Raumschiff betreten, merken sie, dass(wie sollte es anders sein?) etwas nicht stimmt.
Rettet euch selbst!
Eine Paarung aus Horror und Science-Fiction? Hey, klingt interessant. Ist es auch... einige Zeit.
Der Film hat einen stimmungsvollen Einstieg, mit einer düsteren Atmosphäre die sich (fast) durch den ganzen Film hindurch zieht. Ebenfalls besitzt der Film einen guten Spannungsaufbau. Das verlassene Schiff, die unsichere Crew, die Halluzinazionen, der merkwürdige Funkspruch... Hinzu kommt dann die gut plazierten Schockeffekte, der düstere Soundtrack und einfach das tolle Sci-Fi-Feeling (ganz alleine im Unviersum, kaum noch Hoffnung...)! Alles gute Elemente für einen guten Film. Oder jedenfalls den Beginn eines solchen. Denn ab der letzten halben Stunde, flacht das ganze ziemlich ab.
Zuerst kommen die brutalen Szenen ins Bild. Gut, damit der Horror konstant bleibt, solange die Story nicht darunter leidet. Tut sie aber. Irgendwie wirkt der Showdown vor lauter Blut nicht mehr all zu ernst. Das ganze verliert an Spannung, kaum noch gute Schokeffekte und überhaupt ist dieses "Dunkle" was von dem Schiff besitz ergriffen hat, nicht mehr als eine eklige Blutorgie.
Was mich aber wirklich gestört hat, war, dass der Film nicht gut aufgelöst wurde. Einige Fragen blieben meinerseits im unklaren und am Ende des Ganzen bleiben noch einige Wieso?, Warum? und Weshalb? einfach ungeklärt. Dann noch einige Logikfehler und eine Abweichung der Story ins Lächerliche bzw. Unglaubwürdige (Man erreicht die Hölle durch ein schwarzes Loch...? Ist die Hölle also auserhalb der Grenze des Unendlichen? Klingt zwar interessant, kann mich aber nicht wirklich überzeugen. Oder habe ich da etwas missverstanden?).
Auch sehr störend waren die schwachen schauspielerischen Leistungen. Vor allem Laurence Fishbourne führt seinen (wichtigen) Part motivationslos aus und plappert seinen Text wie ein Nachrichtensprecher runter. Charaktertiefe wird auch kaum geboten, da man nur zu wenigen Personen einen individuellen Bezug hat, also ist es einem egal ob die Hälfte der Crew gerade abgekratzt sind, waren sowieso nur Nebenrollen. Na gut, das kann man ja vielleicht noch schmerzhaft verkrampfen.
Trotzdem stehe ich jetzt mit einer Frage da: "Wozu das ganze?" Wieso einen so vielversprechenden Film durch ein miserables Ende in den Dreck ziehen? Kann ja sein, das so etwas einige Leute schockiert, mich langweilt es eher. Mir wäre ein grusleiges Suspense-Finale à la "Sphere" um einiges lieber gewesen. Wenigstens kommt während des Filmes (zumindest in der ersten Stunde) ein kleines Gefühl von Horror und Angst auf.
Dieser solide Anfang wäre mit einem guten Ende mit Sicherheit ein 5-Sterne-Kandidat geworden. Aber in diesem Fall, schaue ich mir doch lieber ein weiteres mal "Sphere" an.
Fazit: Schade. 3-4 Sterne


