Profil für LoveBooks > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von LoveBooks
Top-Rezensenten Rang: 4.449
Hilfreiche Bewertungen: 436

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
LoveBooks

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Nova & Quinton. True Love: Nova & Quinton 1 - Roman (Nova und Quinton, Band 1)
Nova & Quinton. True Love: Nova & Quinton 1 - Roman (Nova und Quinton, Band 1)
von Jessica Sorensen
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Eine berührende Geschichte über wahre Gefühle, Verzweiflung, Trauer und Schuld, 29. Juni 2015
Klappentext Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte.

Dies war mein erstes Buch von Jessica Sorensen und ich war gespannt, was mich erwarten würde. Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Sowohl Nova’s als auch Quinton’s Geschichte konnte mich sofort berühren und packen. Sie haben beide mit Geschehnissen aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Schuldgefühle, Verzweiflung und Trauer beherrschen ihr Leben. Durch Zufall begegnen sie sich und zwischen ihnen entwickelt sich nach und nach eine zarte Freundschaft. Diese Entwicklung gefiel mir besonders gut. Es gab nicht schon auf S.50 die erste Sexszene, weil die beiden sich einfach so anziehend fanden. Erotische Szenen sind in diesem Buch, verglichen mit anderen Büchern dieses Genres, wenige zu finden und dennoch berührten diese wenigen Szenen viel mehr als die so manch anderer Bücher. Nein, alles entwickelte sich behutsam, vorsichtig und vor allem authentisch. Und genau das ist auch schon der Punkt, den ich besonders hervorheben möchte: Authentizität. Gerade im Young Adult Genre las ich des Öfteren Geschichten, die vor Ereignissen, Schicksalsschlägen und Dramen nur so strotzen. Weder Nova noch Quinton haben es leicht und doch ist ihr Schicksal und ihre Umgangsweise mit dem Erlebten authentisch und zutiefst berührend. Während ich die Geschichte der beiden las hatte ich immer wieder Tränen in den Augen. Und diese kamen nicht durch Effekthascherei sondern durch wahre Gefühle und berührende Gedanken die aus Jessica Sorensens Feder, direkt in mein Herz gelangten.

Die Geschichte wurde abwechselnd aus der Sicht der beiden erzählt. Der Schreibstil ist sehr einfach und angenehm zu lesen. Leider sind mir ein paar Tipp- / Logikfehler im Buch aufgefallen. So wird Nova z.B. zu Nora (S. 209) und Quinton’s Mutter, die bei seiner Geburt verstarb, war in dessen Teenagerzeit stolz auf ihren Sohn. Mich störten diese Fehler jedoch nicht im Geringsten.

Nova und Quinton waren mir von Beginn an sympathisch und ich konnte mich von der ersten Seite an, in sie hineinversetzen. Ihre Geschichte ist sicherlich nicht einfach zu lesen, denn ihre Gefühle und Gedanken gingen mir sehr nahe. Auch das Ende des Buches hat für mich perfekt gepasst. Ich habe mit der Entwicklung nicht gerechnet und freue mich nun umso mehr auf den zweiten Band.

Fazit: Ein Buch, das so intensiv und gefühlvoll ist, dass man von der Handlung vollkommen ergriffen ist und es kaum aus der Hand legen kann. Für alle, die von oberflächlichen Young-Adult Romanen ohne Tiefgang und Gefühle die Schnauze voll haben, gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung!


Vielleicht mag ich dich morgen: Roman
Vielleicht mag ich dich morgen: Roman
von Mhairi McFarlane
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Ein schönes Buch für Zwischendurch, 27. Juni 2015
Klappentext Wiedersehen macht nicht immer Freude. Schon gar nicht Anna, die nach 16 Jahren beim Klassentreffen mit genau jenem Typen konfrontiert wird, der ihr damals den Schulalltag zur Hölle machte. Damals, als sie noch die ängstliche, pummelige und so gern gehänselte Aureliana war. Wie wenig sie heute als schöne und begehrenswerte Frau mit dem Mädchen von einst gemein hat, wird klar, als James sie nicht erkennt. Er ist fasziniert von der schönen Unbekannten. Anna kann es kaum glauben und wittert ihre Chance: Endlich kann sie ihm alles heimzahlen. Beide ahnen nicht, wie sehr sie das Leben des anderen noch verändern werden. Nicht heute. Aber vielleicht morgen.

