weddingedit Hier klicken Jetzt informieren muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 2.835.095
Hilfreiche Bewertungen: 70

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer "wernertri"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Fire, 17,7 cm (7 Zoll) Display, WLAN, 8 GB (Schwarz) - mit Spezialangeboten
Fire, 17,7 cm (7 Zoll) Display, WLAN, 8 GB (Schwarz) - mit Spezialangeboten
Preis: EUR 59,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wäre nett, wenn man wenigstens Bücher drauf lesen könnte, 12. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aber selbst an so einer einfachen Aufgabe scheitert der Kindle, dank fehlerhaft implementierten DRM. Dafür gibt es einen Nachtmodus, der wohl von jemanden mit Rot-Grün Schwäche implementiert wurde, blaues Licht mag wach halten, nur der Rotstich macht es fast unmöglich das Gerät zu nutzen. Kurzfassung kauft lieber ein vernünftiges Tablet / 6 Zoll Smartphone, da funktioniert sogar der Kindle Client - im Gegendatz zum Amazonprodukt Kindle Fire
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 13, 2016 6:02 PM CET


Kindle Fire HD, 17 cm (7 Zoll), Dolby-Audio-System, Dualband-WLAN
Kindle Fire HD, 17 cm (7 Zoll), Dolby-Audio-System, Dualband-WLAN

41 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wäre schön wenn der Download funktionieren würde, 28. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Download eines Buches dauerte so um die 2 Stunden, der klassische Kindle lud in der Zeit neben der gesamten Bibliotheksliste 5 Bücher im gleich WLAN, so dass ich das Netzwerk ausschliessen kann. Nach 12h hatte der Kindle weder die gesamte Bibliotheksvorschau noch EINEN einzigen Song heruntergeladen. Webseiten brauchen so um die 5 Minuten, Filme habe ich gar nicht erst ausprobiert. Kurz für den Anwendungszweck ist der Kindle Fire HD untauglich und geht am Montag zurück.
Sonst stört, dass das Gerät einen riesigen Rand um den Bildschirm hat, der Einschaltknopf jedes Mal gesucht werden muss, meist trifft man erst die Lautstärkewippe, echt nett war die Idee den Micro HDMI direkt neben den Micro USB Port zu legen, mal sehen wie lange es dauert bis die ersten Anwender beide Ports beschädigt haben.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 1, 2012 1:59 PM CET


Archos 10 25,9 cm (10,2 Zoll) WXGA LED Netbook (Intel Atom N270, 1,6 GHz, 1GB RAM, 160GB HDD, Windows XP Home, Kinderschutzsoftware) schwarz, bis zu 3h Laufzeit
Archos 10 25,9 cm (10,2 Zoll) WXGA LED Netbook (Intel Atom N270, 1,6 GHz, 1GB RAM, 160GB HDD, Windows XP Home, Kinderschutzsoftware) schwarz, bis zu 3h Laufzeit

4 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Anspruch und Wirklichkeit, 6. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da wird damit geworben die Lotus Suite vorinstalliert mitzuliefern, dabei wird gerade mal der Link zur IBM Webseite angeboten, wo man sich die Freeware (!) dann herunterladen darf, immerhin 30% größer als OOO mit geringerem Funktionsumfang. Skype angeblich auch auf dem Gerät installiert, darf auch von der Herstellerwebseite geladen werden. Die Filme kann man auch nicht herunterladen, da die Seriennummern nicht erkannt wird, Support nur möglich mit existierender Seriennnummer (was natürlich dank Archos Unfähigkeit nicht klappt).
Insgesamt ein durchschnittliches Netbook, mit weit weniger Programmen, als beworben und miserablen Support. Archos hat sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Das nebenbei Platte und Lüfter relativ laut sind, sollte bei einem erfahrenen Multimediageräte-Hersteller auch nicht passieren, aber Archos ist nur auf die Welle der Netbooks gesprungen
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 10, 2009 9:53 AM MEST


HTC P3700 Touch Diamond (Touch-Screen, GPS, UMTS) Smartphone ohne Branding
HTC P3700 Touch Diamond (Touch-Screen, GPS, UMTS) Smartphone ohne Branding

