Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Mel.E > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mel.E
Top-Rezensenten Rang: 1.974
Hilfreiche Bewertungen: 807

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mel.E "Mel.E" (L.)

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens
Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens
von Sarah Moore Fitzgerald
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Es zeigt sich, wie wichtig "echte" Freunde sind, 22. August 2015
"Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens" ist ein wundervoll geschriebenes Buch, welches oft wütend macht, aber auf der anderen Seite so warmherzig ist, dass es mich komplett begeistert hat. Wie schon im Klappentext erwähnt, handelt es sich zum großen Teil um die Erkenntnis sich vielleicht nicht gleich auf andere Menschen einzulassen, denn großes Vertrauen macht verletzlich. Schlimm ist, wenn Vertrauen gebrochen wird und es Menschen gibt, die sich aufgrund unserer Person profilieren müssen. Mobbing und Intrigen nehmen einen großen Teil des Buches ein und es dauert eine ganze Weile bis sich klärt, warum Oscar verschwunden ist. Meg ist in dieser Zeit nicht zur Stelle, da sie mit ihren Eltern für ein halbes Jahr nach Neuseeland ziehen musste.

Oscar und Meg sind Nachbarn und kennen sich schon seit Ewigkeiten. Es ist eine ganz besondere Freundschaft, sie sich ein klein wenig in Richtung Verliebtsein bewegt, zumindest Meg entwickelt diese verwirrenden Gefühle. Oscar ist absolut Besonders, denn er kann sich sehr gut auf Menschen und ihre Gefühle einlassen. Eine Gabe, die ich schätze und ein klein wenig auch selbst besitze. Oscar ist in meinen Augen nicht oberflächlich, wird aber im Laufe der Handlung so dargestellt. Es ist nicht nur der Apfelkuchen den er backt um Menschen glücklich zu machen, sondern seine ganze Haltung am Anfang des Buches. Irgendwann scheint er zu schrumpfen und an Selbstvorwürfen zu scheitern. Menschen untereinander können sehr grausam sein, besonders wenn sie anderen ihren Erfolg nicht gönnen. Nun verschwindet Oscar spurlos und Paloma hat inzwischen Megs Platz als beste Freundin eingenommen. Paloma drängst sich zwischen Megs und Oscar. Sie zieht sogar in Megs Zimmer, da sie übergangsweise mit ihrer Mutter in Megs Zuhause zieht. Paloma ist undurchdringlich und nicht gewohnt, das nicht gleich jeder Junge in sie verliebt ist. Kann sie es verkraften einen Korb zu bekommen?

Mir hat "Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens" wirklich sehr gut gefallen, da ich die Story als äußerst authentisch empfand. Oscars Apfelkuchen scheint magisch zu sein, dennoch wirkt er auch auf mich äußerst appetitlich. Es ist ein Buch, welches auf der einen Seite das Herz erwärmt, um auf der anderen Seite wütend zu werden über Intrigen die gesponnen werden. Für die angegebene Zielgruppe ab 12 Jahren ist "Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens" uneingeschränkt zu empfehlen. Das Schriftbild und Schreibstil ist optimal, um förmlich durch das Buch zu fliegen und sich von Megs und Oscar begeistern zu lassen. Leseempfehlung!

