Profil für Matthias Still > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Matthias Still
Top-Rezensenten Rang: 2.839.139
Hilfreiche Bewertungen: 111

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Matthias Still "www.publiceffect.de" (Hamburg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Schnellkurs Die Bibel
Schnellkurs Die Bibel
von Volker Neuhaus
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für "Schein-Heilige" :-), 15. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Schnellkurs Die Bibel (Broschiert)
Sie kennen die Situation: Weihnachten mit der Familie in der Kirche. Der Pfarrer erzählt was aus der Bibel und Ihre fromme Tante Hildegard strahlt auch noch zwei Stunden später unterm Weihnachtsbaum und berichtet, warum sie die Predigt so toll fand. Sie können mal wieder nicht mitreden, weil Sie schon seit dem Konfirmanden-Unterricht nicht mehr ins Buch der Bücher geblickt haben. Jetzt gibt's Abhilfe: Auf 192 Seiten kommt die Bibel im Schnellkurs daher. Kurz, knapp und mit vielen Bildern.

Witziger Geschenk-Tipp für alle, die sich bei Hesekiel und den Kortinthern nicht so sicher sind (aber Vorsicht bei religiösen "Profis"...)


Hero Handy: Die beste Erfindung der Welt
Hero Handy: Die beste Erfindung der Welt
von Henrietta Thompson
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Für Funk-Kontakter, 15. Januar 2007
Können auch Sie nicht mehr ohne? Dann freuen Sie sich: Denn endlich ist es da, das Buch zum Handy! Die Londoner Design-Expertin Henrietta Thompson erzählt die Geschichte unseres kleinen mobilen Freundes liebevoll und mit dem einen oder anderen Augenzwinkern. Vom drei Kilo schweren Motorola Handy-Talkie bis zur Zukunftsvision eines auf die Haut projizierten Handys.

Übirgens: "Hero Handy" ist ein toller, witziger und hochwertiger Geschenk-Tipp für alle Handy-Freaks...!


Mit Dialogmarketing zum Wahlerfolg
Mit Dialogmarketing zum Wahlerfolg
von Kerstin Plehwe
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brillanter Leitfaden für politisch Aktive, 8. Januar 2007
Rechtzeitig zur Bundestagswahl hat Kerstin Plehwe ein wichtiges Handbuch zur politischen Kommunikation vorgelegt. Die Vorsitzende der Initiative ProDialog und ehemalige Präsidentin des deutschen Direktmarketingverbandes gilt als Deutschlands führende Dialogexpertein. Plehwe hat eine Reihe namhafter Experten aus Marketing und Politikberatung versammelt, die sich der Frage widmen, wie man zum Beispiel über Werbemailings und E-Mails Wähler gewinnt. Mit an Bord sind zum Beispiel Torsten Schwarz, der Papst" des Permission Marketing und Rudolf Hetzel, Gründer der Fachzeitschrift Politik & Kommunikation".

Neben der Behandlung der Marketinginstrument werden drei erfolgreiche Fallstudien internationaler politischer Kommunikation beschrieben. Checklisten geben außerdem Hilfestellung für die Umsetzung in die Praxis. Interessant nicht nur für Politiker, sondern für alle, die im Bereich des Non-Profit-Marketings tätig sind.


Denken - Reden - Handeln: Für Euro-Kommunikation gegen US-Marketing
Denken - Reden - Handeln: Für Euro-Kommunikation gegen US-Marketing
von Klaus J Stöhlker
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Starke Marketing-Strategien, 8. Januar 2007
Der Niedergang großer euorpäischer Konzerne sowie tausender kleiner und mittelständischer Betriebe, hat viele Ursachen. Eine der entscheidendsten ist der Einsatz von amerikanischen Formen des Marketings. Diese provokante These stellt Klaus Stöhiker, Autor von Denken Reden Handeln" auf. Der schweizer Kommunikationstrainer und Journalist ist Inhaber einer PR-Agentur. Stöhiker spricht sich für eine europäische Form" des Marketings aus, die er Euro-Kommunikation nennt. Das Konzept basiert auf bewährten, zielgruppenorienterten Kommunikationsmaßnahmen.

Es zeigt Wege aus dem mengenorienterten Marketing amerikanischen Stils. Europäische Firmen können US-Konzernen eine eigene Coportate Culture entgegensetzen, die explizit als europäisch verstanden werden muss, so Stöhlker.

