Profil für Julian Rusch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Julian Rusch
Top-Rezensenten Rang: 4.102.975
Hilfreiche Bewertungen: 154

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Julian Rusch
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [Blu-ray 3D + Blu-ray]
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [Blu-ray 3D + Blu-ray]
DVD ~ Cate Blanchett
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 46,33

25 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastischer Film, 12. Dezember 2012
Keine Frage. Der Hobbit ist kein zweiter Herr der Ringe. Dies zu erwarten sorgt dafür, dass man den Film letzten Endes nicht genießen kann. Zwar ist es sinnvoll aufgrund der vielen Verweise den Herrn der Ringe vor dem Hobbit gesehen zu haben, aber dennoch darf man nicht vergessen, dass der Hobbit eine wesentlich unschuldigere und weniger epische Geschichte erzählt. Der Film ist auch wesentlich humorvoller und hat einfach eine ganz andere Stimmung als die Trilogie, aber dennoch hat man das Gefühl, nach Mittelerde zurückzukehren. Dies auch aufgrund der fantastischen Aufnahmnen, der guten Filmmusik, der wundervollen Ausstattung und vorallem der hervorragenden Besetzung. Obgleich der Film teilweise sehr lustig und amüsant ist, werden manchmal auch ernste Töne angeschlagen, wie beispielsweise wenn über die Vergangenheit der Zwerge, und vorallem Thorin, berichtet wird. Dies sind gleichzeitig, darstellerisch und dramaturgisch, die stärksten Szenen des Films. Dabei wirkt der Film zu jeder Zeit stimmig. Irgendwie passt einfach alles sehr gut zusammen. Selbst der schrullige Zauberer Radagast wirkt nicht deplatziert, sondern fügt sich perfekt in das Gesamtbild ein. Sicher hätte man manche Dialoge auch kürzer fassen können und ein paar Actionszenen sind durchaus übertrieben (hier wäre weniger wohl mehr gewesen), aber langweilig wurde es nie. Im Gegenteil: die drei Stunden vergingen fast wie im Flug. Der Film hat mich im Kino sehr gut unterhalten und ich freue mich schon auf den nächsten Teil :D
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 14, 2012 6:22 AM CET


The Dark Knight Trilogy [Blu-ray]
The Dark Knight Trilogy [Blu-ray]
DVD ~ Christopher Nolan
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel:
Preis: EUR 38,88

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zweifellos sehr schöne Box, 10. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: The Dark Knight Trilogy [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich kann die Rezensionen bezüglich der Empfindlichkeit dieser Edition nicht ganz nachvollziehen. Die Box hat wirklich eine überdurchschnittliche Qualität. Das Abtrennen der Aufkleber, um das Infoblatt zu entfernen war bei mir auch möglich ohne einen Fön zu benutzen. Ich habe das Infoblatt aber genauso wieder draufgeklebt. Man muss es aber eigentlich garnicht entfernen, da man den Inhalt der Box auch so herausschieben kann. Das Design der Box ist zudem ebenfalls gut gelungen. Über die Filme muss man glaub ich nicht viel schreiben. In meinen Augen sind die ersten beiden Teile fantastisch, währrend der dritte jedoch ein bischen abfällt. Das wirkt sich aber nicht auf meine Bewertung aus. Manche mögen den dritten Film, manche nicht so. Insgesamt sind fünf Blu-rays enthalten. Teil zwei und drei haben jeweils eine zweite Disc mit Specials. Bei Teil eins ist das Zusatzmaterial direkt auf der Blu-ray mit dem Film. Die Discs sind vielleicht nicht so leicht aus der Verpackung zu lösen, aber man schaut sich die Filme ja sicherlich nicht jeden Tag an, sollte also eigentlich auch nicht zum Problem werden. Ein bisschen unnötig finde ich jedoch das dazugehörige Booklet. Auf den 64 Seiten findet man eigentlich nur ein paar Bilder aus dem Film oder von den Darstellern. Viel mehr nicht. Da man nicht weniger als fünf Blu-Rays in einer meiner Meinung nach durchaus guten Box bekommt und zudem der Preis eigentlich sehr niedrig ist, kann es für mich nichts anderes als fünf Sterne geben. Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.