Seit ich vor zwei Jahren "Wir in drei Worten" beendete, warte ich sehnsüchtig auf ein weiteres Buch der Autorin. Klar, dass ich "Vielleicht mag ich dich morgen" sofort nach Erscheinen haben und lesen musste.

Der Anfang des Buches war ein wenig wie heimkommen. Humor und Schreibstil sind die selben, die mich schon in "Wir in drei Worten" begeisterten und so musste ich auch bei diesem Buch wieder herzhaft lachen. Ich mag den Humor von Mhairi McFarlane einfach so gerne!

Dabei scheint es so, als wäre die Geschichte zunächst gar nicht zum Lachen. Aureliana, ein Mädchen, dass nicht dem Schönheitsideal der Highschool entspricht, wird aufs Übelste gemobbt und leidet selbst mit über 30 Jahren noch unter der schweren Schulzeit. Heute nennt sie sich Anna und hat stark abgenommen. Trotzdem nagen die Mobbingattacken auch noch heute an ihr. Durch Zufall trifft sie nun, Jahre später, auf James. Dieser erkennt sie nicht wieder und zwischen den beiden entwickelt sich eine tiefe Freundschaft.

"Vielleicht mag ich dich morgen" konnte mich schnell packen. Der Schreibstil ist voller Humor und leicht und angenehm zu Lesen. Die Charaktere sind leicht überspitzt und dennoch authentisch und sympathisch (zumindest teilweise ;)). Für mich war das Buch ein perfektes "Zwischendurch-Buch". Ich lachte und fieberte mit Anna und James, aber auch mit den Nebencharakteren.

Leider kam dann auf S.333 ein Satz, der so einiges für mich zunichte machte :( Bis dahin war das Buch für mich ein klares 5-Sterne Buch. Das Ende hat mir dennoch ganz gut gefallen, auch wenn es vor Kitsch nur so strotzte ;)

Fazit: Ein Buch, dass bis S. 333 klare 5 Sterne verdiente. Für mich ist das Buch ein Beweis, wie viel durch einen einzigen Satz kaputt gemacht werden kann. Trotzdem möchte ich das Buch weiter empfehlen. Mir bereitete es einige schöne Lesestunden und viele Lacher ;)


Blink of Time
Blink of Time
von Rainer Wekwerth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu viele unbeantwortete Fragen, 27. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Blink of Time (Gebundene Ausgabe)
Klappentext: Sarah Layken flieht vor der Realität - doch vor welcher? Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem? Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das richtige? Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.

Als großer Fan der „Labyrinth“-Trilogie von Rainer Wekwerth, freute ich mich auf dieses Buch schon lange vor dem Erscheinen. Ich versprach mir ein paar schöne Lesestunden voller Spannung und Abenteuer.

Sarah Layken ist ein normaler Teenager mit Freunden, einer Familie in der nicht immer alles glatt läuft und den typischen Problemen, die Teenies so haben. Ihr Leben ist also normal bis zu dem Zeitpunkt, indem sie sich auf einmal in einer Welt befindet in der alles aus den Fugen gerät.

Dank des tollen Schreibstils und der originellen Idee, war ich schnell mittendrin. Und zu Beginn konnte mich die Geschichte um Sarah und Josh auch wirklich begeistern. Leider hielt diese Begeisterung nicht lange an. Mein größtes Problem war die Handhabung der Beantwortung von Fragen, die sich beim Lesen ergaben. Entweder erhielt ich auf meine Fragen sofort eine Antwort, was teilweise die Spannung minderte, oftmals gab es aber gar keine Antworten. Gerade bei so komplexen Themen wie Zeitreisen, oder wie in diesem Fall Realitätenwechsel, möchte ich die Hintergründe gerne genauer verstehen. Ich stellte mir viele Fragen, doch die Beantwortung dieser Fragen kam zu kurz. Es wurden tolle und spannende Ideen begonnen, aber leider nicht so ausgeführt und beendet, wie ich es mir gewünscht hätte. Nach der Beendung des Buches verspürte ich vor allem eins: Verwirrung. Denn wer nun was getan hat und wie eine „andere“ Realität aussieht, verstehe ich nach wie vor nicht.

Auch die Charaktere blieben für mich größtenteils blass. Selbst Sarah bekam in meiner Vorstellung kein Gesicht und auch charakterlich fiel es mir schwer, sie einzuordnen. Josh hingegen konnte ich mir ein wenig besser vorstellen.