★★★★★


Auf eine wie dich habe ich lange gewartet
Auf eine wie dich habe ich lange gewartet
von Patrycja Spychalski
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Warum muss Verlieben nur so kompliziert sein?, 13. August 2015
"Auf eine wie dich habe ich lange gewartet" trägt einen außergewöhnliche Titel, der aber sobald wir etwas weiter in der Story voranschreiten einen tieferen Sinn bekommt. Für mich war es das 3. Buch der Autorin und es ist zu erkennen, dass sie sich selbst treu bleibt und es auch hier wieder geschafft hat mich zu packen, auch wenn die Thematik anders ist als in ihren Büchern zuvor. Sie zeigt ganz deutlich die innere Zerrissenheit eines jungen Mädchens, die sich sowohl zu einem Jungen, als auch zu einem Mädchen hingezogen fühlt. Vielleicht ist es auch die Einsamkeit, die Laura verspürt, nachdem sie mit ihren Eltern umziehen musste und ihr altes Leben und ihre Freunde zurücklassen musste. Telefonieren oder E-Mails / SMS sind kein Ersatz für all das, was Laura nun neu aufbauen muss. Enzo und Irina sind diejenigen, die Laura unter ihre Fittiche nehmen, jede/r auf seine eigene Art und Weise. Beide sind es, die es schaffen Laura komplett zu verwirren. Beide bekommt sie nicht aus ihrem Kopf. Laura ist noch sehr jung, unsicher und ungefestigt, daher würde ich sie definitiv nicht als Lesbisch einstufen. Meinen ersten Kuss habe ich auch von einem Mädchen erhalten und auch nur deshalb, weil wir beide nicht wussten, wie das mit den Zungenküssen gehen soll. Wir haben dann miteinander geübt. Na und? Deshalb schäme ich mich nicht und bin auch definitiv nicht lesbisch. Ich finde dieses Tabuthema Homosexualität sehr sensibel angefasst und absolut authentisch dargestellt. Lauras Unsicherheit wird sehr deutlich. Deutlich wird auch, wie die Menschen in Lauras neuer Umgebung reagieren und da ist ein klein wenig Fremdschämen angesagt, bzw. Nachdenken darüber, wie ich vielleicht darauf reagiert hätte, wenn zwei Mädchen meiner Klasse plötzlich anfangen sich zu küssen. Reagiere ich abneigend und mobbe sogar? Durch diese Aktion auf der Party, hervorgerufen durch Alkohol, wird Laura zunächst zum Außenseiter. Liegt es vielleicht auch daran, dass wir als Menschen mit Homosexualität nichts anfangen können und es uns vielleicht auch Angst macht?

Mit "Auf eine wie dich habe ich lange gewartet" lesen wir ein außergewöhnliches Jugendbuch, dessen Thema nicht neu, aber dennoch immer brisant sein wird. Mir hat gefallen, dass es auf eine warmherzige Art und Weise geschieht und aufzeigt, wie die Menschen in meiner Umgebung auf Laura und Irina reagieren würden. Ich vermute einfach eigene Unsicherheit lässt unsere Reaktion auf den anderen verletzend wirken und das, obwohl die betreffende Person wie hier im Buch dargestellt, selbst sehr verunsichert ist. Auf der einen Seite kribbelt es im Bauch, wenn Laura an Enzo denkt und auf der anderen Seite hat Irina Laura den Kopf verdreht. Sich eine Meinung darüber zu bilden, steht mir nicht zu und den auf den Verlauf der Story habe ich keinen Einfluss. So wie es geschrieben war, habe ich es als sehr gut empfunden und werde daher auch gerne eine uneingeschränkte Leseempfehlung aussprechen, da meine Erwartungen an das Buch mehr als erfüllt wurden. Vielen Dank dafür.


Der Sommer, als wir den Esel zähmten
Der Sommer, als wir den Esel zähmten
von Annette Roeder
  Audio CD
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Esel, der eine Familie zähmt oder war es umgekehrt?, 11. August 2015
"Der Sommer, als wir den Esel zähmten" ist eine äußerst unterhaltsame Story, die mich mehr als einmal lauthals auflachen ließ. Diese Story ist charmant, chaotisch und einfach herrlich, um auf andere Gedanken zu kommen. Natürlich hat sie auch den positiven Nebeneffekt für Eltern, wenn diese gut genug zuhören, dass die Anforderungen, die wir oft an unsere Kinder stellen, vielleicht zu hoch sein könnten. Hugo Hummel ist das beste Beispiel, denn leider ist er wenig musikalisch, auch wenn seine Mutter dies anderes sieht und ihn mitsamt seines Chellos zu einem Musikwettbewerb anmeldet. Hätte seine Schwester Floh nicht dauerhafte Dollwut, wenn ihr etwas nicht in den Kram passt, wäre das Leben, was die Familie bis jetzt geführt hat, immer so weiter verlaufen und keine Änderung in Sicht. Da muss schon eine Psychologin die Idee einer Eselwanderung vorschlagen, um wieder Harmonie in die Familie zu bringen. Mir hat sehr gefallen die positive Entwicklung besonders der Eltern zu hören, denn wer seine Kinder beachtet, kann Dollwut schon verhindern, indem man Zeit miteinander verbringt und die Kids nicht mit Musikunterricht hier und Schwimmkursen dort, völlig überfordert. Ich bin von dem Hörspiel schlicht und einfach begeistert. Eine Familie mit drei Kindern und ein Esel finden zusammen und erleben Höhen und Tiefen des Lebens. Ich habe mich köstlich amüsiert und auch meine jüngste Tochter war ganz angetan von der Story. Dollwut kennt sie auch zu Genüge, denn immer dann wenn sie nicht das bekommt, was sie will, können auch schon mal echte Krokodilstränen fließen. Bei Floh ist das anders, denn sie beißt. Sie ist in ihrer Dollwut regelrecht bissig. Floh verdreht oft Wörter und das macht sie äußerst charmant. Aus Tollwut wird so Dollwut und wenn sie wütend wird, dann ist das ja auch mächtig doll, passt also total.