Abraham Lincoln - Vampirjäger
Abraham Lincoln - Vampirjäger
DVD ~ Benjamin Walker
Preis: EUR 6,97

30 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was für ein Dreck, 27. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Abraham Lincoln - Vampirjäger (DVD)
War im Kino richtig enttäuscht. Ich muss vorher wohl erwähnen, dass ich ungefähr wusste, was für eine Art Film mich erwartet. Mir war völlig bewusst, dass dies im Prinzip eine Fantasy-Horrorstory ist, bei welcher der Hauptcharakter eigentlich nicht viel mit seinem historschen Vorbild gemein hat. Auf dieser Grundlage kann man dem Film wirklich keine schlechte Bewertung geben. Allein der Trailer (den ich sehr gut fand) zeigt ja bereits, auf was man sich da einlässt. Hatte auch große Erwartungen, weil ich dachte, ich würde einen trashigen, originellen und total coolen Vampirfilm mit coolen Sprüchen serviert bekommen, der durchaus in der Lage wäre, mit Werken von Robert Rodriguez oder Quentin Tarantino zu konkurieren, aber wie bereits erwähnt, war ich maßlos enttäuscht. Die Darsteller und die Dialoge sind unterirdisch, die Story wirkt manchmal sehr schlecht durchdacht (Negativhöhepunkt: mitten im Film, wo die Story eigentlich an Fahrt aufnehmen sollte, werden einfach ein paar Jahrzehnte übersprungen), Spannung ist nicht wirklich vorhanden, vieles ist vorhersehbar, die Gags zünden nicht, keine coolen Sprüche und wenn das alles nicht schon genug wäre, die Action (die in so einem Film sehr wichtig ist) ist wirklich richtig lahm. Es passiert bei jedem Kampf im Prinzip immer das gleiche. Alles wird immer in Zeitlupe gezeigt (was irgendwann richtig nervt), nichts überraschendes oder mal etwas, wo man sich sagt "wow, sowas hab ich ja noch nie gesehen" oder "die Szene vergess ich bestimmt nicht". Zudem werden physikalische Gesetze sozusagen außer Kraft gesetzt. Natürlich ist das in so einem hin und wieder normal, aber nicht in diesem Ausmaß (man denke nur mal an die Pferdeszene). Der Held ist in meinen Augen auch ein bisschen zu stark (mit einem Schlag nen Baum fällen???). Er muss natürlich gegen die Vampire ankommen, aber es gab auch schon Vampirjäger, die ihren körperlichen Aspekt durch Cleverness wettgemacht haben. Der haut einfach immer nur mit seiner Axt drauf und hat zudem häufig Glück. Manche werden den Film warscheinlich für gelungen erachten, aber ich kann diesem Mist, der sich grad mal so auf B-Film-Niveau bewegt, nicht mehr als einen Stern geben.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 16, 2014 10:26 PM MEST


Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Das offizielle Filmbuch
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Das offizielle Filmbuch
von Brian Sibley
  Broschiert
Preis: EUR 17,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lohnt sich!, 27. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Keine Frage, wer die Informationen zur Hobbit-Verfilmung in den letzten Monaten verfolgt hat, wird in diesem Buch kaum neue Informationen finden. Das erstmal vorneweg. Dennoch ist es mehr als nur gelungen. Man bekommt einen Eindruck von der Größenordnung der Produktion, wie sich die Protagonisten währrend der Dreharbeiten gefühlt haben, wie es für einige war, nach Mittelerde zurückzukehren und nicht zu vergessen, was man überhaupt für einen Film machen wollte, also wie sehr man sich vom Buch entfernen und die Filme an den Stil der Ring-Trilogie anpassen wollte und musste. Außerdem werden die Charaktere und die jeweiligen Hintergründe, welche für den Film entwickelt wurden, näher unter die Lupe genommen. Dabei kommen natürlich auch die Schauspieler zu Wort und erzählen davon, was es für ein Gefühl war, bei so einem Filmprojekt dabei zu sein. Dabei teilweise wirklich sehr interressant (Zitat Richard Armitage: ...Außerdem war ich ein Riesenfan der Ring-Trilogie und habe mir die Filme immer und immer wieder angesehen.(...) Als ich das erste Mal auf einem Set in Ian Mckellans Augen blickte, habe ich mich verzweifelt angestrengt, nicht aus der Rolle zu fallen. In mir rief beständig eine Stimme: "Das ist Gandalf") und manchmal auch lustig. Zumindest sollte es nach diesem Buch schwer fallen, die Zwerge durcheinanderzubringen, weil man halt schon viel über sie weiß. Auch die Kostüme, die Waffen und vorallem das Make-up werden teilweise unter die Lupe genommen. Also eigentlich sehr gut. Den einen Stern abzug gibt es eigentlich nur, weil ich mir persönlich noch mehr Bilder von Alan Lee und John Howe gewünscht hätte (obwohl schon ein paar drin sind), aber ich denke, man wollte natürlich nicht zu viel verraten. Alles in allem eine durchau lohnenswerte Anschaffung.


The Dark Knight Rises
The Dark Knight Rises
DVD ~ Christian Bale
Preis: EUR 4,99

5 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hohe Erwartungen leider nicht erfuellt, 28. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: The Dark Knight Rises (DVD)
Eine Sache vorne weg: Ich bin ein grosser Fan der ersten beiden Teile, die ich, wie auch den dritten Teil, im Kino gesehen habe. Man kann nicht sagen, dass ich The dark knight rises schlecht fand, aber er hat mich einfach nicht so begeistert wie die Vorgaenger. Die Staerken von Batman begins und The dark knight waren die Atmosspaehre, die guten bis sehr guten Darsteller und die Dialoge. Zudem fand ich es sehr gut, dass man versucht hat, die Filme realistisch zu machen, was im Vergleich zu anderen Comicverfilmungen relativ gut gelungen ist. Leider kommt der dritte Teil in keiner Weise an die Vorgaenger heran. Die Charaktere (vorallem Polizisten) handeln haeufig dumm und unrealistisch, der Einsatz von filmtechnischen Mitteln (wie Musik, Kamera etc.) ist an vielen Stellen nicht wirklich zufriedenstellend und die Story ist (teilweise) recht vorhersehbar. Wirklich enttaeuscht hat mich aber der Boesewicht. Es kommt mir so vor, als haette man versucht mit Bane eine Art Joker 2.0 zu erschaffen, mit dem Unterschied, dass er Batman koerperlich ueberlegen ist. Dies ist jedoch gruendlich in die Hose gegangen. Bane ist bei weitem nicht so unvorhersehbar wie der Joker und seine Stimme wirkt (zumindest in der deutschen Synchronisation) ziemlich laecherlich. Auch der Tod von Bane war irgendwie schlecht gemacht. Leider zu unspektakulaer fuer so einen Charakter. Natuerlich ist der Film nicht schlechter als andere Actionfilme. Im Gegenteil. Fuer einen reinen Actionfilm ist er eigentlich sogar ganz gut, dem Vergleich mit den anderen beiden Batman-Streifen von Nolen kann er jedoch nicht standhalten. Dem Film fehlt einfach das gewisse Etwas, was die anderen beiden Teile von der Masse herausgehoben haben. Eigentlich schade, denn der Film haette deutlich besser sein koennen. Die hohen Erwartungen wurden bei weitem nicht erfuellt.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 1, 2012 2:26 PM MEST


Captain America - The First Avenger
Captain America - The First Avenger
DVD ~ Chris Evans
Wird angeboten von komplett-allesguenstig
Preis: EUR 19,39