12 Monkeys
12 Monkeys
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von McThai
Preis: EUR 11,46

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Planet der Affen, 28. November 2003
Rezension bezieht sich auf: 12 Monkeys (DVD)
Bruce Willis ist wirklich ein guter Schauspieler. Leider versinkt dieses Talent zurzeit in unzähligen Hollywoodproduktion, in denen er Schändlicherweise die Hauptrolle spielt. Man denke nur an Filme wie "Die Tränen der Sonne" oder "Das Tribunal"... Jedenfalls war er mit diesem Film beinahe am Höhepunkt seiner Karriere angelangt, welche nur durch Filme wie "Das Fünfte Element" oder den Gruselfilm "The Sixth Sense" gesteigert wurde. Bruce Willis spielt einen, in finsterer Zukunft(?) Häftling, der dazu bewogen wird in die Zeit zurück zu reisen um die Verbreitung einer tödlichen Seuche zu stoppen. Nach einem missglückten Versuch, trifft er in der Vergangenheit den merkwürdigen Brad Pitt in, wo sonst, einer Irrenanstalt. Doch Bruce Willis ist das ganze Geschehen suspekt. Zurück in seiner Gegenwart wird er einweiteres Mal von seinen "Herrschern" in die Vergangenheit geschickt, dieses mal in das richtige Jahr... Doch deshalb, genau deshalb, nimmt die komplexe seinen tragischen Lauf und das Ende rückt unaufhaltbar näher. Bruce Willis steht vor einer Menge von Fragen: wie kann er die fatale Krankheit aufhalten? Wann? Wer ist dafür verantwortlich? Und wer, wer zum Teufel sind die "12 Monkeys"??
"12 Monkeys" ist ein toller Film. Unterhaltsam, durch die komplexe Story spannend und intelligent. Brad Pitt bewährt sich als wirklich grandioser Schauspieler, in dieser >komischen< Rolle zeigt er sein ganzes Potential. Der Film ist durch seine gute Besetzung, selbst die Nebenrollen wirken perfekt, und die innovativen Einfälle, welche die Story begleiten, ein kluges Filmerlebnis. Einzig und allein hat mich der Schluss beinahe schon entäuscht. Wenn dann Astor Piazollas Tanbgo ertönt und Abspann den Bildschirm hinauf läuft bleibt dann nur noch die Frage "War's das schon?" und die Lust auf mehr.


Disney - Pixar Fun-Package [4 DVDs]
Disney - Pixar Fun-Package [4 DVDs]
Wird angeboten von Sellorado - Medien und Elektronik (Preise inkl. MwSt.)
Preis: EUR 42,99

9 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer kann da schon wiederstehen?, 25. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Disney - Pixar Fun-Package [4 DVDs] (DVD)
Nein, es handelt sich nich um eine schmackhafte Verführung eingepackt in eine Pralinenschachtel, obwohl der Inhalt dieser DVD ein wirklicher Leckerbissen ist. Pixar, der beste unter den Disney Producer, beweist wirkilch ein Händchen für spannende (Toy)Stories, witzige Dialoge und innovatives Design.
Zu den Filmen brauche ich beihnahe nichts mehr sagen, Toy Story 1 + 2 sind Perlen unter den Disneyfilmen, Das Große Krabbeln und Die Monster AG, konnten, meiner Meinung nach, mit diesem Erfolg nicht ganz so mithalten, sind trotzdem sehenswerte Animationswunder, Qualität aus dem Hause Pixar, die wir mitlerweilen schon gewöhnt sind.
Dieses Package ist perfekt als Geschenk, die Kleinen (und auch klein gebliebeben, immerhin finden auch noch Erwachse Spaß an "Zeichentrickfilmen") unter uns werden eine zauberhafte Freude damit haben. Fehtl nur noch Geschenkpapier und Schleife. ;-)
PS: Natürlich ist diese Packet für Kinder gedacht, da aber keine Specials angeführt sind erwarte ich mir auch keine, obwohl, interessant wär's schon gewesen. Trotzdem: Viel Spaß!!