Die Geschichte ist eigentlich ganz simpel. Man nimmt einen störrischen Esel und zieht mit ihm durch Wälder und Wiesen, falls dieser sich dazu bequemen lässt, so zu laufen, wie die Familie es wünscht. Manchmal muss man wirklich tricksen. Die Reise nach Marokko fällt also aus und man versucht nun die Dollwut in den Griff zu bekommen. Mama, die Hugo zum Musikwettbewerb angemeldet hat, plant einfach die Route um und das Cello wird auf den Esel geschnürt. Das Chaos kann also beginnen und je mehr Tage die Familie unterwegs ist, kommt sie sich näher und es kommt zu interessanten Sinnesänderungen. Daunenbetten, Hausmannskost und Spieleabende hat es schon aufgrund der Karriere der Eltern lange nicht gegeben. Lieber Vollpension inklusive Kinderbespaßen, anstatt sich selbst um den Nachwuchs zu kümmern. Hart ausgedrückt, aber so kam es mir anfangs vor, denn Mama und Papa haben dauernd ihre Handys am Ohr und wenig Ohren für die Belange der Kinder. So entgeht Mama auch das fehlende Talent von Hugo, aber das ist nur eine weitere Geschichte in dieser Geschichte. Klar nimmt der Musikwettbewerb einen großen Teil ein, aber wichtig war für mich die Veränderung, die diese Familie durchlebt.

"Der Sommer, als wir den Esel zähmten" wird aus der Sicht von Hugo erzählt, daher sind die Einblicke und Eindrücke absolut kindgerecht. Uns hat es sehr, sehr gut gefallen, denn die Protagonisten sind einfach toll gezeichnet und haben jede Menge Potential. Wer sich darauf einlässt, wird sich auf der einen Seite köstlich amüsieren und auf der anderen Seite reichlich Landluft schnuppern, so dass es ein klein wenig wie Urlaub ist. Von uns eine unbedingte Hörempfehlung!


Wolfgang muss weg! (MIRA Star Bestseller Autoren Romance)
Wolfgang muss weg! (MIRA Star Bestseller Autoren Romance)
von Cathrin Moeller
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vom vergilbten Bademantel zur Millionärin, 5. August 2015
"Wolfgang muss weg" machte durch das wirklich makabere Cover auf sich aufmerksam und weckte meine Neugier. Natürlich erwarte ich aufgrund des Klappentextes + Cover keine tiefgründige Story, aber definitiv eine, die mich amüsiert. Der Roman war sehr chaotisch und hat seinen eigenen Charme, schon alleine dadurch, dass ich mich immer wieder fragen musste, wie viel Pech im Leben man eigentlich haben kann? Annemie lässt sich von ihrem Mann wirklich klein machen und ich empfand ihn schon auf den ersten Seiten als sehr unangenehm. Es stellt sich heraus, dass er noch unangenehmer und selbstsüchtiger ist, als es auf den ersten Blick erscheint. Regelrechte Abgründe eröffnen sich und Annemie ist sehr naiv und bemerkt sie nicht. Es läuft schon einige Zeit alles aus dem Ruder und bleibt unentdeckt. Als Annemie ihren Mann während eines Handgemenges erschießt, bleibt ihr nur eines zu tun: Die Leiche muss weg! Absolut makaber und emotionslos, es sei denn man zählt die Freude, Witwe zu sein zu Emotionen hinzu, plant Annemie ihr neues Leben. Ihre beste Freundin Dörte hilft ihr dabei und auch Schwiegermutter Sigrun wird zur Komplizin. Ein echter Roadtrip mit Leiche im Gepäck.
Annemie entwickelt sich vom naiven Hausmütterchen in eine echt skrupellose Gangsterbraut. Es ist zwar etwas überspitzt dargestellt, aber für die Handlung absolut wichtig. Lasst euch einfach überraschen. Hier sind alle Klischees erfüllt und einige Überraschungen werden uns als Leser/in geboten, denn immer wenn ich dachte, jetzt ist es genug, kam noch mehr.