4 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einer der besseren Comicverfilmungen in letzter Zeit, aber es hätte besser sein können, 25. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Captain America - The First Avenger (DVD)
Zunächst mal muss ich sagen, dass ich wenig Erwartungen an diesen Film hatte, bevor ich ins Kino ging. Viele Comicverfilmungen in der letzten Zeit haben mich nicht überzeugt. Ich war am Ende positiv überrascht, denn der Film war wirklich gut und unterhaltend. Dabei ist die erste Hälfte wohl am besten. In der zweiten Hälfte gibt es leider ein paar Schwachpunkte. Ich glaube, dafür gibt es einen einfachen Grund. Man wollte einfach so schnell wie möglich zum Ende kommen. Dieses ist dann eigentlich eine Art Vorschau auf den Avengers-Film, in dem Captain America schließlich eine wichtige Rolle spielen wird. Hätte man die Handlung etwas ausgebaut, notfalls auch mit einem zweiten Teil (eine Fortsetzung hatte auch Iron Man nicht geschadet), dann wäre viel mehr herausgekommen. Aber so schadet der Avengers-Film diesem Film, weil der Regiesseur durch diesen zu wenig Freiraum hat und Steve Rogers Kampf gegen die Nazis und dem bösen Red Skull in nur einem Film erzählen muss. Da bleibt vieles auf der Strecke. So ist zwar ein guter Film gelungen, aber einer, der hinter den Möglichkeiten zurückbleibt und besser hätte sein können.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 26, 2011 7:48 PM CET


Hunted: Die Schmiede der Finsternis
Hunted: Die Schmiede der Finsternis
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Rollenspiel mit ein paar kleinen Schönheitsfehlern, 31. August 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Hab das Spiel geliehen und mit einem Freund fast die ganze Nacht durchgezockt. Mein Fazit fällt sehr positiv aus. Das Spiel hat eine fantastische Optik und die Kämpfe sind unterhaltsam. Das man das Spiel komplett im Koop-Modus durchspielen kann, ist eher unüblich und macht verdammt viel Spaß, besonders weil sich beide Krieger hervorragend ergänzen und man teilweise zusammenarbeiten muss, um in diesem Spiel bestehen zu können. Die Gegner erinnern zum Teil sehr stark an "Der Herr der Ringe". Die Vargas (von denen man etliche unterschiedliche Variationen besiegen muss) sind nur eine andere Bezeichnung für die Orks, zudem kämpft man unter anderen noch gegen Riesenspinnen und Skelettkrieger. Auch die Steuerung ist nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sehr gut. Alle Faktoren für einen unterhaltsamen Spieleabend zu zweit sind also gegeben. Leider gibt es in dem Spiel auch ein paar Schwachpunkte, die am Anfang aber nicht stark ins Gewicht fallen. Das schlimmste ist, dass man verdammt häufig mit Pfeilen Dinge anzünden muss, um weiter zu kommen, was die ganzen "Rätsel" etc. sehr eintönig erscheinen lässt. Außerdem muss man teilweise weit zurücklaufen, um eine Feuerstelle zu finden, wo man die Pfeile anzünden kann. Wenn man dann auf einen Gegner feuert, muss man manchmal wieder zurücklaufen, da man die Feuerpfeile verschwendet hat. Das kann hin und wieder richtig nerven. Ein weiterer Kritikpunkt, aber nur ein kleiner, ist das finden von Gegenständen. Man kann in diesem Spiel seine Waffen und Ausrüstungen gegen Ausrüstungen, die am Boden liegen, tauschen. Aber leider sind die meisten Waffen, die man findet schwächer als die, die man schon hat. Mein Kumpel hat zum Beispiel fast das halbe Spiel mit demselben Bogen gespielt. Dies ist zwar nicht so schlimm, macht einem aber auch keine Lust, in irgendwelchen Ecken nach Gegenständen zu suchen. Abgesehen davon gibt es noch ein paar Kleinigkeiten, die man hätte besser machen können. Das "Hinrichten" (wenn der Gegner am Ende des Kampfes fast besiegt ist, wird manchmal ein Kreis-Button angezeigt, auf dem man ihn Hollywoodmäßig töten kann) von Gegnern sieht zwar cool aus, ist aber immer das gleiche. Der Mann köpft seine Opfer und die Frau schießt ihnen einen Pfeil in den Kopf (jeweils fantastisch in Szene gesetzt). Hier hätte man sich vielleicht ein bisschen mehr Variationen einfallen lassen können. Alleine habe ich das Spiel nicht gespielt, es ist aber eindeutig für zwei Spieler ausgelegt und sollte auch zu zweit gespielt werden. Insgesamt ist das Spiel sehr gut. Die angesprochenen negativen Punkte fallen bei der Bewertung kaum ins Gewicht, in der Masse gibt es dafür aber dennoch einen Abzug in der Gesamtwertung (es ist leider nicht perfekt). Für die angesprochenen "Feuerrätsel" gibt es einen Punkt abzug bei dem Spaßfaktor. Das Spiel hätte zwar absolut fantastisch sein können, sorgt aber auch so für einen coolen Spieleabend.