Ob sich hinter den Ideen des schweizer PR-Manns tatsächlich europäische Marketing-Kultur verbergen - oder einfach gute Tiips für kosteneffiziente Kommunikation? Solange es wirkt, kanns dem Unternehmer recht sein...


Reiz ist geil In 7 Schritten zur attraktiven Marke
Reiz ist geil In 7 Schritten zur attraktiven Marke
von Klaus-Dieter Koch
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verführen Sie Ihre Kunden - und verdienen Sie Geld!, 3. Januar 2007
Nein nein, der Buchtitel enthält keinen Tippfehler und es geht auch nicht um die Produkte eines großen Elektronik-Marktes. Viel mehr geht Klaus-Dieter Koch (erfolgreicher Unternehmer und Dozent) der Frage nach, ob sich heute nur noch "billig" verkaufen lässt.

Wie können Unternehmer trotz der Geiz-Mentalität einen großen Markenwert aufbauen und sichern? Gibt es in diesem Bereich für Hersteller, Händler und Dienstleister neue Wege, um Erträge zu erzielen, die unternehmerischen Erfolg sichern und Wachstum ermöglichen? Koch zeigt einen Weg, wie seiner Meinung nach Unternehmen und Marken anziehungsstark werden. Seine Grund-Idee: Marken funktionieren wie Systeme der Natur. Sie wirken anzeihend, wenn sie eine hohe Dichte aufweisen und sich von anderen deutlich abgrenzen. Von diesen Naturgesetzen inspiriert, entwickelt Koch sieben Schritte zum Aufbau der Attraktivität einer Marke.

Ein viel versprechender und innovativer Marketing-Ansatz, der für Unternehmen jeder Größe passt.


Zielgruppen: Wie sie leben, was sie kaufen, woran sie glauben
Zielgruppen: Wie sie leben, was sie kaufen, woran sie glauben
von Jochen Kalka
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So treffen Sie mitten ins Schwarze Ihrer Kunden-Zielgruppen!, 3. Januar 2007
Wenn Sie nicht genau wissen, was ein "neotraditioneller Profilierer" ist, ist das nicht so tragisch. Außer, die neotraditionellen Profilierer stellen ein Großtel Ihrer Kunden dar. Denn dann sollten Sie sich damit auseinander setzen, wie diese Zielgruppe tickt und Ihren Alltag verbringt. Um Sie als Kunden gezielter anzusprechen.

Die Marktforscher um Jochen Kalka und Floiran Allgeyer nehmen Kunden unter die Lupe: In Ihrem soeben erschienen Kompendium "Zielgruppen" erfahren Unternehmer, wie sie die passende Zielgruppe finden, was diese Kundensegmente bewegt, welche Medien sie nutzen und welche Marken sie bevorzugen. Mit anschaulichen Beispielen, Fotos und Interviews werden die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen dargestellt.

Ein wichtiger Wegweiser für alle, die im Marketing ihre Kunden gezielter ansprechen wollen, um Streuverluste zu vermeiden.

Mein Extra-Tipp für alle Selbständigen:

Nutzen Sie dieses Buch intensiv, um die Lebens-Gewohnheiten Ihrer Kunden zu ermitteln und das Marketing gezielt darauf auszurichten!


Der Marketingplan
Der Marketingplan
von Werner Pepels
  Broschiert

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut umsetzbar, aber knapp berichtet, 27. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Marketingplan (Broschiert)
Treffsichere Marketingplanung ist die Basis jedes Markterfolgs. Hierfür müssen die Zielsetzungen exakt formuliert, die Ist-Situation analysiert und schließlich geeignete strategische und konzeptionelle Stellgrößen abgeleitet werden. So kann Schritt für Schritt ein konsistenter Marketing-Plan erarbeitet werden.

Wie man das lernen kann, das zeigt Werner Pepels, der als Marketing-Berater in mehreren internationalen Agenturen tätig war. In seiner Einführung ins kreative und effektive Werben und Verkaufen liefert er konkretes Wissen für das tägliche Geschäft. Von der ersten Idee zur Kampagne, von der Positionierung zur Zielgruppe. Gut gemachte Checklisten und Graphiken helfen dabei, eigene Marketingpläne zu erstellen und umzusetzen. An einigen Stellen jedoch etwas knapp beschrieben.


