weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Profil für Mel.E > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mel.E
Top-Rezensenten Rang: 1.957
Hilfreiche Bewertungen: 788

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mel.E "Mel.E" (L.)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Bis ans Ende der Geschichte: Roman
Bis ans Ende der Geschichte: Roman
von Jodi Picoult
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Den Schrecken des Holocaust erneut erlebt, 25. Oktober 2015
"Bis ans Ende der Geschichte" ist kein Buch, welches man nebenbei lesen kann, denn es erzählt einen äußerst schmerzliche Geschichte und lässt uns den Schrecken des Holocaust erneut erleben. Es ist grausam und dennoch so wahr, dass es mir oft durch Mark und Bein ging, denn so wie von Jodi Picoult geschrieben, hätte es sich in Ausschwitz abspielen können. Familien werden auseinander gerissen. Wir erleben einen Ort des Schreckens und des Verlustes. Es erneut zu erleben, wenn auch nur in Romanform, empfand ich als äußerst schmerzlich, obwohl ich es als wichtig erachte, diese Ereignisse nicht unter den Teppich zu kehren.
Die Idee der Story ist großartig und hat mich oft sehr bewegt. Das Heute und die Vergangenheit miteinander zu verknüpfen ist nicht leicht, aber der Autorin ist dieses auf eine ganz besondere Weise gelungen. Dieser Roman erzählt die Deutsche Geschichte auf schmerzliche Art und Weise, obwohl es auch eine Geschichte der Hoffnung ist.
Die Story verknüpft einige Personen miteinander, die ihre eigenen Kapitel bekommen und durch Überschriften voneinander zu unterscheiden sind. Sie alle erzählen aus ihren Leben und lassen uns daran teilhaben. Diese Verknüpfungen machen das Buch sehr lebendig und wirken im Leser nach.
Natürlich ist die Geschichte Deutschlands nichts Neues und dennoch unheimlich wichtig, immer und immer wieder aufgegriffen zu werden. Einfach schon dadurch, die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen.
Für mich war es ein absolutes Highlight für 2015. Ich lese sehr gerne Geschichtliches und da die Story einiges an Tabuthemen behandelt, wirkt es sehr authentisch. Wie schon im Klappentext erwähnt, werden Strafe, Gerechtigkeit. Vergebung oder auch Gnade miteinander verknüpft.
Sage, die sich schuldig fühlt am Tod ihrer Mutter, wird mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert und ist gezwungen wichtige Entscheidungen zu treffen. Sie selbst wird dadurch bereichert und entwickelt eine eigene, innere Stärke, die anfangs eher untergraben wurde. Schuld lässt Menschen innerlich verkümmern und dieses wird hier sehr deutlich. Josef Webers Lebensgeschichte ist eine ganz andere und dennoch haben diese beiden Menschen einen Verbindung zueinander, die nicht sofort ersichtlich ist.
Der Titel des Buches wird erst am Ende einen Sinn bekommen und hat mir ehrlich gesagt einen leichten Schauer über den Rücken laufen lassen, da Jodi Picoult am Ende alles zusammenfließen lässt und mich damit wirklich überrascht hat.
"Bis ans Ende der Geschichte" ist mit seinen 560 Seiten und einer Story, die ich nicht als leichte Kost betrachte, ein Roman gelungen, der regelrecht nachwirkt und mich absolut überzeugen konnte. Ich vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung, da wir hier keinen oberflächlichen Roman lesen, sondern einen Teil unserer Geschichte erzählt bekommen und uns nun nur noch entscheiden müssen, ob wir uns darauf einlassen wollen oder eben auch nicht. Sich dieser Grausamkeit erneut zu stellen, ist eine Entscheidung, die jede/r Leser/in für sich selbst treffen muss. Ich kann dazu nur raten, denn für mich war es bisher das Beste Buch das der Feder der Autorin entsprungen ist.


