Profil für PM500X > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von PM500X
Top-Rezensenten Rang: 10.117
Hilfreiche Bewertungen: 111

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
PM500X

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
100% Displayabdeckung Panzerglas Displayschutzfolie fuer Apple iPhone 6 4.7inches, CoolReall(TM) 100% Display Abdeckung Panzer Glas Display SchutzFolie fuer Apple iPhone 6 4.7 Zoll, Schwarz, 100% Display Abdeckung, Kratzfest, Blasenfrei, Fingerabdrueckenfrei, Kein Regenbogen Screen, 9H Haertegrad 2.5 abgerundete Kanten, Leichte Installation & Entfernung, 1-Pack, 0.33mm
100% Displayabdeckung Panzerglas Displayschutzfolie fuer Apple iPhone 6 4.7inches, CoolReall(TM) 100% Display Abdeckung Panzer Glas Display SchutzFolie fuer Apple iPhone 6 4.7 Zoll, Schwarz, 100% Display Abdeckung, Kratzfest, Blasenfrei, Fingerabdrueckenfrei, Kein Regenbogen Screen, 9H Haertegrad 2.5 abgerundete Kanten, Leichte Installation & Entfernung, 1-Pack, 0.33mm
Wird angeboten von Coolreall Official
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Schutz, 19. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin im Umgang mit Mobiltelefonen leider ein kleiner Tollpatsch, weshalb ich mir dieses Schutzglas bestellte. Kurz zuvor hatte ich nämlich meine "ehemaliges" iPhone 6 fallen gelassen, dessen Display danach irreparabel beschädigt war. Daher beschloss ich, mir ein Schutzglas zu zu legen. Da zu diesem Schutzglas schon mehrere Rezensionen geschrieben wurden, fasse ich mich kurz:

- schicke Verpackung; mitgeliefertes Mikrofaserputztuch
- sehr schnelle, genaue und einfache Montage (Tipp: Montiert das Glas im Bad und lasst zuvor heißes Wasser laufen. So wird der Staub gebunden und eine Monate ohne lästige Staubkörner unter dem Glas ist garantiert)
- Tja, kaum war das Glas montiert, habe ich das iPhone schon wenige Tage später an der U-Bahn Haltestelle fallen gelassen: Schnell auf die Uhr schauen wollen und zack, flog es auf den Boden und landete direkt auf dem Display. Beim Aufheben stelle ich dann fest, dass das Schutz(!)Glas gesplittert war. Der Aufprall war relativ hart, deshalb hätte es mich nicht gewundert, wenn das eigentliche Display kaputt gewesen wäre, aber siehe da, beim späteren Entfernen des Schutzglases stellte ich fest, dass das Display es ohne jeden Kratzer überstanden hatte. Danke des Schutzglases.

Ergo: Ein Schutzglas ist jeden Cent wert. Das letzte Mal musste ich 300€ für die Reparatur bzw. ein Austauschgerät bezahlen. Dieses Mal waren es nur 10€ > für ein neues Schutzglas.


Sigma USB-Dock für Canon Objektivbajonett schwarz
Sigma USB-Dock für Canon Objektivbajonett schwarz
Preis: EUR 39,99

4.0 von 5 Sternen Praktisches Zubehör, 19. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da mein Sigma 50 ART an meinen beiden Kameras leider einen Fehlfokus aufwies, bestellte ich das Sigma USB-Dock.

Es wurden schon mehrere ausführliche Rezensionen geschrieben, deshalb fasse ich mich nur in Stichworten zusammen:

- Augenscheinlich gute Verarbeitung: Das Dock ist zwar aus Kunststoff aber für rund 40€ habe ich auch nichts anderes erwartet. Es sitzt und passt alles, nichts wackelt, die Stecker gehen ohne Probleme rein und raus
- Das Dock erfüllt natürlich den Zweck, den es hat: Die Justage von Objektiven. Die Software ist schnell und einfach installiert, unkompliziert und auch ohne Bedienungsanleitung (ist zwar beigelegt, braucht man aber eigentlich nicht) kinderleicht zu verstehen.
- Der einzige negative Punkt ist die lästige Prüfung auf mögliche Softwareupdates. Diese startet jedes Mal beim Start der Software. Dadurch geht jedes Mal etwas Zeit verloren, was eigentlich überflüssig ist. Hier könnte man die Software nochmals überarbeiten und z. B. einen Button integrieren, mit dem man manuell nach Firmware- und Softwareupdates suchen kann.