Pluspunkte konnte das Buch durch den sehr angenehmen Schreibstil sammeln. Auch das Ende (Epilog) hat mir sehr gut gefallen. Dennoch blieb aufgrund der unbeantworteten Fragen ein unangenehmer Nachgeschmack.

Fazit: Eine nette Geschichte für zwischendurch, die sich sehr schnell und leicht lesen lässt. Leider konnten mich aber weder die Charaktere noch die Handlung begeistern.


Philips GC9640/60 PerfectCare Elite Silence Dampfbügelstation (OptimalTEMP, 7 bar Dampfdruck, 430 g Dampfstoß)
Philips GC9640/60 PerfectCare Elite Silence Dampfbügelstation (OptimalTEMP, 7 bar Dampfdruck, 430 g Dampfstoß)
Preis: EUR 369,99

5.0 von 5 Sternen Eine rundum gelungene Dampfbügelstation, 21. Juni 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Dampfbügelstation wird sehr sicher verpackt geliefert. Die Verpackung ist gut gemacht und sichert das Gerät ohne viel Müll. Schon dafür gibt es 5 Sterne, denn gerade bei technischen Geräten hatte ich letzter Zeit eher negative Erfahrungen mit der Verpackung (Stichwort Müllberg).

Im Lieferumfang sind:
- Die Station
- Eine Kurzanleitung (bebildert)
- Eine ausführliche Gebrauchsanweisung
- Eine Garantie-Karte
- Ein Heftchen mit Sicherheitshinweisen
- Eine Tasche mit Henkeln zum Verstauen des Geräts
enthalten.

Hier bleiben also keine Wünsche offen. Der erste Eindruck war durchweg positiv.
Die Kurzanleitung ist bebildert und sehr gut verständlich. Auch die ausführliche Gebrauchsanweisung ist leicht zu verstehen und weder zu kurz, noch zu lang geraten. Die Tasche ist ein nettes Gimmick, das sicherlich der ein oder andere gebrauchen kann.

Die wichtigsten Fakten laut Hersteller:
- Wassertank umfasst 1,8l
- Dampfdruck bis zu 7 bar
- Silent Steam Technologie
- Optimal Temp

Auch Design, Qualität und Haptik konnten mich überzeugen. Die Station ist gold- und cremefarben und macht einen hochwertigen Eindruck. Die Verarbeitung ist sehr gut. Nichts wackelt oder klemmt und alles funktioniert einwandfrei. Besonders gefällt mir die Sicherung des Bügeleisens. Dieses kann man durch einen einfachen Mechanismus an der Station befestigen, sodass es nicht runter fallen kann. Das Kabel kann gut unter der Station verstaut werden und auch die Länge kann somit variabel eingestellt werden. Insgesamt ist die Station weder schwerer noch leichter als vergleichbare Stationen. Das Bügeleisen ist mit einem Gewicht von 800g deutlich leichter als gewohnt. Auch die Form des Eisens gefällt mir sehr gut, da sie etwas spitzer zuläuft und man somit auch gut in Ecken kommt. Zudem liegt das Bügeleisen sehr angenehm in der Hand.

Das Bügeleisen ist sehr schnell für die erste Anwendung vorbereitet. Schnell die Kleber auf der Abstellfläche und dem Eisen entfernen, Wassertank füllen und schon kann es losgehen. Das Aufheizen der Dampfbügelstation dauert keine zwei Minuten (ich habe 1:48 Minuten gemessen). Wenn das Eisen aufhört zu Blinken und ein Signalton ertönt, kann man auch schon los legen.

Besonders gut gefällt mir, dass man bei dieser Station nicht die Temperatur einstellen muss. Ich habe verschiedene Stoffe gebügelt: Dünnes Jersey, dicke Jeans, noch dickeres Leinen. Das Bügelergebnis war bei allen Stoffen sehr zufriedenstellend. Das Bügeleisen gleitet leicht über alle Stoffe und das Bügeln geht somit leicht(er) von der Hand. Auch die Silent Steam Technologie hält was sie verspricht. Die Dampfbügelstation ist tatsächlich außergewöhnlich leise.

Das einzige, was ich etwas schade finde, ist, dass man das Eisen nicht vertikal auf dem Bügelbrett abstellen kann. Beim Bügeln merkte ich erst, wie oft ich das bei meiner alten Dampfbügelstation benutzte.