Darkmouth - Die andere Seite: Band 2
Darkmouth - Die andere Seite: Band 2
von Shane Hegarty
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Allein unter Monstern, 24. Oktober 2015
"Darkmouth - Die andere Seite" knüpft nahtlos an den ersten Band an und ist für junge Leser optimal, denn es versteckt sich Spannung, Witz und leichter Grusel, wobei dieser nicht überfordernd wirkt. Um junge Leser abzuholen und zum Lesen zu motivieren, ist diese Buchreihe absolut geeignet. Es ist nicht einen Moment lahm, da der Spannungsbogen das ganze Buch über erhalten bleibt. Es macht Spaß in Darkmouth abzutauchen, da es eine sehr gut erzählte Story beinhaltet, die wirklich fesselt. Das Buch steckt voller Überraschungen und ist nicht einen Moment vorhersehbar. Ich habe es genossen und besonders gut gefielen mir die schwarzen Seiten mit weißer Schrift jeweils am Anfang des Kapitels. Ich hätte nichts dagegen gehabt, das Buch komplett in dieser Farbgebung zu lesen, denn es erhöhte den ersten guten Eindruck, den Cover und Anfang der Story auf mich machten.
Finn ist ein Held und auch wenn er es noch nicht sofort weiß, versteckt sich eine ganze Menge Potential in ihm, welches sich nach und nach entwickelt. Im ersten Band litt er darunter kein solch genialer Legendenjäger wie sein Vater zu sein. In "Darkmouth - Die andere Seite" ist er oft auf sich alleine gestellt und muss sich behaupten lernen. Finn versteckt sich nicht, sondern geht mutig voran, denn sein Ziel seinen Vater Hugo zu retten ist mächtiger als seine Angst.
Die Kapitel sind kurz und enden oft so spannend, dass junge Leser sicherlich eine Motivation finden, unbedingt weiterlesen zu wollen. "Darkmouth - Die andere Seite" eignet sich besonders gut mit Taschenlampe unter der Bettdecke weiterzulesen, obwohl man schon längst im Bett liegen und schlafen sollte. Der Gruselfaktor ist nicht so hoch, das Kinder Alpträume bekommen werden, denn auch wenn Finn oftmals in Gefahr gerät. ist er tough genug sich immer wieder befreien zu können. Keine der Begebenheiten wird so beängstigend dargestellt, dass sich Kinder ab 10 Jahren intensiv fürchten würden. Ich konnte nur eine hohe Spannung ausmachen, die auslöste, dass ich das Buch in einem Rutsch beenden konnte.
"Darkmouth - Die andere Seite" glänzt durch seine leichte Sprache und lässt uns eintauchen in eine recht eigenartige Welt, die voller Abenteuer und beängstigender Wesen und Ereignisse steckt, die manchmal zwar recht geballt auftreten, dem Buch aber den nötigen Kick geben, um die Lust am Lesen aufrecht zu erhalten. Auch den zweiten Band empfand ich als sehr gelungen und möchte daher unbedingt eine Leseempfehlung vergeben.

Fazit:
Hoher Spannungsfaktor und eine gelungene fesselnde Story, die für das angegebene Lesealter absolut geeignet erscheint. Optik und Gestaltung des Buches ist sehr gelungen und ansprechend.


Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
von Tommy Jaud
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Platt aber nett (wobei nett die kleine Schwester von Scheiße ist ☺), 22. Oktober 2015
Wäre das Buch nicht Teil einer Challenge, hätte ich es vielleicht nicht zur Hand genommen, da ich erstens den Titel ein klein wenig blöd finde und zweitens Tommy Jauds Hummeldumm absolut nichts abgewinnen konnte.
Bücher erreichen jeden Leser / jede Leserin anders und das ist auch gut so, denn ich muss mich nicht der Masse anpassen, soviel habe ich aus dem Ratgeber lernen können. Comedy hin oder her, einige Aussagen in "Einen Scheiß muss ich" sind wirklich absolut überspitzt oder eben auch unpassend, nichtssagend und dennoch wäre eine Scheißegal Mentalität vielleicht wirksam gegen Burn Out oder anderen Leistungsdruck, den wir uns täglich stellen müssen. Trotzdem ist "Einen Scheiß muss ich" für mich kein Auslöser in naher Zukunft einen Dirty Kitchen Wettbewerb zu gewinnen, denn ich räume für mich auf und nicht für andere. Überhaupt gestalte ich mein Leben fast ausschließlich für mich und nicht für andere.
Positiv zu vermerken ist, dass sich meine Mundwinkel doch hin und wieder nach oben verzogen und ich das Buch nicht nur Scheiße fand, sondern eben auch mal Schmunzeln musste. Klar findet man sich als Leser/in manchen Passagen wieder und manchmal auch absolut aufs Korn genommen, aber wer Sean Brummel, der ja nun erfunden ist, Ernst nimmt, hat Selbst Schuld.
Was ziehe ich also mein Fazit? Mit "Einen Scheiß muss ich" lesen wir einen Ratgeber der ganz besonderen Art, denn eigentlich sollte man sich von den geschriebenen Worten Sean Brummels nicht eines wirklich zu Herzen nehmen, denn sonst sitzen wir alle im Unterhemd auf der Couch, Fluppe im Mund, Bierchen in der Hand und schauen Fußball. So zumindest habe ich Sean wahrgenommen und wenn ich dann noch betrachte, wie seine Wohnung aussieht, würde es mich nicht wundern, wenn er hin und wieder Besuch von Tieren mit langen Schwänzen bekommen würde. Wer das Buch nur zur Belustigung lesen will, ist damit genau richtig, alle anderen lassen lieber die Finger davon.