Trotzdem bekommt das Dock von mir gute 4 Sterne. Wenn die Software noch überarbeitet wird, bekommt es dann auch 5 Sterne.


Thule TCDK101K Covert DSLR Backpack Rucksack für Spiegelreflexkameras mit Laptop Fach grau
Thule TCDK101K Covert DSLR Backpack Rucksack für Spiegelreflexkameras mit Laptop Fach grau
Preis: EUR 199,99

5.0 von 5 Sternen Hervorragend, 19. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach einem stabilen, hochwertigen, gut verarbeiteten und praktischen DSLR-Rucksack bin ich beim Thule Covert gelandet. Zusätzlich wollte ich, neben meiner Kameraausrüstung, noch ein Notebook sowie "Kleingepäck" (Daypack) unterbringen können.

Mir persönlich war der Rucksack etwas zu groß (ich suchte einen etwas kleineren), nichtsdestotrotz war der erste Eindruck sehr gut und ich schickte den Rucksack mit einem weinenden Auge zu Amazon zurück.

Der Rucksack ist sehr gut verarbeitet: Die Nähte und Reisverschlüsse sehen stabil und sauber aus, nirgends stehen Fäden ab und das Material ist augenscheinlich hochwertig. Kein Wunder, es werden ja auch 25 Jahre Garantie versprochen.

Der Stauraum ist überdurchschnittlich groß, man kann extrem viel Zubehör und/oder Gepäck unterbringen. Auf Youtube gibt es mehrere Videos, wie er befüllt werden kann.

Ich habe den Rucksack auch einmal kurz Probegetragen, der Sitz war erstaunlich gut und gemütlich. Da er aber wieder zu Amazon zurück sollte, wurde er natürlich nicht in die freie Natur mitgenommen.

Das Design ist sehr modern und war neben der Praxistauglichkeit und Verarbeitung auch einer der Hauptgründe, warum ich zum Thule Covert gegriffen hatte. Zudem ist der Thule in meinen Augen nicht sofort als Kamerarucksack identifizierbar, was es für potentielle Diebe evtl. etwas schwerer macht.

Obwohl ich ihn nicht behalten habe, bekommt er von mir klare 5 Sterne und eine Weiterempfehlung. Wer einen großen, durchdachten und sehr hochwertigen Kamerarucksack sucht, ist hier bestens bedient.


Devolo dLAN Powerline 550 duo+ Starter Kit (550 Mbit/s, 2 LAN Ports, Steckdose, Datenfilter) weiß
Devolo dLAN Powerline 550 duo+ Starter Kit (550 Mbit/s, 2 LAN Ports, Steckdose, Datenfilter) weiß
Preis: EUR 75,00

5.0 von 5 Sternen Zum ersten Mal Powerline, 19. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit dem Umzug stellte sich wieder einmal die Frage: Wie richte ich das heimische Netzwerk möglichst schnell und einfach ein. Da der WLAN-Empfang in meinem Büro (1 Stockwerk über dem WLAN-Router) aufgrund der massiven Bauweise des Hauses relativ schlecht war und beim Bau keine LAN-Kabel verlegt wurden, musste ich mir eine Alternative überlegen und bin letztendlich beim Powerline-System gelandet.

Aufgrund einer Kaufempfehlung eines befreundeten IT-Gurus bin ich beim Devolo 550 duo+ Set gelandet. Da ja schon einige Rezensionen existieren, fasse ich mich nur mal in Stichworten zusammen:

- sehr schnell und einfach eingerichtet ("Plug-and-Play", Anleitung liegt bei)
- ausgezeichneter Empfang und dementsprechend hohe Datenübertragung
- stabile Verbindung ohne Unterbrechnungen
- saubere und makellose Verarbeitung der Stecker

Da es mein erstes Powerline-System ist, habe ich leider keinen Vergleich zu anderen Herstellern. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden und kann das System ohne Einschränkungen weiterempfehlen. Klare 5 Sterne.


