Profil für TNT > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von TNT
Top-Rezensenten Rang: 5.249
Hilfreiche Bewertungen: 362

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
TNT "MoreDread"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Mozaiq
Mozaiq
Wird angeboten von groovetemplemusic
Preis: EUR 64,99

5.0 von 5 Sternen Warum gefällt mir eigentlich dieser Kirmes-Metal?, 10. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Mozaiq (Audio CD)
Das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht richtig, aber ich ertappe mich immer wieder dabei, die Scheibe aufzulegen und sie richtig gut zu finden :)

Ich habe zwar an sich einen recht breiten Musikgeschmack innerhalb des metallischen Paralleluniversums, aber letztendlich bin ich tief drin doch ein alter Metalhead, der mit elektronischem Schnickschnack in seiner Musik nicht so viel anfangen kann. Es gibt nur wenige Bands in diesem Bereich, denen ich tatsächlich was abgewinnen konnte, wie z.B. DIE KRUPPS oder THINK ABOUT MUTATION. Und dann kommt diese durchgeknallte Truppe aus Japan und schafft es, harten Metal der Göteborg-Schule mit elektronischen Elementen aus dem Dance-/Trance Bereich auf eine Art und Weise zu verbinden, dass das Ganze tatsächlich zusammenpasst und funktioniert.

Die Grundlage dabei bildet richtiger Metal, d.h. die Gitarristen hauen großartige Riffs raus und liefern nicht nur irgendein Alibi-Geschrubbe ab. Gerade bei den Soli kann man sehen, dass die Jungs einiges auf der Pfanne haben. Dazu kommen ein Wechsel aus Klargesang und Growls sowie druckvolle Drums. Diese klassische Metal-Mixtur wird dann aber völlig ungehemmt mit elektronischen Drum-Loops, Keyboardabfahrten und Synthieklängen aufgepeppt, ohne dass die Durchschlagskraft dabei verloren geht. Das gelingt wahrlich nicht vielen. Absolut interessant dieser Stil und jeder Song ist eine echte Überraschung, sozusagen ein Strauß bunter Melodien überreicht mit einem Vorschlaghammer :)

Coole Sache!


Pale Communion
Pale Communion
Preis: EUR 19,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die nächste Stufe der musikalischen Neuausrichtung, 9. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Pale Communion (Audio CD)
Mit dem zweiten Album nach der musikalischen Neuausrichtung von OPETH verfolgt Mastermind Akerfeldt die eingeschlagene Richtung konsequenter denn je weiter und vollendet die komplette Abkehr vom einstigen Metalsound zu Gunsten einer Hinwendung zum Progressive-/Retro Rock. Die noch auf dem Vorgänger „Heritage“ in Spurenelementen vorhandenen härteren Passagen wurden jetzt endgültig eliminiert, wodurch das neue Album homogener und in sich geschlossener wirkt. Vermutlich war Akerfeldt auf dem letzten Album tatsächlich noch nicht so weit, diesen Schritt so konsequent zu gehen, wodurch die Songs etwas zerfahren und unausgegoren wirkten. Das ist auf dem neuen Album definitiv besser, die Songs wirken schlüssig und einfach rund.

Der Sound ist schön warm, transparent und trotzdem druckvoll, da hat Producer Steven Wilson einen großartigen Job abgeliefert. OPETH lassen sich hörbar von ganz alten Helden wie KING CRIMSON, GENESIS und JETHRO TULL inspirieren, oder auch von etwas neueren wie PSYCHOTIC WALTZ, ohne natürlich auch nur im Ansatz wie eine Kopie zu wirken, dafür klingen sie viel zu eigenständig und sind auch viel zu gute Musiker. Es ist eher diese spezielle Atmosphäre aus den Anfängen der Rockmusik in den 60ern/70ern, welche die ganze Platte durchzieht und die sich in vielen kleinen Details und auch in der Instrumentierung widerspiegelt, z.B. den Orgelparts oder den Akustikgitarren. Das Songwiting ist anspruchsvoll und abwechslungsreich, wie man es eigentlich schon immer von OPETH gewohnt ist, aber das Ganze wird halt jetzt anders verpackt und dargeboten.