24 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Großes Potential - miserable Umsetzung, 7. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Und ich denke, dass ich mich mit Windows Mobile Geräten auskenne, gut 10 Jahre Erfahrung und entsprechende Erwartungen habe. Und diese Erwartung wurden maßlos enttäuscht, zu meiner Sammlung gehören iPAQs 3970, Toshiba G900, DELL x50v, HTC P3600, Cruiser. Sprich ich rede nicht von etwas, was ich nicht kenne. Für mich ist der HTC Diamond das schlechteste HTC Gerät das mir untergekommen ist, vielleicht der schlechteste Windows Mobile PDA.
Die technischen Daten klingen sehr gut, eigentlich würde man erwarten, dass das System sehr gut ist, besonders wenn man erlebt hat, wie gut viele Ideen im Vorgänger Touch Cruiser umgesetzt wurden. Doch HTC hat unbedingt versucht, vergessen zu machen, dass ein Windows Mobile auf dem Diamond läuft. Gleich als erstes fällt auf, dass der Steuerring nicht mehr zur Navigation genutzt werden kann, sondern zum Zooming in einigen ausgewählten Programmen, nur haben diese Programme meist einen Zoomfunktion und ich gebe ehrlich zu, in Excel stelle ich mir meinen Zoomfaktor nur einmal ein und das war es. Besondere Mühe hat sich HTC bei der Entwicklung der TouchFlo 3D Oberfläche gegeben, und an dieser Oberfläche scheiden sich die Geister, von eine sehr gute Oberfläche bis zum größten Mist. Ich muss sagen, ich tendiere zu letzterem. Für mich sind von den 10 Oberflächen 7 absolut sinnlos. Beginnen wir mit dem Einstiegsbildschirm, schön die große Uhr, nur wichtiger als die Uhrzeit sind für mich die Termine und da versagt das Programm völlig, so wurde ein mehrtägiger Termin von Montag 6:00 bis nächster Montag 6:00 eben als 6:00 - 6:00 angezeigt, nur war nicht klar, galt das nun für die Woche, den Tag oder nur eine logische Sekunde. Termine ohne Blockierung wurden gar nicht angezeigt, dumm für Geburtstage und andere informative Einträge. Dass nur der aktuelle Tag angezeigt wurde, rundete das schlecht Bild ab. Wenn ich einen Anruf verpasse, sehe ich das in der Statuszeile, da braucht mir der Eingangsscreen nicht noch sagen, dass es 5 waren, und somit einen weiteren Termin unsichtbar machen. Der Screen Personen ist absolut sinnbefrei, ist zwar schön, dass man ihn durchblättern kann, nur zum einen habe ich nicht ein Bild von den Personen, die auf dem PDA habe, und auch keine Lust diese Information an zwei Stellen zu suchen, dann mache ich lieber die Kontakte bzw. das Telefon auf und schaffe mit höchstens 7 Klicks jeden Kontakt zu finden. SMS und E-Mail zu trennen mag eine gute Idee sein, nur ich kann sie nicht nachvollziehen und da ist das mitgelieferte Mailprogramm von Microsoft weiter, auch logisch, denn SMS/MMS & E-Mail sind das gleiche, nur werden unterschiedliche Protokolle für den Transfer benutzt, so dass für den Anwender eine Trennung nicht nachvollziehbar ist. Der Foto&Bilder Screen hat als einziger eine gewisse Berechtigung, wobei auch hier die Idee mit einer Hardwaretaste für die Kamera (z.B. beim Cruiser) ihren Reiz hat, immerhin braucht man da nur einmal drücken, während man hier den entsprechenden Punkt auf dem Bildschirm finden muss und dann weiter machen kann. Da die meisten Benutzer gewöhnt sind, einen Knopf für die Aufnahme herunter zu drücken, ist es eine Umstellung. Der Mediaplayer ist unbrauchbar, während der Windows Mediaplayer z.B. die Albumart in folgender Reihenfolge heranzieht AlbumArt für den Song, AlbumArt für das Verzeichnis, greift der HTC Mediaplayer sind nur das Verzeichnis Cover, was bei selbst zusammengefassten Verzeichnissen interessante Effekte hat. Die Auswahl von Album, Interpreten und Songs ist gewöhnungsbedürftig, mir ist es nicht gelungen, vielleicht weil ich nicht mit dem Touchscreen zu Rande gekommen bin, denn es wurde immer das Album ausgewählt, dass ich nicht haben wollte, bis zum letzten Album von etwa 100 habe ich es nie geschafft, immer wurde ein anderes Album ausgewählt, zu fest gedrückt, zu lange gedrückt, zu früh losgelassen, keine Ahnung. Ich weiß nur, es hat nicht geklappt.