3,5 Sterne!


Blutwald: Roman
Blutwald: Roman
von Julie Heiland
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Grausame Spannung - Gelungene Fortsetzung, 14. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Blutwald: Roman (Gebundene Ausgabe)
"Blutwald" ist der zweite Teil einer Trilogie, die mich wirklich begeistern konnte bisher. Fantasy kann mich nicht immer überzeugen, da es oft blutig und voller Gewalt steckt. Auch hier begegnet uns echte Finsternis, aber viele schöne Momente überwiegen. Robin muss sich entscheiden und ihr Weg sich gegen ihren Vater Bikaras, den Anführer der Tauren durchzusetzen ist steinig und schwer. Um ihr eigenes Volk zu schützen begibt sie sich in die Höhle des Löwen und erkennt, dass Rettung möglich für die Leonen und anderen Völker möglich wäre. Sie bekommt unerwartet Hilfe und muss sich entscheiden, welchen Weg sie einschneiden will. Wird sie das Leben ihres Volkes retten können oder setzt sie alles aufs Spiel und verliert nicht nur Emilian?

Birkaras, der schon im ersten Teil einen echt fiesen Eindruck hinterlassen hat, bekommt in "Blutwald" weitere Gelegenheiten sich von seiner echt miesen Seite zu zeigen. Es dreht sich um Macht und Gewalt, was ihn nicht unbedingt sympathisch erscheinen lässt. Er ist kaltblütig und nicht zu echter Liebe fähig. Robin begegnet ihm auf der einen Seite mit Angst, auf der anderen Seite mit Hass, was ihr vielleicht das Leben erleichtert. Sie unterwirft sich scheinbar, um ihr Volk zu retten, aber ist es ein wirklich komplettes Loslösen von denen die sie liebt oder nur reiner Selbstschutz? Robin entwickelt in diesem Band noch mehr Stärke und auch wenn sie tiefe Verletzungen ertragen muss, beißt sie sich durch. Auch wenn die dunkle Seite in ihr oft zum Vorschein kommt, ist und bleibt sie eine Leonin.

"Du bist eine Leonin und wirst immer eine sein" Zitat S. 102

"Blutwald" erzählt eine faszinierende Geschichte, die im Zusammenhang gelesen werden muss, da man sich als Leser/in sonst nicht in der Story zurechtfinden wird, da im ersten Band zu vieles geschehen ist, worauf der zweite Band nun aufbaut. Es lohnt sich definitiv sich "Bannwald" zu widmen, wobei ich darauf hinweisen möchte, dass mir "Blutwald" noch ein kleines bisschen besser gefallen hat, da es emotional ein klein wenig tiefer geht und mich die Demütigungen die Robin ertragen muss, förmlich überrollen konnte.

"Blutwald" endet mit einem wirklich miesen Cliffhanger, der durch die Leseprobe, die auf den dritten Band "Sternenwald" noch mehr Lust darauf macht, gleich weiterzulesen. Noch ist nicht bekannt, wann das Buch erscheint, aber klar ist, dass ich es unbedingt lesen werde. Warum? Ich möchte definitiv wissen, ob Robin die Völker der Sternzeichenstämme retten kann und ob sie ihre Liebe zu Emilian endlich ausleben kann, ohne sich verstecken zu müssen. Bisher war es eher so, als wäre es eine verbotene Liebe, die der Story aber einen gewissen Glanz verleihen konnte. Ohne die eingeflochtene Liebesgeschichte, wäre "Blutwald" noch düsterer und hätte sicherlich um einiges weniger faszinierender auf mich gewirkt.