Trotzdem finde ich die komplette Abkehr vom härteren Sound der Anfangstage irgendwie schon sehr schade. Damit hatten OPETH lange Zeit – vor allem auf ihrem sehr hohen Qualitätsniveau – ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, das mit der neuen Ausrichtung etwas verloren geht. Natürlich ist das großartige Musik, natürlich sind das hervorragende Musiker, aber Bands, die Retrorock mit progressivem Einschlag spielen, gibt es halt doch schon einige, wenn auch die meisten nicht die Klasse von OPETH erreichen. Außerdem fand ich die spezielle Dynamik, die durch die Verbindung von progressiver, düsterer und melancholischer Rockmusik mit harten Metalpassagen entsteht, einfach nur genial. Das fehlt mir durchaus etwas. Aber einfach mal abwarten, auch andere Bands haben mal ein bisschen rumexperimentiert und sind am Ende doch wieder zu ihren Wurzeln zurückgekehrt. Schau mer mal …
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 10, 2014 2:48 PM MEST


The Hunting Party
The Hunting Party
Wird angeboten von Crawley Music
Preis: EUR 15,65

4.0 von 5 Sternen Na geht doch, 5. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: The Hunting Party (Audio CD)
Endlich wieder mal ein Album von LP, das man sich anhören kann, ohne dass einem die Füße einschlafen (oder gleich der ganze Rest) und man sich nicht ständig fragen muss, was eigentlich aus dem Gitarristen geworden ist, der mal beim LP gezockt hat :)

Schon der Einstieg ist mit „Keys to the Kingdom“ recht heftig ausgefallen und dürfte so manchen LP Hörer der letzten beiden Alben ordentlich verstören. Und dieser Song gibt auch die Marschrichtig für das ganze Album vor. Endlich haben LP ihre Gitarren wieder gefunden und es wird auch wieder vermehrt rumgeschrien, was mir deutlich besser gefällt, als die extrem poppige Ausrichtung der letzten Alben.

Somit könnte man es sich leicht machen und sagen, dass LP back to the roots gehen, aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Zwar ist der Härtegrad wieder deutlich gestiegen, allerdings experimentieren LP jetzt eher mit punkigen als mit metallischen Elementen, wodurch die Songs roher und simpler klingen und sich somit durchaus von den alten Sachen unterscheiden. Paradebeispiel dafür ist z.B. „War“, bei dem sich LP kurz und knackig durch den Song schroten. Sehr gelungen ist auch die Zusammenarbeit mit diversen Gastmusikern wie z.B. Page Hamilton (von HELMET), Tom Morello (ehemals RAGE AGAINST THE MACHINE) und Daron Malakian (von SYSTEM OF A DOWN), gerade „Rebellion“ hat durchaus was von SYSTEM OF A DOWN. Es gibt auch einige ruhigere Stücke, die eher dem Stil der beiden Vorgängeralben entsprechen wie „Final Masquerade“ oder „Drawbar“ und die auch den neueren LP Fans gefallen könnten. Was mir ein bisschen fehlt sind so die ganzen großen Hits wie „In the End“ oder „Numb“, aber insgesamt finde ich das Songwriting recht überzeugend und auch ziemlich ausgewogen was Härte, Melodie und Verwendung verschiedener Stilmittel angeht.

Fazit: Ein mutiges Album von LP, das ich ihnen in der Form tatsächlich nicht mehr zugetraut hätte, und das die Anhänger der letzten Werke etwas verprellen könnte. Für mich das beste Album der Band seit METEORA.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 28, 2014 5:27 PM MEST


Ronnie James Dio - This Is Your Life
Ronnie James Dio - This Is Your Life
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Verbeugung vor dem Meister, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tribute-Alben sind öfters eine eher zwiespältige Sache und dienen vielmals in erster Linie eher der Selbstdarstellung der teilnehmenden Künstler, die dann auch vielleicht nicht gerade die erste Garde repräsentieren. Hier liegt der Fall aber tatsächlich etwas anders, da sich hier die Creme de la Creme der Szene versammelt hat, um einem der größten Sänger des Rock/Metal die Ehre zu erweisen.
In vielen Fällen handelt es sich auch um bekanntermaßen echte Freunde des Meisters oder ehemalige Weggefährten, sodass man die Authentizität der Scheibe kaum in Frage stellen kann. Und so verwundert es auch nicht, dass die Interpreten sehr respektvoll mit den Songs umgehen und auf Experimente weitgehend verzichten. Lediglich die subversiven TENACIOUS D wagen es tatsächlich, "The Last in Line" ein Flötensolo zu spendieren, großes Kino :) Und auch "Holy Diver" von KILLSWITCH ENGAGE klingt im Metalcore-Gewand um einiges brachialer und dürfte somit am weitesten vom Original entfernt sein. Somit ist es am Spannendsten zu hören, wie die diversen Sänger/Sängerinnen die Songs zum Besten geben und ob sie es schaffen, an den Meister heranzureichen. Das gelingt erwartungsgemäß keinem der großartigen Sänger/Sängerinnen vollständig, aber dafür gibt es auch keine Totalausfälle zu verzeichnen.
Insgesamt finde ich alle Interpretationen sehr gelungen, obwohl man natürlich diese Songs unbedingt auch im Original haben MUSS. Sehr cool ist auch das Medley von METALLICA, in dem sie "A Light in the Black", "Tarot Woman", "Stargazer" und "Kill the King" zu einem Song verbinden, das hat Klasse.
Auch wenn man die Sinnhaftigkeit von Tribute-Alben generell in Frage stellen kann, gehört dieses definitiv zu den bislang besten.