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Gute Trainingshandschuhe, 14. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die Trainingshandschuhe von AK Sports bestellt, da meine "Stammhandschuhe" das Zeitliche gesegnet haben.

- Polsterung und die Passform der Handschuhe sind einwandfrei.
- Länge der Finger und des Handgelenk-Endes entsprechen genau meinen Vorstellungen: Nicht zu lang und nicht zu kurz, alle wichtigen Bereiche sind gepolstert.
- Die Verarbeitung scheint aber nicht gerade das Gelbe vom Ei zu sein: Bereits nach 2 Monaten lösen sich die ersten Nähte, insbesondere im Bereich des Daumens.
- Der Klettverschluss hält gut und sicher und steht nirgends über.

Mal schauen wie lange dieser Handschuh noch hält. Vorher hatte ich die günstigen Trainingshandschuhe von "Best Body", welche es für knapp den halben Preis zu kaufen gibt, aber bei mir rund ein 3/4 Jahr hielten.


SPIDER PRO DUAL KAMERA SYSTEM
SPIDER PRO DUAL KAMERA SYSTEM

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 8. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: SPIDER PRO DUAL KAMERA SYSTEM (Camera)
Anfang September '13 habe ich mir ja ein neues Spielzeug gegönnt: Das Spider Pro Dual Holster. 250€ für ein bisschen Metall und einen Gürtel? Ist es das wert?

Zuerst ein paar allgemeine Eindrücke vom Spider Pro Dual Holster:

Zusammenbau:

Nach meiner Bestellung im EYC-Shop lag das gute Stück, wie gewohnt, bereits 2 Werkstage nach meiner Bestellung auf meinem Schreibtisch.

Interessanterweise in Einzelteilen, denn ursprünglich ist am Gurt nur 1 Holster integriert, das zweite muss erst drann gebaut werden. Eine Anleitung lag leider nicht bei, dafür ein Zettel, auf dem ein Link stand, mit der Anleitung im Netz. Diese war zwar soweit ok, allerdings war sie auf Englisch (für mich zum Glück kein Problem) und sie war nicht aktuell! Zu sehen war das Vorgängermodel, inzwischen haben sich aber ein paar Bauteile geändert. Das Konzept ist aber weiterhin ähnlich, so das ich dann nach gut einer halben Stunde den Gurt zusammengebaut hatte.

Die Montage an der Kamera ist denkbar einfach: Platte unten an der Kamera ansetzen, mit dem mitgelieferten Mini-Inbusschlüssel in das Stativgewinde und schon sitzt die Sache bombenfest. Nun nur noch in eins der 8 Löcher den Pin schrauben, der später in das Holster geklickt wird, und schon ist die Monate beendet. Praktischerweise lässt sich der besagte Mini-Inbusschlüssel platzsparen in der Platte integrieren! Insgesamt war ich ca. 45min mit dem Aufbau beschäftigt.

Qualität:

Wow, hier sieht man, warum das gute Stück rund 250€ kostet. Das Metall ist sehr sauber und genau verarbeitet, das gleiche gilt für den Gurt. Wer zwei Kameras mit BGs, Blitz, großem Tele etc. an der Hüfte hängen hat (deren Wert sich schnell auf über 5000€ beläuft), der will natürlich beste Qualität und massive Verarbeitung. Und genau das bekommt man hier auch. Egal welche Kameras, egal welche Objektive (riesige Superzooms ausgenommen), egal ob mit oder ohne Blitz/BG: Der Gurt sitzt bombenfest, trotz einem Gewicht von teils mehreren Kg! Die Nähte sind alle sehr gut und sauber, das Material des Gurtes wirklich stark und fest.

Praxis:

Selbstverständlich habe ich die Tage darauf das Holster ausgiebig testen können, unter anderem bei mehreren Shootings sowie zwischenzeitlich einem Dutzend Hochzeiten. Hauptgrund für den Kauf des Gurtes sind natürlich die Hochzeiten.

Viele werden sich fragen: Warum eigentlich so ein Holster und warum nicht einen tollen Doppelgurt wie z.B. den Sun Sniper DPH (ich habe ein ähnliches Model)? In den nachfolgenden Punkten werde ich immer wieder die Vor-/Nachteile aufzeigen.