Gerne möchte ich eine Leseempfehlung aussprechen, da meine Erwartungen an das Buch mehr als erfüllt worden sind. Ich flog förmlich durch die Seiten und konnte mich komplett auf die Story einlassen. Ich bin immer noch fasziniert davon, dass es sich bei der Autorin Julie Heiland um eine Debütautorin handelt. Ich hoffe wirklich, dass wir noch viel, viel mehr von ihr lesen werden und sie auf dem riesigen Buchmarkt ihren Weg ebnen kann. Mich würde es freuen!


Das Licht in deiner Stimme: Roman
Das Licht in deiner Stimme: Roman
von Patricia Koelle
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehnsucht nach Meer, 14. Oktober 2015
"Das Licht in deiner Stimme" ist unverkennbar der Autorin Patricia Koelle zuzuordnen, da sie ihrem Schreibstil absolut treu geblieben ist. Sehnsüchtig auf das Meer blickend und auch ein klein wenig chaotisch, so wie die Menschen, die uns im Roman begegnen werden. Die 576 Seiten sind so rasch gelesen, dass es fast schon ein klein wenig Schade ist, dass das Buch endet und man Abschied nehmen muss von Menschen, die durch ihr Leben einiges an Fragen aufwerfen konnten. Die Leseprobe zu "Der Horizont in deinen Augen" klingt zwar vielversprechend, aber es ist noch kein Erscheinungstermin in Sicht, auf das man sich hätte freuen können. Für mich ist ganz klar, dass ich den dritten Band auch unbedingt lesen möchte, da sich in mir eine "Sehnsucht nach Meer" breitgemacht hat, denn das Meer ist einfach sehr präsent und gibt nicht viele Geheimnisse preis. Es lässt vieles unbeantwortet und schürt die Neugier der Leser/in.

In "Das Licht in deiner Stimme" treffen wir auf alte Bekannte, die schon im ersten Band der Trilogie eine wichtige Rolle spielten. Es scheint wie ein Treffen unter Freunden zu sein und es macht Spaß ihren Dialogen zu folgen. Tiryn folgt dem Ruf, den sie verspürt und findet in Ahrenshoop Antworten auf alle ihre Fragen. Sie lernt ihre Kreativität zu gebrauchen und wird ansässig im Künstlerdorf, indem sie Kleider und Schmuck entwirft. Der Anfang ist vielleicht nicht ganz so leicht, denn als Enkelin von Nicolas muss sie sich behaupten, da dieser Henny kurz vor der Hochzeit verlassen hatte und diese damit sehr unglücklich gemacht hat. Dieses Ereignis folgt ihr immer noch wie ein Schatten. Nicolas selbst erklärt seine Flucht von damals und auch wenn ich nicht alles verstehe, was in seinem Kopf vorging, bekomme ich doch ein klein wenig Verständnis.

Insgesamt ist der zweite Band um einiges mysteriöser, da die Vergangenheit immer wieder mit einfließt, Familiengeheimnisse gelüftet werden und auch die eine oder andere gespenstische Erscheinung ihren Auftritt hat. Es gibt dem Roman einen ganz besonderen Rahmen und hat mir für mich das Lesen zu einem echten Erlebnis gemacht, Es war wie ein Nachhausekommen und der Wohlfühleffekt war fast noch größer als im ersten Band. Eine runde Geschichte, die die Sehnsucht nach Meer wecken konnte und mich absolut begeistern konnte. ich vergebe sehr gerne eine Leseempfehlung, da ich die Dialoge und Begebenheiten sehr authentisch fand und sie von der Autorin in faszinierender Art und Weise wiedergegeben wurden. Es ist ein Buch zum Träumen und Abtauchen aus dem Alltag garantieren kann.