Powerdose
Powerdose
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Die alte Schule, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Powerdose (MP3-Download)
Mit SPEEDTRAP begibt man sich auf eine wilde Reise zurück in die glorreichen 80er, denn sie spielen - welche Überraschung bei dem Namen, dem Logo und dem Cover - tatsächlich Speed Metal, eine Stilart, die ein bisschen in Vergessenheit geraten ist, und bei der es bislang noch kein solches Revival gegeben hat wie beim Thrash Metal.

Als Altmetaller, der in den 80ern metallisch sozialisiert wurde, bin ich diesem Sound gegenüber natürlich extrem aufgeschlossen und die Jungs enttäuschen auf dieser Scheibe auf keinen Fall. Ohne Kompromisse und meistens im ICE-Tempo werden die Gitarrensoli und Riffsalven nur so rausgefeuert, wobei die Trefferquote wirklich sehr hoch ist. Am meisten überzeugt mich jedoch das durchgehend hohe Energielevel und die schiere Spielfreude und Begeisterung, mit der sich SPEEDTRAP durch ihre Songs hämmern. Da merkt man einfach, dass sie mit Herzblut bei der Sache sind und tatsächlich richtig Bock auf das haben, was sie da machen, ganz egal, was andere davon halten mögen. Eben diese Einstellung, die den Metal in den 80ern so frisch und unverbraucht gemacht hat, und die vielen jüngeren Bands mittlerweile irgendwie etwas abgeht. Was mir ebenfalls sehr gut gefällt ist der latent rockige Groove, der die meisten Songs durchzieht und sie davor bewahrt, zu eindimensional zu werden. Auch der Gesang passt großartig zum Songmaterial, immer enthusiastisch, manchmal vielleicht ein bisschen neben der Spur, aber was soll's, solange er die richtige Einstellung transportiert :)

Wer sich also eine Mischung aus METALLICA zu Kill 'Em All-Zeiten, schnelleren MOTÖRHEAD-Songs und dem Enthusiasmus von AIRBOURNE vorstellen kann - oder generell meint, dass der Metal in den 80ern am besten war - kann hier bedenkenlos zugreifen. Also rein in die schwarze Stretch-Jeans (sofern noch möglich), Patronengurt vor die Wampe gezwängt, Echthaartoupe auf die Rübe (um die mittlerweile kahlen Stellen zu überdecken), Kutte an (die trug man eh immer offen, was ein Glück), Bier auf und ab dafür :)


Terror Z - Der Tag danach (Uncut) [Blu-ray]
Terror Z - Der Tag danach (Uncut) [Blu-ray]
DVD ~ Sarah Butler
Preis: EUR 12,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung Blendgranate, 2. Mai 2014
Was soll man von diesem Film halten? Der Name zielt auf den kommerziell ziemlich erfolgreichen (wenn auch ansonsten recht grottigen) Zombie-Blockbuster WORLD WAR Z an, das Cover ist von I SPIT ON YOUR GRAVE entliehen und dazu noch etwas Namedropping (vom Co-Produzenten von NIGHTMARE ON ELM STREET, mit Sarah Butler) und fertig ist das Machwerk.
Die Story ist schnell erzählt: 3 jung Paare, ein Haus, Party, Terrorangriff mit Biowaffen, alles geht den Bach runter. Ich denke, damit habe ich nicht zu viel verraten 
Danach folgt der Film dem Baukasten für Zombiestreifen, also viel Rumgerenne, (mal sind die Leute schneller, mal die Zombies), viel Geschrei, wenig Handlung, bisschen Gelaber zwischendurch, das war’s dann auch schon. Was es nicht gibt sind irgendwelche neue Ideen oder Überraschungen, das alles hat man schon des Öfteren in gut gesehen.
Die Zombies sind eigentlich auch keine Zombies sondern Infizierte, und somit erinnert das Ganze eher an 28 DAYS LATER als an DAWN OF THE DEAD.
Optisch wird auch wenig geboten, die Infizierten sehen aus wie eine Horde Penner aus dem Bahnhofsbereich, die mit etwas roter Farbe übergossen wurden. Der Gore-Faktor ist ebenfalls ziemlich niedrig und die vereinzelten CGI-Effekte sind grauenhaft. Warum der Streifen ein FSK18 bekommen hat und als „UNCUT“-Fassung angepriesen wird ist mir schleierhaft, an sich sollte der locker als FSK16 durchgehen. Aber was in den Köpfen der FSK-Schergen vor sich geht ist auch nicht immer so leicht nachzuvollziehen …
Fazit: Hier handelt es sich um einen echten Blender, der viel verspricht und wenig hält. Da sollte man lieber zu den offensichtlichen Vorbildern greifen (siehe oben DAWN OF THE DEAD oder 28 DAYS LATER).