Ich fühlte mich bestens unterhalten, denn Annemie hat so viel Pech und trotzdem entspringt diesem auch viel Gutes. Anstatt einzuknicken, blickt sie nach vorne und fängt ein neues Leben an. Das neue Leben ist aufgebaut auf Lügen, Betrug, Diebstahl, aber da sollte man jetzt nicht mit erhobenen Zeigefinger lesen, sondern einfach nur milde belächeln. Dieses ist doch, was "Wolfgang muss weg" ausmacht. Hier wird völlig überspitzt eine Story erzählt, die einer Komödie gleich kommt. Wer etwas anderes erwartet, wird sicherlich nicht das richtige Buch lesen. Es deutet schon Cover und Klappentext darauf hin, das man nicht alles so ernst nehmen sollte, oder nicht? Für mich war es absolut passend und hat mich einige Zeit vom Alltag ablenken können. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an all die, die auf schwarzen Humor stehen, denn mit anderen Augen darf man diesen Roman nicht lesen, sonst wäre die Enttäuschung zu groß.

Ich habe mich letztendlich köstlich amüsiert, auch wenn ich mitunter die Hände über den Kopf zusammengeschlagen habe über so viele Verrücktheiten. Im wahren Leben würde man hoffentlich nicht mit so viel Lug und Betrug durchkommen (hoffe ich zumindest).


Die kleine Hummel Bommel: Du bist du!
Die kleine Hummel Bommel: Du bist du!
von Britta Sabbag
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prädikat "Besonders Wertvoll", 4. August 2015
Wer mit Britta Sabbag auf Facebook befreundet ist, wird nicht entgangen sind, dass sie gemeinsam mit Maite Kelly und Joèlle Tourlonias ein Kinderbuch herausgebracht hat. Ich war von Anfang an Coververliebt und setzte das Buch erst einmal auf meine lange Wunschliste. Nun ist es in unser Buchregal eingezogen und wird dort einen Ehrenplatz erhalten. Kinderbücher müssen meiner Meinung nach eine Botschaft enthalten und die in "Die kleine Hummel Bommel" ist, dass wir immer wir selbst sein sollen, denn so wir sind, ist es genau richtig. Ich finde das Bilderbuch wirklich ganz entzückend, was natürlich nicht nur an der ultraniedlichen Story liegt, sondern auch an den Illustrationen. Ich werde mir Hummel nun mal genauer unter die Lupe nehmen und schauen, ob ihre Flügel wirklich so kurz sind wie im Buch beschrieben. Irgendwie weiß man um die Existenz von Insekten, aber wirklich betrachtet habe ich sie noch nicht so genau. Was ich festgestellt habe auf den ersten Seiten ist, dass Bienen und Wespen wirklich frech sind, denn sie ärgern Hummel Bommel bis aufs äußerste und zwar dermaßen, dass sie echte Selbstzweifel hegt. Ob sie mit diesen kurzen Stummeln am Rücken wirklich fliegen kann?

Besonders gut hat mir gefallen, dass Hummel Bommel auf die Suche nach Antworten geht und den unterschiedlichsten Insekten begegnet. Es wertet das Bilderbuch auf, denn es hat sogleich Lerneeffekt. Wissen Kinder heute tatsächlich, dass Grillen zwar Flügel haben, aber diese nur zum zirpen nutzen? Warum sind die Flügel der Marienkäfer gepunktet und bunt? Werden aus Raupen Schmetterlinge und können diese sofort fliegen? Was ist ein Weberknecht?

Ich habe das Vorlesen genossen und "Die kleine Hummel Bommel" zu einem unserer liebsten Kinderbücher erkoren. Eine kurze, knackige und informative Geschichte mit Bildern zum Verlieben. Wer ein Bilderbuch für Kinder im Vorlesealter sucht, ist mit Hummel Bommel bestens beraten. Natürlich ist das Buch auch für Erwachsene geeignet, denn ich bin mir sicher, dass ihr euch auch schon öfter unwohl in eurer haut gefühlt habt. Vielleicht findest du deine Nase zu groß? Vielleicht denkst du dein Bauch ist zu dick? Genauso wie du bist, bist du super, denn "Du bist du" und damit einzigartig. Vergiss es nicht ☺ Hummel Bommel entwickelt ganz viel Mut und erreicht dadurch sehr viel, bevor sie am Abend im in den Armen ihrer Eltern einschläft. Vielleicht sollten wir uns einfach ein Beispiel nehmen und uns nicht selbst kritisieren, uns kritisieren lassen, sondern unser Leben so wie es ist in die Hand nehmen. Einen Versuch wäre es wert, oder?

Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung!


Die Seiten der Welt: Nachtland
Die Seiten der Welt: Nachtland
von Kai Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Magisch. aber nicht komplett überzeugend, 4. August 2015
Wahrscheinlich werde ich zu den wenigen Leser/innen gehören, die von "Die Seiten der Welt - Nachtland" nicht komplett überzeugt waren, denn wenn ich mir andere Rezensionen zu dem Roman ansehe, werde ich mit meiner Meinung wohl eher anecken, anstatt begeistern zu können. Für mich war das Lesen eher mühselig und ich bemerkte erneut, dass es einfach die Genre ist, die mich nicht überzeugt. Kai Meyer ist da kein Vorwurf zu machen, denn er spielt so wunderbar mit Worten und auch die Welt die er erschaffen hat, kann begeistern. Mir ist das Buch nur im Allgemeinen zu düster und brutal. Eine Welt der Bücher zu erschaffen ist große Kunst. Ich als Büchernarr erwarte aber dennoch, dass der Charme einer Bibliothek nicht nur bildlich erschaffen werden kann, sondern mich auch gedanklich in diese Räume entführen kann. Ich habe vermisst, dass ich mich hinein träumen kann in diese ganz bezaubernde Grundidee. Für mich sind Bücher magisch, denn sie holen mich da ab, wo ich mich befinde und lassen mich meine Sorgen und Nöte vergessen. Dieses gute Gefühl fehlte mir leider zwischendurch, denn eigentlich ist "Die Seiten der Welt - Nachtland" angefüllt mit Kampf und Macht. Einzig Furia kann glänzen, denn sie entwickelt sich zu einer Sympathisantin. Ohne sie, wäre der Roman noch düsterer geworden. So konnte Furia ein klein wenig Farbe in die dunklen Seiten bringen.

Es ist zwingend notwendig, den ersten Teil der Trilogie zu lesen, da man sich sonst in "Die Seiten der Welt - Nachtland" verloren fühlen wird. Selbst ich, die den ersten Teil gelesen hatte, brauchte einige Seiten, um mich zurecht zu finden. Der zweite Band knüpft direkt an den ersten Teil an und vieles wird mit einander verwoben. Manchmal wäre es tatsächlich besser, eine Trilogie im Ganzen zu lesen und nicht häppchenweise. Der dritte und abschließende Band erscheint 2016 und bis dahin ist ja doch einiges an Zeit vergangen und ich werde sicherlich nicht die Einzige sein, die dann erst tief in den Erinnerungen kramen muss, um den Roman zu verstehen. Da das Ende offen ist, ist also alles möglich und ich lasse mich überraschen, ob ich nach dem Lesen des dritten Bandes doch überzeugt sein werde.

Das Cover ist dem ersten Band angepasst, auch wenn es sich nur in der Farbgebung unterscheidet. Ich gestehe, dass ich es doch recht einfallslos finde, zumal die dunkle Farbe des ersten Bandes zum zweiten Teil um einiges besser gepasst hätte. Ein dunkles und ein eher blaues Buch wirkt im Regal ehrlich gesagt etwas eigentümlich,

Ich vergebe natürlich eine Leseempfehlung, auch wenn ich mich nicht komplett auf "Die Seiten der Welt - Nachtland" einlassen konnte, heißt dieses ja nicht, dass der Roman grottenschlecht war, sondern lediglich, dass ich ich nicht die richtige Leserin war. Bildet euch lieber selbst ein Urteil, denn das Positive an uns Menschen ist, dass wir nicht alle gleich empfinden. Es ist so wie mit Büchern. Bücher sind unterschiedlich und können anders auf uns einwirken. Interessant wäre für mich zu wissen, welches Seelenbuch meines wäre.