Sieben (Platinum Edition)
Sieben (Platinum Edition)
DVD ~ Brad Pitt
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 14,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The world is such a wonderful place...., 25. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Sieben (Platinum Edition) (DVD)
Maßlosigkeit
Ein wahnsinniges Genie irrt durch die Straßen, fordert von den Menschen Buse für ihre Sünden. Für ihn gibt es nur eine gerechte Strafe, um für die 7 Todsünden Vergebung zu finden. Brutal richtet er seine Opfer, die Sündiger hin, wortwörtlich nach der Sünde, welche sie begannen haben.
Habsucht
Gejagt wird der Ritualmörder von den zwei Detevtives Somerset (Morgan Freeman), der den Glauben an das Gute in den Menschen und der Welt in der diese leben verloren hat, und Mill (Brad Pitt), ein neuer Beamte in dieser namenlosen Stadt, der diesen Fall um jeden Preis lösen will und dabei nicht beachtet, dass er oft zu weit geht.
Trägheit
Doch diesmal handelt es sich nicht um einen der typischen Irren, wofür ihn Mill haltet, der Täter richtet seine Opfer mit einer grausamen Genauigkeit hin, bearbeitet den Tatort mit unglaublicher Präzision, gibt den beiden Ermittlern genug Informationen, doch enttscheidet somit selber wieviel seine Verfolger wissen und was ihnen verborgen bleibt. Schnell wird den beiden klar, auf welches Spiel sie sich hier eingelassen haben, die Zahl der Leichen steigert sich langsam aber kontinuirlich und der Fall beginnt mehr und mehr in ihr Leben einzugreifen bis es dann soweit kommt, dass er ihre Existenzen schleichend vernichtet...
Wolllust
David Fincher kreierte mit diesem Thriller eine unglaublich düstere und graue Atmosphäre, besonders hervorstehend durch die nicht zu schnelle Handlung, die andauernde Spannung in der Story, ein erschrecken gutes Drehbuch mit hintergründigen, dramatischen Dialogen, die Thematik der sieben Todsünden und nicht zuletzt die psychichse als auch physische Brutalität, welche der Film enthält. Während diese körperliche Gewalt öfters ihre Höhepunkte erreicht, trägt die Story den psychischen Wahnsinn andauernd mit sich mit, steigert sich mit jeder Szene um ein weiteres Maß, bis sie sich dann beim unausweichlichem Ende brutal entläd.
Hochmut
Morgan Freeman liefert eine grandiose Vorstellung, der einsame Detective, welcher sein Privatleben nicht mehr mit dem Wahnsinn der äußerlichen Welttrennen kann und daudrch von seiner Arbeit regelrecht beherrscht wird. Auch Brad Pitt muss sich in keiner Weise hinter Freeman verstecken, während der Rest der charismatsichen Juniorenschauspieler in einer Welle von Klischees und durchschnittlicheren Talent abdriftet (man nehme nur Ben Afflek als Beispiel) gehört Brad Pitt schon zur oberen Elite der Hollywoodacteure. Wiklich brillant spielt jedoch Kevin Spacey, der den Part des Killers grauenhaft gut übernimmt, schließlich trägt er einiges an Spannung und unwohler Atmosphäre bei.
Neid & Zorn
"Sieben" ist ein perfekt inszeniertes, dicht atmosphärisches Meiserwerk. Dieses graue Gefühl schleicht wie ein Schatten den ganzen Film hindurch mit und lässt sich vom Zuschauer auch nach dem Ende nicht mehr so leicht abschütteln. David Fincher erschafte eine düstere Welt, leider nach realen Vorbild. Somerset hat die Erfahrung des Bösen in dieser Welt schon gemacht, Mill muss diese Erkentniss noch lernen und stößt dabei an seine Grenzen. Er will zunächst die Hoffnung und das Gute in den Menschen nicht leugnen, doch dieser Fall macht ihm schwer zu schaffen, verbeist sich fest in seine innere Psyche bis er dan seinen Glauben langsam ausradiert.
Die Welt ist ein wunderbarer Ort und es lohnt sich dafür zu kämpfen. Lohnt es sich wirklich?