Aller Anfang fällt vom Himmel: Roman
Aller Anfang fällt vom Himmel: Roman
von Veronika Peters
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unmöglich, dieses Buch nicht zu lieben, 11. Oktober 2015
"Aller Anfang fängt vom Himmel" hat mich zutiefst bewegt, denn es ist ein Roman, der unheimlich viel Veränderungen erkennen lässt. Für mich sind Bücher, die echten Tiefgang aufweisen können unglaublich wertvoll, da sie sich oft ganz tief in mein Herz bohren und mich nachdenklich stimmen können.
Kobinians Einsamkeit nach dem Tod seiner Frau Marie ist greifbar und hat sich auch auf seinen Charakter ausgewirkt. Als er auf Billa trifft, verändert sich sein Leben von Grund auf und der schleichende Prozess ist wundervoll zu lesen. Aus einem zutiefst traurigen, einsamen Mann wird am Ende ein Mann, der sich für Neues öffnen kann und es auch schafft Freundschaften zu schließen. Vielleicht wird Korbinian irgendwann fähig sein, eine neue Beziehung einzugehen? Korbinian trauert und niemand kann es ihm verdenken, denn seine geliebte Frau völlig unerwartet zu verlieren, ist absolut grausam und legt sich aufs Gemüt. Schlimm hierbei ist, das sich Korbinian vergräbt und niemand an sich heran lässt. Eine Obdachlose bringt Licht in sein eintöniges, einsames Leben und als auch noch Korbinians Schwester in dessen Wohnung einzieht, scheint das Chaos komplett,
Natürlich ist es utopisch, einer Obdachlosen ein Dach über den Kopf anzubieten, denn eigentlich macht sich Korbinian strafbar, zumal Billa noch nicht volljährig ist. Dem Jugendamt wird es völlig egal sein, dass Billas Vater gewalttätig und brutal ist und Billa sich lediglich zum Selbstschutz in den lieblosen Arm der Straße ziehen lässt, um dort zu hungern und zu frieren.
"Aller Anfang fängt vom Himmel" erzählt einige Lebensgeschichten in einem und fügt diese nahtlos ineinander. Es ist auf der einen Seite sehr emotional, da sehr authentisch, aber auf der anderen Seite urkomisch, denn es gibt ja auch noch Ron, Manni und Angie, die den Roman auflockern können. Hinzu kommen also auch noch die eine oder andere recht amüsante Szene, die die Traurigkeit ersticken können. Korbinian muss seinen Weg finden und die einschlagenden Erlebnisse, die er seitdem er Billa bei sich aufgenommen hat, sind einschneidend und verändernd.

Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an ein für mich sehr besonderes Buch, da es nicht nur oberflächlich bleibt, sondern sehr viel Tiefgang aufweisen konnte. Es hat mich berührt, mitunter den Kopf schütteln lassen, durch Billas Blauäugigkeit und eben auch darüber lächeln, weil es auch so viele amüsante Situationen gibt, die dem Roman die gewisse Würze geben. Insgesamt ein wundervoller Roman, der mich abholen und begeistern konnte.


Ich, Saulus: Thriller
Ich, Saulus: Thriller
von James S. MacDonald
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