Fazit: Eine rundum gelungene Dampfbügelstation, die hält was sie verspricht. Sehr empfehlenswert.


Nur einen Horizont entfernt: Roman
Nur einen Horizont entfernt: Roman
von Lori Nelson Spielman
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Ein schönes Buch für zwischendurch, 15. Juni 2015
„Nur einen Horizont entfernt“ war mein erstes Buch von Lori Nelson Spielman und meine Erwartungen waren aufgrund des Hypes sehr hoch. Leider konnten diese nicht erfüllt werden. Das Cover ist, ebenso wie schon bei „Morgen kommt ein neuer Himmel“, wunderschön und sehr ansprechend gestaltet. Man schaut zwei Mal hin und auch beim Lesen freut man sich immer wieder über den Anblick des schönen Einbandes.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und passt perfekt zu der Geschichte. An dieser hat mir am besten die Idee mit den Steinen gefallen. Warum sollte es nicht so einfach sein Vergebung zu erhalten und selbst Vergebung zu erteilen?

Leider hatte ich kleinere Probleme mit den Charakteren. Diese handelten nicht immer nachvollziehbar, blieben teilweise blass und nahmen keine Gestalt an. Selbst mit Hannah hatte ich hin und wieder Schwierigkeiten. Ich konnte mich weder in sie hinein versetzen noch hatte ich großes Mitgefühl bei ihr. Sie war mir nicht unsympathisch, aber es war auch nicht so, dass ich sie gern mochte.

Einen weiteren Punkt Abzug gibt es für die Vorhersehbarkeit der Geschichte. Mir ist natürlich klar, dass bei einem Krimi mehr Wendungen und Überraschungen auftauchen können, als bei einem Roman dieser Art. Leider war hier aber das meiste vorhersehbar und konnte mich somit nicht überraschen.

***SPOILER 1***
Der Klappentext verrät mit dem Satz über Hannah's Mutter viel zu viel. Denn das Hannah ihrer Mutter etwas "antat" und sie um Verzeihung bitten möchte, ist eine Wendung, die erst sehr spät im Buch geschieht. Davor wird behauptet, dass die Mutter diejenige ist, der Hannah verzeihen will. Das hin und her ist unnötig, da der Leser bereits Bescheid weiß.

***SPOILER 2***
Nur ein kleines Beispiel von vielen: Hannah betritt ein Restaurant auf einem Weingut. Was passiert? Natürlich: Ein wunderhübscher und sehr netter Mann, der Besitzer des Weinguts, kommt ums Eck und kocht nur für sie.

FAZIT (spoilerfrei): Ich mochte die Geschichte um Hannah, Fiona und die Versöhnungssteine gerne. Das Buch hatte ich innerhalb weniger Lesestunden durch, da der Lesefluss bei „Nur einen Horizont entfernt“ richtig toll war. Am Ende schlug ich das Buch leider ein wenig enttäuscht zu, doch das kann auch durch meine hohen Erwartungen begründet sein. Wer sich eine nette Unterhaltungslektüre mit den Themen Liebe, Vergebung und Schuld wünscht, ist mit diesem Buch gut beraten. Es lässt sich schnell und angenehm durch lesen.


Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
von Sabaa Tahir
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Ich bin begeistert!, 11. Juni 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Zwar sagt mir das englische Cover noch einen Tick mehr zu, das deutsche Cover sieht „in echt“ aber auch deutlich besser aus, als auf Fotos. Auch der Klappentext ist gut gewählt. Er verrät gerade so viel, dass er Interesse an dem Buch weckt, aber nichts vorweg nimmt.

Der Aufbau des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die Kapitel sind unterschiedlich lang, umfassen aber meist um die 20 Seiten. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Elias und Laia erzählt. Da die beiden erst zu einem späteren Zeitpunkt aufeinander treffen, besteht dieses Buch aus zwei Handlungssträngen.

Der Schreibstil konnte mich von der ersten Zeile an begeistern. Er ist bildhaft, gewaltig und teilweise poetisch. Die Gedanken und Gefühle von Elias und Laia werden sehr gut beschrieben, sodass man sich leicht in sie hinein versetzen kann. Auch die Orte und Gebäude sind toll beschrieben, sodass man als Leser schnell ein Bild vor Augen hat.