Schnelligkeit des Anlegens:

Gerade bei Hochzeiten bin ich praktisch den ganzen Tag mit zwei Kamera unterwegs. Nachteil des Doppelgurtes: Es ist ein ziemliches Gefummel (wenn man nur mal kurz eine (!) der Kameras braucht) bis man die Kamera vom Gurt gelöst hat oder bis man aus dem Doppelgurt einen einzelnen Gurt gemacht hat. Gerade wenn ich z.B. am Essen bin und dann eine coole Situation sehe, hab ich kein Bock das ganze "Gespann" wieder an zu ziehen, die Kameras drann zu schrauben und den ganzen Kram 5min später wieder aus zu ziehen. Ist mir zu umständlich und zu stressig auf Dauer. Außerdem baumeln die Kameras, wenn ich mich z.B. nach vorne bücke (z.B. um etwas aus der Kameratasche zu holen) unkontrolliert vor mir herum. Leider sind mir dabei auch schon 2 Kamera gegeneinander geknallt, zum Glück ohne Schaden.

Beim Spider Pro ist das ganz easy: Gürtel mit dem Schnellverschluss anlegen, beide Kameras binnen 5 Sek aus dem Holster klicken, fertig. Beim Ausziehen die Kameras wieder raus ziehen, den Gürtel ausziehen, fertig. 10 Sekunden anstatt 2min zum ausziehen/anziehen.

Spider Pro 1:0 Doppelgurt

Sicherheit:

Der Vorteil des Doppelgurtes liegt natürlich darin, dass sie Kamera kontinuierlich mit dem Gurt verbunden ist. Selbst wenn man mal unachtsam ist, und die Kamera loslässt, fliegt sie so nicht an den Boden. Allerdings kann die Kamera hier frei "herum baumeln" und schnell irgendwo anstoßen oder die Kameras stoßen wie o.g. beim bücken zusammen.

Beim Spider Pro Dual Holster wird durch das Einrasten des Pins in das Holster, (egal bei welcher Bewegung, ich könnte also auch kopfüber fotografieren) die Kamera beweglich fixiert. Klingt komisch, ist aber so. Die Kamera kann sich frei und um ihre eigene Achse drehen, ist aber durch den Pin so fixiert, das sie das Holster nicht verlassen kann.

Der Nachteil hier ist allerdings, das wenn man wie o.g. die Kamera während dem Fotografieren aus Versehen fallen lässt, sie ungehindert zu Boden fällt. Ich versuche das Problem mittels einer Handschlaufe zu minimieren, allerdings kann mir auch hier die Kamera aus der Hand rutschen. Sobald die Kamera aber am Holster eingerastet ist, gibt es kein "entkommen" mehr und die Kamera bleibt fest an ihrem Platz. Da beide Systeme ihre Vor- und Nachteile haben, gibt es für beide einen Punkt.

Spider Pro 2:1 Doppelgurt

Erfahrungen beim Shooting:

Beim Shooting hat sich das Spider Pro Holster als sehr praktisch und angenehm dargestellt. Gerade wenn ich z.B. etwas tragen muss oder dem Model mit beiden Händen neue Posen zeige, kann ich den Oberkörper frei bewegen und habe beide Hände frei. Dadurch, das die Kamera hierbei an der Hüfte fixiert ist und nicht nach links/rechts/vorne/hinten schwingen kann, wird verhindert, das die Kamera irgendwo anschlägt (außer wenn ich natürlich gegen eine Wand laufe). Nachteil ist, dass der zweite Holster ja fest am Gürtel integriert ist, heißt also ich hab zwei Holster an mir hängen aber nur eine Kamera. Allerdings ist der Nachteil nur, dass es etwas komisch aussieht. Da ich aus dem Doppelgurt aber auch einen einzelnen Gurt machen kann, der sich dann genau so gut verwenden lässt, bekommen hier wieder beide einen Punkt.

Spider Pro 3:2 Doppelgurt

Erfahrungen bei der Hochzeit:

Der Hauptgrund, warum ich mir das Spider Pro Dual Holster zugelegt hab, ist die Schnelligkeit und Ergonomie.