Schirm Internet, nachdem ich beim Versuch herauszubekommen, welche Links von HTC mit geliefert wurden, fünf Mal ungewollt ins Internet verbunden wurde, nahm ich die SIM Karte heraus und schaltet das Telefon ab. Auch hier reagiert der Touchscreen unerwartet und unvorhersehbar und ist somit nicht zu gebrauchen. Dass Opera beim Beenden (Menü->Beenden) mich dann noch mit einer Dialogbox Beenden Ja, Nein, Minimieren konfrontiert, hat meine Meinung nicht unbedingt verbessert.
Der Wetter Screen ist schön, nur gab es das früher als Heute Screen Plugin, so dass man es mit einem Blick auf den PDA sehen konnte, jetzt muss man scrollen, sonst na ja ganz schön, einer der Bildschirme, die eine gewisse Berechtigung.
Der Einstellungsbildschirm ist sinnlos, gut man kann die verschiedene Profile einstellen, nur ein Tipp auf den Lautsprecher (nachdem man den Status Screen abgeschaltet hat) ermöglicht den Wechsel zwischen Rufton, Vibration und Lautlos einfacher. Für die Kommunikationseinstellung ein Tipp auf den Verbindungsindikator (G, 3G, E, H) und schon kann man den Communication Manager öffnen
Der Programm Screen hat mich knapp eine Stunde gekostet, bis ich meine Programme dort einfügen konnte, genutzt habe ich es nicht, denn es geht schneller über Start. Nach 2 Tagen habe ich TouchFlo als unbrauchbar abgeschaltet.
Als nächstes stört, dass die Tasten nicht frei belegbar sind, bei meinem Cruiser kann ich über die Hardwaretasten sowohl das Startmenu als auch die OK Taste, sowie den Taschenrechner und MediaPlayer aufrufen, bei Diamond kann man eine Taste belegen, da HTC der Auffassung war, man ruft regelmäßig den Heute Bildschirm auf und will zurück gehen, wurden die beiden Hardwaretasten fest mit diesen (für mich nicht genutzten) Funktionen belegt.
Es gab Klagen, dass das System zu langsam sei, andere behaupteten es sei schneller, für mich gilt die Performance ist unzureichend. Wenn der (Windows) Media Player all 8 Minuten für eine Sekunde einen Schluckauf bekommt, und er eine Minute später die gleich Datei problemlos abspielt, ist etwas am System nicht in Ordnung. Der Fehler tritt auch auf, wenn man den TouchFlo nicht startet. Auffällig ist auch, dass beim Wechsel zwischen dem Version & Geräteinformation Screen die beiden Screens kurzzeitig gleichzeitig zu sehen sind. Und die Ausrede, dass die Grafikkarte viel zu tun hat, akzeptiere ich nicht, denn schon vor 3 Jahren beherrschte DELL den VGA Bildschirm und auch beim Toshiba G900 (WVGA) tritt dieser Fehler nicht auf.
Bisher habe ich die Folie noch nicht aufgetragen. Bei GSM & GPS habe ich gegenüber meinem Touch Cruiser eine geringere Empfindlichkeit festgestellt, während der Cruiser 4 Satelliten fand, waren es beim Diamond nur 2 und somit zur Navigation nicht ausreichend
Im Großen und Ganzen der Diamond hat ein großes Potential, wenn er nicht seine Wurzel verleugnen würde und Funktionen vom Touch Cruiser übernommen hätte, so wie er jetzt ist, ist er (für mich) unbrauchbar
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 25, 2008 3:51 PM MEST


Seite: 1