4.0 von 5 Sternen Ein großes Vorbild stellt sich vor, 6. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Ich, Saulus: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Anhand des Titels und des Klappentextes des Thrillers "Ich, Saulus" lässt sich erkennen, dass Saulus / Paulus die Hauptrolle spielen wird und dieses war auch Auslöser für mich, diesen Thriller lesen zu wollen. Vorweg möchte ich verdeutlichen, das die Story definitiv spannend ist, aber das Genre Thriller nicht passend erscheint. Mir fiel das Lesen leicht und auch wenn sich am Ende die Ereignisse förmlich überschlagen, sind auch einige Längen zu erkennen, die dem Roman manchmal eine seichte Seite geben und mich Paulus in einem anderen Licht sehen lassen. Paulus der mir in vielen ein Vorbild ist, erzählt seine Geschichte, die in der Kindheit beginnt und erkennen lässt, wie Gott in ihm gewirkt hat, um aus ihm einen großen berufenen Apostel zu machen, der sich um seine Geschwister sorgt und selbst im Gefängnis nicht aufhört Menschen zu begegnen. Ich fand es interessant und muss gestehen, dass das Bild welches ich mir von Paulus gemacht hatte, um einiges reiner war, als dieses welches mir hier nun im Buch begegnet. Im Hinblick auf den Autor, der sich gerne auf Fiktion beschränkt (Siehe Finale - Reihe) kann ich dieses verzeihen, obwohl es mich oft verwirrte und unglaubwürdig erschien. Im Nachhinein hätte ich mir gewünscht , Paulus wäre mir so erhalten geblieben, wie ich ihn zuvor wahrgenommen hatte. Im Roman kommt er oft arrogant und unsympathisch daher und wird erst dann als Mann Gottes wahrgenommen, als Gott ihn mit Blindheit schlägt. Die Verwandlung vom Saulus zum Paulus wird den meisten sicherlich bekannt sein, daher werde ich darauf nicht eingehen wollen.
Ein weiterer alter Bekannter ist Lukas, der im Roman der Arzt ist, der sich sehr bemüht, Paulus letzte Tage im Gefängnis ein klein wenig leichter und bequemer zu gestalten. Hier wird Liebe sehr deutlich und natürlich auch, wie wunderbar Paulus auf Menschen gewirkt haben muss. Ich bin vollends zufrieden gestellt, denn die Story der Gegenwart, die eingeflochten wurde, konnte mich nur mäßig überzeugen. Im Gesamtergebnis ist "Ich, Saulus" ein solides Buch, welches aber einige kleine Schwächen aufweisen konnte. Manches war einfach zu stark ausgeführt und hätte in gekürzter Form vielleicht mehr begeistert und anderes wiederum hätte ich mir ausführlicher gewünscht. Letztendlich ist es die Vergebung von dem der Roman lebt, welches auch Augustin erlebt, der sich mit seinem Vater versöhnen konnte und auch Paulus wird versöhnt in die Herrlichkeit heimgehen. Auch wenn es die Manuskripte, so wie im Buch beschrieben nicht gegeben hat, war es interessant, in der Vergangenheit des Paulus Einblicke zu erhalten, wenn auch fiktiv. Der Rahmen der rund um Paulus gesteckt wurde, war überwiegend faszinierend und daher vergebe ich auch sehr gerne eine Leseempfehlung, allerdings mit dem Hinweis sich auf Begebenheiten einzustellen, die absolut erfunden sind und nur dazu dienen dem Buch den nötigen Kick zu geben. Wer sich darauf einstellen kann, wird in "Ich, Saulus" ein gelungenes Buch finden, dem aber der Thrill fehlt, was ich jetzt nicht als besonders dominierend empfunden habe. Die geschichtlichen Hintergründe sind definitiv spannend und hochkarätig.