K-Pax - Alles ist Möglich (Special Edition, 2 DVDs) [Deluxe Edition]
K-Pax - Alles ist Möglich (Special Edition, 2 DVDs) [Deluxe Edition]
DVD ~ Kevin Spacey
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 15,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifend, faszinierend, spektakulär..., 21. November 2003
...oder einfach nur wunderbar.
Kevin Spacey. Mit "K-Pax" wurde dieser Schauspieler mein absoluter Lieblingsacteur. Und das nicht nur, durch Kevin Spaceys eine oscarreife Glanzleistung , auch Jeff Bridges liefert eine ordentliche Schauspielerei.
Die Geschichte um den mysteriösen Mann, wessen Haeimatplanet angeblichen in den Tiefen des Alls liegt, ist, durch die grandiose Regie und ein, von brillanten Dialogen überfülltes Drehbuch, absolut fesselnd, spannend, teilweise sogar humorvoll, als auch nachdenklich. "K-Pax" appeliert, wie leider allzu selten in der ganzen Massenware von Hollywoodproduktionen, an die Menschlichkeit, deren Würde und den sozialen Umgang mit der meschnlichen Umwelt. Prot, als aussenstehender Betarchter des heutigen Weltbildes ist die Situation sofort klar, doch dies dem ehrgeizigen Psychotherapeuthen bereit zu stellen, ist bedeutent schwieriger als den Insassen, den "Irren", der Nervenheilanstalt beizubringen, das wahre Innere, die Menschlichkeit einer Person zu erkennen. Das wird durch das wirklich treffende, grandiose, sowie überraschende Ende überdeutlcih festgestellt, doch dies zu Verstehen bleibt dem Zuschauer selbst zu überlassen.
Genauso, wie die Frage, ob Prot nun wirklich ein Besucher aus einer fremden Welt ist. Das Ende wirkt offen, muss zwar nicht als umbedingt solches behandelt werden, aber trotzdem drängt es sich dem Zuschauer nicht auf und führt dadurch zu den Ergebnis, dem Zuschauer selbst zu Entscheiden. Vielleicht mag es einige stören, dass nicht alle Fragen konkret beantwortet wurden, doch auch in dem Punkt besitzt "K-Pax" die Weisheit, welcher er vielen Filmen vorraus hat. Das Leben ist voller Fragen und nur wenige davon werden beantwortet. Kevin Spacey, sendet, gleich wie in "American Beauty", eine wundervolle, intelligente Message seinen Zusehern entgegen, welche zwar nicht den ganzen Sinn des Filmes ausmacht, aber trotzdem ein sehr wichtige Rolle spielt. Auch Jeff Bridges erkennt diese Nachricht, widmet sich nach und nach immer mehr seiner Familie, die zuvor vernachlässigt hatte.
Hinter der oberflächlichen Frage ob Prot wirklich ein Ausseriridischer ist, steht nur als Fassade für eine tiefsinnige Ausseinandersetzung mit den sozialen Umngansformen der Menschen uneteinander oder auch den Glauben an etwas Übersinnliches, auch wenn es sich dabei um das Gute im Menschen handelt.
Die DVD an sich, ist mehr als gelungen. Die tollen Extras, aber auch der Film alleine wäre diese Summe an Geld wert.
Doch nun genug davon. Kauft euch diesen Film, intelligenter, rührender, ergreifender, faszinierender, spektakulärer KANN Kino kaum noch sein.