Schnelligkeit:

Wie o.g. lässt sich das Holster unheimlich schnell an- und ausziehen. Auch das ziehen der Kamera ist mit etwas Übung ein Kinderspiel: Kamera mit einer Hand greifen, mit der anderen Hand den Sicherungs-Hebel nach oben ziehen, Kamera aus dem Holster heraus ziehen, fertig. Das Wegstecken ist noch einfacher: Kamera mit dem Pin in das Holster klicken, fertig. Inzwischen schaffe ich das ohne Probleme blind und bin fast so schnell, wie mit einem Doppelgurt.

Der Doppelgurt ist natürlich von der Geschwindigkeit her einen Tick besser, weil ich hier die Kamera nicht erst "entrasten" muss. Auch das Einklicken fällt weg. Da der Unterschied aber so klein ist, und das Spider Pro Dual Holster mit etwas Übung fast genau so schnell ist, bekommen wieder beide jeweils einen Punkt.

Spider Pro 4:3 Doppelgurt

Ein kleiner Nachteil des Spider Pro Dual Holsters ist, dass dadurch, das der Pin und das Holster beides aus Metall ist, beim einrasten ein leises metallisches Klicken entsteht. Allerdings so leise, dass das bei der Hochzeit sowieso keiner mitbekommt. Wenn man direkt neben dem Fotografen steht, hört man es, stören tut es aber bestimmt nicht. Man sollte halt dementsprechend die Kamera vorsichtig einrasten und nicht gerade in das Holster hinein knallen.
Da dies kein wirkliches "Problem" darstellt, bleibt die Punktezahl unberührt.

Ergonomie:

Dadurch, dass praktisch die ganze Last auf der Hüfte hängt (die Kamera, nicht mein Bauch ), ist das tragen des Spider Pro Holsters für mich sehr viel angenehmer als das tragen eines Doppelgurtes. Dieser kann nach mehreren Stunden schon mal unangenehm und schwer auf der Schulter werden.

Beim Spider Pro Dual Holster habe ich dieses Gefühl nicht. Die letzten beiden großen Hochzeitsreportagen gingen 17 und 18 Stunden. Durch das o.g. sehr schnelle An- und Ausziehen, habe ich auch bei nur sehr kurzen Pausen die Möglichkeit, das Spider Pro Dual Holster aus zu ziehen, was beim Doppelgurt nicht so schnell geht. Deshalb geht der Punkt hier an das Spider Pro Dual Holster.

Spider Pro 5:3 Doppelgurt

Ein ganz kleiner Nachteil des Spider Pro Dual Holster ist noch, dass der Gürtel relativ groß ausfällt. Da ich ja nicht gerade der Dickste bin, musste ich den Gurt schon sehr sehr eng stellen, dass er noch an meiner Hüfte hält. Noch enger geht nicht. Etwas kleinere und zierlichere Frauen/Männer dürften hier evtl. Probleme bekommen. Allerdings lässt sich das mit einem Gürtel unter dem Gürtel auch beheben. Die Punktezahl bleibt auch hier unberührt.

Aussehen:

Natürlich spielt bei einem Hochzeitsfotografen auch die Optik im Bezug auf Professionalität eine Rolle. Zwar nur untergeordnet, aber dennoch. Meines Empfindens nach wirkt das Spider Pro Dual Holster etwas professioneller, da es nicht so groß und auffällig ist, wie der Doppelgurt, da dieser ja einem Ochsengespann ähnlich sieht (so wurde es zumindest mir gegenüber schon ein paar mal bezeichnet). Da das Aussehen allerdings wie gesagt eher unwichtig ist, vergebe ich hier keine Punkte.

Preis:

Ein sehr großer Unterschied ist der Preis. Einen Doppelgurt wie z.B. den Sun Sniper DPH Doppelgurt gibt es für rund 110€, das Spider Pro Dual Holster gibt es für rund 250€. Hier geht der Punkt klar an den Doppelgurt.

Spider Pro 5:4 Doppelgurt

Fazit:

Viel Text, viel Informationen, viel Geld. Mit einem kleinen Vorsprung von 1 Punkt gewinnt hier das Spider Pro Dual Holster vor dem Doppelgurt.