Gravity [Blu-ray]
Gravity [Blu-ray]
DVD ~ Sandra Bullock
Preis: EUR 9,99

11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Großartige Optik, inhaltliches Vakuum, 17. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Gravity [Blu-ray] (Blu-ray)
So sieht es also aus, wenn man die legendäre Space Night aus dem Nachtprogramm des BR mit modernster Technik und rudimentärer Rahmenhandlung in Hollywood neu verfilmt :)

Nachdem der Film so unglaublich abgesahnt und 7 Oscars für u.a. beste Kamera, bester Schnitt, bester Ton und beste visuelle Effekte abkassiert hat, musste ich mir dieses Monumentalwerk dann doch mal zu Gemüte führen. Und tatsächlich, auch in der 2D-Version sind die Bilder wirklich fantastisch und optisch wird hier einiges geboten. In 3D soll das sogar noch besser wirken, aber dazu kann ich leider nichts sagen (siehe dafür andere Reviews).

Zu einem guten Film sollte aber auch eine einigermaßen gute Handlung gehören, an der Stelle herrscht aber ein ziemliches Vakuum. Wer hier ein ernsthaftes Weltraumdrama erwartet, dürfte ziemlich schnell arg enttäuscht werden. Auf Logik wird nämlich kaum Rücksicht genommen, sodass der Realismus eher auf dem Niveau von Armageddon oder Space Cowboys angesiedelt ist, reines Popcorn-Kino halt. Da ist man ja mit Apollo 13 noch wesentlich besser bedient.

Die Charaktere bleiben zudem ziemlich flach und George Clooney macht das einzig richtige und seilt sich frühzeitig ab. Somit bleibt alles an Sandra Bullock hängen, die sich zwar redlich bemüht, aber aus dem dürftigen Drehbuch auch nicht mehr viel rausholen kann. So driftet der Film seinem vorhersehbaren Ende entgegen, welches bei einem solchen Blockbuster natürlich auch entsprechend Hollywood-mäßig ausfallen muss, um das Massenpublikum zufrieden zu stellen.

Was bleibt, ist ein optisch beeindruckendes inhaltliches Nichts, das zu Recht die vielen Oscars für den technischen Schnickschnack bekommen hat, aber Lichtjahre davon entfernt ist, ein insgesamt gelungener Film zu sein.


A Matter of Trust (Ltd.Digipak)
A Matter of Trust (Ltd.Digipak)
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen DARK AGE mit neuem Sound, 11. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: A Matter of Trust (Ltd.Digipak) (Audio CD)
DARK AGE haben sich im Laufe ihrer Karriere immer kontinuierlich verändert und meist glich kein Album dem Vorgänger. Ob man diese Veränderung als Vorteil oder als Nachteil ansieht bleibt Geschmackssache, bei machen Bands konnte ich mich damit anfreunden, z.B. bei AMORPHIS, bei anderen Bands fehlte mir durch die Neuausrichtung was, z.B. bei OPETH.

Als Melodic Death Metal Band gestartet, wurden im Laufe der Zeit die Growls mehr und mehr durch Klargesang und die Metalanteile durch Modern Rock ersetzt. Mittlerweile sind die Growls nahezu komplett verschwunden und die klare Stimme bestimmt eindeutig den Sound, auch wenn hin und wieder zur Auflockerung noch etwas gegrölt wird. Auch die schon immer vorhandenen Keyboards wurden noch mehr in den Vordergrund gerückt. Damit bewegen sich DARK AGE jetzt eher im Goth Rock/Dark Metal Umfeld und erinnern mich zuweilen an eine weniger plüschige Version von HIM, an PARADISE LOST zu „Host“-Zeiten oder das fantastische Debüt von 30 SECONDS TO MARS.

