Fashion Pre-Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Profil für MatthiasJ > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von MatthiasJ
Top-Rezensenten Rang: 3.478.463
Hilfreiche Bewertungen: 69

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
MatthiasJ

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
C-Programmierung unter Linux. Beispiele, Anwendung und Programmiertechniken
C-Programmierung unter Linux. Beispiele, Anwendung und Programmiertechniken
von Helmut Herold
  Gebundene Ausgabe

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da ist mehr für Sie drin :o), 16. Mai 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wem ich dieses Buch empfehlen kann? Ich kann es Linux-Interessierten empfehlen, welche schon einmal ein wenig mit C programmiert haben und jetzt einfach "mehr" wissen wollen. Und genau dieses MEHR bietet dieses Buch! Die Autoren beschreiben darin schlüssig und mit unglaublicher Vielfalt nicht nur den ANSI-C-Standard, sondern sie zeigen auch Programmiertechniken, viele Beispiele aus der Praxis (Fraktale, zellularer Automat, Turingmaschine und und und...), Algorithmen und ein Gros an Fallgruben auf, die einem C-Programmierer unterkommen können. Mit seiner Fülle von ~1000 Seiten ist dieses Buch das Beste, was ich je über C gelesen habe. Seinem Titel wird es dann auch mit linuxspezifischen Themen wie "Grafikprogrammierung mit der LCGI" oder "Dateihandling" gerecht, trotzdem ist mindestens 2/3 des Buches plattformunabhängig und somit auch für Windows-Programmierer geeignet!
Wem ich das Buch nicht empfehlen kann? C-Einsteigern, die vielleicht noch nicht einmal wissen, was ein Compiler ist. Denn: so gut und umfassend dieses Werk auch ist, teilweise ist es doch recht fordernd! Was nichts Schlechtes bedeuten soll, aber selbst mir als C-"Wiederholungstäter" fiel es teilweise sehr schwer, die einzelnen Übungen zu lösen bzw. den Autoren bei der Zeigerarray- und Array-auf-Zeiger-Problematik zu folgen. Nichtsdestotrotz die 5 Punkte - solch ein klasse Buch werde ich so schnell wohl nicht wiederfinden!


Linux-Server für Intranet und Internet
Linux-Server für Intranet und Internet
von Jörg Holzmann
  Taschenbuch

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Seiten, schlechte Seiten ;o), 13. Januar 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch hinterlässt bei mir einen zwiespältigen Eindruck.
Wenn man es gelesen hat, beschleicht einen unweigerlich das Gefühl, die Autoren hätten das Buch schnell zu Ende bringen und zügig abhaken wollen.
Das wird gleich zu Beginn am knapp bemessenen Umfang des Buches relativ deutlich: nicht einmal 400 Seiten reichen für die vielen Themen, die darin besprochen werden, einfach nicht aus; so hatten die Autoren auch nicht viel Platz für weitreichende Erkläungen, wodurch "Linux-Server für Intranet und Internet" zu einem Praxis-Buch geworden ist, dass man nur
gern lesen wird, wenn man die Beispiele sofort umsetzen kann. Leider kommen syntaktische Fehler in den diversen Listings relativ häufig vor und manchmal sind selbst zum Betrieb einer bestimmten Funktion notwendige Konfigurationseinträge einfach nicht erläutert.
So wird z.B. im Kapitel "WWW-Server mit Apache" zwar der Aufbau der .htaccess-Datei grundlegend erläutert (leider sehr kurz und zudem mit einem syntaktischen Fehler: es heißt "valid-user" und nicht "valid user") und es werden auch ein paar Beispiele angebracht, allerdings steht nirgends geschrieben, dass man in der "/etc/httpd/httpd.conf" die Option "AllowOverride" zumindest auf "AuthConfig Limit" zu setzen hat, damit der htaccess-Schutz eines Verzeichnisses funktioniert. Nur im Abschnitt über ssh ist ein kurzer Vermerk zu "AllowOverride All" vermerkt -- was ist aber, wenn sich der Leser nur für den .htaccess-Abschnitt interessiert hat?! Sich daraus ergebend muss man erst wieder Online-Documentations bemühen, welche ein Buch ja eigentlich ersetzen sollte. Auch zieht sich ein roter Faden durch viele Kapitel des Buches: (zu) kurze theoretische Einführung, Installation eines Services, leider meist ebenfalls zu kurze Konfigurationsbeschreibung (ein paar Optionen zu erläutern und dann darauf hinzuweisen, dass weiterführende Beschreibungen den Rahmen des Buches sprengen würden, reicht eben nicht aus!) und anschließend meist das Nennen von Beispielen. Dabei greifen die Autoren relativ erfolgreich auf ihre praktische Erfahrung zurück,
man hat jedoch oftmals das Gefühl, dass sie selber zu wenig theoretische Zusatzlektüre gelesen haben. Und was soll dieses Auflisten von Scripts? Ein Leser wird sicher kaum ein vierseitiges Listing aus
dem Buch abschreiben, nur um die ein oder andere Zusatzfunktion aktiviert zu bekommen - zudem sind die Scripts auf der (sehr guten) Homepage verfügbar, sie nehmen dem Buch also nur noch mehr Platz für sinnvolle Erläuterungen! Eine Zusatzdiskette oder -CD-ROM wären da besser gekommen.
Das Buch hätte mit ca. dem doppelten Umfang sicher zu überzeugen gewusst, dieser wäre den exzellent ausgewählten und vielfältigen Themen auch gerecht geworden. So, wie diese Lektüre vor mir liegt, kann ich sie allerdings nicht in höchsten Tönen loben, zumal man bei frei verfügbaren Online-Dokumentationen oftmals mehr Know-How -garniert mit theoretischem Hintergrundwissen- findet. So Leid es mir tut, das zu schreiben: ich hätte mehr erwartet!