Berechtigt? Absolut. Trotz des hohen Preises finde ich die Ergonomie, Schnelligkeit und Sicherheit überragend und absolut Top. Zu empfehlen ist das Spider Pro Dual Holster für Hochzeitsfotografen sowie Veranstaltungsfotografen, sprich Fotografen, die fast oft (manche auch immer) mit zwei Kameras gleichzeitig unterwegs sind. Ich verwende z.B. an der einen Kamera ein UWW und an der anderen ein leichtes Tele.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Spülmaschinentabs mit wasserlösliche Folie 10kg 7in1 mit einem Schlüsselanhänger inklusive Einkaufschip mit LED Lampe und Aufdruck von Preiswert & Gut
Spülmaschinentabs mit wasserlösliche Folie 10kg 7in1 mit einem Schlüsselanhänger inklusive Einkaufschip mit LED Lampe und Aufdruck von Preiswert & Gut

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Problematisch aber guter Support, 8. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor rund 2 Jahren habe ich Bruchware-Tabs gekauft. Da davon rund 1/3 nicht nutzbar waren, weil sie entweder völlig zerbröselt oder aufgeweicht waren, wollte ich dieses mal bewusst -keine- Bruchware kaufen, weshalb ich diese Tabs bestellte. Zitat in der Produktbeschreibung: "Die Tabs sind keine Bruch oder B Ware. Die Farbe der Tabs kann abweichen vom orginalen Produktbild und die Farben der Tabs können nicht ausgesucht werden."

- Die Tabs sind leider Bruchware. Rund 1/5 der gesamten Tabs waren geplatzt und das Pulver im Karton verstreut, was eine riesige Sauerei war und ewig gedauert hat, bis die noch funktionierenden Tabs aussortiert waren. Von ursprünglich 10kg blieben nach der Aussortierung lediglich 8kg übrig. Über 2kg musste ich in der Mülltonne entsorgen.

- In der Beschreibung wird von Farbabweichungen gesprochen: Ich bekam völlig andere Tabs geliefert, welche der Anbieter ebenfalls verkauft (als 12in1 Tabs, gleicher Preis). Zitat dort: "Alle Tabs einzeln in Folie eingeschweißt, Lieferung als lose Ware im Karton. Bitte nicht wundern wenn leere Folien im Paket sind, leider geraten diese bei der Produktion auch hinein da Sie technisch nicht aussoriert werden können.". In meinem Fall waren die Folien teilweise nicht nur leer, sondern wie o.g. der Inhalt komplett im Karton verteilt.

Damit man es sich besser vorstellen kann, habe ich noch drei Bilder dazu hochgeladen.

Die Lieferung selbst wurde von mir beim
Anbieter reklamiert und wir haben uns darauf geeinigt, dass mir der preisliche Anteil für die 2kg der zerstörten Tabs zurückgezahlt wird. Der Support war schnell und freundlich.

Die Spülleistung ist völlig in Ordnung, daher gibt es noch drei Sterne.


Battlefield 4 - [PC]
Battlefield 4 - [PC]
Wird angeboten von Gameland GmbH
Preis: EUR 16,00

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht - Schlechter - BF4, 20. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Battlefield 4 - [PC] (Computerspiel)
Ich bin eigentlich schon seit BF3 leidenschaftlicher Battlefield-Spieler. Natürlich nicht nur Battlefield, sondern auch CS:S, CoD (div. Teile), und weitere Shooter. Ich habe Battlefield 4 nun rund 250 Stunden gespielt und das Spiel wird leider von Patch zu Patch schlechter. Ich selbst bin intensiver Sturmsoldat-Spieler, der sehr viel Wert auf Teamplay legt und würde mich selber als wirklich guten Spieler bezeichnen. Daher denke ich, beurteilen zu können, was gut ist und was nicht. Gut bedeutet für mich: die KD stimmt am Runden-Ende und mein Team hat gewonnen.