Die Charaktere haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Allen voran natürlich Elias und Laia. Die beiden waren mir von Beginn an sympathisch und besonders positiv ist mir deren stetige persönliche Entwicklung über das gesamte Buch aufgefallen. Neben ihnen sind auch die Nebencharaktere sehr authentisch und auch von ihnen schloss ich einige ins Herz. Doch auch die „Bösewichte“, wie bspw. die Kommandantin, sind so authentisch, dass mir so manches Ereignis das Blut in den Adern gefrieren lies.

Der Spannungsbogen bei „Elias und Laia - Herrschaft der Masken“ ist enorm. Das Buch beginnt spannend ohne reißerisch zu sein und zog mich sofort in seinen Bann. Ich habe mich zu keiner Sekunde gelangweilt. Die Perspektivenwechsel sind sehr passend gesetzt. Passiert gerade etwas Spannendes bei Elias, schwenkt die Geschichte zu den Geschehnissen bei Laia…und so wechseln sich die Kapitel immer ab, sodass man das Buch gar nicht aus der Hand legen kann. Vor allem ab der Mitte des Buches wir die Geschichte es so spannend, dass ich am liebsten zwei Sätze auf einmal lesen wollte und mich selbst bremsen musste. Den Schluss versuchte ich mit diversen Pausen hinaus zu zögern, da ich mir einfach meine Gedanken zu den Geschehnissen machen wollte und weil ich nicht wollte, dass dieses Buch jemals endet. Das Buch hat ein rundes Ende, das ohne einen miesen Cliffhanger auskommt, auch wenn man unbedingt wissen will, wie es weiter geht.

Fazit: Für mich ein rundum gelungener Auftakt einer neuen Fantasyreihe mit neuen Ideen, glaubhaften und sympathischen Charakteren und einer Spannung, die man kaum aushalten kann. Absolut empfehlenswert!


Herz aus Glas
Herz aus Glas
von Kathrin Lange
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Spannend & Mysteriös, 30. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Herz aus Glas (Gebundene Ausgabe)
Die Buchgestaltung von „Herz auf Glas“ konnte mich sofort begeistern. Das Cover ist nicht nur super schön, sondern der Schutzumschlag ist auch etwas dicker und somit stabiler als üblich.

Die Geschichte um Juli und David mochte ich sehr schnell, sehr gerne. Der Schreibstil liest sich angenehm und einfach. Eine einzige Sache hat mich an dem Geschriebenen etwas gestört und das war folgender Satz „Mein Herz fühlt sich an, als wäre es aus Glas.“ Dieser Satz kommt gefühlte hundert Mal in verschiedenen Variationen vor und ich konnte es irgendwann nicht mehr lesen. Ansonsten gibt es an Sprache, Stil und Aufbau nichts zu meckern.

Die Charaktere in „Herz aus Glas“ sind vor allem sehr vielschichtig. Es gibt die sympathische Juli, den zunächst grummeligen David, den zerstreuten Vater, die mysteriöse Bedienstete und viele mehr. Diese Vielschichtigkeit hat mir hier besonders gut gefallen, auch wenn ich nicht alle Charaktere, bzw. ihr Handeln, zu 100% nachvollziehen konnte. Aber das muss ja auch nicht immer sein ;)
Ich hatte kleine Startschwierigkeiten mit David’s Art sowie mit Juli’s Vater. Dieser ist Buchautor und erzieht Juli alleine. Leider bekommt er von dem, was um ihn rum geschieht, nicht besonders viel mit und ist somit nicht gerade der Traumvater. Dennoch ist er gerade wegen dieser Zerstreutheit ein liebenswerter Charakter und als Romanfigur sehr gut gelungen.

Die Handlung konnte mich schnell packen, denn auf Martha’s Vineyard ist nichts wie es scheint. Was geschah mit David’s Verlobten? Zu wem gehört die Stimme, die Juli nachts hört? Zudem tauchen verschiedene Dingen an den unmöglichsten Stellen auf und auch Juli erwacht, wie von Geisterhand bewegt, an einem anderen Ort. Ist das wirklich Madeleine’s Fluch? Oder steckt doch ein Mensch und kein Geist hinter den unheimlichen Geschehnissen?

Die Stimmung des Buches übertrug sich sehr schnell auf mich. So kam es, dass ich beim Lesen meist ein leichtes Gruselgefühl hatte. Der Spannungsbogen ist meines Erachtens absolut gelungen. Ich las die Geschichte sehr gerne, spekulierte und wurde mehrfach überrascht. Das Ende ist in sich abgeschlossen, macht aber große Lust auf den zweiten Band.