Der Herr der Ringe. Ausgabe in neuer Übersetzung und Rechtschreibung: Die Gefährten
Der Herr der Ringe. Ausgabe in neuer Übersetzung und Rechtschreibung: Die Gefährten
von J. R. R. Tolkien
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Lebenswerk findet seinen Höhepunkt, 14. Dezember 2002
Ich muss sagen, anfangs war ich etwas skeptisch als ich dieses Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Doch einmal angefangen mit lesen konnte ich es nur noch schwerlich zur Seite legen. Die Story fesselt einen vom ersten bis zum letzten Wort, man fühlt sich beim Lesen nicht wie in einem Märchenland, sondern als ob man mitten drin wäre in der sagenumwobenen Welt Mittelerdes und dieses Land Realität werden würde. Nach längerem Nachdenken bin ich diesem Phänomen auch auf die Spur gekommen: es ist die riesige, unglaublich detaillierte Welt Mittelerdes, der sich Tolkien als Schaffung seines Lebenswerkes angenommen hat. Die Elbensprache, die Sagengestalten dieser Welt, die vielen Zeitalter, die jede unterschiedliche und doch gleichermaßen spannende Geschichten enthalten, machen den "Herr der Ringe" schon fast auch nur zu einer kleinen Lektüre für Zwischendurch! Auch wer vom Bücherlesen noch nie so richtig viel gehalten hat so wie ich, dem kann ich nur raten: tauche ein in Tolkien's Welt und lass Dich verzaubern...


Linux. Installation, Konfiguration, Anwendung
Linux. Installation, Konfiguration, Anwendung
von Michael Kofler
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur etwas für Anfänger..., 4. Oktober 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor allem für Linux-Einsteiger eignet sich dieses Buch von Michael Kofler: "Linux: Installation, Konfiguration und Anwendung". Von vielen als Standardwerk überhaupt bezeichnet, kann ich als fortgeschrittener Anwender dem Buch allerdings nicht allzu viel abgewinnen. Gut: der Schreibstil von Kofler ist durchaus gut, zudem werden viele verschiedene Themen wie Konfiguration, Dateisysteme, Drucken/Scannen, KDE/Gnome, Netzwerke/Internet, Audio und auch Gimp sowie LATEX2 abgehandelt, jedoch trüben viele Fehler im Detail das Bild. Zudem findet man in Online-Tutorials durchaus mehr Informationen - und zwar kostenlos! Das größte Manko des Buches ist aber, dass es in der schnelllebigen Welt von Linux quasi nach 2 Monaten schon wieder veraltet ist, wodurch es für einen fortgeschrittenen Anwender seine Daseinsberechtigung fast vollständig verliert. Anfängern kann man es wie gesagt noch empfehlen, trotzdem würde ich Online-Turorials und HOWTOs vorziehen!


Seite: 1 | 2