Stilvoll zum Erfolg: Der moderne Business-Knigge
Stilvoll zum Erfolg: Der moderne Business-Knigge
von Elisabeth Bonneau
  Gebundene Ausgabe

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesen - umsetzen - positiv auffallen!, 27. Dezember 2006
Gute Manieren und ein souveränes Auftreten sind wichtig für die Karriere, vielleicht sogar wichtiger als jedes Abschlusszeugnis. Wer die Regeln kennt und stilsicher aufzutreten weiß, kann überzeugen, gewinnt Sympathien und hat Erfolg. In ihrem umfassenden Business-Knigge gibt Elisabeth Bonneau Antworten auf die Stilfragen des modernen Berufslebens und hilft auch verzwickte Situationen taktvoll zu meistern.

Sie beantwortet uns endlich die Fragen, welche Farben wir bei der Business-Kleidung zu welchem Anlass tragen, zu welchem Thema sich ein Smalltalk starten lässt und wo wir beim Büffet als erstes zugreifen dürfen. Die Autorin ist Kommunikationstrainerin mit über 25-jähriger Erfahrung. Ein hilfreicher Ratgeber um die kleinen und großen Stolperfallen des Geschäftsalltags zu vermeiden.

Mein Extra-Tipp:

Streichen Sie sich die drei besten Tipps für Ihren Berufsalltag an und setzen Sie sie direkt am nächsten Tag um!


Existenzgründung ohne Meisterbrief
Existenzgründung ohne Meisterbrief
von Michael Wörle
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1.000 ganz legale Handwerks-Tricks...!, 11. Dezember 2006
Eigentlich könnte man meinen, dass die Debatte um den Meisterzwang" im Handwerk der Vergangenheit angehöre. Denn die rot-grüne Bundesregierung hatte 2004 die Verpflichtung einen Meisterbrief vorzuweisen, um ein Handwerks-Unternehmen zu gründen, für die meisten Berufe abgeschafft. Aber weit gefehlt: Denn gerade die Handwerks-Berufe, die den weitaus größten Anteil in der Branche ausmachen, sind ncoh immer mit dem Meisterzwnag belegt. Außerdem bleibt abzuwarten, ob die neue Bundesregierung wirklich an der Reform festhält oder diese wieder rückgängig macht.

So bleibt der Bestseller Existenzgründung ohne Meisterbrief" des Hamburger Handwerks-Spezialisten Michael Wörle nach wie vor aktuell. Der Geschäftsführer des IFHandwerk hat einen cleveren Leitfaden vorgelegt, der vor allem zeigt, wie man die vielen Lücken in der Handwerksordnung nutzt, um ein Unternehmen zu gründen - auch ohne Meisterbrief.

Ob Klavierstimmer oder Bodenleger, Holzschuhmacher oder Teppichreiniger - Wörle gibt die wichtigsten Tipps, wie man vom Handwerksberuf zum handwerksähnlichen Gewerbe kommt und damit den Meisterzwang umgeht. Außerdem gibt's alle wichtigen Hilfestellungen für eine erfolgreiche Gründung im Handwerk, von der Finanzierung bis zum Marketing.


Eventmarketing. Erlebnisstrategien für Marken
Eventmarketing. Erlebnisstrategien für Marken
von Sigrun Erber
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Sie planen Events? Lesen Sie dieses Buch!, 11. Dezember 2006
Der Event-Bereich hat sich innerhalb der letzten Jahre von einem Teilbereich der PR und Werbung zu einer eigenständigen Disziplin gemausert. Immer mehr Firmen setzen darauf, mit Hilfe spektakulärer Veranstaltungen Markenerlebnisse und Publicity zu schaffen. Wie Sie Eventmarketing erfolgreich für sich nutzen und Events professionell organisieren, zeigt Ihnen dieses Buch.

Schwerpunkte des Buches sind neben der Einführung vor allem die strategische Planung von Kampagnen und einzelner Maßnahmen. Außerdem hat die Autorin Sigrun Erber einen Leitfaden für die Zusammenarbeit mit Eventagenturen sowie einen Serviceteil mit Adressen an Ansprechparntern angehängt.


Seite: 1 | 2