Fazit: Ein spannendes Jugendbuch mit einer ordentlichen Portion Mystery und Grusel. Empfehlenswert!


Die unheimliche Bibliothek
Die unheimliche Bibliothek
von Haruki Murakami
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Eine spannende Kurzgeschichte mit tollen Illustrationen, 30. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ausnahmsweise spare ich mir den Klappentext und zwar aus gutem Grund. Das Buch besteht aus 64 Seiten, wovon 20 Seiten reine Illustrationen beinhalten. Vier Seiten sind Vorsatzblätter, etc. sodass die Geschichte aus 40 Seiten reinem Text besteht, wobei die Schriftgröße auch relativ groß ist. Das Büchlein ist also in ca. 30 Minuten gelesen. Der Klappentext ist relativ lang und nimmt zu viel vorweg. Ich finde es besonders bei Kurzgeschichten einfach schade, wenn die Hälfte schon im Klappentext verraten wird.

„Die unheimliche Bibliothek“ habe ich sehr gerne gelesen. Der Schreibstil von Haruki Murakami ist unglaublich. Besonders die Dialoge fand ich sehr gelungen. Auch schafft es Murakami von der ersten Seite an, eine sehr dichte Atmosphäre zu schaffen, sodass man sofort mitten im Buch ist. Für eine halbe Stunde war ich selbst in der unheimlichen Bibliothek. Die leicht skurrilen Geschehnisse und Charaktere haben mir während des Lesens wirklich Spaß gemacht und mir teilweise einen kalten Schauder über den Rücken gejagt. Die Geschichte wird durch die tollen Illustrationen wunderbar ergänzt. Etwas schade fand ich die Platzierung der Illustrationen. Diese sind so groß und gewaltig, dass sie kaum zu übersehen sind. War auf der linken Seite Text und der rechten Seite eine Illustration, wurde hin und wieder etwas vorweg genommen. Hier hätte man mehr auf die Platzierung achten sollen.

Natürlich lässt sich darüber streiten, ob 14,99 € für dieses kurzweilige Lesevergnügen angemessen sind. Man zahlt hier ganz klar für den Namen „Murakami“ sowie die Illustrationen. Ein Buch aber aufgrund des Preises schlechter zu bewerten, würde mir im Traum nicht einfallen. Man muss einfach vorher wissen, was einen erwartet. Außerdem kann man das Buch gebraucht kaufen (oder broschiert für 9,99€) oder aus der Bibliothek ausleihen, wobei man sich nach der Geschichte um „Die unheimliche Bibliothek“ zwei Mal überlegen wird, ob man es wieder zurück bringt ;)

Fazit: Mir hat diese Kurzgeschichte unglaublich gut gefallen. Wer noch nichts von Murakami gelesen hat, wird durch dieses kleine Büchlein definitiv Lust auf seine anderen Werke bekommen. Ich bin fasziniert, wie Murakami es schaffte mich auf diesen wenigen Seiten, vollkommen in den Bann dieses Buches zu ziehen!


Herz in Scherben
Herz in Scherben
von Kathrin Lange
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Eine tolle Fortsetzung, 30. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Herz in Scherben (Gebundene Ausgabe)
Kurzbeschreibung Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle hat David dabei gespielt?

Nachdem ich Band 1 erst vor kurzem beendete, freute ich mich umso mehr, schnell Band 2 hinter her lesen zu können. Auch dieses Cover ist wieder wunderschön geworden!

Zwischen den Geschehnissen des ersten Bandes und „Herz in Scherben“ liegen fünf Monate. Diese verbrachten Juli und David gemeinsam und glücklich in Boston. Als David immer wieder unter Flashbacks zu leiden hat, fährt er zurück auf Martha’s Vineyard um hinter die Geheimnisse um Charlies Tod zu kommen. Natürlich möchte Juli ihn dabei unterstützen und folgt ihm auf die Insel. Es dauert nicht lange und „Sorrow“ hat die beiden wieder fest im Griff. Auch in diesem zweiten Band, mochte ich den Schreibstil von Kathrin Lange sehr gerne. Er liest sich einfach und flüssig.