Hier ein paar Punkte, wieso Battlefield 4 in meinen Augen ein Flop ist:

- Seit der visuelle Recoil mit dem letzten Herbst-Patch reduziert wurde, sind die MG's und damit die Versorger-Klasse viel zu stark; die MG's schießen sich nämlich zum Teil wie Sturmgewehre. Und das mit 200 Schuss. Gefühlt 40-50% der Spieler spielen deshalb nur noch Versorger. Dann wird stur herumgelegen, Flaggen werden nicht eingenommen und Munitionskisten werden auch nicht geworfen. Wie oft renne ich den Versorgern hinterher, fordere Munition, schreibe in den Chat, etc., bekomme aber keine. Nur um mal ein Beispiel von Vielen zu nennen.

- Der Sturmsoldat aka Medic (der grundlegend wichtig für das Teamplay ist) ist nun durch das neue Schadensmodell der Sturmgewehre um einiges schwächer geworden. Anstatt es attraktiver zu machen, Medic zu spielen, wird der ohnehin schon starke Versorger unnötigerweise -noch- stärker gemacht. Und wiederbelebt werden ist zwischenzeitlich eine Seltenheit, das war in BF3 deutlich besser. Jene Problematik ist einerseits natürlich auch Verschulden der Spieler, andererseits sollten AE / DICE den Medic wieder stärker machen, da mit dieser Klasse auch mal Druck gemacht und gestürmt wird. Die ganzen o.g. Versorger halten sich nämlich meist eher im Hintergrund und "vercampen" sich irgendwo, anstatt z.B. auch mal zu versuchen, die Flaggen ein zu nehmen. Zumal der Medic, insb. z.B. beim Rush-Modus, durch das Wiederbeleben die eigenen Team-Tickets halten kann. Wenn der Mitspieler nämlich stirbt und wieder neu einsteigt, geht jedes Mal ein Punkt für das Team weg: Wenn er wiederbelebt wurde nicht, dann bleiben die Punkte unberührt.

- Das nächste Problem ist auch das neue "Defi-System". Selbst mit Kampfsanitäter-Perk ist die neue Aufladezeit des Defi's deutlich zu lang. Man kann jetzt maximal 2 Leute mit 100% wiederbeleben (in dem Fall das beide gleichzeitig sterben) oder 4 Leute mit je 20% wiederbeleben (letzteres ist aber schwer, weil je nachdem 1 Kugel schon wieder reicht, um die "20%ler" gleich wieder zu töten).

- Das größere Problem seh ich aber darin, dass sich viele sagen "Warum jetzt 1 Sek dort rum stehen und den Defi laden, da werde ich sicher selber getötet" und rennen weg, weil es ihnen einfach zu gefährlich ist, zu warten. In BF3 war das vll auch nicht so optimal gelöst, aber das hat das Spiel schnell und flüssig gehalten, zumal es auch Punkte-technisch lohnenswerter war, Sturmsoldat zu spielen.

- Meiner Meinung nach ist Battlefield inzwischen einfach ZU komplex. Klingt komisch, ist aber so. Die "normalen" 0815-Zocker, die nur ein bisschen herumballern wollen, sind schlicht mit dem Spiel überfordert. Schießen, Medikit werfen, Leute wiederbeleben, mit einem Auge auf die Minimap schauen und dann auch mal noch eine Flagge einzunehmen, das scheint einfach zu viel für den Großteil zu sein. Alleine die Statistik am Runden-Ende spricht Bände. Deshalb wären viele der Spieler bei Call Of Duty besser aufgehoben, wo Teamplay nur Nebensache ist. Bei Battlefield ist Teamplay aber die Grundlage für eine "gute Runde".

- Von der technischen Komponente her ist das Spiel zwischenzeitlich in Ordnung. Ich selbst habe keine Abstürze mehr, andere Spieler dafür schon. Die Grafik ist gut und das Gameplay relativ flüssig. Der Netcode hat sich auch verbessert ist aber immer noch ausbaufähig und lange nicht so gut wie in Battlefield 3. Um fehlerhaftes Zielen meinerseits ausschließen zu können, habe ich schon Bildschirmvideos zur Analyse gemacht, auf welchen klar erkennbar war, wie ich ganze Magazine im Stand auf stehende Gegner schoss: Und die Kugeln einfach durch den Gegner fliegen, ohne Schaden zu verursachen.