Ring 0
Ring 0
DVD ~ Yukie Nakama
Wird angeboten von Media-Welt
Preis: EUR 9,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zero, 16. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Ring 0 (DVD)
Während ich von "Ringu" und desen Nachfolger "Ringu 2" eher enttäuscht als fasziniert war, erwartete ich mir auch nicht mehr sonderlich viel von diesem Prolog. Doch, wer wagt daran zu zweifeln, dieser Film war erschreckend gut.
Sadako. Ein verschlosenes Mädchen, welches durch den Selbstmord ihrer Mutter alleine in der Welt zurückgelassen wurde. Sie sucht nach Geborgenheit, einen Platz in der Gesellschaft und schliest sich deshalb einer Theatergruppe an. Doch von ihren Kollegen wird sie nur teilweise oder gar nicht akzeptiert, den meisten ist Sadokos Vergangenheit bekannt, aber weiß keiner was sich wirklich hinter der Fassade der schüchternden jungen Frau steckt. Die Lage verschlimmert sich, als man den unerklärlichen Tod einer Schauspielerin meldet. Was geht hier vor? Was hat dieses Mädchen damit zu tun? Und... was bedeudet dieser Traum vom Brunnen?
"Ring Null". Wie alles begann. Dieser Film spielt 20 Jahre vor den Ereignissen aus "Ringu". Überzeugen kann dieses Sequel vor allem mit der unglaublich dichten Atmosphäre, die bei "Ringu" stellenweise ins Stocken geriet und bei "Ring 2" oft ganz fehlte. Zudem ist die Synchronisation deutlich besser gelungen als bei den "Vorgängern".
Vor allem kann dieser Film mit der originellen Story punkten. Zwar werden nicht alle Fragen, die uns schon seit einiger Zeit beschäftigen, beantwortet, dennnoch erfährt man einiges rund um Sadako, das kleine Mädchen mit den langen schwarzen Haaren. Die Spannung ist gut aufgebaut und hat einige Höhepunkte, sackt aber so gut wie nie ein. Der Ton und Soundtrack dieses Filmes ist auch bemerkenswert und fügt viel zu dem Thrill hinzu.
Trotzdem sollte man sich jetzt auf keinen Hollywoodschocker freuen, den hierbei handelt es sich eher um einen Mysterythriller im Stil von "The Sixth Sense". Keine Schockeffekte, keine aufbrausende Musik, keine hektischen Schnitte, nur düsterer, kontinuirlicher Thrill der die Hande des Zuschauers angespannt in den Sessel greifen lässt. Wer sich schon bei "Ringu" fürchtete, wird nach diesem Film nie mehr schlafen können. Und wenn dann letzendlich wieder der Fluch überhand gewinnt, grenzt das schon an schockierenden Horror.
Dieser Film ist brillant, besser, düsterer, furchteinflösender als seine japanischen Vorgänger, kann zwar mit dem amerikanischen "Ring" in punkto Spannung und Schrecken nicht ganz mithalten, bleibt jedoch auch nicht ganz auf der Strecke. Besonders zu empfehlen für wagemutige Gruselfans mit einem gute Gedächnis, welches exotische Namen anbelangt.


Mission Impossible 2
Mission Impossible 2
DVD ~ Tom Cruise|Thandie Newton
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 4,95

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Exploding!, 15. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Mission Impossible 2 (DVD)
Spannend bis zum letzen Schweißtropfen. Der Zuschauer haltet den Atem an, während Ethan Hunt an eine Seil senkrecht hinunter gelassen wird. Die Musik verstummt, der Thrill steigert sich bis ins unermessliche. Doch, das war ein mal. So unmöglich die erste Mission auch war, eine Fortsetzung wirkt noch unmöglicher. Auch wirkt es so als würde sich John Woo was darum scheren dem exzellenten Agententhriller einen würdigen Nachfolger zu schenken. Wo der esrte Teil noch mit tollen Spannungsmomenten punkten konnte, setzt der zweite Teil mehr auf coole Actionszenen.
Dann wären wir auch schon bei dem Element, welches den Film letztendlich auch ausmacht. Action, in der reinsten Form. John Woo beweist ein Händchen für coole Actionszenen, tolle Kameraführung und bei der Auswahl seines Soundtracks. Wenn Tom Cruise auf dem Motorrad einen tollen Stunt vollführt, gleichzeitig seine Waffe zieht und damit auf einen Wagen feuert der sich darauf hin überschlägt, die Kamera stylisch um das ganze Geschehen herum rotiert und Hans Zimmers genialer Sound noch hinzudonnert, sieht (und hört) sich das einfach nur cool an.
Doch mehr ist's auch nicht. Die Story ist zwar teilweise Spannend aber genauso anspruchslos wie das ganze drumherum. Tom Cruise muss wohl auch immer den Idealtypen spielen, der alles mit der linke Hand schafft und somit ist das Finale eigentlich auch schon klar. Trotzdem; coole, explodierende Action, kann aber aus Mängel an der Story nicht im gernigsten seinem Vorgänger das Wasser reichen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7