Mich konnte „Herz in Scherben“, wie auch schon Band 1, wieder schnell fesseln. Dennoch muss ich sagen, dass mir der erste Band einen Tick besser gefallen hat. Die mysteriöse Grundstimmung war hier etwas weniger vorhanden. Auch mit Juli und David selbst hatte ich meine kleinen Probleme. Juli ist rasend vor Eifersucht und zeigt diese auch in jeder noch so unpassenden Situation. Sie weiß selbst, dass sie sich dämlich verhält, kann aber nicht aus ihrer Haut. So wechselte mein Mitgefühl hin und wieder in Ärger über Juli. Und auch David’s Verhalten war für mich nicht immer nachvollziehbar. Dennoch mochte ich beide nach wie vor gerne und war sehr gespannt, was sie neues herausfinden werden. Und das ist eine Menge, denn in diesem zweiten Band passiert noch mehr als im ersten.
Das Ende ist ein Countdown, bei welchem man kaum erwarten kann, was als nächstes passiert. Welche Geheimnisse werden offengelegt? Das Ende lies mich mit aufgeklappter Kinnlade zurück. Denn dieses beinhaltet einen richtig fiesen Cliffhanger!

Fazit: Ein guter zweiter Band, den es sich zu lesen lohnt. Ich freue mich schon sehr auf den Abschlussband „Herz zu Asche“ der bereits im August 2015 erscheinen wird.


Das Institut der letzten Wünsche: Roman
Das Institut der letzten Wünsche: Roman
von Antonia Michaelis
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Achterbahn der Gefühle, 29. Mai 2015
Klappentext: Die verträumte Mathilda arbeitet für eine Organisation, die sterbenden Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein letztes Mal Schneeflocken spüren mitten im Hochsommer, Maria Callas live erleben oder in einem stillgelegten Vergnügungspark Riesenrad fahren – alles kein Problem, kleine Tricks inbegriffen. Das ändert sich, als Mathilda Birger begegnet. Denn er wünscht sich, vor seinem Tod noch einmal seine große Liebe Doreen und ihr gemeinsames Kind wiederzusehen. Mathilda soll sie für ihn suchen – nur will sie Doreen eigentlich gar nicht finden, denn sie hat sich auf den ersten Blick in Birger verliebt.

Die Bücher von Antonia Michaelis sind für mich generell ein Muss. Die Geschichte um „Das Institut der letzten Wünsche“ konnte mich schon auf den ersten Seiten begeistern. Und diese Begeisterung hielt an, während jedes einzelnen Satzes.

Der Schreibstil ist ein wahrer Genuss und berührte mich auf verschiedene Weisen. So kam es mehrfach vor, dass ich in einem Moment einen dicken Kloß im Hals hatte und im nächsten Moment lachen musste…und zwar richtig. Denn die Charaktere sind so liebenswert und witzig, dass es gar nicht anders geht. Ich kann nicht beantworten, welcher der Charaktere mir am besten gefallen hat. Die leicht verrückte Mathilda? Der zerstreute und stets verwuschelte Birger? Der fast menschliche Hund Eddie der sprechen kann oder es zumindest versucht? Herr Mirusch, der die Zeit repariert? Ich könnte ewig so weiter machen, denn ich habe mich in jeden einzelnen von ihnen verliebt und werde noch oft und gerne an sie zurück denken.

Zu der Handlung selbst kann und will ich gar nicht zu viel verraten. Denn dies ist ein Buch, dessen Handlung man nur dann nachempfinden und begreifen kann, wenn man es selbst gelesen hat. Es geht um das Sterben, ein unbequemes Thema, mit dem jeder anders umgeht. In dieser Geschichte sind wir Teil vieler verschiedener letzter Wünsche, die alle auf ihre Art sehr berühren. Doch wir werden auch Teil von Mathilda’s Leben und suchen mit ihr gemeinsam nach Doreen und ihrem Kind. Die Handlung ist von der ersten Seite an spannend und es bleibt viel Platz für Spekulationen. Immer, wenn man denkt, dass man auf der richtigen Spur ist, kommt es doch anders. Das Ende beantwortet die meisten Fragen, die man sich während des Lesens stellte. Es lies mich nachdenklich und sehr berührt zurück.

Fazit: Einfach wundervoll versteht es Antonia Michaelis ein bedrückendes Thema mit humorvollen sowie berührenden Szenen zu verweben. Unterstrichen wird diese ohnehin fantastische Geschichte durch liebenswerte Charaktere, die dem Leser von der ersten Seite an sympathisch sind, ihn zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken bringen. Absolute Leseempfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20