Aliens, Bd. 2
Aliens, Bd. 2
von Doug Mahnke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,00

3.0 von 5 Sternen Viel schwächer als Band 1, 29. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Aliens, Bd. 2 (Gebundene Ausgabe)
Als großer Alien-Fan habe ich mir Band 1 dieser Comic-Reihe natürlich zugelegt, und ich fand ihn fantastisch. Sofort bestellte ich mir Band 2. Leider bin ich ein bisschen enttäuscht. Es gibt diesmal 3 Storys, von denen ich nur eine wirklich gut finde, nämlich die dritte mit dem Titel "Alchemie". Diese fand ich wirklich interessant. Die anderen beiden konnten mich leider nicht überzeugen. Die erste Geschichte, "Der Geist", hat abgesehen von dem drastischen Ende leider nicht viel zu bieten, dabei fand ich die Idee eigentlich ganz gut. "Wiedergeburt" hat mich ehrlich gesagt erschüttert. Der Film hat mir zwar gut gefallen und natürlich kann diese Geschichte nicht wirklich schlechter als der Film sein, aber den ganzen Film als Comic darzustellen halte ich für ziemlich einfallslos, vorallem wenn man bedenkt, dass die Leser dieses Comics den Film ohnehin schon kennen. Ich hätte mir lieber eine weitere unabhängige Geschichte gewünscht. Dann hätte ich womöglich auch vier Sterne vergeben, aber so erhält dieses Produkt nur drei Sterne. Band 3 habe ich mir übrigens ebenfalls schon bestellt und ich hoffe, dass ich dafür wieder die Höchstwertung geben kann.


Aliens, Bd. 1
Aliens, Bd. 1
von Dave Gibbons
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,00

5.0 von 5 Sternen Für Alien-Fans ein Muss, 26. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Aliens, Bd. 1 (Gebundene Ausgabe)
Als großer Fan der Alien-Filmreihe musste ich natürlich auch dieses Comic haben. Ich wurde nicht enttäuscht. Enthalten sind vier Kurzgeschichten, die in keiner Verbindung zueinander stehen, sich dafür jedoch durch einen jeweils eigenen Stil, der sicherlich auf die vier verschiedenen Comicautoren zurückzuführen ist, auszeichnen. Die vier Geschichten finde ich alle auf ihre Weise fantastisch. Die Story "Earth Angel" hielt ich persönlich für die Schwächste von den vieren, jedoch ist sie dennoch gut und ich denke, dass sie mancher Leser als seinen Favoriten bezeichen wird. Jeder der die Filme gut fand, sollte sich diesen Artikel zulegen. Für Fans ist dieses Comic auf jeden Fall zu empfehlen. Alle, die die Filme nicht gesehen haben, sollten dies zuerst tun, da sie sonst viele Elemente aus dem Comic nicht nachvollziehen können. Die Geschichten bieten keine Erklärungen oder Ähnliches für Neueinsteger. Man sollte wissen, was die Firma ist oder wie die Aliens mit ihren Opfern verfahren, denn sonst hat das Comic keinen Sinn. Für Fans sind Erklärungen natürlich nicht nötig, was der Grund dafür ist, weshalb die Geschichten sehr kurz sind. Man weiß meistens einfach genau was los ist. Es ist eben ganz klar für Fans gemacht worden. Daher eine ganz klare Kaufempfehlung.