- Zu Beginn hatte ich sehr oft mit dem (hier auch schon in den Rezensionen erwähnten) Direct-X-Error zu kämpfen, bei welchem mein Spiel regelmäßig abstürzte und praktisch unspielbar war. Das Problem trat auch bei vielen anderen auf. Der EA-Support sagte, sie können mir nicht helfen und verwies auf den NVidia-Support. NVidia wieder sagte, ich soll den EA-Support fragen, da das Problem ja nur bei Battlefield auftritt und bei sonst keinem anderen Spiel. Lange Rede, kurzer Sinn: Erst die Beschaffung einer komplett neuen Grafikkarte beseitigte den Fehler. Meine 1-jährige Grafikkarte konnte ich dann verkaufen und dann nochmals 150€ für die neue Grafikkarte drauflegen.

Man muss sich auch nur mal die Profile der Leute anschauen, die sagen, dass das Spiel "perfekt" und fehlerfrei sei. Das sagt dann schon einiges über ihre Spielweise aus und ob sie das Spiel verstehen oder nicht (was sie nämlich nicht tun). KD, Punkte pro Minute, Anzahl der eingenommenen Flaggen, Squad-Punkte, Anzahl der Reanimationen/Versorgungen etc. sprechen dann eine klare Sprache.

Ich bin sehr enttäuscht von Battlefield 4 und ärgere mich zugleich, rund 100€ für das Spiel (Grundspiel + Premium) gezahlt zu haben. Zudem das Spiel im ersten halben Jahr praktisch unspielbar war vor lauter Fehlern und Notcode-Problemen; das Spiel war zu diesem Zeitpunkt eher eine schlechte Beta-Version.

Schade! Das Konzept von Battlefield 4 ist richtig gut, ich mag es eigentlich. Aber die Umsetzung ist in meinen Augen leider eher suboptimal. Und dann hoffe ich mal, dass der Nachfolger von Battlefield 4 wieder spielbar wird....


Logitech G402 Hyperion Fury FPS Gaming Maus (USB)
Logitech G402 Hyperion Fury FPS Gaming Maus (USB)
Preis: EUR 39,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet, 26. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin nun seit ~1 Woche Besitzer der Logitech G402 Hyperion Fury. Getestet habe ich die Maus bei Battlefield 3, Battlefield 4 sowie bei bei der Benutzung von Bildbearbeitungsprogrammen, u.a. Photoshop CC. Ich hatte zuvor die Logitech G700, allerdings störte es mich, die kabellose Maus immer wieder aufladen zu müssen. Insbesondere bei längeren Spiele-Sessions musste ich sie teils währenddessen aufladen, was aufgrund des sehr starren Kabels massiv störte.

Die durchweg positiven Eindrücke der anderen Nutzer kann ich absolut bestätigen.

- liegt sehr gut in der Hand, schönes Anfassgefühl
- Verarbeitung einwandfrei
- sehr leicht
- gleitet flüssig
- die Tasten sind alle schnell und einfach zu erreichen
- Software ist schnell und einfach installiert, unkompliziert zu bedienen

Als einzigen Nachteil kann ich nennen, dass das Klicken im Vergleich zu meinen vorherigen Mäusen doch relativ schwergängig ist, insbesondere das Klicken mit dem Mausrad. Allerdings wird sich das (vermutlich) mit der Zeit von selbst beheben.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der G402 und daher gibt es von mir eine klare Weiterempfehlung und 5*.


SanDisk SDCZ48-032G-U46 Ultra 32GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 100MB/Sek. lesen
SanDisk SDCZ48-032G-U46 Ultra 32GB USB-Flash-Laufwerk USB 3.0 bis zu 100MB/Sek. lesen
Preis: EUR 13,00

5.0 von 5 Sternen Guter USB-Stick, 9. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich fasse meine Erfahrungen mit dem SanDisk Cruzer in ein paar Stichworten zusammen:

- sehr schnell (Schreiben ca. 50 MB, Lesen ca. 90 MB)
- schönes und schlichtes Design
- Stecker lässt sich schnell und einfach einfahren
- "normaler" Preis

Ich besitze den Stick zwar erst rund 2 Wochen, nutze ihn aber intensiv und für große Datenmengen.

Bislang bin ich aber sehr zufrieden; er tut was er soll.

Daher klare 5* und eine Weiterempfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11