Trotz der mittlerweile deutlich weniger metallischen Ausrichtung zeigen die Gitarren aber meiner Meinung nach immer noch genügend Präsenz, sodass das Ganze nicht zu seicht wird. Allerdings sind die Riffs tatsächlich deutlich zahmer ausgefallen als auf den alten Scheiben.

Fazit: Wer sich am poppigeren Soundgewand nicht stört, bekommt jedenfalls wieder ein gutes Album, denn DARK AGE haben es immer noch drauf, tolle Songs mit großartigen Melodien zu schreiben.


Keep Moving
Keep Moving
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen WOLFMOTHER im Schafspelz, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Keep Moving (MP3-Download)
Warum sich Andrew Stockdale entschlossen hat, das neue Album nicht mehr unter WOLFMOTHER sondern unter seinem eigenen Namen rauszubringen kann ich nicht sagen, die Besetzung ist aber im Kern identisch geblieben. Und so verwundert es auch kaum, dass der Sound – wenn ordentlich gerockt wird – nicht allzu weit von den Vorgängeralben entfernt ist, geboten wird also weiterhin zeitloser Rock mit Retro/Vintage-Einschlag.
Allerdings spielt sich das Ganze nicht mehr auf einem ganz so hohen Energielevel ab, dafür wird mehr experimentiert und es werden des Öfteren auch ruhigere Töne angeschlagen. Ob man das jetzt gut oder schlecht finden soll bleibt dahin gestellt, ich kann mich jedenfalls damit anfreunden, auch wenn sich für meinen Geschmack unter die 16 Titel das eine oder andere Luftnümmerchen eingeschlichen hat, das mir ein bisschen zu arg entspannt aus den Boxen perlt.
Wer sich nicht daran stört, dass WOLFMOTHER den High Energie Rock der Vorgängeralben zu Gunsten einer größeren musikalischen Bandbreite etwas runtergeschraubt hat, der sollte auch mit der neuen Ausrichtung was anfangen können. Und somit macht auch der Namenswechsel vielleicht doch Sinn …


In-akustik Star HDMI Splitter 1 In/2 Out
In-akustik Star HDMI Splitter 1 In/2 Out
Preis: EUR 57,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hurra, eine Lösung, die auch funktioniert (dachte ich ...), 28. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe bereits einen 5x1 Switch von LogiLink im Einsatz, und wollte diesen durch eine 4x2 Matrix ersetzen, damit ich 2 Ausgabegeräte (TV und Beamer) anschließen kann, ohne ständig die Stecker wechseln zu müssen.
Leider haben mich die ausprobierten Geräte nicht so wirklich überzeugt, da entweder die Signalquellen erst gar nicht erkannt wurden, das Umschalten ewig gedauert hat oder nach dem Umschalten das ursprünglich Signal weg und nicht wieder herzustellen war.
Also habe ich mich etschlossen, meinen ansonsten tadellos funktionierenden LogiLink zu behalten, und einfach das Ausgangssignal zu splitten. Und siehe da: es funktioniert!
Es dauert zwar am Anfang ein Weilchen, bis sich der Switch mit allen angeschlossenen Geräten bekannt gemacht hat, aber danach ist alles prima.
Umschalten geht ohne Zeitverlust und sind die Verbindungen einmal hergestellt, bleiben sie auch stabil erhalten.
Das Bild (und auch der Ton) wird ohne Qualitätverlust gleichzeitig auf TV und Beamer übertragen, da gibt es nichts zu meckern.
Auch bei 4 gleichzeitig angeschlossenen Signalquellen (Blu-ray, HD-Receiver, PS3 und PC) gibt es keinerlei Probleme.
Allerdings braucht das Gerät eine externe Stromquelle, ansonsten funktioniert es nicht, was mich aber nicht weiter stört.
Ich bin begeistert!

Nachtrag: Nachdem ich das Gerät jetzt einige Zeit in Betrieb hatte, hat sich meine Begeisterung leider etwas gelegt.
Es gibt Tage, da geht einfach nichts und ich habe noch keinen Grund dafür gefunden.
Auch wenn ich weder an den Anschlüssen noch an den Geräten etwas geändert habe, werden an manchen Tagen einfach nicht alle Geräte erkannt.
Da kann man ein- und ausschalten, die Anschlüsse wechseln oder hin- und herschalten wie man will, es ist einfach nichts zu machen.
Am nächsten Tag ist dann alles wieder ok. Keine Ahnung, woran das liegen könnte ...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11