Robin Hood [Director's Cut]
Robin Hood [Director's Cut]
DVD ~ Cate Blanchett
Preis: EUR 5,55

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ridley Scott kann es viel, viel, viel besser, 21. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Robin Hood [Director's Cut] (DVD)
Ich war bei der Vorpremiere mit großen Erwartungen im Kino. Schließlich konnte bei diesem Film absolut nichts schiefgehen. Ich mag Ridley Scott und auch Russel Crowe. Zudem ist "Gladiator" einer meiner Lieblingsfilme. Aber auch der Rest der Besetzung war vielversprechend. Cate Blanchett ist eine der besten Schauspielerinnen der Gegenwart, Mark Strong konnte mich ebenfalls schon häufiger als Bösewicht überzeugen und Wiliam Hurt und Max von Sydow sind ohnehin fantastische Darsteller. Der Film war immerhin ein wenig unterhaltend, aber nur weil er so schlecht war. Er hat keine meiner Erwartungen erfüllen können. Dabei fand ich es nicht einmal verkehrt, dass man die Geschichte beim Ursprung erzählen wollte, denn schließlich kann ein frischer Wind nicht schaden. Stattdessen gab es viele andere Dinge, die mir negativ aufgefallen sind. Zunächst mal wäre dort die Story, die sich von Beginn an sehr zufällig und unrealistisch entwickelt. Die Charaktere, die zum Teil sehr entbehrlich und unnötig wirken, handeln zum Teil unverständlich. Ridley Scott sagte zwar über seinen Film, dass er vorhabe, diese Geschichte realistisch zu erzählen, aber die Realität sah sicherlich etwas anders aus. Besonders der König (Löwenherz wie auch John) handeln nicht so, wie man es sich von einem König im Mittelalter vorstellt. Der Eine fragt einen einfachen Mann, der für einen König in der Zeit eigentlich nicht mehr wert war als Dreck, nach seiner ehrlichen Meinung, währrend sich der Andere von ihm sogar den Mund verbieten lässt und andeutet, Reformen zuzustimmen, die einer Entmachtung gleichkommen. Aber das Schlimmste an diesem Film ist der große Showdown am Ende. Die Franzosen rudern von Frankreich nach England, nur um dort direkt in eine Schlacht zu stürmen, die deutlich an den D-Day erinnert. Schließlich geben die Franzosen auf und die Soldaten, die noch nicht an die Küste gekommen sind, drehen um und rudern zurück nach Frankreich. Dabei tritt Cate Blanchett, lächerlicherweise, als Kampfamazone auf, die eine Truppe Waldkinder in die Schlacht führt. Neben diesen paar schwerwiegenden Aspekten gibt es noch etliche weitere Dinge, die einem negativ auffallen. Von den schlechten Dialogen bis hin zu der schnellen Vereinigung der Engländer, die sich zuvor noch selbst bekämpfen wollten, gegen die Franzosen, man findet einfach in fast jeder Szene einen Schwachpunkt. Genaugenommen ist mir keine Stelle in diesem Film im Gedächtnis geblieben, die wirklich gut ist. Das die Ausstattung und die Kostüme eigentlich ganz OK waren, geht in diesem Streifen aufgrund der Fülle an schlechten Dingen unter. Ridley Scott kann es eigentlich besser. Dabei muss man gar nicht seine vielen Kultfilme (wie z.B. "Alien") oder den fantastischen "Gladiator" erwähnen, um dies festzustellen. Allein mit "Königreich der Himmel" hat er einen Film gemacht, der den rauen Alltag im Mittelalter, wo Brüder sich für das Erbe gegenseitig umgebracht haben, besser darstellt und zudem unterhaltsamer und spannender ist. Eigentlich traurig, dass er so einen Drecksfilm gemacht hat.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2013 2:28 PM CET


Seite: 1 | 2