"Bücher wird es immer geben. Und Leute, die sie lesen." Zitat S.333


Kuschelflosse - Das unheimlich geheime Zauber-Riff
Kuschelflosse - Das unheimlich geheime Zauber-Riff
von Nina Müller
  Audio CD
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Absolut bezaubernd und kuschelig, 1. August 2015
Auf der Suche nach Abenteuern, die ich gemeinsam mit meiner jüngsten Tochter erleben darf, fiel mir das wunderbare Cover von Kuschelflosse und seinen Freunden sogleich ins Auge. Es war mir nicht unbekannt, da ich es schon von Magellan kannte. Wir hatten aber richtig Lust auf ein Hörabenteuer und haben es nicht bereut. Kuschelflosse ist zum Verlieben süß und die Story, die auch eine wirklich wichtige Botschaft enthält absolut wertvoll für Kids. Ich als Mutter empfinde Freude, wenn in Büchern / Hörbüchern versteckte Botschaften für die Kinder versteckt sind, die man näher erläutern kann und so das Gespräch mit den Kindern suchen kann. Es geht also nicht nur um die Nähe zueinander, wenn man es sich an seinem Hörplatz gemütlich gemacht hat, sondern auch darum, weiterhin Gesprächsbedarf zu haben. Die Zeit mit meinen Kindern mag ich nicht missen und so ergeht es mir tatsächlich ein klein wenig wie Kuschelflosse, der auf der Suche nach dem geheimnisvollen Riff ist und sich von der Zauber - Schildkröte das allerwichtigeste der Welt wünschen will. Mir als Hörerin war lange schon vorher bewusst, worauf die Story zielt und daher nicht einen Moment überrascht, sondern eher entzückt über den Wandel von Kuschelflosse.

"Kuschelflosse- Das unheimlich geheime Zauber - Riff" ist ein wirklich wunderbares Unterwassermärchen, welches gut mit Kindern gehört werden kann. Die angegebenen 84 Minuten empfinde ich für Kinder ab 4 allerdings doch etwas zu lange und würde die 10 Kapitel vielleicht einfach teilen? Beim Vorlesen liest man ja auch nicht in einem Rutsch, dasselbe kann man dann ja auch mit einer CD handhaben. Meine Tochter ist 7 und auch wenn es wirklich spannend war Kuschelflosse zu lauschen, hat sie hier und da doch angefangen unruhig zu werden, da das Zuhören einer gewissen Konzentration bedarf. Eine Konzentration die sich definitiv lohnen wird.

Ralf Schmitz haucht den Figuren echtes Leben ein und dieses war natürlich auch ein Beweggrund, das Hörspiel unbedingt hören zu wollen. Es lohnt sich wirklich in die Hörprobe hineinzulauschen, um sich ein ein noch besseres Bild zu machen. Stimme und Story ergänzen sich perfekt.

Wir vergeben einstimmig eine absolute Hörempfehlung, denn "Kuschelflosse- Das unheimlich geheime Zauber - Riff" ist nicht nur wunderschön, lehrreich, sondern hat uns einen ganz tollen Abend beschert, der angefüllt war mit Kichern, Gesprächen und absolute Freude darüber etwas gemeinsam zu machen. Vielen Dank an cbj Audio für das Bereitstellen dieses außergewöhnlichen Unterwasserabenteuers. Ich lade alle, die Kinder im passenden Alter ein, es uns gleichzutun und Fischhausen kennen zu lernen. Ihr werdet es nicht bereuen ☺