Immer montags beste Freunde: Der Junge, der mein Leben veränderte
Immer montags beste Freunde: Der Junge, der mein Leben veränderte
von Laura Schroff
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine ungewöhnliche bewegende Freundschaft, 4. Oktober 2015
Es war eindeutig der Klappentext des Romans "Immer Montags beste Freunde" der mich ansprach und mich auf ein außergewöhnliches Buch hoffen ließ. Ich empfehle das Cover aufzuklappen, da es Fotos zeigt, die diese wunderbare Freundschaft zwischen Maurice und Laurie noch unterstreichen können. Ich bin dankbar, dass ich es erst nach dem Lesen geöffnet habe, da ich sonst immer Bilder vor Augen gehabt hätte, so konnte ich mich komplett überraschen lassen. Die Fotos untermauern die Story noch einmal ganz deutlich und lassen mich tief bewegt zurück. Ich fühlte mich ein klein wenig an den Bibeltext erinnert als Jesus davon spricht, einem Hungrigen zu speisen und zu kleiden, denn genau das ist, was Laura Schroff für Maurice tut, auch wenn sie selbst erst nicht begreift, warum sie zurückgegangen ist, um mit Maurice Essen zu gehen. Für beide werden die Montage etwas ganz Besonderes und ich spüre die Verbindung ganz deutlich, denn wer gibt, bekommt viel zurück, Im Anhang des Buches kommen beide zu Wort und es gab viele Momente, die ich mit Tränen las, da die sehr bewegend waren. Insgeheim freut es mich, dass es immer noch Menschen gibt, die sich kümmern wollen und nicht vorbeigehen, davor ziehe ich meinen Hut und werde dies immer wieder in mein Gedächtnis rufen wollen,
Jede Kindheit hat ihren Garten, einen verzauberten Ort, an dem die Farben leuchtender sind, die Luft weicher und jeder Morgen verheißungsvoller ist als alle zuvor - Elizabeth LawrenceZitat im Buch S. 132
Auch wenn es sich hier um eine wahre Begebenheit handelt, ist diese in Romanform geschrieben und daher leicht zu lesen. Ein reiner Lebensbericht hätte mich vielleicht nicht so abgeholt, wie es das Buch nun in seiner geschriebenen Form getan hat. Ich bin wirklich fasziniert von Laura Schroff, auch wenn ich zwischendurch gedacht habe, das sie sich durch den Roman nur profilieren möchte, aber dieses Gefühl schwindet rasch und macht Platz für ein ganz warmes Gefühl der Bewunderung, denn Lauries Handeln ist echt und macht deutlich, dass kleine Gesten für andere die ganze Welt bedeuten können. Maurice, der oft nicht weiß, wie er überleben kann, da alles Geld für den Drogenkonsum seiner Mutter verwendet wird, führt ein Leben, welches ich mir nur vorstellen kann. Sein Leben ist geprägt von Gewalt, Hunger und Angst. Letztendlich ist es Lauries Zuneigung die ihn in die richtigen Bahnen lenkt, auch wenn dieses eher unbewusst von beiden Seiten geschieht.
Das Lesen von "Immer Montags beste Freunde" ist wirklich etwas ganz Besonders und berührte mich zutiefst. Es zeigt, dass immer dann, wenn wir etwas Gutes tun die Früchte zwar nicht gleich zu erkennen sind, aber irgendwann etwas wunderbares entsteht. Hier ist es eine ungewöhnliche Freundschaft, die Maurice Leben eine andere Richtung gibt. Wie anders hätte sein Leben ausgesehen, wenn Laura einfach weitergegangen wäre?
Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung, da hier offen und ehrlich von Kindheitserinnerungen und Geschehnissen erzählt werden die äußerst schmerzhaft sind, denn auch Lauras Kindheit ist angefüllt mit Schmerz und Angst. Drogen und Alkohol spielen eine große Rolle in beider Leben und zeigen auf wie Menschen sich dadurch verändern. Auf mich wirkt "Immer Montags beste Freunde" äußerst authentisch und wirkt daher auch nach. Meine Bedenken des Anfangs verflogen rasch und machten einem warmen Gefühl Platz, welches sich auch mit Dankbarkeit vergleichen lässt. Dankbarkeit darüber, dass Maurice und Laura Schroff mich mitgenommen haben in ihre wunderbaren Begegnungen.


Lottery Boy
Lottery Boy
von Michael Byrne
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kopfgeld - Zur Jagd freigegeben, 4. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Lottery Boy (Gebundene Ausgabe)
Mein erster Eindruck des Jugendromans "Lottery Boy" war äußerst positiv. Auf dem Cover ist ein Junge zu erkennen, der in Bewegung ist und seinen Hund als Begleitung dabei hat. Die Bewegung entpuppt sich allerdings schnell als eine Flucht, denn niemand scheint Bully den Lottogewinn zu gönnen. Bully hat den falschen Menschen vertraut und ihre Gier nach den Millionen lässt sie alles vergessen, auch dass es sich hier um einen Jungen handelt, dem man schon zuvor alles genommen hat. Seitdem Bullys Mutter verstarb lebt er auf der Straße und ernährt sich von Müll. Er friert und hat keine Geborgenheit. Niemand der ihn in den Arm nimmt. Lediglich seine Hündin Jack begleitet ihn auf Schritt und Tritt.
Es tat mir unheimlich weh von diesem Schicksal zu lesen, welches sich doch eigentlich ändern könnte, wenn Bully ein klein wenig mehr Geld hätte. In solchen Momenten scheint sich jeder selbst am Nächsten zu sein und die Jagd auf Bully beginnt.