Kaninchenherz: Kriminalroman (Ein Gesine-Cordes-Krimi, Band 1)
Kaninchenherz: Kriminalroman (Ein Gesine-Cordes-Krimi, Band 1)
von Annette Wieners
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schuldfragen, 30. Juli 2015
Wenn Eltern ihr einziges Kind begraben müssen, kann dieses dazu führen, dass Ehen zerbrechen, Familienbande auseinanderreissen und man selbst sich so sehr verändert, dass es nicht möglich ist, das Leben welches man geführt hat, weiter zu führen. Für Gesine Cordes bricht eine Welt zusammen und sie zieht sich zurück. Selbst ihre Eltern kennen ihren neuen Wohnort nicht. Alles ändert sich, als Mareike, Gesines Schwester zu Grabe getragen wird. Alte Wunden reißen auf und Gesine gerät in den Fokus der Ermittler, die dern Tod Mareikes aufklären wollen. Selbsttötung oder Mord? Unbegreiflich für mich, wie Eltern reagieren können. Gesine stößt bei ihnen auf Granit und es verwundert mich nicht, dass sie zu ihrem eigenen seelischen Schutz eine Mauer um sich gebaut hat. Auffällig ist, dass sie Tagebuch führt und dabei Pflanzen genauer unter die Lupe nimmt. Dieses ist, was den Krimi definitiv aufpeppt und je mehr wir im Buch voranschreiten, absolut sinnig wird. Gesine wirkt nicht nur einsam auf mich, sondern auch psychisch krank, da sie alten Ballast nicht vollständig abgeworfen hat. Das Grauen, welches durch den Tod ihres Sohnes hervorgerufen wurde, bekommt erneut Gewicht. Ein gebrochenes Mutterherz, welches nicht heilen kann und Menschen, die Gesine nicht wohlgesonnen sind, treffen aufeinander und erschweren die Heilung erneut. Hinzu kommt jede Menge Spannung, ausgelöst durch den Tod von Mareike. Hatte Mareike wirklich keinen Kontakt zu ihrer Schwester? Was steckt hinter dem Selbstmord / Mord? War es Gesine, die ihrer Schwester Schuld gab am Tod ihres Sohnes? Altes und Neues wird miteinander vermischt und gibt dem Titel des Buches "Kaninchenherz" irgendwann einen Sinn.

Der Autorin ist es gelungen mich zu überzeugen. "Kaninchenherz" ist ein spannender Krimi, der seine Spannung nach und nach aufbaut. Er vereint Spannung und Drama und ließ mich oft den Kopf schütteln, über die fehlende Empathie im Buch. Anstatt sich gegenseitig Kraft zu geben, wird die Schuld vereitelt. Was sich letztendlich offenbart ist sehr erschreckend und lässt mich an Menschlichkeit zweifeln.

Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an einen Krimi, der mich bestens unterhalten hat. Als Auftakt einer Reihe rund um Gesine Cordes wirklich gelungen. Wann der zweite Band erscheinen wird, ist leider noch nicht erscichtlich, aber ich werde meine Augen offen halten und meine Ohren spitzen. Meine Neugier ist definitiv geweckt worden.


Liebe auf drei Pfoten: Roman
Liebe auf drei Pfoten: Roman
von Fiona Blum
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Eine Bücherei verbindet Mensch und Tier, 29. Juli 2015
Mit "Liebe auf drei Pfoten" lesen wir einen Roman der absolut Wortgewaltig ist. Für Menschen die wie ich Büchernarren sind, ist dieses Buch ein literarischer Schatz im Buchregal, denn er verdeutlicht ganz wunderbar, wie schnell man sich in Geschichten verschanzen und verstecken kann. Sind Büchernarren Einsiedler? Haben Menschenfurcht? Leben inmitten ihrer Geschichten und blenden alles andere aus? Natürlich gehöre ich zu den Leserinnen, die sich komplett auf ein Buch einlassen können, aber so krass wie Federica bin ich definitiv nicht. Federica hat natürlich auch Kontakt zu anderen Mensche, aber die Beziehung zu ihnen bleibt eher oberflächlich. Es ist eine gewisse Menschenfurcht zu erkennen, obwohl nicht verdeutlicht wird, woher diese kommt. Federica liest und wirkt dabei recht glücklich, bis zu dem Tag als Bruno ihr Leben völlig auf den Kopf stellt. Bruno ist schwer verletzt und haucht sein Katerleben scheinbar aus. Interessant ist hierbei, dass er seine Gedanken mit uns teilt, was sowohl niedlich, als auch wertvoll für die Handlung wirkt. Federica päppelt ihn auf und so wird er schnell zu ihrem Begleiter, der sich allerdings am wohlsten fühlt, wenn er sich in Federicas schlecht besuchter Bücherei aufhält. Der Duft der Bücher zieht ihn magisch an und löst ein Wohlbefinden in ihm aus. Mir kommt das sehr bekannt vor, denn auch ich liebe den Geruch von Büchern und schnuppere hin und wieder an ihnen, besonders dann, wenn sie ganz Neu sind.