"Lottery Boy" ist äußerst spannend und nachdem ich die empfohlene Altersangabe las kann ich da keineswegs zustimmen. 11 Jahre ist viel zu niedrig angesetzt. Der Roman hat nämlich auch sehr viele doch recht grausame Momente, die ich für Kinder nicht unbedingt geeignet empfinde. Bully kommt mir auch sehr viel reifer vor als 12 Jahre und auch wenn er durch das Leben auf der Straße gereift scheint, ist er doch niemand, mit denen sich Kinder identifizieren könnten. Vielleicht die Sehnsucht nach seiner Mutter, die auf vielen Seiten durchsickern kann. Man darf nicht vergessen, dass Bully ein anderes geborgenes Leben geführt hat und nun die Geborgenheit eines Zuhauses fehlt. Mich hat dieses oft doch recht traurig gemacht, denn außer Jack hat Bully niemanden. Ein Hund kann vieles ersetzen, aber eben doch nicht alles. Zumindest kann er an kalten Tagen wärmen und die Einsamkeit ein klein wenig lindern.

Für mich war "Lottery Boy" ein tolles Leseerlebnis und ich kann ohne zu Zögern eine Leseempfehlung vergeben. Einzig die Altersangabe empfand ich als zu niedrig bemessen, da ich vermute, dass einige junge Leser vielleicht etwas überfordert sind mit der komplexen Story und dem Grauen was Bully auf seiner Flucht begegnet. Die wenigsten Menschen sind ihm wohlgesonnen, sondern nur darauf aus den Lottoschein in die Finger zu bekommen. Schön ist, dass alles ein gutes Ende nimmt und Bully das findet, nachdem er sich gesehnt hat. Es berührte mich sehr und gibt ganz viel Hoffnung darüber, dass es Menschen gibt, die dann Hilfe anbieten, wenn sie gebraucht wird, ohne auf einen Millionen schweren Lottoschein zu sehen, sondern nur auf das Kind, welches Hilfe und ein Heim benötigt.

★★★★★
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 10, 2015 10:58 AM MEST


Big Magic: Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen
Big Magic: Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen
von Elizabeth Gilbert
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Buch, welches mich eher gelangweilt hat und von Wiederholungen lebt, 3. Oktober 2015
"Eat, Pray, Love" kannte ich nur vom Hören und natürlich ist mir bewusst, dass er mit Julia Roberts in der Hauptrolle verfilmt wurde. Bisher war ich nicht in Versuchung diesen Roman lesen zu wollen und nachdem ich "Big Magic - Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen" gelesen habe, rutscht es auf meiner "Will ich lesen - Liste" auch ganz weit nach hinten. Inspiration sieht für jeden Menschen anders aus und sicherlich lebt auch nicht jeder das, was er an Begabungen hätte aus, weil es auch nicht jedem vergönnt ist Künstler zu sein. Ich selbst hatte die Hoffnung durch das Lesen von "Big Magic - Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen" ein klein wenig Inspiration zu erhalten. Leider war dies ein Trugschluss, denn es hat mich nicht einen Moment lang fasziniert, da die Autorin in Erinnerungen ihres Erfolges schwelgt, sehr esoterisch angehaucht ist und mich mitunter auch wirklich gelangweilt hat. Es fiel mir schwer das Buch zu beenden. Dankbar bin ich darüber, dass ich das Buch gewonnen habe, denn meine Enttäuschung über das Geld was ich bezahlt hätte, hätte mich tatsächlich geschmerzt. Elizabeth Gilbert sagt ganz offen, dass sie das Buch für sich geschrieben hat und nicht für ihre Leser. ich frage mich, warum das Buch dann herausgebracht wurde und so hoch gelobt wird? Manchmal kann man einfach an alte Erfolge nicht anknüpfen und verärgert seine Leserschaft sogar. Ist es ihr egal was andere von ihr denken? Wenn man "Big Magic - Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen" näher betrachtet, ist es genau diese Aussage von dem das Buch lebt. Mach was du willst, ziehe es durch und scheiß auf das, was andere von dir halten. Wenn du magst, kannst du sogar Penisse an die Wand malen und dich einen Dreck darum scheren was andere darüber sagen oder denken. Es ist eine Einstellung, die manche Menschen im Leben weiterbringen, für mich aber nicht die Einstellung ist die ich teilen möchte. Der erste gute Eindruck nach der Leseprobe verflog sehr schnell und geblieben ist ein leichtes Gefühl der Leere, da die Botschaft bei mir leider nicht angekommen ist. Mir blieb das Buch zu oberflächlich und nichtssagend. Mit sehr gutem Willen kann ich eine bedingte Leseempfehlung aussprechen und das Buch mit 3 gutgemeinten Sternen bewerten. Mehr ist leider nicht drin. Schade!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20