Mehr möchte ich nicht zur Handlung offenbaren, denn sie beinhaltet noch weitere Geheimnisse, die immer wieder in die Bücherei führen. Für mich wie ein Nachhausekommen, denn geschriebene Worte sind unheimlich schön und begleiten mich schon ein Leben lang. Ich könnte mir nicht vorstellen, nicht mehr zu lesen, da es mich zufrieden stellt, Stress abbaut und meine Gedanken belebt. Trotzdem lebe ich nicht wie ein Einsiedler, da mir Kontakt zu Menschen ebenso wertvoll ist. Für Federica wird Bruno nicht nur ständiger Begleiter, sondern auch derjenige, der sie aus ihrer Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit befreit. Federica kümmert sich und das ist etwas, was ihr Leben umkrempelt und die schönen Seiten des Lebens hervorbringen wird.

Wer sich auf "Liebe auf drei Pfoten" einlässt, bekommt einen Roman, der allein durch seine Sprache glänzt. Es ist auf der einen Seite als würde man sich im Urlaub in Rom befinden und auf der anderen Seite in eine Bücherei eintauchen, deren Schönheit, ihr Geruch erst wertgeschätzt wird, als ein kleiner dreibeiniger Kater anfängt die Bücher zu beschützen. Da sich auch in Federica ein Wandel vollzieht, wird es für den Leser / die Leserin intensiver und die gewählten Worte, die sich durch das Buch ziehen, wirken liebevoll und herzlich. Mich hat das Buch überzeugt und daher empfehle ich es gerne weiter. Ich hätte gerne noch einige Seiten mehr gelesen, da "Liebe auf drei Pfoten" echten Charme aufweisen konnte. Das Ende lässt meine Gedanken weiter kreisen, denn ich bin mir sicher, dass Federica in ihrem neuen Leben, welches eben nicht mehr einsam und grau ist, auch der Liebe begegnen wird. Ein Ende voller Hoffnung und einem sehr guten Gefühl im Herzen des Lesers / der Leserin. Was ein kleiner Kater bewirken kann, um die Einsamkeit zu nehmen ist hier wirklich wunderbar und überzeugend wiedergegeben worden. Vielen Dank dafür!


2 x 3 Meter Finsternis
2 x 3 Meter Finsternis
Preis: EUR 2,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckender, blutiger WAHNSINN!, 28. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: 2 x 3 Meter Finsternis (Kindle Edition)
Der Täter war wie die Finsternis - nicht zu fassen und tödlich - Zitat S. 174

Da mir der erste Thriller der Autorin, der im bookshouse Verlag erschienen ist, sehr gut gefallen hat und ich nach einer Urlaubslektüre war, fiel mir "2 x 3 m Finsternis" sogleich ins Auge und weckte meine Neugier. Optisch ähnelte es "Wer Finsternis sät" auch ein klein wenig und war auch ein weiterer Punkt mir das eBook auf meinen Reader zu laden. Ob ein Thriller ideal ist, um seinen Urlaub zu genießen ist fraglich, aber da ich in letzter Zeit meine Liebelingsgenre schmählich vernachlässigt habe, war es einfach dran mich diesem Buch zu widmen und ich gestehe, es war eine gute Entscheidung. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und hatte hier und da auch echte Gänsehaut, da mir der psychologische Teil des Thrillers wirklich durch Mark und Bein ging.
Immer wieder bin ich fasziniert davon, zu was wir Menschen fähig sind. Der Autorin ist es gelungen mich lange im Ungewissen zu lassen, mich zu verwirren und am Ende davon zu überzeugen, dass es echte Kunst ist, uns als Leser zu beeindrucken. Nicht einen Moment habe ich das Ende vorhersehen können und das ist, was letztendlich überzeugt hat. Nicht die Finsternis die in dem Buch gelebt wird, nicht das Blut was geflossen ist, nicht die Angst die sich auf mich übertragen hat, sondern die vielen Überraschungsmomente, als endlich Klarheit herrschte. Der Wahnsinn, der krankhafte Versuch alles richtig zu machen und der Wille, der gebrochen scheint, all dieses machen den Thriller zu einem echten Leseerlebnis.

Gerne spreche ich "2 x 3 m Finsternis" eine Leseempfehlung aus, da der Thriller meine hohen Erwartungen noch um einiges übertroffen hat. Zurück bleibt ein mulmiges Gefühl im Magen und die Gewissheit, dass wir als Menschen formbar sind und unser Wille gebrochen werden kann, falls es jemand darauf anlegen würde, eben dieses zu tun. Eine gruselige Vorstellung, oder?


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30